Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.905 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Jazenjuk, Bandera + 11 weitere

Unruhen in der Ukraine - reloaded

25.01.2015 um 17:25
catman schrieb:können schon, wollens aber net so wirklich, weils ins eigene Konzept passt ... ich mein is ja nicht so, dass man nen geklauten Porsche entdeckt aber nen Panzer rollt unauffällig vorbei
DU weiß ich ja, ich sage das mal unter der Prämisse das Russland keine Hilfe leisten würden bzw darauf achten würde das keine Waffen ins Gebiet kommen.


Wenn wir die 40000 Mann untersgtellen

hätten wir ja auch jeden Tag mehr als 1000 Tonnen Nachschub (Hab die mal umgeschlagen auf 2 Mot Schützendivisione UDSSR)


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

25.01.2015 um 17:29
Fedaykin schrieb:hätten wir ja auch jeden Tag mehr als 1000 Tonnen Nachschub
ja ich habs mal grob überschlagen vorgestern oder so...da hab ich aber 500 zugrunde gelegt...bei 1k Tonnen müsste jede Woche eine Kolonne aus 300 20 Tonnern rüberfahren...aber randvoll beladen...und diese Menge kann nich sein...es muss mehrere Versorgungswege geben, darum glaube ich des mit der Grenze bringt vielleicht nichtmal soviel nur da drauf zu starren


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

25.01.2015 um 17:29
Moses77 schrieb:Bevor zeug, was eh weg muss verschrottet wird, wird es an andere Länder verscherbelt auf offiziellem Weg oder gelangt über Umwege in Krisengebiete.
In Moskau wurde sogar ein Schützenpanzer an ein Taxiunternehmen geliefert. Der fährt heute immernoch Leute durch die Stadt.
Ne, darum geht es ja unter anderem. Es ist ja nicht mal der Schrott, sodern teilweise Material was erst seit 2 bis 5 Jahren in die Streitkräfte eingeführt wurde.

und zum Taxi, ich bezweifle doch sehr das dieser Schützenpanezer noch eine Funktionisfähige Waffenanlage hat.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

25.01.2015 um 17:31
@catman

Ja, wie erwähnt wenn wir 40000 Kämpfer unterstellen.

Also umgerechnet 2 SChützendivisionen, das passt auch mit den Angaben zur Sepas Ausrüstung ungefähr.

Diese Werte sind natürlich der Bedarf bei Kampftätigkeit. ICh vermute das während des letzten Waffenstillstand die Mengen Aufgebaut wurden.

LKW Konvois ohne Nummernschilder gab es ja viele.

Jeden Tag mal 30 X 20 Tonner? über 3 Routen?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

25.01.2015 um 17:33
@Phantomeloi

echt? die 50er und 60er?

ne da hätte ich dann doch gerne aktuelle Beispiele für Russischen Panzeronlinehandel


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

25.01.2015 um 17:33
Fedaykin schrieb:Jeden Tag mal 30 X 20 Tonner? über 3 Routen?
plausibel...jedoch müssen die zb Geschüptzmunition ja irgendwo aufladen...(Gwehre und son Kleinfetz sind da noch das kleinere Problem)


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

25.01.2015 um 17:36
wenn ich etz so nachdenke...eigentlich könnten die in einer stinknormalen Lagerhalle umbeladen werde un ko Sau merkts , weil alle auf die Hilfskonvois starren oder auf die leeren Grenzposten...

Edit: was Geheimhaltung betrifft...einfach die Wehrdienstleistenden mitnehmen und Privilegien anbieten und im Falle des weiterlaberns mit Kriegsgericht drohen würde funzen...mindestens bis die "Krise" vorbei ist


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

25.01.2015 um 17:41
@unreal-live

gut wenn du die Hausaufgaben von andere machen willst,
Du benutzt ein Amtenthebungsverfahren dazu alles möglich auf Sepa Seiten zu Rechtfertigen, ja erkennst nicht mal die Unverhältnismäßigkeit
Mein Urpsung
Nein, ich sehe nur, dass die Gewalt bei der verfassungswidrigen Amtsübernahme und der gewaltsamen Besetzung der Rada genau hier los ging, und als man sich dagegen anfing zu wehren, in dem man bei sich in der Gegend auch die Ämter besetzte -analog und im vergleich zu dem jetztigen Konflikt der daraus erwuchs, höchstens einer Backpfeife- wurde man der Schlimmsten Verbrechen angezeigt, und auch gleich verurteilt. Verhältnismäßigkeit also, die ich eher zunächst auf Kiewer Seite gerne gesehen hätte, bevor man so vom Stapel lässt.
das ist sein Standpunkt


Ich frage:



na dann beweis mal das die Gewalt deligiert wurde.

Wie erwähnt drösel auf wer wie Gewaltsam die Macht übernommen hat. Gewaltanwendung gemäß Juristischer Definition.


Ebenso in Odessa, zeige mir das es STaatlich organisiert war, oder gar Beauftragt, bringe zumindest Indizien in diese Richtung

.

Auch gerne Zitate zum Thema Krawall, die eine Bewaffnete Selbstverteidigung als Vehältnismäßig erscheinen.

Wie erwähnt alles sollte zwischen dem 22 Februar und 12 Apil liegen.

Mit anderen Worten. Ich würde geren in diesem Zeitraum Belege haben für Staatliches, oder Staatlich Beauftragtes Handeln der Übergangsregierung, die eine Bedrohung darstellen das eine Bewaffnete Besetzung durch Girkin und co, der Verhältnismäßigkeit der Mittel entspricht.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

25.01.2015 um 17:42
In dem Fall könnten wirklich nur versierte Geheimdienste Informationen liefern...ob daran ein Interesse auch besteht ist wieder ne andere Sache

edit: war auf meinen Beitrag vorhin bezogen und nicht auf den von Fedaykin


melden
dunkelbunt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

25.01.2015 um 17:48
Fedaykin schrieb:na dann beweis mal das die Gewalt deligiert wurde.
Genau, worauf ich sinngemäß sagte, "vollständig belegen lässt sich das nicht, aber es gibt Indizien, die zeige, dass es bei der Übergansregierung mit Gewalt und rechtswidrigem Verhalten zu ging, was die Prorussen von Anfang an durchaus besorgt stimmen durfte".

Solche Indizien wie eben das Video, oder vorher der Blogeintrag, den du allerdings nicht für wahr halten willst. Auch Fotos der Rechten vor der Rada wurden kürzlich verlinkt, und auch die zeichnen ein weiteres Puzzleteil, das den Vorwurf der Gewaltbereitschaft stützt.


melden
melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

25.01.2015 um 17:49
Du solltest Indizien untersuchen. Irgendwas was deine Hypothese stützt


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

25.01.2015 um 17:50
dunkelbunt schrieb:was die Prorussen von Anfang an durchaus besorgt stimmen durfte.
genau das versuchte ich öfter mal zu verklickern,. dass es keine Rolle spielt ob zb. Kremlpropaganda stimmt, es kommt doch darauf an, ob die Menschen im Osten dies geglaubt haben und aus einer (für sie) realen Angst heraus gehandelt haben...und das muss ich bejahen


melden
dunkelbunt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

25.01.2015 um 17:50
Fedaykin schrieb:Du solltest Indizien untersuchen. Irgendwas was deine Hypothese stützt
Das versuche ich doch, deshalb stelle ich sie hier zur Diskussion. Richtig sauber widerlegen kann man sie aber eben nicht. Meistens werden sie nur relativiert, und das schwächts sie höchstens etwas.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

25.01.2015 um 17:54
Nein du solltest erstmal Indizien ranschaffen.

und dann ob die Verhältnismäßigkeit stimmt


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

25.01.2015 um 17:55
@catman

nun wenn es die Russenpropaganda war, und wir untertellen in dem Fall Absicht, wäre es ja ein schöner Belege das Russland diese Eskalation wollte


Deswegen auch das loschlagen von Girkin möglichst vor den Wahlen.


melden
dunkelbunt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

25.01.2015 um 17:57
Fedaykin schrieb:Du solltest Indizien untersuchen. Irgendwas was deine Hypothese stützt
Die stehen doch hier schon von Anfang an.

Und über die Verhältnissmäßigkeit lässt sich ebenso auf beiden Seiten vortrefflich streiten.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

25.01.2015 um 17:57
Fedaykin schrieb:nun wenn es die Russenpropaganda war, und wir untertellen in dem Fall Absicht, wäre es ja ein schöner Belege das Russland diese Eskalation wollte
auch möglich...denn Russland hat die Leute auch nicht beruhigt...so nachm Motto keine Panik, wenn Faschos anrollen sollten schicken wir 2-3 Staffeln KA-50 dann hat sich der Käs erledigt


melden
unreal-live
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

25.01.2015 um 17:59
Fedaykin schrieb:nun wenn es die Russenpropaganda war, und wir untertellen in dem Fall Absicht, wäre es ja ein schöner Belege das Russland diese Eskalation wollte
@Fedaykin ganz so einfach mache ich dir es nicht, da werden wir mal Ursache und Wirkung genauer beleuchten : Fangen wir doch mal um den 23/24 Februar an in der Ostukraine, wo von russischer Propaganda noch nicht die Rede sein kann:
Am Wochenende kam es in Charkow, Odessa und Sewastopol zu Kundgebungen gegen die neuen Machthaber in Kiew. Die mit 20.000 Teilnehmer größte Kundgebung fand in Sewastopol statt.
Am Sonnabend tagte in Charkow ein Kongress mit 3.000 Vertretern der russischsprachigen Gebiete im Osten und Süden des Landes Versammlungsleiter war Michail Dobkin, der auch Gouverneur von Charkow ist.

Der Gouverneur erklärte, man werde den Banderowzi - wie die Anhänger des ukrainischen Nationalisten Stepan Bandera genannt werden - nicht erlauben, das Gebiet Charkow betreten. Mehrere Redner erklärte in emotionalen Stellungnahmen, die Anhänger von Bandera hätten im Zweiten Weltkrieg gegen die Rote Armee gekämpft und "unsere Väter" getötet.

Die Delegierten verabschiedeten eine Resolution, in der die russischsprachigen Regionen im Osten und Süden aufgefordert werden, sich der neuen Macht in Kiew nicht unterzuordnen und die Verwaltung ihrer Gebiete selbstständig zu organisieren. Die neue Macht sei nicht legal. Die Bewacher des Maidan hätten ihre Waffen nicht abgegeben und bedrohten Abgeordnete der Partei der Regionen.
Die Situation in Charkow war auch am Sonntag "äußerst gespannt", wie der Korrespondent der Moskauer Internetzeitung Gazeta.ru berichtete. Jeweils etwa 5.000 Menschen - darunter viele kräftige Männer - hätten sich um zwei Denkmäler versammelt, die Anhänger der Partei der Regionen um ein Lenin-Denkmal, die Anhänger des Maidan um das Denkmal des ukrainischen Schriftsteller, Taras Schewtschenko.

Im Gespräch erklärten die Gegner des Maidan, sie demonstrierten nicht für Janukowitsch. Der sei ein "Verräter". Den Sieg der Aufständischen in Kiew bezeichnen die Demonstranten am Lenin-Denkmal als "faschistischen Aufstand." Polizei war kaum zu sehen. Die Ordnungshüter zeigten sich passiv und neutral.

Status der russischen Sprache im Eilverfahren heruntergestuft
Bedenklich ist, dass mit dem Umsturz in der Ukraine auch anti-russische Aktionen zunehmen. In der Westukraine wurden in den letzten Tagen 40, meist Lenin-Denkmäler aus der Sowjetzeit gestürzt. Am Sonntag wurde in der Stadt Strye im Gebiet Lviv (Lemberg) mit einem Kran das Denkmal eines sowjetischen Soldaten gestürzt , der als Zeichen der Befreiung vom Faschismus, ein Kind in die Höhe hält.
Nachdenklich stimmt auch, dass die Werchownaja Rada am Sonntag auf Initiative der nationalistischen Partei Swoboda ein von Janukowitsch eingeführtes Sprachengesetz außer Kraft setzte. Das 2012 eingeführte Gesetz verlieh der russischen Sprache in 13 von 27 Regionen der Ukraine den Status einer Regionalsprache, da in diesen Gebieten für über zehn Prozent der Bevölkerung das Russische die wichtigste Sprache ist.

Dass die Abgeordneten in einer Zeit, wo die ukrainische Wirtschaft am Abgrund steht, Zeit finden, um über ein Sprachengesetz abzustimmen, zeigt, welch merkwürdige Prioritäten sich die neue Macht in Kiew setzt.
http://www.heise.de/tp/artikel/41/41074/1.html


melden
Anzeige
unreal-live
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

25.01.2015 um 18:06
@catman Es wird nicht entgangen sein was am 20. Februar passiert ist, als acht Busse mit Teilnehmern aus der Krim an den Aktionen “Antimaidan” zurück nach Hause führen . Bei Korsun, Gebiet Tscherkassy, wurde der ​​Konvoi von bewaffneten Extremisten angegriffen und einige ermordet. Und danach passiert was

"Im Parlament wurde Arsen Avakov zum geschäftsführenden Innenminister bestimmt, der dann umgehend erklärte, in die Leitung des Innenministeriums würden nun Vertreter des “Rechten Sektors” und der “Selbstverteidigung” aufgenommen werden. " Das ist natürlich kein eindeutiges Zeichen, sie wollten nur etwas spielen.


https://www.youtube.com/watch?v=P5Gi5jvgOGU&ab_channel=%D0%A1%D0%B2%D0%BE%D0%B1%D0%BE%D0%B4%D0%BD%D1%8B%D0%B5%D0%A1%D0%9C%D0%98



melden
262 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden