weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.785 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Bandera, Jazenjuk + 11 weitere
CaBoMeDo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

23.06.2015 um 14:50
Aber weil du nicht weisst was das für Leute sind und Reuters sagt das wären Russen oder Soldaten der russischen Föderation die auf Zivilisten in Debaltseve schiessen, dann wird das schon stimmen.
Ich könnte auf dem Foto nur die Geschützeund deren Ausrichtung , die Landschaft und eventuell noch Uniformabzeichen identifizieren.
Schon bei einigermassen genauer Bestimmung von Tageszeit und Datum würde ich echte Probleme bekommen, ganz zu schweigen davon ob die überhaupt zielen, schiessen und ob zu dem Zeitpunkt dann auch noch Zivilisten im Zielgebiet sind ist auf dem Foto gar nicht mehr zu bestimmen.

Aber dir scheint es schon zu reichen für deine Kommentare:
Hape1238 schrieb:Musst mal die Russen gesehen haben in Debaltseve.
Hape1238 schrieb:Für Zivilisten ist doch ein größeres Kaliber angebracht, gelle ?
Es erklärt vieles und erschreckt gleichermassen !


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

23.06.2015 um 14:55
@CaBoMeDo
Jo, das reicht. Denk mal an.
Und schau Dir Debaltseve an, wie es heute aussieht, dann weißt auch Du bescheid.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

23.06.2015 um 23:25
http://www.zerohedge.com/news/2015-06-22/ukraine’s-president-poroshenko-admits-overthrow-yanukovych-was-coup
Ukraine’s President Petro Poroshenko requests the supreme court of Ukraine to declare that his predecessor, Viktor Yanukovych, was overthrown by an illegal operation; in other words, that the post-Yanukovych government, including Poroshenko’s own Presidency, came into power from a coup, not from something democratic, not from any authentic constitutional process at all.

In a remarkable document, which is not posted at the English version of the website of the Constitutional Court of Ukraine, but which is widely reported outside the United States, including Russia, Poroshenko, in Ukrainian (not in English), has petitioned the Constitutional Court of Ukraine (as it is being widely quoted in English):

"I ask the court to acknowledge that the law ‘on the removal of the presidential title from Viktor Yanukovych' as unconstitutional.”
Der Link führt zu einem recht informativen Gastartikel auf zerohedge.com, der noch einmal alle Geschehnisse aufzählt und in einen aktuellen Kontext rückt. Mit guten Quellenangaben zu den meisten hier durchgekauten Kernpunkten der letzten zwei Jahre.
Der Artikel mit den ganzen Links ist gut als Gedächtnisauffrischer geeignet und für Leute, die neu in die Diskussion einsteigen wollen.

Kurz: Poroschenko ordert den obersten Gerichtshof der Ukraine an, die Machtübernahme im Februar 2014 als illegalen Coup zu betrachten. (sic!!!)
Das muss man sich einmal vor Augen führen.

Jetzt wird Poro wohl zwischen den gegensätzlichen Seiten aufgerieben, namentlich zwischen den radikalen Kräften des Rechten Sektors, der den Krieg im Osten neu entfachen will und der moderateren Position der EU, die eine erneute Zuspitzung des Konflikts um jeden Preis verhindern möchte. Victoria Nuland vertritt dem Artikelschreiber zufolge die Seite der radikalen antirussischen Elemente als führende Neocon-Kraft, während John Kerry eher auf Seite der EU scheint.
Obama ist wie Poroschenko wohl noch weitgehend unentschlossen, wie die Sache weiterlaufen soll.

Sanktionen wurden verlängert und amerikanische Panzer nach Osteuropa verlegt.
Aktuell scheint die konfliktträchtige Seite wieder im Aufwind zu sein.


Glaubt hier eigentlich immer noch jemand, die Machtübernahme in Kiew sei kein der Definition nach illegaler, vom Ausland unterstützer Putsch gewesen?

@shionoro
In Kiew, hab das mal ausgebessert.
Dürfte aber eigentlich klar ersichtlich sein aus dm Kontext, wenn man den Artikel und meinen Beitrag gelesen hat natürlich.
Wovon ich bei deiner kurzen Antwortzeit nicht ausgehe leider.^^


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

23.06.2015 um 23:28
@Moses77

Die machtübernahme auf der Krim? Die sicherlich.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.06.2015 um 05:10
Moses77 schrieb:der Definition nach illegaler, vom Ausland unterstützer Putsch gewesen?
Wie definiert man denn "illegal" in dem Zusammenhang?


melden
dunkelbunt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.06.2015 um 06:46
@Glünggi
Gegen die Regeln einer verfassungskonformen Machtübernahme, würde ich sagen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.06.2015 um 08:50
@Moses77
Moses77 schrieb:Glaubt hier eigentlich immer noch jemand, die Machtübernahme in Kiew sei kein der Definition nach illegaler, vom Ausland unterstützer Putsch gewesen?
Naja, wenn man im Auslöser die Umkehr Janukowitschs vom Assoziierungsabkommen sieht und die Ursache dafür die Verhandlungen und das "Angebot" Russlands sieht könntest Du sogar richtig liegen mit der Unterstützung des Auslands...


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.06.2015 um 09:14
@canales

Natürlich kann es nur die Schuld der souveränen, demokratisch gewählten, Regierung Janukowitsch gewesen sein... und natürlich diese miesen Russen... was fällt dem Janukowitsch auch ein, sich gegen die Guten zu entscheiden? Da hört der Spass auf!

An den Forderungen der EU kann es ja schließlich nicht gelegen haben.

Und das die EU 2012 die Unterzeichnung verweigerte, weil man noch ein wenig an den Forderungen zu Gunsten einer irren Oligarchin im ukrainischen Gefängnis schrauben wollte, ist auch völlig egal... :Y:


melden
Tenthirim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.06.2015 um 09:20
canales schrieb:Naja, wenn man im Auslöser die Umkehr Janukowitschs vom Assoziierungsabkommen sieht und die Ursache dafür die Verhandlungen und das "Angebot" Russlands sieht könntest Du sogar richtig liegen mit der Unterstützung des Auslands...
Eher Russlands Handelssantionen gegen die Ukraine im Jahr 2013.
2 der vier Ursachen des Maidan gehen auf das Handeln der russischen Regierung zurück. Wenn schon ein Putsch, dann von Russland ausgelöst.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.06.2015 um 09:30
@Tenthirim

Oh ja... diese Handelssanktionen ... furchtbar.

Warum eigentlich immer diese Geschichtsverdrehung? Wollen wir mal schauen wie es tatsächlich ablief?


Wikipedia: Assoziierungsabkommen_zwischen_der_Europäischen_Union_und_der_Ukraine
Der Schritt der Regierung erfolgte nach Angaben des Dekrets aus "Gründen der nationalen Sicherheit"[10] Die EU und die Ukraine sollten die Folgen des Abkommens zunächst gemeinsam mit Russland besprechen, hieß es. Als Begründung führte Janukowytsch aus, die Zeit sei noch nicht reif. Die Ukraine könne einen solchen Vertrag erst unterschreiben, wenn sie selbst stark sei: "Sobald wir ein Niveau erreichen, das uns bequem erscheint, wenn es unseren Interessen entspricht, wenn wir unter normalen Bedingungen verhandeln können, dann können wir über eine Unterzeichnung sprechen“[11], sagte Janukowytsch. "Wann dies sein wird, bald oder nicht so bald, wird die Zeit weisen."[12] Janukowytsch wies auf die Erniedrigung der Ukraine im Vorfeld hin, da der IWF der Ukraine bereits 2010 610 Millionen Euro technische Hilfe angekündigt habe: „Drei Jahre lang haben sie uns das wie ein Bonbon in einer schönen Verpackung gezeigt“. Am Ende hätten sich alle Hoffnungen, dass der IWF dem Land helfe, zerschlagen. Das sei „erniedrigend“ gewesen.[13] Auf dem Osteuropa-Gipfel in Vilnius am 28. November wiederholte Janukowytsch seine Ablehnung gegenüber einem Kompromissvorschlag der EU. Er forderte Finanz- und Wirtschaftshilfen der EU. Die Ukraine sei mit ihren ernsten Finanz- und Wirtschaftsproblemen zuletzt alleine gelassen worden. Die von der EU angebotenen 600 Millionen Euro an Hilfen bezeichnete Janukowytsch als demütigend.[14] 160 Milliarden Euro benötige sein Land, um sich innerhalb der nächsten Jahre dem EU-Standard anzunähern, reif zu sein für ein EU-Assoziierungsabkommen.[15]

Erst nach der Verweigerung der Unterstützung für sein hochverschuldetes Land entschied sich Janukowytsch zur Annahme des russischen Angebots.[16]

Angela Merkel verlautbarte nach dem Treffen mit Janukowytsch: "Der Präsident hat mir noch einmal gesagt, 50 Prozent der Exporte gehen nach Russland oder in die Republiken der Zollunion, 45 Prozent in die Europäische Union, also Bindung nach beiden Seiten. Und die Aufgabe für uns, die EU, wird sein, noch stärker mit Russland zu reden, wie wir aus dem Entweder-Oder, entweder Bindung an Russland oder Bindung an Europa - herauskommen und ich glaube, da liegt auch eine Aufgabe für Deutschland."[17]
Ich finde es auch immer wieder amüsant, wie mancher daraus schlussfolgert, Janu hätte die Assoziierung abgelehnt... :D


melden
dunkelbunt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.06.2015 um 09:31
@Tenthirim
Der Maidan ist gegen Oligarchie und Staatswillkür auf die Straße gegangen, und wurde von genau den gleichen Kräften wie vorher okkupiert. Das hat nichts mit irgendeiner Nachbarschaftsfrage zu tun, das ist hausgemachte Misswirtschaft und Kleptokratie, die dazu geführt hatte.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.06.2015 um 09:41
@def
Dann waren also die Demonstration und Unruhen nach der Abkehr vom Assoziierungsabkommen belanglos für den darauffolgenden Umsturz?


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.06.2015 um 09:47
@canales

1. Welche Abkehr vom Assoziierungsabkommen? Bis du auch so einer, die nicht begreifen wollen, dass Janu die Assoziierung nicht abgelehnt, sondern sie einfach nur als unfertig angesehen hat?

Sogar Frau Merkel hatte das begriffen und so auch öffentlich eingestanden.
def schrieb:"Der Präsident hat mir noch einmal gesagt, 50 Prozent der Exporte gehen nach Russland oder in die Republiken der Zollunion, 45 Prozent in die Europäische Union, also Bindung nach beiden Seiten. Und die Aufgabe für uns, die EU, wird sein, noch stärker mit Russland zu reden, wie wir aus dem Entweder-Oder, entweder Bindung an Russland oder Bindung an Europa - herauskommen und ich glaube, da liegt auch eine Aufgabe für Deutschland."[17]
2. Von Belang für die Eskalation nach dem 21.2.2014 waren vor allem die radikalen Krawallhonks des Maidan... aber hey, sind wir da lieber nicht so genau, dann würden wir nur feststellen, dass der Konflikt eigentlich bereits beigelegt war aber die rechten Radikalinskies ihre Felle nicht wegschwimmen lassen wollten...


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.06.2015 um 09:49
@def
Am Besten Du korrigierst dann auch Wikipedia...
Euromaidan (auch Euromajdan, ukrainisch Євромайдан Jewromajdan, Wortbedeutung siehe unten, in der Ukraine rückblickend Revolution der Würde, ukrainisch Революція гідності Rewoljuzija hidnosti, genannt) ist die Bezeichnung für die Proteste in der Ukraine ab dem 21. November 2013, ausgelöst durch die überraschende Ankündigung der ukrainischen Regierung, das Assoziierungsabkommen mit der Europäischen Union vorerst nicht unterzeichnen zu wollen.
Wikipedia: Euromaidan


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.06.2015 um 09:52
@canales

Deine Frage war:
canales schrieb:@def
Dann waren also die Demonstration und Unruhen nach der Abkehr vom Assoziierungsabkommen belanglos für den darauffolgenden Umsturz?
Und das muss ich verneinen.

Von Belang für den Umsturz ist der Vertragsbruch durch Radikale am 21.2.2014... die Krise, der Maidan, war beigelegt durch Vertreter der Opposition, der Regierung und der EU.


melden
Tenthirim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.06.2015 um 09:54
@def
Schreib ich mich nicht wieder an. Du bist einer Diskussion mit mir nicht würdig.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.06.2015 um 09:55
@Tenthirim

LoL... ich schreib dich an, so oft ich will... und wessen du denkst würdig zu sein oder nicht, ist mir scheißegal... :Y:


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.06.2015 um 09:56
@def
Ohne den Maidan hätte es keinen Umsturz gegeben...ganz einfach


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.06.2015 um 09:58
@canales

Nein. Ohne die Radikalen hätte es den nicht gegeben.

Ohne die Radikalen hätte es den Maidan und Neuwahlen im Oktober gegeben... aber da bestand ja die Gefahr für Rechten Sektor und Konsorten , doch nicht gewählt zu werden... also hat man lieber geputscht und sich in die Machtpositionen gehievt...

Jetzt hat man sich in anderen Parteien getarnt und tut so als wäre man nie rechts gewesen... aber das Internet vergisst zum Glück nicht so schnell. ;)


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

24.06.2015 um 10:03
@def
Bist Du Prophet?
Woher willst Du wissen, ob es ohne die "Radikalen" (wen immer auch Du damit bezeichnest) keinen Regierungswechsel oder vorab einen Rücktritt der Regierung gegeben hätte?
Immerhin gab es bereits vor dem 21.02. Anzeichen dafür...Rücktritt von Ministern, Einführung der Verfassung von 2004...


melden
118 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden