weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.633 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Jazenjuk, Bandera + 11 weitere
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.02.2015 um 10:02
Larry08 schrieb:Oder ist jetzt automatisch alles was die Separatisten machen richtig/berechtigt oder wie auch immer, nur wegen den Vorgängen in Kiew?
Ach an dich:

Zitiere mich diesbezüglich oder lass es stecken...
Larry08 schrieb:In dieser absolut undifferenzierten Zusammenfassung einfach nur falsch.

Hat hier jemand gesagt, dass am Putsch in Kiew "der Russe" schuld ist?
Dieser Thread versucht schon seit Vielen Monden zu suggerieren, dass der Russe, respektive Putin himself, für Tod und Zerstörung in der Ukraine verantwortlich wäre...


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.02.2015 um 10:02
@def
canales schrieb:Traditionelle Demokratien wie Großbritannien und Kanada geben ihren Provinzen die Möglichkeit, sich demokratisch für einen Verbleib oder die Unabhängigkeit zu entscheiden.
Ich weiß nicht ob man das noch deutlicher ausdrücken kann.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.02.2015 um 10:06
canales schrieb:Also sind nur die verantwortlich?
Zitiere mich diesbezüglich oder lerne endlich verstehend zu lesen.
canales schrieb:Ich weiß nicht ob man das noch deutlicher ausdrücken kann.
Warst du nicht der, der mir einleitend die OffTopic-Klatsche um die Ohren hauen wollte? Was willst du jetzt also mit Kanada und GB von mir?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.02.2015 um 10:08
@def
der letzte Teil des Posts ging an @wichtelprinz


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.02.2015 um 10:10
@def
Ich hab Dich doch zitiert...
Du stellst eine Kausalkette her...


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.02.2015 um 10:14
canales schrieb:Ich hab Dich doch zitiert...
Du stellst eine Kausalkette her...
Und wo vermagst du da "Kiew ist für alles verantwortlich!" zu erkennen?

Mal an deinem Förmchen Beispiel:

A klaut B das Förmchen
B klaut A ebenfalls ein Förmchen
A haut B dafür eine rein
woraufhin B ebenfalls austeilt...

Ohne die initiierende Tat von A wäre der ganze Ablauf nicht existent.
A und B gehören für die Schläge bestraft denn eigentlich hätte man nach dem Klau der Förmchen in Verhandlungen treten können.

Aber A fand es wohl irgendwie schlauer, sein Förmchen mit Gewalt zurückzuholen...

Jetzt kommt Erzieher canales daher und bestraft ausschließlich B.

finde den Feh´ler...


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.02.2015 um 10:17
@def
Da ist kein Fehler...es B hat genauso einen Fehler gemacht wie A.
Wenn es keine Kinder wären, würden beide bestraft....oder gibt die Tat von A B das Recht ebenso zu handeln...?
Verstehst Du das nicht?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.02.2015 um 10:19
@wichtelprinz
Es gibt noch den Fall der Tschecheslowakei...da gab es nichtmal ein ein Referendum...sondern eine Abstimmung im Parlament
Von April 1990 bis Ende 1992 hieß das Land Tschechische und Slowakische Föderative Republik (ČSFR; vereinzelt auch als Tschechoslowakische Bundesrepublik bezeichnet) mit den Kurzformen Tschechoslowakei in Tschechien beziehungsweise Tschecho-Slowakei in der Slowakei. Aufkommende Interessenskonflikte zwischen den beiden Landesteilen führten 1992 zum Ende der Tschechoslowakei. Ohne Referendum wurde vom Parlament die Auflösung der Föderation zum 31. Dezember 1992 und damit die Bildung der beiden neuen Staaten Tschechien und Slowakei zum 1. Januar 1993 beschlossen.
Wikipedia: Tschechoslowakei


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.02.2015 um 10:29
def schrieb:Dieser Thread versucht schon seit Vielen Monden zu suggerieren, dass der Russe, respektive Putin himself, für Tod und Zerstörung in der Ukraine verantwortlich wäre...
Das sehe ich in dieser undifferenzierten Darstelltung nicht so.
def schrieb:Jetzt kommt Erzieher canales daher und bestraft ausschließlich B.

finde den Feh´ler...
Um das ganze mal abzukürzen, was sollte in der jetzigen Situation deiner Meinung nach getan werden?


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.02.2015 um 10:52
canales schrieb:Verstehst Du das nicht?
Du scheinst etwas nicht zu verstehen.
canales schrieb:B hat genauso einen Fehler gemacht wie A.
Nichts anderes sage ich seit Monaten...
canales schrieb:Wenn es keine Kinder wären, würden beide bestraft....oder gibt die Tat von A B das Recht ebenso zu handeln...?
1. Auch wenn es Kinder sind, müssen sie bestraft werden, da Gewaltanwendung auch und besonders unter Kids ein NoGo ist.

2. Bist du es doch, der die "Bestrafung" nur für die Sepas (B) vorsieht wobei auch Kiew (A) mal von Erzieher (EU, USA) in die Schranken gewiesen werden muss.
Larry08 schrieb:Um das ganze mal abzukürzen, was sollte in der jetzigen Situation deiner Meinung nach getan werden?
Sollte Kiew nicht sofort die Fascho Bataillone und Milizen entwaffnen die sofortige und absolute Einstellung aller Unterstützung... das wäre ziemlich einfach und würde auch dem Westen das Gesicht wahren.

So wie es momentan läuft machen wir uns nur zu Handlagern sehr fragwürdiger Gestalten.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.02.2015 um 10:54
@canales
Jojo schon klar, danke ich weiss oder kenne die Länder welche sich in meiner Lebenszeit geteilt haben.
Bis jetzt ist mir aber unbekannt das solch eine Trennung verfassungsmässig gewährleistet war.

Ich hab mal für Dich ein wenig nachgeforscht; Lichtenstein soll auch so ein Verfassungsartikel haben, aber auch der scheint als Artikel selbst nur sehr schwierig im Netz zu finden zu sein.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.02.2015 um 10:55
canales schrieb:Da ist kein Fehler...es B hat genauso einen Fehler gemacht wie A.
Natürlich ist es ein Fehler ausschließlich B zu bestrafen wenn A genauso involviert ist...


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.02.2015 um 11:42
@wichtelprinz
Es ist m.W. so, dass wenn in der Verfassung eine "Unteilbarkeit" nicht ausdrücklich enthalten ist, es die Möglichkeit gibt dass sich Teile abspalten können, wie oben genannt geschehen.
Wie dies nun abläuft ist Verhandlungssache, über Referendum oder Beschluss des Parlaments.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.02.2015 um 11:42
def schrieb:Die Putschisten haben die Kausalkette begonnen nicht die Sepas...

Und genau da kommen wir zur großen Hoax dieses Threads: Der Russe ist schuld.
nö der Hoax machst gerade du mit deinen imaginären Putschisten.... Ausserdem niemand bestreitet dass die Ukraine an einigem arbeiten muss ,damit sie eine moderne stabile Demokratie wird aber das muss Griechenland auch.

der Unterschied ist aber dass die Ukraine gar nicht Fortschritte erzielen kann so lange Putin da Krieg führt.. merkel&hollande sind heute zu Putin geflogen weil das beenden des Krieges in seiner Hand liegt.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.02.2015 um 11:56
@smokingun

Ja, ja... whatever. :)


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.02.2015 um 12:03
Im Moment wohl Waffenstillstand in Debaltseve zur Evakuierung der Zivilisten...
Debalzewe - In Moskau wird am heutigen Freitag auf höchster Ebene über eine Entscheidung im Ukraine-Konflikt gesprochen - auf regionaler Ebene gibt es dagegen schon jetzt einen kleinen Erfolg zu vermelden. Zwischen 9 und 16 Uhr sollen die Waffen im ostukrainischen Debalzewe stillstehen. Während dieser kurzen Feuerpause werden Zivilisten aus dem Kriegsgebiet transportiert, so der Polizeichef der Region Donezk, Wjatscheslaw Abroskin.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/ukraine-konvoi-bringt-zivilisten-aus-umkaempften-debalzewe-a-1017039.html


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.02.2015 um 12:23
Kriegstreiber statt Deeskalation:

Kurz vor dem Treffen von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin hat der US-Senator John McCain die Kanzlerin scharf angegriffen. Der Vorsitzende des Streitkräfteausschusses im US-Senat verglich Merkels Ablehnung von Waffenlieferungen an die Ukraine in einem Interview für die ZDF-Sendung "Berlin direkt" mit der Appeasement-Politik gegenüber Nazi-Deutschland vor dem Zweiten Weltkrieg. Wörtlich sagte er laut einer Vorabmeldung vom Freitag: "Ihr Verhalten erinnert mich an die Politik der 30er-Jahre."
Das Verhalten Europas im Ukraine-Konflikt sei für ihn eine riesige Enttäuschung, "aber ich habe nichts anderes erwartet", sagte McCain in dem Interview, das am Sonntagabend ausgestrahlt werden soll. "Wenn man sich die Haltung der deutschen Regierung anschaut, könnte man meinen, sie hat keine Ahnung oder es ist ihr egal, dass Menschen in der Ukraine abgeschlachtet werden."
"Ich würde die Kanzlerin fragen: ,Wie viele Menschen müssen noch in der Ukraine sterben, bevor wir ihnen helfen, sich zu verteidigen?'", sagte der einflussreiche republikanische Senator. "Weiß sie denn gar nicht, wo die Waffen für die Separatisten und die Truppen herkommen?" McCain warf Merkel Untätigkeit vor: "Will sie einfach nur zuschauen, wie ein Land in Europa zum ersten Mal seit dem Zweiten Weltkrieg zerstückelt wird?"
Angesichts der eskalierenden Gewalt in der Ostukraine wird in den USA erneut über Waffenlieferungen an die ukrainische Armee diskutiert. McCain ist einer der prominentesten Befürworter. US-Außenminister John Kerry sagte am Donnerstag bei einem Besuch in Kiew, Präsident Barack Obama werde "bald" darüber entscheiden. Bislang lehnte Obama Waffenlieferungen an die Ukraine ab.

Quelle: Focus


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.02.2015 um 12:36
Verhandlungen...


B9JhgNGIAAAmEk8.jpg large


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.02.2015 um 12:44
@canales
canales schrieb:Es ist m.W. so, dass wenn in der Verfassung eine "Unteilbarkeit" nicht ausdrücklich enthalten ist, es die Möglichkeit gibt dass sich Teile abspalten können, wie oben genannt geschehen.
Wie dies nun abläuft ist Verhandlungssache, über Referendum oder Beschluss des Parlaments.
Ok, dann nehm ich jetzt mal Deine Aussage so hin wie es Deines Wissens sei und komme auf die Ukraine zurück - in dem Fall gibts in der ukrainischen Verfassung einen Artikel der die Unteilbarkeit" bestimmt? Wie lautet dieser Artikel?
Wenns den Artikel nicht gibt wäre meine Frage nach Deiner obigen Aussage an Dich: Wieso hast Du behauptet das es in der Ukraine zu erst eine Verfassungsanpassung geben müsste vor einer Sezession?


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.02.2015 um 12:57
@wichtelprinz
Ich habe dies deshalb behauptet...
Was sagt die Verfassung der Ukraine?

„Nach Artikel 2 der Verfassung ist die Ukraine ein Einheitsstaat“, erklärt Otto Luchterhandt, emeritierter Professor für Ostrecht der Universität Hamburg. Die Krim hat einen Autonomiestatus, ist aber kein Gliedstaat wie die deutschen Bundesländer. Sie hat kein Recht auf Abspaltung. Referenden darf die Krim nach Artikel 138 zwar abhalten, aber nur über regionale Fragen. Fragen des territorialen Bestands können nur in nationalen Referenden oder Beschlüssen des nationalen Parlaments der Ukraine geklärt werden. Selbst wenn die ukrainische Verfassung ein solches Referendum erlaubte, bliebe ein Abspaltungsversuch der Krim völkerrechtswidrig, sagt Nolte. „Man kann die russische Militäraktion nicht von der Volksabstimmung trennen. Einen Abspaltungsversuch, der durch die Bajonette einer fremden Gewalt veranlasst und ermöglicht wird, darf man nicht anerkennen.“
http://www.tagesspiegel.de/politik/ukraine-hat-die-krim-ein-recht-auf-abspaltung/9602184.html


melden
153 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden