weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.633 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Bandera, Jazenjuk + 11 weitere

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.11.2015 um 12:49
@Chavez

Ja in Russland gibt es auch Umweltstandards auf EU Niveau, die keinen Menschen interessieren.

Du kannst mir auch bestimmt erklären, wer alles Anspruch auf die gesetzliche Krankenversicherung hat.
Jeder der in ein Krankenhaus spaziert ?

Über die miserable Krankenversorgung in Russland ist übrigens genug bekannt, es wird schwierig für dich, mir diese schönzureden.


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.11.2015 um 13:05
@EvilParasit
Wenn du nach Russland kommst ist die Versicherung Pflicht. So wie hier. Hier wirst du auch nicht gefragt nach deinem Pass sondern nach der Krankenkarte. Und was soll die Nebelkerze mit der Krankenversorgung? Die Behauptung war, dass die Tataren keine Krankenversorgung bekommen. Und wegen Mustafa Dschemiljew er ist Abgeordneter der Rada vom Block Poroschenko du willst jetzt mir erzählen er ist total Objektiv und Unparteiisch?


melden
nickellodeon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.11.2015 um 13:14
@Chavez
In Deutschland gibt es geschätzt 300.000 Personen ohne KV. Selbständige in prekären Verhältnissen, geschiedene aus Familienversicherungen, viele ausländische Mitbürger. Obwohl meine ukrainische Freundin immer sagt, das die medizinische Versorgung in der Ukraine / Russland bei weitem schlechter ist als hier, da nutzt zuzahlungsfreiheit dann nüscht.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.11.2015 um 14:10
@Chavez
Wenn man etwas als "Bullshit" abtut, sollte man aber statt plumper Behauptungen Fakten liefern!
Chavez schrieb:Erstens kannst du dich ganz normal versichern, dass ist auch Pflicht in Russland.
Wenn die Krimtataren aber nicht die Staatsbürgerschaft der Besatzer angenommen haben, sind sie wahrscheinlich nicht pflichtversichert, oder?
Im Gegensatz zur Demokratischen Ukraine, hat RF die deportierten Völker rehabilitiert[...]
Was hat die Ukraine den Tataren denn angetan?
Russland sieht sich als Rechtsnachfolger der Sowjetunion. Folglich betrifft alles was zu Sowjetzeiten geschah ausschließlich Russland.
Außerdem würde mich mal interessieren, was man in Russland unter "Rehabilitation" versteht.
Mehr als ein paar warme Worte von Putin habe ich bisher dazu noch nicht gelesen.
[...]und alleine im Letzten Jahr hat RF genau so viel Kohle an die Tataren gegeben wie UA in 25 Jahren.
Hier wäre der ideale Zeitpunkt für knallharte Fakten.
Wieviel Kohle lieferte die Ukraine in den letzten 25 Jahren?
Wieviel Russland in einem Jahr?
Irgendwo musst du diesen ominösen Faktor 25 ja herhaben.
Chavez schrieb:In der Verfassung der Krim ist Krimtatarisch jetzt als Amtssprache.
Mag sein, aber:
"1992/93 wurde Krimtatarisch zur dritten regionalen offiziellen Sprache der Halbinsel erklärt, da deren Sprecher zwischenzeitlich über 10 Prozent der Bevölkerung ausmachten."
Wikipedia: Krimtataren

Und darüber hinaus:
"Zwar gilt das Krimtatarische wie auch das Ukrainische und das Russische als offizielle Sprache der Krim, worauf die neuen Machthaber stets verweisen. Aber die Praxis sieht anders aus. Laut Medschlis wurden 15 krimtatarische Schulen, die unter ukrainischer Kontrolle mit Mühe eröffnet worden seien, nun zu zweisprachigen Schulen herabgestuft. Das einzige ukrainische Gymnasium der Halbinsel wurde gleich ganz russifiziert. Die übrigen der rund 600 Schulen auf der Krim waren ohnehin schon vor der Annexion russisch."
http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/ukrainische-tataren-gleichschaltung-auf-der-krim-13778561-p3.html

Also nicht erst "jetzt" unter russischer Besatzung, sondern schon vor über 20 Jahren wurde krimtatarisch Amtssprache. Scheint aber jetzt nur noch ein Feigenblatt zu sein im Gegensatz zu vorher.
Chavez schrieb:Tataren bekleiden mehrere hohe Ämter auf der Krim.
"Das Misstrauen gegen Russland blieb ebenfalls – und nach der Annexion tun die neuen Machthaber nichts dafür, um die Gegner des Anschlusses auf ihre Seite zu ziehen. Sie verweisen auf einige Krimtataren, die die Seiten gewechselt haben, etwa Posten in den neuen Machtstrukturen bekleiden. Diese Leute werden dann als Belege dafür vorgezeigt, dass auf der Krim alles zum Besten stehe, etwa, als im Juli eine französische Parlamentariergruppe die Krim besuchte. Im Übrigen setzt man indes ganz auf Einschüchterung und Repression. "
http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/ukrainische-tataren-gleichschaltung-auf-der-krim-13778561.html
"Sie berichten, dass von den 33 Mitgliedern des Medschlis mittlerweile acht in der unbesetzten Ukraine festsäßen. Die Mitgliedschaft von drei weiteren sei eingefroren, wegen Zusammenarbeit mit den „Okkupanten“, wie die Krimtataren die neuen Machthaber nennen. Drei bis vier weitere Medschlis-Mitglieder gälten ebenfalls als Kollaborateure."
http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/ukrainische-tataren-gleichschaltung-auf-der-krim-13778561-p3.html

Wie die Tataren zu Russland stehen und wie mit ihnen umgegangen wird, kann man sich in diesem Artikel mal zu Gemüte führen:
"Gleichschaltung auf der Krim

Seit der Annexion der Halbinsel durch Russland werden die Krimtataren mehr denn je diskriminiert. Ihre Sprache verschwindet aus den Schulen und ihre Gedenktage aus dem Kalender."
http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/ukrainische-tataren-gleichschaltung-auf-der-krim-13778561.html


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.11.2015 um 14:34
@nickellodeon
@facepalm
Hier noch etwas zur "kostenfreien Gesundheitsversorgung", die von chavez so gepriesen wird:
https://www.wsws.org/de/articles/2013/06/11/russ-j11.html
Hatten wir alles schon diskutiert.
Ohne Kohle ist nichts mit Gesundheit in Russland...


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.11.2015 um 14:36
ich sach mal so ... auf der krim wird trotz stromausfalls für das absolut nowendigste gesorgt




hmmm...

1984georgeorwell
Chavez schrieb:Hat Russland einfach so die Lieferungen eingestellt? oder gab es da was?
also grade DAS müsstest du doch wissen ?
gashahn zu , lebensmittelimportverbot , keine kohle ... russland hat die ukraine am schwanz gepackt um nachdruck bei den verhandlungen zu verleihen .
ihre rebellen laufen ja auch wieder total amok , vorallem von ihrem befreiten airport aus


topaktuelle bilder von G.Phillips
CUwJ1KRWoAAOjCS
CUwJ5I5WUAAtJhT


das ist so das sinnbild dafür was es heisst mit russland zu verhandeln , sei es in der ukraine oder im kampf gegen IS .alles pustekuchen , eh staubkuchen


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.11.2015 um 14:44
naja , und wie oft sollen die krimtartaren denn noch rehabilitiert werden ?
Durch Beschluss des Obersten Sowjets der UdSSR am 19. Februar 1954[13] aus Anlass des 300. Jahrestags des Vertrages von Perejaslaw wurde die Oblast Krim am 26. April 1954 an die Ukrainische Sozialistische Sowjetrepublik (USSR) übertragen. 1967 wurden die Krimtataren offiziell rehabilitiert,. Erst seit 1988 durften sie wieder zurückkehren (1985 hatte Gorbatschows Glasnost und Perestroika begonnen) – jedoch nicht in ihre alten Siedlungsgebiete. Stattdessen wurden sie auf der ganzen Halbinsel verteilt. 1990 gab es wieder etwa 20.000 Krimtataren auf der Krim. Sie erhielten aber trotz Perestrojka keine Unterstützung von den Behörden.
das sind so die leeren worthülsen ,show für die kamera , man sieht wie amused die tartaren zurzeit sind und wie rehabilitiert.egal , hauptsache putin flimmert im tv .
ist schon ein problem jetzt seine propaganda an den mann zu bringen wenn der tv eben NICHT läuft wegen stromausfall .


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.11.2015 um 16:46
@Chavez

Welches Land hat denn eine Pflichtversicherung für nicht Staatsbürger ?
Ein Ausländer muss sich in Deutschland selbst versichern, ausgenommen seine Versich rung aus dem Ursprungsland, oder sein Arbeitgeber versichern ihn.
Leute die keiner Tätigkeit nachgehen müssen sich selbst Versichern. Das betrifft oft Pensionieren.

Wenn nun ein Krimtataren in Rente die russische Staatsbürgerschaft nicht angenommen hat, können Krankenhäuser in der RF, also auch der Krim, die ukrainische Versicherung, falls die überhaupt noch vorhanden ist, ablehnen. Und eine Rechnung stellen.

Oder je nach Behandlung sogar Vorkasse verlangen.

Oder auf patriotisch tun, und sagen, ohne Pass gibt nicht, da nicht versichert und auch nicht vermögend.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.11.2015 um 17:05
@EvilParasit
Wenn man sich den verlinkten Artikel von @Hape1238 durchliest, könnte man den Eindruck gewinnen, dass es eigentlich ziemlich egal ist ob man direkt abgelehnt oder im Krankenhaus aufgenommen wird.
Die Krankenhäuser auf der Krim dürften wahrscheinlich noch größere Versorgungsprobleme haben als Krankenhäuser in Russland.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

27.11.2015 um 17:54
@facepalm

Schlussendlich schon, aber nichtsdestotrotz kann man Diskriminierung von Minderheiten, welche dann üblicher weiße in Krisenzeiten noch mehr Wegstrecken müssen, und Versorgungsproblemen unterscheiden.

Die Versorgungsprobleme haben aber nicht nur finanzielle Ursprünge.
Die paranoia vor Suchtmitteln führt dazu, das es äußerst schwierig ist Opiate zu verschreiben.Zum Nachteil von Schmerzpatienten.
Hauptsache die Kids kommen nicht an Oxy oder Tramal ran.
Obwohl die gar nicht wissen was das ist :D

Und lieber Partyzeugs nehmen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.11.2015 um 10:59
facepalm schrieb:Wenn die Krimtataren aber nicht die Staatsbürgerschaft der Besatzer angenommen haben, sind sie wahrscheinlich nicht pflichtversichert, oder?
Wie viele Krimtataren haben die russische Staatsbürgerschaft nicht angenommen? Wenn du in Russland lebst und arbeitest ist die Versicherung Pflicht. Das bedeutet du kannst nicht sagen: "ne ich will die Versicherung nicht." Wenn du z.B. dort eine Aufenthaltsgenehmigung erhältst musst du eine Krankenversicherung vorlegen. Wenn ihr über (du und @EvilParasit ) solche Fakten verfügt das es vorgekommen ist dann nennt sie sie doch verlinkt sie und nicht auf einen Rada Abgeordneten verweisen der konkret auch nichts nennt.
facepalm schrieb:Was hat die Ukraine den Tataren denn angetan?
Die UA war Teil der UdSSR, Ukrainer haben Jahre lang die UdSSR regiert. Chruschtschow, Breschnew. Die UdSSR waren nicht nur Russen sonern alle Völker der UdSSR.
facepalm schrieb:Russland sieht sich als Rechtsnachfolger der Sowjetunion. Folglich betrifft alles was zu Sowjetzeiten geschah ausschließlich Russland.
Nein so einfach ist das nicht. Russland war der einzige Staat der bereit war, die Schulden der UdSSR zu übernehmen, darum haben ja die anderen Republiken gerne darauf verzichtet. Russland hatte sofort alle Völker auf seinem Gebiet rehabilitiert nach dem Zerfall der UdSSR. Die Krim war dort nicht Russisch wie sollte man die Völker da Rehabilitieren? um einen Konflikt mit der UA damals zu riskieren?
facepalm schrieb:Außerdem würde mich mal interessieren, was man in Russland unter "Rehabilitation" versteht.
Mehr als ein paar warme Worte von Putin habe ich bisher dazu noch nicht gelesen.
http://kremlin.ru/acts/bank/38356
УКАЗ

ПРЕЗИДЕНТА РОССИЙСКОЙ ФЕДЕРАЦИИ


О мерах по реабилитации армянского, болгарского, греческого,
итальянского, крымско-татарского и немецкого народов и
государственной поддержке их возрождения и развития

(В редакции Указа Президента Российской Федерации
от 12.09.2015 г. N 458)


В целях восстановления исторической справедливости, устранения
последствий незаконной депортации с территории Крымской АССР
армянского, болгарского, греческого, итальянского,
крымско-татарского и немецкого народов и допущенных нарушений их
прав п о с т а н о в л я ю: (В редакции Указа Президента Российской
Федерации от 12.09.2015 г. N 458)
1. Правительству Российской Федерации:
а) совместно с органами государственной власти Республики Крым
и г. Севастополя:
принять комплекс мер по восстановлению исторической
справедливости, политическому, социальному и духовному возрождению
армянского, болгарского, греческого, итальянского,
крымско-татарского и немецкого народов, подвергшихся незаконной
депортации и политическим репрессиям по национальному и иным
признакам;
б) определить особенности применения Федерального закона от
30 июня 2006 г. N 93-ФЗ "О внесении изменений в некоторые
законодательные акты Российской Федерации по вопросу оформления в
упрощенном порядке прав граждан на отдельные объекты недвижимого
имущества" на территориях Республики Крым и г. Севастополя с учетом
необходимости обеспечения защиты прав и законных интересов
армянского, болгарского, греческого, итальянского,
крымско-татарского, немецкого и иных народов;
в) предусмотреть в федеральной целевой программе
социально-экономического развития Республики Крым и г. Севастополя
до 2020 года меры, направленные на национально-культурное и
духовное возрождение армянского, болгарского, греческого,
итальянского, крымско-татарского и немецкого народов, а также на
социальное обустройство указанных субъектов Российской Федерации,
определив источники финансирования программы;
г) содействовать созданию и развитию национально-культурных
автономий, иных общественных объединений и организаций армянского,
болгарского, греческого, итальянского, крымскотатарского и
немецкого народов, получению гражданами Российской Федерации,
проживающими на территориях Республики Крым и г. Севастополя
основного общего образования на языках указанных народов, развитию
традиционных промыслов и форм хозяйствования, а также решению
других вопросов социально-экономического развития армянского,
болгарского, греческого, итальянского, крымско-татарского и
немецкого народов;
д) оказывать содействие органам государственной власти
Республики Крым и г. Севастополя в проведении мероприятий,
приуроченных к датам депортации армянского, болгарского,
греческого, итальянского, крымско-татарского и немецкого народов.
(Пункт в редакции Указа Президента Российской Федерации от
12.09.2015 г. N 458)
2. Настоящий Указ вступает в силу со дня его официального
опубликования.


Президент Российской Федерации В.Путин

Москва, Кремль
21 апреля 2014 года
N 268
Übersetzung
VERORDNUNG

PRÄSIDENT DER RUSSISCHEN FÖDERATION


Über Maßnahmen zur Rehabilitation der armenischen, Bulgarisch, Griechisch,
Italienisch, Krim-Tataren und deutschen Völker und
Staatliche Unterstützung für ihre Wiederbelebung und Entwicklung

(Wie das Dekret des Präsidenten der Russischen Föderation geändert
vom 2015.09.12 N 458)


Um historische Gerechtigkeit wiederherzustellen, Eliminierung
der Folgen der illegalen Abschiebung aus dem Hoheitsgebiet der Autonomen Republik Krim
Armenisch, Bulgarisch, Griechisch, Italienisch,
Krim-Tataren und deutschen Völker und die Verletzung ihrer
Rechte. verordnung: (Wie DPR geändert
Federation of 2015.09.12, N 458)
1. Die Regierung der Russischen Föderation:
a) in Zusammenarbeit mit den staatlichen Behörden der Republik Krim
und die Stadt Sewastopol:
Maßnahmen zur Wiederherstellung der historischen nehmen
Gerechtigkeit, politische, soziale und geistliche Erweckung
Armenisch, Bulgarisch, Griechisch, Italienisch,
Krim-Tataren und deutschen Völker illegal ausgesetzt
Deportation und politische Unterdrückung der ethnischen und anderen
Gründe;
b) enthält die Funktionen der Anwendung des Bundesgesetzes
30. Juni 2006 N 93-FZ "Über Änderungen in bestimmte
Gesetzgebungsakte der Russischen Föderation über die Frage der Registrierung in
vereinfachten Verfahren der Bürgerrechte auf einzelne Objekte der realen
property "in der Republik Krim und Sewastopol, unter Berücksichtigung
die Notwendigkeit, die Rechte und legitimen Interessen zu schützen
Armenisch, Bulgarisch, Griechisch, Italienisch,
Krim-Tataren, Deutschen und anderen Ländern;
c) in der föderalen Zielprogramm liefern
soziale und wirtschaftliche Entwicklung Republik Krim und Sewastopol
bis zum Jahr 2020, Maßnahmen auf nationaler, kultureller und richtet
die geistige Wiederbelebung der Armenisch, Bulgarisch, Griechisch,
Italienisch, Krim-Tataren und deutschen Völker sowie
soziale Verbesserung dieser Regionen der Russischen Föderation,
Die Quellen für die Finanzierung des Programms;
g) Um die Errichtung und Entwicklung der nationalen kulturellen Förderung
Autonomien, andere öffentliche Verbände und Organisationen der armenischen,
Bulgarisch, Griechisch, Italienisch, und Krim-Tataren
Von Bürgern der Russischen Föderation erhalten Deutsch Völker,
mit Wohnsitz in der Republik Krim und Sewastopol
grundlegende Allgemeinbildung in den Sprachen dieser Völker, die Entwicklung von
traditionelles Handwerk und Formen des Managements und Entscheidungs
andere Fragen der sozialen und wirtschaftlichen Entwicklung Armeniens,
Bulgarisch, Griechisch, Italienisch, Krim-Tataren und
Deutsch Völker;
d) Um die Behörden zu unterstützen
Republik Krim und Sewastopol, in die Aktivitäten
Markieren Sie die Tage, die Deportation der armenischen, Bulgarisch,
Griechisch, Italienisch, Krim-Tataren und deutschen Völker.
(Punkt in der Ausgabe des Dekrets des Präsidenten der Russischen Föderation
2015.09.12, N 458)
2. Die vorliegende Verordnung tritt am Tag seiner Amts in Kraft
Publikation.


Russlands Präsident Wladimir Putin

Der Kreml, Moskau
21. April 2014
N 268
facepalm schrieb:Hier wäre der ideale Zeitpunkt für knallharte Fakten.
Wieviel Kohle lieferte die Ukraine in den letzten 25 Jahren?
Wieviel Russland in einem Jahr?
Irgendwo musst du diesen ominösen Faktor 25 ja herhaben.
laut Lentun Bezaziev einem der Anführer der Krimtataren und Abgeordneten des Krim Parlament haben die Krimtataren im Jahr 2014 800.000 Rubel erhalten, Außerdem ist man der wird gepland bis 2020 12 Milliarden Rubel.
Вот эти три блока, мы грубо прикинули до 2020-го, федеральные целевые мероприятия по ним потребуют порядка 12 миллиардов рублей на шесть лет, с 2015 года). Должен отметить, что за два месяца в составе Российской Федерации из бюджета мы получили 800 миллионов рублей на обустройство в 2014 году. В этом году мы планируем построить 15 тысяч квадратных метров жилья, газопровод, дороги и так далее.
übersetzung
Diese drei Blöcke, auf rund 2020 Bundes gezielte Aktivitäten dachten wir, für sie wird etwa 12 Milliarden Rubel für sechs Jahre benötigen, ab 2015). Ich sollte anmerken, dass in zwei Monaten als Teil der Russischen Föderation aus dem Haushalt erhielten wir 800 Millionen Rubel für die Wiederansiedlung im Jahr 2014. In diesem Jahr planen wir, 15 Tausend Quadratmeter Wohnraum, Pipeline, Straßen und so weiter zu bauen.
http://kremlin.ru/events/president/news/21028
facepalm schrieb:Mag sein, aber:
"1992/93 wurde Krimtatarisch zur dritten regionalen offiziellen Sprache der Halbinsel erklärt, da deren Sprecher zwischenzeitlich über 10 Prozent der Bevölkerung ausmachten."
Wikipedia: Krimtataren

Und darüber hinaus:
"Zwar gilt das Krimtatarische wie auch das Ukrainische und das Russische als offizielle Sprache der Krim, worauf die neuen Machthaber stets verweisen. Aber die Praxis sieht anders aus. Laut Medschlis wurden 15 krimtatarische Schulen, die unter ukrainischer Kontrolle mit Mühe eröffnet worden seien, nun zu zweisprachigen Schulen herabgestuft. Das einzige ukrainische Gymnasium der Halbinsel wurde gleich ganz russifiziert. Die übrigen der rund 600 Schulen auf der Krim waren ohnehin schon vor der Annexion russisch."
http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/ukrainische-tataren-gleichschaltung-auf-der-krim-13778561-p3.html

Also nicht erst "jetzt" unter russischer Besatzung, sondern schon vor über 20 Jahren wurde krimtatarisch Amtssprache. Scheint aber jetzt nur noch ein Feigenblatt zu sein im Gegensatz zu vorher.
hat sich 1994 wieder erledigt. Es gab da ein Minderheiten Gesetz vom Bösen Janukowitsch, wurde aber wieder von den neuen Regierung abgeschaft.
Im Sommer 1994 kam es zu Machtkämpfen zwischen Parlament und Präsident. Wiederholt forderte das ukrainische Parlament die Unterordnung der Gesetzgebung auf der Krim unter ukrainisches Recht und drohte der Krim, ihr den Autonomiestatus zu entziehen. Die „Republik Krim“ verpflichtete sich daraufhin, keine Entscheidungen zu treffen, die im Widerspruch zur ukrainischen Verfassung stehen.
Wikipedia: Autonome_Republik_Krim#Geschichte


melden
nickellodeon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.11.2015 um 14:25
@Chavez
Danke für die Infos.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.11.2015 um 15:25
@Chavez
Chavez schrieb:Wie viele Krimtataren haben die russische Staatsbürgerschaft nicht angenommen?
Du behauptest, du belegst.
Und nein, eine Gegenfrage ist kein Beleg.
Ergänzend dazu:
Nach der Ratifizierung der Krim-Annexion vergangene Woche erhielten alle permanenten Bewohner der Halbinsel automatisch die russische Staatsbürgerschaft. Einen Monat lang haben sie nun Zeit, diese Staatszugehörigkeit abzulehnen.
Bisher waren die meisten Einwohner ukrainische Staatsbürger. Doch während die russische Verfassung eine Doppelstaatsbürgerschaft erlaubt, hat die Ukraine im Februar einen Gesetzesentwurf vorgelegt, der den Besitz von zwei Pässen mit bis zu 165 Dollar ahndet. Politikern mit Doppelstaatsbürgerschaft drohen sogar bis zu zehn Jahre Gefängnis.
http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/1579375/Alltag-auf-der-Krim_Die-Folgen-der-Annexion

Wer die Staatsbürgerschaft ablehnte ist somit kein russischer Staatsbürger und folglich nicht pflichtversichert.
Im Übrigen sieht fast ausschließlich Russland die Krim als russisches Gebiet.
Da kannst du noch so oft mantraartgig wiederholen: "Wenn du in Russland lebst und arbeitest ist die Versicherung Pflicht".
Wir drehen uns also weiter im Kreis.
Chavez schrieb:Die UA war Teil der UdSSR, Ukrainer haben Jahre lang die UdSSR regiert. Chruschtschow, Breschnew. Die UdSSR waren nicht nur Russen sonern alle Völker der UdSSR.
Das ZK der KPdSU, Politbüro bzw. Parteiführer hatten das Sagen.
Willst Du jetzt Länder in Sippenhaft nehmen für Entscheidungen eines ihrer Landsleute in diesem zentralistisch regiertem Einparteienstaat?
Deiner Logik folgend müssten dann wohl am ehesten die Georgier die Krimtataren rehabilitieren und die Ukrainer gleich noch mit.
Außerdem:
Die Russische Föderation übt seit 1992 als größte ehemalige Sowjetrepublik (Russische SFSR) die völkerrechtlichen Rechte und Pflichten der UdSSR aus.
Wikipedia: Russland#Russische_F.C3.B6deration_seit_1992
Chavez schrieb:Nein so einfach ist das nicht. Russland war der einzige Staat der bereit war, die Schulden der UdSSR zu übernehmen, darum haben ja die anderen Republiken gerne darauf verzichtet.
Nein, so einfach ist das nicht. Russland ersetzte beispielsweise die UdSSR als Veto-Mitglied im UN-Sicherheitsrat. Alle Nuklearwaffen der UdSSR gingen in den Besitz Russlands über.
Es war also nicht die pure christliche Nächstenliebe das russisch-orthodoxe Kreuz der Schulden auf sich zu nehmen.
VERORDNUNG
PRÄSIDENT DER RUSSISCHEN FÖDERATION

Über Maßnahmen zur Rehabilitation der armenischen, Bulgarisch, Griechisch,
Italienisch, Krim-Tataren und deutschen Völker und
Staatliche Unterstützung für ihre Wiederbelebung und Entwicklung

(Wie das Dekret des Präsidenten der Russischen Föderation geändert
vom 2015.09.12 N 458) [...]
Ich fasse mal kurz zusammen:
- Maßnahmen zur Wiederherstellung der historischen Gerechtigkeit, politische, soziale und geistliche Wiederherstellung
- grundlegende Allgemeinbildung in den Sprachen dieser Völker

Und so sieht die praktische Umsetzung aus:
"Laut Medschlis wurden 15 krimtatarische Schulen, die unter ukrainischer Kontrolle mit Mühe eröffnet worden seien, nun zu zweisprachigen Schulen herabgestuft. Das einzige ukrainische Gymnasium der Halbinsel wurde gleich ganz russifiziert. Die übrigen der rund 600 Schulen auf der Krim waren ohnehin schon vor der Annexion russisch."
http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/ukrainische-tataren-gleichschaltung-auf-der-krim-13778561-p3.html

"Systematische Ausschaltung und Diskriminierung des krimtatarischen Medschlis"
https://www.gfbv.de/de/news/diskriminierung-von-krimtatarischen-politikern-7730/

In der Praxis geschieht genau das Gegenteil dieser Rehabilitationsverordnung und im Moment ist sie das Papier nicht wert, auf dem sie geschrieben wurde.
Chavez schrieb:laut Lentun Bezaziev einem der Anführer der Krimtataren und Abgeordneten des Krim Parlament haben die Krimtataren im Jahr 2014 800.000 Rubel erhalten, Außerdem ist man der wird gepland bis 2020 12 Milliarden Rubel."
Inwiefern belegen diese Zahlen nun dieses ominöse "[...]und alleine im Letzten Jahr hat RF genau so viel Kohle an die Tataren gegeben wie UA in 25 Jahren."?

Aber gut, rechnen wir mal ein bißchen.
Laut Text sind es 800 Mio. Rubel. Macht beim heutigen Umrechnungskurs ca. 11,4 Mio. EUR
Macht auf 25 Jahre also weniger als 500.000 EUR im Jahr von der Ukraine.

"Bis zum März 2014 hatte die Ukraine für die Entwicklung der Halbinsel Krim etwa 114 Millionen Euro pro Jahr aufgewendet."
http://de.rbth.com/wirtschaft/2015/03/17/zahltag_was_hat_der_anschluss_der_krim_gekostet_33137
Mindestens indirekt über Infrastrukturprojekte wie beispielsweise Straßen oder *hust* krimtatarische-Schulen haben die Tataren profitiert.

Aber auch hier gilt: Du behauptest, du belegst.
Also bitte konkrete Zahlen mit Quellenangabe und zwar nicht nur für "Russland im letzten Jahr", sondern für "genau so viel wie UA in 25 Jahren".
Chavez schrieb:hat sich 1994 wieder erledigt. Es gab da ein Minderheiten Gesetz vom Bösen Janukowitsch, wurde aber wieder von den neuen Regierung abgeschaft.
Und wo steht da etwas von Wiederabschaffung von krimtatarisch als Amtssprache?

Aus deinem Link über den betreffenden Zeitraum:
"Am 20. Mai 1994 beschloss das Regionalparlament der Krim die Verfassung der vorherigen Republik Krim vom 6. Mai 1992 wieder in Kraft zu setzen, die zwar die Krim als einen Teil der Ukraine bezeichnet, aber die Beziehungen zwischen der Krim und der Ukraine sollten wie zwischen souveränen Staaten geregelt werden. Am Tag darauf forderte die Werchowna Rada, die Entscheidung umgehend zurückzunehmen. Das Regionalparlament der Krim hob am 1. Juni 1994 auf Druck der Regierung in Kiew alle Beschlüsse für eine Unabhängigkeit wieder auf.
Im Sommer 1994 kam es zu Machtkämpfen zwischen Parlament und Präsident. Wiederholt forderte das ukrainische Parlament die Unterordnung der Gesetzgebung auf der Krim unter ukrainisches Recht und drohte der Krim, ihr den Autonomiestatus zu entziehen. Die „Republik Krim“ verpflichtete sich daraufhin, keine Entscheidungen zu treffen, die im Widerspruch zur ukrainischen Verfassung stehen."


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.11.2015 um 15:59
facepalm schrieb:Du behauptest, du belegst.
Und nein, eine Gegenfrage ist kein Beleg.
Nach Angaben der russischen Einwanderungsbehörde haben insgesamt nur 3427 Krim-Einwohner auf die russische Staatsbürgerschaft freiwillig verzichtet.
Weiterlesen: http://de.sputniknews.com/politik/20150522/302450757.html#ixzz3snSPkuvn
Ergänzend dazu:

Nach der Ratifizierung der Krim-Annexion vergangene Woche erhielten alle permanenten Bewohner der Halbinsel automatisch die russische Staatsbürgerschaft. Einen Monat lang haben sie nun Zeit, diese Staatszugehörigkeit abzulehnen.
Bisher waren die meisten Einwohner ukrainische Staatsbürger. Doch während die russische Verfassung eine Doppelstaatsbürgerschaft erlaubt, hat die Ukraine im Februar einen Gesetzesentwurf vorgelegt, der den Besitz von zwei Pässen mit bis zu 165 Dollar ahndet. Politikern mit Doppelstaatsbürgerschaft drohen sogar bis zu zehn Jahre Gefängnis.

http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/1579375/Alltag-auf-der-Krim_Die-Folgen-der-Annexion

Wer die Staatsbürgerschaft ablehnte ist somit kein russischer Staatsbürger und folglich nicht pflichtversichert.
Im Übrigen sieht fast ausschließlich Russland die Krim als russisches Gebiet.
Da kannst du noch so oft mantraartgig wiederholen: "Wenn du in Russland lebst und arbeitest ist die Versicherung Pflicht".
Wir drehen uns also weiter im Kreis.
Das du es nicht als Russland ansiehst ist deine Sache und auch wenn die 3427 Menschen die, die russische Staatsbürgerschaft abgelehnt haben ist auch deren Sache, nur regiert Russland auf der Krim und dort herrschen russische Gesetze. Also kann man sich nicht raus reden, von wegen ich erkenne es nicht an. Und danke das du Repressionen gegen die Krim Bewohner von Seiten der Ukraine aufgezeigt hast.
Das ZK der KPdSU, Politbüro bzw. Parteiführer hatten das Sagen.
Willst Du jetzt Länder in Sippenhaft nehmen für Entscheidungen eines ihrer Landsleute in diesem zentralistisch regiertem Einparteienstaat?
Deiner Logik folgend müssten dann wohl am ehesten die Georgier die Krimtataren rehabilitieren und die Ukrainer gleich noch mit.
Außerdem:

Die Russische Föderation übt seit 1992 als größte ehemalige Sowjetrepublik (Russische SFSR) die völkerrechtlichen Rechte und Pflichten der UdSSR aus.

Wikipedia: Russland#Russische_F.C3.B6deration_seit_1992
aber genau das ist doch deine Logik, du machst alle Russen für alles verantwortlich was in der UdSSR passiert ist. Einfach genial, das ganze hier.
facepalm schrieb:Nein, so einfach ist das nicht. Russland ersetzte beispielsweise die UdSSR als Veto-Mitglied im UN-Sicherheitsrat. Alle Nuklearwaffen der UdSSR gingen in den Besitz Russlands über.
Es war also nicht die pure christliche Nächstenliebe das russisch-orthodoxe Kreuz der Schulden auf sich zu nehmen.
ja weil nicht nur die Außenschulden übernommen wurden, sondern auch noch die Inneren Schulden die, die Republiken gegenüber der Zentralbank hatten alle verziehen wurden. die Republiken haben sich einfach vom riesigen Schuldenberg frei gekauft.
facepalm schrieb:Ich fasse mal kurz zusammen:
- Maßnahmen zur Wiederherstellung der historischen Gerechtigkeit, politische, soziale und geistliche Wiederherstellung
- grundlegende Allgemeinbildung in den Sprachen dieser Völker

Und so sieht die praktische Umsetzung aus:
"Laut Medschlis wurden 15 krimtatarische Schulen, die unter ukrainischer Kontrolle mit Mühe eröffnet worden seien, nun zu zweisprachigen Schulen herabgestuft. Das einzige ukrainische Gymnasium der Halbinsel wurde gleich ganz russifiziert. Die übrigen der rund 600 Schulen auf der Krim waren ohnehin schon vor der Annexion russisch."
http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/ukrainische-tataren-gleichschaltung-auf-der-krim-13778561-p3.html
steht doch da extra "laut" Medschelis, nicht mal die FAZ will sich da festlegen ob es wirklich stimmt. Das sagt Dschimilaew oder wie der Typ heißt. der Typ ist Rada abgeordneter. An seiner Objektivität habe ich so meine Zweifel.
facepalm schrieb:Inwiefern belegen diese Zahlen nun dieses ominöse "[...]und alleine im Letzten Jahr hat RF genau so viel Kohle an die Tataren gegeben wie UA in 25 Jahren."?

Aber gut, rechnen wir mal ein bißchen.
Laut Text sind es 800 Mio. Rubel. Macht beim heutigen Umrechnungskurs ca. 11,4 Mio. EUR
Macht auf 25 Jahre also weniger als 500.000 EUR im Jahr von der Ukraine.

"Bis zum März 2014 hatte die Ukraine für die Entwicklung der Halbinsel Krim etwa 114 Millionen Euro pro Jahr aufgewendet."
http://de.rbth.com/wirtschaft/2015/03/17/zahltag_was_hat_der_anschluss_der_krim_gekostet_33137
Mindestens indirekt über Infrastrukturprojekte wie beispielsweise Straßen oder *hust* krimtatarische-Schulen haben die Tataren profitiert.

Aber auch hier gilt: Du behauptest, du belegst.
Also bitte konkrete Zahlen mit Quellenangabe und zwar nicht nur für "Russland im letzten Jahr", sondern für "genau so viel wie UA in 25 Jahren".
danke für den link
also 114 millionen Euro mal 23 Jahre (ab 1991 sind es 23 Jahre) 2,6 Milliarden
im gleichen Link steht:
Am Jahrestag wird abgerechnet: Bis zu 2,1 Milliarden Euro soll die Eingliederung der Halbinsel Krim in die Russische Föderation bislang gekostet haben. Das Geld stammt aus dem Föderalhaushalt und den russischen Regionen. Zudem gilt eine besondere Steuergesetzgebung.
ok die RF hat in einem jahr 2,1 Milliarden gegeben und die ukraine 2,6 Milliarden in 23 Jahren ich hatte unrecht die RF hat etwas wenige der Krim in einem Jahr gegeben als die UA in 23 Jahren.
facepalm schrieb:Und wo steht da etwas von Wiederabschaffung von krimtatarisch als Amtssprache?

Aus deinem Link über den betreffenden Zeitraum:
"Am 20. Mai 1994 beschloss das Regionalparlament der Krim die Verfassung der vorherigen Republik Krim vom 6. Mai 1992 wieder in Kraft zu setzen, die zwar die Krim als einen Teil der Ukraine bezeichnet, aber die Beziehungen zwischen der Krim und der Ukraine sollten wie zwischen souveränen Staaten geregelt werden. Am Tag darauf forderte die Werchowna Rada, die Entscheidung umgehend zurückzunehmen. Das Regionalparlament der Krim hob am 1. Juni 1994 auf Druck der Regierung in Kiew alle Beschlüsse für eine Unabhängigkeit wieder auf.
Im Sommer 1994 kam es zu Machtkämpfen zwischen Parlament und Präsident. Wiederholt forderte das ukrainische Parlament die Unterordnung der Gesetzgebung auf der Krim unter ukrainisches Recht und drohte der Krim, ihr den Autonomiestatus zu entziehen. Die „Republik Krim“ verpflichtete sich daraufhin, keine Entscheidungen zu treffen, die im Widerspruch zur ukrainischen Verfassung stehen."
laut UA Verfassung gibt es nur eine Hauptsprache die Ukrainische. Nicht begriffen?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.11.2015 um 16:16
"der matrose " wurde für seine verdienste rund um die befreiung des donetsker flughafens vom kriegsverbrecher motorola ausgezeichnet , dazu noch viele weitere aus der rechten faschoeinheit "sparta "

4on6j2q87Q8


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.11.2015 um 18:32
@Chavez
Also könnte es mindestens 3427 Personen auf der Krim so ergehen wie von Mustafa Dschemiljew beschrieben.
Bis April 2014 haben laut https://www.bergmann-aktuell.de/news/staatsangehoerigkeitsverhaeltnisse-auf-krim etwa 350.000 der 2 Millionen Einwohner der Krim einen Antrag auf einen russischen Pass gestellt.
Gibt es da aktuelle Zahlen, wieviele Krimbewohner mittlerweile einnen russischen Pass besitzen?
Theoretisch könnte also ein noch viel größerer Personenkreis betroffen sein.

Wie kommst Du auf das schmale Brett, ich mache
Chavez schrieb:alle Russen für alles verantwortlich was in der UdSSR passiert ist
?
Die nüchternen Fakten besagen nun einmal, dass die Russische Föderation seit 1992 die völkerrechtlichen Rechte und Pflichten der UdSSR ausübt.
Punkt.
Chavez schrieb:ok die RF hat in einem jahr 2,1 Milliarden gegeben und die ukraine 2,6 Milliarden in 23 Jahren ich hatte unrecht die RF hat etwas wenige der Krim in einem Jahr gegeben als die UA in 23 Jahren.
Sag mal, willst Du mich jetzt verschaukeln?
Das ist deine Originalaussage:
facepalm schrieb:[...]und alleine im Letzten Jahr hat RF genau so viel Kohle an die Tataren gegeben wie UA in 25 Jahren.
Es geht bei Dir explizit um Zahlungen an die Krimtataren.
Da ich dazu nichts finden konnte, habe ich hilfsweise die Gesamtzahlungen an die Krim als Orientierungsgrundlage genutzt.
Zu deiner Behauptung fehlt immer noch jeglicher Beleg!
Chavez schrieb:laut UA Verfassung gibt es nur eine Hauptsprache die Ukrainische. Nicht begriffen?
Nicht begriffen scheint es ganz gut zu treffen.
Laut Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland ist die einzige Amtssprache in Deutschland Deutsch.
Die Rechte der Sorben beispielsweise werden in der Verfassung des Landes Brandenburg und des Freistaates Sachsen geregelt.
So wird unter anderem im angestammten Siedlungsgebiet die zweisprachige Beschriftung von Verkehrszeichen und die zweisprachige Beschilderung im öffentlichen Raum geregelt (SWG § 11 bzw. SächsSorbG § 10). Vom Grundsatz der deutschen Gerichtssprache schafft § 184 S. 1 Gerichtsverfassungsgesetz[98] für Sorben innerhalb der Heimatkreise der sorbischen Bevölkerung insoweit eine Ausnahme.
Wikipedia: Sorben#Nach_der_Wiedervereinigung

Krimtatarisch wurde zur dritten Amtssprache in der autonomen Republik Krim. Und gilt nur auf der Krim als Amtssprache. Und das seit 1992/1993.
Die geforderten Änderungen der Rada bezogen sich wohl eher auf Unabhängigkeitsbestrebungen bzw. einem Anschluss an Russland einen Riegel vorzuschieben.
Warum dafür Krimtatarisch als Amtssprache wieder weichen müsste, kannst Du mir gerne nachvollziehbar anhand von Quellen erläutern.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

28.11.2015 um 22:03
facepalm schrieb:Also könnte es mindestens 3427 Personen auf der Krim so ergehen wie von Mustafa Dschemiljew beschrieben.
Bis April 2014 haben laut https://www.bergmann-aktuell.de/news/staatsangehoerigkeitsverhaeltnisse-auf-krim etwa 350.000 der 2 Millionen Einwohner der Krim einen Antrag auf einen russischen Pass gestellt.
Gibt es da aktuelle Zahlen, wieviele Krimbewohner mittlerweile einnen russischen Pass besitzen?
Theoretisch könnte also ein noch viel größerer Personenkreis betroffen sein.
Wenn du genaue Fakten nennen kannst das die bereits vorgekommen ist, werde ich das verurteilen. Ich hoffe nur das die Krim Regierung so viel Hirn besitzt und einfach die Versicherung für die 3427 Menschen einfach zahlt. Aber mich interessieren genaue Fakten, also wenn so ein Fall bekannt ist einfach rein stellen. Und wegen Rentnern, da würde ich auch gerne so einen Fall sehen, die Renten der RF sind um einiges höher als UA, UA zahlt weder auf der Krim noch im donbass, diese patriotischen Rentner würde ich echt gerne sehen.

Rest beantwortet ich wenn ich nicht vom Handy schreiben muss.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

29.11.2015 um 10:08
facepalm schrieb:Die nüchternen Fakten besagen nun einmal, dass die Russische Föderation seit 1992 die völkerrechtlichen Rechte und Pflichten der UdSSR ausübt.
Punkt.
aha, und sollte die RF also alle Völker rehabilitieren? die auch nicht auf deren Territorium waren? und riskieren die Beziehungen zu verschlechtern mit Nachbarstatten? Darauf wollte Russland am Anfang nicht eingehen.
facepalm schrieb:Sag mal, willst Du mich jetzt verschaukeln?
nein
facepalm schrieb:Das ist deine Originalaussage:
ja
facepalm schrieb:Es geht bei Dir explizit um Zahlungen an die Krimtataren.
Da ich dazu nichts finden konnte, habe ich hilfsweise die Gesamtzahlungen an die Krim als Orientierungsgrundlage genutzt.
Zu deiner Behauptung fehlt immer noch jeglicher Beleg!
ich finde da leider keine offiziellen zahlen von der Ukraine.
facepalm schrieb:Laut Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland ist die einzige Amtssprache in Deutschland Deutsch.
Die Rechte der Sorben beispielsweise werden in der Verfassung des Landes Brandenburg und des Freistaates Sachsen geregelt.
es geht nicht um Deutschland sondern um die UA. Deutschland ist eine Förderation, UA nicht. in der UA hat man die Minderheitensprachen unter den "Diktator" Janukowitsch geregelt. Vorher gab es nur eine Sprache Ukrainisch.
facepalm schrieb:Krimtatarisch wurde zur dritten Amtssprache in der autonomen Republik Krim. Und gilt nur auf der Krim als Amtssprache. Und das seit 1992/1993.
und noch mal alle Differenzen zwischen der Krim Verfassung und der UA mussten 1994 beseitigt werden.
facepalm schrieb:Die geforderten Änderungen der Rada bezogen sich wohl eher auf Unabhängigkeitsbestrebungen bzw. einem Anschluss an Russland einen Riegel vorzuschieben.
Warum dafür Krimtatarisch als Amtssprache wieder weichen müsste, kannst Du mir gerne nachvollziehbar anhand von Quellen erläutern.
ICh hab dir die Quelle schon gegeben, alle Differenzen mussten beseitigt werden laut UA Verfassung nur eine Sprache.
facepalm schrieb:Nicht begriffen scheint es ganz gut zu treffen.
.


melden
nickellodeon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

29.11.2015 um 18:35
http://www.heise.de/tp/artikel/46/46635/1.html


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

29.11.2015 um 19:23
@Chavez
So langsam haben wir es ja.

Welche Quelle hast Du mir gegeben?
Du behauptest, behauptest und behauptest und alles stellt sich bei etwas Recherche als substanzlos heraus.
Selbst jetzt mit der Amtssprache bleibst du bei deiner nicht zutreffenden Behauptung der Streichung von Krimtatarisch als Amtssprache.

Ich habe jetzt mal deine Hausaufgaben gemacht:
Hier findest Du die Verfassung der Ukraine vom 28.06.1996 - http://www.verfassungen.net/ua/verf96-i.htm

In Artikel 10 heißt es:
Amtssprache in der Ukraine ist die ukrainische Sprache.
Der Staat gewährleistet die allseitige Entwicklung und Verwendung der ukrainischen Sprache in allen Bereichen des öffentlichen Lebens auf dem gesamten Territorium der Ukraine.
In der Ukraine wird die freie Entwicklung, der Gebrauch und der Schutz der russischen Sprache und der anderen Sprachen der nationalen Minderheiten der Ukraine garantiert.
Der Staat fördert das Studium der Sprachen der internationalen Gemeinschaft.
Der Gebrauch der Sprachen wird in der Ukraine durch die Verfassung der Ukraine garantiert und durch ein Gesetz geregelt
Ich habe dir einen wichtigen Part des Artikels mal fett markiert.

Entscheidender ist aber die Verfassung der Krim.
Hier findest Du die Fassung vom 06.05.1992 - http://sevkrimrus.narod.ru/ZAKON/1992konst.htm
In Artikel 6 heißt es:
1. Die offizielle Sprache für Verfahren ist die russische Sprache. Die offiziellen Sprachen in der Republik Krim sind die Krim-Tataren, Russische und Ukrainische Sprachen.
2. Die Bürger mit Wohnsitz in der Republik Krim haben das Recht, ihre nativen oder einer anderen Sprache zu bedienen, frei zu wählen, die Unterrichtssprache und Ausbildung gewährleistet.
Klingt zwar ein wenig holprig, ist aber der Google-Übersetzung geschuldet.

Kommen wir zum letzen Part, der Verfassungsänderung vom 07.09.1994.

Wir erinnern uns, Artikel 6 regelt die Amtssprachen auf der Krim.
Von der Verfassungsänderung betroffen waren die Artikel 111, 114, 125, 126, 128, 129, 139, 153, 154
Quelle: http://sevkrimrus.narod.ru/ZAKON/1994izm.htm

Quod erat demonstrandum.


Damit bleibt aus deinem "Bullshit"-Post im Prinzip nur dieses Wort übrig und deine Argumentation entpuppt sich als heiße Luft.


melden
212 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden