Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.992 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Jazenjuk, Bandera + 11 weitere

Unruhen in der Ukraine - reloaded

02.12.2015 um 09:24
@canales
Was sind den da die Bedienungen? Werden Bayern auch bestraft das die kein vernünftiges Deutsch können? XD


melden
Anzeige
jeremybrood
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

02.12.2015 um 09:42
Chavez schrieb: Werden Bayern auch bestraft das die kein vernünftiges Deutsch können?
Der ukrainische Sprachkonflikt auf Deutschland übertragen würde bedeuten, dass jeder deutsche Polizist
bairisch sprechen können muss.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

02.12.2015 um 11:40
@Chavez

Die Bedingungen gibt es jetzt schon, z.B. bei Erteilungen einer Niederlassungserlaubnis.
Dafür müssen entsprechende Sprachkenntnisse vorhanden sein...egal wie lange die Leute hier leben.
Wobei die Sprachkenntnisse auch im Dialekt sein können...:)


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

03.12.2015 um 22:18
@facepalm
Krimtatarisch wurde zur dritten Amtssprache in der autonomen Republik Krim. Und gilt nur auf der Krim als Amtssprache. Und das seit 1992/1993....
Entscheidender ist aber die Verfassung der Krim.
Hier findest Du die Fassung vom 06.05.1992 - http://sevkrimrus.narod.ru/ZAKON/1992konst.htm...
Ich zitiere:
"Am 17. März 1995 hob das ukrainische Parlament die Verfassung der Krim auf und schaffte das Amt des Präsidenten der Krim wieder ab. ...Präsident Kutschma stellte die Krim am 1. April 1995 per Dekret unter seine direkte Kontrolle und setzte Anatolij Franchuk wieder als Vorsitzenden des Ministerrats der Krim ein. Die Ernennung der Regierung der Krim bedurfte künftig der Zustimmung des ukrainischen Präsidenten, der damit faktisch den Autonomiestatus der Krim aufhob."
Wikipedia: Geschichte_der_Ukraine_(seit_1991)#1995

a) so viel erstmal zur Verfassung der Krim, auf die Du Dich stützen magst.
b) manche nennen solche einseitig getroffene Entscheidungen, die zudem nicht nur gegen die Verfassung sind, sondern diese sogar als für nichtig erklären, als ANNEXION (meißt aber nur, wenn es im Zusammenhang mit Russland steht)!


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

03.12.2015 um 23:24
laut "unbestätigten" berichten soll die ukrainische armee zwei städte nordöstlich von mariupol in der " grauen zone " zurückannektiert haben . handelt sich um pavlopil and pyshchevyk
http://lugansk-news.com/ukrainian-authorities-regained-control-over-2-villages-near-mariupol-located-in-gray-zone/


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

04.12.2015 um 12:13
@j.t.
j.t. schrieb:a) so viel erstmal zur Verfassung der Krim, auf die Du Dich stützen magst.
Was genau willst Du mir mitteilen und inwiefern passt das in die vorherige Diskussion?
j.t. schrieb:b) manche nennen solche einseitig getroffene Entscheidungen, die zudem nicht nur gegen die Verfassung sind, sondern diese sogar als für nichtig erklären, als ANNEXION (meißt aber nur, wenn es im Zusammenhang mit Russland steht)!
Du kannst es nennen wie du willst, du lebst ja in einem freiem Land.
Aber dein Punkt b ist einfach nur gaga und entbehrt jeglicher Realität, jeglichem Grundlagenwissen (Staatsaufbau Ukraine, scheinbar Definition Annexion) und somit jeglicher Diskussionsgrundlage.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

04.12.2015 um 14:11
Chavez schrieb:Was sind den da die Bedienungen? Werden Bayern auch bestraft das die kein vernünftiges Deutsch können? XD
, ne, meist nur Sachsen :)


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

04.12.2015 um 14:28
@jedimindtricks
Zurueckannektiert gibt es nicht, in diesem Fall wuerde ich befreien schreiben.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

04.12.2015 um 15:08
@facepalm
facepalm schrieb:Was genau willst Du mir mitteilen und inwiefern passt das in die vorherige Diskussion?
Eigentlich bin Ich der festen Ansicht gewesen, dass eine Gegenüberstellung der beiden Zitate mehr als offensichtlich ist, um die Intention zu beleuchten, aber, wie es doch aussieht, waren meine Ansprüche zu hoch gestellt. Ich bitte Dich daher um Entschuldigung und werde es Dir selbstverständlich näher erörtern (lesen und verstehen ist nur meine einzige Bedingung an Dich).

Ich kürze mal den Diskussionsverlauf bzgl. der Krimverfassung, das Du mit dem User @Chavez hattest, auf das wesentliche ab:

Klammern = Anmerkung von mir!

@facepalm: "1992/93 wurde Krimtatarisch zur dritten regionalen offiziellen Sprache der Halbinsel erklärt..."
@Chavez: "Es gab da ein Minderheiten Gesetz..., wurde aber wieder von den neuen Regierung abgeschaft." (@Chavez spricht hier ganz klar vom Gesetz und nicht explizit von der Absetzung der Amtssprache)
@facepalm: "Und wo steht da etwas von Wiederabschaffung von krimtatarisch als Amtssprache?" (Das hat er eben nicht behauptet - lesen, lesen, lesen!)
@Chavez: "laut UA Verfassung gibt es nur eine Hauptsprache die Ukrainische. Nicht begriffen?" (Seine rechtliche Grundlage = Verfassung der UA)
@facepalm: "Nicht begriffen scheint es ganz gut zu treffen....Krimtatarisch wurde zur dritten Amtssprache in der autonomen Republik Krim. Und gilt nur auf der Krim als Amtssprache. Und das seit 1992/1993.
Die geforderten Änderungen der Rada bezogen sich wohl eher auf Unabhängigkeitsbestrebungen bzw. einem Anschluss an Russland einen Riegel vorzuschieben."
(Beachte, was Du bzgl. der Jahreszahl sagst. Du behauptest, dass die Gültigkeit noch immer bestehe (=Zeitform Präsens))
@Chavez: "und noch mal alle Differenzen zwischen der Krim Verfassung und der UA mussten 1994 beseitigt werden....ICh hab dir die Quelle schon gegeben, alle Differenzen mussten beseitigt werden laut UA Verfassung nur eine Sprache." (@Chavez bleibt weiterhin pauschal und bezieht sich immer noch auf das Gesetz)
@facepalm: "Welche Quelle hast Du mir gegeben?
Du behauptest, behauptest und behauptest und alles stellt sich bei etwas Recherche als substanzlos heraus.
Selbst jetzt mit der Amtssprache bleibst du bei deiner nicht zutreffenden Behauptung der Streichung von Krimtatarisch als Amtssprache.

Ich habe jetzt mal deine Hausaufgaben gemacht:
Hier findest Du die Verfassung der Ukraine vom 28.06.1996 "

(Diesen Kommentar finde Ich doch sehr wichtig, um zu beleuchten, wie Du das vorher Geschriebene nun mal nicht verinnerlichen kannst)
"Entscheidender ist aber die Verfassung der Krim.
Hier findest Du die Fassung vom 06.05.1992..."
(Trotz des Hinweises von @Chavez (siehe oben) beziehst Du Deinen Standpunkt weiterhin auf die Verfassung der Krim von 1992)
@Chavez: "Die Krim musste alle Differenzen zwischen der Krim Verfassung und der UA Verfassung beseitigen, also auch die Amtssprache. Da gibt es nicht zu palabern." (der Bub ist nun mal geduldig mit Dir un wiederholt sich immer wieder)
@facepalm: "Jetzt wird es lächerlich...Deine Ignoranz und Faktenresistenz ist im negativen Sinne beeindruckend....In der Verfassung der autonomen Republik Krim von 1992 sind die Amtssprachen in Artikel 6 aufgeführt. Diese gelten ausschließlich auf der Krim.
1994 wurde die Verfassung der Krim auf Druck der Rada angepasst. Artikel 6 war davon nicht betroffen und galt weiterhin."
(und wieder Zeitform Präsens und die Benennung der rechtlichen Grundlage = Verfassung der Krim von 1992)
@Chavez: "Was ist daran nicht zu verstehen? Ukrainisch ist die Einzige Amtssprache fertig ist" Das negierst Du mit...)
@facepalm: "Ich habe echt keine Ahnung, wo dein Verständnisproblem ist.

Krimtatarisch ist neben Russisch und Ukrainisch laut Verfassung Artikel 6 der autonomen Republik Krim von 1992 auf der Krim und nur auf der Krim offizielle (Amts)Sprache"
(wieder beziehst Du Dich auf die Verfassung von 1992) "Außerhalb der Krim ist Ukrainisch alleinige Amtssprache.

Deine ursprüngliche Argumentation war, dass Krimtatarisch als Amtssprache 1994 wieder aus der Verfassung der autonomen Republik Krim gestrichen wurde, mit Hinweis auf Anpassung an die ukrainische Verfassung."

(Nein, eben nicht, denn @Chavez bezog sich immer und immer wieder auf das Gesetz, nicht explizit auf die Streichung der Amtssprache (siehe Zitate oben))


So, nun musst Du doch wirklich keine Uni von Innen gesehen haben, um dann mein Zitat aus Wikipedia von oben zu verstehen, dass Durch die Annexion der Krim 1995 die ganze Verfassung der Krim als nichtig erklärt wurde (soll Ich Dir die Stelle noch einmal zitieren?) und demnach diese rechtliche Grundlage, auf die Du dich beziehst, den Stellenwert einer Kackwurst hat.
Es steht doch mehr als deutlich, dass die Verfassung vollkommen einseitig von der Ukraine abgeschafft wurde und bestätigt dahingegen dann auch, dass, was @Chavez Dir mehrfach versucht hatte zu vermitteln.

In dem Sinne:
-"Damit bleibt aus deinem "Bullshit"-Post im Prinzip nur dieses Wort übrig und deine Argumentation entpuppt sich als heiße Luft."
-"Beim nächsten Mal die eigenen Argumente einfach vorm posten überprüfen und dann kommst Du nicht in die für Dich scheinbar unangenehme Situation widerlegt zu werden.
Das wirkt jetzt schon sehr hilflos."

-"Lächerlich, einfach nur noch lächerlich....

und plusterst Dich auf."
facepalm schrieb:Du kannst es nennen wie du willst, du lebst ja in einem freiem Land.
Aber dein Punkt b ist einfach nur gaga und entbehrt jeglicher Realität, jeglichem Grundlagenwissen (Staatsaufbau Ukraine, scheinbar Definition Annexion) und somit jeglicher Diskussionsgrundlage.
OK, dann möchte Ich Dir gerne hiermit die Möglichkeit geben mich aufzuklären, falls meine Annahme falsch sein sollte. Kann ja durchaus sein, dass Du im Recht bist. Ich habe nur das selbe Maß angelegt, dass man bzgl. der Krimannexion 2014 tut und komme daher zum selben Ergebnis (Krim wurde 1995 einseitig annektiert und dies war absolut gegen die Verfassung) .

Ansonsten möchte Ich Dich gerne wieder zitieren:
"Du behauptest, du belegst...Du interpretierst frei und wie immer ohne Beleg.


Ich wünsche Dir frohes Schaffen und ein schönes WE!


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

04.12.2015 um 16:41
@babykecks
yepp , i know
war nur deswegen ...
j.t. schrieb: ANNEXION (meißt aber nur, wenn es im Zusammenhang mit Russland steht)!
.. und wie man merkt macht es im moment nur sinn im zusammenhang mit russland :D


aber gut , was ich etwas rätselhafter find sind die sogenannten " grauen zonen " . ne todeszone scheint es ja nicht zu sein . normalerweise sollte eigtl die demarkationslinie recht klar definiert sein , aber wie man sieht überrascht einen der konflikt immer wieder ....


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

04.12.2015 um 18:55
@j.t.
Will im "MH17-Luft-Luft"-Thread gerade keiner mit dir spielen?
Aber OK, satteln wir das Pferd mal von hinten auf.
"Annexion"
Eine Annexion (von lateinisch annectere ‚anknüpfen‘, ‚anbinden‘; auch als Annektierung bezeichnet) ist die erzwungene und einseitige endgültige Eingliederung eines bis dahin unter fremder Gebietshoheit stehenden Territoriums in eine andere geopolitische Einheit.
Wikipedia: Annexion

Verfassung der Krim Artikel 9 von 1992:
Die Republik Krim ist Teil der Ukraine und der Staat definiert seine Beziehungen zu ihr auf der Grundlage der Verträge und Abkommen.
http://sevkrimrus.narod.ru/ZAKON/1992konst.htm

Weiterführend:
[...] Am 1. Juni 1992 einigten sich die Parlamentspräsidenten der Krim und der Ukraine auf einen wirtschaftlichen Sonderstatus für die Krim und den Verbleib der Halbinsel in der Ukraine.

Am 30. Juni 1992 beschloss das ukrainische Parlament mit 246 gegen 4 Stimmen ein Gesetz, das der Krim weitestgehende Autonomie einräumt. Danach ist die Halbinsel Krim ein autonomer Bestandteil der Ukraine und die Bereiche Außenpolitik, Verteidigung und Währungspolitik verbleiben bei der Ukraine. Die autonome Krim erhielt das Recht, die Außenwirtschaftsbeziehungen, die Sozial- und Kulturpolitik eigenständig zu gestalten und kann allein über die Bodenschätze (bspw. Erdgas) verfügen. Ein Anschluss der Krim an ein anderes Land bedarf der Zustimmung des ukrainischen Parlaments und des Parlaments der Krim. Eine Stationierung von Streitkräften bedarf der Zustimmung des Parlaments der Krim.
Wikipedia: Geschichte_der_Ukraine_%28seit_1991%29

Die Ukraine konnte 1995 die Krim also überhaupt nicht annektieren, da sie bereits seit 1992 zum eigenen Staatsgebiet gehörte.
[...]1995 die ganze Verfassung der Krim als nichtig erklärt wurde (soll Ich Dir die Stelle noch einmal zitieren?) und demnach diese rechtliche Grundlage, auf die Du dich beziehst, den Stellenwert einer Kackwurst hat.
Weil ich scheinbar ein mangelndes Leseverständnis besitze, musst Du mir mal kurz helfen:
Gib doch mal als Erster einen Link zu diesem ominösen geschassten Minderheiten-Gesetz von 1994. Aus dem verlinkten Text kann man jedenfalls nicht darauf schließen und meine Argumentation widerlegen.

Auf die Verfassung der Krim von 1992 folgte die Verfassung vom 01.11.1995 und die Verfassung vom 21.10.1998 (in Kraft getreten am 21.01.1999, Änderungen mal außen vor gelassen)
Es wurde also nichts einfach abgeschafft, sondern in Einklang mit ukrainischem Recht Teile beschränkt bzw. aufgehoben und andere Bereiche erweitert und präzisiert.

In der (aktuellsten?) Verfassung von 1998 (http://sevkrimrus.narod.ru/ZAKON/1998konst.htm) steht u.a.:
Artikel 4, Absatz 2:
2. Die Verfassung der Autonomen Republik Krim sowie normative Rechtsakte der Werchowna Rada der Autonomen Republik Krim werden in der Staatssprache,in Russisch und Krimtatarisch veröffentlicht.
Staatssprache=Ukrainisch
Ukrainisch=Staatssprache
Synonym verwandt steht da nichts weiter, als dass die Verfassung und Rechtsakte auf Ukrainisch, Russisch und Krimtatarisch veröffentlicht werden.
Artikel 10, Absatz 1:
In der Autonomen Republik Krim sind zusammen mit der Staatssprache das Funktionieren und die Entwicklung, Nutzung und Schutz der russischen, krimtatarischen und die Sprachen anderer Nationalitäten gewährleistet.
Ukrainisch wird nicht exponiert.
Artikel 10, Absatz 3:
3. In der Autonomen Republik Krim haben Bürger das garantierte Recht auf Bildung in der Muttersprache in Vorschuleinrichtungen,in ihrer Muttersprache, studieren in ihrer Muttersprache in Bildungseinrichtungen des Staates, der republikanischen und kommunalen Einrichtungen oder über nationale Kulturgesellschaften oder in der von der Gesetzgebung der Ukraine und Vorschriften festgelegten legalen Handlungsanweisungen der Werchowna Rada der Autonomen Republik Krim in ihrer Zuständigkeit.
Die unter Schutz dieser Verfassung gegründeten krimtatarischen Schulen bzw. Klassen wurden wohl relativ zügig nach Annektion durch Russland wieder dicht gemacht. Und das obwohl doch Krimtatarisch jetzt endlich offiziell Amtssprache auf der Krim ist.
Ja, wie geht denn sowas? :sarcasm:
Artikel 11
Sprache der Unterlagen zum Nachweis des Status der Bürger in der Autonomen Republik Krim
In Übereinstimmung mit der Gesetzgebung der Ukraine in der Autonomen Republik Krim offiziellen Unterlagen zum Nachweis des Status der Bürger - eines Reisepasses, Arbeitsnachweise, Bildungsdokumente, Geburtsurkunde, Heirats- und andere - auf Ukrainisch und Russisch durchgeführt wird, und auf Antrag des Bürgers - und in der Krim-Sprache.
Und nun?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

05.12.2015 um 09:35
wenn man denkt man hat schon alles gesehen .....


die rebellen in den okkupierten gebieten haben offiziell ne terrorwarnstufe rausgegeben . den okkupierten bewohnern wird wachsamkeit geraten , dazu solle man ausschau nach stehen gelassen objekten halten
Upon detection of suspicious objects citizens of the Republic must call the relevant structures

The Ministry of defence DND informs the inhabitants of the Republic, which for the purposes of personal safety and the prevention of terrorist acts, everyone needs to be vigilant against suspicious citizens, to increase attention to objects and belongings left unattended.

Upon detection of suspicious objects urgently to inform by phones:
MGB: 095-760-14-02, 093-908-60-28;
MES – 101;
Police – 102;
The military commandant of Donetsk: 066-567-49-93, 093-975-17-64.
hinweise kann man bei den telefonnummern abgeben .
das ganze kommt von ganz oben , dem verteidigungsministerium ( kononov ) . also dem pendant zum russischen :D

RUniUxTZlvg


schön , schön ...


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.12.2015 um 10:23
@jedimindtricks


Spätestens im nächsten Jahr wird die Frage der Ukraine geklärt sein. Vollständig!


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.12.2015 um 12:59
Na glaubste Russland wird mutig ?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.12.2015 um 13:26
@facepalm
facepalm schrieb am 27.11.2015:Die übrigen der rund 600 Schulen auf der Krim waren ohnehin schon vor der Annexion russisch.
Hier findest Du die Fassung vom 06.05.1992 - http://sevkrimrus.narod.ru/ZAKON/1992konst.htm
In Artikel 6 heißt es:
1. Die offizielle Sprache für Verfahren ist die russische Sprache
Die Krim ist ja so garnicht russisch nä ? Und hier was ja immer wieder ignoriert wurde, mit der Bullshitbehauptung, es habe früher keine politischen Unabhängigkeitsbestrebungen gegeben:
facepalm schrieb am 28.11.2015:Und das seit 1992/1993.
Die geforderten Änderungen der Rada bezogen sich wohl eher auf Unabhängigkeitsbestrebungen bzw. einem Anschluss an Russland einen Riegel vorzuschieben.
mir wurde es ja trotz Links nie geglaubt...aber vielleicht glaubt dir ja irgendjemand von den Blinden.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.12.2015 um 13:44
Juckt das eigentlich noch jemanden oder kann mans zu den Akten legen und lieber was sinnvolleres tun als hier Zeit zu verschwenden ?
Europarat zu Brand in Odessa 2014
Scharfe Kritik an ukrainischen Behörden
Stand: 04.11.2015 18:07 Uhr
Eine Expertengruppe des Europarates hat in einem Bericht scharfe Kritik an den Ermittlungen der ukrainischen Justiz zur Brandkatastrophe in der Hafenstadt Odessa geübt.

Die Autoren kritisierten, dass die Ermittlungen nicht von einem unabhängigen Gremium geleitet wurden, sondern vom ukrainischen Innenministerium, also der Dienstaufsicht von Polizei und Feuerwehr. Dies entspreche nicht den Vorgaben der Europäischen Menschenrechtskonvention für unparteiische Ermittlungen.
Aktivisten kommen ungeschoren davon

Zutiefst besorgniserregend sei auch die Entscheidung der ukrainischen Justiz, mangels Beweisen die Ermittlungen gegen zwei Aktivisten einzustellen, denen unter anderem Mord in mehreren Fällen zur Last gelegt wurde. Einer von ihnen hatte Zeugen zufolge mit einem Holzknüppel auf prorussische Demonstranten eingeschlagen, die sich mit einem Sprung aus dem Fenster des Gewerkschaftsgebäudes vor den Flammen retten wollten.

Von 23 Personen, die bislang vor Gericht gestellt wurden, seien die weitaus meisten Maidan-Gegner, obwohl beide Gruppen an den Massenunruhen beteiligt waren
Ähnlich massive Kritik hatte dieselbe Arbeitsgruppe an der Untersuchung der gewaltsamen Zusammenstöße auf dem Kiewer Unabhängigkeitsplatz mit etwa hundert Todesopfern vom Februar 2014 geübt. Die Ermittlungen seien lückenhaft, nicht zuletzt wegen der "Obstruktion" durch das Innenministerium, hieß es in einem im März veröffentlichten Bericht.

Die Beauftragten des Europarats hatten bei mehreren Besuchen in der Ukraine Vertreter der Regierung, der Staatsanwaltschaft, Abgeordnete des Parlaments sowie Mitarbeiter von Menschenrechtsorganisationen getroffen. Wie bereits in der Vergangenheit beklagen sie auch in ihrem neuen Bericht, dass ihnen das ukrainische Innenministerium keine vollständige Einsicht in die Ermittlungsakten gewährte.
https://www.tagesschau.de/ausland/odessa-europarat-101.html


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.12.2015 um 14:24
@catman

Das ist doch aber das, was erwartet wurde - keine objektive Untersuchung beider Vorfälle. Da hackt eine Krähe der Anderen kein Auge aus.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.12.2015 um 15:34
jedimindtricks schrieb am 03.12.2015:laut "unbestätigten" berichten soll die ukrainische armee zwei städte nordöstlich von mariupol in der " grauen zone " zurückannektiert haben . handelt sich um pavlopil and pyshchevyk
Und wenn die Separatisten zurückschlagen, wird wieder rumgeschrien booo die haben die Waffenruhe gebrochen


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.12.2015 um 15:37
@catman definiere mal graue Zone und warum die sepas nicht zuerst zugeschlagen haben bei den zwei Städten . Verlief ja ohne ein Schuss .
Naja , Die sind ausgelastet in donetsk


melden
Anzeige
jeremybrood
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

07.12.2015 um 15:40
catman schrieb:Eine Expertengruppe des Europarates
Die sollten lieber aufklären wer für den Bürgerkrieg in der Ukraine mit 6000 Toten verantwortlich ist


melden
227 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden