Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.991 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Krise, Ukraine, Putin, Krim, Maidan, Jazenjuk, Bandera + 11 weitere
ruhigbleiben
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

05.08.2014 um 14:55
In Nazi-Deutschland hat eine Minderheit (nach dem Krieg gabs plötzlich nur 1% Nazi, wenn überhaupt) gereicht um den WW2 loszutreten, und jetzt?

Die Rechten in Kiev waren für Putin nur ein gelungener Vorwand für die Besetzung der Krim. Wer weiss, vielleicht wurde bzw wird verhandelt (Fedaykin hat ja anscheinend beste Kontakte zu allen Verhandlungen) dass Russland die Krim bekommt und die UA ein paar ethnische Russen ausbügern darf. Wir werden die Wahrheit nicht erfahren und müssen hier Fedaykin vertrauen.

Vor 60 Jahren waren solche Verhandlungen 100% demokratisch legitimiert und allseitig anerkannt, nach Fedaykin wurde DDR und Russlanddeutsche ja auch verhandelt. Warum jetzt nicht eine russische Krim mit Austausch von ukrainischen Russen?

Dummerweise sind hier ein paar Russen heiss gelaufen es gibt etwas Krieg, gut, erhöht halt den Preis aber so what? So, oder so ähnlich, laufen wohl die Verhandlungen zwischen Präsidenten ab.


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

05.08.2014 um 14:55
dann haben wir ja glück das Du es für uns liest und es uns erklärst weils Dir gottgegeben ist es zu verstehen. Fast schon so wie in der Kirche des Mittelalters - danke das es Dich gibt.^^
t

japp, das merke ich immer wieder, besonders Gestern.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

05.08.2014 um 14:58
@ruhigbleiben

Klar wurde über die Wiedervereinigung Diskutiert, ebenso über die Rückkehr der Russlandeutschen die größtenteil ja so gar nix mehr gemein hatten.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

05.08.2014 um 14:59
@ruhigbleiben

Putin hat seinen Stadthalter in der Ukraine verloren, das war eben schlecht und bevor was Anbrennt sichert man sich die Krim, allein schon wegen der Schwarzmeerflotte

Angeblich hat die neue Regierung ja alle Forderungen der Ostukrainer abgewiesen,

ich sage mal, es gab weder Forderungen noch Debatten zu den Zeitpunkt weil zwischen Amtaufnahme der Regierung und der Besetzung öffentlicher Gebäude in der Ostukraine gerade mal 4 bis 6 Tage liegen.

DAs reicht hier nicht mal für ne Diskussion über Halteverbote.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

05.08.2014 um 15:01
@ruhigbleiben
ruhigbleiben schrieb:oha, laut Fadykin gibt es keine Rechten in der ukrainischen Regierung.
Und "Einiges Russland" ist für dich dann was?


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

05.08.2014 um 15:04
15 Uhr: Die prorussischen Separatisten im Osten der Ukraine behindern nach Angaben von Menschenrechtlern die Behandlung von Zivilisten. Die Aufständischen hätten in den von ihnen kontrollierten Gebieten Krankenhäuser besetzt sowie Rettungswagen und Medikamente entwendet, erklärt die Organisation Human Rights Watch (HRW). Die Separatisten nutzen demnach mehrfach Krankenwagen zum Transport ihrer Kämpfer. HRW warf den Rebellen auch vor, bewaffnete Wachen vor medizinischen Einrichtungen postiert zu haben. Dadurch würden diese zu möglichen Angriffszielen. Seit Juni wurden nach Angaben der Organisation mindestens fünf Kliniken in der Region beschossen, vermutlich durch die ukrainische Armee. Dabei seien zwei Mitarbeiter getötet worden.t
.

sowas ist natürlich wieder Propaganda gell.

http://www.hrw.org/node/127854


melden
albatroxa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

05.08.2014 um 15:06
@SanSiro

Ah verstehe . Man darf also mal schnell zum "Schutz" schnell jemanden was wegnehmen. Frage an Dich um das zu verdeutlichen. Was waren die damaligen Beweggründe der orangen Revolution? Und was wurde alles versprochen . Wer hat damals Kettenrasseln angedeutet..
Nach langen hinhalten kam dann die Wahrheit auf den Tisch. Die letzten Jahre der Versprechungen waren eine Art Hinhaltetaktik. Ging nicht früher mußten uns erst neu aufstellen. Thema Eurasische Union. Und immer das Thema Gasrechnung. (Anmerkung wo ist das Geld für das Gas geblieben?) Nun passiert etwas anderes siehe Maidan. Frag Dich mal was die Leute dazu bewegt hat. Mach mal Recherche was in den Jahren seit der Orangen bis heute in der Ukraine alles werden sollte und was geworden ist. Und wichtig . Google mal nach einen Vertrag der sich Budapester Memorandum nennt.
Vergleiche mal einige Länder besonders die neuen Ost Euländer und alte SU Länder die pro Ru sind. Und dann ergibt sich ein Bild.


melden
SanSiro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

05.08.2014 um 15:07
Fedaykin schrieb:
Putin hat seinen Stadthalter in der Ukraine verloren,
Das ist ein riesengroßer Irrglaube. Ich möchte wirklich mal wissen wo Janukowitsch mit Putin vernetzt war. Putin hatte in der Ukraine politisch keine Wahl, da Janukowitsch von den Pro-Russen gewählt waren. Die orangene Revolution war immer Russland-Feindlich, obwohl er auch mit Gasprinzessin Verträge gemacht hat.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

05.08.2014 um 15:09
So, also.
Antwortet mir! @all

Ist das mit dem Nationalismus
bzw. sehr hohem Gefahrenpotential und Einfluss aus rechter Ecke nun etwas übertrieben?
...und die (bis jetzt andauernde) ausgeführte Gewalt der Nationalisten auch?
...und ethische Diskriminierung auch?

Und gehören die Russen auch zur Ukraine dazu?
Oder soll sie "befreit" davon sein? Nicht nur der Einfluss RU, sondern auch den Bürgern?

Stehen die Separatisten für die russ. Bürger ein oder hauptsächlich für weiteren Einfluss der russ. Oligarchen und Putin? Ist weiterer Einfluss Mütterchen Russlands in der UA gänzlich unerwünscht oder kann man sich aufgrund gemeinsamer Geschichte auf einen kulturell, wirtschaftlich und sprachlich verbundenen Konsens einigen?

@nocheinPoet
nocheinPoet schrieb:Kleine Kinder an der Kasse im Supermarkt, scheißen sich auch mal auf den Boden und trommeln ihre Meinung, ist zwar ganz nett aber doch nicht Dein Stiel, oder?
Sorry. :D


melden
ruhigbleiben
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

05.08.2014 um 15:09
kruge schrieb:Und "Einiges Russland" ist für dich dann was?
kannst du nicht googlen?
Wikipedia: Einiges_Russland


Putin ist rechts-konservativ, Wahlen sind soweit gut so lange sicher ist dass das Ergebnis in seinem Sinne ist. Bei den letzten Wahlen gabs die absolute Mehrheit. ich vermute, dass neben der sicher stattfindenden Propaganda (ebenso wie bei der bei uns gleichgeschalteten Presse durch die Eigentümer) die Menschen in Russland die Chaos-Jahre unter Jelzin nie wieder zurück haben wollten. Da gabs so viele Freiheiten dass die Kriminellen den Rest der Bevölkerung terorrisiert haben.

Übrigens, auch in Ungarn wurden die rechtskonservatie Regierung demokratisch bestätigt.


melden
albatroxa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

05.08.2014 um 15:10
@SanSiro nachtrag. wer hat den die ukraine vor die wahl gestellt entwéder dort oder da beides gibt es nicht


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

05.08.2014 um 15:10
nocheinPoet schrieb:die sehen es anders, haben aber noch Urlaub.
Wenn ich mich recht entsinne, hattest du schon mal nicht nur Urlaub sondern bist ausgewandert worden... ich verweise dich gern nochmal aufs Glashaus.

So und nun genug des Ringelreihe und wieder etwas Topic, wir können morgen wieder spielen.

~~

Der NATO Vize darf jetzt mal auch mal was erzählen...

http://de.ria.ru/politics/20140805/269203766.html
Nato-Vizechef Vershbow spricht erneut von „20 000 russischen Soldaten“ an ukrainischer Grenze

Russland hat laut Nato-Vizechef Alexander Vershbow rund 20 000 Mann an der Grenze zur Ukraine konzentriert. „Russland hat das Völkerrecht ohne triftigen Grund verletzt, ist in die Ukraine eingedrungen, hat Separatisten unterstützt und verfügt derzeit über rund 20 000 Soldaten an der Ostgrenze der Ukraine“, twitterte er.

„Die Nato hat nie nach einem Grund gesucht, um die Beziehungen mit Russland zu behindern“, heißt es in seinem Mikroblog. „Wir haben 20 Jahre lang gearbeitet, um die Zusammenarbeit mit Russland aufzubauen.“

Die Ukraine und der Westen hatten bereits mehrmals behauptet, dass Russland Truppen an der Grenze zur Ukraine konzentriere. Beweise dafür wurden jedoch bisher nicht vorgelegt. Russlands Außenministerium bewertete diese Äußerungen als „öffentliche beweislose Erfindungen“. Auch das Verteidigungsministerium Russlands dementierte derartige Behauptungen. Die bisherigen internationalen Inspektionen haben bisher keine Verstöße durch Russland an der Grenze zur Ukraine registriert, darunter auch keine nicht angekündigten militärischen Aktivitäten. Insgesamt wurde die Dislozierung der russischen Truppen entlang der Grenze zur Ukraine von acht Inspektionsgruppen überprüft.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

05.08.2014 um 15:11
@albatroxa
albatroxa schrieb:@SanSiro nachtrag. wer hat den die ukraine vor die wahl gestellt entwéder dort oder da beides gibt es nicht
http://de.wikipedia.org/wiki/Ukraine_und_die_Europ%C3%A4ische_Union#Pr.C3.A4sidentschaft_von_Wiktor_Janukowytsch_.282010...
Bis Oktober 2011 verhandelten die Ukraine und die EU über das umfangreiche Assoziierungs- und Freihandelsabkommen. Die Verhandlungen verzögerten sich vor allem aufgrund von Vorbehalten mehrerer EU-Staaten gegenüber der Legitimität des Strafprozesses gegen die frühere Ministerpräsidentin Julija Tymoschenko.[13] Ende März 2012 beschloss die EU das Assoziierungs- und Freihandelsabkommen zu paraphieren, um ihren Einfluss auf die Entwicklung in der Ukraine zu behalten. Eine Unterzeichnung bzw. Inkraftsetzung solle es aber nur geben, wenn die ukrainische Justiz aufhöre, gegen Tymoschenko und andere Oppositionspolitiker vorzugehen.[14] Das ausgehandelte Abkommen selbst wurde in Medienberichten als das weitreichendste bezeichnet, das die Europäische Union jemals mit einem Nichtmitglied ausgehandelt hat.[15] Allerdings wurde auch darauf verwiesen, dass das Abkommen der Ukraine Anpassungsleistungen abverlange, für die das Land kaum gerüstet sei.[16] Zu Beginn der Litauischen EU-Ratspräsidentschaft 2013 erklärte die litauische Präsidentin Dalia Grybauskaitė im Juli 2013, Litauen sei darauf bedacht, das Assoziierungsabkommen im November 2013 auf dem EU-Gipfel in Vilnius zu unterzeichnen.[17]

Bei einem Staatsbesuch des russischen Präsidenten Putin in der Ukraine im Mai 2012 erklärte Janukowytsch sein grundsätzliches Interesse an einer Zusammenarbeit mit dem von Russland, Weißrussland und Kasachstan gebildeten einheitlichen Wirtschaftsraum (siehe Eurasische Union).[18] Der Präsident der EU-Kommission, José Manuel Barroso, erklärte im Februar 2013 hinsichtlich einer möglichen Zollunion der Ukraine mit Russland, ein Land könne nicht Mitglied einer Zollunion sein und zugleich in einer weitreichenden Freihandelszone mit der EU. Die Ukraine müsse sich entscheiden, welchen Weg sie einschlagen wolle.[19] Janukowytsch erklärte diesbezüglich zunächst, dass ein rascher Beitritt der Ukraine zu einer Zollunion mit Russland nicht auf der Tagesordnung stehe.[20] Ende Mai 2013 erklärte der ukrainische Präsident, sein Land strebe einen Beobachterstatus in der Zollunion an.[21]


melden
ruhigbleiben
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

05.08.2014 um 15:14
Fedaykin,

das mit den Krankenwagen ist ein alter Hut in JEDEM Guerilliakrieg, asymetrische Kriegsführung. Das machen alle Kriegsparteien sobald sie unter Druck eines mächtigeren Gegners sind.

(Nicht dass ich das für gut finde, aber die Meldung hat genau so viel Wert wie die feststellung dass im Krieg Zivilisten getötet werden. Sorry, nur die ukrainische Regierung lässt weltweit als einzige Regierung keinen Beschuss zu Lasten der Zivlisten zu, in diesen Fällen beschiessen sich die Rebellen selber, aber wer andere Märchen glaubt der schluckt auch das).


melden
SanSiro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

05.08.2014 um 15:14
@albatroxa
Ich sehe einfach keinen Sinn in Deiner Argumentation, mit gegenseitigen Schuldzuweisungen wird es keinen Frieden geben. Schon gar nicht wenn sich einer Sieger sein will. Zu Orangenen Revolution, die hat doch Timoschenko selber in den Sand gesetzt, Jaze war da auch schon mit bei. Aber jetzt wird ja auch alles besser. Scheint mehr so als ob man vom Regen in die Traufe gekommen ist.


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

05.08.2014 um 15:14
@Fedaykin
Ich freu mich mit Dir über Deine Begeisterung über Dich selbst ;)


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

05.08.2014 um 15:16
@SanSiro

Es gibt da ein sehr interessantes Buch über Frau Timoschenko mit dem Titel: Die Gauklerin.

http://www.amazon.de/Die-Gauklerin-Der-Fall-Timoschenko/dp/3360018427

Sehr empfehlenswert.


melden
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

05.08.2014 um 15:16
@nocheinPoet
Wo ist da Dauerpropaganda? Das sind Aussagen auf eine zuvor gut begründete Annahme, eben den andauernden Beschuss von Russland aus, dafür gibt es mehr Belege und Indizien, als für Deine hypothetische SU-27.
Es gibt keine Belege für einen Beschuss von Russland durch Russisches Militär!
Die "Belege" eines privaten Satelliten irgendeiner Firma, sind zudem ad absurdum geführt worden!
Welche Belege! Belege sind "Nachweise", somit erzeugst du schon wieder ein unsachliches Bild, nachweislich! Bringe Indizien die noch nicht wiederlegt wurden!

Agitation ist wieder sehr perönlich als wäre ich ein Agitator, eine Frechheit ist deiner Art ständig persönlich zu werden!
Wiki:
(abwertend) die meist aggressive Beeinflussung Anderer in politischer Hinsicht. Der Begriff wird in der Umgangssprache, aber auch in journalistischen Kommentaren bisweilen abwertend benutzt. Der Agitator wird oft gleichgesetzt mit einem Aufwiegler, Anstifter, Hetzer und Unruhestifter (siehe Demagoge);
Ich werde das mit den Mods besprechen, so unsachlich und persönlich diskriminierend geht das meiner Meinung nicht weiter, mit dir. Mal sehen was die Herren dazu sagen.
Also was genau ist bei mir Dauerpropaganda, drück Dich nicht vor einer Antwort.
Exakt das was du im oberen Zitat versuchst, sowohl den angeblichen Russischen Beschuss betreff, als auch deine persönlichen Unterstellungen. ;)

Ich Zitiere mal das von dir gesagte, das du leider falsch gesetzt hast, es wurde als Zitat statt deine Antwort dargestellt:
Nein finde ich nicht, die Tat der Milizen hingegen war menschenverachtend, oder findest Du das überfahren von Toten aus Spaß nicht menschenverachtend?
Narütlich finde ich es Menschenverachtend mit Leichnahmen so umzugehen. Dennoch habe ich kein Indiez noch einen Beweis, noch irgendwelcher Argumente von dir wahrgenommen, die deinen Vorwurf "Milizen haben Tote überfahren", als Fall darstellen können, der sich tatsächlich zugetragen haben soll. Wo sind hier die Indizien oder Beweise? Wahrscheinlich muss ich davon ausgehen, das du die wie oben schon, wahrscheinlich nicht bringen kannst!


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

05.08.2014 um 15:17
@Z.

Word!


melden
Anzeige
ruhigbleiben
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

05.08.2014 um 15:17
Leute, kommt runter!

Es ist nicht eurer Krieg und er wird nicht hier im forum entschieden.


melden
150 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden