weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.633 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Jazenjuk, Bandera + 11 weitere

Unruhen in der Ukraine - reloaded

23.01.2015 um 09:22
Fedaykin schrieb:ach ja, die ganzen Getarnten Radpanzer im Privatbesitz? Muss man die eigentlich an der Russischen Grenze verzollen wenn man ins Sepa Gebiet fährt?

Ist doch ganz einfach, die Grenze dort hinten unter Internationale Aufsicht stellen, und dann sieht man ja ob alles Gefunden ist oder nicht.
Die grenze steht unter internationale Aufsicht und ich halte das für ein grosses Entgegenkommen der Russen. Aber machen wir uns nichts vor für ein paar Geldscheine schaut jeder Grenzer mal weg.

Es ist ja auch nicht so das die Grenze der Ukraine noch gehört, sie wird ja von Donbassern Grenzschützern bewacht. Noch dazu kommt, wars Sacha auch schon erwähnt hat, mit dm Zugang zum Schwarzen Meer(asowschen Meer) kann man von überall auf der Welt sich Waffen besorgen.


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

23.01.2015 um 09:23
Rechtversteher schrieb:Ich kann deine Realitivierung einfach nicht mehr ab. Hier Tust Du die Explosionskraft einer Mine so ab als ob es nur ein Feuerzeugskörper ist. Ich habe mir die Bilder auf Google mal angeschaut, und auch die Schäden die sowas anrichtet.
ja das Viedo der OZM 72 gesehen?
Rechtversteher schrieb:Das Video der Explosion und der Schaden plus das Loch im Boden ist Beweis genug das es eine Mine war. Man darf jetzt eigentlich die Frage stellen wer vergräbt so etwas neben einer Bushaltestelle.
?? Am Checkpoint war keine Bushaltestelle. Das Loch im Boden zeigt eigentlich schön einen BM21 Einschlag. Den erkennt man ja auch auf dem Video, 30 Einschläge.
Rechtversteher schrieb:Ich bitte Dich noch mal innigs Deine Art der Argumentation geht der Verhöhnung der Opfer sehr nahe. Versuche diese Themen wenn es um Opfer geht mal etwas zu sensibilisieren.
Nein, ich verhöhne Opfer doch nicht indem ich ihre Todesursache Feststelle.

Gibt es Untersuchungsberichte zu den Opfern ? Denn einer dürfte quasi seine Physische Existenz komplett verloren haben wenn er Frontal vor der OZM72 stand.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/ukraine-zivile-opfer-bei-angriff-am-checkpoint-in-der-ostukraine-a-1013980.html


AUf den Bildern sehen wir allerdings in der Nähe des Busses den Schönen Schwarzen Einschlagfleck eines Geschosses. Also Fakt ist , die Gegen wurde schon mal Beschossen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

23.01.2015 um 09:24
@def

Leg doch bitte noch einmal konkret die offizielle militärische Hilfe für die radikalen Elemente auf dem Maidan dar.

Das wäre wirklich interessant.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

23.01.2015 um 09:25
Andere Blogger haben eine weitere Theorie entwickelt. Ein Artilleriegeschoss hätte den Bus viel stärker zerstören müssen. Das spreche dafür, dass neben dem Fahrzeug eine am Straßenrand platzierte Mine explodiert sei. Als Beleg kursiert im Internet ein weiteres Video. Es zeigt wartende Autos am Checkpoint und weiter vorn schemenhaft einen gelben Bus. Als der Beschuss beginnt, wirkt es so, als liefe mindestens eine Person von der Fahrbahn zum Straßenrand. Dort könnte dann die Mine detoniert sein.

Experten der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) haben den Ort des Angriffs in Augenschein genommen. Der Checkpoint sei mit Grad-Raketen sowjetischer Herstellung beschossen worden, vermuten sie. Doch es sind noch Fragen offen: Könnte der Artilleriebeschuss eine Landmine am Checkpoint ausgelöst haben? War der Checkpoint überhaupt vermint? Hätte eine Grad-Explosion direkt neben dem Bus das Fahrzeug nicht in Stücke gerissen?

Eine Antwort auf die Anfrage gibt es nicht, stattdessen eine weitere dürre Pressemitteilung: "Alle untersuchten Krater wurden durch Raketen verursacht, die aus nordnordöstlicher Richtung abgefeuert wurden". Die OSZE erwähnt nicht, dass dort die Separatisten stehen. Sie bemüht sich um Neutralität und will nicht zwischen die Fronten geraten.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/ukraine-zivile-opfer-bei-angriff-am-checkpoint-in-der-ostukraine-a-1013980.html


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

23.01.2015 um 09:26
Fedaykin schrieb:ja, gerne. Vor allem wie du dann erkennen willst das es academie Söldner waren?
Es gibt klare Geheimdienstliche Erkenntnisse die mittlerweile von den MSM ohne Widerspruch verbreitet werden dürfen.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

23.01.2015 um 09:29
Larry08 schrieb:Leg doch bitte noch einmal konkret die offizielle militärische Hilfe für die radikalen Elemente auf dem Maidan dar.
Offizielle militärische Hilfe? Das ist doch nicht dein Ernst...


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

23.01.2015 um 09:29
Rechtversteher schrieb:Die grenze steht unter internationale Aufsicht und ich halte das für ein grosses Entgegenkommen der Russen. Aber machen wir uns nichts vor für ein paar Geldscheine schaut jeder Grenzer mal weg.
Nein tut sie nicht ? Wie kommst du darauf? Weil an 2 Grenzübergängen OSCE Mitarbeiter rumhängen?
Rechtversteher schrieb:Es ist ja auch nicht so das die Grenze der Ukraine noch gehört, sie wird ja von Donbassern Grenzschützern bewacht.
LOL, Bock zum Gärtner, den Metzger zum Arzt?

Es gibt ja schon mal Völkerechtlich keine Volksrepublik also ist es auch nicht ihre Grenze, Du verstehst ja den Sinn der Grenzüberwachung scheinbar nicht
Rechtversteher schrieb:Noch dazu kommt, wars Sacha auch schon erwähnt hat, mit dm Zugang zum Schwarzen Meer(asowschen Meer) kann man von überall auf der Welt sich Waffen besorgen.
Nö, den haben sie ja gerade nicht. Seetransport lässt sich dort ja noch besser Kontrollieren.

Blos, wo auf der Welt kauft man denn Waffensysteme die nur in Russischen Diensten sind.

Aber gut, Zeig mir mal eine Hafenstadt in Händen der Sepas. Ne die Panzer werden Nachts mit Schlauchbooten an den Strand gefahren.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

23.01.2015 um 09:30
Rechtversteher schrieb:Es gibt klare Geheimdienstliche Erkenntnisse die mittlerweile von den MSM ohne Widerspruch verbreitet werden dürfen.
Na dann mal raus damit. Du meinst nicht die Bildzeitung?

Btw wenn das alles so klar ist, dann wissen wir ja auch das die Russen MH17 abgeschossen haben.

da gab es auch Geheimdienstliche Erkenntnis.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

23.01.2015 um 09:32
@def

Du verbindest doch die Milliarden für Organisationen/die Opposition in der Ukraine, mit den radikalen Elementen auf dem Maidan und behauptest, es hätte in diesem Zusammenhang militärische Hilfe gegeben.

Was denn? Haben die Waffen bekommen?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

23.01.2015 um 09:35
Fedaykin schrieb: "Alle untersuchten Krater wurden durch Raketen verursacht, die aus nordnordöstlicher Richtung abgefeuert wurden". Die OSZE erwähnt nicht, dass dort die Separatisten stehen. Sie bemüht sich um Neutralität und will nicht zwischen die Fronten geraten.
Bisher hat die OSZE immer der von Kiew ausgegebenen Aussagen entsprochen. Das ist keine Grundlage der Diskussion, wir haben alle unseren eigenen Kopf zu denken. Wie kann man überhaupt, die Richtung anhand von Explosionskratern bestimmen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

23.01.2015 um 09:36
@Raptor
Reicht schon wenn man nach google Earth + trenches Ukraine sucht . Da sieht man dann selbst die Schützengräben
Ansonsten ist das " entdecken " über google Earth Zeitvertreibend


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

23.01.2015 um 09:37
Der Grenzübergang bei Dolzhans'kyi sieht auch hübsch aus ;)

Da stellt sich wieder die Frage wozu zerstört man einen Grenzübergang?


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

23.01.2015 um 09:37
@jedimindtricks

Kann es sein das du einen anderen Thread liest?
Larry08 schrieb:und behauptest, es hätte in diesem Zusammenhang militärische Hilfe gegeben.
Zitiere mich doch bitte entsprechend. :)


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

23.01.2015 um 09:40
Fedaykin schrieb:Btw wenn das alles so klar ist, dann wissen wir ja auch das die Russen MH17 abgeschossen haben.

da gab es auch Geheimdienstliche Erkenntnis.
Man zweifelt Geheimdienstliche Erkenntnisse an, Du legst Dir das mal wieder so hin wie Du es brauchst.
Blackwater war eine erkenntnis. Mh 17 war eine Beschuldigung ohne jeden Beweis, das beruft sich kein Medien Portal mehr drauf, weil einen das gleich um die Ohren fliegt.


melden
Tenthirim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

23.01.2015 um 09:42
Und wieder feuern die Seperatisten direkt aus Wohngebieten.
Da braucht man sich auch nicht zu wundern wie sie die letzten Tage in der Lage waren Geländegewinne zu erzielen.


Lifenews und RT werden sucherlich auch irgendwo in der Nähe sein um dann falls der Beschuss erwidert wird die Schäden fürs russische Propaganda Fernsehen zu dokumentieren.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

23.01.2015 um 09:43
Du hast hinsichtlich der Unterstützung des Maidan durch "den Westen" gesagt:
def schrieb:Die Unterstützung für paramilitärische Gruppen, die es beabsichtigen, eine demokratisch gewählte Regierung zu stürzen ist für dich akzeptabel?
Daraufhin sagte Taln.Reich:
Taln.Reich schrieb:wurden vom Westen Waffen und/oder Söldner an den rechten Block auf dem Maidan geliefert?
Worauf du gesagt hast:
def schrieb:Der Westen hat über Jahrzehnte mit Milliarden eine Opposition aufgebaut... wer meint da wäre nicht auch militärische "Hilfe" bei gewesen ist doch sehr naiv.
Also, bitte aufzeigen das im Zuge dieser offiziellen Investitionen militärische Hilfe wie z.B. Waffen, an die radikalen Elemente die auf dem Maidan agierten, geliefert wurden.


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

23.01.2015 um 09:43
aus Deutsch-Russische Wirtschaftsnachrichten:

Wirtschaft + Finanzen


Poroschenko redet Kulturkampf herbei
21.01.2015 16.32·

n-tv, 21.01.2015 | Ein rhetorisches Abrüsten zwischen der Ukraine und Russland ist nicht zu erkennen – der ukrainische Präsident Poroschenko stilisiert den Krieg im Osten seines Landes gar zum europäischen Abwehrkampf. Und doch gibt es Signale, die aufhorchen lassen.

Von einer Annäherung zwischen den Konfliktparteien im ukrainischen Bürgerkrieg ist kurz vor einem Außenminister-Treffen in Berlin nichts zu spüren. Im Gegenteil: In der “Neuen Zürcher Zeitung” stilisierte der ukrainische Präsident Petro Poroschenko den Krieg zu einem Kampf der Kulturen. Poroschenko sagte, die ukrainischen Truppen seien nicht nur bereit, ihr Land zu verteidigen, sondern auch Europa. “Denn die Frontlinie im Kampf um Europas Freiheit und Demokratie befindet sich in der Ukraine.”

Dabei bezeichnete sich Poroschenko als “Präsident des Friedens”. Weiter sagte er: “Wenn die ausländischen Truppen weg sind, werden wir alle Straßen von den Terroristen säubern, und unter den Augen von internationalen Beobachtern sollte es Wahlen geben.”


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

23.01.2015 um 09:45
...wenn es ihm aber um Europa geht, um welchen Teil desselben geht es dann wirklich?


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

23.01.2015 um 09:45
@Larry08

Wie ich es bereits zu Taln.Reich sagte:
def schrieb:wer meint da wäre nicht auch militärische "Hilfe" bei gewesen ist doch sehr naiv.
Ich spreche dir weiß Gott nicht das Recht ab, naiv zu sein.


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

23.01.2015 um 09:47
Bisher hat die OSZE immer der von Kiew ausgegebenen Aussagen entsprochen. Das ist keine Grundlage der Diskussion, wir haben alle unseren eigenen Kopf zu denken. Wie kann man überhaupt, die Richtung anhand von Explosionskratern bestimmen.
t
Nein, das hat die OSZE eigentlich nicht. Aber gut, wer ist dir denn als Genehme zur Untersuchung ? Russland? Sputniknews?

Tja und wie kann man wohl anhand von Kratern die Herkunfstrichtung des Geschosses bestimmen. Rätsel über Rätsel.


melden
410 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden