weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.718 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Jazenjuk, Bandera + 11 weitere
Babushka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.07.2014 um 16:46
@Interalia
Interalia schrieb:Die Leute, die das durchgeführt haben, waren bewaffnet.
Die Mitglieder der Wahlkommission waren bewaffnet?


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.07.2014 um 16:46
Klar, die Leute waren bewaffnet.
Waren sie das in Kiew nich auch?
Wo hielten die sich auf, inwiefern wurde dadurch das Referendum behindert?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.07.2014 um 16:48
@Babushka
Babushka schrieb:Die Mitglieder der Wahlkommission waren bewaffnet?
Die Soldaten überall drumherum.

@kurvenkrieger
kurvenkrieger schrieb:Waren sie das in Kiew nich auch?
Wo hielten die sich auf, inwiefern wurde dadurch das Referendum behindert?
Ja, die auch.
Macht Angst, übt Druck aus.


melden
unreal-live
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.07.2014 um 16:49
@Interalia Klar, die Leute waren bewaffnet.

nicht bei den Wahlen und den Wahllokalen sondern ausschließlich vor den ukrainischen Kasernen um ein Referendum zu ermöglichen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.07.2014 um 16:50
@Interalia
Interalia schrieb:Da ist aber gerade ein aggressiver Schokoladen-Oligarch an der Macht, mit Kontakten zu anderen korrupten Oligarchen, die von den Menschen dort, größtenteils, abgelehnt wurden und werden... ...da sie die Menschen dort abzocken, erpressen & verletzen.
Und selbst wenn? Der davor war ganz sicher nicht besser, und die Alternativen dort, sind es auch nicht, mit dem können wir schon ganz zufrieden sein, oder eine Alternative zur Hand?

Und dann ist es die Sache des Volkes, das Recht muss doch respektiert werden, wenn die sich abzocken lassen wollen? Warum nicht?

Sehe ich da in Russland nicht anders, gibt da ja auch Oligarchen und wie viele Staaten gibt es, die abzocken? Eben auch das ist alleine Sache des Volkes, solange sie nicht abgeschlachtet werden. Erst wenn es Verstöße gegen das Menschenrecht oder das Völkerrecht gibt, ist konkretes Eingreifen rechtlich möglich. Jedes Volk hat das Recht sich von seinen Politikern belügen und ausbeuten zu lassen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.07.2014 um 16:50
Interalia schrieb:Ja, die auch.
Macht Angst, übt Druck aus.
D´accord. Und warum wird der Maidan dann bei dieser Kritik ausgenommen?
Oder wollen wir wieder mit zweierlei Maß messen?


melden
unreal-live
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.07.2014 um 16:51
@nocheinPoet mit dem können wir schon ganz zufrieden sein,

sein Handeln ist nicht tolerierbar!


melden
Babushka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.07.2014 um 16:51
@Interalia
Interalia schrieb:Die Soldaten überall drumherum.
russische nehme ich an?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.07.2014 um 16:51
kurvenkrieger schrieb:...mein Freund. Meinungen sind austauschbar, beleidigende Unterstellungen hingegen einfach stillos.
Nenne mich nicht deinen Freund, meine Freund suche ich mir selber aus, unterlasse deine Unterstellungen.


melden
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.07.2014 um 16:52
Hallo @heise4ever

Sehr geehrter Heise4ever,
auf Grund unserer vorangehenden Kommunikation, für die ich mich noch einmal ausdrücklich bei dir bedanken will, hier eine ertse Analyse zur Krim-Krise die uns noch bevor stehen könnte.

Der Analyst und dessen Meinung die hier wiedergegeben wird,kann auf langjährige Erfahrungen im Umgang mit der politischen Szene in USA zurückgreifen.
Wikipedia: Paul_Craig_Roberts
US-Analyst und früheres Regierungsmitglied Paul Craig Roberts: Washington treibt die Welt in den Krieg
Paul craig roberts
Der CIA-Direktor wurde nach Kiew geschickt, um eine militärische Unterdrückung der russischen Separatisten in den östlichen und südlichen Teilen der Ukraine zu organisieren. Es sind dies zum größten Teil ehemals russische Gebiete, die dummerweise in den ersten Jahren der Sowjetherrschaft der Ukraine zugeschlagen worden waren.

Washingtons Plan, die Ukraine in den eigenen Einflussbereich zu bekommen, hatte nicht berücksichtigt, dass die russischen und russischsprachigen Teilen der Ukraine wohl wahrscheinlich nicht akzeptieren werden, dass sie einerseits in die EU und der NATO integriert werden, während gleichzeitig die russisch sprechenden Menschen unterdrückt werden.

Washington hat die Krim verloren, von der aus Washington Russland von seiner Schwarzmeer- Marinebasis abschneiden wollte. Anstatt zuzugeben, dass ihr Plan für die Übernahme der Ukraine fehlgeschlagen ist, ist die US-Regierung nicht in der Lage, einen Fehler zuzugeben, und drängt stattdessen die Krise auf ein gefährlicheres Niveau.

Wenn die Ukraine sich auflöst sich in unabhängige Gebiete und die ehemals russischen Regionen zu Russland zurückfallen, wird Washington peinlich verärgert sein, dass das das Ergebnis seines Putsches in Kiew ist. Um diese Peinlichkeit zu vermeiden, wird Washington die Krise zum Krieg weitertreiben.

Der CIA-Direktor wies Washingtons handverlesene Marionettenregierung in Kiew an, bei den Vereinten Nationen um Hilfe bei der Abwehr von “Terroristen” zu ersuchen, die angeblich mit Unterstützung Russlands die Ukraine angreifen würden. In Washingtons Sichtweise ist die Forderung nach Selbstbestimmung nur ein Ausdruck der russischen Einflussnahme. Da die UNO im Wesentlichen eine von Washington finanzierte Organisation ist, wird die US-Regierung bekommen, was sie will.

Die russische Regierung hat es schon vor einigen Wochen ganz klar erklärt, dass die Anwendung von Gewalt gegen Demonstranten im Osten und Süden der Ukraine die russische Regierung dazu zwingen würde, die russische Armee zu senden, um Russen zu schützen, so wie es Russland in Südossetien getan hat, als Washington seinen georgischen Marionettenherrscher angewiesen hatte, die russischen Friedenstruppen und die russischen Einwohner von Südossetien anzugreifen.

Washington weiß, dass die russische Regierung nicht abseits stehen kann, wenn Washingtons Marionettenstaaten Russen angreifen. Und trotzdem drängt die US-Regierung die Krise hin zum Krieg.
Die Gefahr für Russland ist, dass die russische Regierung auf Diplomatie, internationale Organisationen, internationale Zusammenarbeit, und auf den gesunden Menschenverstand und Eigeninteresse der deutschen Politiker und Politiker in anderen europäischen Washingtons Marionettenstaaten angewiesen ist.

Für Russland, könnte diese Hoffnung auf Diplomatie ein fataler Fehler sein. Es gibt keinen guten Willen in Washington, nur Verlogenheit. Russische Verzögerungen verschaffen Washington nur die Zeit, seine militärischen Kräfte an den Grenzen Russlands und im Schwarzen Meer aufzubauen und Russland mit Propaganda zum Dämonen zu machen und in der US-Bevölkerung Kriegsfanatismus zu schüren. Letzteres ist bereits am Entstehen.

Kerry hat Lawrow klar zu verstehen gegeben, dass Washington nicht auf Russland hören wird. Und Washingtons gut bezahlt europäische Marionetten werden auch nicht auf Russland hören. Geld ist den europäischen Politikern wichtiger als das Überleben der Menschheit.

Meiner Meinung nach, will Washington nicht, dass der Konflikt in der Ukraine in einer diplomatischen und vernünftigen Weise gelöst wird. Es könnte sein, dass es für Russland am klügsten ist, sofort die russischen Gebiete der Ukraine zu besetzen und wieder dort hinzubringen, von wo sie einst genommen wurden. Dies sollte getan werden, bevor die USA und ihre NATO- Marionetten für den Krieg vorbereitet sind. Für Washington wäre es schwieriger, einen Krieg zu beginnen, wenn die Objekte des Krieges bereits verloren sind. Russland wird so oder so mit endlosen Propaganda aus Washington verteufelt werden, egal ob Russland seine traditionellen Territorien wieder zurückholt oder nicht. Wenn Russland es zulassen würde, dass diese Gebiete von Washington unterdrückt werden, wären das Ansehen und die Autorität der russischen Regierung dahin. Vielleicht ist es das, was Washington will.

Wenn Putins Regierung unbeteiligt bleibt, während die russische Ukraine unterdrückt wird, würde Putins Ansehen sinken; Washington würde die russische Regierung blamieren und ihre Autorität zerstören , indem sie ihre vielen Hunderte von Washington finanzierten NGOs aktivieren würde, die die russische Regierung so lange so töricht toleriert hat. Russland wäre mit fünf Kommentaren von Washington vernichtet.

***Meiner Meinung nach haben die russischen und chinesischen Regierungen den schwerwiegenden strategische Fehler gemacht, in dem US-Dollar -basierten internationalen Zahlungssystem zu verbleiben. Die BRICS-Länder und alle anderen mit Denkvermögen sollten das Dollar-System sofort verlassen, das ein Mechanismus des US-Imperialismus ist. Die Länder der BRICS sollten sofort ihre eigenes separates Zahlungssystem schaffen und ihr eigenes exklusives Kommunikation / Internet -System.

Russland und China haben dummerweise diese strategischen Fehler gemacht, weil sie auf Grund der kommunistischen Unterdrückung und Misserfolge, naiv davon ausgingen, dass Washington ehrlich sei, dass Washington seine propagandistischen Selbstbeschreibung als Verfechter von Recht , Gerechtigkeit, Barmherzigkeit und Menschenrechte verpflichtet sei.

Tatsächlich ist die USA, das” außergewöhnlich, unverzichtbare Land”, nur einem verpflichtet, seine Herrschaft über die Welt. Russland, China und Iran sind Hindernisse für Washingtons Vorherrschaft und deshalb das Ziel für gezielte Angriffe.

Der Angriff auf Russland steht bevor.
(übersetzt von Wolfgang Lieberknecht, Initiative: Wir wollen keinen Krieg)
Der mit Sternchen von mir markierte Teil, soll dich schon einmal darauf vorbereiten, wo ich persönlich die entsprechenden Beweggründe vermute, warum die US-Regierung ausgerechnet jetzt und ausgerechnet vor den Toren der RU, die von denen scheints schon länger geplante Aktion Ukraine (siehe die langjährigen Zahlungen an vers. Gruppierunegn innerhalb UA. US-Finanziert), durch zuziehen versuchen.

Bitte um kurze Stellungnahme zur Analyse roberts.
Danke im voraus. Hochachtungsvoll Z.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.07.2014 um 16:52
recht :D
ich find diese diskussion langsam wirklich albern und würdig in den unterhaltungsbereich abgeschoben zu werden.

es gibt kein recht ,ausser dem des /der stärkeren , und genauso gibt es kein verbürgtes menschenrecht.
ein ums andere mal sieht man was dabei rauskommt.

wenn nämlich nichts wahr ist ,ist alles erlaubt.
da aber die wahrheit keinen mehr intressiert , und die in der trüben suppe schon vor lauter relativismen nicht mehr wahrgenommen werden will/kann .
da soll sich doch keiner mehr wundern ,dass frieden unerreichbar ist und zu einer fiktion verkommt.

hier in dieser definition lese ich zum ersten mal in solch bürokratischen schriftstücken etwas von LIEBE . :trollking:

Die Definition steht doch im Text:

(1) Ein Volk […] ist eine Vielheit von Menschen, die aus gleichem Stamme entsprossen sind, an dem selben Ort der Erde […] wohnen, gleiche Sprache sprechen und durch gleiche Bande gemeinsamer Liebe, Eintracht und Mühe um das öffentliche Wohl verbunden sind.
(2) Viele und verschiedene Völker gibt es […], sie sind alle durch göttliche Fügung in diesem Charakterzug gekennzeichnet: wie jeder Mensch sich selbst liebt, so jede Nation, sie will sich wohlbefinden, im wechselseitigen Wetteifer sich zum Glückszustand anfeuern.“


@nocheinPoet
mein freund und kupferstecher :D


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.07.2014 um 16:53
nocheinPoet schrieb:. Jedes Volk hat das Recht sich von seinen Politikern belügen und ausbeuten zu lassen.
aber noch lange nicht die Pflicht. Das wollen wir doch mal besonders festhalten. Und darum geht es wohl hier noch am meisten. Kein Volk der Welt muss sich von einem anderen irgendwas Aufzwingen lassen, wenn es das nicht selbst will. Darum geht es in diesem Selbstbestimmungsrecht


melden
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.07.2014 um 16:56
@unreal-live
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/snowdens-deutschland-akte-alle-dokumente-als-pdf-a-975885.html

Sehr gut, eine phantastisch weitere Möglichkeit die die hier vermutete Indizien und Beweislage, weiterhin verdichten dürfte! Gibt es bestimmte Papers dort, die deiner Meinung herauszuheben wären?
NG


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.07.2014 um 16:58
@nocheinPoet
nocheinPoet schrieb:Und selbst wenn? Der davor war ganz sicher nicht besser, und die Alternativen dort, sind es auch nicht, mit dem können wir schon ganz zufrieden sein, oder eine Alternative zur Hand?
Nein, Poroschenko ist unfähig und gewalttätig.
Er ist nicht gut für die Menschen.
Ja, es gibt Alternativen - auf diesem Planeten gibt es genug Menschen,
die keine Arschlöcher sind.
nocheinPoet schrieb:Und dann ist es die Sache des Volkes, das Recht muss doch respektiert werden, wenn die sich abzocken lassen wollen? Warum nicht?
Nein, niemand will sich abzocken lassen.
Menschen sind Gewohnheitstiere...
Wenn man viele zusammenbringen würde, um zu demonstrieren, bestünde Gefahr, dass es Ausschreitungen gäbe. Kein Mensch, der klar im Kopf ist, mag Gewalt, Krieg, Terror.
Doch "wir" (Menschen, Völker generell) haben kaum gute Möglichkeiten "uns" eine Stimme zu verleihen. Erst recht nicht, wenn man der eigenen Regierung sagen möchte, dass sie ziemlich unfair ist. Abgesehen davon, haben die Menschen, die ganz oben im Klassensystem stehen, Macht und Militär.
nocheinPoet schrieb:Sehe ich da in Russland nicht anders, gibt da ja auch Oligarchen und wie viele Staaten gibt es, die abzocken?
Ja, wohl fast überall.

Das Argument:
nocheinPoet schrieb:Jedes Volk hat das Recht sich von seinen Politikern belügen und ausbeuten zu lassen.
ist Schwachsinn.

@kurvenkrieger
kurvenkrieger schrieb:D´accord. Und warum wird der Maidan dann bei dieser Kritik ausgenommen?
Oder wollen wir wieder mit zweierlei Maß messen?
Wird er bzw. sollte er nicht.

@Babushka
Interalia schrieb:
Die Soldaten überall drumherum.


russische nehme ich an?
Ja. Auch wenn man ihren Aufenthalt nicht ankreiden darf.


melden
Babushka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.07.2014 um 17:16
russische nehme ich an?

@Interalia
Interalia schrieb:Ja. Auch wenn man ihren Aufenthalt nicht ankreiden darf.
Ja bist du dir denn ganz sicher, dass sie sich beim Referendum in der Nähe der Wahllokale aufgehalten haben?
Schließlich haben internationale Beobachter nichts dergleichen gesehen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.07.2014 um 17:18
17.13 Uhr: Im Streit um die Kontrolle der russisch-ukrainischen Grenze hat sich Moskau mit der Entsendung von Beobachtern der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) einverstanden erklärt. "Als Geste des guten Willens und ohne auf eine Waffenruhe zu warten, lädt die russische Seite Beobachter der OSZE ein, sich zu den Kontrollposten Donezk und Gukovo zu begeben", teilte das Außenministerium am Montag mit. Ein entsprechendes Schreiben sei an den OSZE-Präsidenten Didier Burkhalter geschickt worden.
http://www.focus.de/politik/ausland/ukraine-im-news-ticker-waffenruhe-merkel-und-putin-vor-wm-finale-einig_id_3987950.ht...


melden
Babushka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.07.2014 um 17:29
@Chavez
lol, das ist wieder mal Spitze von Focus formuliert.
Chavez schrieb:Im Streit um die Kontrolle der russisch-ukrainischen Grenze
Als ob der Verlauf der Ukrainisch- Russischen Grenze bei Gukovo strittig wäre...
Chavez schrieb:hat sich Moskau mit der Entsendung von Beobachtern der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) einverstanden erklärt.
oh ja endlich ist Moskau damit nun "einverstanden", hat sich ja auch so lange vehement dagegen gewehrt.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.07.2014 um 17:31
@Babushka
Ja die Russen haben die OSZE das ganze vor Wochen schon vorgeschlagen. Da die OSZE nicht gehandelt hat, fordert Russland jetzt die OSZE auf zu handeln und sich jetzt zu entscheiden ob die OSZE an die Grenze kommt oder nicht.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.07.2014 um 17:58
@Babushka
Babushka schrieb:
Ja bist du dir denn ganz sicher, dass sie sich beim Referendum in der Nähe der Wahllokale aufgehalten haben?
Schließlich haben internationale Beobachter nichts dergleichen gesehen.
Ich kann mich an Bilder und Berichte davon erinnern...
Müsste man suchen - deren Wahrheitsgehalt ist wahrscheinlich auch dann wieder zwielichtig.
Gab ja auch viel Propaganda bzgl. der Wahlzettel.

Um das Referendum oder die Referenda in der UA richtig kritisieren und einschätzen zu können, ist's eben auch wichtig, das auf der Krim genau unter die Lupe zu nehmen.
-> Wobei das eig. das kleinste Übel ist...

Scheinbar sind auch keine Schüsse gefallen. Ideal ist sowas bewaffnet trotzdem nicht, es sei denn zum Schutz und in Anbetracht dieses Theaters über Kiew hinaus vll. einigermaßen verständnisvoll.
Wenn endlich eine gute Regierung in der Ukraine sein sollte, kann sich alles wieder annähern... & wenn die Krim nun einigermaßen zurechtkommt, auch; daher bin ich pers. nicht gegen das Referdum.
Für die Tataren sieht's allerdings nicht gut aus, dafür ist die Krim größtenteils von der Gewalt verschont, die sich in der UA abspielt und abgespielt hat...


melden
Anzeige
Babushka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.07.2014 um 18:02
@Chavez
Ah, das ist Interessant. Das könnte ein Zeichen für eine kommende Wende sein.

Offensichtlich will Russland sich diesmal den Beschuss seines Territoriums von OSCE bestätigen lassen, damit hinterher keiner mehr behaupten könne Russland hätte beim aufräumen in der Ukraine das Völkerrecht verletzt.


melden
122 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden