weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.665 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Jazenjuk, Bandera + 11 weitere
Scox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.02.2015 um 23:40
@canales

Naja, "einverleiben" ist wieder so negativ konnotiert.^^ In dem Moment wird er seine Position und die seines Landes im geopolitischen Schachspiel gefährdet gesehen haben. Und es ist ja auch so - gerade die USA zetern am meisten über die verloren gegangene Insel herum.
Das Schwarze Meer ist für Russlands Gas- und Ölverkäufe in den Süden essentiell - und eben darum geht es Big Oil, den Oligarchen der USA, die den frisch eroberten Rohstoff aus Irak und Libyen sowie Erdgas aus Katar über eine Pipeline an Jordanien, Israel, Libanon und Syrien verkaufen wollen. Dass der Syrer Assad aber lieber einen Deal mit Putin abschloss, um die schon bis in die Türkei führende russische Blue Stream Pipeline ans Mittelmeer zu verlängern, ist ein wesentlicher Hintergrund des vom Westen finanzierten "Regime-Change" in Syrien. Auch dort geht es nicht um Demokratie, Menschenrechte oder die Beseitigung eines Diktators, sondern um die Beseitigung eines unpassenden Herrschers und um ein Geschäft, das man sich von Russland nicht verderben lassen will.

Aus dem gleichen Grund hat der Hegemon aus Amerika schon lange Russlands Planungen einer eurasischen Zoll- und Handelsunion auf dem Kieker. Auch dass China, Indien und andere mit den Russen Milliardendeals abschließen und neuerdings ihre Öl- und Gaslieferungen nicht mehr in US-Dollar, sondern in Landeswährung bezahlen können, kann nicht dulden, wer wie die USA "einzige Weltmacht" sein will. Gleiches gilt für die Kontrolle über die Bodenschätze im Kaspischen Becken, von denen der amerikanische Geostratege Zbigniew Brzezinski fordert, dass "keine einzelne Macht Kontrolle über dieses Gebiet erlangen" darf und ein "ungehinderter wirtschaftlicher und finanzieller Zugang" für die "Weltgemeinschaft" sichergestellt werden müsse - wobei er unter "Weltgemeinschaft" statt eines multipolaren Pluralismus natürlich die von den USA dominierten Kräfte der Globalisierung versteht: "Somit kann das Bemühen Russlands, allein über den Zugang zu bestimmen, nicht hingenommen werden", betont Brzezinski.[4]
http://www.heise.de/tp/artikel/42/42539/3.html


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.02.2015 um 23:44
Scox schrieb:Also, das sind schon ein paar mehr als 1000 Mann.^^ In deiner Welt scheinen die 1000 wohl 'ne Festgröße zu sein, ab der jedwede militärische Aktion anscheinend an potenzieller Tragweite verliert. Auch nicht schlecht.
Nee, 1)Es hat noch kein Mannöver Stattgefunden.

2) Großübungen waren früher gang und gebe

3) Was hat Russland denn leztes jahr so abgefeiert? Mehrere Übungen in Korpsgröße


die NATO mach vielleicht nen 10000 Mann Manöver dieses Jahr, wenn überhaupt

Die 1000 Mann treffen so ziemlich die Größer der meisten NATO Mannöver die so durchgeführt wurden.
Im November 2002 lud die NATO (beim NATO-Gipfel in Prag) die Länder Bulgarien, Estland, Lettland, Litauen, Rumänien, die Slowakei und Slowenien zu Verhandlungen über einen NATO-Beitritt ein.[1] Am 29. März 2004 traten diese sieben Länder der NATO offiziell bei.
??? Und soll das jetzt behaupten man hätte die Nationen gezwungen?

Nee wenn man die Geschichte dieser Länder kennt kommt man von selbst drauf das sie in die NATO wollten.
Scox schrieb:Wäre toll, wenn du an deinem Verständnis arbeiten würdest. Der NATO-Rat gibt die Weisung an den SACEUR und der arbeitet seinen Plan aus, welcher im Nachhinein von Militärausschuss und NATO-Rat abgesegnet wird. Ohne Daumen hoch von Ausschuss und Rat kann der SACEUR zwar nich loslegen, aber er ist es, der strategische Entscheidungen fällt. Er ist der Architekt von den Militäraktionen, die die NATO ausführen soll. Soweit klar?
DU mir war das klar, dir doch nicht. Du hast doch behauptet der Saceur wäre der Chef der NATO.

Ich sagte ja er und sein Stab sind die Exekutiven der NATO. Ist irgendwie klar das die Politiker nicht die Pläne ausarbeiten oder? Der Geschäftführer von Daimler entwickelt ja auch nicht die Autos
Scox schrieb:Als wäre das so weit hergeholt.^^
Ja.
Scox schrieb:Nach derm Abschuss der MH-17 wurde auch, ohne zu zögern, sofort den Russen der Schwarze Peter zugeschoben. Beweise dafür fehlen bis heute, berufen wurde sich auf die Aussage eines amerikanischen Geheimdiensts (!), dessen Gutachtereien nicht das erste Mal ein Griff in die Schüssel gewesen wären.
Ja aber es verdichte sich schon gewaltig auf Russland. Vermutlich hält man es wie so vieles erstmal unter Verschluss. Dieses Jahr dürften noch ein paar Dinge auftauchen. Was zu 90% sicher ist, ist ne Boden Luft Rakete.
Scox schrieb:Einkesselung, Einrichten von Abwehrmaßnahmen gegen einen russischen Raketenangriff und Drohung von Abschuss von nuklearen Mittelstreckenraketen Richtung Moskau.
LOL, klingt witzig

1) Einkesseln? Womit? Mit 10000 Mann? Selbst mit den NATO Truppen 91, und das waren 82 Divisionen fällt das schwer. Vor allem muss man heute erstmal 12 Monate Mobil machen.

2)Abwehrmaßnahmengegen einen Russischen Raketenangriff? Ja das wird Teuer, ich schätze du hast dich mit ABM Systemen noch nicht beschäftig.

Nur Soviel 2000 + Sprengköpfe hält man nicht so eben Auf. Schon gar nicht mit 16 SM3 Raketen in Polen.

3) Bislang hat eigentlich nur Russland die Atomare Erpressung angewendet. Aber zeig mir doch mal Mittelstreckenrakten der NATO.
Scox schrieb: Ehrlich gesagt, ist es mir scheißegal, ob du dich jetzt hinstellst und wieder Zahlen zwecks Relativierungen, grenzenlose Skepsis in Form von VT-Schmähungsphrasen oder Fantastereivorwürfen oder sonstwas vom Stapel lässt.
KLar ist dir das Scheißegal. Aber was soll ich tun.? Andere Lesen hier auch mit und die haben ein Anrecht auf die Realtität.

Das du dich mit der Thematik nicht auskennst kommt bei jedem Posting durch. Du bist dir der Materiellen Dimension nicht bewußt
Scox schrieb: Da draußen gibt es genug alte Hasen wie etwa Egon Bahr, die die Gefahr eines Nukleardesasters sehen.
Jo, kommt auch gut an, Angst ist ein guter Meinungsmacher
Scox schrieb: Von mir aus kannst du die alle belächeln, nur macht dich das im Umkehrschluss nicht seriöser. Da helfen auch spöttische Kommentare oder unsinnige Vergleiche mit anderen NATO-Manövern nicht
Doch die Helfen da durchaus. Wenn man sich ein bischen mit dem "echten" Kalten Krieg auskennt, dann weiß man was für Bescheidene Dinge da heute Hochskaliert werden.
Die Blockade der ukrainischen Militärstützpunkte wurde von Seiten Russlands anschließend aufgehoben. Blöd für USA und Freunde - die Krimer veranstalteten nach dem Beschluss, zu Russland zu gehören, karnevalsgleich ein Fest auf den Straßen. Wirklich sehr arme Menschen, wie sie da betrogen und um ihr Land beraubt wurden
t
Das Ändert nix am Völkerrechtsbruch. Das Referendum war eben nicht korrekt. Wenn alles so eindeutig wäre, hätten man es auch anders lösen können. Völlig Legal wie in Schottland


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.02.2015 um 23:45
@Fedaykin
Welche "neuen" T72? Die Anachronismus-Variante frisch aus der Schokoladenfabrik?
Wenn ich Putler wäre hätte ich den Rebellen eh nen Korridor auf Russischem Gelände zugestanden, in dem sie sich auch mit schwerem Gerät frei bewegen dürfen.

Warum sollte man dann jene OSZE an potentiell neuralgische Punkte lassen, damit sie ihre Mission mal wieder als Spionageauftritt mißbrauchen. Erinnert sich eigentlich noch jemand an die Geschichte? Vertrauensvorschüsse für diese Mundstücke der Propagandablase?
but success requires finding a way to convince Russia to distance itself from the separatists' illegal activities and mend its broken OSCE commitments. What remains non-negotiable is Ukraine's sovereignty, territorial integrity and legitimate right to defend itself," Kanerva said.
http://www.oscepa.org

Warum distanzierte sich die OSZE eigentlich nie von dieser "ATO"?
Hat irgendwer je behauptet, diese Leute wären neutrale Beobachter?

Da wette ich ja lieber auf die UN, die bemühen sich wenigstens ansatzweise um Sachlichkeit.
On 28 April, the Ministry of Interior reported that three checkpoints had been taken and that “five terrorists were destroyed” by Ukrainian security forces as they attempted to gain control of Slovyansk. Such use of force raises concerns as to whether other non-violent means could have been used, in line with relevant international norms and standards. Furthermore, the HRMMU is also concerned about information it has received regarding alleged cases of enforced disappearances in eastern Ukraine reported to have been carried out by the Ukrainian army as part of these operations. As security and law enforcement operations continue, increasing concerns are raised regarding the protection of the local population
http://www.ohchr.org/Documents/Countries/UA/HRMMUReport15May2014.pdf

Und genau deswegen bräuchte man eher ein UN-Mandat für die Ukraine und weniger Befugnisse für diesen Freundeskreis der Junta-Schmeichler...

@canales
canales schrieb:Für eine militärische Präsenz muß es aber Gründe geben, etwa Genozid bzw. drohender Genozid oder Menschenrechtsverletzungen in größerem Umfang,
Die ATO war doch schon im Gange, und offensichtlich entwickelt sich der Spaß in genau diese Richtung. Was erwartest Du denn vom Rechten Mob an Waffen? Diplomatisches Feingefühl oder sogar sowas wie Menschlichkeit?
:D
Fahr doch auch mal nach Kiew und tu so als wärste eigentlich Russe?

Von Gewalttaten des russischen Mobs auf der Krim wäre hingegen nur wenig bekannt, oder?

Verhältnismäßigkeit, Argumentation, Genozid? Well... 5-Minuten-Terrine? :D


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.02.2015 um 23:46
@Scox
Für die USA ist die Krim sicherlich nicht von strategischer Bedeutung...
Ich sehe die in erster Linie für Russland, abgesehen von Sewastopol auch in den Öl-und Gasvorkommen vor der Insel. Da streiten sich ja im Moment die Ukraine und Russland wem die gehören...


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.02.2015 um 23:48
@Rechtversteher
Die letzte Meldung des Heute-Journals nochmals in den Medien. Es scheint zumindest so, als ob da was vorangegangen ist.
http://rt.com/news/230123-putin-hollande-merkel-talks/


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.02.2015 um 23:48
kurvenkrieger schrieb:Welche "neuen" T72? Die Anachronismus-Variante frisch aus der Schokoladenfabrik?
Wenn ich Putler wäre hätte ich den Rebellen eh nen Korridor auf Russischem Gelände zugestanden, in dem sie sich auch mit schwerem Gerät frei bewegen dürfen.
Nee die Ukraine setzt kaum T72 ein.

Die Varianten die sie als Ausrüstsatz herstellen habe ich reingestellt.
kurvenkrieger schrieb:Warum sollte man dann jene OSZE an potentiell neuralgische Punkte lassen, damit sie ihre Mission mal wieder als Spionageauftritt mißbrauchen. Erinnert sich eigentlich noch jemand an die Geschichte? Vertrauensvorschüsse für diese Mundstücke der Propagandablase?
Na dann von mir aus auch die UN. Aber lustig das die Russen sich selber Ausspionieren mit der OSCE.
kurvenkrieger schrieb:Die ATO war doch schon im Gange, und offensichtlich entwickelt sich der Spaß in genau diese Richtung. Was erwartest Du denn vom Rechten Mob an Waffen? Diplomatisches Feingefühl oder sogar sowas wie Menschlichkeit?
Ach Gott jetzt wieder das Genozidmärchen. Hast seit einem Jahr nicht 1 Beleg dazu.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.02.2015 um 23:48
Wie wir gelernt haben, sind westliche Versuche der Einflussnahme in der Ukraine Igitt und ganz furchtbar. Was ist dann hiermit? http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-02/russland-griechenland-verbindung-alexander-dugin-konstantin-malofeev-panos-ka...


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.02.2015 um 23:52
@Landluft
Deswegen wird der Westen keinen Krieg beginnen...wegen mir kann Russland die Schulden Griechenlands gern übernehmen...:)
Vielleicht streben ja die Staaten in denen es Oligarchen gibt gerne in Richtung Russland...


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.02.2015 um 00:07
Fedaykin schrieb:Hast seit einem Jahr nicht 1 Beleg dazu.
Brauch ich nochn Genozid bei diesem wildgewordenen Terrorregime?
Haste den Observer etwa auch schon auf /ignore gestellt?

Was soll dieses Getue? Muß ich es jetzt schon als Erfolg verbuchen, daß noch keine eindeutigen Beweise vorliegen, sondern nur Berichte von Massengräbern? Sind Dir nur mal wieder die Verhältnismäßigkeiten verrutscht oder worauf willste hinaus?
Fedaykin schrieb:Na dann von mir aus auch die UN. Aber lustig das die Russen sich selber Ausspionieren mit der OSCE.
Die ganze Krise wäre an Komik kaum noch zu toppen. Krieg mit Terror gegen Protest, der fast ausschließlich friedlich verlief (trotz AK´s) und Sanktionen kassiert der erste Anrainerstaat, dessen Politiker es wagen sollten den -schon per se illegalen- Galliern noch mit Hilfsgütern helfen zu wollen. Ach ja, was tut man nich alles gegen diese fiesen Sezessionsschnorrer auf der Krim...

Das kann doch alles nur n schlechter Witz sein...


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.02.2015 um 00:08
@Scox

Fedaykin schrieb:
Na dann beleg mal inwieweit Fremdes Militär bei einer Sezession kein Völkerrechtsbruch darstellt.

Scox schrieb:

Zwar hab ich die Verfassung gerad nicht zur Hand, aber es hat schon ein Geschmäckle, wenn US-Präsidentensprecher Jay Carney als erster Schreihals in dem Referendum einen ultimativen Verfassungsbruch sah. Klar, Europarat und die von den Amis gesteuerte ukrainische Marionettenregierung schrien fleißig mit, und das bestätigt von Grund auf nur das Bild, welches du so vehement als "VT" abstempeln möchtest, zumal die Gegentheorie mitnichten widerlegt wäre. Die Blockade der ukrainischen Militärstützpunkte wurde von Seiten Russlands anschließend aufgehoben. Blöd für USA und Freunde - die Krimer veranstalteten nach dem Beschluss, zu Russland zu gehören, karnevalsgleich ein Fest auf den Straßen. Wirklich sehr arme Menschen, wie sie da betrogen und um ihr Land beraubt wurden. :D ;)

Scox an @canales

Da mag ich dir Recht geben, ein genauer Anlass fehlte. Putin war in dem Moment einfach schlauer, weil er dem Westen im Handstreich ein wichtiges strategisches Stück Land wegnehmen konnte. Meiner Meinung (und auch Indizien zufolge) diente das Militär nur zum Schutz, um die Abstimmung ohne große Störungen von außen über die Bühne zu bringen. Hat ja auch funktioniert und der Westen ärgert sich. :D
Jo, verständlich, dass sich die Verfechter & Strippenzieher der Freien Marktwirtschaft ärgern, weil die Krimäer jetzt in sozialer Sicherheit Partiy feiern können und froh sind, dass der Kelch dieser hochgelobten "Freiheit" an ihnen vorbei ging. Wie "frei" die armen Flüchtlinge der Ukraine sind, das sieht man. "Reisefreiheit" nennt man das wohl lt. der neuen ukrainischen Regierung. Pervers!

Und die, die aufjaulen, sind genau die, die das veranstalten. Ein entschlossenes! Gespräch, bzw. Aufforderung zur Befriedung seitens der EU würde ausreichen, um dieses Verbrechen an den Ukrainern und Europa zu beenden.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.02.2015 um 00:17
@Phantomeloi
Zum Zeitpunkt der Besetzung der Krim gab es noch soziale Sicherheit und keine ATO im Donbas.
Diese wurde erst im April durch Kräfte auch aus Russland beendet, als diese begannen die Verwaltungsgebäude zu besetzen mit Waffen in der Hand...aber mach das mal in einem anderen Staat und warte wie der reagiert.


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.02.2015 um 00:21
@canales
Ich finde, man könnte in Bezug auf die Bewohner der Krim mal nüchterne Maßstäbe, d. h. reale Maßstäbe des menschlichen Alltages anlegen. Würden die Menschen auf der Krim gezwungen worden sein, dann glaube mir, hätten wir das täglich in den Zeitungen.
Oder was glaubst du?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.02.2015 um 00:22
canales schrieb:Zum Zeitpunkt der Besetzung der Krim gab es noch soziale Sicherheit und keine ATO im Donbas.
Es gab & gibt dafür bis an die Zähne bewaffnete Rechte Milizen. Die Waffen wollten sie nach dem "Befreiungsschlag" vom Maidan nämlich nich abgeben...

Und solchen Nachbarn trauste also blindlings übern Weg, ja? hahaha :D


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.02.2015 um 00:26
@Phantomeloi
Ich denke nicht, dass die Mehrheit gezwungen wurde...aber die Vorgehensweise gibt nunmal anlass dafür, dass man einer Sezession eine Abfuhr erteilte, weil man diese nicht für erfolgsversprechend hielt.

@kurvenkrieger
Es gab auf der Krim keinerlei Vorkommnisse, die ein militärisches Eingreifen rechtfertigten.
Du konstruierst da was zusammen...um die Annexion zu rechtfertigen, ganz im Sinne Russlands.


melden
Scox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.02.2015 um 00:28
@Fedaykin
Fedaykin schrieb:Nee, 1)Es hat noch kein Mannöver Stattgefunden.
Ist auch nicht von Belang. Es ging lediglich um deine Vergleiche hinsichtlich der Anzahl von Soldaten.
Fedaykin schrieb:2) Großübungen waren früher gang und gebe
Im Kontext der gesamten Entwicklung von kurz vor der Krim-Sezession bis heute haben diese aber eine andere Qualität.
Fedaykin schrieb:die NATO mach vielleicht nen 10000 Mann Manöver dieses Jahr, wenn überhaupt
Dieses Jahr wird wahrscheinlich nicht viel kommen; die meisten Aktionen sind für den Zeitraum 2016/2017 geplant.
Fedaykin schrieb:??? Und soll das jetzt behaupten man hätte die Nationen gezwungen?
Nee, nee, nee... Du hattest behauptet, die baltischen Staaten seien diejenigen gewesen, die auf die NATO zugegangen waren, nachdem der WP gelöst war, womit du die aktiven Bemühungen der NATO zur Einflussnahme im Osten ja weitgehend negiert hattest. Auf meinen Einspruch, die NATO habe damals die Initiative ergriffen, kamst du mit gewohnter Polemik umme Ecke und wolltest auf "Geschichtskenntnisse" verweisen. Tja, Wikipedia ist verlässlich und entlarvt deine überhebliche Rechthaberei. In der Konsequenz kommst jetzt mit der peinlichen Suggestivfrage, ob die NATO die Nationen gezwungen hätte. Srsly? :D Zur Erinnerung:
Wikipedia: Rabulistik
Fedaykin schrieb:Nee wenn man die Geschichte dieser Länder kennt kommt man von selbst drauf das sie in die NATO wollten.
Yo, nimm die Länder ruhig in Sippenhaft.^^ Kann deinen Argumentations-Fail auch nicht mehr wettmachen.
Fedaykin schrieb:DU mir war das klar, dir doch nicht. Du hast doch behauptet der Saceur wäre der Chef der NATO.
Er ist ja auch der Chef im Hinblick auf die NATO-Operationen in Europa und NICHT die Tippse Stoltenberg! Du hast ja auf der höheren Position Stoltis wie Deutschlehrer auf ihre Interpretationshoheit beharrt.^^
Fedaykin schrieb:Ja aber es verdichte sich schon gewaltig auf Russland. Vermutlich hält man es wie so vieles erstmal unter Verschluss. Dieses Jahr dürften noch ein paar Dinge auftauchen. Was zu 90% sicher ist, ist ne Boden Luft Rakete.
Wenn der Geheimdienst in dir einen Terroristen sehen will, kannst du 1000x sagen, du seist keiner. Es "verdichtet sich nun mal gewaltig" auf dich. Wen interessieren da deine Begründungen, wenn andere schon längst über deine Glaubwürdigkeit entschieden haben? ;) Scheinargument also.
Fedaykin schrieb:LOL, klingt witzig
Es muss ja nicht so kommen. Und sollte es in dieser Hinsicht 'ne Einschüchterung gegen Russland geben oder gegeben haben, müssen wir das ja nicht erfahren, oder denkst du, dem Bürger wird sowas auf die Nase gebunden, oder dir Militär-Genie? Und sollte es doch so kommen, bin ich mal gespannt, ob du dann noch LOLst. Bitte sei dann so frei und poste hier ein Selfie von dir mit 'nem breiten Hippie-Grinsen, wenn die Raketen fliegen. Würde das gerne sehen. ;)
Die Planungen zu atomaren Strategien gehen jedenfalls schon los:
Concern is growing in NATO over Russia's nuclear strategy and indications that Russian military planners may be lowering the threshold for using nuclear weapons in any conflict, alliance diplomats say.

NATO officials have drawn up an analysis of Russian nuclear strategy that will be discussed by alliance defence ministers at a meeting in Brussels on Thursday.
http://uk.reuters.com/article/2015/02/04/uk-ukraine-crisis-russia-nuclear-insight-idUKKBN0L825A20150204

Weitere Informationen:
http://www.spiegel.de/politik/ausland/nato-debattiert-ueber-raketenabwehr-gegen-russland-a-987739.html
http://www.heise.de/tp/artikel/43/43725/1.html
http://de.sputniknews.com/german.ruvr.ru/news/2014_12_17/Russland-stationiert-Atomraketen-wegen-Nato-Expansion-1216/
http://www.krone.at/Welt/USA_orten_russische_Geheim-Rakete_und_drohen_Putin-Vertrag_gebrochen-Story-431117 (Anmerkung: Soso, die USA mit dem erhobenen Zeigefinger mal wieder, aber ohne Beweise).
Fedaykin schrieb:KLar ist dir das Scheißegal. Aber was soll ich tun.? Andere Lesen hier auch mit und die haben ein Anrecht auf die Realtität.

Das du dich mit der Thematik nicht auskennst kommt bei jedem Posting durch. Du bist dir der Materiellen Dimension nicht bewußt
Üblich bei Diskutanten, die mit sachlichen Begründungen nicht mehr weiterkommen, ist das Argumentum ad hominem. Quasi die endgültige Garnitur deines fehlgeschlagenen Versuchs, deine Position zu verifizieren. Macht ja nix, ich hab mich dran gewöhnt.
Fedaykin schrieb:Jo, kommt auch gut an, Angst ist ein guter Meinungsmacher
Ist das alles? Du kommst jetzt allen Ernstes mit der Angst-Keule? O.o Du darfst dich gerne an obigen Links bedienen (die beißen nicht), wenn du glaubst, ich wolle nur Angst schüren, denn dann wirst du sehen, dass die Sache hier durchaus brenzlig ist. Vllt. werden deine Wissenslücken der Gegenwart ja dann geschlossen. ;)


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.02.2015 um 00:35
@canales
canales schrieb:Ich denke nicht, dass die Mehrheit gezwungen wurde...aber die Vorgehensweise gibt nunmal anlass dafür, dass man einer Sezession eine Abfuhr erteilte, weil man diese nicht für erfolgsversprechend hielt.
Was meinst du genau damit? Weil man eine Abspaltung/Trennung nicht für erfolgsversprechend hielt? Wer hielt das nicht für erfolgsversprechend?

Sorry, ich denke, dass du von ideologischen Gesetzen sprichst. Das funktioniert aber nicht in der Realität wo Menschen in Gemeinschaft leben. Die Realität wird anders gelebt.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.02.2015 um 00:38
@Phantomeloi
Man hatte Angst den demokratischen Weg zu gehen aus Angst er könnte scheitern...die einzige Partei auf der Krim, die offen einen Zusammenschluss mit Russland zum Programm hatte erhielt bei den letzten Wahlen gerade mal 5%.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.02.2015 um 00:40
canales schrieb:Du konstruierst da was zusammen
:D
Klar. Weil ich auch chronisch lustige Thesen aufstelle ohne irgendwas davon belegen zu können. Call me names, babe! Genozidus maybe?

Probieren wirs einfach nochmal?
Die Präsenz der Bewaffneten hat irgendwas bewirkt? Es gab also keinerlei Rechtfertigung für solche Schritte?
Gut, dann zeig mir Fälle von deutlichen Drohgebärden seitens dieses bewaffneten Mobs, ich halte eh wenig von diesen Oligarchentruppen. Und wenn Du schon dabei bist, könntest Du mir ja mal belegen was in der Ukraine wirklich vorbildlich demokratisch abläuft und deswegen auch nie Grund zur Sorge bestand, daß sich irgendwelche Milizen auf der Krim noch mehr gefährliche Spielzeuge abgreifen...

Nach der Lektüre diverser anderer Darstellungen kommt mir Deine jetzt irgendwie nur wie substanzlose Unterhaltungsmasse vor. Aber ich lache ja gerne und viel, my bad. MOAR!!! :D


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.02.2015 um 00:45
@kurvenkrieger
Zeig Du doch mal wo auf der Krim eine Gefahr bestand. Wo waren dort die Nazihorden?


melden
Anzeige
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.02.2015 um 00:45
@Scox
Scox schrieb:Es muss ja nicht so kommen. Und sollte es in dieser Hinsicht 'ne Einschüchterung gegen Russland geben oder gegeben haben, müssen wir das ja nicht erfahren, oder denkst du, dem Bürger wird sowas auf die Nase gebunden, oder dir Militär-Genie? Und sollte es doch so kommen, bin ich mal gespannt, ob du dann noch LOLst. Bitte sei dann so frei und poste hier ein Selfie von dir mit 'nem breiten Hippie-Grinsen, wenn die Raketen fliegen. Würde das gerne sehen. ;)
Die Planungen zu atomaren Strategien gehen jedenfalls schon los:
Wie desinteressiert, ungebildet, menschenfeindlich oder dekadent muss einer sein, der sich nicht mit den möglichen Konsequenzen einer Militär-Eskalationn auseinandersetzt? (Kinder ausgenommen.)
Eine solche "Beschwichtigung" würde mich ja nicht wundern, wenn noch nie eine dieser Atom- Bomben gezündet worden wäre. Doch was Atombomben anrichten, und dass eine Regierung den Abwurf einer Atombombe bereits befohlen hat, das ist doch Realität. Oder gehört das Geschehen (die Hiroshima-Katastrophe) für die anfangs genannten Leute vielleicht in die Rubrik VT?


melden
359 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Nelson Mandela tot!108 Beiträge
Anzeigen ausblenden