weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.787 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Jazenjuk, Bandera + 11 weitere
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.02.2015 um 00:46
@canales
canales schrieb:Man hatte Angst den demokratischen Weg zu gehen aus Angst er könnte scheitern...die einzige Partei auf der Krim, die offen einen Zusammenschluss mit Russland zum Programm hatte erhielt bei den letzten Wahlen gerade mal 5%.
Belege? Woher weißt du das?


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.02.2015 um 00:52
canales schrieb:Zeig Du doch mal
Juckt mich nich, Deine Baustelle. Ich bin schon zu Genüge vom Rechten Mob der Gegenwart angepißt, da stimmt mich Deine Verniedlichung auch wenig kooperativ.
Dann viel Spaß in Kiew! Abenteuerreisen stünden Dir ganz hervorragend zu Gesicht.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.02.2015 um 00:54
@Scox
in Lettland gab es 2003 ein Referendum bezüglich einer Mitgliedschaft der EU, da stimmten 67% dafür...anschließend wurde Lettland in die Nato aufgenommen. Also von Zwang seh ich da nichts...


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.02.2015 um 00:57
@Phantomeloi
das ist meine Einschätzung, denn dieser Weg wurde ja nicht begangen, oder kennst Du einen Grund weshalb nicht?
@kurvenkrieger
wenn Du behauptest, dass da auf der Krim der rechte Mob drohte ein Massaker anzurichten solltest Du das auch belegen...ich seh da keine Anzeichen dafür...


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.02.2015 um 01:05
@canales
Dir muß niemand mehr was belegen, die Diskussion kann auch mit getrennten Meinungsbildern vorläufig als "gescheitert" verbucht werden. Lies den Observer?

Dann die FAZ?
Allerdings zweifeln die Russen weiter daran, dass Poroschenko tatsächlich Herr der Lage ist und echte Macht hat, um eine Friedensinitiative durchzusetzen. Das Lager der politischen Falken in Kiew, das eine militärische Lösung des Konflikts fordert, gilt als extrem stark. Vor allem diese Kräfte hoffen auf Waffen aus Amerika und anderen Nato-Staaten, um gegen die Separatisten vorzugehen.
http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/merkel-in-moskau-neue-hoffnung-fuer-frieden-in-der-ukraine-13414275.ht...

Daran zweifeln mittlerweile nich mehr nur "die Russen", liebe FAZ. Aber nett, daß ihr das mal aufgreift!
Sind ja schon fast gute Neuigkeiten:
„Es geht um Frieden, die europäische Friedensordnung, um ihre Aufrechterhaltung. Und es geht um die freie Selbstbestimmung von Völkern (...). Wir tun das, was wir glauben, was in dieser Stunde unsere Aufgabe ist: Nämlich alles zu tun, um dem Blutvergießen ein Ende zu bereiten.“
Da muß ich Merkel tatsächlich das erste Mal seit langem vollumfänglich zustimmen.
Ekelhaft... :troll:


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.02.2015 um 01:12
@kurvenkrieger
Belegen sollte der, der eine Behauptung aufstellt, oder eine Behauptung widerlegen will.
Meine These, dass es auf der Krim keinen Anlass gab militärisch einzugreifen, da dort keine Bedrohung der Bevölkerung ersichtlich war ist nicht widerlegt.

Was Merkel betrifft, kann ich durchaus zustimmen, ich bin mal gespannt wie der Plan aussieht.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.02.2015 um 01:16
Btw. interessanterweise wurde der neue Plan ausgearbeitet von der Ukraine, der BRD, Frankreich und Russland...lässt man die DNR/LNR außen vor?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.02.2015 um 01:17
canales schrieb:ist nicht widerlegt.
Soso, wie gemein... die Beweislastumkehr is eine meiner großen Schwächen, woher wußtest Du das denn jetzt... bitte nich! :troll:
Zu Deiner Frage:
Zudem fordern die Russen direkte Verhandlungen der von ihnen unterstützten Separatisten mit der prowestlichen ukrainischen Regierung in Kiew. Poroschenko hatte dies bisher abgelehnt.
Poro hat eben die Falken im Rücken, schwierige Lage...


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.02.2015 um 01:19
@kurvenkrieger
Dass Poro die Falken im Rücken hat sehe ich auch so...er ist wirklich nicht zu beneiden, er kämpft m.E. gegen zwei Fronten...egal wie, er wird vermutlich verlieren...


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.02.2015 um 01:19
gab es eine Diskussion zu Jazenjuks ARD Interview und seiner schrecklichen Geschichtsumschreibung?

ich hatte Platzek bei Illner gehört und verstand erst gar nicht was er meinte, als er von einer GEschichtsumschreibung sprach.


wie seht ihr das , auch im Zusammenhang mt den jetztigen Gesprächen/Verhandlungen zu einer Lösung des Konfliktes?


ist man in Berlin aufgewacht???


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.02.2015 um 01:20
@canales erledigt!!!


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.02.2015 um 01:22
@lawine
Platzek ist nicht Berlin....Geschichtskenntnisse sind offensichtlich nicht die Stärken mancher Politiker, da gab es schon mehrere "Versprecher"


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.02.2015 um 01:24
Merkel, Hollande und Putin können besprechen, was sie wollen. Solange Kiew nicht mitspielt, ist dass eh Makulatur.

Das Putin nach den angedrohten Waffenlieferungen an die Ukraine überhaupt noch gesprächsbereit ist, zeigt m.E., wer hier eigentlich wirklich den Konflikt sucht. Putin eher nicht...


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.02.2015 um 01:26
@lawine
Naja, ich weiß nicht ob die Begriffe Novorussia oder Tempelberg nun gerade angebracht sind in dem Konflikt...die Amis waren ja auch nicht immer so genau mit der Geschichte um mal diese Seite zu bringen....


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.02.2015 um 01:27
nein, diese Begriffe sind ebenfalls unangebracht, hast Recht.

dennoch hatte mich Platzeks Äußerung sehr hellhörig gemacht!


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.02.2015 um 01:30
lawine schrieb:schrecklichen Geschichtsumschreibung?
Das Stück spielt in der selben Liga wie die Realitätsverzerrung im Deutschlandfunk, als man dem diffusen Neusprech deutlich verwirrter Ukrainer zu ihren faschistischen Freiheitskämpfern lauschen durfte...
http://www.deutschlandfunk.de/ukraine-faschist-oder-freiheitskaempfer.1773.de.html?dram:article_id=297070
Mir fehlte bei diesen heldenhaften Glanzstücken des investigativem Journalismus auch keine einzige kritische Frage zu den gewagten Thesen dieses Bandera-Fäns, ich würde mich mal über ein "Glory to Ukraine" als Abschluß der PR-Veranstaltungen freuen.
Das wäre wenigstens ehrlich.
lawine schrieb:ist man in Berlin aufgewacht???
Ich drück uns die Daumen, die Medien sinds scheinbar langsam.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.02.2015 um 01:40
jedenfalls sollte man den Neonazis auch in D keinen Fußbreit Boden gewähren (deutliche Ansage gegen Legisa und Konsorten!!)
man sieht wohin es führt, wenn Nazis, Faschisten, Geschichtsfälscher die Macht an sich reißen , wie in Kiev geschehen -- Krieg, Blutvergießen, Elend und eine Gefahr für den europäischen Frieden sind die Konsequenz.

Ironie der kurzen GEschichte: diejenigen, die sich an der Machtergreifung der in Teile faschistischen Regierung in Kiev gefreut haben, müssen jetzt jeden erdenklichen Strohhalm ergreifen, um das entfachte Feuer zu kontrollieren oder zu löschen - bevor es zu einem Flächenbrand wird

Merkel hat da wohl inzwischen einiges dazugelernt!



falls man Jaz glaubt, ist sogar bei ihm ein Teil der Botschaft angekommen:
„Wir begreifen, dass es keine rein militärische Lösung, keine klassische militärische Lösung gibt“, sagte Jazenjuk am Freitag, nach einem Treffen mit dem slowakischen Regierungschef, Robert Fico, in Kiew. „Niemand will einen neuen oder einen großen Krieg in Europa.“

Weiterlesen: http://de.sputniknews.com/politik/20150206/300988741.html#ixzz3R0yknRlC
Stand:
15:22 06.02.2015(aktualisiert 15:28 06.02.2015)


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.02.2015 um 01:57
Der US-Senator John McCain lehnt nach seinen Angriffen auf Bundeskanzlerin Angela Merkel eine Entschuldigung ab. Der "Bild" vom Samstag sagte er: "Ich kenne die Ukrainer, ich weiß, dass sie abgeschlachtet werden, von Russen, mit russischen Waffen. Und wenn sich ernsthaft jemand weigert, den Ukrainern die Möglichkeit zur Selbstverteidigung zu geben und dann von mir eine Entschuldigung will, dann antworte ich: Sagt mir, wofür ich mich entschuldigen soll? Sollten sie sich nicht viel mehr bei den Familien der 5000 Ukrainer entschuldigen, die von den Russen abgeschlachtet worden sind?“ Zugleich erneuerte McCain seine Vorwürfe gegen Merkel: "Wenn die Kanzlerin sagt, dass wir den Ukrainern unter keinen Umständen Waffen liefern sollten, damit sie sich verteidigen können und nicht abgeschlachtet werden, dann liegt sie damit schrecklich falsch und ich bin völlig anderer Meinung als sie. Ich finde das inakzeptabel.“ Über Merkels Moskau-Reise sagte McCain: "Ich bin mir sicher, dass Putin sich freut sie zu sehen - und dass sie zu ihm kommt."
http://www.focus.de/politik/ausland/ukraine-krise/ukraine-krise-usa-attacke-auf-merkel-egal-dass-menschen-abgeschlachtet...

Jetzt hat er noch einen draufgesetzt. Furchtbar dieser Mann, wie kann man so offensichtlich lügen, mit der Gewissheit das der Großteil der toten wohl auf das Konto der ukrainische Armee geht. Ein Scharfmacher und Hardliner wie er Buche steht.
"Da kann ich nur sagen: Shut up, McCain", so Roth auf der Münchner Sicherheitskonferenz
Na, Frau Roth Sie werden mir doch nicht plötzlich Sympathisch? ^^


melden
Anzeige
Scox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.02.2015 um 01:58
@canales

Strategisch wäre die Krim exzellent gewesen! Sie ist regelrecht umzingelt von Offshore-Feldern und bietet stützpunktmäßig auf Grund des Schwarzen Meeres reichlich Vorteile. Was den USA da für'n dicker Fisch entgangen ist, kannst du dir gern selbst anschauen:

20140519 crimea 0
As NY Times reports, when Russia seized Crimea in March, it acquired not just the Crimean landmass but also a maritime zone more than three times its size with the rights to underwater resources potentially worth trillions of dollars.
http://www.zerohedge.com/news/2014-05-20/putins-crimea-bonus-vast-oil-and-gas-fields
canales schrieb:Ich sehe die in erster Linie für Russland, abgesehen von Sewastopol auch in den Öl-und Gasvorkommen vor der Insel. Da streiten sich ja im Moment die Ukraine und Russland wem die gehören...
Könnte vllt. bei 'ner Teilung in Ost/West entschieden werden. Wobei, das wäre ja schon fast zu diplomatisch. :D


melden
282 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden