Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.906 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Krise, Ukraine, Putin, Krim, Maidan, Jazenjuk, Bandera + 11 weitere
dunkelbunt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.02.2015 um 15:27
@wichtelprinz
Beitrag von wichtelprinz, Seite 3.240


Der Monitor-Beitrag ist wirklich sehr aufschlußreich, zumal er noch aus einer Zeit stammt, als noch nicht die politische Opposition gegen Russland formiert war, also höchstwahrscheinlich auch objektiver berichtet.


melden
Anzeige
dunkelbunt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.02.2015 um 15:28
Hape1238 schrieb:Ist denn Russisch als Sprache verboten worden ?
Noch nicht.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.02.2015 um 15:29
@dunkelbunt
Na also. Was soll das denn ?
Wenn ich mich jedesmal aufregen würde, weil irgend ein Politiker meint, sich profilieren zu müssen, hätte ich sehr viel zu tun !


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.02.2015 um 15:29
@jeremybrood
jeremybrood schrieb:Der Monitor-Beitrag basiert nur auf Verleumdungen und hat Null Relevanz. Wird der Monitor-Beirag in Wikipedia aufgeführt?
Soso und mit welcher Quelle belegst Du die Lügen der deutschen Pressesendung Monitor?


melden
jeremybrood
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.02.2015 um 15:31
@IvanIV
Wie gesagt, keine seriöse größere russische oder ukrainische Zeitung hat über diesen Unsinn, den der Vorsitzende der Swobodapartei gesagt haben soll geschrieben.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.02.2015 um 15:33
http://www.taz.de/!133851/
braucht man nicht zu streiten: dieses Gesetz gab es wurde mit der Absicht einer "Ukrainisierugn" als eine der ersten Amtshandlungen der neuen Regierung beschlossen und wegen massiver landesweiter Proteste wieder kassiert worden. ein zeitnaher Bericht:

Стоп! Protest in zwei Sprachen. Bild: Imago/Itar-Tass

BERLIN taz | Aus Solidarität mit den größtenteils russischsprachigen Landesteilen im Süden und Osten der Ukraine haben Bewohner im westukrainischen Lwiw dazu aufgerufen, zwei Tage lang nur Russisch zu sprechen und zu schreiben. Donezk und Odessa reagierten sofort. Aktivisten kündigten an, für 48 Stunden ins Ukrainische wechseln zu wollen.

Bereits am Dienstag hatten sich Künstler und Wissenschaftler aus Lwiw mit einem Brief an das Parlament, die Mitglieder der neuen Regierung sowie den Übergangspräsidenten gewandt. Darin fordern sie eine ausgewogene Sprachen- und Kulturpolitik. Die Aufhebung des Sprachgesetzes sei zu übereilt beschlossen worden und könne separatistischen Tendenzen Vorschub leisten. Sprache dürfe kein Grund für Feindschaft sein, heißt es in dem Schreiben.
Anzeige

Anfang der Woche und damit als eine der ersten Amtshandlungen nach der Entmachtung von Staatspräsident Wiktor Janukowitsch hatte das Parlament das Gesetz über „die staatliche Sprachpolitik“ gekippt. Die Vorschrift war 2012 noch vor den Parlamentswahlen und auf Initiative der damals regierenden Partei der Regionen verabschiedet worden.

Sie sah vor, dass in denjenigen Gebieten der Ukraine, wo mindestens zehn Prozent der Bevölkerung eine andere Muttersprache als Ukrainisch sprechen, diese Sprache einen sogenannten Regionalstatus erhält und in lokalen Behörden offiziell benutzt werden darf. Neben Russisch erhielten auch Rumänisch und Ungarisch diesen Regionalstatus. Ursprünglich hatte der damalige Präsident Janukowitsch sogar angekündigt, Russisch neben Ukrainisch zur zweiten Amtssprache zu machen, von diesen Plänene jedoch wieder Abstand genommen.
Instrumentalisierte Frage

Die damalige Opposition hatte 2012 die Änderung des Sprachgesetzes von Anfang an als eine Bedrohung für das Ukrainische kritisiert und angekündigt, im Falle eines Machtwechsels diese Reform wieder rückgängig machen zu wollen.

Doch diese Entscheidung könnte nach hinten losgehen. „Ich spreche und schreibe auf Ukrainisch. Aber ich kann es nicht ertragen, wie diese Sprachenfrage instrumentalisiert wird. Was wollen unsere Politiker? Etwa, dass die Ideologen des Kreml das Spiel zu ihren Gunsten entscheiden?“, fragt Marjana Sawka auf ihrer Facebook-Seite.

Sie ist Chefredaktion des Lwiwer Verlags Alter Löwe und kündigte an, zum ersten Mal seit elf Jahren ein Buch in russischer Sprache herausgeben zu wollen. Damit wolle sie ihren Respekt gegenüber jedem russischsprachigen Bürger der Ukraine ausdrücken. „Gegenüber jedem, der unsere Ehre, unsere Unabhängigkeit und das Recht, ein Mensch zu sein, verteidigt hat.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.02.2015 um 15:36
Wikipedia: Ukrainisierung
da ist ein knapper Abriss zu all den Bestrebungen seit 1991, das Ukrainische zu fördern und Russisch landesweit zurückzudrängen.

natürlich barg die Aufhebung des Sprachgesetzes von Janukovitsch durch die Übergangsregierung gewaltigen sozialen Sprengstoff


melden
IvanIV
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.02.2015 um 15:39
@Hape1238
Hape1238 schrieb:Ist denn Russisch als Sprache verboten worden ?
Diese Vorschläge haben sich letztendlich nicht durchgesetzt.
Hape1238 schrieb:Wenn ich mich jedesmal aufregen würde, weil irgend ein Politiker meint, sich profilieren zu müssen, hätte ich sehr viel zu tun !
Wenn das nur Populismus war, dann war er zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt. Wenn die Maidanleader ein Tag nach der Machtergreifung von Kriminalisierung der russischen Minderheit schwadronieren, dann muss man sich über die Abspaltung der Krim nun wirklich nicht wundern. Besonders wenn man bedenkt, dass die Krim seit 20 Jahren um eine Abspaltung kämpfte und bereit war jeden Vorwand zu nutzen.

Das war aber letztendlich nur das i-Tüpfelchen. Die Krim hätte sich auch ohne die verbalen Entgleisungen einiger Maidanleader abgespalten.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.02.2015 um 15:41
@skep
Das wird mir ehrlich gesagt zu dumm mit dir, erst gehst du aus fadenscheinigen Gründen nicht auf meinen Post ein und schlussendlich hängst du dich an Formulierungen auf, wobei Du selbst nicht zimperlich in deiner Ausdrucksform dastehst.
Also mal langsam und bei der Wahrheit bleiben, ich bin ja auf Deinen Beitrag eingegangen, hatte es nur angekündigt es nicht zu tun, da diese Line Feed (Wikipedia: Zeilenumbruch) von Dir recht nervig für mich sind, das ist auch nicht fadenscheinig. Kannst es gerne "pingelig" nennen. Dann gefragt, wo hast Du konkret ein Problem mit meinen Ausdrucksformen?


Du:
nocheinPoet schrieb:Sehr bequeme Position, wenn man missliebige Bürger, die für ihre Rechte eintreten und sich keine Putschregierung gefallen lassen, als Terroristen einstufen kann.
Ich:
nocheinPoet schrieb:Macht ja keiner, ist ja nur die Propagandadarstellung und nicht die Realität, und es gibt da keine Putsch Regierung in Kiew.
Du:
skep schrieb:Du hast diese Menschen also nicht als Terroristen bezeichnet? Denn du tust es und streitest es gleich darauf wieder ab?
Nein habe ich nicht, ich bezeichne nicht die paar Bewohner der Gebiete, welche sich da wirklich zum Teil auch durch die Propagandalügen aus Russland den Terroristen angeschlossen haben als Terroristen, sondern nur jede die aus Russland und sonst wo her auch immer ins Land gekommen sind und noch kommen. Ich weiß da schon zu differenzieren.
skep schrieb:Diskutieren ist wohl nicht so deins, aber dann weiß ich zukünftig Bescheid.
Doch Du, diskutieren ist schon "meins" - aber glaube was auch immer Du möchtest.


melden
dunkelbunt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.02.2015 um 15:42
lawine schrieb:natürlich barg die Aufhebung des Sprachgesetzes von Janukovitsch durch die Übergangsregierung gewaltigen sozialen Sprengstoff
Genau darum geht es, und das lässt sich leider nicht so einfach wegreden.

Fand ich übrigens toll in deinem Artikel, wie sie sich anfingen gegenseitig zu unterstützen, in dem jeder zwei tage lang nur die Sprache des anderen spricht. Das nenne ich Völkerverständigung, und nicht diese furchbare Propaganda die momentan gegen alles Russische aufgefahren wird. Die wird es nicht besser machen.


melden
jeremybrood
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.02.2015 um 15:45
IvanIV schrieb:Wenn die Maidanleader ein Tag nach der Machtergreifung von Kriminalisierung der russischen Minderheit schwadronieren
Es gab weder Kriminalisierung der russischen Minderheit noch sollte die russische Sprache verboten werden - der Änderungsvorschlag war: die ukrainischen Pässe und Geburtsurkunden sollten nur
in ukrainischer Sprache sein
IvanIV schrieb:dann muss man sich über die Abspaltung der Krim nun wirklich nicht wundern. Besonders wenn man bedenkt, dass die Krim seit 20 Jahren um eine Abspaltung kämpfte und bereit war jeden Vorwand zu nutzen.
Zu diesem Zeitpunkt (kurz nach der Flucht von Janukowitsch) war der an sich relativ harmlose Vorschlag natürlich eine Provokation


melden
IvanIV
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.02.2015 um 15:46
nocheinPoet schrieb:sondern nur jede die aus Russland und sonst wo her auch immer ins Land gekommen sind und noch kommen.
zum Beispiel Franzosen?

1418240805 3


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.02.2015 um 15:48
@jeremybrood
jeremybrood schrieb:Es gab weder Kriminalisierung der russischen Minderheit noch sollte die russische Sprache verboten werden - der Änderungsvorschlag war: die ukrainischen Pässe und Geburtsurkunden sollten nur
in ukrainischer Sprache sein
du verstehst nicht im Ansatz worum es ging
eine Diskussion mit dir ist zwecklos.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.02.2015 um 15:58
Zerco schrieb:Glaubst du das selbst? Ich habe gelernt, der ukrainischen Regierung nicht mehr zu vertrauen. Da sind sogar unsere Medien glaubhafter.
der Typ war vor kurzem noch für die Medien in Russland verantwortlich und jetzt lässt man ihn die Morde auf den Maidan planen? War die gesamte FSB gerade zu einem Betriebsausflug unterwegs?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.02.2015 um 16:00
ein Pendant zur Ukrainisierung finden wir in Russland: Putins Forderung nach mehr russischem Patriotismus! siehe seine Rede zur Nation 2012
http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/wladimir-putin-russland-braucht-mehr-patriotismus-11991570.html


in beiden Staaten - wie überhaupt in ganz Europa, ist seit Jahren ein Erstarken der nationalen, patriotischen, teils nationalistischen rechten Kräfte zu beobachten. damit auch ein Erstarken der Regionen, die Autonomie oder Abspaltung wünschen (Lega Nord in Italien, Baskenland, Katalonien, SChottland, Ostukraine, Tschetschenien, Abchasien....ihr könnt die Liste verlängern).

in fast allen dieser Länder herrschen demokratische Strukturenn(Westen) während in ehemals sowjetischen Gebieten durch die lange Historie von Diktatur und Unterdrückung gereifte demokratische Strukturen fast völlig fehlen.

das Zugeständnis von mehr Autonomie haben alle Regierungen der Ukraine seit 1991 beschäftigt - umgesetzt wurde davon wenig.
weil die Gefahr der Abspaltung einiger Regionen seit 1991 die Regierungspolitik in Kiev mitbestimmt.


melden
dunkelbunt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.02.2015 um 16:06
lawine schrieb:das Zugeständnis von mehr Autonomie haben alle Regierungen der Ukraine seit 1991 beschäftigt - umgesetzt wurde davon wenig.
weil die Gefahr der Abspaltung einiger Regionen seit 1991 die Regierungspolitik in Kiev mitbestimmt.
Ich halte diesen Zwang der zentralistischen Regierungen für grundverkehrt. Eine ordentliche föderale Struktur würde auch viel von den Spannungen abfangen, die sich in solchen "Vielvölkerregionen" aufbauen -siehe D oder USA, wo die Staaten freiheitlich organisiert sind, aber trotzdem gerade deshalb gerne im Bund bleiben-

Wurde leider auch zu spät eingelenkt, als es schon zu spät war.


melden
IvanIV
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.02.2015 um 16:07
@jeremybrood
jeremybrood schrieb:Es gab weder Kriminalisierung der russischen Minderheit noch sollte die russische Sprache verboten werden
http://nedelya-ua.com/news/byvshiy-komsomolec-trebuet-sazhat-za-razgovory-na-russkom-yazyke
IvanIV schrieb:Oleg Tyagnibok on the Maidan has made his revolutionary proposals.
The main requirements are:
1) Create the Ministry of national consciousness (not specified)
2) For the Russians to enter the status of "not a citizen of Ukraine"
3) forbid to speak in Russian, disobeyed severely punish (including criminal prosecution).
Angenommen der NPD Vorsitzender Frank Franz würde etwas ähnliches in der Öffentlichkeit von sich geben.

1) Ein neues Ministerium für Nationales Bewusstsein schaffen
2) Für Alle Bayer den Status "Kein Bürger Deutschlands" einführen.
3) Die Benutzung Bayrischer Sprache verbieten. Bei Zuwiderhandlung Bestrafung und Verfolgung.

Dann wäre das nach dem Deutschen Recht doch als Volksverhetzung zu bewerten. Oder etwa nicht? Erst recht wenn Frank Franz ohne ein Mandat irgendwie in der Regierungskoalition gelandet wäre .


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.02.2015 um 16:08
jeremybrood schrieb:Ein großer Teil der Zeitungen in der Ukraine ist bis heute russischsprachig, die beiden wichtigsten Zeitungen ukrainska pravda und komsomslska pravda gibts auch in einer russischen Version.
ja weil man nicht genug Fachpersonal hat, die das auch vernünftig auf ukrainisch könnten.
jeremybrood schrieb:Dagegen sind im angeblichen Vielvölkerstaat Russland alle großen überregionalen Medien russischsprachig
auf welcher Sprache sollte es denn sonst sein? Auf Mongolisch oder was? darum heißen die auch Überregional weil sie von allen Verstanden werden müssen und das kannst du nur auf Russisch denn, in Tschetschenien wird kein Tatarisch gelernt genauso wenig auf Kamtschatka. Das man dir das noch erklären muss ist ja kaum auszuhalten.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.02.2015 um 16:10
für @jeremybrood :
Auch beim Thema Sprache kochen die Emotionen in der Ukraine regelmäßig über. Im Land zwischen Karpaten und Donbass ist Ukrainisch zwar noch die einzige Amtssprache, die jedoch nur 69 Prozent der Bevölkerung beherrschen.
Stand Juni 2012

wenn 31% die "Staatssprache" Ukrainisch nicht beherrschen, wird es in den mehrheitl. andersprachigen Gebieten sehr schwer sein einen Beruf wie Lehrer, Beamter oder zB Hochschuldozent auszuüben. Da liegt der Sprengstoff, der das LAnd auseinandertreibt.

die Auswirkungen des Sprachengesetzes darauf zu begrenzen, die Ausstellung von Geburtsurkunden nur in russischer Amtssprache zuzulassen, ist gelinde gesagt ein "Scherz" von dir.

wens interessiert: der "Kulturkampf" zw. Ukrainisch und Russisch besteht schon lange und treibt seltsame Blüten
ein Bericht aus 2012:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/folkore-und-brauchtum-boomen-in-der-ukraine-a-837519.html


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.02.2015 um 16:13
IvanIV schrieb:zum Beispiel Franzosen?
sachma , wo kriegt man denn so waffen her ? welcher shop in der ukraine führtn so dinger ?
der vorne rechts ,d`artagnan , hat gleich 2 ,wa .

ziemliche romantiker ....
was haben die eigtl in der ukraine zu suchen ?
sind es vollversager die in ihren leben noch nix gebacken bekommen haben ?

terroristen oder ?


melden
280 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden