weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in der Ukraine - reloaded

79.718 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, EU, Merkel, Obama, Ukraine, Krise, Putin, Krim, Maidan, Jazenjuk, Bandera + 11 weitere
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

05.08.2014 um 15:37
Fedaykin schrieb:Ist ein rechter Innenminster ein Grund, mit Gewehren alls mögliche zu besetzten? Nein.
Wenn die Kumpels dieses IM´s vorher alles besetzt hatten und so dieser geselle zu seinem Amt kam kann es durchaus vorkommen, dass Bürger die was auf Demokratie halten auf die Barrikaden gehen...


melden
Anzeige

Unruhen in der Ukraine - reloaded

05.08.2014 um 15:38
def schrieb:Hier marschieren auch nicht die SSS durch Berlins Straßen und plündern Waffenlager... in sind die Rechten bereits bewaffnet in die neue "Regierung" gegangen... natürlich hat da niemand Angst. Auch all die Warnungen im Vorfeld über zunehmenden Antisemitismus in UA sind totaler Quatsch gewesen.
Du weichst ab, wir sehen ganz gu wer in der Ostukraine Waffenlager geplündert hat.

Noch sehe ich die Todesschwadrone der Rechten rumlaufen. Und Angst ist ein schlechter Ratgeber, vor allem wenn sie von Außen geschürt wurde mit Fehlinfos.
Gerade ukrainische Juden freuen sich sicher wie Bolle über den erstarkten rechten Sektor und die Svoboda...
t
Nun die teilen die Russische Propaganda nicht wirklich. Btw ist nicht ein großer Gegner der Sepa Bewegung Jude? Oder auch Judennazijunat irgendwas wie er hier schon mal Betiltelt wurde?


melden
ruhigbleiben
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

05.08.2014 um 15:39
Fedaykin,

warum wurde Österreich mit Sanktionen bedroht wegen dem Haider? War die ganze Austria-Regierung rechts und die EU musste handeln?

Oder ist das nicht so dass unsere Eliten mal so und mal so entscheiden, je nach aktueller Lage?!

Momentan will Putin in Kiev die Fascho-Gefahr sehen, ist ein guter Vorwand.
Momentan hat die EU keine Probleme mit SS-lastigen Swoboda Symbolen, ist wohl ein Zeichen des gemeinsamen Kampfes gegen die Rote Gefahr?

PS: Morgen kann das wieder ganz anders sein, da wird es Unrecht sein was heute Recht ist und umgekehrt. Also, bleibt geschmeidig und richtet die Fahne nach dem Wind.


melden
albatroxa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

05.08.2014 um 15:41
@SanSiro
ich mache keine Schuldzuweisungen das ist momentan die Realität und hier muss eine Lösung her. Und die kann bestimmt nicht sein das es gut ist ein Land zu trennen in dieser Art und weiße . Wenn etwas passiert sollte man erst mal nachdenken weshalb ist es so wie es ist. Und da muss man dann ansetzen . Die Umstände in der Ukraine (vor Maidan) wenn es hier bei uns geben würde wäre es nicht anders oder meinst Du das hier dann Friede Freude Eierkuchen wäre . . Sicher waren auch Fehler von EU dabei . Keine Frage. Das Tymoschenko ihre eigenen Interessen verfolgt hat ist bekannt. (wwenn man bestraft dann bitet alle egals weclhe Politik. Auch zu den Veträgen was sie gemacht hat gehörten 2 dazu) Und das Ende war von Regen in die Traufe. Vielleicht ist das die Wurzel diesen Unheils. Es ist natürlich nicht gut wenn Menschen sterben meine volle Zustimmung. Nur zur Ukraine passt momentan der Satz: Ein gebranntes Kind scheut das Feuer. Vor Maidan war eine Dampflok auf den Gleis bereit zur Abfahrt ohne Rückkehr. Das führte zur Explosion leider. Man wollte vorgezogene Wahlen und das wurde verzögert . Ich hoffe das das dort bald vorbei ist das wieder Ruhe einkehrt und die Menschen dort wieder Frieden haben. Und vielleicht wird ja diese Zeit dort im Rückblick die Geburt einer neuen Rebublick mit eigenen Selbstbewusstsein. Das ist meiner Meinung momentan leider das einzig Positive in den ganzen negativen was dort passiert.
Fazit. es wird keinen Sieger geben solange die vernunft nicht waltet. Momentan gibt es nur Opfer


melden
melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

05.08.2014 um 15:43
@Z.
Z. schrieb:Es gibt keine Belege für einen Beschuss von Russland durch Russisches Militär!
Doch gibt es und wenn Du gestern aufgepasst hättest, hat das auch ein Soldat der UA bestätigt, der von Milizen "gerettet" wurde. Die Russen haben die UA im Südkessel die ganze Zeit beschossen, mit Gradwerfen und schwerer Artillerie bis diese zur Aufgabe und Flucht nach Russland gezwungen waren. So schaut es aus.

Für den Abschuss durch eine SU-27 gibt es hingegen keine ernstzunehmenden Indizien, dafür viele die klar dagegen sprechen. So einen Stuss behaupten nicht mal die Russen und die sind da ja nicht zimperlich bei "kreativen" Thesen zum Abschuss.
Z. schrieb:Die "Belege" eines privaten Satelliten irgendeiner Firma, sind zudem ad absurdum geführt worden!
Du verwechselt Behauptung und Tatsache, da wurde nichts ad absurdum geführt, ebenso wenig wie eine Fälschung der Tonaufnahmen belegt wurde.
Z. schrieb:Welche Belege!
Siehst Du, Du bekommst einfach nichts mit, zeterst und nun fragst Du nach. Lese doch hier bitte besser mit, erspart Dir solch peinliche Fragen.
Belege sind "Nachweise", somit erzeugst du schon wieder ein unsachliches Bild, nachweislich! Bringe Indizien die noch nicht widerlegt wurden!
Nachweislich? Käse, wo ist da der Nachweis, wieder unterstellst Du mir nur Fehlverhalten.
Agitation ist wieder sehr persönlich als wäre ich ein Agitator, eine Frechheit ist deiner Art ständig persönlich zu werden! ... Ich werde das mit den Mods besprechen, so unsachlich und persönlich diskriminierend geht das meiner Meinung nicht weiter, mit dir. Mal sehen was die Herren dazu sagen.
Ja mach mal, die freuen sich sicher schon darauf von Dir wieder zu getextet und belästigt zu werden, vermute ich mal. Nebenbei haben die mit "Russlandhasser" keine Probleme, da wirst Du schon was Schlimmes von mir auffahren müssen wenn Du weiter Stunk und Stimmung gegen mich machen willst.
Narütlich finde ich es Menschenverachtend mit Leichnahmen so umzugehen. Dennoch habe ich kein Indiz noch einen Beweis, noch irgendwelcher Argumente von dir wahrgenommen, die deinen Vorwurf "Milizen haben Tote überfahren", als Fall darstellen können, der sich tatsächlich zugetragen haben soll. Wo sind hier die Indizien oder Beweise? Wahrscheinlich muss ich davon ausgehen, das du die wie oben schon, wahrscheinlich nicht bringen kannst!
Ich schrieb ja, lese hier mit, war kurz zuvor angesprochen worden, wieder fragst Du mich jetzt, weil Du was nicht mitbekommen hast und behauptest dann auch noch, dazu gab es ja nie was.

Höre einfach auf, aus allen möglichen Aussagen immer was zu suchen, dass Du dann möglichst verwerflich darstellen kannst um gegen mich hier schlechte Stimmung zu machen. Auch Dein Ankündigung damals, nun eine Liste all meiner schlimmen Aussagen zu suchen und hier dann einzubringen damit der Bär so richtig tanzt, zeigt doch, um was es Dir wirklich geht, mir zumindest ist das klar.

Bleibe bitte beim Thema und dann ist auch alles ganz fluffig hier.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

05.08.2014 um 15:44
@def
def schrieb:Die NPD sitzt im Bundestag? O.o
Ich wusste nicht dass die NPD die einzige rechte Partei in Deutschland ist. Die CDU/CSU ist eine klassische Partei rechts der Mitte und ist momentan an der Regierung beteliligt.
Bei den ganzen Buzzwords werden hier dann einfachste Begriffe wie "rechts" sofort mit "Fascho" oder "Nazi" oder "NPD" gleichgestellt, obwohl letztere eher rechtsextremen Charakter aufweisen, nicht jedoch die CDU/CSU oder Einiges Russland.


@clubmaster
clubmaster schrieb:Die sind aber nicht russenfeindlich wie in der Ukraine. Dieser Aspekt ist ja auch der Grund warum USA und EU auf diesen Abschaum gesetzt haben, während sie Rechte in Ungarn und Deutschland stark bekämpfen.
Das ist unbelegtes Geschwurbel sry. Ist das Gleiche wie in Syrien, wo dem Westen dann plötzlich unterstellt wurde, Isis und Co. aktiv zu unterstützen. Die haben, wenn überhaupt, die Zivilgesellschaft ermutigt sich für demokratischere Strukturen einzusetzen und diesen Diktator abzusetzen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

05.08.2014 um 15:46
[warum wurde Österreich mit Sanktionen bedroht wegen dem Haider? War die ganze Austria-Regierung rechts und die EU musste handeln?
/ZITAT]

Wikipedia: Sanktionen_der_EU-XIV_gegen_Österreich


ist nur nen Kampfbegriff gewesen.
Momentan hat die EU keine Probleme mit SS-lastigen Swoboda Symbolen, ist wohl ein Zeichen des gemeinsamen Kampfes gegen die Rote Gefahr?
Wieso hat die EU damit keine Probleme? Nur nach den Präsidentschaftwahlen zu urteilen ist der Rechte Sektor nicht wirklich dominant


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

05.08.2014 um 15:48
Fedaykin schrieb:na ob es stimmt? Wir werden sehen.
Die Meldung war vom 31.7 .. ;)


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

05.08.2014 um 15:49
Ok, dann war das vor dem Fall.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

05.08.2014 um 15:51
Fedaykin schrieb:Du weichst ab, wir sehen ganz gu wer in der Ostukraine Waffenlager geplündert hat.

Noch sehe ich die Todesschwadrone der Rechten rumlaufen. Und Angst ist ein schlechter Ratgeber, vor allem wenn sie von Außen geschürt wurde mit Fehlinfos.
Ich weiche nicht ab... im Februar wurden Waffenlager der Polizei im Westen zu hauf geplündert... ob du das leugnest oder nicht.
Fedaykin schrieb:Nun die teilen die Russische Propaganda nicht wirklich.
Ich sagte doch, die freuen sich da alle wie Bolle das endlich Antisemiten in Machtpositionen gehievt wurden...

http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/18949
n den vergangenen drei Monaten sei die Anzahl der jüdischen Emigranten aus der Ukraine rasant gestiegen, teilten die israelische Einwanderungsagentur Jewish Agency und das israelische Ministerium für die Aufnahme von Einwanderern mit. Bis April hätten 557 ukrainische Juden bei der Behörde in Tel Aviv einen Antrag auf Einwanderung gestellt, meldet das Ministerium. Das sind 43 Prozent mehr als im Vorjahr. Allein im April registrierten sich im Ministerium rund 250 ausreisewillige ukrainische Juden.

Immer mehr Menschen fragen zudem bei der Jewish Agency in der Ukraine um Rat. »Sie wollen wissen, welche Papiere sie für die Ausreise vorlegen müssen«, sagt eine Sprecherin der Agentur in Kiew. Laut dem Rückkehrgesetz, das die Einwanderung von Juden nach Israel regelt, müssen Emigranten ihre jüdische Abstammung anhand von Dokumenten nachweisen.

Angst Die israelische Tageszeitung Haaretz führt die Auswanderungswelle auf die Krise in der Ukraine zurück. Einige Vertreter jüdischer Organisationen erklären zudem, dass ukrainische Juden aus Angst vor antisemitischen Übergriffen das Land verlassen würden. Andere glauben, viele Juden seien wegen der Kämpfe in der Ostukraine verunsichert.

Dass sich die Einwanderungsanträge gerade jetzt häufen, kann aber auch einen ganz banalen Grund haben: Israelische Konsularbeamte, die für die Bearbeitung von Visaanträgen zuständig sind, haben im März gestreikt. Formulare wurden nicht bearbeitet, stauten sich an und tauchen erst jetzt in der Statistik auf.

Boris Fuchsmann, Präsident der Jüdischen Konföderation, macht die Kiewer Übergangsregierung für die hohe Auswanderungsrate verantwortlich. Ukrainische Juden würden aus Furcht vor neuem Antisemitismus das Land verlassen, glaubt Fuchsmann. In der Übergangsregierung von Premierminister Arsenij Jazenjuk sitzen auch drei Minister der nationalistischen Swoboda-Partei. Deren Vorsitzender Oleg Tijanibok sorgte in den vergangenen Jahren immer wieder mit explizit antisemitischen und antiisraelischen Parolen für Schlagzeilen.

Übergriffe Laut Josef Zissels, dem Vorsitzenden des Dachverbandes der Jüdischen Organisationen in der Ukraine, besteht jedoch kein Grund zur Sorge. Die Zahl antisemitischer Übergriffe sei nicht signifikant gestiegen, sagt er. Das bestätigt auch Yaakov Bleich, Oberrabbiner der Ukraine. Vor der Swoboda-Partei habe Zissels keine Angst. Das aggressive Auftreten der Nationalisten richte sich nicht gegen Juden, meint der ehemalige Dissident, sondern gegen Russland. Zudem rücke die Partei in die politische Mitte. »Mit denen werden wir schon fertig«, sagte Zissels kürzlich in Berlin.

Ob ukrainische Juden tatsächlich aus Angst vor der neuen Regierung auswandern wollen, ist zweifelhaft. Denn die meisten Anträge, die bei der Jewish Agency eingehen, stellen Juden aus der Ost- und Südukraine. Vor allem Gemeindemitglieder aus Odessa, Dnepropetrowsk, Charkow und der von Russland annektierten Krim wollten das Land verlassen, teilt die Agentur mit. Dort habe sich die Zahl der Auswanderer im Vergleich zum Vorjahr verdreifacht.

Gerade im Osten und Süden der Ukraine haben Nationalisten aber nur wenig Einfluss. Die Swoboda-Partei ist nur im Westen des Landes stark. Der Osten und Süden sind Hochburg der Partei der Regionen des gestürzten Präsidenten Wiktor Janukowitsch. Auch dass viele Juden von der Krim nach Israel auswandern wollen, passt – zumindest offiziell – nicht zur Theorie vom Antisemitismus. Die selbst ernannte Krim-Regierung erklärte, die Halbinsel vor angeblichen Faschisten schützen zu wollen.

Beobachter gehen davon aus, dass viele Juden in der Ostukraine wegen der Krise verängstigt sind und eine unsichere Zukunft fürchten, manche sogar einen Bürgerkrieg. Auch die marode Wirtschaft der Ukraine treibt vermutlich viele Juden aus dem Land. Seit Antritt der neuen Regierung fiel die Landeswährung Griwna gegenüber dem Euro um mehr als 50 Prozent, wodurch Lebensmittel und Benzin deutlich teurer wurden.


melden
ruhigbleiben
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

05.08.2014 um 15:52
Die USA haben in Jordanien Camps zur militärischen Ausbildung für den militärischen Arm der Zivilgesellschaft.
Das fällt wohl auch unter 'ermutigen der Zivilgesellschaft'. Ist halt eine schöne Beschreinbung.

Ich würde sagen, neben ermutigen wird diese Zivilgesellschaft ertüchtigt einen Krieg zu führen. Es gab ja heisse Diskussion ob die Ertüchtigung der Zivilgesellschaft auch mit Bomben auf die militärische Infrastruktur umfasst bzw aktive militärische Luftunterstützung mit Bomben/Raketen wie z.B. in Libyen.

Ach ja, bis auf Waffen werden diverse Güter an die militärisch ertüchtete Zivilgesellschaft geliefert 8z.B. Splitterwesten, Nachtsichtgerätes usw..), die Waffen kommen dann über den Schwarzmarkt wobei dann beide Augen bei den westlichen Geheimdiensten zugedrückt werden.


Beleeg lassen sich wirklich leicht finden, es lief sogar in der Tageschau, d.h. die Quellen sind pro-Westlich.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

05.08.2014 um 15:53
kruge schrieb:Ich wusste nicht dass die NPD die einzige rechte Partei in Deutschland ist. Die CDU/CSU ist eine klassische Partei rechts der Mitte und ist momentan an der Regierung beteliligt.
Die NPD wäre aber der passende Vergleich. Immerhin sind das gute Freunde der Svoboda und diese war auch zu Besuch auf dem Parteitag der NPD in Dresden.

Argumentierst du so, dass CDU jetzt Rechte sind, könnte man die Regierung in UA 100% rechts verorten. Das ist aber genauso Schwachsinn, wie die CDU mit der Svoboda zu vergleichen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

05.08.2014 um 15:54
Du schriebst vorher zum Thema SU-25/ Kampfjet Radar-Detektion bei MH17, als Antwort auf meinen Beitrag:

Z. schrieb:
Das die allererste RU-Einschätzung davon ausgeht, "das es eine SU-25 gewesen sein könnte", ist rational nachvollziehbar, denn davon haben die UA wohl am meisten.



scarcrow schrieb:

nicht wenn man einem russischen General glauben schenken darf.
http://de.ria.ru/politics/20140726/269118867.html

Das hat aber gar nix mit dem Thema "Kampfjet Radar-Detektion bei MH17! zu tun!!!!
Also Bitte bleib sachlich und im Kontext! Danke.
Ähm doch, wenn du sagst die Russen gehen davon aus das es eine SU25 war weil sie wohl am meisten davon haben - ist es schlicht weg falsch, wie eben der russische General auch andeutet. Von daher kannst du weder belegen das die UA am meisten davon hat, noch das die russen genauso denken und damit ihr Schaubild begründen.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

05.08.2014 um 15:54


http://www.focus.de/fotos/eine-russische-panzer-division-auf-dem-weg-ins-manoever_id_4039132.html




Interessantes Detail am Bild? Nutzen die Russen beim Militär Technicals?


melden
derpreusse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

05.08.2014 um 15:56
Weiß da jemand was genaueres zu?
Anscheinend sind mehrere ukrainische Soldaten nach Russland desertiert.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

05.08.2014 um 15:56
@ruhigbleiben
ruhigbleiben schrieb:gleichgeschaltete Presse ist einfach deswegen weil recht wenige Eigentümer recht viele Zeitungen besitzen (Konzentrationsprozess, die Amis hatten wenigsten vor 50 und mehr Jahren den Arsch in der Hose und haben den einen oder anderen Monoplisten zerschlagen).
Es liegt auf der Hand dass ein Eigentümer 'seine' Linie wiederfinden will.

Bestes Beispiel ist der Springerkonzern der diverse Bild und ausländische Bild Zeitungen besitzt. Vor vielen Jahren gabs mal einen Vorfall da lies Springer in der deutschen Bild gegen die Polen und in der polnischen Bild gegen die Deutschen schreiben.

Heute ist es so dass manche Wahrheiten nur in Satire-Sendungen gezeigt werden, das erinnert mich an die gute alte eit als nur der Hof-Narr die Wahrheit sagen durfte.
Heute ist es eben die transatlantische Vernetzung der wichtigsten Redakteure, gut dass wir in einem Rechtsstaat leben und der Zeit-Redakteur die ARD/ZDF zur Löschung des Satire-Beitrags aus der Mediathek anordnen konnte.


In Russland sparft man sich meist den Umweg über transatlantische Netzwerke und Gerichte und schickt die entsprechenden Verbote direkt aus den Präsi-Palast. Ist effizienter als so manches Demokratie-theater hier.
Vielleicht haben wir dann unterschiedliche Definitionen von "gleichgeschaltet". Unter gleichgeschaltet verstehe ich, wenn es in einem Land tatsächlich nur eine Einheitsmeinung gibt. Das sehe ich zumindest in Dt. wirklich nicht gegeben. Ich lasse mich da aber gerne eines Besseren belehren. Sowas wird dann auch regelmäßig u.a. durch diverse Indexe analysiert.

https://www.reporter-ohne-grenzen.de/fileadmin/Redaktion/Presse/Downloads/Ranglisten/pressefreiheit_weltweit_2014_1_680x...

Wenn jetzt irgendwo irgendwelche Kriegsverbrechen begangen werden muss die Berichterstattung in Dt. deshalb nicht gezwungenermaßen pluralistisch ausfallen, nur um nichtals "gleichgeschaltet" zu gelten.


melden

Unruhen in der Ukraine - reloaded

05.08.2014 um 15:57
@Fedaykin

Torez und die Städte von Donezk bis Hirne und weiter nach Torenz an der H21 sind weiter von den Milizen besetzt. Da sind sie ja seit Tagen dran.


melden
jeremybrood
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

05.08.2014 um 16:05
stern.de und ntv.de behaupten, die Stadt Lugansk wäre total isoliert
Großstadt Lugansk total isoliert
http://www.stern.de/politik/ausland/krise-in-der-ukraine-grossstadt-lugansk-total-isoliert-2128342.html


Dabei gibt es nach wie vor humanitäre Korridore sowohl aus Lugansk wie auch aus Donezk
http://kp.ua/politics/464367-humanytarnye-korydory-yz-donetska-horlovky-y-luhanska


melden
Anzeige
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in der Ukraine - reloaded

05.08.2014 um 16:06
@nocheinPoet
Hallo du scheinst ja diesmal der Chronologie zu folgen, sehr begrüssenswert, Danke.
Ah ja..ok.

Ich schrieb:
Is ja ganz dolle... ich schick einfach 500 Mann auf Russisches Territorium, die dort sonst was veranstalten könnten!, zb. den Abschuss eines 2ten Passagierflugzeuges von Russischem Gebiet, und behaupte dann wenn sie entdeckt werden, "ach die sind dahin geflohen". Das Überschreiten hunderter Ukrainischer Soldaten, der Grenze zu Russland, ist eindeutig als Vorstoß auf Russisches Territorium zu bewerten. Zuerst der mehrfache Beschuss Russischer Grenzposten! Und jetzt eine eindeutige Grenzverletzung durch hunderte UA-Soldaten!

Da hat die UA-Regierung nochmal Glück gehabt, das RU diesen Vorfall mit beschwichtigenden Argumenten als Fahnenflucht darstellt.
Dann du:
Ich leihe mir mal Deine Worte:
und zitierst meine Argumente:***
Z. schrieb:
Ständig irgendwas unbewiesenes einzuwerfen, das nicht als Vermutung, sondern als Fakt dargestellt wird ist zum Haare raufen.
1. Erster Satz (s. Rezitat ganz oben) ist ein Beispiel, deswegen schrieb ich "ich" und nicht die UA-Regierung! In so fern ist hier klar und deitlich, das es ein Beispiel ist.
Beim nächsten mal mach ich dies noch deutlicher.

2. Letzter Satz (in Bold ganz oben). Es ist eindeutig bewiesen das ca. 500 UA-Soldaten auf Russisches Territorium vordrangen! Dies haben sowohl UA-Regierung als auch RU-Regierung veröffentlicht und zugegeben.

In so fern kann mein Zitat ***, keines Falles in Zusammenhang mit dem Fakt, das UA-Truppen auf RU-Gebiet tatsächlich angetroffen wurden, im Zusammenhang stehen oder auf diesen Fall angewendet werden. Es ist bewiesen und belegt, das es tatsächlich so war, ca. 500 Mann UA-Truppen auf Russischem Gebiet. (Siehe Links und Presse beider Seiten)

Zudem ist auch neuerdings bewiesen, durch die OSZE, das Russisches Gebiet, aus der UA heraus, beschossen wurde. In OSZE Bericht steht folgendes:
http://www.osce.org/om/122235
Shelling incident at the Gukovo border crossing point

SUMMARY

Kamensk-Shakhtinsky, 3 August 2014

Fighting between Ukrainian troops and militants resumed around Gukovo Border Crossing Point (BCP). Two shells fell in the BCP compound one of which provoked light building damage.

DETAIL
From noon to the evening, the sounds of various kinds of weapons were heard (including machine gun and mortar) in the vicinity of the Gukovo BCP but on the Ukrainian side of the border.
At 13:35, a shell fell inside the Russian BCP compound on a piece of land between two buildings provoking the standard evacuation procedure. No damage and injury was reported.
At 15:00, a second shell round fell inside the same compound. It seems that it exploded before reaching the ground and shattered a window and damaged lightly the surrounding walls.

The OSCE Observer Mission follows the established standard operating procedures related to personal security and in co-operation with the Gukovo BCP authorities.
Contacts
Communication and Media Relations Section
OSCE Secretariat
Office: + 43 1 514 36 6756
(From 09:00-18:00 Vienna time, weekdays)

Mobile: + 43 676 71 74 592
Ich würde sagen, auch hier wird sich prüfen lassen von wem die Geschosse abgefeuert worden sind.
Ich warte mit Spannung auf deren Analyse. Hierzu hatte ich Ria Novosti verlinkt:
OSZE bestätigt Einschlag zweier ukrainischer Geschosse auf russischem Gebiet
http://de.ria.ru/security_and_military/20140804/269196873.html

in dem es heisst:
Die Ukrainer nehmen russisches Territorium regelmäßig unter Beschuss. Bislang kam ein Ortseinwohner ums Leben, mehrere Gebäude wurden stark beschädigt.
Deshalb muss hier noch geprüft werden von wem die Geschosse stammen.
Nach dem von Ukrainischer-Regierung bestätigten Vorfall mit den UA-Truppen auf RU Gelände, habe ich allerdings schon eine Vorahnung, von welcher Ukrainischen Parteid die Geschosse stammen könnten. Sollten die Pro-Russischen-Seperatisten sich selbst beschiesen, oder eher doch die UA-Truppen widerholt....übers Ziel hinsugeschossen sein, wie im Falle der ca. 500 Mann!?

Wir werden sehen.
Gruss


melden
170 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden