Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.992 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Jazenjuk, Bandera + 11 weitere

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.03.2015 um 10:15
@Phantomeloi
1. Wie wir sehen, ist das nicht Museumsreif, sondern dringend nötig. Du solltest mal die Balten oder die Polen fragen.
3. Nicht das Assoziierungsabkommen hat die Ukraine zerissen, sondern Moskaus handeln danach.
4. Nein, das lasse ich nicht gut sein, wo kämen wir dahin. Ausserdem gibt es da auch noch das Budapester Memorandum, falls Du Dich erinnerst. Da sind Garantien gegeben worden.


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.03.2015 um 10:18
@unreal-live
Ein für den heutigen Konflikt maßgeblichen Grund war, dass die USA damals in Übereinstimmung mit den Regierungen Polens und der Tschechischen Republik beschlossen hat, das Raketenabwehrsystem an der russischen Grenze zu installieren. Offiziell wurde zwar verkündet, dass sich dies gegen Nordkorea und Iran richtet, aber es war klar, dass es um eine Eindämmung Russlands ging. Moskau reagierte postwendend durch eine (angebliche) Modernisierung der Atomwaffen, die vom US-System nicht mehr abgefangen werden konnten.
1. Der geplante Raketenschild stellt keine Gefahr für Russlands nukleare "Fähigkeiten"/Abschreckung dar.

2. Moskau reagiert mit einer "angeblichen" Modernisierung? Wieso angeblich?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.03.2015 um 10:23
@def

Ich:
nocheinPoet schrieb:Das ist eben die Propaganda, die das aufbauscht und eine große Sache daraus machen will, es einen Putsch nenne, so propagiert, es zu einem ganz schlimmen Akt machen will, dazu kommt ja dann immer noch die Mär von den Faschisten, also die "Machtübernahme der Faschisten" und der feige geflohene Präsident den keiner mehr wollte, wird als Vertriebener verkauft. Den Kerl wollten sie nicht mal mehr in Donezk haben.
Du:
def schrieb:Korrekt. Es ist die russophobe Propaganda in den transatlantischen Medien die du hier immer und immer wiederkäust. Oft genug wurden die Seilschaften dieser Transatlantiker an verschiedensten Stellen offengelegt und von diversen Persönlichkeiten erörtert.
Also ich habe mal die vier Worte die Du von mir zitiert hast um den Rest ergänzt, nur vier Worte aus dem Kontext reißen ist nicht so wirklich fair. Schon gar nicht, wenn Du dann mit Deiner Aussage dazu, die meine im Sinn verdrehst. Ich verbreite keine russophobe Propaganda, müsstest Du schon belegen. Deine persönliche Sicht und Wertung reicht da bei weitem nicht aus.
def schrieb:Das das nicht in dein Weltbild passt ist deiner Meinung geschuldet. Und nichts anderes tust du hier tagein tagaus kund. Eine Meinung.
Nein ich begründe meine Aussagen und habe extra dazu auch eigene Threads angelegt, bin tief ins Völkerrecht getaucht, hab viel recherchiert und dazu nachgelesen, Du auch? Darum ist es mehr als nur meine Meinung.
def schrieb:Zum Glück spielt diese erst einmal keine Geige bei der Wahrheitsfindung... so oft du sie auch wiederholst. Mit der Realität oder gar der Wahrheit hat das alles erst einmal nichts zu tun... da wird so manches Jahr ins Land gehen eh wir erfahren was da vielleicht wirklich ablief.
Das ist nun nur Deine Meinung, und keine Tatsache.
def schrieb:Ich sage nur "Weapons of mass destruction!" oder "Brutkastenlüge!"... beides hat sich nach Jahren als Propagandalüge herausgestellt... warten wir mal ab, was zum Thema Maidan in ein paar Jahren zu Tage kommt.
Du hast das mit den Drohnen und der Folter vergessen. Das hatten wir doch alles schon, klar gab es Propaganda damals mit der Brutkastenlüge damit kannst Du aber nun hier nichts belegen. Die Russen haben auch schon andere üble Nummern abgezogen, damit kann man hier auch nichts belegen. Genauso unsinnig wäre es zu behauptet, die Deutschen haben damals Millionen Juden getötet, die sind eben immer schon rassistisch gewesen.
def schrieb:Bis dahin, komm damit klar, dass ich deine Dauerschleife hier als das benenne was sie ist.
Bin ganz entspannt und nein Du benennst da nichts wie es ist, sondern wie Du glaubst und meinst, dass es wäre.
def schrieb:Deine Meinung. Und von mir aus sollst du die auch gern haben, aber verkneif dir doch die Aufwiegelei gegen die, die deine Meinung nicht teilen.
Nein ist nicht nur meine Meinung, habe es ja mit Belegen gestützt, und ich muss mir von Dir kein Aufwiegeln unterstellen lassen, solltest da mal mehr vor Deiner Türe kehren. Du kannst meinen und glauben was auch immer Du magst.


melden
Buhmann0815
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.03.2015 um 10:24
@Larry08
zu "2"
ich bin zu dumm.
erklär mir was Du damit meinst.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.03.2015 um 10:27
@Phantomeloi
Phantomeloi schrieb:So lange Russland noch der 1. Partner der Ukraine war, ging es dem Land zumindest finanziell ganz gut. Der soziale Frieden war gesichert.
Weißt Du woher? Quellen? Fakt ist, dem Land ging es finanziell gar nicht gut.
Phantomeloi schrieb:Was die Einzelnen mit dem Geld angestellt haben, das dürfte nicht im Einflussbereich Russlands gewesen sein. Zumal auch Russland mit dem Oligarchentum sich plagen muss.
Das hat Putin doch forciert, müsste da keine Oligarchen geben. Gibt es seit so vielen Jahren, bekommt er es nicht in den Griff, ist er schwach, ist er schwach? Oder will er es nicht in den Griff bekommen? Denk mal drüber nach.
Phantomeloi schrieb:Allerdings wäre jetzt die Chance, neue (und auch klassische) "Werte" in Europa zu stecken. Jetzt ist eine günstige Gelegenheit dafür.
Was bin ich froh, dass gewisse Leute nichts zu sagen haben.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.03.2015 um 10:29
@Buhmann0815

Da Russland sein Atomarsenal tatsächlich modernisiert, bin ich über das "angeblich" verwundert.

Diesen Zusatz verstehe ich auch nicht.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.03.2015 um 10:32
@Larry08

na so kurzfristig kann die Moderniesierung nicht gewesen sein.

Die neuen ICBM in Land und Seeversion sind ja länger in der Entwicklung.

die Iksander ist auch schon älter.

Das Witzige an dem Schirm ist ja, das dort SM3 in Polen stationiert werden, also Endphasenabfangsysteme. Für die Flugkörper die gegen die USA Laufen völlig unerheblich.


melden
Buhmann0815
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.03.2015 um 10:37
Larry08
Larry08 schrieb:@Buhmann0815

Da Russland sein Atomarsenal tatsächlich modernisiert, bin ich über das "angeblich" verwundert.

Diesen Zusatz verstehe ich auch nicht.
kannst Du auch mal zitieren, weiss grsade nicht worauf Du Dich beziehst;


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.03.2015 um 10:41
@Phantomeloi

Hape1238:
Hape1238 schrieb:1. Weil die USA in der NATO sind, ist es ihre Pflicht, Beistand zu leisten, das tun sie, nachdem sie dazu aufgefordert worden sind.
Du:
Phantomeloi schrieb:Und genau das wird jetzt geändert. Die Europäer brauchen keinen überseeischen Beistand, der nur auf Krieg seinen "Frieden" aufbaut. Welches "Pflicht-Bewusstsein" frage ich mich da. Aus dem Pflichtbewusstsein wurde ein Kriegsbewusstsein. Das ist museumsreif.
Hier ist wieder nur Deine Meinung zu lesen, Du meinst es wird was geändert, Du behauptest der Beistand würde seinen Frieden nur auf Krieg aufbauen. Und der Rest ist auch Murks, Du gibst da auch wieder vieles als Tatsache vor, dass Du nicht belegst. Fakt ist, die USA haben Deutschland aufgebaut, wo stehen wir heute? Eben, und wie sah die DDR am Ende aus? Eben. Die USA haben keine Mauer gebaut und die Bürger über Jahrzehnte eingesperrt, ihnen ihre Menschenrechte genommen. Und wer hat die Luftbrücke gebaut als wer genau die Westberliner aushungern wollte? Eben. Das sind die Tatsachen und denen solltest Du Dich mal langsam stellen.


Hape1238:
Hape1238 schrieb:3. Wir sind in der Verantwortung, da wir der Ukraine das Assoziierungsabkommen angeboten hatten.
Du:
Phantomeloi schrieb:Viele kritisierten das Assoziierungsabkommen, da die Ukraine damit "zerrissen" wird. Und wie man sieht haben sich die Kritiker als wahre Propheten herausgestellt.
Die Ukraine wird von Putin zerrissen, nicht durch das Abkommen.
Phantomeloi schrieb:Eine Weiterentwicklung muss und kann anders gehen. Eine Weiterentwicklung kann nur friedlich gehen. Die heutige Art der massiv-vernichtenden Kriegsführung setzt das voraus.
Auch hier kannst Du das mal Putin erklären.


Hape1238
Hape1238 schrieb:4. Weil Russland Grenzen verschob.
Du:
Das ist so ein kleiner Anstoß gegenüber der Verschiebung der weltpolitischen Folgen, dass ich da wirklich sagen kann: Lass´ gut sein - und wie es Russland vorgesehen hat: Lasst die Krimäer noch einmal frei be- und abstimmen, wo sie sich wohler, bzw. sicherer fühlen. Das ist sowohl klassisch als auch "modern" und sogar im weitesten Sinne die demokratischste Art des Friedens.
Das wird Putin nicht zulassen und da haben sich die Bevölkerungsschichten nun auch schon verschoben. Hätte man ja gleich richtig machen können, oder? Eben.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.03.2015 um 10:42
@Buhmann0815

Aus dem Heiseartikel:
unreal-live schrieb: Offiziell wurde zwar verkündet, dass sich dies gegen Nordkorea und Iran richtet, aber es war klar, dass es um eine Eindämmung Russlands ging. Moskau reagierte postwendend durch eine (angebliche) Modernisierung der Atomwaffen, die vom US-System nicht mehr abgefangen werden konnten.
@Fedaykin

Ist in diesem Fall halt problematisch, seine Argumentation auf falschen Voraussetzungen aufzubauen.

Ich meine wenn Russland sich besser fühlt, wenn es seine Iskander oder was auch immer auf die Raketenabwehr ausrichtet, von mir aus.

Ist dann halt umsonst, weil halt nicht gegen sie gerichtet.


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.03.2015 um 10:44
@Fedaykin
Aus dem link von @nocheinPoet
Phantomeloi schrieb:Juristisch gesehen handelt es sich um eine de facto-Regierung, die auf einem nicht verfassungsgemäßen Weg an die Macht gekommen ist.

Sie repräsentiert nunmehr den international anerkannten Staat Ukraine und es ist dieser Staat, der durch völkerrechtliche und andere internationale Vereinbarungen gebunden ist.
Deine Antwort darauf:
oher, als wenn man Oberstufenstoff einen Grunschüler erklären will.

Nein da ist nix Okkultes.
Was ist an dem Satz "Oberstufenstoff"? Gar nichts, ganz genau.
Ihr (du und @nocheinPoet) wollt das zu einem Oberstufenstoff machen, das ist das "Okkulte" daran.

Nichts sagt der o.a. Satz vom link aus, außer:
"Ihr (unwissendes) Volk müsst das nun anerkennen."

Ich erkenne diesen Umsturz in der Ukraine als Umsturz an. Nicht jedoch als legale Regierung, bzw. neue legale Staatenbildung.

@Hape1238
Hape1238 schrieb:1. Wie wir sehen, ist das nicht Museumsreif, sondern dringend nötig. Du solltest mal die Balten oder die Polen fragen.
Bevor ich was falsches interpretiere: Was ist nicht museumsreif? Die Nato? Die Kriegs-Auffassung? Die zerstörerisch-militärischen Eingriffe oder was meinst du?
Hier noch mal meine Antwort an dich:
Phantomeloi schrieb:Und genau das wird jetzt geändert. Die Europäer brauchen keinen überseeischen Beistand, der nur auf Krieg seinen "Frieden" aufbaut. Welches "Pflicht-Bewusstsein" frage ich mich da. Aus dem Pflichtbewusstsein wurde ein Kriegsbewusstsein. Das ist museumsreif.
Hape1238 schrieb:3. Nicht das Assoziierungsabkommen hat die Ukraine zerissen, sondern Moskaus handeln danach.
4. Nein, das lasse ich nicht gut sein, wo kämen wir dahin. Ausserdem gibt es da auch noch das Budapester Memorandum, falls Du Dich erinnerst. Da sind Garantien gegeben worden.
Das ist doch gar nicht mehr "wichtig". Wichtig ist, dass man eine FRIEDLICHE Lösung findet, die allen in Europa zuträglich ist. Alle müssen wir damit leben können!
Ob das nun mit oder ohne Krim zustande kommt. Ob mit oder ohne Oligarchen ... mit oder ohne die USA ... alles erst mal zweitrangig.


melden
IvanIV
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.03.2015 um 10:52
@nocheinPoet
nocheinPoet schrieb:der feige geflohene Präsident den keiner mehr wollte, wird als Vertriebener verkauft. Den Kerl wollten sie nicht mal mehr in Donezk haben.
Bild von einer Kundgebung in Donezk vom 22. März 2014

Aufschrift lautet: Janukowitsch!!! Komm nach Hause!!! Du bist unser Präsident.
1374388


Bild von einer Kundgebung in Simpferopol (Krim) vom 17. Dezember 2014
Die Aufschrift hinter dem Redner lautet: Krim unterstützt den Präsidenten Janukowitsch
Auf Plakaten steht: JA für Integration mit Russland.
Für Freundschaft mit Russland.
13873118915663


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.03.2015 um 10:53
@Phantomeloi
Phantomeloi schrieb:... Ich erkenne diesen Umsturz in der Ukraine als Umsturz an.
Es war weiterhin kein Umsturz, Du willst die Fakten dazu nicht lesen, nicht wahrhaben, da geht Dir ja die Sicherung raus, Dein persönliches Problem, aber nur weil Du Dich mit den Tatsachen nicht auseinandersetzten willst, wird das nicht zum Umsturz, wie Du es gerne glauben willst. Und ob Du nun was anerkennst oder der Sack mit Reis fällt, es juckt nicht. Wenn Du den den Strafzettel nicht anerkennst, ändert das alleine auch nichts.
Phantomeloi schrieb:Nicht jedoch als legale Regierung, bzw. neue legale Staatenbildung.
Welche Staatenbildung?


melden
Anzeige
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.03.2015 um 10:54
@Fedaykin
oh Rechtwissenschaften und Völkerrecht ist nix für die Grundschule. Leider argumentierst du aber immer mehr auf eben diese Niveau.

Du bemühst dich ja nicht mal deine Lücken in der Thematik zu schließen.

Was dort in der Ukraine ablief ist eben eingeordnet im juristischen Sinne, und nicht abhängig von dem was du Glaubst magst oder forderst.
Na unterschwellige Provokationen?
Wo bleibt deine sachliche Erklärung?

du, was du persönlich davon hältst oder denkst hat folgenden Stellenwert. Nämlich den, den er einnimmt. Die Wahrheit tangiert das nicht.


melden
266 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden