Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

2.605 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Globalisierung, Imperialismus, Antiamerikanismus

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

31.12.2014 um 18:23
@Phantomeloi
Phantomeloi schrieb:Sich nicht gegen die Amerikaner aufwiegeln lassen, und auch nicht gegen die Hindus, Buddhisten, Juden, Christen oder Moslems oder Nachbarn. Einen kühlen Kopf bewahren und sich einfach NICHT hinters Licht führen lassen, sondern die Lampe stets bei sich halten, um SACHLICH zu beleuchten und sachlich zu entscheiden.
Voll Deiner Meinung ! Guten Rutsch :)


melden
Anzeige
d-licious
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

01.01.2015 um 01:41
Der Antiamerikanismus ist in vielen Punkten ein verschobener Antisemitismus und somit natürlich vollständig abzulehnen.

Man sollte sich auch immer die Frage stellen, was denn die realistische (!) Alternative zu einer Weltmacht USA wäre? In dem Kontext wird ja immer von der Weltpolizei USA als imperalistische Macht im globalen Prozess gesprochen. Die USA sind keineswegs ein perfektes Land und man darf die USA sachlich kritisieren, so wie man den Staat Israel, der als kleiner Teufelsbruder der USA angesehen wird sowie jeden anderen Staat der Erde kritisieren. Das verbietet auch Niemand.

Insbesondere in einer Zeit in der die globalen Prozesse äußerst abstrakt und undurchsichtig sind, möchten viele Menschen einfache Antworten und Problemlösungen auf diese unendliche Komplexität und neigen hier zu Schwarz-Weiß-Denken.

Alleine schon, dass es Begriffe wie "Antiamerikanismus" oder "Israelkritik" gibt ist doch schon entlarvend. Wenn mir die Menschenrechte, Freiheit und Demokratie wirklich wichtig sind, nutze ich meine Zeit und Energie lieber darauf Schurkenstaaten wie Russland, den Iran, Nordkorea oder so einige südamerikanische Staaten zu kritisieren.


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

01.01.2015 um 03:24
@d-licious

Du hättest einfach schlafen gehen können - wie alle anderen auch. Und nun das:
d-licious schrieb:Wenn mir die Menschenrechte, Freiheit und Demokratie wirklich wichtig sind, nutze ich meine Zeit und Energie lieber darauf Schurkenstaaten wie Russland, den Iran, Nordkorea oder so einige südamerikanische Staaten zu kritisieren.
Du bist Dir sicher, daß Du für den von Dir abgesonderten Unsinn auch gerade stehen möchtest?


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

01.01.2015 um 10:40
@pathofdecay
pathofdecay schrieb:Voll Deiner Meinung ! Guten Rutsch :)
Danke :) Dir auch ein gutes Neues Jahr 2015 :D


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

01.01.2015 um 11:07
@d-licious
d-licious schrieb:Der Antiamerikanismus ist in vielen Punkten ein verschobener Antisemitismus und somit natürlich vollständig abzulehnen.
Latürnich, -Antiamerikanismus=Antisemitismus...Das hätten manche vielleicht gerne, aber da ist ein himmelweiter Unterschied! Ich finde Amerikas Politik der letzte 25 Jahre shice und ich stehe dazu! Bei Bedarf gibt es dazu auch Argumente. Für mich ist die Aussage selbsterklärend und es wundert mich eher, dass es Menschen gibt, die da die Toleranz perfektioniert haben.

Israel soll leben, soll erblühen, -allerdings nicht auf den Toten....


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

01.01.2015 um 11:09
Die Alternative zu amerikanischer Weltmacht wäre russischer und chinesischer Autoritarismus. Dann doch lieber die Amis.


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

01.01.2015 um 11:13
@TristramShandy
Das Unbekannte macht halt Angst. Man hat uns seit unserer Geburt erklärt, wer der Feind ist, ob es das alles erklärt, ist eine gute Frage....


melden
d-licious
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

01.01.2015 um 12:34
@schmitz
Warum? Mittlerweile ist es doch total Mainstream gegen die USA und auch allgemein gegen westliche Politik zu sein? So groß war der Einfluss der friedensbewegten Pazifisten in die Gesellschaft, nach denen man sich wohl immer rausgehalten hätte, was zur Folge gehabt hätte, dass ziemlich viele Massaker und Völkermorde geschehen wären, die Niemand gestoppt hätte. Toll! :3

Ich gehe sogar noch einen Schritt weiter und kritisiere die USA dafür, dass ihre außenpolitische Linie speziell in den letzten Jahren stark nachgelassen hat und sie ihr Bemühen in Sachen Responsibility to Protect ausweiten sollte. Es gibt noch genügend Schurkenstaaten, denen das Handwerk gelegt werden sollte. Und da kommt man auf diplomatischen Wege nicht weiter. Ich Kriegstreiber, aber zuerst: nieder mit der deutschen Friedensbewegung!


melden
px3
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

01.01.2015 um 13:30
@d-licious
Du meinst so Massaker wie im Irak/Afghanistan/Pakistan/Jugoslavien ?
Wenn Du als Schurkenstaat einen Staat bezeichnest der die Intention hat, die gesamte Welt zu überwachen, ähnlich wie die Stasi damals, nur effektiver, das ganze unter dem Deckmantel der "Terrorbekämpfung" an das "Wahlvieh" verkauft und gleichzeitig seine eigenen Terroristen heranzüchtet, um sie später bekämpfen zu können (u.a. Al-Quaida,IS,etc.), dann würde ich Dir sogar zustimmen.
Ich vermute nur, Du meinst etwas Anderes.


melden
HeurekaAHOI
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

01.01.2015 um 16:56
@px3
sehe ich ganz ähnlich wie du gerade.


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

01.01.2015 um 20:57
Soso, die USA und Israel haben also IS und Al Kaida erschaffen?. Nicht gerade die originellste Verschwörungestheorie, aber eine, die vor allem in der arabischen Welt leider recht beliebt ist.


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

02.01.2015 um 12:47
@TristramShandy
TristramShandy schrieb:Soso, die USA und Israel haben also IS und Al Kaida erschaffen?. Nicht gerade die originellste Verschwörungestheorie, aber eine, die vor allem in der arabischen Welt leider recht beliebt ist.
Erschaffen nicht aber die Entwicklung massgebend begünstig. Gibt da einige gute Dokus dazu.

zB Schmutzige Kriege von Jeremy Scahill die zeigt wie mit Terror Einheiten der Extremismus gefördert wird.
http://www.youtube.com/watch?v=4gMzjHNHTkc

oder "Die wahre Geschichte des Golfkrieges" eine Arte Doku die so einiges an geschlichtlichem Aufarbeitet und Zeigt wer da wenn jahrlang mit Waffen unterstützt hat und was so alles für Lügen als Fakten verkauft wurden. Auch das hat der ganzen Region alles andere als Stabilität gebracht.
http://www.youtube.com/watch?v=bQUizcZBNWg


melden
px3
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

02.01.2015 um 21:06
TristramShandy schrieb:Soso, die USA und Israel haben also IS und Al Kaida erschaffen?. Nicht gerade die originellste Verschwörungestheorie, aber eine, die vor allem in der arabischen Welt leider recht beliebt ist.
@TristramShandy
Zum Einen habe ich nichts über Israel gesagt, zum Anderen ist es ein historischer Fakt, dass die Amis unter Anderem Osama Bin Laden und seine Mudjaheddin durch die CIA haben ausbilden lassen und sie auch noch mit Waffen versorgt haben. (Falls Du zu jung sein solltest, empfehle ich Dir die Lektüre des Afghanistan-Krieges. Nein nicht der aktuelle. Der davor)

Und zum Thema IS müsste ich jetzt nochmal genauer recherchieren, aber die Anführer der Leute, die heute als IS auftreten, wurden ebenfalls durch die CIA ausgebildet und finanziert um Assad ein wenig instabil zu machen.

Falls Du Belege zu meinen Aussagen benötigst, wenn Du es nicht selbst findest, bin ich gerne bereit mehr Infos zu bringen.

Nur mit Deinem Versuch, Tatsachen als VT hinzustellen, da solltest Du besser argumentieren.

Mein "Antiamerikanismus" ist halt nicht einfach nur oberflächlich. Ist ein schönes Land, wenn die ganzen Einwanderer da nicht leben würden.


melden
west_united
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.01.2015 um 00:48
@px3
px3 schrieb:unter Anderem Osama Bin Laden
Das ist falsch, die USA haben zwar diverse Mudschaheddin Gruppen finanziell und materiell aus strategischen Gründen unterstützt um die damalige Sowjetregierung zu stürzen, Al-Qaida entstand aber erst 1993, da war die Sowjetunion bereits Vergangenheit.
px3 schrieb:Und zum Thema IS müsste ich jetzt nochmal genauer recherchieren, aber die Anführer der Leute, die heute als IS auftreten, wurden ebenfalls durch die CIA ausgebildet und finanziert um Assad ein wenig instabil zu machen.
Auch dazu würde ich gerne einmal Belege sehen.


melden
px3
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.01.2015 um 16:18
west_united schrieb:Das ist falsch, die USA haben zwar diverse Mudschaheddin Gruppen finanziell und materiell aus strategischen Gründen unterstützt um die damalige Sowjetregierung zu stürzen, Al-Qaida entstand aber erst 1993, da war die Sowjetunion bereits Vergangenheit.
Und wer war nochmal der Anführer von Al-Qaida ?
Zufällig der Osama Bin Laden, der durch die USA im ersten Afghanistan Krieg mit seinen Mudjaheddin durch die USA/CIA aufgebaut wurde und nach dem Ende des Selbigen, getreu dem Motto "Schönes Land habt Ihr da. Ist ein bisschen kaputt jetzt, aber ... Ist ja Euer Land" hängen gelassen wurde. Kein Wunder dass der Mann 1998 einen mehr als grossen Hals auf "gods own land" hatte.

Aber nehmen wir noch ein anderes Beispiel: Saddam Hussein.
Wer hatte den damals nochmal aufgebaut und ausgerüstet, um den bösen Iran (der zuvor von den USA aufgebaut und fallen gelassen wurde, als das Volk den Schah nicht mehr mochte) zu bekämpfen ?

Und als Letztes: der 11.9. (ein Dienstag). Mehr als 3000 tote chilenische Bürger. Finanziert und "supportet" durch die CIA. (Ich mein den 11.9.1973, falls Dir das Datum so nichts sagt. Aber kannst ja googlen).

Zum IS liefer ich noch Material nach.


melden
jeremybrood
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.01.2015 um 16:55
px3 schrieb:Saddam Hussein.
Wer hatte den damals nochmal aufgebaut und ausgerüstet,
Saddam wurde mit sowjetischen Waffen ausgerüstet.
Niemand hatte Saddam gezwungen den Iran oder Kuwait anzugreifen.


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.01.2015 um 16:57
@west_united
west_united schrieb:Das ist falsch, die USA haben zwar diverse Mudschaheddin Gruppen finanziell und materiell aus strategischen Gründen unterstützt um die damalige Sowjetregierung zu stürzen, Al-Qaida entstand aber erst 1993, da war die Sowjetunion bereits .
Natürlich nicht die Al-Quaida direkt, aber deren Lehrmeister:
Um den Widerstand gegen die Sowjetische Besatzung in Afghanistan anzuspornen, hatten die USA unter anderem mehrere Millionen Dollar in gewaltverherrlichende Lehrbücher investiert. Mittels dieser Bücher, die mit Gewaltdarstellungen, islamistischen Lehren und aus dem Zusammenhang gerissenen Koranversen gefüllt waren, wurde den afghanischen Schulkindern die Lehre vom Dschihad (Heiliger Krieg) nahegebracht.[2] Diese Bücher wurden ebenfalls in Lagern für afghanische Flüchtlinge in Pakistan im Unterricht eingesetzt. Auch die Taliban verwendeten die von den USA produzierten Bücher. Um die Bücher mit ihrer Ideologie des Bilderverbots in Einklang zu bringen, wurden die menschlichen Gesichter darin herausgeschnitten.[2]
Quelle: Wikipedia: Mudschahid#Mudschahedin_in_Afghanistan

Und wenn dies für Bücher gilt, warum sollte es nicht auch für die damals durch die CIA beigestellten Waffen gelten? Hätten die vielleicht ein Verfallsdatum?


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.01.2015 um 18:27
Saddam wurde sowohl vom Westen als auch von Ostblock ausgerüstet. Denn beide wollten dem Iran eins auswischen.


melden
px3
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.01.2015 um 19:55
jeremybrood schrieb:Saddam wurde mit sowjetischen Waffen ausgerüstet.
Niemand hatte Saddam gezwungen den Iran oder Kuwait anzugreifen.
Stimmt, mein Fehler mit der Aufrüstung.
Die USA hatten nur die Ziele für die Bombardierung des Iran geliefert (Über Bande: Bush->Mubarak->Hussein).
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13681525.html


melden
Anzeige

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.01.2015 um 19:59
Kritik an der US-Politik ist ja kein Antiamerikanismus so wie Kritik an der Politik Israels kein Antisemitismus ist. Die Kritik ist aber eben keine mehr, wenn es rassistische Züge annimt wie die mittlerweile gelöschte Formulierung vom "von Natur aus blutrünstigen Ami" dem der "genfraß schon das Hirn zerfressen hat" (Stammt aus dem alten Ukraine-Thread).

Da ist dann dir politidche Kritik nur das Vehikel und artet in blindes Gebashe aus.


melden
241 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden