weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.633 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Jazenjuk, Bandera + 11 weitere

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.06.2015 um 01:25
@albatroxa

Wenn der Großteil der Leute sich dafür ausspricht und darin tatsächlich einen Vorteil sieht, obwohl es dann Grenzentechnisch ziemlich isoliert wäre und vermutlich keine gute Beziehung zum einzigen Nachbarn haben würde... naja, wieso nicht?

Allgemein finde ich - je kleiner die Gemeinschaft, umso mehr Demokratie und Selbstbestimmung kann es geben. Das Model der repräsentativen Demokratie sagt mir einfach nicht zu. Ich bin absolut dafür den einzelnen Regionen, den Gemeinschaften, viel mehr Autonomie zu gewähren. Dieses Denken in Grenzen und Nationen finde ich... veraltet, antik, und betrachte es auf lange Sicht als Auslaufmodel.


melden
Anzeige
albatroxa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.06.2015 um 01:25
@catman

Habe doch geschrieben das USA es unterstütze und die Nato selbst es abgelehnt hat. Zuletzt auch wieder


melden
albatroxa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.06.2015 um 01:33
@zidane


Ich sage dazu nix mehr. ist besser so weil die Welt funktioniert so nicht. Heute sind wir Deutschland morgen vielleicht Türkei und dann evtl mal China...


PS: Les mal wem die Krim schon alle gehört hat : Wer hat den nun Anspruch drauf wenn Du sagst die Krim gehörte schon immer zu Russland was ja so nicht stimmt

Wikipedia: Krim#Khanat_der_Krimtataren


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.06.2015 um 01:36
@albatroxa

Ich weiß, ist für eingefahrene Leute die ständig in Nationen denken müssen schwer zu begreifen. Musst du auch nicht, passt schon. Dir sei nur gesagt das im Zuge der Globalisierung, vor allem aber des Internets, die Grenzen zum Glück immer mehr verschwimmen.

Und was die Krim angeht, so habe ich nicht behauptet sie gehörte schon immer zu Russland, sondern schrieb explizit 'einige Jahrhunderte'. Zudem schrieb ich auch das man den Leuten zuhören soll und ihren Wünschen nachkommen solle, also den Leuten vorort, nicht denen in Kiew oder Moskau. Ich weiß, ist auch ein schweres Konzept zu begreifen, deshalb muss ich es wohl immer wieder schreiben.

*augenroll*


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.06.2015 um 01:43
albatroxa schrieb:Ok und wenn Köln ,Ruhrgebiet und Kreuzberg zur Türkei gehören will ist dann auch ok ja dann ist alles gut
waren die denn jemals Teil der Türkei ? Nicht ? Dann müsstest du merken, dass du Unsinn redest


melden
albatroxa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.06.2015 um 01:44
@zidane
zidane schrieb:Ich weiß, ist für eingefahrene Leute die ständig in Nationen denken müssen schwer zu begreifen. Musst du auch nicht, passt schon. Dir sei nur gesagt das im Zuge der Globalisierung, vor allem aber des Internets, die Grenzen zum Glück immer mehr verschwimmen.
Mir musst Du nicht schreiben das der Planet Erde heißt . Ich denke da nicht an Nationen sondern um Lebensweisen die nun mal Unterschiedlich sind.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.06.2015 um 01:45
@albatroxa

Erkennst dann aber nicht an das sie selbst zwischen Kiew und Lughansk so unterschiedlich sein können das die beiden nicht in einem Land (mehr) vereinbar sind? Give me a break.


melden
albatroxa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.06.2015 um 01:45
catman schrieb:waren die denn jemals Teil der Türkei ? Nicht ? Dann müsstest du merken, dass du Unsinn redest
wenn Du bitte lesen würdest auf was ich geantwortet habe würdest du verstehen was ich meine. Und ich habe das nicht als fakt hingestellt sondern im Bezug


melden
albatroxa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.06.2015 um 01:49
@zidane
zidane schrieb:Erkennst dann aber nicht an das sie selbst zwischen Kiew und Lughansk so unterschiedlich sein können das die beiden nicht in einem Land (mehr) vereinbar sind? Give me a break.
sieht und jetzt wird es Spannend. ich habe schon mehrmals geschrieben hier das ich sogar der Meinung bin das es besser ist sich zu trennen.


Lese doch bitte nochmal weshalb wir anfingen zu diskutieren . Da ging es um einen Vertrag für die Ukraine oder?
PS: Meine Frau ist Ukrainerin sie vertritt auch diese Meinung das Ost und West sich besser trennen sollte.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.06.2015 um 01:51
@albatroxa

*schulterzuck* dann sind wir ja gar nicht so weit auseinander. Das mit den Verträgen, war einfach eine Feststellung. Ich fände es ja auch toll wenn es perfekte Verträge gäbe und alle sich an die Spielregeln halten würden. Passiert aber nicht.


melden
albatroxa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.06.2015 um 01:52
Stattdessen garantieren die NATO und Russland gemeinsam die Sicherheit des Landes, sprich helfen es zu verteidigen falls es zu einem Verteidigungsfall kommt - also zum Beispiel die Nordkoreaner dort landen, da der gute Kim grade aufkam, heh.


Ja gute Idee ehm war da nicht schon mal ein Vertrag. Nannte sich Budapester Memorandum...
da stieg ich ein und Du hast es dann ausgedehnt.

So ich mach hier einen Break.

Der Osten wird sich trennen von der UA : ich habe kein Problem damit.

Aber der Westen der Ukraine kann sich verbünden mit wem es will das solte doch auch klar sein oder?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.06.2015 um 01:52
albatroxa schrieb:Schwere Zeiten dort und einige Präsidenten werden da ja vergiftet.. Warum wohl... er wollte damals Reformen umsetzen war für einige wohl zu unbequem oder?
müssen nicht unbedingt Reformen die Ursache gewesen sein...sowas reicht als Motiv vollkommen aus:
Im Prozess gegen die frühere ukrainische Regierungschefin Julia Timoschenko hat am Mittwoch Ex-Präsident Viktor Juschtschenko als Zeuge ausgesagt. Er warf seiner einstigen Verbündeten und späteren Rivalin vor, beim Abschluss umstrittener Gasabkommen mit Russland im Interesse Moskaus gehandelt zu haben.

Timoschenko habe nicht aus "nationalem Interesse", sondern aus "politischen Gründen" gehandelt, sagte Juschtschenko vor Gericht. Seinen Angaben zufolge hatte Russland bei den Verhandlungen zunächst einen für Kiew akzeptablen Gaspreis angeboten. Timoschenko habe das Angebot aber ausgeschlagen. Daraufhin habe Russland die Verhandlungen abgebrochen und später einen deutlich höheren Preis durchsetzen können.
http://www.stern.de/politik/ausland/ukraine-juschtschenko-sagt-gegen-timoschenko-aus-3780742.html

Meine jetzt nicht den Prozess, sondern die damaligen Vorgänge..vielleicht wollte er ein Stück vom Kuchen und hat gedroht sie zu verpfeifen ?

Will nur sagen, Verdächtige gäbs wie Sand am Meer


melden
albatroxa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.06.2015 um 01:56
@catman
alles möglich nur da ist ein Reformer da der will das tatsächlich durchziehen und dann aus die Maus ..

Ich bin mir sicher mit ihn wäre die Ukraine inzwischen viel weiter
Mr Watson ermitteln sie.. 1+1 bleibt 2 was auch immer dahintersteckt wird man wahrscheinlich nie erfahren.

Ich war zu der zeit in der Ukraine und als er die wahlen gewann ging ein Ruck durch die Ukraine. ich weß noch mein Visum damals war beim ablaufen ( damals noch Visapflicht für EU Bürger) und er schaffte sie da gleich ab. Somit sparte ich mir damals die aus und einreise :)

Aber ging ja nicht um mich. Die Leute waren voller Hoffnung das sich endlich was ändern wird .. Da wurden sie enttäuscht .. irgendwann lief das Wasser über


melden
albatroxa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.06.2015 um 01:59
zidane schrieb:*schulterzuck* dann sind wir ja gar nicht so weit auseinander. Das mit den Verträgen, war einfach eine Feststellung. Ich fände es ja auch toll wenn es perfekte Verträge gäbe und alle sich an die Spielregeln halten würden. Passiert aber nicht.


Tja soll vorkommen. In meinen Antworten ging es Hauptsächlich um die Westukraine hab das auch in Klammern gesetzt als ich Dir am Anfang geantwortet habe.
So bin weg Gute Nacht


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.06.2015 um 02:00
@albatroxa
alles möglich nur da ist ein Reformen da der will das tatsächlich durchziehen und dann aus die Maus ..
er ist doch nicht gestorben und war auch nich ewig im Krankenhaus..wo ist dann das Problem mit den Reformen ?

Mir blieb nur diese eine in Erinnerung:
Am 22. Januar 2010 verlieh der damalige ukrainische Präsident Wiktor Juschtschenko Bandera postum den Ehrentitel Held der Ukraine.[18] Die damalige Premierministerin Julia Timoschenko von der Vaterlandspartei sprach Juschtschenko in dieser Angelegenheit ihre Unterstützung aus.[19][20][21] Die polnische und russische Regierung sowie das Europäische Parlament und viele andere Institutionen protestierten gegen diese Ehrung.[22]
Wikipedia: Stepan_Bandera

Mein Mitleid hält sich demzufolge in Grenzen :)


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.06.2015 um 02:03
albatroxa schrieb:Ich war zu der zeit in der Ukraine und als er die wahlen gewann ging ein Ruck durch die Ukraine. ich weß noch mein Visum damals war beim ablaufen ( damals noch Visapflicht für EU Bürger) und er schaffte sie da gleich ab. Somit sparte ich mir damals die aus und einreise
Schön für den EU Bürger aber was hat der Ukrainer direkt davon ?


melden
albatroxa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.06.2015 um 02:04
catman schrieb:er ist doch nicht gestorben und war auch nich ewig im Krankenhaus..wo ist dann das Problem mit den Reformen ?

Mir blieb nur diese eine in Erinnerung:
Seine PR war im Eimer. Er war eingeschüchtert und geriet in die Bedeutungslosigkeit.
Denke was Du willst ;) Jedenfalls gönne ich den Ukrainer eine Faire Zukunft sie haben es sich verdient und sie kämpfen darum . Gleiches recht für alle


melden
albatroxa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.06.2015 um 02:05
catman schrieb:Schön für den EU Bürger aber was hat der Ukrainer direkt davon ?
lese bitte zu ende bevor Du Kritik übst
albatroxa schrieb:alles möglich nur da ist ein Reformer da der will das tatsächlich durchziehen und dann aus die Maus ..

Ich bin mir sicher mit ihn wäre die Ukraine inzwischen viel weiter
Mr Watson ermitteln sie.. 1+1 bleibt 2 was auch immer dahintersteckt wird man wahrscheinlich nie erfahren.

Ich war zu der zeit in der Ukraine und als er die wahlen gewann ging ein Ruck durch die Ukraine. ich weß noch mein Visum damals war beim ablaufen ( damals noch Visapflicht für EU Bürger) und er schaffte sie da gleich ab. Somit sparte ich mir damals die aus und einreise :)

Aber ging ja nicht um mich. Die Leute waren voller Hoffnung das sich endlich was ändern wird .. Da wurden sie enttäuscht .. irgendwann lief das Wasser über


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.06.2015 um 02:15
albatroxa schrieb:lese bitte zu ende bevor Du Kritik übst
lol wie geht das denn...hab den letzten Absatz nich gelesen...*facepalm*

Na egal, wenn ich schon dabei bin post ichs trotzdem rein, vll interessierts ja wen anders, der mitliest:
Juschtschenko schaffte es nicht, das während der „Orangen Revolution“ erworbene Vertrauen in politische Erfolge umzuwandeln. Weniger als ein Jahr nach seinem Amtsantritt zerstritt er sich mit seiner engsten politischen Weggefährtin Julija Tymoschenko.

Bereits im September 2005 entließ er sie als Ministerpräsidentin, nachdem sie nur sieben Monate im Amt gewesen war. Juschtschenko konnte aber auch keine Aussöhnung mit der Opposition um Janukowytsch bewerkstelligen.

So kam es mehrfach über Wochen und Monate zu einer weitgehenden Blockade des politischen Lebens. Zudem gelang es Juschtschenko nicht, die Korruption im Lande zu bekämpfen
merkwürdig find ich das da:
In einem Zwischenbericht vom 16. September vermuteten die Ärzte als Ursache „chemische Substanzen, die sich üblicherweise nicht als Bestandteil in Lebensmitteln befinden“.

Der Direktor der Klinik, Professor Lothar Wicke, distanzierte sich von dieser Diagnose und gab an, als Folge dieser Einschätzung Morddrohungen von „Juschtschenkos Leuten“ erhalten zu haben
Und das war auch keine gute Idee:
Innenpolitisch positionierte er sich als scharfer Gegner der Russischen Sprache in der Ukraine und unterstützte eine umfassende Ukrainisierung des Bildungswesens, was in den russischsprachigen Regionen des Landes auf Widerstand stieß.
Wikipedia: Wiktor_Juschtschenko


melden
304 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden