Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.917 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Krise, Ukraine, Putin, Krim, Maidan, Jazenjuk, Bandera + 11 weitere

Unruhen in der Ukraine - reloaded

22.07.2014 um 08:32
Dann verstehe ich nicht wie der Experter von "Good Quality" im Bezug auf die Lagerung sprechen kann. Mir keinem Wort wird eine fehlende Kühlung erwähnt oder andere Fehler in der Lagerung.


Im gegenteil. Es wird sogar die geleistete Arbeit der an der Absturtzstelle gelobt:
https://www.youtube.com/watch?v=_3c3BpRm6V8


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

22.07.2014 um 08:35
Urotsukidoji schrieb:Dann verstehe ich nicht wie der Experter von "Good Quality" im Bezug auf die Lagerung sprechen kann. Mir keinem Wort wird eine fehlende Kühlung erwähnt oder andere Fehler in der Lagerung.
Da kann ich nur spekulieren, aber ich denke das es oft nur darum geht Dinge so darzustellen ie man sie braucht. Sollte man der Welt mitteilen das die Seperatisten menschliches Verhalten an den Tag gelegt haben und respektvoll mit den Körpern der Verstorbenen umgehen? Das wird, mMn, nicht gewünscht, weil dies Sympathien für die Seperatisten und die Menschen in der Ostukraine geben könnte.
Aber das ist nur meine Meinung.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

22.07.2014 um 08:36
Mal was zum Video, wir hirnrissig wäre es denn, wenn Kiew Aufnahmen des eigenen BUK Systems zeigt, dass für den Abschuss verantwortlich ist und behauptet, es wäre das von den Milizen die es zurück nach Russland bringen?

Wenn dann hätten die doch gerade diese Aufnahmen nicht gezeigt. So dumm kann doch wohl keiner sein. Es passt alles nicht zusammen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

22.07.2014 um 08:38
@nocheinPoet
False Flag: Wikipedia: Falsche_Flagge


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

22.07.2014 um 08:46
@Urotsukidoji

Mir sind die Möglichkeiten schon bekannt, aber auch das macht keinen Sinn. Und ist unbelegt.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

22.07.2014 um 08:49
@nocheinPoet
Du hast ja nicht nach Belegen, sondern nach Gründen gefragt.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

22.07.2014 um 08:54
nocheinPoet schrieb:Gut, wie dem auch sei, die Ukrainer haben da ein Bild aus dem Film als Beweis verkauft, dass das BUK System im Besitz der Milizen ist, was so nicht sein kann, denn der Film muss vor dem 19. März aufgenommen worden sein.
in dem Clip fehlt aber eine Rakete :



dh kann man davon ausgehen das es nach dem Abschuss gefilmt wurde und das grün der bäume sieht auch eher nach Sommer aus und unterscheidet sich nicht zu den aktuellen news bilder der region

apropo regionale Vegetation ..der abschuss Ort wurde ja bestimmt auch durch die Radarbilder der Amis und das ist ja Separatisten Gebiet :



und die Bilder von der Landstrasse richtung Grenze sehen auch so aus als ob es in dieser Region ist :





die Separatisten haben bereits 12 flugobjekte runtergeholt. diese BUK-Sam passt jedoch nicht zu einem solchen ungeordneten Rebellen Haufen sondern zu einer funktionstüchtigen Armee. Es braucht 5 Minuten um die Einheit gefechtsbereit zu machen und ich glaube auch nicht ,dass man den ganze Tag im dazu gehörigen Radarwagen (9S18M1 Snow Drift.) verbringt und dann eine potentielle gefahr als früherkennung rauszufiltern der übrigens maximal bis 85 km entfernte flugzeuge in grosser höhe auftrackt .. dh gehe ich davon aus dass es noch ein weiteres früherkennungs system gibt die den luftraum observieren und den befehl der mobilmachung geben .. dieses Control Center kann nur aus Russland oder die ukrainische Armee sein und nicht die separatistischen milizen

wie wir ja nun wissen ist er flugraum die ganze zeit mit zivilen flugzeugen gefüllt und bis dato haben sie immer die richtigen rausgefischt..das mobile tracking personal vorort müssen sich ebenfalls schon technisch sehr gut auskennen :



hinzu kommt das die bewegung von solchen schweren gerät & russische verstärung an der grenze russland-Ukraine seit langem eines der grössten Probleme darstellt und ein hauptgrund der Sanktionen darstellt .

das was die russen -propoganda gestern brachten sind doch eher Nebelkerzen und,man kann sich fragen warum kommen die jetzt und nicht früher mit dem zeugs?

man sollte die schuld des Abschusses nicht nur bei den Soldaten suchen die es ausführten sondern bei dennen die den Befehl dazu gaben und es möglich machten.. die Indizien sprechen eher dafür das eben auch Russland selbst dafür verantwortlich ist ..desswegen wurden sie in der UN nun so scharf wie nie angegangen und das von der ganzen Welt..


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

22.07.2014 um 09:02
smokingun schrieb:dh kann man davon ausgehen das es nach dem Abschuss gefilmt wurde und das grün der bäume sieht auch eher nach Sommer aus und unterscheidet sich nicht zu den aktuellen news bilder der region
Auf dieses Video habe ich mich im letzten Post übrigens bezogen. Es ist eben unklar, wo die Aufnahme gemacht wurde. Allerdings gibt es in Красноармейск wohl einen grösseren Autohändler, welcher für das Bogdan-Werbeplakat verantwortlich sein soll. Angeblich kann man (bei besserer Qualität des Videos) sogar die Händleradresse lesen. Die Schlussfolgerung ist nun eben, dass das Plakat in Красноармейск hing und der LKW mit dem BUK dort durchgefahren ist. Nun ist Красноармейск aber seit dem 11. Mai oder so in den Händen der UA.

Daneben ist auch nicht klar, ob das Video wirklich am 17.07.2014 gemacht wurde, aber das ist dann eigentlich gar nicht mehr so wichtig, falls sich Красноармейск bewahrheiten sollte. Aber wie gesagt, das ist noch nicht geklärt.
apropo Vegetation ..der abschuss Ort wurde ja bestimmt auch durch die radarbilder der amis und das ist ja separatisten Gebiet :
Das ist ein schönes Bild, das Wetter passt aber ganz und gar nicht für den 17.07.2014. Das Bild ist vermutlich an einem anderen Tag gemacht worden. Vielleicht zeigt es aber tatsächlich den Rauchschweif einer Boden-Luft-Rakete.

Emodul


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

22.07.2014 um 09:24
zwar noch vor der Tragödie, aber dennoch:
Home > Politik > Artikel von 2014-03-18 13:02:32



Ukraine/Russland: „Das ist das Ende der Sowjetunion“


RealAudioMP3 Hinter Vladimir Putins Aggression auf der Krim steckt letztlich Angst, und damit geht ein Großmacht-Traum zu Ende, den Moskau in seiner Geschichte immer wieder mal gehegt hat, zuletzt mit der Sowjetunion. So analysiert der Provinzial der Jesuiten in der Ukraine, David Nazar, das Geschehen auf der Krim.

In der Zeitschrift „Popoli“ schreibt Pater Nazar, Putins Vorgehen, das „klar illegal“ sei, schwäche nicht nur die russische Wirtschaft. Es bedeute auch das Aus für Putins langgehegtes Projekt einer Euroasiatischen Union. Diese lasse sich nun einmal ohne die Ukraine nicht auf die Beine stellen, dazu böten Kasachstan, Kirgisien und Weißrussland nicht genug. Russland habe zwar Öl, aber keine diversifizierte Wirtschaft und keine Mittelschicht, so der Jesuit; zehn Prozent der Staatseinnahmen kämen direkt von Gazprom. Die Ukraine sei hingegen der siebtgrößte Stahlproduzent, der sechstgrößte Exporteur von Weizen, der drittgrößte von Mais, sie stelle Autos und Traktoren, Waffen und Flugzeuge her. Vor allem aber verfüge sie über eine breite Mittelschicht und eine starke Arbeiterklasse.

Aus der Sicht des ukrainischen Jesuiten ist die größte Gefahr die Schwäche Putins. Die russischen Streitkräfte seien gar nicht stark genug, um die ganze Ukraine zu besetzen, nur auf der Krim mit ihrem größten russischen Marinestützpunkt finde Putin Rückhalt. Doch auch auf der Krim habe es Demonstrationen gegen ihn gegeben, und es sei gar nicht sicher, dass der russische Präsident wirklich dauerhaft die Hand auf die Halbinsel legen könne. Sicher sei jetzt vor allem eines: „Damit ist die Sowjetunion, deren Untergang Putin als Katastrophe bezeichnet hat, definitiv tot. Auch ihm selbst ist durch die jüngsten Ereignisse klargeworden, dass die Ukraine nicht mehr zu seiner Machtsphäre gehören wird. Eine Union, ob Sowjetunion oder Euroasiatische Union, kann es jetzt nicht mehr geben.“

Pater Nazar denkt in seinem Aufsatz darüber nach, was es bedeutet, dass während der ganzen Revolution auf dem Maidan in Kiew in den letzten Monaten pünktlich zu jeder vollen Stunde gebetet worden sei. „Ich glaube, das Gebet hat in dieser Sache eine wichtige Rolle gespielt“, schreibt er. „Es ist eine Art und Weise, um einen ‚Exorzismus’ gegen eine korrupte Regierung und die Überreste der sowjetischen Mentalität durchzuführen. Es handelt sich um einen ersten Schritt, aber ich glaube, in der Ukraine hat er – zumindest bis jetzt – funktioniert.“ Die „halbe Ukraine“ faste und bete für einen gelingenden Übergangsprozess, so hätten das die Leute schon während der Revolution gehalten.

(la stampa 18.03.2014 sk)
Eindeutig muß man sich fragen, wer exorziert den Vatikan?
Der letzte Absatz des Vorgetragenen zeigt die gewollt verkrusteten Machtstrukturen und wo genau man sie festhalten will.
Die sowjetische Mentalität hat man dort auch erdichtet, denn man weiß um was es sich eigentlich handeln müßte: die russische Seele die will man im Vatikan ob ihres Vermögens nicht.
Quelle: AFP

Handelsblatt 15.04.2014
BerlinDass sich CIA-Chef John Brennan am vergangenen Wochenende in Kiew aufgehalten hat, sorgt für Unmut in Berlin. Der Vorsitzende der Linkspartei, Bernd Riexinger, sieht die Bundesregierung in der Pflicht, bei den Amerikanern Aufklärung einzufordern. „Kein Mensch glaubt doch daran, dass der CIA-Chef mitten in dieser Krise Kiew einen reinen Routinebesuch abstattet. Das ist keine Kleinigkeit“, sagte Riexinger Handelsblatt Online.

Washington habe die Krise in der Ukraine von Anfang an eskaliert, sagte Riexinger weiter. „Von Amerika aus ist die Krise weit weg, von Berlin aus nicht. Deutschland hätte die Hauptlast jeder Eskalation zu tragen.“ Daher müsse sich Deutschland „vom Eskalationskurs der Amerikaner emanzipieren“, betonte Riexinger und fügte hinzu: „Die Bundesregierung muss in Washington auf hundertprozentige Aufklärung zu den Zielen dieser Visite drängen.“

Das Weiße Haus hatte gestern den Besuch Brennans in Kiew bestätigt. „Normalerweise äußern wir uns nicht zu den Reisen des CIA-Direktors“, sagte ein Sprecher des US-Präsidialamtes. „Angesichts der besonderen Umstände in diesem Fall und wegen der von Russland vorgebrachten Unterstellungen hinsichtlich der CIA bestätigen wir, dass der Direktor als Teil seines Europabesuchs in Kiew war.“
Russland in Zahlen

Einwohner
Gasproduktion
Gasreserven
Erdölproduktion
Erdölreserve
Bruttoinlandsprodukt
Bruttoinlandsprodukt je Einwohner
Inflationsrate
Arbeitslosenquote
Haushaltssaldo
Leistungsbilanzsaldo
Währungsreserven

Russlands Außenminister Sergej Lawrow hatte die USA aufgefordert, sie sollten erklären, was Brennan in der Ukraine gemacht habe. Das US-Präsidialamt erklärte dazu, dass Besuche ranghoher Geheimdienstmitarbeiter ein übliches Mittel seien, um eine gegenseitig nützlich Zusammenarbeit im Sicherheitsbereich voranzubringen. Auch zwischen den USA und Russland habe es über Jahre hinweg solche Treffen und eine Kooperation gegeben.
DerTheologe /16
US-Außenminister John Kerry huldigt dem Vatikan

Auch der Vatikan hat handfeste Machtinteressen in der Ukraine. Es geht um die Rückeroberung der orthodoxen Kirchen für die römisch-katholische "Weltkirche" und ihre Unterwerfung unter Rom, was verklausuliert so formuliert wird, dass man den Völkern des Ostens das Papsttum "schenken" möchte.
Und während die römisch-katholische Caritas die Barrikadenkämpfer in Kiew verpflegt und die verwundeten Aufständischen medizinisch versorgt*, tun katholische Politiker das Ihrige für die Interessen des Westens und der Kirche, darunter John Kerry. Er wurde am 14.1.2014 im Vatikan von Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin empfangen und sagte in diesem Zusammenhang:

"It was a privilege for me as the first Catholic secretary of state in about 32 or 33 years ... to talk with the new secretary of state there about the broad array of issues that we face together across the world. And on a personal level, it was a thrill for me to be able to do that; as an altar boy as a young kid, I would never have imagined that I would have been crossing the threshold of the Vatican to meet, as secretary of state, with the secretary of state of the Holy See." (zit. nach http://catholicnewsherald.com/features/vatican/195-news/roknewspager-vatican?start=525, 14.1.2014)

Deutsche Übersetzung: "Es war eine Ehre für mich als den ersten [US-amerikanischen] katholischen Außenminister innerhalb von 32 oder 33 Jahren, mit dem neuen Kardinalstaatssekretär über die breite Palette von Themen sprechen zu können, denen wir auf der Welt gemeinsam ins Auge schauen. Und für mich persönlich war es eine freudige persönliche Erregung, dies tun zu können; als ein Altarjunge (Ministrant) als junges Kind hätte ich mir nie vorstellen können, dass ich die Türschwelle des Vatikans überschreiten könnte, um als Außenminister den Außenminister des Heiligen Stuhls treffen zu können."

John Kerrys Aufgabe ist es laut Kirche, als Politiker in seinem Amt den Interessen seiner Kirche zu dienen. (z. B. hier)

* Was auch immer das alles für Leute sind bzw. womit und wie sie überhaupt ihren Lebensunterhalt verdienen, ist nicht so klar. Offenbar sind unter den Aufständischen auch Krieger aus dem Ausland. Ein Kämpfer aus Weißrussland wurde getötet. Ein Kämpfer aus Russland behauptet: "Es sind Söldner dort aus verschiedenen Ländern, aus den USA, aus Deutschland ..." (focus.de, 4.3.2014)
Auch in Syrien kämpfen ja Tausende von ausländischen Söldnern Seite an Seite mit den USA-unterstützten Aufständischen gegen die Regierung Assad.


melden
unreal-live
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

22.07.2014 um 09:41
@nocheinPoet

Ich habe nicht die Zeit um auf den ntv Artikel einzugehen. Vieles ist schon lange wiederlegt und ausreichend bearbeitet worden. Deshalb hier mal was zum SWP auf den sich ntv Beruf. Eine objektive und neutrale Quelle sieht anders aus.



Zu den Tätigkeitsbereichen der SWP zählt überdies auch die politische und strategische Beratung von Regierungen. Beispielsweise rieten führende Mitarbeiter der SWP (Volker Perthes und der Iran-Experte Walter Posch) Vertretern des amerikanischen Außenministeriums im Januar 2010 dazu, gegen den Iran u. a. mit einem Verbot des Exports konventioneller Waffen sowie mit einer verdeckten Sabotagestrategie („policy of covert Sabotage“) vorzugehen.[4][5] Diese Gespräche werden in Verbindung gebracht mit dem späteren Stuxnet-Sabotageangriff auf iranische Atomanlagen im Juni 2010.[6]

Im Rahmen des Geheimprojekts „Day After“ wurden seit Januar 2012 bis zu 50 Repräsentanten der syrischen Opposition auf die Regierungsbildung nach dem Sturz der Regierung unter Baschar al-Assad vorbereitet.[7] „Day After“ wird außer von der SWP auch vom regierungsnahen United States Institute of Peace (USIP) mitorganisiert.[8]

Wikipedia: Stiftung_Wissenschaft_und_Politik


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

22.07.2014 um 09:42
emodul schrieb:Angeblich kann man (bei besserer Qualität des Videos) sogar die Händleradresse lesen. Die Schlussfolgerung ist nun eben, dass das Plakat in Красноармейск hing und der LKW mit dem BUK dort durchgefahren ist.
ja diese behauptung kommt aus dem russischen Staatsfernsehen ,ich habe aber nirgends eine Analyse gesehen was dieser Ortswechsel nachvollziehbar bestätigt oder diese Adresse kennbar zeigt:

article-2696847-1FC21B1900000578-647 964


hier auch noch was interessantes...ein russischer Ex spec- ops chief behauptet er hätte eine quelle die sage aus der pilot habe den kurs gewechselt weil er sich nicht wohl fühlte über das gebiet zu fliegen und sei dann weiter südlich hin und genau da war ein ukrainisches transportflugzeug IL76 was zur verwechslung mit der 777 führte:


http://www.dailymail.co.uk/news/article-2696847/They-shouldnt-f-g-flying-There-war-going-Ukraine-intelligence-officials-...


melden
Totes_Geld
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

22.07.2014 um 09:47
Grad auf Facebook was entdeckt:

Wieso zuckt niemand zusammen, wenn der vom Westen unterstützte ukrainische Präsident Äusserungen von sich gibt wie: Für jeden getöteten ukrainischen Soldaten werden 100 Separatisten getötet. DAS sollte uns wirklich bis ins Mark erschüttern ! Und es sollte in grossen Lettern in der Zeitung stehen. Und dieser vom Westen unterstützte Präsident will die Krim wieder zurück, die jetzt Russland ist. Hier darf kurz nachgedacht werden….
Das schnell entschlossene "EU- Assoziierungsabkommen" (wer wurde denn gefragt, ob man das will? Ein Teilen der Interessen mit Russland hätte den Fall gelöst) , dass auch militärisch verpflichtet zu Helfen, kann im schlimmsten Fall zu dem führen, was sich keiner wagt zu denken. Wirtschaftliche Interessen stehen hier im Vordergrund und die Demokratie ist hier und da im Begriff sich zu verabschieden. Eine friedliche gerechte Zusammenarbeit europäischer Staaten ist gut. Diesen Bund zu missbrauchen ist kriminell. Und das Färben und Schönen der Medien ?
Wie war das mit der Unterstützung Hitlers noch? Hatte da nicht auch jemand eine Menge Geld investiert? Wozu? Worin glaubten diese Unterstützer ihr Glück zu finden ? Niemand wird sein Glück finden, indem er einem anderen Schaden zufügt. Liebe Spaltfreunde - bitte noch mal überdenken.
Nicht Spalten, EINS sein, das macht glücklich!
// Pe - Im Namen der onkelz und des Teams

wahre Worte


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

22.07.2014 um 09:48
Welche Kälte! Wie kann es möglich sein und da möchte ich wirklich sagen: mitten in Europa, denn für diesen Tatsacheninhalt gehört die Ukraine dazu, daß angehörige Tote einfach in einer Weise behandelt werden die unglaublich ist und die den Atem stocken macht?.
Viele Fragen bleiben hier unangenehm unbeantwortet, Wie ist es möglich, daß man gestern von über 270 geborgenen Toten sprach und woran knüpft man die Behauptung? Sarkastisch möchte ich fragen, wie weiß man welches Bein welcher Fuß wohin gehören und was ein Paar ergibt? Wo sind die Ärzte, die allein mit Forschern prüfen könnten was noch verträglich und vertretbar sei oder eine evtl. Hoffnung wo nötig auch zerstörten?
Es muß doch unerträglich für die Angehörigen sein und diese Kälte wird uns teuer zu stehen kommen. rein moralisch betrachtet . Besieht man sich die Verzweiflung von Angehörigen bei der vormals verschollenen Maschine, dann ist es beinah unerträglich, daß nun so eine schweigsame Ruhe herrscht. Denn was auch immer mit dieser Tragögdie bezweckt werden sollte oder nicht, es ist nicht richtig mit dem was die Opfer und deren Angehörige anbetrifft so schweigsam umzugehen..
Hier sollte geholfen werden, das einzige was man aber tut, es als Anlass für eine Vorverurteilung von Herrn Putin zu nutzen.
Sind Fragen gestellt worden darnach wie die Maschine Holland verlassen hat was und wer alles an Bord war, welche Informationen die reisenden Aids Forscher mit sich führten und wieso viele ihre Pässe nicht am Leib trugen obwohl doch ein Zwischenstopp oder Umstieg geplant war?
Verleiht man den Toten ein Gesicht?
Egal wer vor Ort in der Ukraine damit zu tun hat, erbaulich und beruhigend kann es für diese nicht sein/werden.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

22.07.2014 um 09:50
@unreal-live
unreal-live schrieb:Ich habe nicht die Zeit um auf den ntv Artikel einzugehen.
N-tv kommt bei mir auch gleich nach Bild, ich lege da kein großes Gewicht rein, siehe Kühlung, dennoch musst nicht alles falsch sein.

Was den Volksaufstand angeht passt es, ist ja bekannt, dass die ganzen Anführer der Milizen eben nicht von dort kommen und sich aus dem Volk erhoben haben, sondern das sie aus Russland kommen und russische Passe haben, dort in der Arme auch gedient.

Fakt ist auch, das sich Girkin mehrfach darüber ausgelassen hat, das er einfach keine Kämpfer findet, die wollen einfach nicht für seinen Mist und Traum eines neuen Russischen Reichs ihr Leben sinnlos opfern.

Der Volksaufstand im Osten ist eine Märe einen solchen gab es und gibt es da nicht. Die Brände hat Putin gelegt oder legen lassen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

22.07.2014 um 10:01
9A310M1 kann selbstständig die Raketen abfeuern und Ziele zuweisen, jedoch sehr eingeschränkt. Die Reichweite vom eingebauten Radar ist ca. 20km und es deckt nur einen sehr schmalen nach vorne gerichteten Streifen ab. Zusätlich ist ein optischer Sucher an Bord, mit den gleichen Problemen.
Ende Juni war von 2 bis 4 9A310M1/9A39M1 (keine genaueren Angaben) die Rede.
Alle sollen defekt/unbrauchbar gewesen sein.
Auf dem Foto ist 9A310M1.
t
Woher hast du die Information. Da die Abschussrampen i.d.R. den Feuerleitradar beinhalten der gleichzeitig 4 Ziele Bekämpfen kann, ist die Reichweite so hoch wie die der Raketen. Auch hat er begrenzte Suchkapazitäten was aber völlig Ausreicht für Solche Flugzeuge.


melden
SanSiro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

22.07.2014 um 10:02
nocheinPoet schrieb:Der Volksaufstand im Osten ist eine Märe einen solchen gab es und gibt es da nicht. Die Brände hat Putin gelegt oder legen lassen.
Was bedeutet denn Volksaufstand, Maidan oder Oktoberrevoluton. Ich glaube jeder Aufstand geht von einigen Radikalen aus, dann ist es entscheidend wieviel dumme dort auf springen.
Das es einem ganzem Land nicht gelingt 5% seines Territorium zu befrieden spricht eigentlich für die Intensität des Kampfes in der Ostukraine, bis jetzt gibt es auch gar keine Beweise für Putins-Hilfe.
Das einzige was er machen kann er marschiert dort ein entwaffnet die Seperatisten und zieht wieder ab wenn Blauhelmsoldaten die Kontrolle übernehemen, um einen Genozid zu verhindern. Wäre der Westen dann zufrieden?


melden
Totes_Geld
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

22.07.2014 um 10:02
@nocheinPoet

dort in der Arme auch gedient

wow was für ein Wunder , wenn man bedenkt , dass in Russland bis vor Kurzem allgemeine Wehrpflicht gab und man den Dienst nicht ohne Weiteres verweigern konnte...tztztz


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

22.07.2014 um 10:04
Lettland hat drei russische Sänger die einreise verweigert zu reisen um an der Veranstaltung New Wave teil zu nehmen. Diese Künstler sollen die ukrainische Souveränität unterwandert haben, sie haben alle drei auf der Krim ein Konzert gegeben. Der Veranstalter von New Wave Igor Krutoy hat jetzt angekündigt die Veranstaltung eventuell ab nächstem Jahr nach Sotschi zu verlegen, genauso wie einige andere russische Veranstalter die dort seit der Sowjetzeit Konzerte organisieren.


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

22.07.2014 um 10:10
@nocheinPoet

wir haben 2 Unterschiedliche Zugmaschienen auf den Bildenr. Es geht gar nicht um den Blauen Streifen an sich. Wenn dann wurde dort noch mehr verändert wie der DAchspoiler entfernt.


melden
312 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden