weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.665 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Jazenjuk, Bandera + 11 weitere

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.04.2015 um 12:11
catman schrieb:Doch ..wie ich bereits verlinkte ist der Donezker Separatismus schon seit den 80ern im Gange
Separatismus und Volk sind zwei unterschiedliche Dinge, ein paar Separatisten finden man wohl überall.


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.04.2015 um 15:05
taren schrieb:Separatismus und Volk sind zwei unterschiedliche Dinge, ein paar Separatisten finden man wohl überall.
Mit dem Maidan konnte man wohl nix anfangen:
Der ukrainische Donbass fiel der historischen Niederlage der russischen Lobby in der Ukraine zum Opfer. Die aus Kyjiw verjagten Donezker kriminellen Clans, auf die Moskau gesetzt hatte, ließen ihren Unmut an den oppositionell gestimmten Einwohnern jener Region aus, die sie für ihr Herrschaftsgebiet hielten. Die brutale Niederschlagung der Demonstrationen für die territoriale Integrität der Ukraine, Gewalt gegen friedliche Demonstranten im Zentrum von Donezk waren ein Racheakt der vormaligen Machthaber für den Maidan und die schändliche Flucht aus Kyjiw.

Doch man muss zugeben, dass die Zerschlagung der Opposition in Donezk und Gewalt gegen Aktivisten Zustimmung in den breiten Kreisen der Einheimischen fanden, welche die Maidaner nicht nur nicht schützten, sondern die gegen sie gerichtete Willkür sogar guthießen. Ohne diese Unterstützung wäre die Niederschlagung der Proteste im Donbass genauso schwer wie in Kyjiw gewesen.
Und hier ist das große aber:
Der Donbass war es derart gewohnt, sich dem Rest der Ukraine entgegenzusetzen, er gewöhnte sich so sehr an die Worte der Politiker über seine besondere Mission und außerordentliche Bedeutung, dass er in dieser vertrauten Spur einfach weiter blieb. Im Konflikt zwischen der Staatsmacht und dem Volk wählte er die bequeme Seite, deren Unterstützung einen gewissen Komfort zu garantieren schien. Und als die Donezker kriminellen Clans eine Niederlage erlitten, empfand er das als eine persönliche Beleidigung.

Leider vermochte niemand in der Ukraine, diesen Menschen die Gefahr ihrer Wahl zu erklären und sie zu überzeugen, ihre Position zu ändern.
mit erklären hat mans ja erst garnicht versucht..leider leider

http://ukraine-nachrichten.de/letzte-zuflucht-schurken-warum-maidan-donbass-nicht-gesiegt_4243_meinungen-analysen


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.04.2015 um 15:32
Ui SS Abzeichen und Ähnliches gelten in Europa also lediglich als "unzeitgemäß" soso:
Auf dem „Majdan“ wurden die historischen Symbole aus der Zeit des (in der West-Ukraine) heroisierten Widerstandskampfes der Ukrainischen Aufständischen Armee wiederbelebt. Diese – in West-Europa – unzeitgemäß anmutenden Symbole wurden von den bis dato für nationalistische Parolen unempfänglichen Demonstranten bereitwillig angenommen.

Der Gruß: „Der Ukraine sei Ruhm!“ („slava Ukraïni!“), der mit: „den Helden sei Ruhm!“ („herojam slava!“) beantwortet wird – ist ein Ritual, das sich in der „patriotischen“, „pro-ukrainischen“ Bevölkerung eingebürgert hat.46 Als diese Losung auf dem ‚Majdan’ skandiert wurde, ahnte keiner der Demonstranten, dass schon bald der unerklärte Krieg Russlands gegen die Ukraine im Osten des Landes neue Helden hervorbringen würde.
was zum Henker ? Aus Versehen mit der Wehrmacht kollaboriert..noch ein lol:
Der Nationalismus in der Westukraine hat seine Wurzeln in der Zeit zwischen dem Ersten und dem Zweiten Weltkrieg, als in diesem Teil der heutigen Ukraine die unbestreitbar faschistoide „Organisation Ukrainischer Nationalisten“ (OUN) für die Unabhängigkeit der heutigen West-Ukraine (im damaligen östlichen Teil Polens) kämpfte, sowie in den bewaffneten Auseinandersetzungen der „Ukrainischen Aufständischen Armee“ (UPA) – in dem schmutzigen Untergrund-Krieg gegen die „Polnische Heimatarmee“ (pol. „Armia Krajowa“) und in dem Widerstand gegen die deutsche Wehrmacht im Zweiten Weltkrieg (nach anfänglicher – irrtümlicher – Kollaboration) sowie gegen den sowjetischen NKWD45 noch zehn Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs.
ist ein sehr langer Artikel und liest sich bisweilen merkwürdig..naja interessant ists allemal:

http://ukraine-nachrichten.de/euro-majdan-neugeburt-ukrainischen-nation_4242_meinungen-analysen

Nachtrag..solche Aussagen sind schon witzig:
Der ukrainische Nationalismus – ein ‚natürlicher’ Patriotismus

Der ukrainische Nationalismus wurde in Zeiten der Unterdrückung geboren; er war von Anfang an – und ist bis heute – ein defensiver – kein aggressiver, imperialer wie der russische.
scheinbar kann man nich anders als UA vs. RF *kotzwürg*


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.04.2015 um 15:38
Wäre mir neu, dass das die Russen jemandem angedroht hätten.
Na das ganze Gefasel mit Atomwaffen und co, zuletzt mal an Dänemark?
Nach dem Putsch in Kiew hat man verstärkt seine Landsleute und Sicherheitsinteressen geschützt. Legitim, wenn
Nein, legitim wäre der Schutz der Base gewesen auf der Krim, nicht die Besetzung alle Knotenpunkte oder das Blockieren der Ukrainischen Exekutive. Und so sehen das auch alle Völkerrechtler, sogar welche die noch mit der Annektion/Sezession hadern.
ich mir ansehe wo andere Globalplayer überall auf der Welt ihre Länder verteidigen wollen, und "müssen", aber, dass sie jetzt zu einer besonderen Aggression neigen, sehen ich weiterhin nicht.
ES ging im Ursprung darum das ob man sich Bedroht fühlt scheinbar nur Subjektiv ist. Das allein rechtfertigt aber eben nicht sämtliches Handeln.


melden
dunkelbunt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.04.2015 um 15:43
@Fedaykin
Das war keine Drohung, das war ein strategischer Gegenzug. Hat auch jeder so verstanden, der davon was versteht. Wundert mich nicht, dass hier wieder die Populistenschreibe ausgequetscht wird.
Fedaykin schrieb:ES ging im Ursprung darum das ob man sich Bedroht fühlt scheinbar nur Subjektiv ist. Das allein rechtfertigt aber eben nicht sämtliches Handeln.
Gibt kein besonderes "sämtliches Handeln" in Bezug auf diesen Punkt.
Fedaykin schrieb:Nein, legitim wäre der Schutz der Base gewesen auf der Krim, nicht die Besetzung alle Knotenpunkte oder das Blockieren der Ukrainischen Exekutive. Und so sehen das auch alle Völkerrechtler, sogar welche die noch mit der Annektion/Sezession hadern.
Das kannst du gar nicht beurteilen, mit den paar Daten, die uns hier zugänglich sind. Egal wer da was sieht. Auch das ist eher wieder der Populistentango, weit an der Realität vorbei, fürchte ich.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.04.2015 um 15:46
ist im übrigen interessant .
kiew wollte vom OUN bataillon das man sich aus pisky zurückzieht , das kam sogar von ganz oben über eine armeebrigade . die haben sich daraufhin bis zum ortseingangsschild von donetsk wieder vorgekämpft ... volvo center in etwa


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.04.2015 um 15:54
CCVPdypWgAE3MLI.png large


->



müsste normal absolute todeszone sein , aber auch die verteidigung der DPR ist doch recht lasch ... also hier ganz klar gewollt so


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.04.2015 um 16:00
dunkelbunt schrieb:Das war keine Drohung, das war ein strategischer Gegenzug. Hat auch jeder so verstanden, der davon was versteht. Wundert mich nicht, dass hier wieder die Populistenschreibe ausgequetscht wird
Du es ist allein schon immer so ein Getue von den Russen seine Atomwaffen zu erwähnen. Sei es gegenüber Dänemarkt, sei es im Zuge der krimkrise usw.

Aber gut, dann soll er sich eben bedroht fühlen.

Btw das war schon recht nah dran an einer Drohung


http://www.bild.de/politik/ausland/krim/times-berichtet-putin-droht-westen-wegen-baltikum-mit-atomwaffen-40397478.bild.h...

hier mal aus der Bild (War als erster zu finden, aber reichte ja vielen auch für Academie Söldner)

Die Ost-Ukraine: Dort werde die Unterstützung der ukrainische Regierung in Kiew mit Waffen durch die Nato als „weiteres Vordringen der Nato zur russischen Grenze“ gewertet. Darauf werde „die russische Bevölkerung eine energische Antwort“ verlangen.

► Das Baltikum: Dort herrschten, wie die „Times“ berichtet, nach russischer Darstellung „die gleichen Bedingungen wie in der Ukraine, die Russland veranlasst hätten, aktiv zu werden“.


Grund 1 lassen wir mal noch unter natürlich Reaktion fallen, aber diese Beiden sind geprägt von Paranoia.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.04.2015 um 16:02
dunkelbunt schrieb:Das kannst du gar nicht beurteilen, mit den paar Daten, die uns hier zugänglich sind. Egal wer da was sieht. Auch das ist eher wieder der Populistentango, weit an der Realität vorbei, fürchte ich
Nein, die Daten von der Krim reichen aus um das zu Beurteilen. Wir hatten ja die Diskussion bzgl Bedrohungslage ob eine Intervention auf Einladung möglich gewesen wäre,

aber da kam nix von Substanz.

Folglich haben die Russischen Truppen (Ob Anzeichen drangepappt oder nicht) ihre Befugnisse auf der Krim überschritten.


melden
dunkelbunt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.04.2015 um 16:05
Fedaykin schrieb:aber da kam nix von Substanz.
Ganz genau, es gibt dort viel juristisches drumrum, aber die zugrunde liegenden Daten sind entweder schlecht recherchiert, oder einseitig, oder einfach nicht so gegeben, wie man sie bräuchte, um ein stimmiges Bild zu zeichnen, und darum ist das auch immer noch strittig. Egal was da so behauptet wird, es ist nur eine Meinung, keine belegte Tatsache.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.04.2015 um 16:37
Nein, die Juristerei ist korrekt. Es konnte keine die Menschenrechtsveletzungen oder Bedrohungen zeigen die eine Intervention auf Einladung als legitim erscheinen lassen.

Aber natürliche Ausredne. Einseitig. Dann beglücke uns doch mit anderen Daten.

War ja nicht so als wäre niemand auf der Krim gewesen .

Und doch bis auf weiteres ist es für die UN eine belegte Tatsache. Tatsache das Russland mit seiner Militäraktion Völkerrecht gebrochen hat.


melden
dunkelbunt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.04.2015 um 17:12
Fedaykin schrieb:Es konnte keine die Menschenrechtsveletzungen oder Bedrohungen zeigen die eine Intervention auf Einladung als legitim erscheinen lassen.
Sagst du, und einpaar andere zweifelhafte Quellen. Diese "Tatsachen" sind nur nicht wirklich belegt, und was hier als legitim angesehen werden kann, hat ganz sicher niemand zu beurteilen, der nur drauf aus ist, die Ukraine aus dem russischen Einflussbereich isolieren zu wollen.
Das ist sicher nichts objektives, also kann man es auch so lange verwerfen, so lange nichts wirklich belegtes und unumstößliches kommt.

Gibt gute Gründe das in der vorgelegten Form nicht glauben zu müssen, und ich tue es weiterhin nicht. Was andere glauben, ist deren Sache.
Fedaykin schrieb:War ja nicht so als wäre niemand auf der Krim gewesen .
War ja nicht so, dass der Präsi nicht mit Gewalt aus dem Amt gehoben wurde, wobei viele Leute ihr Leben dabei lassen mussten, und viele Drohungen gegen die Prorussen von den Sympathisanten der Ü-Regierung samt großen Übergriffen stattfanden. Grobe Menschenrechtsverletzungen, mit großem Potenzial zur Eskalation. Sieht man ja im Osten, wie das auch hätte ausarten können. Die Krimer sind jedenfalls sicher froh, dieses Schicksal nicht teilen zu müssen. Egal was du darüber denkst.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.04.2015 um 17:23
@dunkelbunt
dunkelbunt schrieb:Sieht man ja im Osten, wie das auch hätte ausarten können. Die Krimer sind jedenfalls sicher froh, dieses Schicksal nicht teilen zu müssen.
Denk ich mir auch so, ist wohl der einzige "Landesteil", in dem es keinen Krieg gibt.
Die hatten wohl ne brauchbare Glaskugel oder gesunden Menschenverstand.
Man sieht ja nun, das sie recht hatten sich abzuspalten. Eine Regierung die auf die eigene Bevölkerung schießt, braucht niemand.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.04.2015 um 18:21
@skep

Was ist das denn für ein unsinn?
Wenn Russland einen teil des landes annektiert und in den anderen aktiv unruhe stiftet, aber eben nicht in dem annektierten teil, dann erzählst du hier noch die ukrainische regierung ist schuld?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.04.2015 um 18:31
@jedimindtricks
ist im übrigen interessant .
kiew wollte vom OUN bataillon das man sich aus pisky zurückzieht , das kam sogar von ganz oben über eine armeebrigade . die haben sich daraufhin bis zum ortseingangsschild von donetsk wieder vorgekämpft ... volvo center in etwa

müsste normal absolute todeszone sein , aber auch die verteidigung der DPR ist doch recht lasch ... also hier ganz klar gewollt so
lasch scheint die Militärführung in Kiew zu sein die sich Befehlsverweigerer leisten kann.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.04.2015 um 18:31
@shionoro

Was ist das denn für ein Unsinn?
shionoro schrieb:Wenn Russland einen teil des landes annektiert und in den anderen aktiv unruhe stiftet, aber eben nicht in dem annektierten teil,
Dafür hast Du doch sicher Belege?
shionoro schrieb:dann erzählst du hier noch die ukrainische regierung ist schuld?
Sorry, hab ganz vergessen, dass die ukrainische Regierung ja gar nicht selbst bombt und schießt, die lassen. War mein Fehler.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.04.2015 um 18:46
das sind ja keine befehlsverweigerer ,sondern aktive freiwillige kräfte auf seiten der UA . ich denke mal lokale selbstverteidigungskräfte sagt dir was .
das solche unkoordinierten aktionen ausbleiben hat man ja nun jarosch zum mittelsmann gemacht .

@wichtelprinz


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.04.2015 um 18:53
@skep
ich finds immer wieder amüsant wie man sich hier einen mafia move mit vermummten mafiosi schönredet und am ende natürlich die ukraine schuldig macht weil die da in sportschuhen sitzen und gar nicht mitkriegen das russland alles umstellt hat auf der krim .


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.04.2015 um 19:40
@skep

Naja, die russischen soldaten die da auf der krim abgesichert haben dass absolut undemokratisch plötzlich ein anderer führer auf der krim ausgerufen wird.
Putin selbst streitet doch nichtmal mehr ab, dass di eKrim annexion geplant war.

und da suchst du noch belege?

und all die russischen soldaten auf in de rostukraine die da kämpfen sind auhc nicht beleg genug?


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

14.04.2015 um 19:42
@skep

Hier z.b. zur annexion der Krim http://www.deutschlandradiokultur.de/russland-putin-raeumt-befehl-zur-krim-annexion-ein.2165.de.html?dram:article_id=313...


melden
267 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden