Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Russland das Buhland... aber warum?

48.507 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Russland, EU, Kalter Krieg, Sowjetunion, Supermacht, Handelskrieg

Russland das Buhland... aber warum?

15.09.2020 um 16:06
Tripane
schrieb:
Und was die "europäischen Partner" angeht, das sind doch teilweise auch die, die uns zwar ganz gerne mal im Regen stehen lassen wenn es, um Flüchtlingsumverteilung geht
Nord Stream 2 war vor der Flüchtlingswelle.

Nord Stream 2 ist ein anti-europäisches Projekt, denn es werden die europäischen Partner wie Polen oder das Baltikum mit NS2 umgangen
und es wird unterstellt, sie würden wie Schurkenstaaten die Gasversorgung Deutschlands behindern.



melden

Russland das Buhland... aber warum?

15.09.2020 um 16:20
@Tripane
Stimmt , trinken ja alle Wodka hier die nicht die Schönheit von nord stream erkennen. Du bist ja da keineswegs fanatisch unterwegs .
Wie der Diskussionsteilnehmer schon richtig anmerkte geht die Diskussion um nord stream schon etwas länger wie Flüchtlinge und Atomausstieg.dieses Projekt hat europäische Partner schon vor den Kopf gestoßen da hast du noch die Fördermengen von Norwegen 2004 rausgesucht .
Unmittelbar betroffen davon dürfte auch der Absturz der SPD sein mit gazprom Gerd an der Spitze der uns das Ding eingebrockt hat und der verkappten appeasement Politik.
Hätten wir ein anders geführtes Außenministerium wüsst ich nicht wo man heut stehen könnte oder würde .

Wie gesagt , es geht nicht um Wollen .es ist gesetzlich auf EU Ebene geregelt das falls Deutschland in Engpässe gerät EU Partner das ( nicht überteuert ) ausgleichen .

Überspitzt gesagt baut gazprom im Grunde hubs - in der Türkei zb auch.



melden

Russland das Buhland... aber warum?

15.09.2020 um 16:54
parabol
schrieb:
Nord Stream 2 ist ein anti-europäisches Projekt, denn es werden die europäischen Partner wie Polen oder das Baltikum mit NS2 umgangen
Naja, wenn ein Franzose nach Spanien will, macht er auch keinen Umweg über Polen und gilt trotzdem nicht als Antieuropäer.
...und es wird unterstellt, sie würden wie Schurkenstaaten die Gasversorgung Deutschlands behindern.
Sie haben es versucht und versuchen es weiterhin. Das mit den Schurkenstaaten ist deine Behauptung.



melden

Russland das Buhland... aber warum?

15.09.2020 um 16:59
Tripane
schrieb:
Ja, ich tendiere tatsächlich zu der Ansicht, dass reales Gas über Nordstream 2, einen wesentlich größeren Heizwert hat, als "hypothetisches" Gas aus Norwegen.
Wie bereits angemerkt wurde, ist dein Link von 2014 und behandelt nicht die Frage, ob Norwegen überhaupt (mehr) Gas liefern könnte, sondern ob ggf mögliche Engpässe im Zuge der Krimkrise kurzfristig kompensiert werden könnten.

Mir sind da keine bekannt....höchst irrelevant.

Es handelt sich im Übrigen nicht um "hypothetisches Gas" aus Norwegen sondern das ist sehr real.
Der Name Zeelink ergibt sich aus der Tatsache, dass die Fernleitung das belgische Erdgasnetz und damit auch das Flüssigerdgasterminal in Zeebrügge an das deutsche Netz anbindet.
Wikipedia: Zeelink
Der Hafen von Zeebrugge ist über die Gassco Zeepipe-Pipeline mit den Gasfeldern Norwegens und über die Interconnector-Pipeline mit Großbritannien verbunden. Das LNG wird in erster Linie auf dem Seeweg aus Katar angeliefert, bevor es aufbereitet und an den Markt in Belgien oder die Verbrauchermärkte in der EU geliefert wird.
https://portofzeebrugge.be/de/handel/fracht-industrie/lng
Der Zeebrugge Hub (Abkürzung: ZEE) ist ein virtueller Handelspunkt für Erdgas, der den Erdgasmarkt in Großbritannien und Norwegen mit den Erdgasmärkten auf dem Kontinent verbindet. Der Zeebrugge Hub ist zurzeit der wichtigste kontinentaleuropäische Handelspunkt für Erdgas.

Der Zeebrugge Hub ist mittels der Interconnector-Pipeline mit dem National Balancing Point (NBP) in Großbritannien verbunden. In Zeebrugge landet so das britische Nordseegas an der belgischen Küste an und wird über das Netz der Fluxys weiterbefördert. Über die Zeepipe-Terminal-Pipeline landet norwegisches Gas von den Troll- und Sleipner-Gasfeldern in Zeebrugge an. Am Zeebrugge Hub wird auch das Gas vom LNG-Terminal Zeebrugge gehandelt.
Wikipedia: Zeebrugge_Hub

Das könntest du aber alles schon wissen, wenn du die zur Verfügung gestellten Links einfach mal lesen würdest.


Die Angebote sind ganz offensichtlich da.
The Norwegian Petroleum Directorate’s forecasts show that, after a minor decline in 2019, oil and gas production will increase from 2020 and up to 2023. Overall production will then approach the record year of 2004.
https://www.offshore-energy.biz/norways-oil-and-gas-production-to-increase-from-2020-npd-says/

Und jetzt müsste man noch über GB, Algerien, Katar usw reden.



melden

Russland das Buhland... aber warum?

15.09.2020 um 17:21
Fedaykin
schrieb:
Und lieber abhängig von Norwegen als von einem System wie es Russlands Gang momentan aufrecht erhält
Das werden wir sowieso bis auf weiteres bleiben. Allerdings bedeutet verteilte Abhängigkeit hier(!) insgesamt weniger Abhängigkeit.
Stichwort: "ODER Verknüpfung"



melden

Russland das Buhland... aber warum?

15.09.2020 um 17:30
[
Tripane
schrieb:
Das werden wir sowieso bis auf weiteres bleiben. Allerdings bedeutet verteilte Abhängigkeit hier(!) insgesamt weniger Abhängigkeit
Eben deshalb ist nordstream 2 ebenfalls über..

Und Norwegen ist vertretbare als Russland bzgl innen und Außenpolitik



melden

Russland das Buhland... aber warum?

15.09.2020 um 17:37
Tripane
schrieb:
Naja, wenn ein Franzose nach Spanien will, macht er auch keinen Umweg über Polen und gilt trotzdem nicht als Antieuropäer.
Wenn ich aus Deutschland nach Russland will, da fahre ich doch nicht über die Ostsee



melden

Russland das Buhland... aber warum?

15.09.2020 um 17:43
parabol
schrieb:
Wenn ich aus Deutschland nach Russland will, da fahre ich doch nicht über die Ostsee
Ok, Hauptsache du fährst! :-D



melden

Russland das Buhland... aber warum?

15.09.2020 um 19:08
Fierna
schrieb:
Was ist ein "Beweis"? Definiere "Beweis".
Es ist nämlich überaus nervig, dass hier in geradezu demagogischer Weise jeglicher Inhalt, der Leuten nicht in den Kram passt, einfach als "Meinung" abgekanzelt wird, während dann wieder nach "Beweisen" gebrüllt wird...als die man eh nichts akzeptieren würde, was nicht den eigenen Narrativ bedient.
Das Schreien nach Beweisen habe ich aber nicht eingeführt. Das was du gerade hier ansprichst, so verhälts du dich aber auch. Dir ist egal ob man ein bis zwei Steine aus der Wand herausnimmt du zweifelst nie das sie einstürzt. Ich würde mich da nicht ausschließen, geht wahrscheinlich jedem so. Ich bin mir auch bewusst das die DIW Analyse nicht nur auf der Säule der Sberbank steht. Ich und auch du bist nicht in der Lage die Fakten auf Plausibilität zu prüfen, sondern man glaubt es oder man glaubt es nicht.
Aber ich hatte es ja schon mal angedeutet. Das DIW gibt als Fußnote die Sberbank Analyse, die Entlassung des Analysten angeblich wegen eines kritischen Berichts aber für den Hinweis das sich die Bank von der Analyse distanziert reicht die Tinte nicht. Das ist für mich ein Zeichen der Befangenheit. Wenn dir das nicht auffällt und dich nicht weiter stört kann ich ja nichts dagegen machen.
Fierna
schrieb:
Da ist überhaupt nichts zu streichen oder zu löschen, bis du in der Lage bist nachzuweisen, was da genau falsch ist.
Doch wenn sich die Bank davon distanziert ist es keine Analyse der Bank mehr sondern des Herrn Fack. Das hätte man doch so schreiben können und alles ist gut. Es soll aber so dargestellt werden, dass er auf Grund eines kritischen Berichts entlassen worden ist um dessen Inhalt zu überhöhen. So sehe ich das. Ob du das so siehst ist mir eigentlich egal. Informationen sind ja für alle da. Und das mit der Kursmanipulation blendest du ja ebenso aus. Die Analyse bewerte ich deshalb für mich als nicht tragbar, weil eben Informationen bewusst gesetzt oder weggelassen werden. Da reicht dann schon eine dieser Art. Im übrigen muss der Rest ja nicht stimmen nur weil noch nichts dagegen geschrieben wurde. Ich habe einfach noch nicht weiter nachgeforscht.



melden

Russland das Buhland... aber warum?

15.09.2020 um 19:17
Ravegard
schrieb:
Wenn ein Mitarbeiter aufgrund einer wissenschaftlichen Arbeit entlassen wird, dann hat das sehr wohl etwas mit Druck zu tun. Das ist ein eindeutiges Zeichen dafür, dass kritische Meinungen/Analysen nicht geduldet werden.
Ravegard
schrieb:
Du treibst das Spiel noch weiter und diskreditierst die Person, indem du ihr spekulativ schädliches Verhalten und wirtschaftliches Eigeninteresse bei der Arbeit unterstellst.
Ich diskreditiere nicht sondern füge Informationen hinzu. Die Kursschwankungen sind nun mal nicht von der Hand zu weisen. Ich hatte auch nicht behauptet, das es so ist wenn mich nicht täuscht sprach ich von 50:50. Der Diskreditierungsvorwurf ist einfach ein Produkt deiner Befangenheit.



melden

Russland das Buhland... aber warum?

15.09.2020 um 20:16
DonUnbegabt
schrieb:
Das Schreien nach Beweisen habe ich aber nicht eingeführt.
Also kannst du mir auch nicht sagen, was überhaupt als "Beweis" gilt, brüllst aber dennoch danach?
DonUnbegabt
schrieb:
Das was du gerade hier ansprichst, so verhälts du dich aber auch.
Ich habe überhaupt keine Chance, mich hier so zu verhalten, weil hier absolut keine Belege für die Wirtschaftlichkeit von Nord Stream vorliegen.
Also unterstell nicht so einen Quark.
DonUnbegabt
schrieb:
Ich würde mich da nicht ausschließen, geht wahrscheinlich jedem so. Ich bin mir auch bewusst das die DIW Analyse nicht nur auf der Säule der Sberbank steht. Ich und auch du bist nicht in der Lage die Fakten auf Plausibilität zu prüfen, sondern man glaubt es oder man glaubt es nicht.
Tatsächlich? Welche Kompetenzen und Nicht-Kompetenzen besitze ich denn, so dass du das ausschließen könntest?

Weißt du, genau das nervt hier ungemein. Diese völlig relativistische Gleichmacherei.
Kann man glauben oder nicht. Alle Positionen sind völlig gleichwertig und legitim
Mondlandung? Kann man glauben oder nicht.
Dass die Erde rund ist? Kann man glauben oder nicht
Alles ist gleichwertig und noch ein wenig tu quoque

Belege verkommen zur völligen Irrelevanz, denn man kann es glauben oder nicht und jede Position ist gleichwertig valide.
DonUnbegabt
schrieb:
Das DIW gibt als Fußnote die Sberbank Analyse, die Entlassung des Analysten angeblich wegen eines kritischen Berichts aber für den Hinweis das sich die Bank von der Analyse distanziert reicht die Tinte nicht. Das ist für mich ein Zeichen der Befangenheit. Wenn dir das nicht auffällt und dich nicht weiter stört kann ich ja nichts dagegen machen.
Die Information, dass sich die Bank von der Analyse distanziert, ist anhand des Faktums, dass der Typ dafür entlassen wurde, für einen mitdenkenden Menschen sowas von überflüssig und bereits inhärent, dass mir dazu überhaupt kein passendes Wort einfällt.

Daraus jetzt die große Verschwörung und Befangenheit zu stricken, ist schon irgendwie Verzweiflung.

Das entspringt ja nur deiner merkwürdigen Ansicht, dass die Sicht der Bank hier einen besonderen argumentatorischen Wert hätte - quasi irgendeine Art Autoritätsargument. Hat sie nicht.

Ich könnte es ja verstehen, wenn überall nur berichtet würde, dass Herr Fack nach der Analyse gekickt wurde....aber keiner erwähnen würde, dass die Bank das damit begründet, dass er zum 3x voll wie eine Wanne an die Arbeit gekommen ist.
Dann könnte man ja nachvollziehen, dass dir der Verdacht kommt, dass hier Leute durch Auslassung von Infos einen gewissen Narrativ zu stricken versuchen.

Hier liegt aber nichts dergleichen vor....es ist einfach nur lächerlich.
DonUnbegabt
schrieb:
Doch wenn sich die Bank davon distanziert ist es keine Analyse der Bank mehr sondern des Herrn Fack.
Damit habe ich überhaupt kein Problem. Das Argument ist ja nicht die Autorität der Bank.
DonUnbegabt
schrieb:
Es soll aber so dargestellt werden, dass er auf Grund eines kritischen Berichts entlassen worden ist um dessen Inhalt zu überhöhen. So sehe ich das.
Es ist ja auch faktisch so, dass er wegen einem kritischen Bericht entlassen wurde. Das bestreitet die Bank überhaupt nicht.
Die sagen, dass der Bericht unprofessionell ist, irgendwelche internen, ethischen Standards verletzt wurden blablabla....nur hat den meines Wissens nach bis jetzt niemand falsifiziert, obwohl das zutiefst im Interesse von Gazprom bzw des ganzes Projekts wäre.
DonUnbegabt
schrieb:
Und das mit der Kursmanipulation blendest du ja ebenso aus.
Weil sich hier niemand mit so einer frei erfunden Spinnerei befassen muss. Das ist schlicht eine Nebelkerze.
DonUnbegabt
schrieb:
Die Analyse bewerte ich deshalb für mich als nicht tragbar, weil eben Informationen bewusst gesetzt oder weggelassen werden. Da reicht dann schon eine dieser Art. Im übrigen muss der Rest ja nicht stimmen nur weil noch nichts dagegen geschrieben wurde. Ich habe einfach noch nicht weiter nachgeforscht.
Du "beweist" damit nur Bauchgefühl...ganz erhebliches Bauchgefühl und Confirmation Bias

Wikipedia: Confirmation_bias



melden

Russland das Buhland... aber warum?

15.09.2020 um 20:48
Fierna
schrieb:
Die Information, dass sich die Bank von der Analyse distanziert, ist anhand des Faktums, dass der Typ dafür entlassen wurde, für einen mitdenkenden Menschen sowas von überflüssig und bereits inhärent, dass mir dazu überhaupt kein passendes Wort einfällt.
Überflüssig heißt also man will dem Leser nicht zu viel zumuten oder wie? Aber lassen wir dass bringt ja eh nichts dazu bist du schon zu festgefahren.
Entlassen wurde er weil er zum wiederholten mal so eine negative Analyse abgegeben hat. Ein anders mal ging es gegen Rosneft.
wenn du eine Methode



melden

Russland das Buhland... aber warum?

15.09.2020 um 21:10
DonUnbegabt
schrieb:
Überflüssig heißt also man will dem Leser nicht zu viel zumuten oder wie? Aber lassen wir dass bringt ja eh nichts dazu bist du schon zu festgefahren.
Du hast recht. Es ist vollkommen sinnlos.
Ich bin einfach zu festgefahren



melden

Russland das Buhland... aber warum?

15.09.2020 um 23:16
@Fierna
Das ist nunmal so. Eine ambivalent wichtige pipeline in Syrien die wir hier völlig unterschlagen ist eine vom US-Daesh Syndikat präferierte Leitung für Europa und wie wir ja sehen kämpft so ziemlich jeder drum.
Da sollten wir schon die Gasversorgung sichern in Deutschland , nicht das wir uns beim angestrebten Klimawandel noch ne Erkältung holen .

Alles irgendwie gazprom litfasssäulen , man erkennt den little green man nicht selbst wenn er grün angestrichen ist . Man stelle sich vor aramco würde eine pipeline wollen , Putin würde kein handshake mit dem Scheich mehr machen. In weissrussland verschwinden übrigens Oppositionspolitiker,Putin möchte jeden Monat militärische drills mit lukashenko durchführen. Alles kein Problem, es ist genau das wovon höcke träumt .
In diesem Sinne, gute Nacht



melden

Russland das Buhland... aber warum?

16.09.2020 um 09:33
geeky
schrieb am 09.09.2020:
@Starbeast

Starbeast schrieb:
Entweder Du glaubst was die Bundesregierung sagt oder nicht.

Also doch "Beweis durch Behauptung". Diesmal nur ohne Brutkästen.
Ja natürlich. Weshalb auch mehrere unabhängige Labore die Ergebnisse bestätigt haben und auch mittlerweile immer mehr Erkenntnisse auf Russland deuten.

Das Russland unschuldig ist...... 5 % Chance. Ich gehe jede Wette ein auch die Ocpw bestätigt die Ergebnisse und nebenbei der Kampfstoff so kann derzeit nur aus Russland kommen.

Blick in Jane's und Co hilft



melden

Russland das Buhland... aber warum?

16.09.2020 um 15:27
Starbeast
schrieb:
Ja natürlich. Weshalb auch mehrere unabhängige Labore die Ergebnisse bestätigt haben und auch mittlerweile immer mehr Erkenntnisse auf Russland deuten.
"Unabhängig" ist ein relativer Witz. Zwei Militärlabore, eines bei einem NATO-Partner, das andere in Schweden (das selbst Novichok synthesiert(e), sic!) und eng in NATO-Strukturen eingebunden ist.

Und derweil ist das angeblich Novichok-Opfer Nawalny wieder auf Instagram aktiv und wird keinerlei Schäden beibehalten - wird angenommen.
Man muss sehr in Biologie und Chemie gepennt haben wenn man diese zweite Staffel der westlichen Novichok-Legende für real hält.

Das neue Novichok sei stärker als das A-234 der Skripals, aber das Opfer erholt sich schneller als diese und wurde aber die ersten Tage gar nicht gegen Novichok behandelt, weil die bösen Russen ja ausser dass sie ruchlos böse sind auch so inkompetent sind - diese Darstellung gehört ja auch zu dem Gesamt-Plot.
Wer so was glaubt, dem ist nicht zu helfen. Das ist einfältigstee westliche Propganda & Desinfo pur.



melden

Russland das Buhland... aber warum?

16.09.2020 um 16:11
@GhOuTa
Es scheint an ein Wunder zu Grenzen, oder ? Hieß es doch anfänglich , dass die Aussichten für den Patienten sehr desaströs waren.
Ich wurde ja selbst schon als Patient der Charité mehrfach Zeuge von den wirklich herausragenden medizinischen Fachkräften dort .

Aber , dass sie solche Miracel bewerkstelligen können, Chapeau , vor allem für den Patienten ein Glück .
Nun hätte ich aber gerne mal erklärt , was denn die Mediziner dort in dem russischen Krankenhaus von unseren unterscheidet ? Heißt das jetzt , die wären weniger kompetent . Eigentlich dachte ich immer , russische Mediziner sind hervorragend ausgebildet u leisten den gleichen Eid wie überall.

Gab es denn schon mal einen derartigen Fall , wo ein Patient vollständig wieder genesen konnte, nach so einer Art der Vergiftung ? ( ohne, dass etwas zurückbleibt? )

Hast du evtl Infos dazu , wie es nun investigativ weitergeht ( habe gelesen Nawalny will zurück ) ? Tauschen denn nun die jeweiligen Erkenntnisträger beider Seiten ihre Infos Zug um Zug aus.

Gibt es ein akt Update , inwieweit man das Pipeline Projekt immer noch an den Ausgang der Untersuchungen z Fall Nawalny knüpft ? Man hört jetzt gar nichts mehr . Ist das vom Tisch ?

Und meine letzte Frage ( evtl wurde das hier schon besprochen ?) unbestritten gilt der Patient ja als die größte Stimme der Opposition in seinem Land , hierzulande.
Ich persönlich hatte letztmalig so um 2016/17 etwas von bzw zu Herrn Nawalny gelesen in einer überregionalen gr deutschen Tageszeitung . Das klang damals wenig schmeichelhaft was seine tatsächliche politische Verortung betrifft.
Hat er sich davon , seit dem eindeutig distanziert ?



melden

Russland das Buhland... aber warum?

16.09.2020 um 16:19
Calligraphie
schrieb:
Gibt es ein akt Update , inwieweit man das Pipeline Projekt immer noch an den Ausgang der Untersuchungen z Fall Nawalny knüpft ? Man hört jetzt gar nichts mehr . Ist das vom Tisch ?
Ich könnte mir vorstellen, dass man das gerne bis nach den US Wahlen aussitzen möchte. Wobei es ja heißt, dass man sich in dieser Frage in den USA parteiübergreifend recht einig ist. Aber man darf den Trump Clan wohl trotzdem als Sonderfall betrachten.



melden

Russland das Buhland... aber warum?

16.09.2020 um 16:24
Hier sehen wir übrigens astreine Kremlpropaganda . Immer wieder genüsslich sich das ganze rein zu ziehen, hab fast Tränen in den Augen.
Ich denke auch mal der Name @GhOuTa steht für den Klamauk wenn putin wieder Giftgas abwirft.
“Hahaganda”- propaganda, disguised as humour, ridicule, is a powerful and efficient instrument for disinformation. The approach was frequently put into practice in the Skripal Case; for instance by RT, who produced a chocolate Salisbury Cathedral as a Christmas gift. The suspects identified by British police claimed in an interview for RT that they travelled to Salisbury not for odious reasons, but to see the 123 meters high tower of the cathedral. Ha ha. At the time, four people had had to endure intensive care after contacting the poisonous substance; one woman died.

The fun continues, as German experts report that the condition of Russian dissident Alexei Navalny is improving, after several weeks in an induced coma. The doctors hope that he will fully recover; with only limited consequences for his physical health. Now, the fun is the fact that Navalny survived. Snicker, snicker.
Quelle: https://euvsdisinfo.eu/lets-laugh-at-political-murder/


Wer bisschen weiterlesen will , oben im Link geht's weiter .

Die Frage ist ja eher wieviel stories noch bis zur USA wahl gestrickt werden .
Und chapeau , navalny möchte wieder nach Russland. Richtig lebensmüde der Mann und wieder ein false flag vom Feinsten vom Westen. Auch hier kann man immer wieder genüsslich zuschauen wie alles nach hinten los geht.


Putin erwartet nixmehr von Europa, er gibt kein Pfifferling drauf . Von daher läuft ab jetzt die Unterhaltungsschiene bis zum nächsten Ding.



melden

Russland das Buhland... aber warum?

16.09.2020 um 16:36
Die ständigen Relativierungen und das Anschmiegen der Putin-Versteher an die russische Propaganda st schlicht unappetitlich wie auch durchsichtig.

Immerhin, so lange Herr Gysi als Außenpolitiker der Linken diese Gedanken mit Wucht äußert, ist jede weitere Maßnahme zur Demonstration der Unwählbarkeit dieser Partei für die Mehrheit der Bundesbürger nicht mehr erforderlich!
Gleiches gilt erstaunlicherweise für einen Gutteil der AfD...

....Danke dafür an alle Beteiligten!



melden