weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.665 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Jazenjuk, Bandera + 11 weitere

Unruhen in der Ukraine - reloaded

10.03.2015 um 11:05
@Buhmann0815
Die Rebellen haben also nicht um Hilfe gebettelt?
Ist egal, die haben nicht zu bitten, genauso kann ein Bankräuber um Hilfe gegen das SEK vor der Tür bitten. Ist doch echt albern immer wieder denselben Quark hier durchzukauen. Die Sache ist gegessen, da wird man Putin nicht mehr sauber waschen können.


melden
Anzeige
Buhmann0815
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

10.03.2015 um 12:10
@nocheinPoet
nocheinPoet schrieb: Ist egal, die haben nicht zu bitten, genauso kann ein Bankräuber um Hilfe gegen das SEK vor der Tür bitten. Ist doch echt albern immer wieder denselben Quark hier durchzukauen. Die Sache ist gegessen, da wird man Putin nicht mehr sauber waschen können.
*Ironie an*
Ja, Waffen werden nur von Russen an alle möglichen Schurkenstaaten und Terroristen geliefert.
*Ironie aus*

Die Realität sieht anders aus, die Rebellen sind jetzt ein Machtfaktor und nicht mehr weg zu denken.
Egal ob sich Putin nun reinwäscht oder morgen tot ist.
Das Land ist geteilt und auf beiden Seiten kämpfen Paramilitärs (wenn auch die eine Seite behauptet es seien Urlauber). Es gibt ja auch auf Seiten Kiews irreguläre Truppen.

Meine Frage war ja auch eine andere, ob es nun immer noch eine "Provokation" ist wenn beide Seiten Dasselbe tun. Amis haben ja einige Sonderrechte, aber ich vergess das manchmal einfach.
Die Russische Armee patrouliert entlang ihrere Staatsgrenzen und die Nato übt den Ernstfall im Baltikum, mit ca 800 Panzer und mehreren Tausend Soldaten.
Oder ist es nur Provokation auf einer Seite ?

Mein Vorredner beschrieb dass die neue Regierung von Kiev um Unterstützung erxsucht hat.
Die Rebellen haben wohl auch Hilfe bekommen. In welchem Ausmauss dass nun wirklich war werden wir erst in 10 oder 20 Jahren wissen.
Ich beschrieb dass die Russen nicht nur territoriale Gründe hatten um zu helfen sondern auch ethnische.
Jedoch gibt es auf der andern Seite wohl kaum ethnische Amerikaner in der Ukraine. Zur Nato gehören se auch nicht. Daher sind die Gründe andere. Aber sicher keine Menschlichen. Kein Staat agiert nicht nach solchen Prämissen, er gibt es höchstens vor.
Ich seh das so, genauso wie sich die USA weltweit einmischen und auch militärische Aktionen auf Ländern durchführen, ohne Krieg zu erklären oder um Durchmarscherlaubniss zu bitten, genauso benimmt sich Russland territorial in seinem Einflussbereich aber nicht weltweit. Aber wenn sie auf Widerstand oder Gegenwehr stossen sind beide unnachgiebig mit ihren Kontrahenten. Da geben sich beide Nichts. USA ist nur halt mächtiger.


melden
Scox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

10.03.2015 um 14:27
@Larry08

Naja, die 300 (wie der Film^^) stellen nur den Anfang. Ich denke, wir können davon ausgehen, dass bei noch explosiverer Lage schnell mehr Ausbilder in der Ukraine antanzen. Du machst den Fehler, davon auszugehen, die 300 seien die endgültige Anzahl. Wenn Russland eine Bedrohung in dieser anfänglichen Rekrutierung von Militärausbildern sieht, dann wird das für sich schon 'ne Berechtigung haben. Inwieweit der TS in seinem Artikel jetzt emotionalisiert, ist fraglich, weil dieses Blatt eher nicht so für gnadenlose Auf-den-Tisch-box-Polemik bekannt ist.
Larry08 schrieb:Ach so, Russland kann diesen Konflikt mit Waffen und "Urlaubern" nach eigenem Gutdünken hochköcheln wie es will aber wenn man darüber nachdenkt, der Ukraine Waffen zu liefern, um möglichen Aktionen der Separatisten entgegentreten zu können, dann entsteht ein "kolossaler Schaden".

Also diese gespielte Empörung von russischer Seite wird langsam lächerlich.^^
Russland und Washington vertragen sich seit jeher nicht. Wenn Washington die Säbel rasseln lässt und (nach offenem Geständnis der geplanten Schwächung des eurasischen Bündnisses und Russland) Drohgebärden auffährt, während Putin auf eine diplomatische Lösung drängt (stand übrigens auch in dem Artikel ;)), ist es legitim, wenn Russland sich provoziert fühlt. Die Amis haben selbst deutlich gemacht, dass sie kein Interesse an einer langwierigen Waffenruhe haben. Wer hier Kriegstreiberei betreibt? Die Frage stellt sich ja gar nich mehr...

@nocheinPoet
Unsere Enkel werden in 50 Jahren nicht besser als wir heute leben, denen wird es richtig dreckig gehen, nichts da mit Liebe, Altruismus und Händchenhalten, das iPhone 15 wird es nicht mehr geben. Aus die Maus, Ende mit Wachstum, es geht nur noch runter, nicht mehr weiter rauf, und da werden jene die jetzt noch so viel haben aber gut aufpassen, dass es ihnen nicht genommen wird, eine kleine Elite wird weiter auf Kosten der Masse leben, und der wird es immer schlechter und schlechter gehen.
Es gibt ja noch Wunder. Ich hätte nie gedacht, dass ich dir mal bei etwas zustimmen würde, aber hier hast du den Nagel mit lautem Knall auf den Kopf getroffen. Nur bei einer Sache würde ich widersprechen: iPhones wird es in 50 Jahren in ihrer jetzigen Form natürlich nicht mehr geben, dennoch wird die Welt viel technisierter sein als sie es heute ist. Nur - und da stimme ich dir dann wieder zu - wird die Technisierung besagter Elite nützlicher sein als der verarmten entmündigten Masse.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

10.03.2015 um 14:41
@kurvenkrieger
Uuuh, böser Peer, will er doch versuchen dass die Reichen in ihr Land investieren...eigentlich wäre er zunächst in Griechenland besser aufgehoben, da würde die Regierung an die Decke hüpfen falls man sowas erreichen würde.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

10.03.2015 um 14:45
@canales

Da sind ein paar Freunde Putins nun angefressen, dass er ihnen nun so in den Rücken fällt und die Annexion offen als eine solche zugibt, dumm gelaufen, als Girkin es erzählte, hat man noch geleugnet, nun leugnet man es auch, aber da bleibt dann nichts mehr von Glaubwürdigkeit.

Heimgeholt nennt Putin das, völkerrechtlich ist es eine Annexion und nur daneben, der Kerl hat viel Blut an den Händen und ist verlogen bis zum Gehtnichtmehr.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

10.03.2015 um 15:11
Scox schrieb:Naja, die 300 (wie der Film^^) stellen nur den Anfang. Ich denke, wir können davon ausgehen, dass bei noch explosiverer Lage schnell mehr Ausbilder in der Ukraine antanzen. Du machst den Fehler, davon auszugehen, die 300 seien die endgültige Anzahl.
Ok und wo ist das Problem wenn es 500 wären? Es sind Ausbilder, von einem Kampfeinsatz von US-Truppen in der Ostukraine ist weit und breit nichts zu sehen.
Scox schrieb:Wenn Russland eine Bedrohung in dieser anfänglichen Rekrutierung von Militärausbildern sieht, dann wird das für sich schon 'ne Berechtigung haben.
Und wenn die Ukraine, die Balten und die EU eine Bedrohung in Russlands Militäreinsatz zur Annektion der Krim und der militärischen Unterstützung der Separatisten sehen, dann wird das wohl erst Recht seine Berechtigung haben. Inklusive der Reaktionen darauf.
Scox schrieb:Russland und Washington vertragen sich seit jeher nicht. Wenn Washington die Säbel rasseln lässt und (nach offenem Geständnis der geplanten Schwächung des eurasischen Bündnisses und Russland) Drohgebärden auffährt, während Putin auf eine diplomatische Lösung drängt (stand übrigens auch in dem Artikel ;)), ist es legitim, wenn Russland sich provoziert fühlt. Die Amis haben selbst deutlich gemacht, dass sie kein Interesse an einer langwierigen Waffenruhe haben. Wer hier Kriegstreiberei betreibt? Die Frage stellt sich ja gar nich mehr...
Nur kurz zur Erinnerung, es war Russland das die Situation in der Ukraine militarisiert hat, nicht die USA. Wenn man jetzt ein Jahr danach darauf reagiert, ist es schwer dann von Kriegstreiberei zu sprechen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

10.03.2015 um 15:14
Aber was die Kriegstreiberekommentare angeht, ist man ja in guter Gesellschaft, die bekommen sogar schon einen eigenen Artikel bei Sputniknews:
Viele deutsche Zeitungsleser haben den US-Beschluss verurteilt, gepanzerte Kampftechnik und mehrere Tausend Soldaten in baltische Länder zu entsenden. Hier einige Zitate aus Leserforen in den Zeitungen „Die Zeit“ und „Die Welt“ zu entsprechenden Artikeln.

„Bin gespannt, wie lange Putin sich die Aggression der US Kriegstreiber noch gefallen lässt“, kommentiert der Leser Peter PCay den Beitrag in der Wochenzeitung „Die Zeit“. „Schön, dass die ‚freie Presse‘ es versteht, selbst so klare Provokationen seitens der USA umzudrehen — als sei dieser Truppenaufmarsch nur zum ‚Schutz‘ gegen eine unwahrscheinliche Aggression. Das rechtfertigt offenbar auch eine weitere Provokation, die Europa direkt in den dritten Weltkrieg treibt.“

„Was für lächerliche Staaten das sind“, so der „Zeit“-Leser „Regis Tratue“. „Ich an deren Stelle (der baltischen Länder. – Anm. d. Red.) würde mich lieber von den Russen besetzen lassen und wieder Teil der Sowjetunion werden, anstatt mich von den USA ‚beschützen‘ zu lassen.“

Weiterlesen: http://de.sputniknews.com/politik/20150310/301424666.html#ixzz3TzZbKAno
Seien sie auch noch so dämlich.^^


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

10.03.2015 um 15:16
@canales
Naja ein Rückgang von bis zu 50% ist nicht ohne...
Kommt drauf an wie viel vorher vorhanden war und ob das in diesem Fall überhaupt ne Geige spielt.
Aber Du darfst gerne darlegen, daß die Beteiligten ausschließlich ihr privates Vermögen investieren. Es gibt also weder IWF-Kredite noch sonstige Kredite für diesen ..."Aufbau"?
In der Tat, Dein Kommentar zur Liquidität wäre deswegen auch relativ bedeutungslos. Aber wir können ja gemeinsam deren Verluste be-waynen. ;)


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

10.03.2015 um 15:19
@kurvenkrieger
Man tut sich mit IWF-Krediten leichter, wenn noch private Investoren dazu kommen...
Ich beweine nichts...nur bisweilen mussten die Oligarchen auch schon für Kriegsgründe herhalten...
Man sieht, dass dieser Krieg keinen auslässt.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

10.03.2015 um 15:22
@Larry08
Larry08 schrieb:Nur kurz zur Erinnerung, es war Russland das die Situation in der Ukraine militarisiert hat, nicht die USA. Wenn man jetzt ein Jahr danach darauf reagiert, ist es schwer dann von Kriegstreiberei zu sprechen.
Parry & ich scheinen das anders verbucht zu haben wie Du, machen wir doch mal nen Faktencheck.
The reality of what happened in Ukraine was never hard to figure out. George Friedman, the founder of the global intelligence firm Stratfor, called the overthrow of Yanukovych “the most blatant coup in history.” It’s just that the major U.S. news organizations were either complicit in the events or incompetent in describing them to the American people.
https://consortiumnews.com/2015/01/06/nyt-still-pretends-no-coup-in-ukraine/

Deine Gegendarstellung beruft sich noch genau auf welche Tatsachen?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

10.03.2015 um 15:26
@kurvenkrieger
Was ist denn das für ne Seite ? Das soll ein "Fakt" sein ?
Probiers nochmal !


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

10.03.2015 um 15:34
@Hape1238
Dir sagt weder Stratfor noch Friedman was? Ok, meinetwegen. Offensichtlich bist Du hier der Nachrichtendienstspezi von HAPFOR und behältst Deine "Fakten" lieber für Dich? Gut so!


melden
284 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden