weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.718 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Bandera, Jazenjuk + 11 weitere
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.08.2014 um 14:39
@mainstream0815
mainstream0815 schrieb: wenn nicht endlich ein Paradigmenwechsel vollzogen wird und erstrangig mal unsere Wertegemeinschaft bzw. gewisse Partner auf den Prüfstand gestellt werden.
M. E. ist die Mehrheit der europäischen Bevölkerung für eine friedliche und weiter-wirtschaftlich wachsende und persönlich annähernde Politik mit den Ost-Ländern.

Die Europäer haben doch gerne und ganz selbstverständlich die russische Föderation akzeptiert. Niemand hat den russischen Bürgern die kalte Schulter gezeigt, als diese mit ihrem Geld kamen, Konten eröffneten, Häuser, Schmuck, Autos und Firmen kauften und in Österreich, Deutschland oder sonstwo Urlaub machten.

Wie um Himmels Willen kommen da Sätze wie: "Die Russen haben als Nachbarn der Europäer in Europa nichts zu suchen"?


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.08.2014 um 14:39
@ruhigbleiben
:) Zypern ist ne geile Sache - hast Du gewusst das Griechenland den Verteidigungsetat nicht verkleinert wegen Zypern bzw wegen der Türkei. Wohlgemerkt, beides NATO Mitgliedstaaten ;)


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.08.2014 um 14:41
An irgendwen müssen wir ja unsere U-boote verkaufen ;)


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.08.2014 um 14:42
Könnte es sein, dass die NATO das Instrument ist, das die Gewichtung unserer aktuellen Wertegemeinschaft überspringen kann, weil dort nicht die Bevölkerung vertreten ist, sondern die Staaten?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.08.2014 um 14:44
@Phantomeloi
Phantomeloi schrieb:M. E. ist die Mehrheit der europäischen Bevölkerung für eine friedliche und weiter-wirtschaftlich wachsende und persönlich annähernde Politik mit den Ost-Ländern.
sehr sehr hohe Wahrscheinlichkeit, dass dem so ist.

Daraus folgernd könnte man dann die Frage stellen, wer aus unserer Wertegemeinschaft -bzw. welche Kreise - könnten diesbezüglich etwas dagegen haben (Motivationslage) und wie groß ist deren Einfluss auf unsere Politik und wie könnten die Methoden aussehen, dass man so etwas verhindert und dabei den Souverän noch mit ins Boot holt


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.08.2014 um 14:45
@mainstream0815
Wenn wir das herausfinden, dann findet sich sehr wahrscheinlich auch der dahinter (sich ver)steckende Kriegstreiber.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.08.2014 um 14:50
@Phantomeloi
Die Nato ist eine militärische Institution welche mittlerweile die wirtschaftlichen Interessen der Mitgliedstaaten sicherstellt und zu nöten durchsetzt. Und das nicht unbedingt im Verbund sondern im Austausch von Gütern und im Angebot an Terretorien (Stützpunkten).
Die Natomitgliedstaaten verbindet nur ein gemeinsamer Nenner an Wertvorstellungen; der Kapitalismus.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.08.2014 um 14:52
@Phantomeloi

kann man ja mal einkreisen. Fangen wir z.b. bei dem "Konstrukt" NATO an. Würde ein wirtschaftliches, gesellschaftliches Zusammenwachsen eine NATO in Ihrer Bedeutung/Mittelgenerierung eher stärken oder schwächen? Bedeutung im Sinne u.a. von Daseinsberechtigung.

Und wie sind dann ggf. Statements/Handlungsvorschläge von NATO Sprechern zu werten bzw. zu deuten?


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.08.2014 um 14:56
@wichtelprinz
wichtelprinz schrieb:Die Natomitgliedstaaten verbindet nur ein gemeinsamer Nenner an Wertvorstellungen; der Kapitalismus
Ja, der Kapitalismus, der für wenige Menschen gut ist, weil viele Menschen diesen wenigen Menschen dienen. Da grenzt der einfache, moderne Kapitalismus an den alten, bereits tot-geglaubten Imperialismus, bzw. altmodische Monarchie.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.08.2014 um 14:59
@Phantomeloi
@mainstream0815
@wichtelprinz
Ihr seid OT!


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.08.2014 um 14:59
@mainstream0815
mainstream0815 schrieb:kann man ja mal einkreisen. Fangen wir z.b. bei dem "Konstrukt" NATO an. Würde ein wirtschaftliches, gesellschaftliches Zusammenwachsen eine NATO in Ihrer Bedeutung/Mittelgenerierung eher stärken oder schwächen? Bedeutung im Sinne u.a. von Daseinsberechtigung.
Ohne viel darüber zu wissen, denke ich, dass ein wirtschaftich-gesellschaftliches Zusammenwachsen eine NATO auf Dauer unbedeutend werden, und damit überflüssig werden ließe.
mainstream0815 schrieb:Und wie sind dann ggf. Statements/Handlungsvorschläge von NATO Sprechern zu werten bzw. zu deuten?
Aggro ... ?!


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.08.2014 um 15:00
@Foss

Nein, wir sind ganz und gar nicht OT, da man festgestellt hat, dass die Ukraine nur eine Nebensache ist, die vom wahren Problem ablenken soll. Lies die letzten 3 Seiten und du wirst es verstehen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.08.2014 um 15:02
@Foss

danke für deinen Hinweis, dem wir aber lieber der Moderation überlassen sollten.

@Phantomeloi

schlüssig! Agro, auch ne Option. Aber zumindest dürfte die dann nicht gerade eine Rolle einnehmen die in diesem Fall konfliktlösend wären, eher das Gegenteil dürfte dann dienlich sein, Mit welchen Methoden auch immer.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.08.2014 um 15:02
Ich rate nicht ich behaupte das Völkerrecht nur dann ein verbindliches Recht sein soll wenn es den Wirtschaftsfaschisten in den Kram passt. Denn wo kein Kläger dort kein Richter.
Und Deine liebgewonnenen westlichen Wirtschaftsfaschistenstaaten sehen überhaupt nicht Dein Problem von Gesetzten und co welches Du hier suggerieren möchtest. Schliesslich bauen sie ihr Konstrukt das Recht auf ihrer Seite zu haben darauf auf um Russland zu dämonisieren und zu sanktionieren.
t
Wenn wir deine Wortschöpfungen mal beiseite lassen. Hast du das mit dem Recht immer noch nicht durchschaut.

Aber gut ,Hauptsache du baust das wort Faschist ein (Scheinbar kennst du auch nicht dessen Bedeutung). Und nochmal welches Recht meinst du? Wenn du das Völkerecht betrachtest siehts du das es eben nicht Kodifiziert ist.

Und wenn es um Konsens darum geht. Da greift der Konsens innerhalb von Gruppenentscheidungen.

Dementsprechend wird bei Entscheidungen nach dem Konsensprinzip die Position der einzelnen Gruppenmitglieder zumeist noch genauer abgestuft und erfasst:
Das Mitglied steht hinter der Entscheidung und trägt sie vollinhaltlich mit.

Das Mitglied trägt die Entscheidung mit, äußert aber Bedenken dazu, welche zumeist protokolliert werden sollten.

Das Mitglied enthält sich, es überlässt den anderen die Entscheidung und trägt sie mit.

Das Mitglied kann die Entscheidung nicht mittragen, äußert schwere Bedenken (die zumeist

protokolliert werden müssen). Es verzichtet aber auf einen formalen Einspruch, um die Entscheidungsfähigkeit der Gruppe nicht zu behindern.

Das Mitglied steht beiseite. Es kann den Vorschlag weder zustimmen noch mittragen. Es möchte jedoch nicht blockieren und stellt sich deswegen abseits.

Das Mitglied erhebt formalen Einspruch gegen den Entscheid (vgl. Veto). Wenn dieser Fall für nur ein einziges Gruppenmitglied zutrifft, dann gibt es keinen Konsens in der Gruppe. In der Praxis kann die Schranke für einen Dissens zuweilen höher gesetzt werden, um Entscheidungen im Konsens zu ermöglichen.


Mit anderen Worten ob ein Verstoß gegen das Völkerrecht sanktioniert wird hängt im Einzelfall davon ab ob die Leute sich einig sind es zu Sanktionieren. Und da steht man selbst Prior zur vemeintlichen Moral des Gesetzes. Was aber in diesem Fall nicht so schwer ist weil das Völkerrecht eben nicht anständig Kodifiziert ist, noch eine Institution installiert ist die das Völkerrecht durchsetzen kann sofern nicht ein groß der Nationen sich der Sache annehmen und für sich einig sind den Bruch zu Sanktionieren.

Und aufgrund dieser Tatsache leitet sich auch vieles der Thesen und Betrachtungen Brzeziński ab.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.08.2014 um 15:04
@ruhigbleiben

schöne Beiträge die letzten 2 Seiten. Genau so ähnlich stellt sich das Handeln auf der Welt da. Es ist eben eine Komplexe Angelegenheit.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.08.2014 um 15:06
@Fedaykin
Fedaykin schrieb:Mit anderen Worten ob ein Verstoß gegen das Völkerrecht sanktioniert wird hängt im Einzelfall davon ab ob die Leute sich einig sind es zu Sanktionieren
nicht zwingend nötig. Es gibt auch andere Möglichkeit als unilaterale Sanktionen um die Wertigkeit des Völkerrechts nicht von gesamtheitlichen Konsens abhängig zu machen.

Du versuchst immer sehr gerne zu verkomplizieren um das einfache/offensichtliche zu übertünchen um dein Weltbild aufrecht erhalten zu können. Bzw. um dir nicht eingestehen zu müssen, dass du dem ganzen Irrsinn auch satt nachgelaufen bist und dem Nepp erlegen bist.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.08.2014 um 15:07
In Pskow ist die 76. Gardedivision der russischen Luftlandetruppen stationiert, eine Eliteeinheit. Soldaten der Truppe waren im Kosovo, im Krieg gegen Georgien 2008 und während der Annexion der Krim im Einsatz. Die Hinweise verdichten sich nun, dass Männer der 76. Gardedivision verdeckt in einem weiteren Konflikt kämpfen: in der Ostukraine an der Seite der Separatisten.

Auf einem Friedhof bei Pskow liegen zwei frische Gräber. "Vom Personal der Luftlandekräfte" steht auf einem der Kränze. Darunter ruhen Leonid Kitschatkin und Alexander Osipow, zwei junge Soldaten der russischen Armee, gestorben am 19. und 20. August. Viel spricht dafür, dass beide bei Gefechten in der Ostukraine getötet wurden. Kitschatkins Name findet sich in Militärunterlagen der Rebellen, die vor einigen Tagen der ukrainischen Armee in die Hände fielen. Es handelt sich um eine Liste, auf der die Separatisten die Namen ihrer Kämpfer aufführen, Kitschatkin steht an Stelle 15.
t
Ja das habe ich wonaderr auch schon gelesen, allerdings mit mangelhafter Quelleneingabe. Wäre schön zu wissen ob Russland den Tod der Soldaten bestätigt. Unbstätigt wurde mal "übungsunfälle" genannt. Möglich aber in diesem Fall nicht die einzige Möglichkeit für den Tod.


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.08.2014 um 15:07
@mainstream0815
mainstream0815 schrieb:schlüssig! Agro, auch ne Option. Aber zumindest dürfte die dann nicht gerade eine Rolle einnehmen die in diesem Fall konfliktlösend wären, eher das Gegenteil dürfte dann dienlich sein, Mit welchen Methoden auch immer.
Das hieße, dass es letztendlich um die Existenzberechtigung des Instrumentes "NATO" ginge, mit dem unsere westlichen Oligarchen (persönlicher und wirtschaftlicher Natur) die Meinung der Wertegemeinschaft überspringen und damit lahm legen könnte.

Die Nato wäre somit der Hebel, um die Meinung der Bevölkerung rechtens zu übergehen, und damit des "Volkes Wille, Würde & Wohlstand" auszuhebeln.

Interessant!


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.08.2014 um 15:09
Phantomeloi schrieb:Könnte es sein, dass die NATO das Instrument ist, das die Gewichtung unserer aktuellen Wertegemeinschaft überspringen kann, weil dort nicht die Bevölkerung vertreten ist, sondern die Staaten
?

DIe NATO ist ein recht begrenztes Instrument, aber für die Europäer immer noch der Kern ihre Verteidigungspolitik weil noch keine Alternativen Strukturen stehen und kein Land als Einzelnes das notwendige Militärische Potential bilden kann.


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.08.2014 um 15:11
@Phantomeloi
Phantomeloi schrieb:dass es letztendlich um die Existenzberechtigung des Instrumentes "NATO" ginge
nicht ausschließlich, wenn man so durchdeklariert fallen einem ja noch andere Interessensgruppen ein, welche evtl. nicht gerade angetan wären, dass hier wirtschaftlich/gesellschaftlich was nähert.

Kann aber durchaus sogar in Symbiose mit NATO Interessenslagen stehen.

Und dann könnte man auch mal wieder überprüfen wie groß deren Einflussnahme auf die Poltik sein könnte/ist!?

Schlagwort Rüstungs-/Ölindustrie in den Raum schmeiß. Beileibe aber auch noch andere


melden
283 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Todesursache Zins18 Beiträge
Anzeigen ausblenden