weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.772 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Bandera, Jazenjuk + 11 weitere

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.04.2015 um 12:07
@Tenthirim
Tenthirim schrieb:2000... da kriegt sogar die NPD in Dresden mehr zusammen.
Du musst es ja wissen.


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.04.2015 um 12:09
Russland geht echt "agressiv" gegen die Ukraine vor, ich muss schon sagen.
Russland liefert Ukraine drei Monate lang Gas
"Die Versorgung der Ukraine mit Gas aus Russland ist die nächsten drei Monate gesichert. Beide Seiten hätten eine entsprechende Vereinbarung erzielt, teilte das Energieministerium in Kiew am Donnerstag mit. Je 1000 Kubikmeter Gas würden 248 Dollar (230,59 Euro) gezahlt. Für diesen Preis werde das ukrainische Gasunternehmen Naftogaz die notwendigen Gasmengen beim russischen Lieferanten Gazprom ordern.
Erst kürzlich war die Vereinbarung für die Versorgung im Winter abgelaufen. Laut dem Energieministerium entsprechen außer dem Preis alle anderen Vereinbarungen dem Winterpaket. Angesichts der finanziellen Probleme der Ukraine hatte Russland zuletzt ein Entgegenkommen bei den Gas-Konditionen signalisiert
http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/4699622/Russland-versorgt-Ukraine-fur-drei-Monate-mit-Gas?from=suche.int...


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.04.2015 um 12:14
@sarasvati23
Weißt Du was "denunzieren" ist ? Das habe ich nachweislich nicht gemacht. Wer hier wessen Wekzeug ist, diese Frage stellt sich mir garnicht. Ich brauch nur Deine Beiträge lesen. Null Erkenntnisse und eigene Gedanken, aber 100% Kremlpropaganda. Ich brauch Deine Beiträge nicht, da brauch ich nur TASS und Russia TD zu konsumieren, da bin ich auf Deinem Stand.
Der Stand hat aber mit Wahrheit nix zutun. Is nun mal so, ob Du nun auf und nieder Springst oder nicht.
Im Grunde ist es mir auch egal, was Du denkst, ich möchte nur nicht, das Deine Posts hier als Wahrheit stehen bleiben.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.04.2015 um 12:16
@sarasvati23
sarasvati23 schrieb:Russland geht echt "agressiv" gegen die Ukraine vor, ich muss schon sagen.
Tja, dumm gelaufen für die Russen. Die Ukraine mit Gas erpressen geht nicht mehr. Warum wohl ?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.04.2015 um 12:23
Der Fisch sollte entsorgt werden.

Mal noch was von der Kremlpropaganda über das Aidar Battalion. Ach nee, is ja Kiew Post, scheint wohl zu den Russen übergelaufen zu sein.
Hennadiy Moskal, the head of the Luhansk regional administration, has called on the Defense Ministry to rein in members of the Aidar Battalion who have been wreaking havoc in the region after stealing ambulances and taking over a local business.

He said members of the group stole two ambulances from a local hospital for their “own personal rides” this week, Moskal said in an online statement on April 1. The offense adds to a long list of misdeeds that Moskal said have begun to alienate the local population and undermine the public’s trust in local authorities. The Aidar Battalion has not responded to the Kyiv Post requests for comment, but the Defense Ministry started a probe in response to these accusations.
Eine Brotfabrik haben sie okkupiert.
The factory was seized last fall and the Defense Ministry was made aware of it at the time, he said, “but no measures were taken.”

“This enterprise, which is the main bread factory in the region, was seized by armed militants of the Aidar Battalion, who have installed their own rules and begun arbitrarily increasing the prices on bread, which has caused social tension and sadness at the actions of authorities among the local population,” he wrote.

Aidar fighters have also pocketed Hr 280,000 in cash from the factory and begun tearing up equipment to sell as scrap metal, he said.

In addition, he said, “they are not paying for gas,” racking up an overdue debt of Hr 700,000.

Since the factory’s takeover, bread production has fallen by 50 percent, the governor said.
...
Galas noted that many other abuses committed by the group had been done in a “drunken fashion,” but not the bread factory takeover.

On March 16, three members of Aidar drunkenly broke into a resident’s home and beat up the owner in front of his wife and child, Moskal told the Ukrainian media. They then looted the place before orchestrating a shoot-out in the street.
Das klingt echt nach wildem Westen in der Ukraine.

...
An Amnesty International researcher cited an Aidar member issuing a frightening warning while the report was being prepared: “If I choose to, I can have you arrested right now, put a bag over your head and lock you up in a cellar for 30 days on suspicion of aiding separatists.”

The report concluded that “members of the Aidar battalion act with virtually no oversight or control, and local police are either unwilling or unable to address the abuses.”
http://www.kyivpost.com/content/kyiv-post-plus/governor-of-luhansk-region-accuses-aidar-of-terrorizing-the-region-385054...


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.04.2015 um 13:32
@sarasvati23
sarasvati23 schrieb:Ich habe deutschsprachige Artikel gesucht, Fehlanzeige. Das ist echt unfassbar.
Das Problem kenn ich zu gut.
Ähnlich siehts beim Ableben der Oppositionellen in der Ukraine aus:
Berichten tut bei uns darüber leider niemand.
https://www.freitag.de/autoren/berlino1010/oppositionelle-sterben-und
sarasvati23 schrieb:Das klingt echt nach wildem Westen in der Ukraine.
Wenn schon die Kiewer Post solche Dinge berichtet wird es ziemlich schlimm sein.
Deckt sich ja auch mit diversen anderen Berichten aus der Gegend.

@Hape1238
Hape1238 schrieb:Im Grunde ist es mir auch egal, was Du denkst, ich möchte nur nicht, das Deine Posts hier als Wahrheit stehen bleiben.
Wer alternative Wahrheit anzubieten hätte, sollte auch Belege präsentieren können. Andernfalls wird substanzloses Genörgel eben als heiße Luft abgekanzelt. Missionarischer Eifer alleine kann noch keine Berge versetzen.
Hier greift wieder die ungeschriebene Foren-Regel: wer keine Argumente anzubieten hat weicht auf die persönliche Ebene aus und wayned laut.


melden
jeremybrood
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.04.2015 um 15:46
sarasvati23 schrieb:Hennadiy Moskal, the head of the Luhansk regional administration, has called on the Defense Ministry to rein in members of the Aidar Battalion who have been wreaking havoc in the region after stealing ambulances and taking over a local business.
Das Entwenden von zwei Krankenwagen ist kein grosses Kriegsverbrechen


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.04.2015 um 16:59
Angeblich wollte Poro den Donbass an Russland verschenken. Na wenn das wahr ist....
Die russische Ausgabe der Zeitung Forbes hat einen Bericht veröffentlicht, wonach der ukrainische Präsident Petro Poroschenko während der Friedensverhandlungen in Minsk im Februar dem russischen Präsidenten Wladimir Putin angeboten haben soll, den Donbass an Russland abzutreten. Dies habe Putin bei einem Treffen mit der Union der Industriellen und Unternehmer hinter verschlossenen Türen gesagt, wie Forbes unter Berufung auf einen Teilnehmer des Treffens berichtete.

Der Quelle zufolge berichtete Putin, Poroschenko habe gesagt, er solle den Donbass nehmen. Putin habe geantwortet, er könne den Donbass nicht gebrauchen. Wenn die Ukraine den Donbass nicht brauche, solle er die Unabhängigkeit des Donbass erklären. Dies könnte die ukrainische Regierung nicht machen, habe daraufhin Poroschenko geantwortet, schreibt Forbes. Putin forderte, dann solle die Ukraine den Menschen in der Region wieder ihre Renten zahlen und das Bankensystem wiederherstellen.

Ein anderer Teilnehmer des Industriellentreffens, der anonym bleiben wollte, sagte Forbes zufolge, Poroschenko habe Putin gesagt, er solle den Donbass finanziell unterstützen. Dies, wird Putin weiter zitiert, sei nur möglich, wenn der Donbass Teil Russlands würde. Solange der Donbass zur Ukraine gehöre, müsse die Ukraine alle Zahlungen leisten.

In dem Gespräch mit den Industriellen habe Putin gesagt, er erwarte nicht, dass die Ukraine das zweite Minsker Abkommen umsetzen werde. Statt den Konflikt zu lösen, wolle die Ukraine die Regionen Donbass und Luhansk militärisch besiegen oder wirtschaftlich zerstören. Die Ukraine habe den Regionen noch keine größere Autonomie zugestanden, wie es in Minsk vereinbart worden sei.

Putin rechnet mit andauernden Sanktionen

Die europäischen Staatschefs würden zwar sehen, dass die Ukraine die Vereinbarungen breche, aber es nutze den USA, den Konflikt fortzuführen. Laut Forbes sagte Putin, die USA wollten Europa und Russland zerreißen. Daher müssten sich die Unternehmer darauf einstellen, dass die Sanktionen gegen Russland noch lange bestehen bleiben.

Bundeskanzlerin Angela Merkel versuche allerdings, Poroschenko zu einer Lösung des Konflikts zu bewegen. Die Frage sei, sagte Putin laut Forbes, ob Poroschenko auf die USA oder die EU höre.

Putins Sprecher, Dmitri Peskow, sagte Forbes, er könne die Aussagen nicht kommentieren, da sie hinter verschlossenen Türen gemacht worden seien.
http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-04/ukraine-krieg-donbass-referendum-poroschenko-putin?commentstart=97#comments


melden
jeremybrood
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.04.2015 um 18:05
Sersch schrieb:Angeblich wollte Poro den Donbass an Russland verschenken. Na wenn das wahr ist....
Vielleicht will auch Putin an die Ukraine im Gegenzug die Bergbaugebiete in Sibirien verschenken


Karte der Sowjetunion mit eingezeichneten Bodenschätzen -
man sieht eindeutig, dass die Bodenschätze des europäischen Teils der Sowjetunion vor allem in der
Ostukraine liegen:

z001-gulag-karte-dtv


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.04.2015 um 18:36
jeremybrood schrieb:Karte der Sowjetunion mit eingezeichneten Bodenschätzen -
genau hat sich ja auch nix geändert seit 1960 :)


melden
jeremybrood
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.04.2015 um 18:52
@catman
Die Ukraine war 2011 die Nr. 6 in der Eisenerzförderung weltweit, die Vorräte reichen mehrere Jahrzehnte

Wikipedia: Liste_der_größten_Eisenerzförderer


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.04.2015 um 18:58
@jeremybrood
Ach, Kohle gibts aus Australien billiger. Man müsste erst mal kräftig investieren, ehe man im Donbass konkurenzfähig wäre. Das weiß auch Putin. Der hat eh wenig Knete in der Staatskasse. Denn der Bau einer Gasaufbereitungsanlage in der Amur-Region wird im März 2015 beginnen, ein Projekt, das Wostotschny in den Schatten stellt. Und Stahl gibt in China besser.


melden
jeremybrood
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.04.2015 um 19:05
Bei den Steinkohlereserven hat die Ukraine weltweit ebenfalls den 6. Platz, das reicht mehrere Hundert Jahre - und die Reserven sind dreihundertmal grösser als die Reserven in Deutschland

Wikipedia: Kohle/Tabellen_und_Grafiken
Hape1238 schrieb:Ach, Kohle gibts aus Australien billiger. Man müsste erst mal kräftig investieren, ehe man im Donbass konkurenzfähig wäre. Das weiß auch Putin. Der hat eh wenig Knete in der Staatskasse
Putin hat vielleicht Finanzprobleme, dafür aber nicht der Westen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.04.2015 um 19:08
@jeremybrood
Naja, das ist die Frage. Poro hat ja schon den Donbass feil geboten. Putin will ihn nicht. Also wäre eine Sezession möglich, eine Mehrheit in der Bevölkerung voraus gesetzt.
Geht ja ganz einfach, siehe Krim...


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.04.2015 um 19:17
@Hape1238
Natürlich will er sich kein weiteres finanzielles Gewicht ans Bein binden...es reicht ihm, wenn die Ukraine destabilisiert bleibt. Dann wird es kein weiteres Polen oder Baltikum geben. Davor hätte er mehr Angst...
Mit einer Übergabe der besetzten Gebiete an Russland wäre der Konflikt ja beendet, scheint jedoch nicht im Interesse Russlands zu sein.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.04.2015 um 19:18
@canales
So isses. Immer schön am köcheln halten, die Sache. Dazu prima Propaganda, und die Pösen sitzen im Westen !


melden
unreal-live
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.04.2015 um 20:58
Nun ist es passiert: Nach der genau 183. Invasion russischer Truppen in die Ukraine, gibt es absolut keine Möglichkeit mehr, die vielen russischen Truppen, Panzer, Haubitzen Raketenwerfer und Marschflugkörper auf ukrainischem Territorium unterzubringen. “Wir ersticken hier in der Blechlawine! Putin braucht gar nicht mehr anzugreifen. Das Land ist vollständig besetzt! Im wahrsten Sinne des Wortes!” Die Regierungsmitarbeiter sehen sich teilweise außerstande ihren Arbeitsplatz zu erreichen. Öffentliche Verkehrsmittel fahren nicht mehr. Rikschafahrer verlangen astronomische Preise. Fahrräder sind überall ausverkauft.


Um der katastrophalen Lage Herr zu werden, kündigte das ukrainische Inneministerium jetzt drastische Maßnahmen an. “Als letztens eine ältere Dame bei uns anrief, sie könne nicht mehr einkaufen gehen, weil die komplette Innenstadt mit russischen Panzern zugestellt ist, war uns klar, dass wir handeln müssen um die Platzprobleme zu lösen.” ließ ein Sprecher in einem Rundschreiben, dass der Redaktion von AMR vorliegt, mitteilen. Als erste Maßnahme wurden große freie Flächen im benachbarten Polen angemietet. ”Dort können die Russen zunächst mal ihr Kriegsgerät abstellen, damit wenigstens die Straßen wieder frei werden und die gröbsten Platzprobleme gelöst werden.” Allerdings ist diese Anmietung heikel, da Polen zur NATO gehört und das als Kriegserklärung verstanden werden könnte. “Wir haben das mit einem privaten polnischen Anbieter ausgemacht. Die Regierung und die NATO weiß nichts davon. Die Wahrscheinlichkeit, dass sie es rausfinden halte ich allerdings für gering, da die mit ihren Satelliten bisher nicht einen russischen Panzer in der Ukraine fotografieren konnten. Da wird ihnen wohl kaum ausgerechnet in Polen ein Foto gelingen.

Dennoch versucht die ukrainische Regierung schnell Ersatz zu schaffen. Sie steht bereits in Verhandlung mit Weißrussland, welches wiederum mit Moskau verbündet ist. Da sollte es dann keine Probleme geben. Der Anfahrtsweg für die Verhandlungen in Minsk wäre dann auch kürzer.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.04.2015 um 21:16
@unreal-live
Um noch Parkplätze für die Zivilbevölkerung zu erhalten gibt es ein einfaches Mittel:
Vollständige Kontrolle der Grenze zur RF...


melden
Tenthirim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

06.04.2015 um 21:20
fat people persistence cookie demotivati


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.04.2015 um 17:05
canales schrieb:Vollständige Kontrolle der Grenze zur RF
Sehr persistent, in der Tat. Und im nächsten Schritt überwachen die Rebellen die Grenze zu Polen?

Von Wunschwelten zurück in die Realität - offensichtlich bereitet sich die Wehrmacht der US-kraine auf nen Grabenkrieg vor:
MARIUPOL, Ukraine — On the edge of the city here, members of the 37th Mechanized Infantry Battalion are living in cramped bunkers sunk about 8 feet into the black earth of farm fields. The small spaces are jammed with bunk beds, weapons, food and the occasional stray cat or dog.
https://firstlook.org/theintercept/2015/04/04/ukraine-trench-warfare/

Aus der Krim gibts ebenfalls Neuigkeiten:
Crimeans Keep Saying No to Ukraine

Exclusive: In a rare moment of honesty, a Western news outlet, Forbes, admits that the people of Crimea expressed their legitimate will in last year’s referendum when they voted to abandon Ukraine and rejoin Russia, an inconvenient truth for the U.S. State Department and press corps, writes Robert Parry.
https://consortiumnews.com/2015/03/22/crimeans-keep-saying-no-to-ukraine/


melden
236 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden