weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.826 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Bandera, Jazenjuk + 11 weitere

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.08.2014 um 01:43
@Chavez

Nein, eben & mitunter nicht,
auch nicht nur dafür.


melden
Anzeige
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.08.2014 um 01:46
Interalia schrieb:Was heißt "Gesicht" / "Gesicht wahren"?
Was hat denn Poroschenko schon für ein "Gesicht", welches er verlieren könnte?
Er ist eine Marionette, mehr nicht. Dieser Präsident wird niemals Frieden schließen, die Kämpfe werden nicht schnell enden. Poroschenko will erstmal mehr Kriegsgerät in die Ostukraine verlegen, das ist was er plant, nicht der Frieden.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.08.2014 um 01:48
@Interalia
ja also, aber was sehen wir? Ok Janukowitsch der Korrupte Oligarch ist weg. Und was ist mit dem Rest? Ist Poro kein Oligarch? wie hat Poro sein Geld gemacht? Und was ist mit den Anderen? Sind doch alle immer noch da. Der Lebensstandard ist eingebrochen, die haben nicht mal Warmes Wasser mehr in Kiew von der Provinz brauchen wir nicht mal sprechen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.08.2014 um 01:49
@clubmaster
@Chavez

Das klingt aber nicht sinnvoll und widerstrebt den Interessen der Mehrheit der Menschen,
wenn es so ist, wie ihr schreibt. - Wieso wird denn sowas ständig geduldet?
Es gibt doch immer Optionen & Momente, in denen man dem entgegenwirken könnte.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.08.2014 um 01:51
@Interalia
welche? einige Oligarche haben bereits Privatarmeen. Übrigens genau dafür sind die Verhandlungen jetzt in Minsk gewesen, die UA braucht Gas damit die Bürger nicht aus Sozialen Protesten die Regierung zum teufel jagen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.08.2014 um 01:52
@Chavez

Welchen Interessen?
Na, Frieden, Grundbedürfnisse, faire Verteilung der Gelder, wenn nötig Mitspracherecht etc.p.p.
Wozu brauchen sie ihre Privatarmeen, falls ihnen welche unterstehen?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.08.2014 um 02:00
@Interalia
frieden? die mehrheit der Ukrainer glaubt daran, dass die UA Armee im Osten gegen die russische Kämpft. Schau dir mal die UA Medien an. Darum auch immer wieder diese Meldungen über einen zerschlagenen Konvoi usw... ist mehr Innenpolitik.
Grundbedürfnisse: Wenn du angst hast um dein Leben dann ist das nicht so wichtig, doch wenn du Frierst und Hungerst, dann wird es interessant, dann ist die Möglichkeit von der Privatarmee getötet zu werden doch nicht so schlimm.
Verteilung der Gelder, wenn nötig Mitspracherecht etc.p.p.: wie Vorhin überleben ist wichtiger, erst ab dem hunger und der kälte.
Interalia schrieb:Wozu brauchen sie ihre Privatarmeen, falls ihnen welche unterstehen?
Unzufriedene zum schweigen zu Bringen. Ein Wunder das die Eu kein Wort dazu sagt.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.08.2014 um 02:03
Übrigens die UA hat die Zahlung von 1,5 Milliarden $ von Gazprom für den Transit zurück überwiesen. Also ist jetzt der Transit nicht bezahlt. und jetzt kann sie den Gastransit jeden tag stoppen mit der Begründung es sei nicht bezahlt. EU Kommissar ist informiert.
Quelle: RU24


melden
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.08.2014 um 02:48
Beitrag von CurtisNewton, Seite 1.191
@CurtisNewton

Wollen wir damit anfangen?
1.41 Unter anderem wird der Vorwurf "Terroristen" bekämpfen zu wollen, meist mit weiteren Aktionen unterstrichen. (Bombenanschlägen etc) Doch die Situation hier erforderte wohl ein ausgeklügelteres Ereignis zu inszenieren, da ein Bombenanschlag im eigenen Machtbereich hätte stattfinden müssen (s. zB. 9/11) um während der "strategisch hausgemachte Krise" die gewünscht vertiefende Wirkung zu erreichen. So wäre ein in solcher Art geführter "fingirter Anschlag" im eigenen ungesicherten und mit Gewalt bereits übersäten Machtbereich der Putschregierung, wohl nicht eindeutig genug, den von der Putschregierung selbsternannten Terroristen in die Schuhe zu schieben gewesen....
Ps: 18.05.2014


melden
Dahoam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.08.2014 um 07:28
Es mutet schon ziemlich realitätsverweigernd und abgedreht an, wenn man hier lesen muss dass manche Kriegsverbrechen der USA und eine internationale Einmischung in viele Belange relativieren und den Makel eines terroristischen Staates von den USA fernhalten wollen. Vor allem, wenn man sich ihr Vorgehen und ihre intgernationalen Morde anschaut.
Jemen, Somalia... es ist erschreckend, wenn man mitkriegt, was da vor allem durch den JSOC tatsächlich alles gelaufen ist. Das 2013er Buch von Jeremy Scahill "Schmutzige Kriege" ist zwar zwangsläufig nicht auf der Höhe der Geschehnisse in der Ukraine, aber man versteht hier auch gut genug, was die Amis da abseits von Kontrollmechanismen mit ihren Exekutiven treiben. Erschreckend.



Wenn man dann bedenkt wer alles aus der USA in der Ukrainbe war, dann muss man sich schon mit einem täglich mit einem Hammer kämmen um noch behaupten zu können dass die USA sich in der Ukraine bestimmt nicht einmischen und keine illegalen Aktionen durchführen.

http://www.salon.com/2014/01/08/the_rise_of_the_militarys_secret_military_partner/


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.08.2014 um 08:24
@sarasvati23
Wieviele Fascho Battallione sollen da noch aufgestellt werden? Und das alles unter dem sehenden Auge von Sauron, äh, Brüssel.

Soviel zu Poroschenkos leeren Worthülsen heute.
Wo her weißt Du, dass das alles da "Faschos" sind?

Mal sehen wann von denen wer Frauen anbindet und öffentlich demütigt oder Gefangene durch die Straßen führt sie beschimpfen lässt und mit Flaschen bewerfen.

Also wo her weißt Du, dass es da alles Faschisten in der neuen Truppe sind?

Eben, sorge Dich mal um Deine leeren Worthülsen, davon hast Du mehr als genug.


Wo wurde überall doch gleich das "Referendum" abgehalten? Sollten sich dann die Milizen nicht nur auf dieser Orte beschränken?

Was ist mit demokratischen Wahlen, gibt da ja schon schon Widerstand in den eigenen Reihen und Forderungen nach klaren ansagen, was wem gehört, wenn der Krieg "gewonnen" ist und es wird sich über die Milizen beschwert die inzwischen auf dicke Hose machen und mit teuren Anzügen und Autos protzen (sicher alles nur beschlagnahmt und nicht geklaut).

Die Forderungen der eigenen Leute im Osten an die Führung der Milizen mal gelesen?


Es wird nie zu echten demokratischen Wahlen oder Abstimmungen in den besetzten Gebieten kommen, nicht in absehbarer Zeit, denn dann würden die Milizen einfach abgewählt.

Die Milizen werden ihre Diktatur und Schreckensherrschaft weiter aufrecht erhalten, und ähnliche Filme wie die der IS finden sich ja nun schon reichlich im Internet.

Todesstrafe wurde auch mal eben eingeführt, ohne jede Abstimmung, ohne öffentliche Diskussion in einem Parlament.

Was ist mit der "Opposition" gibt ja immer welche die nicht wie Schafe dem Propagandaschreier hinterher laufen, ach richtig, die wurde verboten, wer nicht dafür ist, ist ja eine Staatsfeind und kann zum Tode verurteilt werden.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.08.2014 um 08:39
@KillingTime
KillingTime schrieb:Wenigstens wissen wir jetzt, warum die Junta-Soldaten vorgeführt wurden. Als Anspielung auf damals, 1944 Moskau, als sie die Nazis durch die Straßen trieben. Die Ukrainer haben die Geste verstanden.
Spreche mal nur für Dich, gibt hier doch welche, die wussten das auch schon vorher, Du scheinst es nun auch endlich zu wissen. Und es war keine Geste.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.08.2014 um 08:42
@KillingTime
KillingTime schrieb:Es ist ganz eindeutig, dass du hier Kriegsverbrechen befürwortest. Ganz egal wie viele Söldner sich in einer Stadt aufhalten, sie ist ein ziviles Ziel und damit für artilleristische Säuberungen tabu!
Quatsch, das kannst Du mal belegen. Es ist eine Frage wie wichtig das Ziel ist, je nachdem werden auch zivile Opfer als Kollateralschäden in Kauf genommen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.08.2014 um 08:53
@mainstream0815
Wer auf in dieser Art und Weise auf die eigenen Bevölkerung schießt hat jegliche Legitimität verloren (Abgegriffen von unserer Bundeskanzlerin)
Das ist ihre Meinung, das steht so nicht auf dem Papier, dort wird es schon differenzierter betrachtet. Angenommen ein großer Staudamm könnte gesprengt werden, dadurch würden nicht nur viele Bewohner ertrinken sondern auch die Wasserversorgung für Millionen Bewohner wegfallen, in so einem Szenario können würden ganz andere Kollateralschäden in Kauf genommen.
mainstream0815 schrieb:Und da bekanntlich Kiew in keinster Weise ernsthafte und tragbare dipl. Lösungen angegangen ist -bzw. ausgeschöpft hat - ist hier klar, dass sich Kiew mit diesem Vorgehen eines Verbrechens schuldig macht
Quatsch, wieder versuchst Du Deine subjektive Meinung als Faktum zu verkaufen (und keiner nicht gesteigert werden, also in "keiner Weise"), Du gibst einfach mal vor, Deine Meinung und Aussage wäre nun eine "uns allen" bekannte Tatsache, an dem ist es nicht.

Du behauptest wie immer ohne jeden Beleg, dass es so wäre, ist eben so, und die Merken hat ja auch noch was gesagt, also muss es eben so sein.

Es ist ganz klar, dass Du nichts vorlegen kannst und nur agitierst. Ein Verbrechen hast sich Kiew ganz sicher nicht schuldig gemacht, weil Du Dir hier was zusammen phantasierst.

Wie immer kannst Du hier auch keinen konkreten Rechtsrahmen nennen, nach dem sich Kiew nun eines Verbrechens schuldig gemacht hat. Es gibt ja bisher nicht mal verifizierte Belege für einen solchen Beschuss, beschuldigen sich ja beide Seiten gegenseitig.
mainstream0815 schrieb:Und ziemlich durchsichtig, einfach mit Terroristen/Schutzschilde zu argumentieren bzw. damit Verbrechen zu rechtfertigen, schämen sollte man sich.
Ja schäme Dich mal für Deine Agitation hier, und wir bleiben bei der Regel, Du hast wie immer keine Argumenten und wirst Dich weiter vor einer klaren Aussage drücken.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.08.2014 um 08:56
nocheinPoet schrieb:zivile Opfer als Kollateralschäden
Hast du denn damit kein Problem? Zivilisten zu töten, um militärische Ziele durchzusetzen?


melden
unreal-live
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.08.2014 um 08:57
nocheinPoet schrieb: Gefangene durch die Straßen führt sie beschimpfen lässt und mit Flaschen bewerfen.
Also sind die Amerikaner nach deiner Definition alles Nazis. Sie haben ja schließlich 2003 hunderte Kriegsgefangene in Irak durch die Straßen gejagt. Damals hat es bloß keine Sau interessiert.


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.08.2014 um 08:57
Wenn man in die Geschichte der Nationen, Völker und Staaten eintaucht, so ist es unmöglich einen Staat oder ein Volk der Unschuld zu finden. ALLE haben sich irgendwann einer unmenschlichen und blutigen Aktion gegenüber einer anderen Gruppe (egal ob Staat oder Minderheit) schuldig gemacht.

Ob Polen, England, Russland oder Deutschland, etc. ALLE Völker haben Blut an ihren Fingern.
So die Geschichte.

@nocheinPoet
nocheinPoet schrieb: Es ist eine Frage wie wichtig das Ziel ist, je nachdem werden auch zivile Opfer als Kollateralschäden in Kauf genommen.
Wie wichtig kann denn ein Ziel sein, um zivile Opfer zu bringen?

Ein Krieg oder Kampf (gegenüber einem anderen Volk/Gruppe) MUSS vorher von den zivilen Menschen (Bürgern) akzeptiert und "genehmigt" werden. Erst dann ist es dem Staatsapparat möglich, diese Schritte der Auseinandersetzung einzuleiten.

Menschen bringt man meist mit Angst oder dem Gefühl der Überlegenheit zu einer solchen Handlung.

Man sollte sich dessen bewusst sein, dass, wenn man selbst von einer kriegerischen Auseinandersetzung überzeugt und begeistert ist, auch selbst zu den "Kriegstreibern" dazugehört. So zu erkennen im 3. Reich. Die deutsche Geschichte ist ein gutes "Studienobjekt".


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.08.2014 um 08:58
@unreal-live
unreal-live schrieb:Also sind die Amerikaner nach deiner Definition alles Nazis. Sie haben ja schließlich 2003 hunderte Kriegsgefangene in Irak durch die Straßen gejagt. Damals hat es bloß keine Sau interessiert.
Eher, dass in Amerika immer noch der Gedanke des Rassismus gegenwärtig ist.


melden
unreal-live
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.08.2014 um 09:04
@Phantomeloi wie die aktuellen Geschehnisse in Amerika dies eindrucksvoll belegen. Wer die falsche Hautfarbe hat, bekommt gerne mal ein oder zwei Kopfschüsse durch die Exekutive.


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.08.2014 um 09:04
@KillingTime
KillingTime schrieb:Du weißt genau, wie die Kiewer Junta die Aufständischen bekämpft! Mit Artillerie haben sie Kinderkrankenhäuser planiert, und alte Leute in ihren Rollstühlen zusammengeschossen! Du kannst die "ATO" drehen und wenden wie du willst, die Durchführung ist rechtswidrig! Und das Gleiche forderst du für Deutschland!
Gibt in Kiew kein Junta, ist nur wieder ein Kampfbegriff. Wer und warum da auf was geschossen hat, muss erst verifiziert werden, was rechtswidrig ist und was nicht wird dann zum Glück auch nicht von Dir entschieden, dafür gibt es entsprechende Gerichte.


melden
366 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden