weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.665 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Jazenjuk, Bandera + 11 weitere
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

01.03.2015 um 12:29
@albatroxa
Aus deinem link; sorry, war unaufmerksam und das habe ich tatsächlich überlesen.
Vor allem in Afrika. Aber auch in Südamerika. In Argentinien etwa bewirtschaftet der Agrarkonzern Beidahuang 234.000 Hektar Land, um dort Sojabohnen anzupflanzen.

Immer wieder regt sich Kritik an Pekings Einkaufpolitik. In Australien etwa forderten Politiker eine stärkere Aufsicht, wenn Ackerland an ausländische Investoren abgegeben wird, zuvor hatte China die größte Baumwollfarm des Landes erworben.
Kommt jetzt wohl alles ans Tageslicht, die okkulte Politik der Oligarchen und Konzerne!
Die Chinesen wollen "ihre Ernährung sicherstellen". Hört sich ja "sozial" an, ist es aber nicht.

Ich fordere von der EU und der Ukraine dementsprechende "Agrar-Schutz-Politik" zu machen und dementsprechende Gesetze zu verabschieden. (Russland schützt sich ja bereits.)

Die westlichen Länder (insbesondere Frankreich und Italien) würden über genug kleinere und mittlere Landwirtschaften und dementsprechend Landwirte verfügen, würde man sie nicht systematisch existentiell zugrunde richten (z. B. in Spanien den Orangen- und Tomaten-Anbau).


melden
Anzeige
albatroxa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

01.03.2015 um 12:36
@Phantomeloi
Phantomeloi schrieb:Aus deinem link; sorry, war unaufmerksam und das habe ich tatsächlich überlesen.
nix passiert
Phantomeloi schrieb:Kommt jetzt wohl alles ans Tageslicht, die okkulte Politik der Oligarchen und Konzerne!
Die Chinesen wollen "ihre Ernährung sicherstellen". Hört sich ja "sozial" an, ist es aber nicht.

Ich fordere von der EU und der Ukraine dementsprechende "Agrar-Schutz-Politik" zu machen und dementsprechende Gesetze zu verabschieden. (Russland schützt sich ja bereits.)
Das klinkt schon besser. Wird noch was. Am schluß sind die Europäer die dummen.
Evtl sollte man doch China mal mit aufnehmen als Interessenvertreter in Bezug auf Ukraine


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

01.03.2015 um 12:42
@albatroxa
albatroxa schrieb:Evtl sollte man doch China mal mit aufnehmen als Interessenvertreter in Bezug auf Ukraine
Sehr aufmerksam! Eine gute Idee, nur, wie könnte das in der Realität aussehen?

Erst mal setze ich auf Europa. EU-weite Einigung und Zielsetzung ist dafür die Voraussetzung.
Die Ziele Russlands sind so grob klar. Russland schützt sich. Europa sollte sich auch schützen. Und wenn Russland und Europa sich schützt, dann schützen beide auch die Ukraine. Wer will denn einen Floh im Pelz (des Bären) haben, oder einen Pickel auf der Nase (der schönen Europa)?


melden
albatroxa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

01.03.2015 um 12:53
@Phantomeloi
Phantomeloi schrieb:Erst mal setze ich auf Europa. EU-weite Einigung und Zielsetzung ist dafür die Voraussetzung.
Die Ziele Russlands sind so grob klar. Russland schützt sich. Europa sollte sich auch schützen. Und wenn Russland und Europa sich schützt, dann schützen beide auch die Ukraine. Wer will denn einen Floh im Pelz (des Bären) haben, oder einen Pickel auf der Nase (der schönen Europa)?
Muss ehrlich sagen mit China habe das gar nicht mehr bedacht. Mein Kumpel ist in der Automobil tätig im Einkauf und hat viel mit China zu tun. Der meinte immer die sind mit Vorsicht zu genießen. Er war schön öfter durch Beruf dort. Ich noch nie. Aber die schweigen bisher am meisten und lehne sich zurück . Stille Wasser sind tief heißt es immer. Sollte man wirklich Aufmerksamkeit schenken und mal recherchieren was China betrifft. Da geht es dann nicht alleine um die Ukraine am schluß. Und momentan von den ganzen Konflikt profitiert wer. Gas Öl von Russland soll wohin? China und und und

Es gibt ein Forum hier in allymy denke sogar ist von mir da geht es um China musss den mal suchen


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

01.03.2015 um 13:09
@albatroxa
Stimmt, China verhält sich auffällig ruhig, und hat bekräftigt, dass sie sich aus dem Konflikt raus halten. Um "Beruhigung" des Konfliktes haben sie allerdings geworben.
albatroxa schrieb:Da geht es dann nicht alleine um die Ukraine am schluß
Jep, das meine ich auch.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

01.03.2015 um 13:19
@Phantomeloi

Meine Antwort an Dich hast Du gelesen?


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

01.03.2015 um 13:41
@nocheinPoet
Ja, deine Antwort habe ich gelesen, was genau du mir damit vermitteln möchtest, das kann ich wohl immer noch nicht begreifen.

Sprich es doch einfach klar aus, bzw. an.

Was würdest du denn fordern, wenn du es könntest?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

01.03.2015 um 13:46
@Phantomeloi

Ich fordere da nichts, ich bin wie wir alle hier nicht in einer Position was zu fordern. Solche Forderungen finde ich albern. Wie ich Dir das nun noch erklären soll - keine Ahnung. Ich hoffe aber Du hast zumindest verstanden, dass ich das nicht persönlich meine.

Oder doch, dann aber anders, dann würde ich hier mehr Rationalität fordern, weniger persönliches Gezänk. Wenn Du zum Beispiel schreiben würdest, ich fordere die User hier auf sich besser zu benehmen, mehr Toleranz gegenüber anderen Meinungen zu zeigen. Kritischer zu reflektieren, bei sich auch nach Fehlern zu suchen - dann könnte ich das verstehen.


melden
albatroxa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

01.03.2015 um 14:02
@nocheinPoet
nocheinPoet schrieb:Ich fordere da nichts, ich bin wie wir alle hier nicht in einer Position was zu fordern.
Wer sagt das?

Wer sagt, dass du, alle anderen, und ich als Mensch, als Bürger, wir alle als individuelle Mitglieder einer Gesellschaft, deren Würde unantastbar ist, nichts zu fordern haben?

Wo steht das?
nocheinPoet schrieb:Solche Forderungen finde ich albern.
Albern. Mag sein, dass du es so empfindest, doch dann solltest du mit all deiner Intelligenz mal über sog. Forderungen nachdenken.

Ein anderes, eindeutigeres Wort wirst du womöglich nicht finden. Naja, mann kann auch sagen "ich möchte/ich wünschte/ich will" ... das ist jedoch nicht dasselbe.

"Wer nichts fordert, muss sich nicht wundern, wenn er leer aus geht, bzw. es nicht bekommt".
nocheinPoet schrieb:Wie ich Dir das nun noch erklären soll - keine Ahnung.
Glaube ich gerne, dass dir dafür die Worte fehlen, denn die "Forderung" ist dir nicht nur fremd, sondern gleichzeitig unangenehm und - wie du oben schreibst - eben nicht vertraut und positionsgerecht.

Du meinst du hättest nicht das Recht zu fordern? Das ist nur (d)eine "relative" Annahme, eine Fiktion, die der Realität mit dem entsprechenden Blickwinkel nicht entspricht. Wie oft fordern Menschen z. B. höhere Löhne? Das ist eine alltägliche, vertraute, einfache und legitime Forderung.
nocheinPoet schrieb:Wenn Du zum Beispiel schreiben würdest, ich fordere die User hier auf sich besser zu benehmen, mehr Toleranz gegenüber anderen Meinungen zu zeigen. Kritischer zu reflektieren, bei sich auch nach Fehlern zu suchen - dann könnte ich das verstehen.
Das forderte ich sogar schon, und es gibt keinen Grund dies noch einmal zu tun, da sich m. E. die Gesprächsqualität zwischen den Diskussionspartnern auf hohem, intelligenten Niveau befindet. Natürlich kann man auch diese Einschätzung relativ betrachten. Doch im Verhältnis zum 1. Ukraine-Thread ist der reloaded-Thread doch sehr angenehm fortgeschritten, was den Umgang und die intelligenten Meldungen der User anbelangt.


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

01.03.2015 um 14:11
@albatroxa
Ja, ist interessant, kaum redet man darüber - schon erscheint es. Die Meldung ist noch warm.

Das erinnert mich an folgende Film-Szene in "Der Bär". In einer Szene wird das verwaiste Bärenbaby von einem Puma bedroht. Das Bärenbaby stellt sich instinktiv, "drohend" auf und der Puma flitzt daraufhin ab wie von der Tarantel gestochen. Man nahm an, dass das Aufstellen des Bärenbabys die Ursache wäre.
Nächste Szene: hinter dem Bärenbaby steht ein ausgewachsener, brüllender Bär ... der kam auf leisen Pfoten, um dem kleinen Bärchen beizustehen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

01.03.2015 um 14:16
@Phantomeloi
Phantomeloi schrieb:Wer sagt das? Wer sagt, dass du, alle anderen, und ich als Mensch, als Bürger, wir alle als individuelle Mitglieder einer Gesellschaft, deren Würde unantastbar ist, nichts zu fordern haben? Wo steht das?
Mir sagt das der gesunde Verstand, und es ist auch eine Frage wo man was wie fordert. Hier von Merkel was zu fordern ist albern, wenn Du auf einer Demo bist und da mehr Öffentlichkeit gegeben, ist das was anderes.


Ich:
nocheinPoet schrieb:Solche Forderungen finde ich albern.
Du:
Phantomeloi schrieb:Albern. Mag sein, dass du es so empfindest, doch dann solltest du mit all deiner Intelligenz mal über sog. Forderungen nachdenken. Ein anderes, eindeutigeres Wort wirst du womöglich nicht finden. Naja, mann kann auch sagen "ich möchte/ich wünschte/ich will" ... das ist jedoch nicht dasselbe. "Wer nichts fordert, muss sich nicht wundern, wenn er leer aus geht, bzw. es nicht bekommt".
Wer so fordert kann auch Spott bekommen. Wie gesagt, vermutlich hat das Wort für Dich eine etwas andere Bedeutung als für mich.
Phantomeloi schrieb:Glaube ich gerne, dass dir dafür die Worte fehlen, denn die "Forderung" ist dir nicht nur fremd, sondern gleichzeitig unangenehm und - wie du oben schreibst - eben nicht vertraut und positionsgerecht.
Ich frage da auch nach dem Sinn, hier von Merkel so was zu fordern ist sinnlos. Selbst wenn hier alle mitfordern würden, wäre es für die Katz. Gründe eine Partei, suche Gleichgesinnte, mache einen Blog, und dann fordere. Für mich ist das so sinnvoll, wie wenn Du alleine in einem Raum forderst. Die Wände werden da nicht aktiv werden.
Phantomeloi schrieb:Du meinst du hättest nicht das Recht zu fordern? Das ist nur (d)eine "relative" Annahme, eine Fiktion, die der Realität mit dem entsprechenden Blickwinkel nicht entspricht. Wie oft fordern Menschen z. B. höhere Löhne? Das ist eine alltägliche, vertraute, einfache und legitime Forderung.
Doch Du hast das Recht zu fordern, wie jeder, nur es sollte doch auch ein wenig Sinn haben oder? Du musst ja wohl die erreichen, die Handeln können und die erreichst Du hier nicht, damit wird aus Deiner Forderung nur ein Ausdruck Deines Wunsches.


Ich:
nocheinPoet schrieb:Wenn Du zum Beispiel schreiben würdest, ich fordere die User hier auf sich besser zu benehmen, mehr Toleranz gegenüber anderen Meinungen zu zeigen. Kritischer zu reflektieren, bei sich auch nach Fehlern zu suchen - dann könnte ich das verstehen.
Du:
Phantomeloi schrieb:Das forderte ich sogar schon, und es gibt keinen Grund dies noch einmal zu tun, da sich m. E. die Gesprächsqualität zwischen den Diskussionspartnern auf hohem, intelligenten Niveau befindet. Natürlich kann man auch diese Einschätzung relativ betrachten. Doch im Verhältnis zum 1. Ukraine-Thread ist der reloaded-Thread doch sehr angenehm fortgeschritten, was den Umgang und die intelligenten Meldungen der User anbelangt.
Nun ja, sicher eine Frage wo man da die Nulllinie zieht und was als Basis für ein hohes intellektuelles Niveau ansetzt. Ich kann das so nicht sehen, dass Niveau ist zum Teil unter dem Stammtisch zu verorten. Wenn man sich auch so die Infoseite dazu anschaut, was hier alles gelöscht wurde und aus welchen Gründen, dann ist auch da kein hohes Niveau zu erkennen.


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

01.03.2015 um 14:29
@nocheinPoet
nocheinPoet schrieb:dann ist auch da kein hohes Niveau zu erkennen.
So eben die individuellen Sichtweisen, derer es so viele gibt, wie Individuen existieren.

Der 1. Thread wurde geschlossen und ist immer noch zu. Warum wohl?

@nocheinPoet
nocheinPoet schrieb:Mir sagt das der gesunde Verstand, und es ist auch eine Frage wo man was wie fordert.

Hier von Merkel was zu fordern ist albern, wenn Du auf einer Demo bist und da mehr Öffentlichkeit gegeben, ist das was anderes.
Die Forderungen findest du albern, doch nicht deren Inhalt.

Hier mache ich meine Forderung öffentlich. Ich stehe dazu.

Interessanterweise kannst du an meinen Forderungen nichts beanstanden, sondern deine Kritik zielt nur darauf ab, zu kritisieren, dass ich überhaupt fordere. Du verstehst?

Kannst du mir in einem demokratischen Land verbieten von der Politik zu fordern?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

01.03.2015 um 14:50
@Phantomeloi
Phantomeloi schrieb:Die Forderungen findest du albern, doch nicht deren Inhalt.
Das Fordern hier finde ich albern. So ist es richtig.
Phantomeloi schrieb:Hier mache ich meine Forderung öffentlich. Ich stehe dazu.
Wie gesagt, ist so sinnvoll wie wenn Du das alleine in der Dusche forderst.
Phantomeloi schrieb:Interessanterweise kannst du an meinen Forderungen nichts beanstanden, sondern deine Kritik zielt nur darauf ab, zu kritisieren, dass ich überhaupt fordere. Du verstehst? Kannst du mir in einem demokratischen Land verbieten von der Politik zu fordern?
Du verstehst es nicht, wenn Du alleine in der Dusche forderst, dann fände ich das auch albern, so wie Du forderst klingt es eben danach, als ob Du davon ausgehst, es würde wer hören und ernst nehmen.


melden
dunkelbunt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

01.03.2015 um 14:51
@nocheinPoet
Schein auf den ersten Blick ein weiteres Infokrieg Instrument zu sein.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

01.03.2015 um 15:07
@dunkelbunt

Ja, wenn man das mal liest "die transtlantischen Hetzer und Leichenfledderer" - erkennt man es. Das ist einfach schon unseriös, die Vertreter der konträren Position müssen nicht beleidigt, beschimpft und abgewertet werden. Sollte man so zum Beispiel nicht im Spiegel finden, findet man es da, ist es Hetze und unseriös. Gibt aber Ausnahmen, nennt sich "Kommentar" - da darf der Autor dann recht frei seine persönliche Meinung sagen und das fällt dann eben unter freie Meinung. Sollte da aber auch nicht übertrieben werden. Ausrutscher gibt es übrigens immer und überall mal, an einem Artikel sollte man das also nicht fest machen.

Ein Negativbeispiel, neulich sagt einer von der CDU oder CSU, schaut Euch doch mal den Tsipras an, würden sie von dem ein Auto kaufen? Und dem sollen wir Geld leihen? Das ist ganz tiefes Niveau, das ist schon übelste Hetze, es geht doch nicht darum, wie wer aussieht und ob man von dem ein Auto kaufen würde. Kommt eben immer mal vor.

Und das bedeutet nun nicht, dass wenn man um Seriosität bemüht ist, keine eigene Position haben kann und darf. Klar kann ein Medium eine politische Ausrichtung haben, eine grundsätzliche Meinung und Sichtweise zu den Wegen wie man Probleme lösen muss.

Man kann für ein Mindesteinkommen sein, oder dagegen, für mehr Sanktionen oder weniger, da ist alles möglich, es kommt darauf an, wie man seine Meinung stützt und an die Masse bringen will. Da sind sachliche Argumente wichtig, also zum Beispiel (ganz fiktiv und frei erfunden), der Tsipras hat früher schon viele Versprechen gebrochen, da war A und B und C und immer wurden die Gelder nicht zurückgezahlt.

Nur mal so zur Unterstützung bei Deiner Bergtour.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

01.03.2015 um 15:14
@dunkelbunt | @Phantomeloi

Hier aus dem anderen Thread noch was dazu, einfach mal ansehen und darüber nachdenken:


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

01.03.2015 um 16:09
@nocheinPoet

Weder @dunkelbunt noch ich verfallen m. W. in Propaganda-Sprache, noch sehen ich mir Propaganda an.

Ich denke schon, dass ich von Propaganda und sachlicher Berichterstattung unterscheiden kann. Gut, manchmal ist die Grenze dünn. Warum zeigt du es speziell uns beiden?


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

01.03.2015 um 16:45
@Phantomeloi

Ich habe keine Lust nun Deine Aussagen durchzugehen, aber auch von Dir kommt Propaganda, wenn Du sie nicht erkennen kannst, kannst Du ja nicht wissen, das Du darauf reingefallen bist. wie viele Deutschen wurden damals von Propaganda verführt? Und Du bist dagegen gefeit? Dir habe ich es gezeigt, weil Du gerne auf solche Quellen wie da beschrieben wird zurückgreifst, @dunkelbunt habe ich es gezeigt, damit er selber sich weiter ein eigenes Bild zu den Dingen machen kann, er will offenbar mehr sehen und mehr verstehen und selber in der Lage sein, Quellen zu verifizieren, das sind solche Beispiele doch gut. Und es ist ja der Sinn der Propaganda, das Du sie als solche nicht erkennen kannst - also bei Dir. Sie ist wie ein Virus, sie sucht bestimmte Menschen und wenn die infiziert sind, geben sie es weiter, sie glauben für das Gute zu stehen, und in Wahrheit sind die Teil der Propaganda geworden und verbreiten diese aktiv weiter.


melden
284 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Demokratie89 Beiträge
Anzeigen ausblenden