weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.789 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Bandera, Jazenjuk + 11 weitere

Unruhen in der Ukraine - reloaded

23.01.2015 um 10:04
def schrieb:1) Academi Söldner haben beim Umsturz kräftig mitgewirkt und die Sepas haben MH17 abgeschossen.
Noob, die Söldner waren nicht beim "Umsturz" die Berichte darüber tauchten erst in Zuge der ATO auf. 3 Monate Später
def schrieb:2) Academi Söldner waren nie in der Ukraine und die Sepas haben MH17 nicht abgeschossen.
Nein.

deine Wahl ist Falsch, weil es nicht um 1 oder Null geht.

Es geht darum entweder sind beide Aussagen die Wahrheit und man glaubt beides Blind

oder man behandelt es wie das was es ist. Ein Indiz und Hinweis, aber kein Beweise


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

23.01.2015 um 10:05
Was jetzt geschieht im Donbass, kann man unterschiedlich benennen. Separatistische Aufwiegelung, Provokationen russischer Sonderdienste, Rebellion von Obdachlosen für eine Flasche Wodka. Es gibt zahllose Varianten. Sich ähnliche Begrifflichkeit zu versagen ist praktisch unmöglich. „Steppjackenträger“ [aus Besserungslagern], „Lumpen“, „Tituschky“ – von diesen Wörtchen wird’s einem im Munde süß, in der Seele aber tut’s behaglich weh. Ja immer noch! Nicht jeden Tag kann man Aug in Aug mit einer Horde schrecklicher, aber zur Niederlage verurteilter Orks stehen.
Der Donbass sackte blitzartig ab in den aller-realsten Feudalismus mit einer wilden sozialen Zerfetzung, Ohnmacht und Hoffnungslosigkeit. Von politischer Kultur, Zivilgesellschaft, Gerechtigkeitssinn kann keine Rede sein, ganze Teile der Bevölkerung befinden sich am Rande des physischen Überlebens, demoralisiert und desorientiert.
Der folgende Abschnitt is einfach krass:
Diejenigen, die in den letzten Wochen mit der Trikolore erscheinen und „Russland! Russland!“ heulen, gab es hier immer. Gleichwohl haben wir, die progressive demokratische Bürgerschaft, es gelernt, mit ihnen in Parallelwelten leben. Die Abordnung des Luhansker Antimaidans sitzt nicht neben uns in den Cafés, kommt nicht zu unseren Parties, befreundet sich nicht mit uns in den sozialen Netzwerken. Sie geht überhaupt gar nicht in Cafés und hat auch keine Facebook-Seiten. Sie ist die Abordnung der Marktleute, der Vorstädter, derer aus Tores, aus Anthrazit und aus anderen von Gott und Regierung verlassenen Orten. Es sind Leute, die lange, lange schon aus unserem Blickwinkel gefallen sind, wie eine alte Zeitung, die hinter das Sofa gefallen ist und seither dort in Staub und Spinnweben lag. Wir erfahren vielleicht etwas aus ihrem Leben in den Kriminal-Nachrichten, wenn sie einander in betrunkener Umnebelung umbringen. Plötzlich haben sie beschlossen, auf die Straße zu gehen und ihre Stimme zu äußern.
und wenn man die Protestler so verächtlich sieht, wundert man sich dann über die derzeitige Lage ?
So kopieren die Leute der Antimaidans alles, was man ihnen drei Monate lang im Fernsehen zeigte: Reifen, Molotow-Cocktails, Einnahme von Verwaltungsgebäuden. Allerdings ist ihre Position ohne Übertreibung tragisch, wie bei Anhängern eines jeden Cargo-Kultes. Es reicht nicht, einfach nur das Verhalten der Menschen vom Maidan zu imitieren, um die Regierung zu stürzen. Das Gebäude der Gebietsverwaltung oder des Geheimdienstes zu besetzen ist ein abenteuerlicher Akt, aber ohne jegliche Bedeutung. Die Büros von den Schützlingen einer verhassten „Junta“ zu verschmutzen bedeutet noch nicht etwas erreichen, außer Strafsachen in schwerwiegenden Fällen. Aufgeheizt von den „Instruktoren“ und der Propaganda handeln die Leute vom Antimaidan so, als stünde hinter ihnen die Armee der Russischen Föderation und über ihnen ein zuverlässiges politisches „Dach“ der Partei der Regionen. Wie sich aber bereits am Montag herausstellte, gab es weder das eine noch das andere bei den Rebellen. Das Außenministerium der Russischen Föderation rief zum Dialog auf, die Partei der Regionen distanzierte sich in Person Tschetschetows öffentlich von den Aufwieglern.
warum man nicht scharf drauf ist, die Waffen einfach niederzulegen:
Was dort aber nicht weiter geschah, war die Rebellen zu verurteilen. Einzelne haben gewisse Chancen, sich in Russland zu verstecken, aber den Großteil der Masse erwarten nur Probleme mit der Polizei und dem Geheimdienst. Im besten Fall werden sie lokale Volkshelden, aber eher wahrscheinlich: gewöhnliche Sträflinge.
und diese Verächtliche Betrachtung zeigt doch sehr deutlich, warum man sich ungehört und nicht ernstgenommen fühlt, sodass der Waffengang als annehmbare Option erschiien:
Der von den Leuten des Antimaidan durchgeführte Maidan erwies sich als nicht überzeugend, ineffektiv und letztendlich als bedeutungslos. Sicherlich wird er in der Geschichte der Ukraine als eine Reihe separatistischer Aktionen stehen, inspiriert durch ausländische Agenten mit dem Ziel, den erneuerten ukrainischen Staat zu destabilisieren. Hier kann man nichts ändern: Geschichte schreiben die Gewinner. Die Donezker Volksrepublik, die nicht einmal einen Tag bestand, wird ein Internet-Mem, und die Trikolore zum Symbol für Verrat. Nach allem völlig zu Recht. Und die Leute des Antimaidans werden sich erneut verkriechen in ihre halbzerfallenen Städtchen und warten, bis sich wieder eine Gelegenheit ergibt, ihre Verzweiflung herauszuschreien und sich als freie Menschen zu fühlen. Menschen, denen es auch erlaubt ist, sich um [westlichen] „Müll“ zu drängeln und Verhandlungen mit Politikern und Oligarchen zu führen. Aber in ihrem Namen werden erneut diejenigen sprechen, die ihnen bei Wahlen Knochen hinwerfen, wo es aber schmerzt, fragen sie wie immer nicht. Es ist schwer ein Morlock zu sein in einem Land von Eloi, oder von solchen, die sich selbst dafürhalten.
dass der Donezker Aufstand nicht in der Bedeutungslosigkeit verschwindet wurde inzwischen gesorgt...vielleicht nimmt man diese Leute jetzt ja mal wenigstens ernst, als Menschen werden sie wohl immer noch nicht wahrgenommen...was für ein Scheiss

http://ukraine-nachrichten.de/donbass-maidan-nichtgehörten_3980_meinungen-analysen


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

23.01.2015 um 10:05
@Fedaykin
Fedaykin schrieb:Beweise haben wir da nicht.
Beweise gibt es nicht. Dieses "Recht" hat die Politik und ihr "Geheim-dienst" so an sich gezogen. Für uns gibt es kein Recht auf Beweise, die wir als Bürger verlangen dürfen. Wenn Akten eingesehen werden "dürfen", dann ist die "politisch-geheime" Passage geschwärzt und wieder nix mit Beweisen!

Die "staatlich-geheime Kriminalität" geht dann so weit, dass Menschen wie J. Assange oder E. Snowden als Verbrecher verfolgt werden. Was soll dann hier noch die Forderung für Beweise?
Ist doch wissenschaftlich gar nicht machbar in diesem System.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

23.01.2015 um 10:05
kore schrieb:das nennt man also jetzt wissenschaftlich, wenn unbewiesen Behauptungen gegeneinander stehen.
Gut das kann man, wenn man sich bemüht diese dann einem eindeutigen Beweis zuzuführen im Denken
Genau, bislang beides Unbewiesen. Und jetzt müsste man eine Behauptung erhärten. Sei es Ex Söldner, Unterlagen von Academie, Angehörige der Sölder usw.


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

23.01.2015 um 10:06
"Ein Indiz und Hinweis, aber kein Beweise"
und das ist auch so beabsichtigt gewesen schon vorher....und zumindest das ist ein Beweis auch wenn nicht nachweisbar..:)


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

23.01.2015 um 10:06
Phantomeloi schrieb:Lt. "Wissenschaft" war die Erde auch schon eine Scheibe.
nö, war es nie. Die Wissenschaft ist eigentlich schon vor 2500 Jahren auf die Kugelgestalt der Erde gekommen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

23.01.2015 um 10:07
@jedimindtricks
@Fedaykin

So, bin auch mal die ganze Grenze am schwarzen Meer beginnend "abgefahren". Erstaunlich war für mich, wie wenige Grenzübergänge mit Kontrollposten überhaupt existieren. Die Masse der Verbindungen geht als Feldweg bzw. Verbindungsstraße durch. Von den "richtigen" Übergängen wurden drei beschossen:

Kuibyschewo
Zakordonnyy
Gukovo

Man sieht bei allen dreien eine Streuung bis auf das Gebiet der RF aber immer konzentriert auf die ukrainische Seite. Läßt sich nicht wirklich sagen, wer das war. Wobei ich mir bei Kuibyschewo nicht sicher bin, ob das überhaupt einschläge sind. Sieht eher nach Grabungsarbeiten aus.


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

23.01.2015 um 10:07
@Taln.Reich
Taln.Reich schrieb:nö, war es nie. Die Wissenschaft ist eigentlich schon vor 2500 Jahren auf die Kugelgestalt der Erde gekommen.
Ach ja?!


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

23.01.2015 um 10:09
Taln.Reich schrieb:Die Wissenschaft ist eigentlich schon vor 2500 Jahren auf die Kugelgestalt der Erde gekommen.
und davor ?


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

23.01.2015 um 10:09
Auch Platon ging von einer Kugelgestalt der Erde aus. Sein Schüler Aristoteles gab in seiner Schrift Über den Himmel aus dem 4. Jahrhundert v. Chr. folgende Gründe für die Kugelgestalt der Erde an:[3]

Sämtliche schweren Körper streben zum Mittelpunkt des Alls. Da sie dies von allen Seiten her gleichmäßig tun und die Erde im Mittelpunkt des Alls steht, muss sie eine kugelrunde Gestalt annehmen.
Bei von der Küste wegfahrenden Schiffen wird der Rumpf vor den Segeln der Sicht verborgen.
In südlichen Ländern erscheinen südliche Sternbilder höher über dem Horizont.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

23.01.2015 um 10:09
Fedaykin schrieb:Ach ja?!
ja.
Die Idee einer Kugelgestalt der Erde wurde in Griechenland schon im Altertum vertreten. Pythagoras vertrat diese Ansicht im 6. Jahrhundert v. Chr. insbesondere aus ästhetischen Gründen und nahm an, dass auch die Himmelskörper kugelförmig seien.

Auch Platon ging von einer Kugelgestalt der Erde aus. Sein Schüler Aristoteles gab in seiner Schrift Über den Himmel aus dem 4. Jahrhundert v. Chr. folgende Gründe für die Kugelgestalt der Erde an:[3]

Sämtliche schweren Körper streben zum Mittelpunkt des Alls. Da sie dies von allen Seiten her gleichmäßig tun und die Erde im Mittelpunkt des Alls steht, muss sie eine kugelrunde Gestalt annehmen.
Bei von der Küste wegfahrenden Schiffen wird der Rumpf vor den Segeln der Sicht verborgen.
In südlichen Ländern erscheinen südliche Sternbilder höher über dem Horizont.
Der Erdschatten bei einer Mondfinsternis ist stets rund.

Das erste dieser Argumente beruht auf der apriori nicht zu rechtfertigenden Annahme, alle Körper müssten einem gemeinsamen Punkt zustreben. Die übrigen drei sind korrekt.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

23.01.2015 um 10:11
@def

Dann machen wir es mal wie bei Politifact und bewerten deine Behauptung:

"Der Westen hat über Jahrzehnte mit Milliarden eine Opposition aufgebaut... wer meint da wäre nicht auch militärische "Hilfe" bei gewesen ist doch sehr naiv."

mit rulings2Ftom-pantsonfire


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

23.01.2015 um 10:12
@Taln.Reich du hast zwar richtig geantwortet jedoch auf die falsche Aussage...deine Antwort bezieht sich darauf, wenn ein VT/Eso was auch immer sagt im MITTELALTER glaubte man, die Erde sei eine Scheibe...von Mittelalter war hier jedoch nie die Rede .hehe hast wohl reflexartig geantwortet :)


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

23.01.2015 um 10:13
@Taln.Reich
Damit wollte ich nur andeuten, wenn von einer mit Sinnen beobachtete, wissenschaftlich korrekte Wahrnehmung (die Erde ist rund) eine abstrakte Behauptung (die Erde ist eine Scheibe) aufgestellt und allg. durch Gewalt durchgesetzt wird. Ist ja wissenschaftlich erwiesen, dass die Erde trotz der Wahrheit eine Zeit lang wieder eine Scheibe war.

Danke @catman


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

23.01.2015 um 10:17
Phantomeloi schrieb: "Wissenschaft" war die Erde auch schon eine Scheibe.
Nein niemals, aber ich finde es toll wie oft der Scheiß immer kommt

http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/mittelalter-und-moderne-wie-die-erde-zur-scheibe-wurde-a-381627.html

Du bist vertraut mit der Wissenschaftlichen Arbeitsmethode?
Phantomeloi schrieb:Es ist interessant, wie viele Menschen durch solche Keulen gleich abgewertet werden als unwissende Nichtversteher.
Nein, es geht darum Sachlichkeit einzubringen. Dabei ist es wichtig die Aussagen richtig zu Deuten. Ein Beweis wir nicht zum Beweis weil ich es sage.
Phantomeloi schrieb:Wenn es eine wissenschaftliche Erklärung geben würde, dann könnte der Dümmste diese auch verstehen. Doch das scheint mir nicht der Fall zu sein.
Nein, eigentlich nicht. Oder sind alles Wissenschaftlichen Erklärungen für die dümmsten Verständlich?
Phantomeloi schrieb:Aufmerksame, sachliche Beobachtung und dementsprechende Auswertung ist m. E. der Grundpfeiler der Wissenschaft.
Eben, darum geht es.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

23.01.2015 um 10:19
Etz driftet mal nicht schon wieder ab hier...


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

23.01.2015 um 10:19
Ornis schrieb:So, bin auch mal die ganze Grenze am schwarzen Meer beginnend "abgefahren". Erstaunlich war für mich, wie wenige Grenzübergänge mit Kontrollposten überhaupt existieren. Die Masse der Verbindungen geht als Feldweg bzw. Verbindungsstraße durch. Von den "richtigen" Übergängen wurden drei beschossen:
Ja, klar, aber von diesen Übergängen wird ja auch das Umlang Kontrolliert.
Ornis schrieb:Man sieht bei allen dreien eine Streuung bis auf das Gebiet der RF aber immer konzentriert auf die ukrainische Seite. Läßt sich nicht wirklich sagen, wer das war. Wobei ich mir bei Kuibyschewo nicht sicher bin, ob das überhaupt einschläge sind. Sieht eher nach Grabungsarbeiten aus.
Na wir gehen mal davon aus das die UA nicht ihre eigenen Grenzposten zugeschmissen hat oder?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

23.01.2015 um 10:21
Fedaykin schrieb:Na wir gehen mal davon aus das die UA nicht ihre eigenen Grenzposten zugeschmissen hat oder?
wenn man glaubt der Grenzposten wäre durch den Feind eingenommen schon...

Das kommt halt davon, wenn man dauernd eine russische Invasion herbeilabert..irgendwann glaubts einer und beginnt die Grenze zu beschiessen :)


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

23.01.2015 um 10:25
@Fedaykin
Fedaykin schrieb:Na wir gehen mal davon aus das die UA nicht ihre eigenen Grenzposten zugeschmissen hat oder?
Die Frage war ja, wer hat da wen angegriffen. Hat die RF die Grenzposten auf ukrainische Seite "beräumt", um den Separatisten Hilfe zukommen lassen zu können oder ist das von Separatisten gemacht worden? Cui Bono?


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

23.01.2015 um 10:27
@catman

und? Wenn es denn Stimmt zeigt es sehr gut das wir keinen Volksaufstand dort haben.


melden
267 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden