weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

5.254 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Berlin, Cannabis, Hanf, Coffe Shop
Alano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

24.04.2014 um 20:23
@DerBobo
DerBobo schrieb:das alles trifft bei jugendlichen zu (wenn überhaupt) ,die im wachstum sind aber NICHT bei erwachsenen Menschen...
Psychosen und Schizophrenie durch Kiffen betrifft nicht nur Jugendliche, sondern, es wird begünstigt, wenn man im Jugendalter damit Anfängt. Oftmals sind die Ausbrüche von Psychosen aber im späteren Alter, mit Anfang bis Mitte 20.

Aber nicht nur da: es gibt auch viele Erwachsene, die nie zu vor Drogen konsumiert haben, und plötzlich nach dem Genuss von einem Joint mit ner Meise in der Psychiatrie landen.


melden
Anzeige

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

24.04.2014 um 20:24
@Alano

Eben. Aber die müssen sich halt irgendwie rechtfertigen, da müssen wir nur Verständnis zeigen.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

24.04.2014 um 20:25
Alano schrieb:Psychosen und Schizophrenie durch Kiffen betrifft nicht nur Jugendliche, sondern, es wird begünstigt, wenn man im Jugendalter damit Anfängt. Oftmals sind die Ausbrüche von Psychosen aber im späteren Alter, mit Anfang bis Mitte 20.
die psychosen sind angeboren, nicht durch cannabis verursacht...
Alano schrieb:Aber nicht nur da: es gibt auch viele Erwachsene, die nie zu vor Drogen konsumiert haben, und plötzlich nach dem Genuss von einem Joint mit ner Meise in der Psychiatrie landen.
gibt auch leute die eine erdnuss essen und daran verrecken. darf man dinge verbieten nur weil einige mit schlechten genen damit probleme haben könnten?


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

24.04.2014 um 20:26
@Alano

So meinte ich das auch , wer im Wachstum damit anfängt kann später Probleme kriegen....


melden
Alano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

24.04.2014 um 20:28
25h.nox schrieb:die psychosen sind angeboren, nicht durch cannabis verursacht...
das ist nur eine von vielen unsicheren Erklärungsversuchen. Eine genetische Veranlagung trifft in vielen Fällen zu. Dennoch werden die Psychosen auch bei diesen Leuten durch den mehr oder weniger starken Konsum von Cannabis ausgelöst.

Vielleicht würden selbst Menschen mit einer genetischen Veranlagung nie eine Psychose bekommen, wenn sie nicht kiffen würden. Darum geht es.


melden
Alano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

24.04.2014 um 20:30
25h.nox schrieb: darf man dinge verbieten nur weil einige mit schlechten genen damit probleme haben könnten?
darf man, weil schon allein der Rausch und die langfristigen Folgen vom Cannabiskonsum noch nicht wirklich ersichtlich sind.

Bei Alkohol sieht es anders aus. Und bei Kaffe und Zigaretten gibt es keine Bewusstseinsveränderung.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

24.04.2014 um 20:32
Alano schrieb:das ist nur eine von vielen unsicheren Erklärungsversuchen. Eine genetische Veranlagung trifft in vielen Fällen zu. Dennoch werden die Psychosen auch bei diesen Leuten durch den mehr oder weniger starken Konsum von Cannabis ausgelöst.
das ist ne sache der worte. die psychose an sich ist angeboren,es braucht nur ein schlüßel erlebnis und diese leute landen in der mackenburg, cannabis ist so eins, aber es gibt ne menge anderer möglicher schlüßelreize.
Alano schrieb:Vielleicht würden selbst Menschen mit einer genetischen Veranlagung nie eine Psychose bekommen, wenn sie nicht kiffen würden. Darum geht es.
gibt genug andere mögliche auslösende reize.
Alano schrieb:darf man, weil schon allein der Rausch und die langfristigen Folgen vom Cannabiskonsum noch nicht wirklich ersichtlich sind.
und wieso verbietet man dann nicht erdnüsse?
Alano schrieb:Bei Alkohol sieht es anders aus. Und bei Kaffe und Zigaretten gibt es keine Bewusstseinsveränderung.
halte ich alles 3 für gerüchte


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

24.04.2014 um 20:33
@Alano
Alano schrieb:darf man, weil schon allein der Rausch und die langfristigen Folgen vom Cannabiskonsum noch nicht wirklich ersichtlich sind.
Solange es Illegal bleibt wird sich daran auch nix ändern...

Eher sind die Folgen noch gravierender da keine Qualitätskontrolle...


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

24.04.2014 um 20:33
Alano schrieb:Vielleicht würden selbst Menschen mit einer genetischen Veranlagung nie eine Psychose bekommen, wenn sie nicht kiffen würden. Darum geht es.
Tja dann müsste auch Stress verboten werden.
Aktuell wird üblicherweise davon ausgegangen, dass bei bestehender Anfälligkeit psychodynamische Stressfaktoren (familiäre oder sonstige zwischenmenschliche Probleme, Trennungen, Verlust) zum Ausbruch der Krankheit führen können


melden
Alano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

24.04.2014 um 20:37
@25h.nox


das weiß auch die Forschung nicht zu 100 %.

Es erkranken auch Menschen an Schizophrenie und Psychosen, bei denen keine genetische Veranlagung feststellbar war.

Dennoch ist es Fakt, dass unter den Leuten, die regelmäßig in die Psychiatrien mit Psychosen landen, ein Großteil Cannabiskonsumenten sind, davon konnte ich mich persönlich überzeugen.

Für mich ist Schizophrenie zusammen mit Krebs und Aids die schlimmste Krankheit, die es geben kann.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

24.04.2014 um 20:37
alkohol, zigaretten und koffein keine bewusstseinsveränderung ? ihr redet einen quatsch beisammen, alkohol löst übrigens auch gern mal psychosen aus... substanzfaschisten also... ^^


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

24.04.2014 um 20:38
@Alano

es landen auch genug leute in der psychatrie die cannabis zur selbstmedikation nehmen... durch das fehlen der medizin in der "behandlung" werden dann natürlich alle damit verbundenen nebenwirkungen allein dem cannabis zugeschrieben..


melden
Alano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

24.04.2014 um 20:41
sayhello schrieb:alkohol, zigaretten und koffein keine bewusstseinsveränderung ? ihr redet einen quatsch beisammen, alkohol löst übrigens auch gern mal psychosen aus... substanzfaschisten also... ^^
@sayhello
du musst richtig lesen. Ich sagte, nur Zigaretten und Koffein keine Bewusstseinsveränderung. Und das stimmt auch. Die Bewusstseinsveränderung durch diese beiden Sachen ist so gering, dass man sie sich in die Hosentasche stecken kann.

Psychosen durch Alkohol entstehen in einem anderen Zusammenhang, da Alkohol im Hirn anders funktioniert, als Cannabis.
Bei einer starken Alkoholsucht kann es vorallem beim Entzug, aber auch seltener beim starken Konsum zu psychotischen Effekten kommen, die allerdings in der Regeln abklingen und sich nicht manifestieren.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

24.04.2014 um 20:42
Wird der ***konsum stark verringert, können Entzugserscheinungen auftreten (siehe unten), die aber meistens nur von kurzer Dauer sind. Bei längerem Konsum entwickelt sich eine Toleranz sowie psychische und körperliche Abhängigkeit mit Entzugserscheinungen. Toleranz tritt bei nicht unbedingt übermäßigem, aber bei regelmäßigem **** genuss auf.

Als Entzugssymptome wurden in einer empirischen Studie beobachtet:[34] Kopfschmerzen, Erschöpfung, Energieverlust, verminderte Wachsamkeit, Schläfrigkeit, herabgesetzte Zufriedenheit, depressive Stimmung, Konzentrationsstörungen, Reizbarkeit und das Gefühl, keine klaren Gedanken fassen zu können. In einigen Fällen kamen auch grippe-ähnliche Symptome hinzu. Die Symptome setzen zwölf bis 24 Stunden nach dem letzten **** Konsum ein, erreichen nach 20 bis 51 Stunden das Symptommaximum und dauern etwa zwei bis neun Tage. Bereits eine geringe Menge **** führt zur Rückfälligkeit.
Um welche Substanz geht es?
Alano schrieb:Dennoch ist es Fakt, dass unter den Leuten, die regelmäßig in die Psychiatrien mit Psychosen landen, ein Großteil Cannabiskonsumenten sind, davon konnte ich mich persönlich überzeugen.
Gibts dazu auch ne Quelle in Zahlen oder ist "davon konnte ich micht persönlich überzeugen" gleichzusetzen mit Fakt?


melden
Alano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

24.04.2014 um 20:44
Schmandy schrieb:Gibts dazu auch ne Quelle in Zahlen oder ist "davon konnte ich micht persönlich überzeugen" gleichzusetzen mit Fakt?
Quellen gibt es sicher, finde ich aber nicht Im Netz. Ansonsten weiß ich durch meine Erlebnisse, genug, was andere ohne diese Erlebnisse nicht wissen können.

Daher bin mir auch im Klaren, dass ich damit niemanden überzeugen kann.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

24.04.2014 um 20:44
@Alano

jop alk zerstört das hirn systematisch, während thc einfach mit der enstehung von synapsen rumspielt, was du als user daraus machst, das ist die frage ! ich sage ja nicht das thc aus menschen was besseres macht, aber denen menschen auf die pelle zu rücken die ihren lebensstandard damit erfolgreich aufpeppen ist doch mal mehr als dreist. was geht dich das denn überhaupt an was leute mit ihrem körper tun...

ich kenne zb mehr als eine person die vor dem einigermaßen regelmäßigen konsum depressive nervenbündel waren, inzwischen ausgeglichen und selbstbewusst...
der mensch ist das problem, niemals die droge.


melden
Alano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

24.04.2014 um 20:47
sayhello schrieb: was geht dich das denn überhaupt an was leute mit ihrem körper tun...
@sayhello
was mich es angeht?

Wenn Leute Kiffen, und dabei Psychosen bekommen, und sich selbst, andere und mich deswegen umbringen wollen, geht es mich sehr wohl was an. Auch, wenn Psychotische Kiffer das Familienleben meiner Freundin und von mir zerstören, weil sie sich regelmässig nach einem Joint ein Küchenmesser schnappen, und ihre eigene Mutter, oder ihre Nachbarn, oder mich töten wollen.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

24.04.2014 um 20:48
@Alano

lol also weil du einen menschen kennst der anscheinend TOTAL durch ist... bewertest du etwas was er konsumiert als grund ? es ist vll der trigger für seine psychosen. aber für psychos sind emotionaler stress, alle anderen möglichen drogen, einschneidende erlebnisse, oder immer wiederkehrende ereignisse genau so trigger !
und weil manche menschen krank im kopf sind muss der großteil leiden,
ich nenne sowas einfach nur substanzfaschismus was du hier betreibst ^^


melden
Alano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

24.04.2014 um 20:51
sayhello schrieb: also weil du einen menschen kennst der anscheinend TOTAL durch ist.
@sayhello
ich kenne persönlich 10 Leute, die Psychosen entwickelt haben, und pie mal Daumen noch weitere 15, indirekt. Und alle von diesen Leuten sind Kiffer.


melden
Anzeige

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

24.04.2014 um 20:52
ich nehme es dir nicht ab das du diese menschen KENNST, wenn du dir solche pauschalurteile erlaubst


melden
258 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden