weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.633 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Krise, Ukraine, Putin, Krim, Maidan, Jazenjuk, Bandera + 11 weitere

Unruhen in der Ukraine - reloaded

08.06.2015 um 02:58
@unreal-live

WAs habe ich denn je anderes behauptet?
Wo aber keine Bewegung ist kann man niemanden unterstützen.

Darum, wie sich deinen wiki auch entnehmen lässt, haben ähnliche versuche in Weissrussland nicht gefruchtet.

Was die Amerikaner und andere da gemacht haben war also Leute in Taktiken des Gewaltlosen widerstandes ausbilden.

Auf einer Skala von 1-10, wie bösartig und furchtbar ist das verglichen mit der Annexion eines Landesteils und destabilisierung einer region dadurch dass man waffen und schweres gerät an widerstandskämpfer liefert?


melden
Anzeige
Tenthirim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

08.06.2015 um 03:39
shionoro schrieb:Auf einer Skala von 1-10, wie bösartig und furchtbar ist das verglichen mit der Annexion eines Landesteils und destabilisierung einer region dadurch dass man waffen und schweres gerät an widerstandskämpfer liefert?
Zumal der Westen vorwiegend demokratische Bewegungen angeführt Menschen aus überwiegend akademischen Miliieu - viele von ihnen junge Studenten seine Unterstützung zukommen lässt. Dass studentische Vereinigungen im finanziellen Aspekt und bezüglich dem Zugänglichkeitsfaktor hinsichtlich wissenschaftlicher Ergebnisse besonders in den osteuropäischen Ländern auf westliche Unterstützungen angewießen sind, ist ja nun kein Geheimnis, womit sich auch ein Teil der finanziellen Stützungsmaßnahmen durch diverse wenn auch zum Teil geopolitisch ambitionierten Organisationen erläutern lässt.
Taktiken des "gewaltlosen Widerstandes" könnte man mit "demokratischen Mittel gerecht/entsprechend" gleichsetzen.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Russland hingegen unterstützt rechte Europa Parteien (Anti Eu) von denen manche zum Teil demokratiefeindliche Züge nicht selten offen zur Schau stellen durch ihre Propaganda und finanzielle Kredite (Front Nationale).

Auch in Bezug auf die Anlässe/Auslöser des Maidan waren ganze 2 der 4 Faktoren interessanterweiße auf das Handeln der russischen Regierung zurückzuführen.
-Nichtunterzeichnung des Assoziierungsabkommens mit der Europäischen Union durch die ukrainische Regierung[1]
Das Zuckerbrot
Bei den Anhängern des Assoziierungsvertrags wurde der Ärger dadurch verstärkt, dass Janukowytsch in Sotchi mit Putin zusammentraf, um ein Abkommen über finanzielle Unterstützung und niedrigere Gaspreise als Gegenleistung für einen späteren Beitritt zur Zollunion zu unterzeichnen.
und nicht zu vergessen die Peitsche
-Handelssanktionen seitens Russlands und sein Druck auf die Ukraine, der Zollunion zwischen Russland, Kasachstan und Weißrussland beizutreten[2]
Wikipedia: Euromaidan


melden
dunkelbunt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

08.06.2015 um 08:03
Tenthirim schrieb:Zumal der Westen vorwiegend demokratische Bewegungen angeführt Menschen aus überwiegend akademischen Miliieu - viele von ihnen junge Studenten seine Unterstützung zukommen lässt.
Kann ich so nicht erkennen, wenn du auf die Nachkriegszeit anspielst. Da wurden immer nur die unterstützt, die sich besser schmieren ließen, und die eigenen Interessen voran brachten, als die die an der Macht waren, und es nicht ganz so nötig hatten sich schmieren zu lassen.
Die Ideologie dahinter, -ob das jetzt mehr Demokraten oder wie in Chile z.B. eher Faschisten waren, die gegen eine demokratisch gewählte Linke Regierung supportet wurden- spielte dabei so gut wie gar keine Rolle. Bestenfalls eine für die Show, denn man musste es ja dem eigenen Volk und der Weltöffentlichkeit auch irgendwie verkaufen.

Ist jetzt in der Ukraine allem Anschein nach nicht anders. Das Telefonat, wo die Nuland deutlich zum Ausdruck bringt, dass ein Jaze "unser Mann in Kiew ist", legt es zumindest nahe, dass dort schon seit Jahren "die Richtigen" aufgebaut und supportet werden, was sich auch in seiner jetzigen Position als Miprä und dem Ausbau der Beziehungen zu Übersee deutlich widerspiegelt. Einbürgerung von Amerikanern, um nach dem Putsch hohe Posten zu besetzen ist schon ein deutliches Zeichen, und dass das alles lupenreine Demokraten sind, kann man getrost abhacken. Ist eher eine Lupenreine Oligarchentruppe mit guten Verbindungen zu rechten Extremisten, die dort gefördert wurde.
Tenthirim schrieb:Russland hingegen unterstützt rechte Europa Parteien (Anti Eu) von denen manche zum Teil demokratiefeindliche Züge nicht selten offen zur Schau stellen durch ihre Propaganda und finanzielle Kredite (Front Nationale).
Also die gleiche Taktik, wie die weiter oben beschriebene, namentlich "alles nötige zu tun, um die eigenen Interessen durchzudrücken bzw. politischen Einfluss zu üben, und dabei möglichst wenig Staub aufzuwirbeln"


melden
dunkelbunt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

08.06.2015 um 09:19
Hier, nur mal ein kurzer Umriss dessen, was mit "unsere Außenpolitik" gemeint ist, und da werden explizit nur die Amis kritisiert.
William Blum ist ein US-amerikanischer Publizist und Kritiker der Außenpolitik der USA. Er war früher beim State Department beschäftigt, das er 1967 wegen seiner Opposition zum Vietnamkrieg verließ.
US Interventionen von 1945 bis zur Gegenwart, ein kleiner Ausschnitt

Von William Blum

Die Triebfeder amerikanischer Außenpolitik war noch nie von irgendeiner Art von Moral bestimmt, stattdessen wurde sie von der Notwendigkeit bestimmt anderen Imperativen zu dienen, die folgendermaßen zusammengefasst werden können:

1. Die Welt für amerikanische Unternehmen sicher zu machen;
2. Die Bilanz von Waffenunternehmen in Amerika zu verbessern, die den Mitgliedern des Kongresses großzügig Geld gespendet haben;
3. Jede Art von Gesellschaft zu verhindern, die als erfolgreiches Beispiel für eine Alternative zum kapitalistischen Modell dienen könnte;
4. Die politische und wirtschaftliche Hegemonie so weit wie möglich über ein möglichst großes Gebiet zu erweitern, so wie es sich für eine "Großmacht" gehört;
hier weiter:
http://www.miprox.de/USA_speziell/US-Interventionen.html


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

08.06.2015 um 09:52
@dunkelbunt
William Blum war bis 1967 wie angegeben beim State Department, das ist fast 50 Jahre her. Ich kann mir kaum vorstellen, dass er jetzt mehr Kenntnisse über die Außenpolitik jetzt hat als Du oder ich...

Was die Ukraine betrifft sind das mehr oder weniger Behauptungen, die sich auf wenige Indizien stützen...und auch immer wieder herangezogen werden, Nuland und neuerdings die Einbürgerung einer im Übrigen Ex-Ukrainerin, welche die amerikanische Statsbürgerschaft angenommen hatte.
dunkelbunt schrieb: Ist eher eine Lupenreine Oligarchentruppe mit guten Verbindungen zu rechten Extremisten, die dort gefördert wurde.
Welche Oligarchen meinst Du denn?
Der einzige, den man aufgrund seines Vermögens so bezeichen könnte wäre Poroschenko, und der war nunmal nicht der Wunschkandidat der USA eher der EU-Staaten.


melden
dunkelbunt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

08.06.2015 um 10:00
@canales
Tu mir bitte den gefallen, und lies die Liste der Interventionen ganz durch, dann vergleiche sie mit allen anderen Quellen -wiki solle aber schon reichen, schreibt nämlich ähnlich darüber, soweit ich das überflogen hatte-, die du dazu finden kannst, und erlaube dir erst dann eine Meinung zu Blum.

Ansonsten ist klar widerlegt, dass dort besonders Wert auf Demokratie oder Menschenrechte gelegt wurde, wie es weiter oben steht.
Ganz im Gegenteil. Es ging nur um die Landesinteressen.


Und zur Ukraine.. wenn sogar schon Obama die Beteiligung am Putsch dort zugibt, ist es wohl klar, was da im großen und ganzen lief. Das übliche Prozedere halt.


melden
albatroxa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

08.06.2015 um 10:10
dunkelbunt schrieb:Obama die Beteiligung am Putsch dort zu
Ehm entweder hab ich was verpasst keien Ahnung könntest Du bitte einen Beleg zeigen wo er das sagt?


melden
dunkelbunt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

08.06.2015 um 10:17
Was man so alles falsches in einen Satz packen kann. Wahnsinn.^^


melden
albatroxa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

08.06.2015 um 10:18
@dunkelbunt

Wo steht da genau das Obama mit den Putsch zu tun hat?


melden
albatroxa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

08.06.2015 um 10:20
Larry08 schrieb:Was man so alles falsches in einen Satz packen kann. Wahnsinn.^^
Dachte ich mir eben auch .. Es wird da was aufgefangen und dann als Tatsache hingestellt ohne einen direkten nachweis.


melden
dunkelbunt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

08.06.2015 um 10:20
@albatroxa
Putin traf die Entscheidung in Bezug auf die Krim, nicht etwa aus einer großen Strategie heraus, sondern einfach, weil er von den Protesten des Maidan und der Flucht von Janukowytsch [gestürzter Präsident der Ukraine] überrascht wurde, nachdem wir einen Deal zur Machtübergabe ausgehandelt hatten. – Barack Obama in einem CNN-Interview über die russisch-amerikanischen Beziehungen


melden
albatroxa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

08.06.2015 um 10:25
@dunkelbunt
Putin traf die Entscheidung in Bezug auf die Krim, nicht etwa aus einer großen Strategie heraus, sondern einfach, weil er von den Protesten des Maidan und der Flucht von Janukowytsch [gestürzter Präsident der Ukraine] überrascht wurde, nachdem wir einen Deal zur Machtübergabe ausgehandelt hatten. – Barack Obama in einem CNN-Interview über die russisch-amerikanischen Beziehungen
Hab das schon gelesen und das ist ein Nachweis na dannist alles gut ich kenne ein Video wo Putin mit seinen Worten zugibt die Krim anektiert zu haben das ist ein Nachweis das hier was Du mir da gibt ist ein danach und kein "zugegeben" einen Putsch geplant zu haben


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

08.06.2015 um 10:26
Die Amis sind ja sowas von Unbekannt dafür Putschisten aktiv aus dem verborgenen zu unterstützen. Zu beweisen sind solch verdeckte Operationen ja kaum - ausser man hält die Amis für total bescheuerte Strategen.


melden
dunkelbunt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

08.06.2015 um 10:27
@albatroxa
Na gut, dann dürfen die Amis also Deals für einen Putsch aushandeln, und das nennt sich Demokratie. Wieder was gelernt.


melden
albatroxa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

08.06.2015 um 10:28
Die Amis sind ja sowas von Unbekannt dafür Putschisten aktiv aus dem verborgenen zu unterstützen. Zu beweisen aind solch verdeckte Operationen ja kau - ausser man hält die Amis für total bescheuerte Strategen.
Nein ich finde es seltsam das wenn ein Volk aufsteht gleich die USA dafür verantwortlich sind ...


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

08.06.2015 um 10:29
@dunkelbunt
Die "Guten" dürfen für "das Gute" alles - ist den Dein Kopf noch nicht genug zermatscht mit all der Hollywoodpropaganda ;)


melden
Anzeige
albatroxa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

08.06.2015 um 10:29
@dunkelbunt
Nochmal wo haben die einen Putsch ausgehandelt. Glaubst Du tatsächlich das die Ukrainer den ex Präsidenten noch gedultet hätten? Die Ukrainer sind auf die Straße und das mit guten Grund!!!


melden
366 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden