weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.665 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Jazenjuk, Bandera + 11 weitere

Unruhen in der Ukraine - reloaded

21.06.2016 um 03:50
@Hape1238
Hape1238 schrieb:Du hast das richtig erfasst:
Die Stimmen sind wenig und von zweifelhaften Wert. Wer etwas von Diplomatie gehört hat, weiß, wie so etwas geht.
D.h. die Stimme eines solcher Länder ist minderwertiger, als die Stimmen eines anderen Landes, das ggf. dagegen stimmt, weil evtl. das andere Land ein anderes Verständnis von einer Staatsform hat, als das zustimmende Land?
Hape1238 schrieb:Damit ist die Annexion der Krim eine Annexion.
Füge 1995 hinzu und Ich mach nen Fass auf :-)


@Balthasar70
Balthasar70 schrieb:....von wem hat der IS die meisten Waffen erbeutet?
Das weiß Ich nicht. Gibt's dazu eigentlich statistische Auswertungen oder ne Art Ranking-Liste überhaupt von wem sie am meißten Waffen haben sollen?
Balthasar70 schrieb:Von wem wurde vorher dieser Staat mit Waffen versorgt?
Das weiß Ich auch nicht! Magst Du mich aufklären?
Ich weiß, dass es nicht auszuschließen ist, dass der IS derzeit auch von Amerika gesponsert wird, denn im Falle UA wird ebenso oft das Argument angeführt, dass man RUS-Uniformen, so wie Ausrüstung bei der Gegenseite gesehen haben mag.
Demnach folgt für den IS...?


@Fedaykin
Fedaykin schrieb:Jo wie erwähnt wenn Leute wie CAstro und Mugabe zustimmen wird da schon Legitimität, Moral und Recht hinters stehen.
Das kannst Du aber ebenso auf Regierungschefs anderer Länder anwenden, die ggf. dagegen gestimmt haben.
Um beim Topic zu bleiben: Ein Poroshenko würde sich da auch genauso bekleckern, wie ein Obama.
Fedaykin schrieb:WEnn man mal schaut das dort nur 2 Länder sind die wir bestenfalls Demokratien oder Rechtstaaten bezeichnen können, ja dann sagt das ne Menge aus.
Hey! Net so laut, mein Großer! :-)
Nicht, dass noch jemand wieder "Demokratie" verbreiten will :-(

"Demokratie" und "Rechtsstaatlichkeit" ist aber nichts, was Du uneingeschränkt auf Länder übertragen kannst, die meinen demokratisch und rechtsstaatlich zu sein.
Gem. dieser Argumentation hätte man daher noch nicht einmal ne Chance, selbst wenn die UA ebenso dafür gestimmt hätte, da sie ebenso undemokratisch (zum Status Quo gab es keine demokratisch gewählte Regierung) und alles andere als Rechtsstaatlich sei (Bruch der Verfassung und Krieg gegen das "eigene" Volk)


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

21.06.2016 um 04:19
Poroschenkos Statthalter will Zentralrussland in die Ukraine „zurückholen“
http://de.sputniknews.com/politik/20160607/310442811/ukraine-donezk-russland.html
Ob da nicht einer sich doch zu viel fantasiert!? ^^


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

21.06.2016 um 04:56
Ja J.T und zwar Sputnik. Die Ukraine wird kaum mit mil. Gewalt vorgehen. Nicht das man Russ. Urlauber samt Sonnenschutz erwischt.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

21.06.2016 um 05:15
@Starbeast
Starbeast schrieb:Die Ukraine wird kaum mit mil. Gewalt vorgehen
Und wenn, dann nicht lange.

Vielleicht könnten sie ja bitten. Wird sicherlich klappen! ^^


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

21.06.2016 um 18:58
j.t.
Und wenn, dann nicht lange.

Vielleicht könnten sie ja bitten. Wird sicherlich klappen! ^^
Die Sepas kann die Ukraine schlagen. Man hat massiv aufgerüstet. Bloss russ. Truppen die illegal im Land sind gebe Ich auch Dir Recht sind was anderes. Allerdings was Truppen in der Ukraine aus Russland zu suchen haben ?

Aber Russland hat sich die Verlängerung der Sanktion ja redlich verdient.


melden
albatroxa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

21.06.2016 um 20:14
Es geht nicht um die Expansionsgelüste Russland's, die nicht existieren, da Russland andere Probleme hat als Lännder erobern. Es will ernster genommen werden, wieder mehr politische Macht haben, wirtschaftlich aufblühen..eigentlich das was alle wollen.
Ah und das erreicht man indem man sich benimmt wie ein beleitigter 5 jähriger Schuljunge. Aber man nimmt es jetzt ja ernst siehe die reaktion von EU+USA und auch in sachen Nato hat sich was getan. Würde sagen war der Falsche Weg sozusagen für Russland ging der Schuß nach hinten los.
Geht jetzt das Geheule über die Krim wieder los? Hätte man vorher daran denken sollen, vor dem zündeln auf dem Maidan. Die Krim gehört mir, ist nun ruhe?
Aha also Russland darf und die Ukrainer sollen gefälligst die Klappe halten und machen was Putler will.
Nein will ich nicht, aber willst du die westliche Einmischung Maidan ausblenden? Das war der Auslöser der Anexion. Naja ok, denke das machst du sowieso bzw. sieht die Milliarden für die Rechtsextreme Unterstützung ähm sorry "Demokratisierung" der Ukraine nicht. Krim-Einverleib war Völkerrechtswiderig, aber was willst du tun? Deswegen am Ende etwa noch Krieg führen? Anbei, denen geht es im Uebrigen besser geht wie dem Rest in der Ukraine.
Akzeptiere doch das die Ukrainer keine Lust mehr auf den Mist haben. Oder denkst Du ernsthaft die sind auf die Straße weil die Sozialsystem die Behörden die Wirtschaft usw. wie am Schnürchen lief.
Wenn wir in Deutschland solche umstände hätten würde Berlin brennen das kannst mir mal glauben. Frankreich brennt ja schon wenn man die 40 Stunden Woche einführen will


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

22.06.2016 um 16:13
so ,jetzt steht das ultimatum von sachartchenko . denke mal den jungs wird langweilig ,bis zum 14ten juli hat die ukraine zeit das zu ändern ( was eh nicht geschehen wird )
Donetsk, 21 Jun DAN. The Ukrainian authorities have until July 14, 2016 to adopt the joint DNI the law on local elections in the Donbass, or the date the election process will be defined unilaterally. This was stated today to journalists by the Head of the Republic Alexander Zakharchenko.

"Until July 14 of this year, Ukraine or adopts the law on local elections, which will suit us or not. This law must be coordinated with representatives of Donbass. If such a law will not accept, we will make the decision on holding the local elections independently," — said Zakharchenko.

The leader of the Republic did not rule out that the elections in the state will be held in the current year. "But I doubt that Ukraine will take the number 14 the law on local elections in the Donbas agreed with us," he added.

Earlier it was reported that on 14 July, the Verkhovna Rada of Ukraine plans to consider the law on local elections in the Donbass unilaterally. Actually on July 14 and ends a session of the Ukrainian Parliament until September of the current year people's deputies of Ukraine will be on vacation.

Local elections in the Donbass was originally scheduled for October 18 in the DNI and November 1 in the LC. Their implementation requires the agreement for a peaceful solution to the conflict in the region (a set of measures of 12 February 2015). During the meeting of the Contact group in Minsk (DND, LNR, Ukraine, the OSCE and the Russian Federation) October 6, Donetsk and Lugansk agreed to postpone the vote, allowing Ukraine to meet its part of obligations according to a political settlement. Namely: to provide the Donbass special status, to prevent the prosecution and punishment of persons – participants of the conflict and a re-vote amendment to the Constitution in a new, coordinated with the DNI and the LC version.

Later, the Head of the Republic Alexander Zakharchenko twice change the date of elections. First, they were to be held in April 2016, and thereafter was appointed on July 24. *St*MK*--
http://dan-news.info/politics/zaxarchenko-postavil-kievu-ultimatum-14-iyulya-krajnij-srok-prinyatiya-zakona-o-vyborax-v-...

und am 24ten juli wird er dann kaiser vom donbass , der sachartchenko ?

ist ja alles recht passend mit der verlängerung der sanktionen , und auch sonst sterben jeden tag ukrainische soldaten an der front .


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

26.06.2016 um 20:17
igor girkin verleiht wieder die orden ,alles wohlverdiente terroristen
Igor Strelkov, the former defense Minister of the Donetsk people's Republic on the establishment of the award system of the DNI.
wLArd8YpET0




nur für den fall das mal wieder gerüchte aufkommen girkin wäre ein spinner und schon längst aus dem biz .
lol , nein . die stehen alle dazu faschisten zu sein und bejubeln sich gegenseitig . der kreml sponsort seine jungs
https://vk.com/dnrarmy?w=wall-51146063_7659


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

29.06.2016 um 16:07
die angaben auf military maps scheinen sich zu bestätigen und die ukraine ist nördlich von debaltseve in ein offensivchen gestartet um operationen auszuführen
CmH4m5uWAAEAma0

mal schauen was sich da ergibt . laut minsk eh der ukraine zugesprochenes gebiet ...
bis jetzt im jahr 2016 über 700 kia/wia auf seiten der UA


melden
nickellodeon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

01.07.2016 um 08:53


Die entstehung aus Sicht eines französischen Teams. Gut ist, das der rechte Sektor selbst zu Wort kommt.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

01.07.2016 um 09:19
Das Bild mit Adolf hitler ist gefälscht und auch sonst alles schonmal da gewesen.Rechter Sektor ist rechter Sektor und fliesst neuerdings mit in die opferzahlen mit ein .
Gestern 16 kia/wia.immer wenn Putin von Frieden spricht kracht es .
Ansonsten schöne nebelkerze,asov ist nichtmehr an der Front.


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

01.07.2016 um 09:30
Rechter Sektor ist Rechtor Sektor, neu ist, dass die dne Ton angaben, mit der Regierung zusammenarbeiten. Unbequemes immer schön verhamlosen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

01.07.2016 um 09:37
@mayday wo geben sie denn den Ton an ?


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

01.07.2016 um 09:49
albatroxa schrieb:Ah und das erreicht man indem man sich benimmt wie ein beleitigter 5 jähriger Schuljunge. Aber man nimmt es jetzt ja ernst siehe die reaktion von EU+USA und auch in sachen Nato hat sich was getan. Würde sagen war der Falsche Weg sozusagen für Russland ging der Schuß nach hinten los.
Wer benimmt sich denn wie, sowohl West wie Ost nehmen sich da nichts und beindrucken mit Aufrüstung in der Region und Militärshows.
albatroxa schrieb:Aha also Russland darf und die Ukrainer sollen gefälligst die Klappe halten und machen was Putler will.
Ukraine sollte sich damit abfinden, dass ihr Land gespalten ist. Was es schon lange war, aber nun riss der Graben vollends auf. Die Menschen im Osten können nicht mit Waffengewalt gewonnen werden. Genausowenig macht man sich Freunde, wenn die Renten gestrichen werden, da muss sich keiner wundern.

Die UA Armee aber in der Region ist nötig, um Expansionsgelüsten der Rebellen entgegenzuhalten, dass nicht noch mehr Regionen in die Hände der Rebellen fallen, aber den Beschuss der Städte wie Donezk wie wir sie hatten, waren Fails sondergleichen. Das bewirkte, dass diese Regionen einen verstärken Hass auf Kiev haben.

Die widerrechtliche Annexion der Krim, war eine Folge unserer Einmischung auf den Maidan. Das macht es nicht Rechtens, aber Forderungen wie die Krim in die Ukraine zu integrieren sind utopisch lächerlich, denn das wäre entgegen der Krim Bevölkerung.

Wer das nicht glaubt, kann ja eine unabhängige erneute Abstimmung mit z.B. UN Beobachtern auf der Krim fordern..nur solche Forderungen gibt und gab es nie, aus gutem Grund. Die Krim ist aus westlicher Sicht 'verloren' und je eher wir das akzeptieren lernen, desto näher sind wir an einer Konfliktlösung.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

01.07.2016 um 10:38
@mayday
denn das wäre entgegen der Krim Bevölkerung.


Wer ist denn die krim Bevölkerung ? Girkin und seine Buraten & kosaken?

Achso , du glaubst das Märchen der 98 Prozent .
Schon klar diese kremltreue.

Un Beobachter, Das ich nicht lache .steh doch einfach mal bissl früher auf mayday.

Im Osten muss nix mehr gewonnen werden . Die haben ihre Jugend Schon zu Soldaten verheizt und die Rentner Im bombenkeller.der Rest ist weg .

Wo hat rs das sagen ?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

01.07.2016 um 10:53
jedimindtricks schrieb:Achso , du glaubst das Märchen der 98 Prozent .
Schon klar diese kremltreue.
Abgesehen von den 98%, glaubst du nicht das eine deutliche Mehrheit zu Russland wollte?


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

01.07.2016 um 10:56
jedimindtricks schrieb:Achso , du glaubst das Märchen der 98 Prozent.
Vom Resultat 98% war nicht die Rede. Die Krim mehrheitlich ethnisch Russisch ist (ca. 60%), ist ne Tatsache, nur offensichtlich willst du das nicht wahrhaben.


melden
nickellodeon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

01.07.2016 um 10:58
@Sersch
Alles Propaganda Undd erzwungen. Die Leute auf der Krimsind jetzt auch unglücklich, das es ihnen nicht wie denen im Donbass geht, frei und unter friendly fire.


melden
nickellodeon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

01.07.2016 um 11:03
Und das sie auf der "Adria des Ostens" jetzt Geschäfte mit tatsächlichen Urlaubern aus Russland machen, die vorher in Ägypten und der Türkei waren, ist besonders unerträglich. Die würden lieber in den zerstörten Häusern hausen und um ihr Leben fürchten.

Alles andere ist Propaganda.


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

01.07.2016 um 11:19
@Sersch
remltreue.
Abgesehen von den 98%, glaubst du nicht das eine deutliche Mehrheit zu Russland wollte?


Doch , das glaub ich schon .
Nur muss man die Umstände beachten .
Man kann das ja vergleichen mit der Stimmung vor der Flucht janukowitschs.


@mayday
Doch, will so einiges wahrhaben.60 Prozent hin oder her . Hat dich das vorher irgendwie gejuckt oder beschäftigt ?


melden
308 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden