weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.826 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Jazenjuk, Bandera + 11 weitere

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.08.2014 um 15:47
Patrick Keller von der Adenauer-Stiftung: “Die NATO ist die einzige Institution, die Europa und die USA an einander bindet. Dadurch ist sie die Versicherung Europas gegen Aggression von außen – eine Funktion, von der die EU mit ihrer anämischen Gemeinsamen Sicherheits- und Verteidigungspolitik nur träumen kann. Darüber hinaus ist die NATO auch die Versicherung gegen innereuropäische Sicherheitsdilemmata und Konflikte. Sie bleibt zudem das maßgebliche Forum zur Koordination der globalen Sicherheitspolitik des Westens. Und nicht zuletzt fördert und legitimiert sie durch ihre Erweiterungs- und Partnerschaftspolitik demokratische und marktwirtschaftliche Regierungsstrukturen weltweit. All dies ist im Interesse Deutschlands, Europas und der USA; nur wenn dies (wieder) selbstbewusst ausgesprochen wird, kann die NATO auch in Zukunft auf die breite öffentliche Unterstützung zählen, die sie braucht.”
http://www.kas.de/wf/doc/kas_38541-544-1-30.pdf
( https://www.facebook.com/DeutschlandsAgenda )


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.08.2014 um 15:50
@Fedaykin
Fedaykin schrieb:Nein, du zählst Merkmale auf die nicht exklusiv oder kennzeichnend für den Faschismus sind.
Oh ein Faschismuskenner - sehr selten jemand der vorgibt sich in dieser Begrifflichkeit so gut auszukennen. Dann erzähl doch mal ein Merkmal des Faschismus, jetzt bin ich aber gespannt ob Du schlauer bist als der Rest des Internets. Aber achtung, halte Dich an Deine eigene Regel und zähl etwas auf was exklusiv nur dem Faschismus vorbehalten ist!


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.08.2014 um 15:58
@wichtelprinz
@Fedaykin
Urfaschismus von Umberto Eco
http://www.zeit.de/1995/28/Urfaschismus


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.08.2014 um 16:00
@Fedaykin
Fedaykin schrieb:und wo ist das jetz ein Unterschied zu einem Konsens zb der EU bzgl Sanktionierung eines Bruches oder des Verhaltens? Ich vermute du hast Sanktionen gleichgesetzt mit Wirtschaftssanktionen.

nun klar kann ach jedes Land für sich entscheiden ob es Sanktiniert oder nicht, nur wird das Land abewegen welches Interesse stärker wiegt und was die Konsequenzen sind
fabulier doch nicht immer von einem notwendigen/größtmöglichen Konsens. Die Wertigkeit des Völkerrechts kann durch jeden einzelnen erhöht werden wenn es ihm auch Ernst ist. Jeder kann hier etwas beitragen - natürlich im Rahmen seiner Möglichkeiten.

Nimm das TTIP als Beispiel, ganz einfach, wir könnten hier unsere Zustimmung hemmen/verschleppen usw.. Wäre ein klares Signal, wäre Spürbar usw. usf.

Du verlierst dich wiedermal um vom Kern abzulenken. Wir als u.a. sehr starke Wirtschaftskraft hätten schon Möglichkeiten um auch ausserhalb des "Konsens" Signale abzusetzen.

Nicht alles ist immer alternativlos. Und dann sollen Sie halt uns mal ne Rechnung vorlegen, was es kostet, wenn wir die US-Regierung als Völkerrechtsbrecher abstrafen. Evtl. sogar nachhaltig und gesamtheitlich ein Gewinn für uns.


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.08.2014 um 16:13
@mainstream0815
mainstream0815 schrieb:Du verlierst dich wiedermal um vom Kern abzulenken. Wir als u.a. sehr starke Wirtschaftskraft hätten schon Möglichkeiten um auch ausserhalb des "Konsens" Signale abzusetzen.
Dass Deutschland das gewaltig-gewichtige "Zünglein an der Waage" ist, sieht wohl jeder ein. Auch ohne den Chef spielen zu wollen, ist Deutschland in Europa "wichtig". Und wer, wenn nicht die Bevölkerung Deutschlands bildet dafür die "Grund-Lage" des Ist-Zustandes.
mainstream0815 schrieb:Nicht alles ist immer alternativlos. Und dann sollen Sie halt uns mal ne Rechnung vorlegen, was es kostet, wenn wir die US-Regierung als Völkerrechtsbrecher abstrafen. Evtl. sogar nachhaltig und gesamtheitlich ein Gewinn für uns.
Diese Rechnung ginge für die Menschen, deren Wohl und Würde auf.


Zur Terrorbekämpfung: Terroristen werden gemacht und nicht geboren.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.08.2014 um 16:19
Phantomeloi schrieb:Könntest du denn den IST-Zustand mal in 2 - 3 Sätzen formulieren?
Und dabei NATO, USA, Russland und Deutschland in Verbindung bringen?
Oder ist das zu kompliziert?
Der ist Zustand ist das es ein Grob zusammengeflicktes Werk von Bilateralen/uniliteralen Verträgen gibt, ein paar Präzedensfälle, Gewohnheitsrechte. DAs läuft momentan unter Völkerrecht

Die UN ist zwar ein Forum aber keine Höhergestellte Institution und schon gar nicht Demokratisch oder von Nationen mit der selben Wertordnung geprägt.

Das Völkerrecht oder Menschenrecht klingt auf dem Papier ganz gut, greift aber nur dort wo es entweder Freiwillig oder durch Dritte auch durchgesetzt werden kann.

Für den Einzelnen heißt das entweder hat er glück oder Pech.

Die NATO ist in erster Linie ein Verteidigungsbündniss deren Militärisches Hauptgewicht mitlerweile bei den USA liegt (Im KK war es eher geteilt) deren Hauptteilnahmeländer und Nutzgewinner aber alle in Europa liegen. Die NATO hatte lange Zeit eine Krise weil die Eigentliche Aufgabe bzw. Bedrohungszenario abhanden gekommen war. Die Welt wurde aber nicht automatisch Friedlich, und Europa wuchs in seinen Interessen und Politisch und Wirtschaftlich immer mehr zusammen. Warum also den Garant der Militärischen Sicherheit, das Bündniss auflösen. Bis auf die USA haben alle Nato Länder ziemlich abgerüstet und ihre Etats zurückgestellt. Für die EU bzw Europa und seine Antlantischen Allierten blieb die NATO aber immer noch ein hervorragendes Werkzeug. Denn er ermöglichte einen reichen Erfahrungschatz an Zusammenarbeit, Infrastruktur und Austausch aller Sicherheitreleventen Aspekte. Von daher bestand kein Grund das Funktionierende durch ein Neues zb EU Bündniss zu ersetzen (obwohl die EU selber auch BEistandpakte hält, betrifft EU länder die nicht Teil der NATO sind). ;MAn sollte immer Bedenkend die NATO ist keine Eigene Fraktion sondern nur ein Aufbau, denn letendlich spiegelt sich in ihrer Haltung die Haltung der Regierungen der MItgliedsländer wieder.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.08.2014 um 16:21
Realität? Kommst Du wieder damit? In einer Welt die nur so voller Lügen und hinterhältigkeit strotzt? Wer kann von sich behaupten Realität zu kennen?
Kann man den Ami messen wie ein Ding, kann man den Rut
Es ist die Realität über Rechte.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.08.2014 um 16:23
@Fedaykin
Aha Realität der Rechte. Du meinst also damit das vor dem Gesetz nicht alle gleich sind und man das als "Recht" bezeichnen kann.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.08.2014 um 16:28
Faschismus (ital. fascismo) war ursprünglich die Selbstbezeichnung jener rechtsgerichteten Bewegung, die Italien unter Benito Mussolini von 1922 bis 1943 beherrschte (Italienischer Faschismus). Schon in den 1920er Jahren weiteten Gegner dieser Bewegung den Begriff auch auf andere rechtsextreme, autoritäre, totalitäre und nationalistische Regimes, Diktaturen und politische Gruppen aus, besonders auf den deutschen Nationalsozialismus.


Nachfolgend sind – orientiert an den von Gentile vorgeschlagenen Dimensionen – einige typische Elemente faschistischer Strömungen dargestellt, wie beispielsweise
das Führerprinzip,
der Totalitätsanspruch,
der am Militär orientierte Parteiaufbau,[12]
eine kulturstiftende, auf Mythen, Riten und Symbolen basierende, irrationale weltliche Ersatzreligion,
eine korporative, hierarchische Wirtschaftsorganisation,
sowie ein totalitäres, in Funktionshierarchien denkendes Gesamtmodell der Gesellschaft.



so und das passt mit deinem Fantasiewort nicht zusammen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.08.2014 um 16:30
fabulier doch nicht immer von einem notwendigen/größtmöglichen Konsens. Die Wertigkeit des Völkerrechts kann durch jeden einzelnen erhöht werden wenn es ihm auch Ernst ist. Jeder kann hier etwas beitragen - natürlich im Rahmen seiner Möglichkeiten.
t
Naja fürs GEwissen mag das sein. Einfluss dürfte eher Gering sein. JE nach Situation nachteilig für die gesamte betreffende Nation, abhängig von ihre Verwicklung mit dem Sanktionierten.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.08.2014 um 16:35
mainstream0815 schrieb:Nimm das TTIP als Beispiel, ganz einfach, wir könnten hier unsere Zustimmung hemmen/verschleppen usw.. Wäre ein klares Signal, wäre Spürbar usw. usf.
Ja aber es bringt eben nix wenn es nicht als Konsens "sanktioniert" wird

und die Frage ist eben ob man es will.

Die Probleme sind doch gut zu sehen was passiert bei Sanktionierungen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.08.2014 um 16:36
mainstream0815 schrieb:Nicht alles ist immer alternativlos. Und dann sollen Sie halt uns mal ne Rechnung vorlegen, was es kostet, wenn wir die US-Regierung als Völkerrechtsbrecher abstrafen. Evtl. sogar nachhaltig und gesamtheitlich ein Gewinn für uns.
Du bist mit der Volkswirtschaft und Außenhandel der EU nicht sonderlich vertraut?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.08.2014 um 16:37
Phantomeloi schrieb:Zur Terrorbekämpfung: Terroristen werden gemacht und nicht geboren.
Gillt das nicht für alles was nicht Genetisch bedingt ist?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.08.2014 um 16:39
wichtelprinz schrieb:Aha Realität der Rechte. Du meinst also damit das vor dem Gesetz nicht alle gleich sind und man das als "Recht" bezeichnen kann.
oha, dann für dich noch mal als Beispiel


Du kennst doch deine Rechte oder?

Du hast ja zb ein Recht auf Körperliche Unversehrtheit.

Wo kannst du dieses Recht Einfordern? Wer sanktioiert bei Nichtbeachtung.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.08.2014 um 16:40
@Fedaykin

Du verarztest aber jeden echt toll hier, gleich haben alle ein Pflaster bekommen. ;)


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.08.2014 um 16:44
@Fedaykin
Fedaykin schrieb:Ja aber es bringt eben nix wenn es nicht als Konsens "sanktioniert" wird
quatsch, das Völkerrecht erfährt definitiv dadurch eine Aufwertung.
Fedaykin schrieb:Du bist mit der Volkswirtschaft und Außenhandel der EU nicht sonderlich vertraut?
eher du bist in Texterfassung nicht so vertraut. Beachte "gesamtheitlich" und "nachhaltig".

Auch die ganzen Chaosveranstaltungen der US-Regierung/NATO kosten uns ne Menge Geld.

Bitte genauer lesen und erfassen und keine Strohmänner abfackeln. Und brauch ich dir hoffentlich nicht zu erklären, dass diese Chaostaktik unter ua. dem Deckmantel "Terrorbekämpfung" uns ne Stange Geld kostet.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.08.2014 um 16:45
Ja, manchmal resultiert das in einzelbeiträgen. Aber alles zusammen mit 3 Usern wird unübersichtlich.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.08.2014 um 16:46
mainstream0815 schrieb:quatsch, das Völkerrecht erfährt definitiv dadurch eine Aufwertung
jo, wenn Deutschland gegen TIIP ist und der Rest nicht, bringt das ne Menge.

viel Spaß, bin sicher wenn du als Legislativvertretung diese Aufwertung gut Publizierst wird das Volk mit Freuden mitziehen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.08.2014 um 16:47
mainstream0815 schrieb:eher du bist in Texterfassung nicht so vertraut. Beachte "gesamtheitlich" und "nachhaltig".
Meinst du solche Buzzwords ändern was daran?
mainstream0815 schrieb:Auch die ganzen Chaosveranstaltungen der US-Regierung/NATO kosten uns ne Menge Geld.
geht so, die wirtschaftichen Negativauswirkungen halten sich in Grenzen.


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.08.2014 um 16:50
@Fedaykin

du fackelst nur Strohmänner ab, durch solche Signale erfährt das Völkerrecht definitv eine Aufwertung.
Wie hoch die ist, war nicht die Frage und die Signalwirkung ist auch nicht zu verachten.
Fedaykin schrieb:geht so, die wirtschaftichen Negativauswirkungen halten sich in Grenzen.
siehst, schon anders, jetzt lenkste schon mal ein. Würde aber zuweit führen, dies noch weiter aufzubröseln. Hast ja selbst gemerkt, dass du hier Gedanklich nicht alles einbezogen hast bzw. deine Notbremse wieder gezogen hast.


melden
327 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Darf der BND das?43 Beiträge
Anzeigen ausblenden