weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.665 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Bandera, Jazenjuk + 11 weitere

Unruhen in der Ukraine - reloaded

26.05.2015 um 11:33
@catman

Naja den Schwanz einziehen wird auch nicht die Lösung sin.
Wie sollte den Poro deiner Meinung vorgehen ?

Wie würden andere Staatsmänner reagieren ?

Würde Putin den Schwanz einziehen, wenn sich China ein paar Teile Sibiriens aneignet ?
Und sich Russland-Chinesen Separieren wollen ?


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

26.05.2015 um 11:33
canales schrieb:Also lügt man, wenn man die Verhältnisse in Russland kritisiert...na denn
erstens ist es der falsche Thread und zweitens is das eine Lüge:
canales schrieb:aber Kritik an der Ukraine ist korrekt...Russland ist tabu, schon klar.
any comments ?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

26.05.2015 um 11:35
@Maite
Was wäre denn die Alternative?
Soll man Novorussia preisgeben oder gleich die ganze Ukraine und Leute wie Sacharchenko oder Plonitzky zu den neuen Herren der Ukraine machen?

@catman
Das ist eine Meinung, widerleg sie...oder soll ich sie durch die ganzen Kommentare untermauern?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

26.05.2015 um 11:37
canales schrieb:Das ist eine Meinung, widerleg sie.
Du bist ein bezahlter State Departement Troll und nichmal ein besonders guter...widerleg das :fuya:


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

26.05.2015 um 11:41
@def

Nachdem sie die Kacke , die am dampfen ist, nicht geregelt bekommen, wundert mich das nicht.
Aber dennoch will auch in der Ukraine niemanden eine Staatsführung, die dem Volk einredet , dass sie alles arme Schweine sind, die sich vor dem zwinkernden Russland beugen sollen.

Die einzigen die sich das Wünschen, sind die Freunde der russischen Aussenpolitik die mit Russland mitzwinkern und die Hände stätig in Unschuld waschen. Schliesslich gehts um nichts anderes, als demm bösen Gaywesten endlich mal einen Auszuwischen.
Scheiss auf die Ukrainer ..


melden
unreal-live
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

26.05.2015 um 11:41
@nocheinPoet

Bitte unterlasse es mich belehren zu wollen, insbesondere wenn fast alle meine Postings eine persönliche Meinung enthalten. Ich finde es befremdlich, dass jemand wie du auf eine eigene Meinung besteht, wenn es nicht passt renn zu den Mods :
Es juckt einfach nicht, was Du dazu faselst und meinst.

Und ob Du nun was anerkennst oder der Sack mit Reis fällt, es juckt nicht.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

26.05.2015 um 11:41
@catman
Wenn Du meinst...dann unterleg das mal


melden
Ukrop
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

26.05.2015 um 11:43
@canales
Spiegel:
Angesichts dieses massiven Einbruchs reagieren die Ukrainer bislang bemerkenswert gelassen.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/ukraine-krise-wirtschaft-des-landes-liegt-am-boden-a-1034960.html
Bemerkenswert gelassen sieht so aus:
Vor 3 Tagen vor dem Eingang zur Werchovna Rada
canales schrieb:Die guten Umfragewerte von Präsident Poroschenko haben bislang kaum gelitten.
Hier sind vermutlich Umfragewerte unter den Spiegelmitarbeitern gemeint.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

26.05.2015 um 11:44
@Ukrop
Ach Gott, wenn ich danach gehen würde, hätte die Pegida in der BRD die Mehrheit...


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

26.05.2015 um 11:45
Also wenn du etwas behauptest dann:
canales schrieb:Das ist eine Meinung, widerleg sie.
Wenn ich was behaupte dann:
canales schrieb:Wenn Du meinst...dann unterleg das mal
dreister geht der Doppelstandard nicht...Madam sie sind überführt


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

26.05.2015 um 11:46
@Ukrop
Ukrop schrieb:Wenn ich aber mich aktiv an Diskussionen beteilige, und auch Verantwortung für den content übernehme den ich reinpaste. Dann will ich auch ab und zu ein Artikel einfach so reinstellen dürfen, ohne etwas dazu zu schreiben. Der Artikel selbst stellt dann die Diskussionsgrundlage dar. Ich hab auch überhaupt nichts dagegen, wenn Andere aktive Diskussionsteilnehmer das selbe tun.
Ich verstehe Dich schon, und ich melde auch nicht jeden nur zitierten Artikel, in der Regel frage ich dann die Meinung dazu noch mal explizit nach, wenn sie mir nicht sicher klar ist. War aber im angesprochenen Beitrag eben nicht näher spezifiziert und nur recht polemisch eingeleitet, darum habe ich mir erlaubt, das zu hinterfragen.

Wenn wer einen Artikel zitiert und dazu schreibt: "Interessanter Artikel von ..." ist es auch etwas anderes, als wenn dazu steht: "Weitergehen hier gibt es nichts zu sehen:" - das ist schon ein gewisser Unterschied, wenn es nichts zu sehen gibt, kann man sich das auch sparen, offensichtlich ist da also eine implizite Aussage vorhanden und eben dieser habe ich angefragt.


melden
Ukrop
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

26.05.2015 um 11:46
EvilParasit schrieb:Wie sollte den Poro deiner Meinung vorgehen ?
Die Regierung auflösen und zurücktreten.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

26.05.2015 um 11:48
@canales

ja, man sollte die Jetzigen Gebiete abtreten. Einen Grenzzaun bauen und Fertig. Dann kann Russland sich damit Rumärgern.

Natürlich kann man aber keine Weiterne Gebiete Kampflos abtreten.

aber sie wollten ja "Republik" spielen, dann sollen sie es doch.


melden
Ukrop
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

26.05.2015 um 11:50
@Fedaykin
Wenn die Regierung in Kiew sich aufgelöst hat, gibt es für die Separatisten auch keinen Grund zu kämpfen. Unter einer anderen Regierung können sie sich sogar vorstellen ein Teil der Ukraine zu bleiben.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

26.05.2015 um 11:51
@Ukrop

Und dann ?
Gibt es in der Resukraine neue Wahlen, im Donbass werden sie verhindert, und wir haben , ich nehme mal das Vokabular, welches seit über einem Jahr die Freunde der russischen Aussenpolitik verwenden, eine neue gewählte, von den Amis installierte , " faschisten nazi Junta."


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

26.05.2015 um 11:51
@catman
catman schrieb:des is so geil....Fingerzeig nach Russland fehlt nie, weisste was dein armselige Ablenkung funzt nicht ist ja der UA Thread

So armselig immer erst woanders hinzeigen nur um nicht über das eigentliche Thema nicht reden zu müssen...richtig verachtenswert
Du reagierst wie immer sehr stark auf Vergleiche mit Russland...deshalb ist mein Vergleich ja auch so gewählt...schließlich hält Russland ja seit einem Jahr den Zeigefinger gen Westen...

@Fedaykin
Blos blöd, dass dies den Sepas nicht reicht...und weiter gezündelt wird, mit Russlands Hilfe.
Den Vorschlag hat Poro ja schon gemacht, wenn man den Medien glauben darf.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

26.05.2015 um 11:52
Mal sehen was der Spiegel sonst so schreibt:
Die Wortwahl des Präsidenten grenzte an Realitätsverweigerung: Kam zuletzt die Rede auf die umzingelte Stadt Debalzewe, sprach der ukrainische Staatschef Petro Poroschenko von einem "Brückenkopf". Das hörte sich nach einem gezielten Manöver seiner Militärs an, nach voller Kontrolle.

An der Front war die Wahrheit eine andere. Ein ukrainischer Offizier hat sie Reportern der Nachrichtenagentur UNIAN geschildert. Tote und Verwundete können nicht abtransportiert werden, die Munition wird knapp. "Es gibt fast kein Essen mehr. Die Moral sinkt wegen des Verhaltens der Heeresleitung. Keine Verstärkung, keine OSZE-Beobachter. (...) Wir sind erschöpft."

Debalzewe, der Name des Städtchens wird sich einreihen in die Liste der schweren militärischen Niederlagen der Ukraine. Bis zu 8000 Soldaten waren in Debalzewe eingeschlossen, ein Großteil der kampffähigen Verbände der ukrainischen Armee.

Der Krieg selbst ist die Waffe

Für Präsident Poroschenko wäre es an der Zeit, endlich der Wahrheit ins Gesicht zu sehen: Die von den Rebellen kontrollierten Gebiete in der Ostukraine sind für Kiew mittelfristig verloren. Die Ukraine kann diesen Krieg nicht gewinnen. Versucht sie es doch, spielt sie ihren Feinden in die Hände. Der Krieg selbst ist die Waffe, mit der Russland die Maidan-Revolution revidieren will.
Und der Krieg ist eine Ausrede für Alles...also mit Vollgas in die Demokratie reingebrettert (sie starb nach erfolglosen Wiederbelebungsmaßnahmen):
Die Ideale des Maidan dem Konflikt geopfert

Kiew hat das erste Gesetz des Krieges verinnerlicht: Wer nicht für uns ist, ist gegen uns. Der Journalist Ruslan Kotsaba sitzt in Haft, weil er die Einberufung zum Militär kritisiert hatte. Als Ende August ein Reporter über Kiews vernichtende Niederlage im Kessel von Ilowajsk berichtete, warf ihm der Nationale Sicherheitsrat vor, er fahre eine "Kampagne des Feindes".

Präsident Poroschenko hat bereits angekündigt, dass er das Kriegsrecht im ganzen Land einführen will, falls die Waffenruhe scheitert. Wahlen würden dann ausgesetzt, der Sicherheitsrat bekäme weitreichende Befugnisse für Eingriffe in die Pressefreiheit. Ein Jahr nach der Revolution wäre die Ukraine dann auf dem Weg, die Ideale zu verraten, für die die Menschen auf den Maidan gegangen waren.
Die ukrainische Armee sollte deshalb die Waffen strecken. Die Ukraine hat zwar alles, was recht ist, auf ihrer Seite. Aber der Donbass ist verloren - zumindest vorerst. Wenn Poroschenko das nicht versteht, droht er darüber eine viel größere Schlacht zu verlieren: Den Kampf um eine moderne, europäische Ukraine.

Der Westen muss die Ukraine im Gegenzug finanziell massiv unterstützen. Das ist der Preis für Stabilität in der Nachbarschaft der EU. Die Kosten eines Krieges sind in jedem Falle noch höher.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/ukraine-krise-kiew-muss-donbass-aufgeben-kommentar-a-1019022.html


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

26.05.2015 um 11:54
Ukrop schrieb:Wenn die Regierung in Kiew sich aufgelöst hat, gibt es für die Separatisten auch keinen Grund zu kämpfen. Unter einer anderen Regierung können sie sich sogar vorstellen ein Teil der Ukraine zu bleiben.
Naiv deinerseits. Denn sie haben ja damals selber die Neuwahlen Boykottiert. Außerdem die Chaoten die jetz dort in den Gebieten an der Macht sind, ordnen sich nicht unter

Ich würde Novo Rossia zu Russland Problem machen. Sollne die den Sauhaufen doch Bezahlen.

aber gut, ich merke schon dir fehlt ja einiges an den Ereignissen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

26.05.2015 um 11:55
@unreal-live

Wenn Du schon das von mir zitierst:
unreal-live schrieb:Es juckt einfach nicht, was Du dazu faselst und meinst.

Und ob Du nun was anerkennst oder der Sack mit Reis fällt, es juckt nicht.
Gebe doch die Quelle dazu an, damit der Kontext klar ist, ich habe das geschrieben, weil Deine Aussagen eben wie Tatsachen und nicht wie Meinung formuliert waren. Natürlich kann und soll hier jeder auch seine Meinung zu den Dingen frei schreiben können. Nur nicht als Tatsachen auf den Tisch knallen. Da kommen dann eben mal solche Aussagen von mir dazu.


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

26.05.2015 um 11:57
Fedaykin schrieb:Außerdem die Chaoten die jetz dort in den Gebieten an der Macht sind, ordnen sich nicht unter
Also doch nicht kremlgesteuert ?
Fedaykin schrieb:Ich würde Novo Rossia zu Russland Problem machen. Sollne die den Sauhaufen doch Bezahlen.
wird bereits getan..da die Ukraine es zwar als eigenes Staatsgebiet ansieht, jedoch kein Geld hinüberweist..also Lehrer und Verwaltungsbeamte können wohl kaum was dafür, dass es so ist wies ist..aber das ist ja legitim...*kotzwürg*


melden
282 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden