weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.633 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Krise, Ukraine, Putin, Krim, Maidan, Jazenjuk, Bandera + 11 weitere

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.02.2015 um 13:46
@jeremybrood
Der ukrainische Botschafter hat das im Gespräch mit einer Deutschen Journalisten auch angesprochen. Das es die Russen waren. Aber wirklich thematisiert wird das von den deutschen Medien nicht wenn Du nicht mal eine deutsche Quelle zu den Anschuldigungen aufweisen kannst.


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.02.2015 um 13:54
@nocheinPoet
Das wird mir ehrlich gesagt zu dumm mit dir, erst gehst du aus fadenscheinigen Gründen nicht auf meinen Post ein und schlußendlich hängst du dich an Formulierungen auf,
wobei Du selbst nicht zimperlich in deiner Ausdrucksform darstehst.

Weiter dann dieses Diskussionsverhalten:
Ich:

Du musst das schon im Kontext sehen, auch unsere "Regierung" hat auf Terroristen
geschossen.


Du:

skep schrieb:
Auf welchen Kontext beziehst du dich ?

Auf den Kontext in dem das gesagt wurde.
Sehr bequeme Position, wenn man missliebige Bürger, die für ihre Rechte eintreten und sich keine Putschregierung gefallen lassen, als Terroristen einstufen kann.

Macht ja keiner, ist ja nur die Propagandadarstellung und nicht die Realität, und es gibt da keine Putsch Regierung in Kiew.
Du hast diese Menschen also nicht als Terroristen bezeichnet?
Denn du tust es und streitest es gleich darauf wieder ab?


Diskutieren ist wohl nicht so deins, aber dann weiß ich zukünftig Bescheid.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.02.2015 um 14:15
@jeremybrood
jeremybrood schrieb:Die ukrainische Regierung hat den Hauptverantwortlichen für die Maidan-Morde präsentiert:
es ist der Berater des russischen Präsidenten W. Surkow, der die Sniper der "Alfa"- Spezialeinheit befehligt hat
Ich versprech Dir, ich werde den Monitor Beitrag jedes mal hier reinstellen wenn Du die simple Darstellung der Kiewer zu den Vorfällen hier meinst propagieren zu müssen.



melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.02.2015 um 14:18
dunkelbunt schrieb:Es gab eine klare Absicht dazu, die Sprachvielfalt im Land zu beschneiden, und die wurde politisch zurück geschlagen. Aus der Zeit bzw. dem Zusammenhang stammen noch solche Äußerungen, wie die von der Frau.
Nein, es gab die IDee, Russisch als 2 Amtsprache abzuschaffen. Kam nicht durch, also redet die Frau Unsinn oder benutzt auf alle Fälle die Falsche Zeitform
dunkelbunt schrieb:Schon alleine solche Absichten zeigen sehr deutlich wie es um die Gesellschaft und das gegenseitige Kulturverständnis bestellt ist. Schwach, dass das überhaupt bei einem Politiker ernsthaft zur Diskussion/Wahl stehen darf, ohne von seinen eigenen Anhängern einen Shitstorm, sondern stellenweise auch noch Applaus zu bekommen.
Nein das sagt herzlich wenig, gibt viel Skurilere Anträge in Parlameten, siehe Schironowski Unsinn in der Duma was immerhin eine Vorschlag zum Völkermord darstellt.
dunkelbunt schrieb:Eine Garantie auf kulturelle Vielfalt im Land kann der wohl auch nicht geben, und wegen sowas distanzieren sich auch die Minderheiten.
Wieso haben mehrfach festgestellt das zwischen Ukraniern und Russen dort kein signifikanter Kulurunterschied existiert.

Ändert nix die Aussagen der Frau sind Falsch


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.02.2015 um 14:20
@mrfeelgood
Ja nee is klar.. Hier ein paar Aufnahmen von der "Schutz gegen möglichen Übergriffen.."
Nie und nimmer sind das reguläre Truppen. So würde sich eine für den Häuserkampf geschulte Einheit nie bewegen und vorgehen. Und bunte Sachen unter der Schutzweste gibt's da auch nicht.


melden
Idu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.02.2015 um 14:20
Hier habe ich noch ein paar Infos zur Maidanrevolution gefunden.
Ivan Katchanovski ist ein kanadisch-ukrainische Politikwissenschaftler der Universität Ottawa. Er hat die Maidan-Massenmorde vom 20.2.2014 wissenschaftlich untersucht. Akribisch wertete er monatelang Zeugenaussagen, Film- und Fotomaterial sowie Funkmitschnitte aus, um den Massenmord im Zentrum Kiews zu rekonstruieren.
https://jasminrevolution.wordpress.com/2015/02/23/die-maidan-massenmord-studie/
Sicherlich lesenswert.


melden
IvanIV
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.02.2015 um 14:22
@mrfeelgood
Ja nee is klar.. Hier ein paar Aufnahmen von dem "Schutz gegen mögliche Übergriffe.."
Sieht für mich eher wie ein Angriff aus..
Tatsächlich?
Welchen Sinn hat ein Angriff auf das Parlament um 4:30 morgens wenn da Niemand außer dem Wachpersonal sich befindet?

Ab 5:40 kommt einer von den Kämpfern beim Wachpersonal hereinspaziert.
Keiner ist da Überrascht und Keiner wird irgendwie bedroht. Die Tippse hebt noch nichteinmal richtig den Kopf. Im Gegenteil - die Wachen machen einen Eindruck als hätten sie die Kämpfer erwartet. Es findet eine lockere Konversation statt, und danach führen die Wachen die Kämpfer durch die Gänge und in die einzelnen Räume. Sie wollen sicherstellen dass sich im Gebäude kein Sprengstoff befindet. Normales Verhalten für Sicherheitskräfte.
Die Tür die eingetreten wurde hat vielleicht einfach geklemmt, oder die Wachen haben kein Schlüssel dafür gehabt.

Bemerkenswert ist noch folgendes: Die Videobeschreibung suggeriert es seien russische Soldaten. Dann kuck nochmal genau hin ob sie aussehen wie russische Soldaten. Die haben alle möglichen Sachen an - da ist nichts einheitlich dabei. Sogar die Helme sind verschieden. Und sie haben teilweise uralte Waffen dabei die für Spezialkräfte völlig ungeeignet sind.


melden
IvanIV
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.02.2015 um 14:33
@Idu
Als Ergänzung gibt es noch diese Studie, die zum selben Ergebnis kommt:

http://www.academia.edu/8776021/The_Snipers_Massacre_on_the_Maidan_in_Ukraine
Conclusion

The analysis and the evidence presented in this academic investigation put “Euromaidan” and the conflict in Ukraine into a new perspective. The seemingly irrational mass shooting and killing of the protesters and the police on February 20, 2014 appear to be rational from self-interest based perspectives of rational choice and Weberian theories of instrumentally-rational action. This includes the following: the Maidan leaders gaining power as a result of the massacre, President Yanukovych and his other top government officials fleeing on February 21, 2014 from Kyiv and then from Ukraine, and the retreat by the police. The same concerns Maidan protesters being sent under deadly fire into positions of no important value and then being killed wave by wave from unexpected directions. Similarly, snipers killing unarmed protesters and targeting foreign journalists but not Maidan leaders, the Maidan Self-Defense and the Right Sector headquarters, the Maidan stage, and pro-Maidan journalists become rational. While such actions are rational from a rational choice or instrumentally rational theoretical perspective, the massacre not only ended many human lives but also undermined democracy, human rights, and the rule of law in Ukraine. The various evidence analyzed from such a theoretical perspective indicates that armed groups and parts of leadership of the far right organizations, such as the Right Sector and Svoboda, and oligarchic parties, such as Fatherland, were directly or indirectly involved various capacities or likely knew about actual perpetrators of this massacre of the protesters and the police. This mass killing was aimed in seizing power. This study also provides a rational explanation for the failure of the government investigation to find and prosecute those directly involved in this mass killing and for falsification of the investigation. However, specific nature and degree of the involvement of each of these political organizations and specific leaders and armed protesters remains unclear. Such a false flag massacre by its nature could have been organized and successfully carried out only by a small number of Maidan leaders and protesters. The absolute majority of the Maidan protesters, activists, members, and supporters of the “Euromaidan” mass protests and parties that led these protests, including the victims among the protestors, were not aware about the actual organizers and perpetrators of this politically motivated murder and not involved in any other way in this mass killing. The massacre of the protesters and the police was a key part of the violent overthrow of the government in Ukraine and a major human rights crime. This violent overthrow constituted an undemocratic change of government. It gave start to a large-scale violent conflict that turned into a civil war in Eastern Ukraine, to a Russian military intervention in support of separatists in Crimea and Donbas, and to a de-facto break-up of Ukraine. It also escalated an international conflict between the West and Russia over Ukraine. The evidence indicates that the involvement of the special police units in killings of some of the protesters cannot be ruled out. The new government that came to power largely as a result of the massacre falsified its investigation, while the Ukrainian media helped to misrepresent this mass killing of the protesters and the police. The evidence indicates that the far right and oligarchic parties played a key role in the violent overthrow of the corrupt and oligarchic but democratically elected government in Ukraine. This academic investigation also brings new important questions that need to be addressed.


melden
dunkelbunt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.02.2015 um 14:41
Fedaykin schrieb:Nein, es gab die IDee, Russisch als 2 Amtsprache abzuschaffen. Kam nicht durch, also redet die Frau Unsinn oder benutzt auf alle Fälle die Falsche Zeitform
Nein? Ist aber das gleiche in grün, was ich sagte, also was nein?
Fedaykin schrieb:Nein das sagt herzlich wenig, gibt viel Skurilere Anträge in Parlameten, siehe Schironowski Unsinn in der Duma was immerhin eine Vorschlag zum Völkermord darstellt.
Doch, das sagt ziemlich viel darüber aus, was dort stellenweise in der Gesellschaft bezüglich der Kulturunterschiede los ist, und wenn sich sowas auch noch häuft, sagt das auch ne Menge darüber aus, dass sich die Minderheiten dann von dieser Gesellschaft distanzieren wollen.

Der Wahtauboutism mit dem Schiriowsky ändert auch nichts an den Fakten, dass dort eben nachweislich solche kulturellen Spannung offen zur Wahl stehen dürfen, und sich auch noch Leute dafür begeistern lassen.
Fedaykin schrieb:Wieso haben mehrfach festgestellt das zwischen Ukraniern und Russen dort kein signifikanter Kulurunterschied existiert.
Und trutzdem wird immer wieder darüber berichtet, dass die paar Unterschiede politisiert werden und in der Gesellschaft offenbar auch stellenweise ein offenes Ohr finden. Bis in hohe politische Ämter hinein wird der kulturelle Unterschied polemisiert und politisch instrumentalisiert.
Fedaykin schrieb:Ändert nix die Aussagen der Frau sind Falsch
Ihre Aussage ändert nix am allgemeinen Zustand, den sie nicht ohne Grund zu kritisieren versuchte.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.02.2015 um 14:49
@dunkelbunt

nicht dasselbe. Bei dir klang es doch eher als wäre ein schwerwiegendes Gesetz zur Diskiminierung geplant
Doch, das sagt ziemlich viel darüber aus, was dort stellenweise in der Gesellschaft bezüglich der Kulturunterschiede los ist, und wenn sich sowas auch noch häuft, sagt das auch ne Menge darüber aus, wenn sich die Minderheiten dann von dieser Gesellschaft distanzierent
Welche Kulturunterschiede? Kannst du da signifikante Unterschiede nennen. Und da es nur ein Vorschlag eines Abgeordneten war sagt das wenig aus.
dunkelbunt schrieb:hre Aussage ändert nix am allgemeinen Zustand, den sie nicht ohne Grund zu kritisieren versuchte.
Doch weil ihre Aussagen den allgemeinen Zustand falsch wiedergeben.

Und im Kern ging es eben davon (Rechtsverdreher) das ihre Aussagen Falsch sind, und eben so zu bewerten sind auf die Gesamtsituation.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.02.2015 um 14:51
@Idu
daraus zitiert:
Das Massaker an den Demonstranten und der Polizei war ein wesentlicher Bestandteil des gewaltsamen Sturz der Regierung in der Ukraine und ein Verbrechen gegen die wichtigsten Menschenrechte. Dieser gewaltsame Umsturz bildete einen undemokratischen Regierungswechsel. Er war der Auftakt zu einer groß angelegten gewaltsamen Auseinandersetzung, die sich zum Bürgerkrieg im Osten der Ukraine ausweitete, zur russischen militärischen Intervention zur Unterstützung der Separatisten in Krim und Donbas und zum de-Facto Auseinanderbrechen der Ukraine. Es eskalierte auch den internationalen Konflikt zwischen dem Westen und Russland über die Ukraine.
beste Zusammenfassung :(


melden
dunkelbunt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.02.2015 um 14:56
Fedaykin schrieb:Welche Kulturunterschiede? Kannst du da signifikante Unterschiede nennen. Und da es nur ein Vorschlag eines Abgeordneten war sagt das wenig aus.
Die Sprache z.B. weist signifikante Unterschiede auf, darum ging es doch gerade.

Und von solchen Meldungen gibt es eben auch mehr, als nur den einen Vorschlag. Die Indizienlage tendiert hier stark in Richtung "kulturelle Spannungen in der Breite der Gesellschaft"
Fedaykin schrieb:Doch weil ihre Aussagen den allgemeinen Zustand falsch wiedergeben.
Nein, die kann sonst was erzählen, und es ändert die Tatsachen nicht.


Wollte halt mal was kritisieren, und hat sich in Wortwahl verhoben. Das kommt vor. Die Kritik war aber nicht unberechtigt, nur die Wortwahl war halt daneben.
Fedaykin schrieb:Und im Kern ging es eben davon (Rechtsverdreher) das ihre Aussagen Falsch sind, und eben so zu bewerten sind auf die Gesamtsituation.
Davon rede ich gar nicht.


melden
jeremybrood
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.02.2015 um 14:58
wichtelprinz schrieb:Ich versprech Dir, ich werde den Monitor Beitrag jedes mal hier reinstellen wenn Du die simple Darstellung der Kiewer zu den Vorfällen hier meinst propagieren zu müssen.
Der Monitor-Beitrag basiert nur auf Verleumdungen und hat Null Relevanz. Wird der Monitor-Beirag in Wikipedia aufgeführt?

Die Anschuldigung, dass Surkov der Maidan-Oberbefehlshaber war, ist eine offizielle Anschuldigung seitens der ukrainischen Regierung.
Es gibt dafür auch eine Reihe von Indizien, z.B. dass viele ukrainische Geheimdienstler und Spezialeinheiten Russland gegenüber loyal waren und nicht der Ukraine, sie haben die Befehle Russlands befolgt.
So haben der Chef des ukrainischen Geheimdienstler auf der Krim und weitere ukrainische Geheimdienstler während des Umsturzes auf der Krim keine Befehle und Anordnungen der ukrainischen Regierung ausgeführt.


melden
IvanIV
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.02.2015 um 15:06
23. Februar 2014 (Ein Tag nach der Machtergreifung). aus einer Ukrainischen Zeitung "Izvestia Kharkov"
http://izvestia.kharkov.ua/on-line/politika/1157276.html
The leader of the Ukrainian nationalist party "Svoboda" Oleg Tyagnibok, speaking on Saturday on the Maidan square, said that in the new Ukraine shall be established by the Ministry of national consciousness.
He also urged to prohibit the use of the Russian language on the territory of the country, and for violation of the injunction proposed to introduce criminal liability.
The program of the Freedom party, led by Tiahnybok, is overtly nationalistic in nature. The party demands the establishment of a visa regime with Russia, the recognition of the fact of occupation of Ukraine by Russia in the period from 1918 to 1991-the first years of the signing of the Treaty with the United States and great Britain on the provision of military assistance in the event of armed aggression against Ukraine.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.02.2015 um 15:10
@IvanIV
Ja und ?


melden
jeremybrood
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.02.2015 um 15:13
@IvanIV
Diese Zeitung ist die einzige die diese Meldung gebracht hat.
Die russische Propaganda wäre durchgedreht wenn die Meldung echt wäre.


melden
jeremybrood
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.02.2015 um 15:17
@IvanIV
Ein großer Teil der Zeitungen in der Ukraine ist bis heute russischsprachig, die beiden wichtigsten Zeitungen ukrainska pravda und komsomslska pravda gibts auch in einer russischen Version.
Dagegen sind im angeblichen Vielvölkerstaat Russland alle großen überregionalen Medien russischsprachig.


melden
dunkelbunt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.02.2015 um 15:20
jeremybrood schrieb:Ein großer Teil der Zeitungen in der Ukraine ist bis heute russischsprachig, die beiden wichtigsten Zeitungen ukrainska pravda und komsomslska pravda gibts auch in einer russischen Version.
Gut, gibt auch keinen Grund das zu ändern.
jeremybrood schrieb:Dagegen sind im angeblichen Vielvölkerstaat Russland alle großen überregionalen Medien russischsprachig.
Hat mit den ukr. Kulruspannungen nichts zu tun. -falls es überhaupt politisch gefordert, aber von der Regierung nicht gewollt werden sollte, was ich bezweifle-


melden
IvanIV
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.02.2015 um 15:21
@jeremybrood
jeremybrood schrieb:Diese Zeitung ist die einzige die diese Meldung gebracht hat.
Die russische Propaganda wäre durchgedreht wenn die Meldung echt wäre.
Hier ist noch eine andere Ukrainische Zeitung "Nedelya" wenn die erste nicht genehm ist.

http://nedelya-ua.com/news/byvshiy-komsomolec-trebuet-sazhat-za-razgovory-na-russkom-yazyke
Former Komsomolets requires to jail for talking in Russian
Rusofob from "Svoboda" Oleg Tyagnibok on the Maidan has made his revolutionary proposals.
The main requirements are:
1) Create the Ministry of national consciousness (not specified)
2) For the Russians to enter the status of "not a citizen of Ukraine"
3) forbid to speak in Russian, disobeyed severely punish (including criminal prosecution).
Ukrainische Medien scheinen ja von der russischen Propaganda durchsetzt zu sein.


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.02.2015 um 15:25
@IvanIV
Ist denn Russisch als Sprache verboten worden ?


melden
314 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden