weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.789 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Bandera, Jazenjuk + 11 weitere
Buhmann0815
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.03.2015 um 08:31
@nocheinPoet
nocheinPoet schrieb:Sind keine Rebellen, sind Terroristen im Osten der Ukraine, so schaut es aus. Hat Girkin ja auch alles schon ausgeplaudert.
seltsam nur dass die in jeder Berichtertsattung "Separatisten" genannt werden...
Du bist der einzige der die Terroristen nennt.


melden
Anzeige
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.03.2015 um 08:40
@Buhmann0815
Buhmann0815 schrieb:Du solltest auch die US-Amerikanischen Bürger mit einbeziehen, sind ja nicht alle Gehirngewaschen da.
Jo, dann mache ich das. Danke für den Hinweis!

nocheinPoet schrieb:
Es gab keinen Putsch, wurde hier auch schon oft erklärt, war eine nicht verfassungskonforme Amtsenthebung,...
Na, das ist doch mal eine Aussage.

Es handelte sich bei der Krim auch nicht um eine "typische" Annexion, sondern um einen Präzedenzfall, da sich die Bevölkerung im Osten der Ukraine - bedingt durch den gewalttätigen Ausbruch - berechtigte Sorgen um Leib und Leben machen musste.

Man könnte das "Überlaufen nach Russland" auch mit der Abwendung von Not und Tod "rechtfertigen". In-Schutz-Nahme. Kommt nur auf die Betrachtungsweise an. Selbst wenn es die Wahrheit ist, dass sich die Ukrainer berechtigt fürchteten vor dem "Mob", kommen noch manche daher und geifern, es sei eine typische Annexion gewesen.

Menschen!-Verstand sollte und könnte man in diesem Falle walten lassen. Dieses "Urteil" (ob berechtigte Übernahme oder nicht/gesetzlich-erlaubte Abspaltung oder nicht) ist pragmatisch NICHT zu lösen.


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.03.2015 um 08:45
@nocheinPoet
Quatsch zum letzten Teil,
Quatsch zu fast allen Teilen, die du hier postest, da du meist nur persönlichen Quatsch als wichtig erachtest.
Bring´ doch mal was - z. B. was genau du damit meinst:
nocheinPoet schrieb:Es gab keinen Putsch, wurde hier auch schon oft erklärt, war eine nicht verfassungskonforme Amtsenthebung,...
Worauf stützt sich deine Aussage.

Ist eine nicht verfassungskonforme Amtsenthebung legal?
Wie wird eine nicht verfassungskonforme Bekleidung eines Amtes durch neue Gesetze dann legal?


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.03.2015 um 08:52
@Buhmann0815
Das Schlimme ist, dass der "Terror" in der Ukraine nicht von der Bevölkerung aus ging, die friedlich gegen die Machenschaften der alten Regierung demonstrierte und sich friedlich für eine "Besserung" der Regierung und ihres Lebensstandards einsetzten.

Das Schlimme an der Situation ist, dass dieser Terror von den westlichen Regierungen (inkl. Deutschland) in "Kauf" genommen, wenn nicht gar entfesselt wurde. Das ist das wirklich Schlimme daran. Und zwar sowohl pragmatisch als auch menschlich gesehen.

Schlimm ist auch, dass man sich als Europäer/Deutscher nicht einfach so & selbstverständlich für den Frieden aussprechen darf, weil man Gefahr läuft als Putinist, Putinversteher, Linker, Rechter oder sonst wie extrem angestänkert wird.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.03.2015 um 08:52
@def

Ich:
nocheinPoet schrieb:Es gab keinen Putsch, wurde hier auch schon oft erklärt, war eine nicht verfassungskonforme Amtsenthebung,...
Du:
def schrieb:Falsch. Es ist eine Meinung. Ebenso gibt es viele Meinungen die von einem Putsch sprechen.
Oh Du redest wieder mit mir, fühle mich geehrt, oder auch nicht, egal, nein ist keine Meinung, ist schon eine Tatsache, weil eben die Bedingungen für einen Putsch nicht erfüllt sind. Das ist eben die Propaganda, die das aufbauscht und eine große Sache daraus machen will, es einen Putsch nenne, so propagiert, es zu einem ganz schlimmen Akt machen will, dazu kommt ja dann immer noch die Mär von den Faschisten, also die "Machtübernahme der Faschisten" und der feige geflohene Präsident den keiner mehr wollte, wird als Vertriebener verkauft. Den Kerl wollten sie nicht mal mehr in Donezk haben.
def schrieb:Glücklicher Weise, gibt es in diesem Thread keine Prämissen die eine Debatte darüber im Keim ersticken...
Lass doch diese Agitation mal sein, Prämissen sind was ganz normales wenn Thesen oder andere Dinge erörtert werden, das ist nichts Böses oder Gemeines oder Verwerfliches. Und Du verdrehst hier wohl bewusst die Tatsachen, denn da wird auch keine Debatte im Keim erstickt, gibt ja extra einen Thread von mir, der diese Prämisse selber offen zur Diskussion stellt. Da ist dann auch erklärt, warum es kein Putsch und keine Sezession sondern eine Annexion war. Ist nicht fair von Dir es hier so darzustellen, als würde ich Debatten ersticken wollen, ist nämlich genau andersherum, weiterführende Debatten werden immer wieder durch die Story vom Putsch und dem Bestreiten der Annexion behindert, kommt immer wieder einer dahergelaufen, der auf Null springt und von vorne beginnen will, um da nun mal in Ruhe weiter zu kommen, habe ich den Punkt herausgenommen, und einen eigenen Thread dazu angelegt und ein paar Prämissen vorgegeben, wie gesagt, nichts verwerfliches, sondern etwas ganz normales.

Du kannst Dich ja im passenden Thread also der "Debatte" stellen, liegt ja an Dir.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.03.2015 um 08:58
@Phantomeloi
Nun möchte ich von Dir doch wirklich mal Belege dafür haben, das der "Westen" den Terror in der Ukraine entfesselt hat. Das wird richtig spannend. Du weigerst Dich beharrlich, Dich zu informieren, ich hab Dich auf die die Spur geschickt, aber anscheinend hast Du kein Interesse, die wahren Hintergründe an dem Elend in der Ukraine zu erfahren. Da wird nur stereotyp vom "Westen", dem bösen "Amis" und bösen "Briten" gefaselt, und damit ist für Dich alles klar.


melden
unreal-live
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.03.2015 um 09:03
eine recht gute Zusammenfassung über das gegenseitige Säbelrasseln. nebenbei wird auch erwähnt warum Russland eigentlich seine Atomwaffen modernisiert. Ich bin bin sicher, dass gleiche einige Gewohnheitsrelativierer aufschreien werden

Russland/Nato:

Die USA haben 3000 Soldaten mit schweren Waffen in die baltischen Staaten geschickt, um dort Manöver abzuhalten. Das ist eine klare Botschaft an Russland, wie auch US-General John O'Connor in Riga deutlich machte. Demonstriert werden soll, dass die US-Armee "sofortige Hilfe leisten kann und will".

Muskelspiele scheinen mittlerweile zum guten Ton zu gehören. Deeskalierung ist offenbar weder in Washington noch in Moskau gefragt. Die EU ist zerrissen, die neuen Nato-Staaten im Osten und im Baltikum drängen meist auf Eskalation, weil sie eine russische Intervention wie auf der Krim und in der Ostukraine fürchten.

Derzeit herrscht das Prinzip Tit-for-Tat, aber in der Richtung auf Konfliktverschärfung. Obgleich sich in der Ostukraine der Waffenstillstand zu stabilisieren scheint, auch wenn beide Seiten diesen verletzen, ist man in Washington und in Moskau auf Krawallkurs. Die Waffenlieferungen der USA an die baltischen Staaten und die Manöver an der russischen Grenze und im Schwarzen Meer beantwortet Moskau mit dem endgültigen Ausstieg aus den Verhandlungen über den Vertrag über Konventionelle Streitkräfte in Europa (KSE-Vertrag) aus dem Jahr 1990. Das ist zwar nur eine symbolische Geste, weil Russland schon 2007 aus dem Vertrag ausgestiegen ist.

Ein Grund für den heutigen Konflikt maßgeblichen Grund war, dass die USA damals in Übereinstimmung mit den Regierungen Polens und der Tschechischen Republik beschlossen hat, das Raketenabwehrsystem an der russischen Grenze zu installieren. Offiziell wurde zwar verkündet, dass sich dies gegen Nordkorea und Iran richtet, aber es war klar, dass es um eine Eindämmung Russlands ging. Moskau reagierte postwendend durch eine (angebliche) Modernisierung der Atomwaffen, die vom US-System nicht mehr abgefangen werden konnten. Den Vertrag hatten ohnehin nur Russland, Weißrussland, Kasachstan und die Ukraine 2004 ratifiziert, nicht aber die Nato.

Der Vertrag regelte die Höchstzahl der schweren Waffen wie Panzer oder Artillerie. Die Nato-Staaten wollten den Vertrag nicht akzeptieren, weil Russland Soldaten als "Friedenstruppen" in Georgien und Transnistrien stationiert hatte. Der Ausstieg aus den "Sitzungen der Gemischten Konsultativgruppe für den KSE-Vertrag über konventionelle Rüstungen in Europa" ist daher nur eine weitere Geste von Moskau, sich dem Druck aus Washington nicht zu beugen. Man wirft der Nato vor, in Umgehung des Vertrags die Erweiterung betrieben und überhaupt diesen verhindert zu haben. Das Spiel scheint darauf hinauszulaufen, wieder ein offenes Wettrüsten zu starten.

http://www.heise.de/tp/artikel/44/44365/1.html


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.03.2015 um 09:06
@Buhmann0815
seltsam nur dass die in jeder Berichterstattung "Separatisten" genannt werden...
Kommt vor das Dinge nicht genau benannt werden, oft steht wo auch Galaxie und in Wirklichkeit ist Sonnensystem gemeint.
Buhmann0815 schrieb:Du bist der einzige der die Terroristen nennt.
Nicht der Einzige, nur einer der Wenigen, schaue er mal:
... Im Tauziehen um eine von prorussischen Aktivisten festgehaltene Gruppe von Militärbeobachtern hat der ukrainische Politiker Vitali Klitschko derweil den selbst ernannten Bürgermeister von Slawjansk als "Terroristen" bezeichnet. Separatistenführer Wjatscheslaw Ponomarjow sei "nichts anderes als ein Terrorist, denn nur Terroristen können Geiseln nehmen", sagte Klitschko der "Bild am Sonntag". ...
http://www.n-tv.de/politik/Kiew-will-mit-Russland-reden-article12722596.html

Oder auch hier (Ist nun mal die Bild, nicht die Quelle der Wahl, ...):
Funkgespräch „russischer Terroristen“ als Mitschnitt bei YouTube

Jetzt hat der Sicherheitsdienst der Ukraine einen Mitschnitt veröffentlicht, auf dem ein Telefonat zwischen zwei Personen während des Beschusses der Stadt Mariupol am 24. Januar zu hören ist, die als „russische Terroristen“ bezeichnet werden. Ob mit dieser Bezeichnung Russen oder pro-russische Rebellen gemeint sind, ist unklar.

Den Mitschnitt hat der ukrainische Fernsehsender „5 Kanal“ auch auf seinem YouTube-Kanal online gestellt.

Brisant: Aus dem Funkgespräch geht hervor, dass die russischen Terroristen die Wohnhäuser von Mariupol absichtlich beschossen und anschließend die GRAD-Mehrfachraketenwerfer vor den OSZE-Beobachtern versteckt haben.

So verständigten sich die Terroristen etwa darüber, dass die Raketeneinrichtungen unbedingt beim Dorf Markine versteckt werden und danach nach Russland – im Militärjargon „zu Null bringen“ – gebracht werden müssten.

Das Funkgespräch findet zwischen den Terroristen „Jugra“ und „Terek“ statt. Hier einige Auszüge daraus: ...
http://www.bild.de/politik/ausland/ukraine/mitschnitt-separatisten-ukraine-39541336.bild.html

Und allgemein:
http://www.fr-online.de/ukraine/ukraine-terroristen--separatisten-und-aktivisten,26429068,27043384.html

Meine Wortwahl hat auch einen guten Grund, es ist eine ATO und keine ASO und ich habe mich da an Russland orientiert, die hatten auch mal eine "ATO" und immer schön von Terroristen geschrieben, wobei es da wohl doch mal mehr Separatisten waren. Also der Begriff "Terrorrist" passt schon wie die Faust aufs Auge.


melden
Buhmann0815
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.03.2015 um 09:08
@nocheinPoet

@Buhmann0815
seltsam nur dass die in jeder Berichterstattung "Separatisten" genannt werden...

nocheinPoet schrieb:
Kommt vor das Dinge nicht genau benannt werden, oft steht wo auch Galaxie und in Wirklichkeit ist Sonnensystem gemeint.
ja, aber der IS wird Terroristen genannt. Da vertut sich keiner oder nennt die Rebellen oder Separatisten.

Bis heute bist Du der Einzige, mir bekannte, der die Separatisten der Ost-Ukraine als Terroristen bezeichnet hat, nicht mal die Mainstream-medien aus dem Westen bezeichnen sie so.


melden
Buhmann0815
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.03.2015 um 09:13
Nachtrag:
in Wahrheit sind auch die IS nicht "nur" Terroristen sonder Islamo-Faschisten.
Also Menschen die eine Religion oder Ideologie bis zum "Geht nicht mehr" interpretieren um eine Menschenverachtende Ideologie zu begründen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.03.2015 um 09:20
@Phantomeloi

Ich:
nocheinPoet schrieb:Es gab keinen Putsch, wurde hier auch schon oft erklärt, war eine nicht verfassungskonforme Amtsenthebung,...
Du:
Phantomeloi schrieb:Na, das ist doch mal eine Aussage.
So neu ist die nun nicht.
Phantomeloi schrieb:Es handelte sich bei der Krim auch nicht um eine "typische" Annexion, sondern um einen Präzedenzfall, da sich die Bevölkerung im Osten der Ukraine - bedingt durch den gewalttätigen Ausbruch - berechtigte Sorgen um Leib und Leben machen musste.
Nein, hier wird Propaganda mit Tatsachen verwechselt, da musste sich keiner wirklich Sorgen machen, es gab auch keinen großartigen Ausbruch von Gewalt, der das bedingt hätte. Ein Präzedenzfall gab es da einfach nicht. Man muss dazu aber mehr lesen, als die Propaganda aus Russland, den Punkt mit der Propaganda hatten wir zwei ja schon mal, und wie man Quellen validiert.

Phantomeloi schrieb:Man könnte das "Überlaufen nach Russland" auch mit der Abwendung von Not und Tod "rechtfertigen". In-Schutz-Nahme. Kommt nur auf die Betrachtungsweise an. Selbst wenn es die Wahrheit ist, dass sich die Ukrainer berechtigt fürchteten vor dem "Mob", kommen noch manche daher und geifern, es sei eine typische Annexion gewesen.
Man könnte vieles, muss man aber nicht, nur weil man es könnte, und nein das kann man nicht, und Putin hat es doch nun auch zugegeben, heimgeholt hat man die Krim, da musste aber keine Not oder Tod abgewendet werden. Und Du kannst dem Richter auch erzählen, die Rocker kamen vor die Bank um den Bankräuber und Geiselnehmer vor dem SEK zu schützen, wird nicht ziehen. Und das mit dem "Geifern" ist doch nun mal wieder daneben, oder? Eben.
Phantomeloi schrieb:Menschen!-Verstand sollte und könnte man in diesem Falle walten lassen. Dieses "Urteil" (ob berechtigte Übernahme oder nicht/gesetzlich-erlaubte Abspaltung oder nicht) ist pragmatisch NICHT zu lösen.
Problem ist, dass Du hier nur den Verstand gelten lässt, der Deiner Sichtweise zustimmt, und allen anderen diesen absprichst.


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.03.2015 um 09:21
@Hape1238
Hape1238 schrieb:Nun möchte ich von Dir doch wirklich mal Belege dafür haben, das der "Westen" den Terror in der Ukraine entfesselt hat. Das wird richtig spannend. Du weigerst Dich beharrlich, Dich zu informieren, ich hab Dich auf die die Spur geschickt, aber anscheinend hast Du kein Interesse, die wahren Hintergründe an dem Elend in der Ukraine zu erfahren. Da wird nur stereotyp vom "Westen", dem bösen "Amis" und bösen "Briten" gefaselt, und damit ist für Dich alles klar.
Das zum Grundsätzlichen! Oder auch zum demokratischen Grundgesetz:

Schwache sollten in einem sozialen Gefüge von dem Stärkeren geschützt, bzw. unterstützt werden.

Ein schwacher Staat sollte von einem reicheren Staat unterstützt und nicht gedemütigt, ausgebeutet oder gar zerstört werden.
Der Reichtum bringt automatisch die (menschliche) Verantwortung mit sich. Mit dem Reichtum wächst auch die soziale Verantwortung.

Wo sind wir uns im Grundsätzlichen nun nicht einig?


melden
Buhmann0815
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.03.2015 um 09:23
@nocheinPoet

Nunja . . .
ich bin nicht abgeneigt mir vorzustellen dass es auf beiden Seiten der Ukraine, West-Ost,
Kriegsverbecher gibt.
Das sind russiche Terroristen oder Spezialeinheiten und auf der andern Seite Ukrainische Neonazis. Das bedeutet aber nicht dass alle Ukrianer Nazis sind. Viele wollen nur ihre Heimat verteidigen, sind also nur Nationnalisten, Patrioten, - genauso sind nicht alle Kombatenten des Ostens Terroristen, einige dürften es sein aber viele sind nur Separatisten. Das meine ich . Sind ja nicht Alle aus Russland impotiert.


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.03.2015 um 09:24
@nocheinPoet
nocheinPoet schrieb:Nein, hier wird Propaganda mit Tatsachen verwechselt, da musste sich keiner wirklich Sorgen machen, es gab auch keinen großartigen Ausbruch von Gewalt, der das bedingt hätte. Ein Präzedenzfall gab es da einfach nicht. Man muss dazu aber mehr lesen, als die Propaganda aus Russland, den Punkt mit der Propaganda hatten wir zwei ja schon mal, und wie man Quellen validiert.
Es gab berechtigte Hinweise, dass sich die Gewalt ukraine-weit ausbreitet, die sich auf dem Maidan gegenüber der Bevölkerung und der (noch im Amt stehenden) Politiker "entfesselt" hat. Und entfesselte Gewalt heißt nun mal, dass man etwas "losgelassen" hat, das tödlich war/ist.


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.03.2015 um 09:28
@Buhmann0815
Buhmann0815 schrieb:Sind ja nicht Alle aus Russland impotiert.
Es ist mir ein Rätsel, wenn man manche Videos ansieht, dass sich auf einmal so viele "Ruhm-der-Ukraine"-Vertreter einfinden und mit brennenden Fackeln, Parolen rufend auf die Straße gehen. Wie wird ein solcher Marsch denn "organisiert"? Über Face-book oder was? Das können doch nicht nur Leute (überwiegend junge Menschen) sein, die im Umkreis von 30 km wohnen.


melden
Buhmann0815
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.03.2015 um 09:31
ich lese nicht seit Jahren "Russische Propaganda".
In Wahrheit habe ich mich bisher von den westlichen Medien füttern lassen. War zwar auch pessimistisch aber dachte das die Lügen sich in Grenzen halten.
Aber wenn man vor so einem Konflikt steht und nicht begreift warum er geschieht weil der Kalte Krieg (an den ich mich noch erinnere) schon längst vorbei war. DANN sucht man jede Quelle, egal ob All Jazidra oder sontwas um Antworten zu finden.
Und ich glaube nicth blind Alees was irgendwo berichtet wird. Ist mir schon aufgefallen das bestimmte Zeitungen sehr hetzerisch sind aber das mewrkt man sofaort als aufmerksamer Leser.

Meine ganze Jugend ber habe ich die Russen dämonisiert. Und es war eine Lüge !

Ich weiss dass es kein Schwarz und Weiss gibt , dass es also kein Guten und Bösen gibt.
Es stört mich nur jetzt wenn einige immer noch so schreiben als ob es so wäre !


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.03.2015 um 09:33
@nocheinPoet
nocheinPoet schrieb:Problem ist, dass Du hier nur den Verstand gelten lässt, der Deiner Sichtweise zustimmt, und allen anderen diesen absprichst.
Mein Menschenverstand sagt mir, dass eine Befriedung nur mit Frieden erwirkt werden kann. So die Erfahrung aus der Geschichte und auch aus meinem Alltag. Dafür haben wir ja auch Polizisten und Gerichte.

Natürlich gibt es "Typen", die nie aufhören. Doch dann muss man die auch friedlich-gesetzlich dazu bringen, sich ruhig zu verhalten. Die kann man vor (ein seriöses) Gericht bringen und im Notfall einsperren. Die Mittel dafür sind da.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.03.2015 um 09:39
@Phantomeloi
Ich stell mir gerade vor, wie Du "Doch dann muss man die auch friedlich-gesetzlich dazu bringen, sich ruhig zu verhalten." der IS z.B. beibringen willst. Du trittst Denen gegenüber mit dem Spruch "Frieden, Bruder!", und 1 min. später bist Du tot. Das ist die Realität. Viel Spaß dabei.
Und die Schuld des Westens an der Gewalt in der Ukraine konntest Du nicht erbringen ? Warum behauptest Du dann sowas ?


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.03.2015 um 09:40
@Buhmann0815
Buhmann0815 schrieb:Nachtrag:
in Wahrheit sind auch die IS nicht "nur" Terroristen sonder Islamo-Faschisten.

Also Menschen die eine Religion oder Ideologie bis zum "Geht nicht mehr" interpretieren um eine Menschenverachtende Ideologie zu begründen.
Genau das ist das Problem dieser versch... Ideologien. Sie gründen auf Rassismus. Rassismus jedoch ist eine Lüge, denn der Mensch ist 1 Rasse. Es gibt nur diese eine "Menschen-Rasse".

Ethnische oder umweltbedingte Prägungen nehmen dem Menschen nicht das Recht auch ein Mensch wie alle anderen zu sein. Mensch bleibt Mensch.

Und wer sich gegen eine andere Bevölkerung oder Land zum Krieg ausspricht, der ist im tiefsten Innern verblendet von einer rassistischen Idee, die es in Wahrheit gar nicht gibt.

Zwar gibt es Gewalt von Menschen gegen Menschen, doch im Kern richtet sich die Gewalt automatisch immer gegen sich selbst - gegen die Natur Mensch zu sein.


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

11.03.2015 um 09:40
@Phantomeloi
Quatsch zu fast allen Teilen, die du hier postest, da du meist nur persönlichen Quatsch als wichtig erachtest. Bring´ doch mal was - z. B. was genau du damit meinst:
Es gab keinen Putsch, wurde hier auch schon oft erklärt, war eine nicht verfassungskonforme Amtsenthebung,...
Worauf stützt sich deine Aussage?
Auf Einiges, eigene Recherche zum Völkerrecht und Wertungen von Experten, hatte ich wie gesagt, mehrfach begründet und erklärt, aber gerne auch hier noch einmal für Dich:
Juristisch gesehen handelt es sich um eine de facto-Regierung, die auf einem nicht verfassungsgemäßen Weg an die Macht gekommen ist. Sie repräsentiert nunmehr den international anerkannten Staat Ukraine und es ist dieser Staat, der durch völkerrechtliche und andere internationale Vereinbarungen gebunden ist.

Wenn das Budapester Memorandum ebenso wie das VI. Kapitel der UN-Charta die friedliche Streitbeilegung vorschreibt, so muss die internationale Gemeinschaft aufgrund der Dringlichkeit der Lage, die eine Bedrohung und sogar Bruch des internationalen Friedens einschließt, mit dieser Regierung verhandeln. Dies umso mehr, als die Übergangsregierung die Heilung ihres demokratischen Legitimitätsmangels durch Wahlen in einem absehbaren Zeitraum zugesagt hat.
http://www.ifhv.de/documents/huvi/selectedarticles/3-2014-heintze.pdf

Mehr aus dem PDF mit Hervorhebungen:
Diskussion: Selbstbestimmungsrecht gleich Recht auf Sezession? (Beitrag von nocheinPoet)
Phantomeloi schrieb:Ist eine nicht verfassungskonforme Amtsenthebung legal? Wie wird eine nicht verfassungskonforme Bekleidung eines Amtes durch neue Gesetze dann legal?
Eben durch Heilung, Stichwort ist hier "Neuwahlen". Und selbst ein Putsch, also ein richtiger berechtigt nach dem Völkerrecht keine Sezession. Völkerrecht ist eben nicht trivial, braucht schon Arbeit sich da selber einzuarbeiten. Ist vielen zu viel Mühe, die kauen dann einfach nur Propagandalügen aus Russland nach.
Phantomeloi schrieb:Das Schlimme ist, dass der "Terror" in der Ukraine nicht von der Bevölkerung aus ging, die friedlich gegen die Machenschaften der alten Regierung demonstrierte und sich friedlich für eine "Besserung" der Regierung und ihres Lebensstandards einsetzten.
Eben, er ging von den ins Land gebrachten russischen Söldner und den Terroristen aus, darum auch Terroristen, logisch, oder? Eben.
Phantomeloi schrieb:Das Schlimme an der Situation ist, dass dieser Terror von den westlichen Regierungen (inkl. Deutschland) in "Kauf" genommen, wenn nicht gar entfesselt wurde. Das ist das wirklich Schlimme daran. Und zwar sowohl pragmatisch als auch menschlich gesehen.
Quatsch, hier verwechselst Du wieder mal Deine Meinung mit den Tatsachen. Deutschland und der "Westen" wollten die Ukraine stabilisieren, Russland sie destabilisieren. Nebenei zum Begriff "Kriegstreiber" - schaue er sich mal den Film mit Putin dazu an, so mit mit Einblendungen von Panzern und Hubschraubern in Friedensmission.
Phantomeloi schrieb:Schlimm ist auch, dass man sich als Europäer/Deutscher nicht einfach so & selbstverständlich für den Frieden aussprechen darf, weil man Gefahr läuft als Putinist, Putinversteher, Linker, Rechter oder sonst wie extrem angestänkert wird.
Nein nicht wirklich, also ich bin voll für Frieden, dafür das die Terroristen keine Waffen mehr aus Russland bekommen und jeder kriegerische Akt Russlands eingestellt wird, hat mich deswegen noch nie einer als Putinversteher bezeichnet.


melden
195 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden