weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.665 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Bandera, Jazenjuk + 11 weitere

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.02.2015 um 13:54
@Rechtversteher
Es ging einfach nur um den Kontext das auf Seiten der UA keine Leute aus dem oblast donetsk kämpfen würden und die Rebellen ihre Häuser mit gradwerfer vor dem Angreifer verteidigen würden .

@Befen das frage ich mich auch .
Die Rebellen haben ja nochmal einen " vernichtenden Schlag " gestartet


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.02.2015 um 13:54
catman schrieb:warts halt ab, in 9 Stunden wissen wir mehr :)
Was soll in 9 Stunden passieren. entweder wird weiter geschossen, oder die UA legt die Waffen nieder. Also, das Szenario ist doch ziemlich eindeutig. Sowas wie im September das die Rebellen vor Mariupol ihre Operation abbrechen wird nicht nochmal passieren. Es heißt ja Demarkationslinie. Eine Linie beinhaltet keinen Kreis.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.02.2015 um 13:54
http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/kiew-poroschenko-beruft-saakaschwili-als-berater-13428357.html
Der ukrainische Präsident Poroschenko hat den in Georgien mit Haftbefehl gesuchten ehemaligen Präsidenten Michail Saakaschwili zu seinem Sonderberater ernannt. Er ist nicht der einzige Ausländer in der ukrainischen Regierung.
Langsam wird's lächerlich.
Warum schickt man nicht gleich einen amerikanischen Senator als Staathalter in die Ukraine?


Was wurde jetzt eigentlich aus den Waffenlieferungen der Amerikaner?
Warten die jetzt brav ab bis zur Brechung der Waffenruhe oder liefern die so oder so Waffen im Alleingang?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.02.2015 um 13:58
Die drei Grössten in der Ukraine:
In einem Land, in dem Geld und Politik Hand in Hand gehen, handelt der raubeinige Oligarch wohl kaum aus reiner Nächstenliebe. Die PrivatBank schwächelt bereits ​seit längerem und das Geld, das vom Internationalen Währungsfond und der Weltbank in die ukrainische Wirtschaft gepumpt wird, kommt ihm dabei gerade recht. Die Kredite sind in der Tat abhängig von der Stabilisierung des Landes und einem Ausbleiben der Einflussnahme Russlands. Durch seine Armee von treuen Gefolgsleuten kann Kolomojskyj auch ziemlich viel Druck auf die Regierung in Kiew ausüben. Die steht sowieso tief in seiner Schuld: Seine Finanzspritzen für die Kriegsbemühungen der Ukraine werden auf sage und schreibe 8 Millionen Euro im Monat geschätzt.

Fazit: Kolomojskyj hat seine neue Berufung als Warlord gefunden.
Nur gut zwei Wochen nach dem Sturz von Janukowytsch wurde der Gas-Oligarch in Österreich aufgrund eines FBI-Haftbefehls festgenommen. Dorthin ist er geflohen, als die pro-russische Regierung zu bröckeln begann. Laut dem US-Justizministerium (DoJ) ist die Anklage im Bezug auf Bestechung und Verschwörung bei einem indischen Titan-Geschäft das Ergebnis einer achtjährigen Ermittlung. ​Die Verhaftung fand kurz vor der illegalen Volksabstimmung zur Abspaltung der Halbinsel Krim statt. Diese Abstimmung veranlasste die USA und die EU dazu, Sanktionen gegen 30 russische und pro-russische Geschäftsmänner zu erlassen. Trotzdem behauptet das DoJ, dass die Festnahme Firtaschs „nichts mit den aktuellen Geschehnissen in der Ukraine zu tun hat."

Einige Beobachter ​vermuteten, dass der Fall Firtasch nicht nur eine Warnung an andere Oligarchen sein sollte. Zusätzlich sollen auch die USA Druck auf ihn ausgeübt haben wollen, um so an Insider-Informationen über due undurchsichtigen Finanzgeschäfte von Putins engsten Vertrauten zu gelangen.
Achmetows scheinbare Empörung kann vielleicht auch durch seine Geschäftsinvestitionen erklärt werden. Zwar kam der Großteil seines Reichtums durch die Kohle und den Stahl in der Ostukraine zustande, aber er ist auch stark abhängig von seinen lukrativen Eisenerz-Anteilen im Westen des Landes. Wenn sich Achmetow zu sehr auf die Seite von Kiew und der westlichen Verbündeten schlägt, zieht er den Zorn Russlands und der Behörden der sogenannten Donetsk People's Republic auf sich. Die haben vor kurzem damit gedroht, seine Anteile zu verstaatlichen. Wenn er den Separatisten jedoch freie Hand lässt, sind seine geschäftlichen Interessen ebenfalls in Gefahr. Seine Anteile könnten sich dann nämlich letztendlich in einer gesetzlosen und gefährlichen Gegend befinden oder sogar von den mächtigeren und reicheren russischen Oligarchen einverleibt werden.

Fazit: Achmetow befindet sich auf ganz dünnem Eis.
wer sich über die Hackfressen genauer informieren will:

http://www.vice.com/de/read/das-whos-who-der-ukrainischen-oligarchen-037


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.02.2015 um 14:00
@catman
Du bist auf mozgovois Wellenlänge :D
Endziel vernationalisierung des Geldes der Oligarchen nach Befreiung der Ukraine . Medizin und Ausbildung für alle , nicht nur die Elite . Aus den Palästen werden dann Kindergärten gemacht etc


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.02.2015 um 14:01
jedimindtricks schrieb:Endziel vernationalisierung des Geldes der Oligarchen nach Befreiung der Ukraine . Medizin und Ausbildung für alle , nicht nur die Elite . Aus den Palästen werden dann Kindergärten gemacht etc
Und was ist daran verkehrt ?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.02.2015 um 14:02
http://www.zerohedge.com/news/2015-02-13/thirst-war-sen-inhofe-releases-fake-photos-russian-troops-ukraine
In his best attempt to impersonate war crazed Senator John McCain, Sen. Jim Inhofe of Oklahoma released photographic proof of Russian solders in Ukraine in order to push forward his bill to provide U.S. arms to Ukraine. Or so he thought…
Sennator Inhofe versucht jetzt schon mit gefälschten Fotos russischer Soldaten (aus Georgien 2008) die Waffenlieferungen durch den Senat zu drücken.
Genau solche alten lügenden Bastarde treiben die Welt in Kriege.
Hier die Bilder:
20150213 ukr1 2

http://www.zerohedge.com/news/2015-02-13/untold-story-ukrainian-sniper-who-participated-maidan-massacre
Nochmal der BBC Artikel mit dem Video zum Beitrag aus der BBC Newsnight. 16min, englisch.


Dazu noch @catman 's Berichte über die Kämpfe unter den Oligarchen und die Käuflichkeit der Rada.

Aber schon klar, der böse Russe ist Schuld und muss unter großem eigenem Aufwand bekämpft werden wirtschaftlich und bald auch militärisch.

Braucht es wirklich noch mehr Hinweise, dass Deutschland sich da gefälligst heraushalten sollte aus dem Konfikt?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.02.2015 um 14:03
@catman
Die mittel .
Wenn jetzt alle mit Panzern rumfahren die gegen die "Elite" kämpfen wollen gibt's nen Problem


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.02.2015 um 14:05
jedimindtricks schrieb:Die mittel .
Wenn jetzt alle mit Panzern rumfahren die gegen die "Elite" kämpfen wollen gibt's nen Problem
funzt anders ja nicht..jeder Präsi bisher hat sich bereichert und die Oligarchen hatten das Sagen auch nach dem letzten Maidan hat sich nix geändert und wird es wohl auch nicht. Ausserdem ist es keine ominöse "elite" wie hierzulande, sondern allseits bekannte Personen und Strukturen, gegen die man vorgehen kann und muss.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.02.2015 um 14:06
@jedimindtricks
Das Problem dürften dann eher die ausländischen Investoren sein...wer setzt da noch Geld ein, nichtmal der IWF...egal wie gerecht und sozial die Vorstellungen nun sind...
Aber wie in der Vergangenheit profitiert dann halt die regierende Kaste...


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.02.2015 um 14:07
@jedimindtricks
jedimindtricks schrieb:Es ging einfach nur um den Kontext das auf Seiten der UA keine Leute aus dem oblast donetsk kämpfen würden und die Rebellen ihre Häuser mit gradwerfer vor dem Angreifer verteidigen würden .
Rede dich nicht raus die Rebellen verzichteten auch auf dem Sturm von Mariupol, weil, wenn sie die Artillerie des Asov- Battallion unterdrücken wollten, sie die Zivilbevölkerung in Mitleidenschaft ziehen würden. Aus dem Grund gab es neutrale Orte die die Rebellen nicht besetzen konnten, da die UA diese Punkte aus Mariupol erreichen konnten. Die hat ASOW jetzt im Beisein von Turtschinow besetzt. Das hat die UA genau das ausgenutzt, was Du den Rebellen vorwirfst. Nur das es der UA egal ist ob sie wenn sie in Donezk die Artillerie der Rebellen unterdrücken, auch die Zivilbevölkerung in Mitleidenschaft zögen.
Ist aber auch klar, wenn es vor Donezk neutrale Punkte gibt, würden die Rebellen sofort drauf gehen.
Damit würde man die UA vor Donezk auch verdrängen. Deshalb wog ja auch der Verlust des Flughafens so schwer für die UA. Weil die Artillerie der Rebellen nach deren Abzug in Donezk etwas weniger gefährdet war.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.02.2015 um 14:09
canales schrieb:Aber wie in der Vergangenheit profitiert dann halt die regierende Kaste...
so läufts halt in der UA, sich erfreut zeigen über "Demokratie" is fehl am Platze


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.02.2015 um 14:11
@jedimindtricks


Ich hab das komische Gefühl, hier läuft ein ganz krummes Ding ab. Stimmt es eigentlich, dass Putins Unterschrift nicht unter dem Minsker Abkommen steht?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.02.2015 um 14:11
@catman
So lief es 70 Jahre in den SSR-Ländern...


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.02.2015 um 14:12
Befen schrieb:Ich hab das komische Gefühl, hier läuft ein ganz krummes Ding ab. Stimmt es eigentlich, dass Putins Unterschrift nicht unter dem Minsker Abkommen steht?
ja genausowenig wie Merkels, Hollandes oder Poroshenkos


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.02.2015 um 14:13
13.52 Uhr: Wenige Stunden vor Beginn der Waffenruhe haben sich offenbar mehrere Explosionen etwa 100 Meter vom Wohnhaus von Alexander Sachartschenko ereignet. Sachartschenko ist der Rebellenführers der Volksrepublik Donezk. Er wollte in seinem Haus heute eine Pressekonferenz abhalten. Das berichten die russischen Nachrichtenagentur Ria Novosti und Interfax. Wegen der Pressekonferenz sollen auch Journalisten am Ort der Bombenexplosion sein. Sachartschenko spricht gegenüber der Agentur Interfax von "drei Minen", die explodiert seien.
Quelle: Focus


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.02.2015 um 14:15
@burgi
Granatwerfer?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.02.2015 um 14:17
@Befen

die da haben unterzeichnet:

Heidi Tagliavini (Schweiz), Leonid Kutschma (ex UA Präsi) , Mikhail Zurabow (RU Diplomat), Alexander Sachartschenko (DNR)und Igor Plotnizki (LNR)


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.02.2015 um 14:19
@canales
@burgi
Sieht so aus als hätten die Rebellen heute wirklich interne " Probleme " .
Die wollten doch wohl nicht Sacha um die Ecke bringen .
Hier ist echt ne Menge faul @Befen


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.02.2015 um 14:21
@jedimindtricks
Machtkämpfe, welche mit Minsk2 nicht einverstanden...?
Klingt nicht sonderlich gut bezüglich des Waffenstillstandes...


melden
270 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden