weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.665 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Jazenjuk, Bandera + 11 weitere

Unruhen in der Ukraine - reloaded

18.03.2015 um 09:34
@taren
ukrainische Medien haben schon berichtet das der Typ besoffen war und überfahren hat er die Fußgänger auf dem Fußgängerweg. Gestoppt hat er erst als er in das Strommast gefahren ist.


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

18.03.2015 um 09:35
Seit wann glaubt man den Medien aus der Ukraine?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

18.03.2015 um 09:37
@taren
ja normaler weise sagen die aus, dass das Kind sich selbst überfahren hat außerdem war das Kind ein Separatist/Terrorist


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

18.03.2015 um 09:41
Übrigens einer der Produzenten der Doku über die Krim ist ein Krimtatare :)


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

18.03.2015 um 09:42
nur mal noch als enmerkung bzw zur diskussion... §71 der UA verfassung sagt "Выборы в органы государственной власти и органов местного самоуправления являются свободными и происходят на основе общего, равного и прямого избирательного права путем тайного голосования."


Wahlen in den staatlichen Behörden und lokalen Behörden sind frei und erfolgen auf der Grundlage des allgemeinen, gleichen und direkten Wahlrechts in geheimer Abstimmung.

das würde ja bedeuten das die krim ganz legal alles gemacht hat oder etwa nicht?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

18.03.2015 um 09:48
taren schrieb:Seit wann glaubt man den Medien aus der Ukraine?
schon öfter..manche sogar soweit, dass die Börsenkurse erstmals abstürzten und irgendwer mit Leerverkäufen gutes Geschäft machte

wie war der Spruch aus Family Guy : " Mr. Puterchmidt....der Irak hatte nichts mit nine eleven zu tun......und der Irak ist mehr als 5 Tausend Meilen weit weg"...der Industrieboss: "na klar besser dort als hier wo ich mein Zeug hab"


melden
IvanIV
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

18.03.2015 um 10:15
@barew
barew schrieb:das würde ja bedeuten das die krim ganz legal alles gemacht hat oder etwa nicht?
Was die Legitimität von Aksjonow angeht, keine Zweifel. Alles legal.

Die Verfassung der Ukraine wurde allerdins dadurch verletzt, dass das Krimparlament die Abspaltung von der Ukraine zur Volksabstimmung stellte. In der Verfassung steht, dass die Krim von der Ukraine untrennbar sei.

Unter normalen Umständen wäre so etwas illegal. Aber in diesem besonderen Fall muss die Machtergreifung in Kiew und die Auswirkungen auf Grundrechte und Sicherheit der Krimbevölkerung berücksichtigt werden.

De facto wurde die Krimregierung durch den Putsch in Kiew keine Andere Möglichkeit gelassen.
Die Alternative für die Krim wäre die Verfassung zu achten und sich einem Regime zu unterstellen welches selbst durch einen Verfassungsbruch an die Macht gekommen ist. Die Alternative wäre diesem Regime in Chaos und Anarchie zu folgen. Jederzeit hätte dieses Regime der Krim sämtliche Autonomierechte nehmen können. Außerdem hätte es ganz sicher die Bevölkerung der Krim gegen die Krimregierung aufgebracht, wenn diese sich den Putschisten in Kiew angeschlossen hätte. Es gäbe Separatismus auf der Krim wie in der Ostukraine. Die Neue Ukrainische Regierung würde diesen Separatismus genauso hart bekämpfen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

18.03.2015 um 10:23
IvanIV schrieb:De facto wurde die Krimregierung durch den Putsch in Kiew keine Andere Möglichkeit gelassen.
Du erzählts das so, als ob die zu diesem Zeitpunkt tatsächliche Krimregierung und nicht irgendwelche Bewaffneten, die die Krim übernommen haben, diese Entscheidung getroffen hätte.

De facto gab es noch andere Möglichkeiten und alles andere sind reine Spekulationen, die die Vorgänge auf der Krim nicht rechtfertigen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

18.03.2015 um 10:24
IvanIV schrieb:Was die Legitimität von Aksjonow angeht, keine Zweifel. Alles legal
wanja.. kennzeichne deine Meinung als solche
IvanIV schrieb:De facto wurde die Krimregierung durch den Putsch in Kiew keine Andere Möglichkeit gelassen.
möglioch aber unwahrscheinlioch
IvanIV schrieb:Die Alternative für die Krim wäre die Verfassung zu achten und sich einem Regime zu unterstellen welches selbst durch einen Verfassungsbruch an die Macht gekommen ist. Die Alternative wäre diesem Regime in Chaos und Anarchie zu folgen
warum ? die Krimflotte allein hätte Power genug , um denen in den Arsch zu treten
IvanIV schrieb:Jederzeit hätte dieses Regime der Krim sämtliche Autonomierechte nehmen können. Außerdem hätte es ganz sicher die Bevölkerung der Krim gegen die Krimregierung aufgebracht, wenn diese sich den Putschisten in Kiew angeschlossen hätte. Es gäbe Separatismus auf der Krim wie in der Ostukraine. Die Neue Ukrainische Regierung würde diesen Separatismus genauso hart bekämpfen.
das ist ja so oder so passiert... und hätte könnte is sone Sache...der Vertrag war nunmal da...ansonsten wär die Ukraine vertragsbrüchig geworden


also wirklich iwan...du tust uns Russen keinen Gefalle mit deiner Argumentation...


melden
IvanIV
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

18.03.2015 um 10:27
@Larry08
Larry08 schrieb:Du erzählts das so, als ob die zu diesem Zeitpunkt tatsächliche Krimregierung und nicht irgendwelche Bewaffneten, die die Krim übernommen haben, diese Entscheidung getroffen hätte.
Die Krimregierung hat es dementiert übernommen worden zu sein. Die Bewaffneten waren die Sicherheitskräfte der Krimregierung.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

18.03.2015 um 10:30
@IvanIV die zu 80% übergelaufen sind..und russische staatsangehörigkeit wollten muss man dazu sagen


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

18.03.2015 um 10:33
IvanIV schrieb:Die Bewaffneten waren die Sicherheitskräfte der Krimregierung.
Durch welchen Beschluss des Parlaments wurden diese aufgestellt?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

18.03.2015 um 10:34
canales hat auch ma nen Artikel verlinkt..in dem drinsteht , das unbekannte Scharfschützen auf russische und ukrainische Soldaten geschossen haben....hmmmm komisch nich....nur liessen sich da keine Seiten provozieren...also ne dritte Macht ist durchaus denkbar


melden
IvanIV
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

18.03.2015 um 10:43
@taren
taren schrieb:Durch welchen Beschluss des Parlaments wurden diese aufgestellt?
Ukrainische Zeitung Podrobnosti hat mitte Dezember 2013, also 3 Monate vor der angeblichen Besetzung des Parlaments über die Gründung der Selbstverteidigungskräfte der Krimregierung berichtet.
http://podrobnosti.ua/947797-na-jugo-vostoke-ukrainy-i-v-krymu-pojavjatsja-otrjady-dlja-zaschity-gosstroja-kolesnichenko...
In the Crimea and in the South-East of Ukraine self-defence forces will be created to protect public order and the Constitution, said the MP from the Party of regions Vadym Kolesnichenko. "In Sevastopol, over 800 people have expressed a desire to form self-defense groups to protect public order and the Constitution. In the Crimea in each city such units have already been created. In the South-East of Ukraine is also formed", - said the politician.

According to Kolesnichenko, Ukraine is organizing a state coup. "Those proud people who made the barricades... this are not barricades of peaceful civilians. This is the barricade bankrupt politicians who threw Ukraine in the beginning of the escalation of civil conflict", he added.

The politician said that the South-East and Central Ukraine will never agree with the seizure of power and a state coup. "The fact that on Saturday-Sunday people came from all over the country to Kiev to support the government says that this will not work out", - said Kolesnichenko.
Das Polnische Institut für Internationale Beziehungen hat am 17. Dezember (3 Tage vor dem Putsch in Kiew und 10 Tage vor der angeblichen Besetzung des Krimparlaments) die Abspaltung der Krim im Falle einer Machtübernahme in Kiew vorhergesehen.

https://www.pism.pl/files/?id_plik=16473
After the withdrawal of parts of the restrictive laws of 16 January, and the resignation of Prime Minister Mykola Azarov, on 30 January, several Russian organisations from Sevastopol issued a statement of plans to create a federal state of “Little Russia” (Malorossiya) composed of Crimea and south-eastern Ukraine. Activists from Sevastopol’s organisations also claimed the city’s right to secede in the event that the opposition "seized power by force" in Kyiv. Anatoly Mogilev, prime minister of the Crimean Autonomous Republic, expressed support for the creation of “people’s squads” that would not allow "extremists" who may cause ethnic conflict to enter ARC territory.

The next stage of the radicalisation of politics in the ARC occurred on the Day of Unity, 22 January, which is a national holiday commemorating the reunification of eastern and western Ukraine in 1919. The Crimean deputies released a statement in which they put responsibility for the escalation of violence during the protests in Kyiv on the opposition and their supposed European and American principals. They declared that, if the government in Kyiv accepted the call for early elections, it would be ignored by the Crimean authorities.
Anatoly Mogilev. Ist der ehemalige Premierminister der Krim gewesen, der angeblich durch die Sicherheitskräfte gestürzt worden sein soll, die er selbst mitgegründet hatte.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

18.03.2015 um 10:44
@IvanIV
Ja, da sind sie wieder, die "lokalen Selbstverteidigungskräfte", frisch importiert aus Russland, ala Girkin und Konsorten. Waren sicher nötig, um den "überwiegenden Willen" zum Anschluss an Russland zu sichern. Zahlreich gegen die Verfassung verstoßend, wurde schnell mal ein neuer Präsident "eingesetzt", um alle Zweifel an seiner "Wahl" zu beseitigen mit Hilfe von Kalaschnikov und RPG7. Die gaben da auch ihre Stimme ab.
Nun sind alle glücklich auf der Krim. Wirklich Alle ?
Oppositionellen auf der Krim drohen Folter und Entführung
Na das ist ja ein Ding ! Wie kann das sein ?


melden
IvanIV
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

18.03.2015 um 10:46
@Hape1238
Hape1238 schrieb:Ja, da sind sie wieder, die "lokalen Selbstverteidigungskräfte", frisch importiert aus Russland, ala Girkin und Konsorten.
Du willst also sagen dass Russland die Krimregierung schon im Dezember 2013 dazu genötigt hatte die Selbstverteidigungskräfte zu gründen?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

18.03.2015 um 10:50
@IvanIV
Bewaffnete, die sich als „Selbstverteidiger der russischsprachigen Bevölkerung der Krim“ bezeichneten, besetzten am 27. Februar 2014 das Parlamentsgebäude. Sie forderten von den Abgeordneten die umgehende Festsetzung eines Termins für ein Referendum über die staatliche Zugehörigkeit der Krim. In der dann folgenden Sondersitzung stimmten nach einer Verlautbarung der Pressesprecherin des Parlaments von 64 anwesenden Abgeordneten 61 für ein Referendum über die Unabhängigkeit der Krim, das am 25. Mai 2014, zeitgleich mit den Präsidentschaftswahlen in der Ukraine, abgehalten werden sollte. Ebenso wurde der seit 8. November 2011 amtierende Ministerpräsident der Krim, Anatolij Mohiljow von der Partei der Regionen, abgesetzt und Sergei Aksjonow zum neuen Ministerpräsidenten ernannt. Dieser verkündete, alle bewaffneten ukrainischen Kräfte auf der Krim unterstünden nun seinem Befehl.
Die Abstimmungen waren nicht öffentlich, Journalisten wurden ausgeschlossen, und Zutritt erhielten nur Abgeordnete, die von Aksjonow eingeladen wurden. Sie wurden durchsucht und mussten ihre Mobiltelefone abgeben. Während der Sitzung waren Bewaffnete mit Panzerbüchsen im Saal. Der russische Feldkommandeur Igor Girkin teilte dazu mit: "Es waren die Kämpfer, welche die Abgeordneten zusammengetrommelt und zum Abstimmen gezwungen haben. Ja, ich war einer der Kommandeure dieser Kämpfer." Nach Recherchen des Aftenposten waren mit nur 36 Abgeordneten zu wenige Abstimmungsberechtigte anwesend, um das Quorum von 51 Mitgliedern für die Beschlussfähigkeit zu erfüllen. Es wurden Stimmen von Parlamentsmitgliedern gezählt, die nach eigenen Angaben nicht anwesend waren. Dies betreffe mindestens 10 der abgegebenen Stimmen, für die aus dem Safe des Parlaments entwendete Duplikate der Stimmkarten verwendet worden seien. Manche Abgeordnete, deren Stimmen registriert wurden, seien nach eigenen Angaben nicht einmal in Simferopol gewesen.
Tja, lieber IvanIV sieht sehr nach einem Putsch aus, was heißt "sieht aus", es ist Einer.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

18.03.2015 um 10:52
@IvanIV
In the Crimea and in the South-East of Ukraine self-defence forces will be created to protect public order and the Constitution, said the MP from the Party of regions Vadym Kolesnichenko. "In Sevastopol, over 800 people have expressed a desire to form self-defense groups to protect public order and the Constitution.
Findest du den Fehler?

Und wofür braucht es irgendwelche "Selbstverteidigungskräfte", wenn es doch Sicherheitskräfte wie die Polizei gibt?


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

18.03.2015 um 10:53
@Phantomeloi
Phantomeloi schrieb:Die Vereinbarung seitens des Westens wurde gebrochen. So sehen es auch die Leute an der Börse.
Die Börse ist eigentlich ein - zwei Tage voraus. Das sind nämlich die Gelder der (einsichtigen) Großanleger, die dort eingesetzt werden. Den Fluss des Geldes zu beobachten ....
Nein, Du verwechselst auch wieder die Meinung von Personen mit Tatsachen. Auch interessant, wie Du Dinge im Zitat weglässt, im Interview steht:
MONEY: Nun ist aber die Annexion der Krim durch Russland ein Fakt, der kaum wegzudiskutieren ist...
Du zitierst aber nur:
Phantomeloi schrieb:... ein Fakt, der kaum wegzudiskutieren ist...
Warum? So wie Du zitierst, bekommt man den Fakt nicht mit, und geht dann davon aus, dass der Absatz danach gemeint ist. Du pickst Dir da Teile aus dem Interview und gibst diese sinnentstellt wieder. Hier die Antwort darauf:
Phantomeloi schrieb:Otte: Die Ukraine ist ein zweigeteiltes Land. Der Osten ist russischsprachig. Es gab eine Übereinkunft, dass die Ukraine neutral und blockfrei bleiben müsse. Diese wurde gebrochen. Da verstehe ich die Reaktion Putins. Ich habe lange in Amerika gelebt, habe meine Dissertation über europäische Außenpolitik geschrieben, bei der auch die Osterweiterung der EU ein Thema war. Ich weiß, wie viele US-Militärs ticken. Das hat nichts mit Verschwörung, sondern mit Macht und Interessenfaktoren zu tun. Nur weil wir Deutschen keinen Krieg mehr führen, heißt das nicht, dass es andere uns gleichtun, insbesondere Amerika.
Und was willst Du damit nun belegen? Oder aussagen, oder aufzeigen? Das ein Ökonom eben nicht die beste Wahl bei Fragen zum Völkerrecht ist? Der hat eben seine Meinung dazu, aber eben keine Ahnung.
Phantomeloi schrieb:Es geht um die Ideologie des Imperialismus. In dem Fall um die US-Ideologie. Diese Ideologie ist 100% rassistisch!
Und das willst Du Anhand der Meinung eines Ökonoms belegen? Du machst hier eine heftige Tatsachenbehauptung, belegen tust Du sie nicht, als Deine Meinung zeichnest Du sie auch nicht aus. Konkret hetzt Du da einfach mal wieder pauschalisiert gegen die USA, nichts neues eben.


melden
279 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden