weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.781 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Jazenjuk, Bandera + 11 weitere
Pindos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

22.09.2015 um 01:39
@jedimindtricks
Es gibt in Baghdad auch Panzerbiathlon?


melden
Anzeige
Pindos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

22.09.2015 um 10:59

Poroschenko ein Auslaufmodell?
Koalitionskrise in der Ukraine


Höre ich verwundert heute morgen im Deutschland Radio Kultur.
Wird der Ukrainische Präsident jetzt von seinen "Partnern" in Europa nun fallengelassen? Frage ich mich.

http://www.deutschlandradiokultur.de/koalitionskrise-in-der-ukraine-poroschenko-ein-auslaufmodell.979.de.html?dram:artic...

Deutschlandradio:
Der Präsident der Ukraine hat Mühe, seine politischen Verbündeten bei der Stange zu halten. Die ukrainischen Regionalwahlen im Oktober gelten als Test für Petro Poroschenkos bröckelnde Regierungskoalition.
Einige Teilnehmer hier im Forum prädigen ja ständig der Ukraine wäre ein Erfolgsmodell und es gäbe dort eine breite Unterstützung des politischen Kurses.

Deutschlandradio:
Der 36-jährige ehemalige Berufsoffizier trägt seit anderthalb Jahren wieder Uniform, für die Heimat, nicht für den Präsidenten Poroschenko in Kiew, wie er betont:

"Ich bin überhaupt nicht zufrieden, mir gefällt nicht, dass er lügt. Er schwindelt unsere Verluste runter. Und das, obwohl es Videobeweise gibt. 117 Männer sind in unserem Bataillon bereits gefallen, 117 von 490, fast ein Drittel. Poroschenko soll uns Waffen geben, nicht erniedrigen. Unsere sogenannten Diplomaten sollten sich beim Volk entschuldigen und ihre Ämter niederlegen. Poroschenko eingeschlossen. Sie sind nicht in der Lage, die Probleme des Landes zu lösen."
Diese Armee ist wahrlich nicht besiegbar ohne russische Agenten.

Deutschlandradio:
Auch politisch hat Poroschenko Mühe, die Verbündeten bei der Stange zu halten. Die Regierungskoalition bröckelt. Nach dem Ausstieg der "Radikale Partei" um den Populisten Oleg Ljaschko denken auch die Partei "Vaterland" von Julia Timoschenko laut darüber nach und die Partei "Selbsthilfe", eine liberale Kraft um den Lemberger Bürgermeister Andrej Sadovy.
Zustände wie im Glas voller Spinnen. Jeder gegen Jeden.
Die Abgeordnete Hanna Hopko, welche aus ihrer Fraktion "gegangen" wurde weil sie die Reformen unterstützt hatte bringt es auf den Punkt worum es eigentlich gehen müsste.

Deutschlandradio:
Die Ukrainer und die Welt warten auf Resultate. Vorzeigbare. Jeder Politiker sollte jetzt nicht nur an die kommenden Kommunalwahlen denken, sondern an unsere Zukunft. Die Steuerreform muss Investoren anlocken, Steuern senken, mehr Transparenz schaffen. Der Kampf gegen die Korruption, die Justizreform, Polizeireform, all das sind nötige Schritte, um voranzukommen."
weiter im Artikel zur Rolle unserer Kanzlerin und der französischen Präsidenten. Wir sehen deutlich, dass Vertreter der EU mit Russland zusammen längst an einem Strang ziehen und keine Alternativen zur politischen Lösung sehen.

Deutschlandradio:
Anfang Oktober werden Kanzlerin Angela Merkel, die Präsidenten Frankreichs, Russlands und der Ukraine über eine politische Lösung des Konflikts und damit auch über Wahlen im besetzten Donbass beraten, die die Separatisten für den 18. November angesetzt haben.
Die Freiwilligenbataillone, welche die Ukrainische Regierung für den Kampf gegen die Separatisten aufgestellt hat und sich jetzt nicht mehr kontrollieren lassen sind dabei im Weg. Diese Erkenntnis scheint nun auch bei den Deutschen Medien angekommen zusein.

Deutschlandradio:
Ginge es nach Maxim Korotschenko aus dem Freiwilligenbataillon wäre dieser Urnengang kein Thema:

"Wie soll das gehen? Diese Leute sollen wir anerkennen? Nie im Leben. Mit denen setze ich mich an keinen Tisch. Das sind Feinde, sonst nichts."

Die Regionalwahlen im Rest des Landes am 25. Oktober werden zum Test für Präsident Poroschenko, dem er wohl mit Bangen entgegensieht.
Ginge es nach einigen besonders eifrigen Teilnehmer dieser Diskussion, wäre der Umgang mit den Separatisten seitens der Europäischen Regierungschefs und mittlerweile auch der Medien auch ein ganz Anderer gewesen.

Wenn jemand meint die Separatisten seien "Nichts als Feinde" und dass man sich mit ihnen nicht an einen Tisch setzen sollte, der ist idiologisch eingestellt wie die Vertreter der Ukrainischen Freiwilligenbataillone, welche aus ihrer Rechtsradikalen Gesinnung keinen Hehl machen.

Dass die Deutschen Medien nun den Kurs wechseln und immer Häufiger Poroschenko im schlechten Licht darstellen sollte eigentlich zu denken geben. Nicht, dass Einige den Zug verpassen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

22.09.2015 um 11:14
@Pindos
Pindos schrieb:Dass die Deutschen Medien nun den Kurs wechseln und immer Häufiger Poroschenko im schlechten Licht darstellen sollte eigentlich zu denken geben. Nicht, dass Einige den Zug verpassen.
Son Quatsch. Als ob es mit einem anderen Präsidenten besser werden würde. Die angeblich "faschistischen" Batallione werden immer gegen die sogenannten "Seperatisten" sein. Oder denkt Jemand ernsthaft, die Ukrainer jubeln über die Teilung des Landes ?
Richtig ist, das sich viele Ukrainer verraten fühlen von Hollande und Merkel, die Zugeständnisse an Russland sind schon starker Tobak.
Aber ich warte jetzt erst mal auf die sogenannten "Wahlen" der Seps, wird spannend.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

22.09.2015 um 13:31
@Pindos
Wenn jemand meint die Separatisten seien "Nichts als Feinde" und dass man sich mit ihnen nicht an einen Tisch setzen sollte, der ist idiologisch [sic!] eingestellt wie die Vertreter der Ukrainischen Freiwilligenbataillone, welche aus ihrer Rechtsradikalen Gesinnung keinen Hehl machen.
Du meinst sicher "ideologisch" und ich verwehre mich hier von Dir wegen meiner Meinung so diffamiert und beleidigt zu werden.

Tatsache ist, es gibt da kaum echte "Separatisten", es sind mehrheitlich Terroristen. Und wer in einem Land zu Waffen greift, schweren noch dazu, sich von Russland damit ausrüsten lässt und gegen den eignen Staat Krieg führt, der ist ein Terrorist. Die angebliche "Separation" wurde lange nur von Russen aus Russland geführt, sollte doch zu denken geben oder?

Mir und allen anderen die meine Meinung teilen nun eine rechtsradikale Gesinnung zu unterstellen ist ein Frechheit, auch wenn Du es versuchst zu verklausulieren.


melden
TDL
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

22.09.2015 um 14:20
Aus wikipedia:
"Unter Terrorismus (lat. terror „Furcht, Schrecken“) sind Gewalt und Gewaltaktionen (wie z. B. Entführungen, Attentate, Sprengstoffanschläge etc.) gegen eine politische Ordnung zu verstehen."

Ich beschäftige mich auch mit dem Ukrainekonflikt, und es gab Gewalt gegen die politische Ordnung und Attentate, Sprengstoffanschläge, Entführungen...

Ich meine mich dunkel erinnern zu können das das nicht die Separatisten waren, oder?
nocheinPoet schrieb:Tatsache ist, es gibt da kaum echte "Separatisten", es sind mehrheitlich Terroristen. Und wer in einem Land zu Waffen greift, schweren noch dazu, sich von Russland damit ausrüsten lässt und gegen den eignen Staat Krieg führt, der ist ein Terrorist.
Meinst du jetzt die ukrainische Regierung und deren Parallelgesellschafter aus den ukrainisch nationalistischen Kreisen die sich aus dem GUS Wirtschaftsraum lösen wollen im festen Glauben sie könnten der EU näher kommen?
Die haben ja ihre Waffen ganz sicher aus Russland geschenkt bekommen, die ganzen Panzer, Flugzeuge, Haubitzen, Raketen, Kleinwaffen und Munition.

Deine Definitionen gehen mit meinen konform, ich habe nur den Eindruck das du hier etwas grundlegend verwechselst oder falsch zuweisen willst.

@nocheinPoet
Falls ich jetzt mit meiner Erkenntnis deine Schriften falsch liege, könntest du dann bitte mal die angeblichen terroristischen Akte die die Separatisten zu Terroristen machen aufzählen, oder sind das nur leere Unterstellungen?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

22.09.2015 um 15:01
@TDL
TDL schrieb:Ich meine mich dunkel erinnern zu können das das nicht die Separatisten waren, oder?
Für Deine dunklen Erinnerungen kann ich nichts, oder?
TDL schrieb:Meinst du jetzt die ukrainische Regierung und deren Parallelgesellschafter aus den ukrainisch nationalistischen Kreisen die sich aus dem GUS Wirtschaftsraum lösen wollen im festen Glauben sie könnten der EU näher kommen?
Gibt da keine Parallelgesellschafter aus ukrainisch nationalistischen Kreisen, ich kann mich noch ganz hell daran erinnern, dass das Volk mehrheitlich für eine Annäherung an die EU demonstriert hat und den kriminellen Präsidenten nicht mehr im Amt haben wollte. Der ist dann ja feige mit viel Geld nach Russland geflohen, daran erinnere ich mich.

TDL schrieb:Die haben ja ihre Waffen ganz sicher aus Russland geschenkt bekommen, die ganzen Panzer, Flugzeuge, Haubitzen, Raketen, Kleinwaffen und Munition.
Polemik ist eine Kunst und bedarf gewisser Intelligenz. ;)
TDL schrieb:Deine Definitionen gehen mit meinen konform, ich habe nur den Eindruck das du hier etwas grundlegend verwechselst oder falsch zuweisen willst.
Ich schrieb Dir ja schon, Dein Eindruck juckt die Welt nicht und mich auch nicht.
TDL schrieb:Falls ich jetzt mit meiner Erkenntnis deine Schriften falsch liege, könntest du dann bitte mal die angeblichen terroristischen Akte die die Separatisten zu Terroristen machen aufzählen, oder sind das nur leere Unterstellungen?
Nein anerkannte Tatsachen, ich werde Dir auch nicht wo heraussuchen, dass die Erde um die Sonne kreist und nicht die Sonne um die Erde, wenn Du an Ersterem zweifeln solltest. Ich kenne die Nummer der ganzen "neuen" User hier schon, immer wieder dieselben Fragen stellen und sich dämlich stellen, einige zumindest stellen sich ...

Die Nummer ist gegessen, keine Propaganda kann Russland da noch herauslügen.


melden
Pindos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

22.09.2015 um 15:46
@nocheinPoet
Tatsache ist, es gibt da kaum echte "Separatisten", es sind mehrheitlich Terroristen.
...anerkannte Tatsachen
Die ISIS, Al-Nusra Front und Al-Qaeda zum Beispiel stehen auf der UN Terrororganisationen-Liste. Die Ostukrainischen Separatisten sind da nicht dabei.

Abseits der offiziellen UN Liste, sind ostukrainische Separatisten in keinem anderem Land der Welt außer der Ukraine als eine Terrororganisation "anerkannt".
https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_designated_terrorist_groups#Organizations_currently_officially_designated_as_terro...

Von welchen Tatsachen sprichst du hier also? Deine persönliche Terroristenliste zählt hier nicht, oder bist du der UN-Sicherheitsrat?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

22.09.2015 um 15:47
@Pindos
Gewöhn Dich dran oder lies den Thread mal durch wer hier für die ganze Welt sprechen kann ;)


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

22.09.2015 um 16:57
@Pindos
Pindos schrieb:Die ISIS, Al-Nusra Front und Al-Qaeda zum Beispiel stehen auf der UN Terrororganisationen-Liste. Die Ostukrainischen Separatisten sind da nicht dabei.
Verständlich, da sind ja auch Terroristen und nicht Separatisten in der Ostukraine.
Pindos schrieb:Von welchen Tatsachen sprichst du hier also? Deine persönliche Terroristenliste zählt hier nicht, oder bist du der UN-Sicherheitsrat?
Davon:

http://www.deutschlandfunk.de/ostukraine-uno-wirft-separatisten-terrorherrschaft-vor.1818.de.html?dram:article_id=292941

http://www.nzz.ch/international/europa/schreckensherrschaft-in-der-ostukraine-1.18352241

Wie gesagt, die Nummer ist durch. Wird einfach Zeit das sich das Volk in Russland erhebt und Putin mit seiner Bande zum Teufel jagt.


melden
Pindos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

22.09.2015 um 17:18
@nocheinPoet
Du hast wie immer nur die Schlagzeile gelesen und dich nicht wirklich mit dem Inhalt auseinander gesetzt.

Da steht nicht drin, dass die UNO ostukrainischen Separatisten Terrorherrschaft vorwirft.
Da steht nur drin, dass Navi Pillay, eine von vielen UNO-Hochkommissaren für Menschenrechte, ein Bericht vorgelegt hat.
Frau Pillay vertritt nicht den UN Sicherheitsrat und was sie alles in ein Bericht schreibt ist noch lange nicht offiziell anerkannt.
Für die UNO-Hochkommissarin für Menschenrechte, Navi Pillay, haben die Terroristen in der Ostukraine eine "Herrschaft der Angst und des Schreckens" im von ihnen kontrollierten Gebiet errichtet. Dort sei ein totaler Zusammenbuch von Recht und Ordnung zu beobachten, sagte Pillay in Genf bei der Vorstellung eines neuen Berichts der Weltorganisation zur Lage in der Ostukraine.
Trotz dieser Show hat die Präsentation dieses Berichts vor dem UNO Hochkommissariat für Menschenrechte Niemanden beeindruckt und hat nicht dazu geführt, dass die UN die ostukrainischen Separatisten auf die offizielle Liste von Terrororganisationen gesetzt hat.

Abgesehen davon hat sie in ihrem Bericht auch die Ukrainischen Streitkräfte genauso verurteilt wie die Separatisten. Nach deinen Kriterien müssten also auch die Ukrainischen Streitkräfte für "Herrschaft der Angst und des Schreckens" verantwortlich gemacht werden. Oder wird hier wieder mit Zweierlei Maß gemeßen?

Tatsache bleibt Tatsache. Außer Ukraine hat kein Land der Welt die ostukrainischen Separatisten als eine Terrororganisation eingestuft. Deutschland hat es auch nicht.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

22.09.2015 um 17:31
@Pindos
Pindos schrieb:Du hast wie immer nur die Schlagzeile gelesen und dich nicht wirklich mit dem Inhalt auseinander gesetzt.
Unterlasse Deine Frechheiten und Unterstellungen, was ich gelesen und was nicht, kannst Du nicht wissen.
Pindos schrieb:Tatsache bleibt Tatsache. Außer Ukraine hat kein Land der Welt die ostukrainischen Separatisten als eine Terrororganisation eingestuft. Deutschland hat es auch nicht.
Eben, und nur weil es noch nicht so benannt wurde, beutet es nicht, dass es nicht so ist. Und wo wir dabei sind, wer genau hat die Nummer auf der Krim anerkannt? Neben Russland? Du versuchst Dir Rosinen aus dem Kuchen zu picken. Kannst Du vergessen.


melden
Pindos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

22.09.2015 um 17:34
@nocheinPoet
ich behaupte ja auch nicht, dass die Krim ein Teil Russlands ist, sei eine anerkannte Tatsache.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

22.09.2015 um 17:39
@Pindos

Guter Mann die Krim ist ein Teil von Russland. Was hat man sonst in Russland unterschrieben ?


melden
Pindos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

22.09.2015 um 17:43
@Starbeast
Starbeast schrieb:Guter Mann die Krim ist ein Teil von Russland.
Das ist es.
Ich will nur nicht behaupten, dass dies international anerkannt sei. Das wäre nicht korrekt.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

22.09.2015 um 17:46
@Pindos
@Starbeast
Na da will ich mal richtig stellen:
Russland meint, die Krim sei ein Teil Russlands. Rechtlich sieht das ganz anders aus.


melden
Pindos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

22.09.2015 um 17:51
@Hape1238
De Facto ist die Krim ein Teil Russlands.

Eine juristische Antwort auf die Frage ob die Krim ein Teil Russlands sei kann nur der UN-Sicherheitsrat oder das Internationale Gerichtshof geben.

Solange Niemand Russland verklagt hat, werden wir es nie erfahren. Was die Krim nicht daran hindert de facto ein Teil Russlands zu sein.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

22.09.2015 um 18:15
@Pindos
De facto ist garnischt.
Was würde passieren, wenn die UA auf die Krim gehen würde ? Wäre wahrscheinlich das Ende der Ukraine, und Russland wäre endgültig zum Schurkenstaat verkommen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

22.09.2015 um 19:02
eure Pauschalisierugen und Realitätsverweigerung sind sogar für mich zum totlachen haha :)


melden
jeremybrood
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

22.09.2015 um 19:05
@Pindos
Invasionen werden nicht vor Gericht entschieden, das ist was anderes als ein Streit um eine Familienerbschaft


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

22.09.2015 um 19:07
jeremybrood schrieb:Invasionen werden nicht vor Gericht entschieden, das ist was anderes als ein Streit um eine Familienerbschaft
du hast immer noch nicht den Irrtum zugegeben, dass UA sehr wenig für Gas bezahlte...also müssen wir uns jetzt deine nächsten Lügen anhören oder raffst dich mal zusammen und gibst es zu ?


melden
263 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden