weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.633 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Jazenjuk, Bandera + 11 weitere

Unruhen in der Ukraine - reloaded

20.02.2015 um 19:53
@Chavez
Chavez schrieb:zum Fenster raus geschmissenes Geld
ja, unser armes Steuergeld, das könnte man echt besser anlegen. :\

Z.B. in dem man Griechennland Zeit und Geld gibt, oder in dem man mal tatsächlich humanitäre Hilfe leistet im Donbass. Decken, Zelte, Heizlüfter, die nach Kharkiv oder Dneprpetrovsk gehen, unterstützen wir da eigentlich die ukrainische Armee und Nationalgarde? Was ist mit Lebensmitteln und Baumaterialien oder Medikamente?
Wolfgang Gehrke und Andrij Hunko haben da nun eine private Aktion ins Leben gerufen um Geld für Medikamente für Kinder im Donbass zu sammeln.
Andere humantäre Hilfsleistungen sind mir nicht bekannt.


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

20.02.2015 um 20:09
Gelenkte Demokratie
Dokumentiert. Das Auswärtige Amt sieht sich zur Gegenpropaganda veranlasst und verbreitet eine Handreichung, in der »russische Behauptungen« zum Ukraine-Konflikt einem »Realitätscheck« unterzogen werden
Das Auswärtige Amt hat den Mitgliedern des Bundestags eine Argumentationshilfe (»Stand 18.2.«) an die Hand gegeben, vermöge derer man »häufig verwendete Behauptungen zum Ukraine-Konflikt, die auf unrichtigen oder nur teilweise richtigen Fakten beruhen« zurückweisen können soll. Die recht eigenwillige Interpretation der Wirklichkeit hat das Ministerium überschrieben mit: »Realitätscheck: Russische Behauptungen – unsere Antworten«. jW dokumentiert das Papier in voller Länge.
[...]

3. Behauptung: Die Absetzung von Präsident Janukowitsch und die Einsetzung der Übergangsregierung waren ein Staatsstreich.

Richtig ist: Nach der Gewalteskalation auf dem Maidan zeichnete Präsident Janukowitsch ein durch Vermittlung von Frankreich, Polen, Deutschland und Russland zustande gekommenes Memorandum zur friedlichen Beilegung der Krise. Nach der Zeichnung ist Präsident Janukowitsch in der Nacht vom 21. auf den 22.2.2014 aus Kiew geflohen. Auch die Mehrzahl der Minister hatte die Hauptstadt verlassen, so dass es keine handlungsfähige Regierung und kein handlungsfähiges Staatsoberhaupt gab. Parlamentssprecher Rybak legte sein Amt nieder. In dieser Situation stimmte das Parlament als de facto einzig handlungsfähiges und demokratisch legitimiertes Verfassungsorgan am 22.2.2014 mit 328 Stimmen ohne Gegenstimme dafür, Neuwahlen für das Präsidentenamt für den 25.5.2014 anzusetzen. Es enthob dabei den Präsidenten nicht durch ein förmliches Impeachment-Verfahren nach Art. 111 der Verfassung seines Amtes, sondern stellte einen Staatsnotstand aufgrund von dessen Unfähigkeit zur Amtsausübung fest, da er sich »in verfassungswidriger Weise seinen Amtspflichten entzogen habe«. Eine solche Situation ist in der ukrainischen Verfassung nicht explizit geregelt, so dass das Parlament als de facto einzig handlungsfähiges Verfassungsorgan die Notlage in Analogie zu Art. 108 (2) der Verfassung, der die krankheitsbedingte Amtsunfähigkeit regelt, behob. In der Folge wählte das Parlament am 23.2.2014 den neuen Parlamentspräsidenten Turtschinow mit 285 Stimmen zum amtierenden Übergangspräsidenten. Am 27.2.2014 wählte das Parlament dann Arseni Jazenjuk zum Ministerpräsidenten der Übergangsregierung.
Lesenswert.
Weiterlesen hier: http://www.jungewelt.de/2015/02-20/031.php


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

20.02.2015 um 20:19
sarasvati23 schrieb:de facto einzig handlungsfähiges und demokratisch legitimiertes Verfassungsorgan am 22.2.2014 mit 328 Stimmen ohne Gegenstimme dafür,
Die 75% nötigen Stimmen wurden nicht erreicht, nur 73%. Keine demokratische Abwahl, noch so ein Ding das gerne unterm Teppich gekehrt wird.

Wieviel Prozent fehlte der CDU bei der letzen BTW für die absolute Mehrheit? 1,5%? Die hätten wir ihr ja überlassen können, oder nicht?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

20.02.2015 um 20:19
sarasvati23 schrieb:ja, unser armes Steuergeld, das könnte man echt besser anlegen. :\
Schwiegermutter hat gerade angerufen, hab ihr vom Sender erzählt, sie hat gelacht, reicht das als Antwort?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

20.02.2015 um 20:21
@Chavez
Ja, meine ich ja eh. RT ist halt ein Sender, der den Blick auf die Welt aus der russischen Warte zeigt. Und dem wird der Sender meines Erachtens im Großen und Ganzen schon gerecht. (meine hier explizit RT intl)


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

20.02.2015 um 20:23
@sarasvati23
RT Deutsch ist ja hingerotzt, finde ich ehrlich gesagt schade.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

20.02.2015 um 20:24
@sarasvati23
ist der neue russisch sprachige Sender von der EU für EU oder für Russland gedacht?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

20.02.2015 um 20:25
@sarasvati23
sarasvati23 schrieb:RT international ist zwar tendenziös, aber okay. Schalt ich auch öfters die News mal ein.
RT Deutsch ist mir leider nicht "genau" genug.
Was du so unter gutem Journalismus verstehst:

Ich würde das unter rechtsradikale Propaganda einordnen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

20.02.2015 um 20:30

die Menge Pfeift und ruft "Ganba" (Schande)


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

20.02.2015 um 20:32
@Chavez
Dass es unprofessionell wirkt find ich, viel Budget werden die nicht haben, gar nicht mal so schlimm, aber man hat schon öfters Enten einfach mal so stehengelassen, das geht nicht. Bei RIA war/bin ich da anderes gewohnt.
ist der russisch sprachige Sender für Europa oder für Russland gedacht?
Denke schon, in den USA ist der Sender ja auch beliebt, dort gibt es ja auch einige Immigrierte, z.B..

@torgulf
RT gibt hier nur wieder was in EU Ländern über Migration so landläufig gedacht wird. Du solltest dich da eher fragen, warum man laut Umfragen in EU Ländern so darüber denkt.

RT lässt übrigens jeden zu Wort kommen ohne die Meinung zu teilen, das hab ich dort auch schon oft beobachtet.

In russischsprachigen Medien liest du oft, dass Antisemitismus und Rassismus in der EU zunimmt, das wird da überwiegend kritisch gesehen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

20.02.2015 um 20:33
sarasvati23 schrieb: das wird da überwiegend kritisch gesehen.
Das heißt etwas gegenteiliges habe ich da noch gar nicht vernommen, und ich meine hier Medien, etablierte und nicht soziale Netzwerke, das ist ne andere Schiene.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

20.02.2015 um 20:35
@torgulf
RT ist bekannt für seine alternative sichtweise .
so wie hier beim fachsimpeln mit manuel ochsenreiter



melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

20.02.2015 um 20:37
@torgulf
die deutsche Presse würde nie einem rechten Populisten eine Plattform liefern

519576 original
0 8e41a eaf1f71c orig
0 555ef b8cda43a orig
will einer wissen wer die Typen da mit Nawalny sind?
Wikipedia: Dmitri_Nikolajewitsch_Djomuschkin


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

20.02.2015 um 20:38
@jedimindtricks
Da hast du ein gutes Negativbeispiel gefunden, ich persönlich muss mir die Type nicht reinziehen, ich kann das aber halt selbst entscheiden, wann ich den Fernseher ausmache und wann nicht.

@Chavez
Genau, trifft auch auf deutsche Medien zu.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

20.02.2015 um 20:40
@jedimindtricks
@sarasvati23
@Chavez
Elsässer darüber schwdronieren zu lassen, dass die Bundesregierung Asylanten bei den Bürgern einquartieren lassen will, ist reine faschistische Propaganda sonst nichts. Und Elsässer ist ja nicht gerade ein seltener Gast dort. Und ihr behauptet, das wäre guter Journalismus.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

20.02.2015 um 20:48
@torgulf
Ach, Elsässer ist das, gesehen hab ich den noch nie, aber einiges gelesen, ḱlar, ein Grund abzuschalten. Ja, ich sehe das durchaus kritisch solchen Leuten eine Plattform zu bieten, aber sehe das bei deutschen Medien ebenfalls problematisch. Aber ich bin erwachsen genug, selbst zu entscheiden, wann ich abschalte, RT läuft hier auch übrigens nicht 24/7, mal hin und wieder.
Die Dokumentationen dort kann ich trotzdem empfehlen.
torgulf schrieb:Und Elsässer ist ja nicht gerade ein seltener Gast dort.
Du scheinst den Sender ja sehr oft zu sehen. Ich kenn den Sender seit einem jahr ungefähr und hab Elsässer da noch nie gesehen, bis heute. :D
Aber, auch wenn ein Elsässer da auftritt, werd ich trotzdem hin und wieder reinschalten.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

20.02.2015 um 20:51
@sarasvati23
Tu was du nicht lassen kannst. Andere lesen die Bild, oder die Junge Freiheit und fühlen sich toll informiert.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

20.02.2015 um 20:53
@torgulf
Naja, RT macht ja maximal 5% aus, das meiste nehmen noch deutsche Medien ein. Aber das reicht meistens schon, wenn ma nden "Subtext" verstehen kann . (ich meine die deutschen Medien)
Ich treibe mich gerne auf den Nachdenkseiten rum.


melden
ThunderBird1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

20.02.2015 um 20:54
@torgulf

Die Bild ist doch auch mainstream, nur auf etwas anderem Niveau.

Aber doch keine wirkliche Alternaive und nicht mit anderen Berichterstattungen aus anders motivierten politischen Ecken zu vergleichen.


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

20.02.2015 um 21:00
@torgulf
Gutes Beispiel bei den Nachdenkseiten entdeckt. Zur Putin Doku im ZDF die Tage.
Mit großer Enthüllungsgeste und unermüdlich aus allen Rohren des Sensationsjournalismus feuernd präsentierte das ZDF Kleinigkeiten und bekannte Klischees über Wladimir Putin. Damit tat sich der Sender keinen Gefallen.

Berlin
Die Lage ist ernst. Dem kaum eingehaltenen Waffenstillstand in der Ostukraine galt die erste Meldung der 20.00 Uhr-„Tagesschau“, dem Staatsbesuch des russischen Präsidenten in Ungarn die zweite. Im Anschluss, zur besten Sendezeit um 20.15 Uhr, zeigte das ZDF eine „Dokumentation mit exklusiven Geheimdienstinformationen“ über Wladimir Putin.

Spektakulär an „Mensch Putin!“ war vor allem, dass das ZDF unermüdlich aus allen Rohren des Sensationsjournalismus feuerte und dass sich der 45-Minüter als der Lage grob unangemessen erwies.

Zu sehen gab es zu dröhnender Untermalung überwiegend Fotos und Filmaufnahmen Putins aus unterschiedlichen Lebensphasen – natürlich mit nacktem Oberkörper, aber auch mal mit Badekappe im Pool. Am liebsten nahm Filmautor Michael Renz enervierend suggestiv Putins Augen in den Blick, wo immer sie gefährlich undurchschaubar erscheinen konnten.
http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/wladimir-putin-in-zdf-doku-depressiv-fett-faul-und-desillusioniert/11388...

Zu Putins "bösen" Augen und Blicken fällt mir noch das Schmankerl ein.
Neue Pressebild-Agentur auf Fotos von finster dreinblickendem Putin spezialisiert

Hamburg (dpo) - Als erste Bildagentur weltweit hat sich die neu gegründete FPPA (Freie Putin-Pressebildagentur) auf Bilder spezialisiert, auf denen der russische Präsident Wladimir Putin bedrohlich oder wahnsinnig wirkt. Das Hamburger Unternehmen, das künftig zahlreiche Medienhäuser in Europa und Übersee beliefern will, könnte damit eine echte Marktlücke entdeckt haben. Immerhin ist die Nachfrage nach Fotos von Putin in unvorteilhafter Pose auf einem Rekordhoch.

Agenturchef und Gründer Hans-Dieter Much, selbst langjähriger Pressefotograf, erklärt: "Unser Service erleichtert es Zeitungen und Onlinemedien, immer die grimmigsten und unvorteilhaftesten Putinbilder für ihre Artikel zu finden. Wir können selbst große Redaktionen das ganze Jahr über mit stets neuem Material beliefern."
http://www.der-postillon.com/2014/11/neue-pressebild-agentur-ist-auf-fotos.html


melden
106 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden