Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

80.040 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Unruhen in der Ukraine - reloaded

13.10.2014 um 11:24
@Venom
Ist klar wir beleidigen dich und du bist der Brave? Wir sind Putin Fürsprecher? Dann bist du der Russenhetzer und dein Profil sagt alles wo drin steht:

Wer weiter frei zur Ukraine diskutieren mag kann auf AT weitermachen:

Ukraine-Ticker: VT- und Putinpropagandafrei

Du behauptest wir seien zu einseitig?
Was genau sagt das nun "alles"? Gab auf AllTopic auch ein paar die Putins Propaganda unreflektiert einfach nachgeplappert haben und darum wurde von galileo2609 ein neuer Thread aufgemacht, mit dem Hinweis schon im Titel, dass dort sachlich zu diskutieren ist und keine Propaganda für Putin verbreitet wird.

Was ist daran nun einseitig und warum macht mich das zum Russenhetzer?

Nebenbei wurde der Thread nicht mal von mir aufgemacht, zeige mir mal wo ich gegen Russen hetze oder mal gehetzt habe.
Du scheinst ja selber zu einseitig zu schreiben. Und was die Beleidigungen angeht für dich ist Alles was dir nicht passt eine Beleidigung? Du versuchst uns von unseren Meinungen abzuschrecken indem du uns Beleidigungen vorwirfst.
Die Sonne scheint auch um die Erde zu kreisen, was Dir scheint ist egal, wenn Du mir was unterstellst, dann musst Du es belegen, und im Übrigen wirfst Du mir hier genau Dein Verhalten und Dein Agitieren im Forum vor. Ist mir schon länger aufgefallen, generell wirst Du persönlich, beleidigend und kommst mit Deiner obligatorischen Frage, bist Du ein Troll?
Ach so? ich trolle? Du bist Derjenige der die anderen Meinungen nicht akzeptiert.
Wenn Du es noch nicht weißt, es gibt hier kein Recht für die "Anderen", dass deren Meinung zu akzeptieren sei, wirst es nicht glauben, passiert nicht nur Dir und Euch, sondern auch Uns und mir.

Es geht auch nicht um akzeptieren im Sinne von zustimmen, sondern um Toleranz, ich toleriere viele andere Meinungen, auch die richtig schwachsinnigen. Aber ich stimme nicht jedem Mist blind zu.

Und ich nehme mir das Recht auf meine Meinung und diese wie Andere hier auch frei verkünden zu dürfen, ohne von Dir und Co. als Troll diffamiert zu werden.
Außerdem habe ich keinen wegen seiner Meinung als Troll bezeichnet und behauptet auch nicht. Du versuchst hier den Klugen zu spielen und die Anderen als dumm zu bezeichnen oder wie?
Erstmal kann ich gerne Deine Beiträge auch noch im Nach herein in Summe melden, dann kann sich mal ein Moderator selber ein Bild machen, wie Du hier andere ständig fragst, ob die ein Troll sind, oder ihnen trollen vorwirfst oder sie gar Troll nennst. Solltest mal ein Blick in Deine Beiträge werfen, gut kommt das sicher nicht an.

Dann habe ich bitte wo wen explizit als dumm bezeichnet? Bitte mehr als eine Nennung, denn "die Anderen" sind Mehrzahl.

Konkret nervt es einfach nur, Du vorne weg, wenn Curtis und Andere hier vernünftige Fragen aufwerfen oder auch gerechtfertigt Kritik üben, geht es generell ins Persönliche.

Es ist ganz normal, dass die Presse über das tägliche Geschehen sachlich berichtet, und Putin hat nun mal die F1 gegängelt, ist so und wurde so berichtet. Aber da muss gleich wieder ein Fass aufgemacht werden und der Antiamerikaeismus und Hass gegen den Westen ausgelebt werden, wobei davon nichts in dem Artikel stand.

Wird dazu nun nachgefragt, geht es gegen die Person, Du unterstellst hier Curtis die ganze Zeit ja andere zu beleidigen und persönlich zu werden, sowie unsachlich zu sein, nichts von dem ist wahr und wurde von Dir belegt. Alles nur argumentum ad hominem.

Ärgerlich ist, dass Ihr es nicht schnallt, wenn man Euch direkt freundlich darauf ansprecht, nein Ihr müsst noch endlos dagegen angehen und nötigt einen regelrecht dazu, hier Euch dafür zu melden. Meldet man es nicht, muss man es ertragen, sagt man selber was, gibt es auch dafür Ärger. Leider wird nicht verstanden, dass ich es eigentlich gut mit Euch meine, wenn ich Euch selber darauf anspreche, hat mir letzte Mal drei Tage Sperre eingebracht, weil ich nicht gepetzt und gemeldet habe. Also nicht wundern, wenn ich es nicht mehr freundlich und direkt versuche, scheint ja nicht zu fruchten. Um das hier mal abzuschließen.

Wenn Du da noch Bedarf der Klärung verspürst, versuche es mit einer PN oder wie auch immer.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

13.10.2014 um 11:34
@nocheinPoet
Bisschen peinlich, einen Nebenkriegsschauplatz aufzumachen. Wenn man seine eigene Argumentation zum Konflikt, den Bach runter gehen sieht.
Ich finde die Argumentation vom @Venom auch nicht zielführend, das war nur Wasser auf Eure Mühlen. Ist klar das Ihr dieses Szenario bis zum letzten Tropfen auskostet.

Macht ruhig weiter! Finde, ich wirklich unterhaltsam.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

13.10.2014 um 11:50
Zitat von RechtversteherRechtversteher schrieb:Darum frage ich Dich nochmal explizit, welche Gefahr geht für Nordeuropa von Putin aus.
Das musst du die Finnen fragen , deren Luftraum wird allerweil von den Russen verletzt .
Sind ja deren sorgen , nicht meine . Kann mich da schlecht hineinversetzen .
Zitat von RechtversteherRechtversteher schrieb:Stunde nutzen und ein Bedrohungsszenarium aufbauen
Das Szenario bauen doch die Rebellen auf .
Zitat von BabushkaBabushka schrieb:Die Volksarmee von Novorossia
Hab novorussia bisher noch nicht auf der Landkarte entdeckt , ist das ein Fehler meinerseits ?


3x zitiertmelden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

13.10.2014 um 12:18
Mit dem "Regime of silence " scheint nicht so zu funktionieren . Laut twittermeldungen grad-Feuer und Artillerie auf den donetsk AirPort seit ca 2 Einhalb Stunden .


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

13.10.2014 um 12:20
@Babushka
Ich möchte Leugnen, dass reguläre russische Truppen die Krim okkupiert haben.
Wie lange und wie oft hast Du hier behauptet:
Und es gibt nach wie vor keine Soldaten der russischen Föderation auf dem Gebiet der Ost- oder Westukraine.
Außer Paranoia gibt es keine Objektiven Gründe zu glauben, dass die freiwilligen Kämpfer aus Russland gleichzeitig russische Soldaten seien.
Und was ist die Realität? - Eben, russische Soldaten die in der Ukraine kämpfen. Da hilft Dir auch Leugnen nicht weiter.


sarasvati23 schrieb:
Also dass die professionell gekleideten da damals in grün russische Soldaten waren, kann man wohl kaum abstreiten. Ich hatte damals das Interview mit Putin gesehen. Da hatte er eindeutig gelogen, sogar schlecht.
Du:
Dieses Interview wurde von westlichen Medien auf übelste Weise vergewaltigt und entstellt. Meinst du wirklich dass du ohne Sprachkenntnisse in der Lage bist eine solche Einschätzung zu treffen?

Er hat nicht gelogen. Er hat nur etwas anderes gemeint als du vielleicht meinst.
Wir hatten dazu auch Übersetzungen aus dem Pro Putin Lager, die das bestätigt haben, also Deiner Aussage widersprechen.

Mal überlegt, dass Du es bist die hier etwas anderes verstehen will und was "interpretiert" das Putin so eben nicht gesagt hat? Seltsam ist es doch schon, dass andere es richtig verstehen und nur Du und ein paar Andere da unbedingt was herauslesen wollen, was dort nicht steht.

Wäre ja nicht das erste Mal, dass Du so daneben haust.


1x zitiertmelden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

13.10.2014 um 12:20
@Jedimindtricks
Zitat von JedimindtricksJedimindtricks schrieb:Hab novorussia bisher noch nicht auf der Landkarte entdeckt , ist das ein Fehler meinerseits ?
da musst du schon auf historische Landkarten um das Jahr 1800 zurückgreifen, als auf dem Gebiet von Novorossia noch keine Ukraine exestierte.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

13.10.2014 um 12:23
@Babushka
Na ganz toll . Auf den historischen ist Deutschland auch größer , und nun ?
Novorussia ist ne Idee , sein ganzes rechtes Gesocks in den Schlachten abzunutzen .
Mit der donetsk Republic geh ich noch mit ...


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

13.10.2014 um 12:25
@Jedimindtricks
Zitat von JedimindtricksJedimindtricks schrieb:Das musst du die Finnen fragen , deren Luftraum wird allerweil von den Russen verletzt .
Sind ja deren sorgen , nicht meine . Kann mich da schlecht hineinversetzen .
Und wie bewertest du den Umstand dass die finischen Medien den Anschluss Finnlands an Russland in Erwägung ziehen?

http://voiceofrussia.com/2013_03_15/Will-Finland-become-a-Russian-Hong-Kong/
The website of the Finnish magazine
Suomen Kuvalehti
has recently published an article written by
Hannu Krogerus
, a well known Finnish lawyer and businessman who argues that Finland could benefit from becoming “Russia’s Hong Kong”. Inspired by the economic successes of the Chinese autonomous region, which joined the People’s Republic of China in 1997, he notes that a similar integration of Finland in the Russian Federation would be a boon to the Finnish economy. From the Krogerus’ point of view, the main obstacle to such a bold move is the irresponsible strategy of the russophobic Finnish politicians who are never held responsible for the consequences of their decisions.Although it is quite unlikely that Finland will be integrated into Russia, the proliferation of such ideas shows that the European Union is in a deep political crisis and that at least some Europeans are actively looking for exit options.
Read more: http://voiceofrussia.com/2013_03_15/Will-Finland-become-a-Russian-Hong-Kong/



melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

13.10.2014 um 12:26
Voice of russia nen finnisches Medium ?
Hm, nicht viel grad weil dann müssten sie erstmal aus der eu raus .


1x zitiertmelden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

13.10.2014 um 12:27
@Babushka
und warum keine Karte aus d em frühen Mittelalter als Kiew und damit die Ikraine ein Reich war und Moskau ein Drecksnest an der Moskwa?


1x zitiertmelden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

13.10.2014 um 12:30
Zitat von JedimindtricksJedimindtricks schrieb:Das Szenario bauen doch die Rebellen auf .

Ach,so die kämpfen gegen Finnen und nicht gegen militante Gruppen ukrainischer Oligarchen.

Die Luftraumverletzungen werden doch auch instrumentalisiert die gab es immer. Fand nur keine Beachtung, weil es kein Interesse einer Eskalation gab.

Du kannst mir also nicht sagen, warum die Finnen Angst haben, vielleicht doch nur vorgetäuscht, um den einen Natobeitritt als notwendig in der Bevölkerung durchzusetzen.


1x zitiertmelden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

13.10.2014 um 12:32
@Buhmann0815
Seit Jahren ist es um russische NGOs nicht gut bestellt. Nun soll offenbar Memorial, die größte Menschenrechtsorganisation des Landes, zerschlagen werden. Es ist eine neue Stufe im Kampf der russischen Behörden gegen sogenannte "ausländische Agenten".
Quelle: http://www.n-tv.de/politik/Putin-Regierung-will-NGO-zerschlagen-article13763881.html
Und das ist auch gut so.
Warum?

Warum ist es gut so, wenn eine große Menschenrechtsorganisation zerschlagen werden soll?

Besser für Putin und seine korrupte Verbrecherband Kritik in jeder Form zu unterdrücken, oder?

Ich:
So sieht es aus, aber zumindest greifen die Sanktionen und der Rubel rollt steil den Berg hinab. Mal sehen wann Putin die Luft ausgeht.
Du:
Nur in Deinen feuchten Träumen, "Deine" Welt rollt steil den Berg hinab - ob es dann den Rubel dann noch gibt spielt keine Rolle mehr.
Nein ist der realen Welt, hier zum Nachlesen:
Die Intervention der russischen Notenbank kann die Talfahrt des Rubels nicht aufhalten. Zu Beginn des Mittwochs fiel der Rubel zum Devisenkorb aus Dollar und Euro auf 44,74. Anschließend erholte er sich auf 44,72. Zum US-Dollar gab er um 0,2 Prozent nach. Für einen US-Dollar mussten 39,99 Rubel und für einen Euro 50,49 Rubel bezahlt werden.
Der russische Rubel ist weiter im freien Fall – Dollar/Rubel steigt heute Vormittag auf ein neues Allzeithoch über der 38er-Marke. Auslöser der Rubel-Schwäche sind die Sanktionen der EU und der USA gegen Russland, die verstärkt auf Öl- und Gasunternehmen des Landes zielen.

Hinzu kommt, dass die russische Notenbank in der letzten Woche den Leitzins unverändert gelassen hatte – und so den Märkten signalisiert hat, dass sie den Rubel nicht nachhaltig durch Verkäufe von Euros und Dollars stützen wird. Die Notenbank hatte zuletzt im Mai den Rubel gestützt. Ob sich der Fall des Rubels fortsetzten wird, hängt wesentlich von der Entwicklung der Ukraine-Krise ab. Stützend könnte wirken, dass russische Export-Unternehmen in der Regel ihre in Euro oder Dollar generierten Erlöse im zweiten Halbjahr in Rubel tauschen, um die in Rubel fälligen Steuerforderungen begleichen zu können.
http://finanzmarktwelt.de/rubel-freiem-fall-4865/


Eventuell magst Du ja diese Quelle mehr:
Die Talfahrt des Rubelkurses geht weiter, schreibt die Zeitung „Nowyje Iswestija“ in ihrer Montagausgabe.

Am Freitag überschritt die russische Währung erstmals die Marke von 39 Rubel gegenüber dem US-Dollar. Der Euro stieg um 61 Kopeken auf 49,71 Rubel. Ein Ende der Talfahrt ist noch nicht in Sicht. Laut dem Stress-Szenario des russischen Wirtschaftsministeriums könnte der Rubel im kommenden Jahr die Marke von 40 Rubel pro Dollar und 2017 von 42,8 Rubel erreichen.

Wie es aus dem Wirtschaftsministerium heißt, würde die Rubel-Abwertung den Anstieg der Verbraucherpreise beschleunigen. Das Ministerium rechnet mit einem durchschnittlichen Preisanstieg von 7,6 Prozent im kommenden Jahr. Doch die russischen Behörden halten weiterhin an ihrem Plan fest, den Rubel dem freien Spiel der Kräfte zu überlassen.

„Die russische Wirtschaft ist in einer schwierigen Lage. Das hat nicht jetzt begonnen, sondern bereits 2011. Der einzige Weg, den freien Fall zu stoppen, sind entweder Modernisierung, Reformen, Kampf gegen die Korruption (wozu die Behörden zurzeit keinen politischen Willen haben) oder die Rubel-Abwertung. Andere Wege gibt es nicht“, sagte Michail Deljagin vom Institut für Probleme der Globalisierung. Dank dem billigeren Rubel sei in diesem Jahr zumindest ein minimales Wirtschaftswachstum erzielt worden. Doch dieser Weg sei ein Schock für die Bevölkerung, weil die Schwächung der Nationalwährung die Preise nach oben treibe sowie zur Senkung der Lebensstandards und der Kaufkraft führe, so der Experte.

Zum Jahresende würde der Rubel die Marke von 40 Rubel pro Dollar ansteuern. Der Trend der Rubel-Abwertung würde bestehen bleiben. Doch zu einem heftigen Absturz des Rubels würde es nicht kommen. Die Zentralbank Russlands wolle zumindest eine minimale Stabilität des Rubel-Kurses sichern, so Deljagin.

Experten zufolge steht der Rubel wegen der westlichen Sanktionen, des Rückgangs der Ölpreise, der gesunkenen Investitionsattraktivität Russlands und wegen des Ukraine-Konflikts unter Druck.
http://de.ria.ru/zeitungen/20140929/269664316.html


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

13.10.2014 um 12:38
@mainstream0815
Verträge/Vereinbarung waren spätesten seit dem 21.02. obsolet.
Das sagst Du, aber belegt hast Du es bisher nicht, behaupten kann "man" ja viel.
Blendet man immer gerne aus, was im Vorfeld so alles war.
Du und wer sonst auch noch immer, aber nicht "man", spreche besser nur für Dich, hast ja schon so oft hier daneben gelegen. Generell sollte "man" sich nicht anmaßen für andere zu sprechen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

13.10.2014 um 12:41
@nocheinPoet
Jetzt mal wirklich wir müssen die ganze Streiterei mal beenden ok? Du hast deine und ich meine Meinung. Beenden wir nun diesen Krieg sozusagen denn sonst werden wir nie aufhören zu streiten.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

13.10.2014 um 12:46
@canales
So leicht lassen sich Verträge obsolet erklären? Nun denn, das eröffnet natürlich das Recht gleich mal das Gebiet zu besetzen, wenn wir eh schon in der Nähe sind.
Wunschdenken nicht mehr, wird hier ja schon länger von einem gewissen Klientel versucht als Tatsache zu instantiieren, zieht natürlich nicht bei einer gewissen Grundbildung.

Es wird immer wieder gerne mal ausgeblendet, dass selbst ein Militärputsch nicht die Territoriale Souveränität eines Staates automatisch reißt, sondern dass diese natürlich weiter besteht. Gleiches gilt auch für die Gültigkeit bestimmter Verträge, generell erlöscht da nicht einfach gleich alles.

Wenn dem so wäre, wäre Syrien schon lange kein legitimer souveräner Staat.


1x zitiertmelden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

13.10.2014 um 12:50
@Babushka
Dann hat er im Osten darauf verzichtet die Separatisten zu unterstützen.
Sehr gewagte Interpretation der Tatsachen von Dir, so sieht also dann keine Unterstützung aus. Man haben die da in Kiew aber Glück, man stelle sich mal vor, er würde die Unterstützen und tausende Kämpfer in Russland ausbilden lassen, und die mit schweren Waffen in die Ukraine ziehen lassen, so um Urlaub zu machen.

Glaubst Du eigentlich noch selber an das, was Du da so "schreibst"?


1x zitiertmelden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

13.10.2014 um 12:53
@nocheinPoet
Es gibt so oder so keine Beweise, dass Putin die Separatisten unterstützt hat.


1x zitiertmelden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

13.10.2014 um 12:54
@Jedimindtricks
Zitat von JedimindtricksJedimindtricks schrieb:Voice of russia nen finnisches Medium ?
Hm, nicht viel grad weil dann müssten sie erstmal aus der eu raus .
Ließ doch nochmal aufmerksam. Voice of russia beruft sich auf konkrete finische Medien und konkrete finische Autoren.
The website of the Finnish magazine
Suomen Kuvalehti
has recently published an article written by
Hannu Krogerus
, a well known Finnish lawyer and businessman who argues that Finland could benefit from becoming “Russia’s Hong Kong”.
Read more: http://voiceofrussia.com/2013_03_15/Will-Finland-become-a-Russian-Hong-Kong/
Die finnische Primärquelle:

http://suomenkuvalehti.fi/jutut/mielipide/puheenvuoro/voisiko-suomi-olla-venajan-hongkong/


1x zitiertmelden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

13.10.2014 um 12:56
@Buhmann0815
Zitat von Buhmann0815Buhmann0815 schrieb:Seit wann darf die Armee eines Landes (ohne Genehmigung der Regierung des anderen Landes) dort eingreifen?
Gute Frage und nun schaue mal in den Osten der Ukraine, da sind einige 1.000 russische Soldaten, die da eingreifen und kämpfen, geht ja gar nicht, oder?

Ist doch Unrecht, oder kannst Du das nicht erkennen? Mag ja nicht jedem gegeben sein...


1x zitiertmelden