weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.891 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Jazenjuk, Bandera + 11 weitere

Unruhen in der Ukraine - reloaded

19.08.2014 um 16:46
Ich finde ja deine fundierten und ausführlichen Antworten immer wieder sehr lehrreich. Möchtest du uns nicht einmal wenigstens die Dinge sachlich näher bringen? Aber deine Antwort wird wie immer sein: "OT, falscher Thread, oder wir verstehen es einfach nicht" !
t
Nun wenn 2 Nationen mit den selben Methoden dieselben Ziele verfolgen. Dann sind sie zwar Konkurrenten, aber deswegen keine Gegenpole, schon gar nicht aus Sicht eines Dritten.

Komplexere Ausführungen der Geostrategischen Lage Russlands seit 1990 wären wohl eher was für einen eigenen Thread.


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

19.08.2014 um 16:47
@Interalia

zumal wir die Rechte der Homosexuellen ja auch nicht immer als Menschenrecht gesehen haben, trotz GG und Menschwürde...


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

19.08.2014 um 16:51
@Interalia
Interalia schrieb:Menschenrechte brauchen manchmal Zeit.
Von welcher Zeit faselst du in Wiederholungsschleife? Russland ist Signatarstaat folgender Menschenrechtsabkommen:

- Allgemeine Erklärung der Menschenrechte (UNO)
- Internationaler Pakt über bürgerliche und politische Rechte (UNO)
- Internationaler Pakt über wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte (UNO)
- Europäische Menschenrechtskonvention (Europarat)

Russland hat sich international verpflichtet, die in diesen Konventionen gewährten Rechte zu schützen. Punkt.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

19.08.2014 um 16:52
Die Auslegung der Ukraine, entweder westlich, eingeleitet mit dem Motto "die Russen sind Schweine" oder russisch - mit so einer Einstellung gibt's keinen Konsens.
t
Und das ist jetzt wo der Gegenpol? Die Alternative? Es ist nur die andere Seite der selben Münze
Russland ist gegen Einzingelung der NATO, NATO ist gegen die paranoide Bedrohung von Russland.
t
Die NATO kann Russland nicht Einzingeln, und Russland sind die einzigen die eine paranoide Bedrohungslage sehen. Die NATO hatte bis vor 3 Wochen sowas fast gar nicht mehr auf dem Schirm, wo man feststellte das man eben gar nicht Bereit ist adhoc die Baltishcen Staaten zb zu Schützen.

In Europa hat die NATO sich vielleicht Flächenmäßig ausgedehnt, aber Materiell und Fähigkeitsmäßig verringert.
Interalia schrieb:Die Gasförderung, entweder aus Russland, die genügend davon haben oder eben aus den USA, die aber umweltschädigende Methoden nutzen, die uns allen(!) die Zukunft erschweren werden, auch wenn wir es paar Jahre/Jahrzehnte abfeiern können.
Nein, diese Wahl steht nicht zur Debatte. Da Russland sein Gas als Politisches Mittel einsetzt ist es nur logisch das man nicht in Abhängigkeit geraten Will und stärker Diversifiziert.
Interalia schrieb:Kaptalismus vs. Kommunismus, bei dem die Menschen immer noch nicht kapiert haben, dass man das auch verbinden, reformieren und erweitern kann.
Äh nein, und für dich nochmal, wir sind im 21 Jahrhundert. Wo steht Russland für den Kommunismus? Selbst China schmunzelt sich doch einen, wenn sie das Wort in den Mund nehmen.
Interalia schrieb:Die Auslegung des Nationalismus - eine Nation kann auch als Nation bestehen, ohne andere abwerten und diffamieren zu müssen, weil sie anders sind.
Das sollte Russland mal Lernen. Ähnlich wie zb auch die Türkei haben sie einen recht ausgeprägten Nationalismus. Da ist ja das Problem in Russland, weswegen wie Nationalisten in allen Ländern gerne mal vermeintlich Großen Zeiten nachgetrauert wird. Hierzulande im Extremfall dem großen Deutschen Reich, 1 2 oder 3, in Russland dann der UDSSR.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

19.08.2014 um 16:53
@Narrenschiffer

Nur Geduld.
Die Homosexuellen werden sich sicherlich auch weiterhin lieben dürfen,
auch wenn eine reguläre Ehe und eine Kinderadoption noch nicht durchgesetzt wird.


melden
unreal-live
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

19.08.2014 um 16:57
@Narrenschiffer
Narrenschiffer schrieb:Russland hat sich international verpflichtet, die in diesen Konventionen gewährten Rechte zu schützen. Punkt.
Die Ukraine übrigens auch, um mal beim Thema zu bleiben. Ignorieren tun sie die Konventionen trotzdem.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

19.08.2014 um 16:57
Fedaykin schrieb:Nein, diese Wahl steht nicht zur Debatte. Da Russland sein Gas als Politisches Mittel einsetzt ist es nur logisch das man nicht in Abhängigkeit geraten Will und stärker Diversifiziert.
meinst Du so in etwa wie wir das bei der OPEC durchführen? Bekanntlich schauen wir bei Saudi Arabien ja auch besonders genau hin...


melden
Andalia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

19.08.2014 um 16:58
Fedaykin schrieb:Das sollte Russland mal Lernen. Ähnlich wie zb auch die Türkei haben sie einen recht ausgeprägten Nationalismus. Da ist ja das Problem in Russland, weswegen wie Nationalisten in allen Ländern gerne mal vermeintlich Großen Zeiten nachgetrauert wird. Hierzulande im Extremfall dem großen Deutschen Reich, 1 2 oder 3, in Russland dann der UDSSR.
Und wieder Russenbashing. Wenn das alle so machen, gerade die Großmächte, warum sollte da Russland schon wieder was lernen müssen? Wir als Bürger müssen lernen den Nationalstaaten nicht so viel Bedeutung beizumessen, und einsehen, dass gewisse politische Strukturen einfach zu starr sind, als dass sie auf Dauer von Vorteil wären, dann lockern sich auch die Nachbarn. Sieht man doch in der EU. Momentan gibt es zwar wieder verstärkt politischen Wind von rechts, weil die Wirtschaft etwas gelahmt hatte, aber das gibt sich mit der progressiven bürgerlichen Zufriedenheit auch wieder.

Weniger Staat, mehr Bürgerverantwortung. Das macht Nationalismen und ihre starren Staatsstrukturen weich.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

19.08.2014 um 17:03
Andalia schrieb:Sie sind ein gesellschaftlicher Konsens, wie jedes andere Grundrecht auch. Und ein gesellschaftlicher Konsens wird in Demokratien schon durch Mehrheiten bekräftigt, die dann über Gesetze bestimmen.
Die nächste MenschenrechtsexpertIn.

Ein Staat kann aus den Konventionen austreten und Menschenrechte brechen, wenn er will, aber sie können durch keinen Souverän (Diktator, Monarch, Volk) außer Kraft gesetzt werden. Sie bleiben Menschenrechte. Universal und unveräußerlich.


melden
Andalia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

19.08.2014 um 17:11
@Narrenschiffer
Hab ich nicht bestritten. Hab dir nur erklärt, dass ein Menschenrecht auf einem gesellschaftlichen Konsens beruht, wie jedes andere Recht auch, und von Mehrheiten getragen werden muss, damit es -wie z.B. in Verfassungen- von Staaten in die Rechtsordnung aufgenommen wird.
Narrenschiffer schrieb:Die nächste MenschenrechtsexpertIn.
Spar dir bitte solche Polemik, ich bin nicht von gestern, Herr Braantweiner (oder wie sich das schrieb). Wollen doch nicht in alte Muster verfallen.


melden
ikomiko
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

19.08.2014 um 17:20
@Narrenschiffer
Alle diese Verträge wurden mehrmals von den USA und deren Vasalen in der EU gebrochen. Diese Verträge sind soviel Wert wie "benutztes Klopapier".

Punkt.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

19.08.2014 um 17:30
Cejar schrieb:meinst Du so in etwa wie wir das bei der OPEC durchführen? Bekanntlich schauen wir bei Saudi Arabien ja auch besonders genau hin...
Oh man seine Öllieferungen schon recht stark Diversifiziert.
Andalia schrieb:Und wieder Russenbashing. Wenn das alle so machen, gerade die Großmächte, warum sollte da Russland schon wieder was lernen müssen?
Das ist kein Gebasche, sondern nur meine Meinung wo das Problem im Nationalistischen Denken allgemein und insbesonderen Liegt.
Andalia schrieb:Weniger Staat, mehr Bürgerverantwortung. Das macht Nationalismen und ihre starren Staatsstrukturen weich.
ja, und genau daran hinkt es in Russland momentan noch. Allerdings ist man da auch noch in schlechter Erinnerung an die Jelzinära.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

19.08.2014 um 17:31
@Narrenschiffer
das gerede von Rechten Gut und schön. Aber da es keine übergeordnete Institution gibt die es durchsetzen wird, sollte man Alternative Wege wählen um sie durchzudrücken.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

19.08.2014 um 17:35
@Fedaykin
Fedaykin schrieb:das gerede von Rechten Gut und schön. Aber da es keine übergeordnete Institution gibt die es durchsetzen wird
macht ja nicht mal unsere Wertegemeinschaft mit. Bzw. die Treten ja u.a. das Völkerrecht auch mit Füßen.

Und du wirst sicherlich nicht so naiv sein, und die diversen Kriegsbegründungen - unter dem Deckmantel von Demokratisierung und Menschenrecht usw. - unserer Wertegesellschaft für bare Münze nehmen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

19.08.2014 um 17:36
hier mal ein neuer mehrseitiger Artikel der die sachlage recht gut beschreibt:

"Der Kreml will die Ukraine scheitern sehen"

http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-08/russland-ukraine-krise


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

19.08.2014 um 17:37
Fedaykin schrieb:das gerede von Rechten Gut und schön. Aber da es keine übergeordnete Institution gibt die es durchsetzen wird, sollte man Alternative Wege wählen um sie durchzudrücken.
Das sehe ich nicht ganz so pessimistisch.

Zumindest in Staaten, welche Menschenrechtsverträge ratifiziert haben, sind sie Teil des innerstaatlichen Rechts und somit durchsetzbar.

Innerhalb der EU gibt es noch die übergeordnete Instanz der EU-Gerichtshöfe.

Schwierig wird es, wenn ein staatliches Rechtssystem im Eimer ist oder ein Staat die Menschenrechsverträge nicht ratifiziert hat. Dann bleiben nämlich nur mehr Gewaltmittel übrig.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

19.08.2014 um 17:41
Fedaykin schrieb:Das ist kein Gebasche, sondern nur meine Meinung wo das Problem im Nationalistischen Denken allgemein und insbesonderen Liegt.
Natürlich ist es stumpfes Russlandbashing wenn du es für nötig hälst, angesichts der zahlreichen nationalistischen Strömungen weltweit, wieder nur Russland explizit zu erwähnen.

Hier wird immer rumgeningelt wenn man auf den Verfehlungen der Amis rumreitet aber gleichzeitig ist das was du, und auch anderer, hier bezüglich Russland treibst, keinen Dreck besser...


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

19.08.2014 um 17:42
Wenn Taube anderen Tauben das Hören beibringen wollen ist das immer gut.
Das ist das was Heute unter Menschenrechten zu verstehen ist. 10 Jahre Guantánamo. Und wo bleibt die Anklageschrift?

aja @Fedaykin ich hab gelacht als Du mir etwas von realistisch erzählen wolltest. Als hätte Russland und die EU die selbe Realität was ihre Länder , ihren Einfluss auf der Welt angeht und ihre Bedrohungen angeht.
Auch schön das Du die Russische Realität kennst, ja das Du alle Realitäten zu kennen scheinst. Werten kannst Du sie ja auch.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

19.08.2014 um 17:48
Cejar schrieb:ich glaube das ist tatsächlich auch die Problematik des Threads:
Das ist es... hier ist ein wahrer Putinhype zu Gange.

Keiner käme auf die Idee, Obama persönlich für die NSA Affaire vorzuführen... der weiß doch selbst nicht was sein aufgeblähter Geheimdienstapparat so den lieben langen Tag treibt.

Das gleiche jetzt beim BND... die Merkel ist sicher auch aus allen Wolken gefallen.

ABER in der Ukraine... da kann und muss Putin höchst selbst alle Fäden ziehn.

Das ist angesichts des Selbstläufer-Charakters den Geheimdienstoperationen und Ministerien so an sich haben, völliger Nonsens.


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

19.08.2014 um 18:03
Natürlich ist es stumpfes Russlandbashing wenn du es für nötig hälst, angesichts der zahlreichen nationalistischen Strömungen weltweit, wieder nur Russland explizit zu erwähnen.
t
Nun dann schau einfach nach worauf mein Beitrag eine Antwort war.


melden
137 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden