Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

LaDerobee
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

31.03.2015 um 21:38
Wenn du B3 meinst, dann willst du bestimmt Foto 2 als Antwort haben ?


melden
Anzeige

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

31.03.2015 um 21:51
Ja richtig geraten. War jetzt nicht schwer (Hast die Foto URL geprüft?)

und jetzt zeigst du mir Ukrainische oder sontige Panzer die genauso aussehen.

ist ja deine These das die UA die genauso baut.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

31.03.2015 um 21:55
LaDerobee schrieb:Brandspuren von einer BUK M1 missile ? Wo sollen die denn herkommen ? Vom Triebwerk das bei 2.000km/h abgesprengt wird und sich ganz zufällig dort verteilt wo eben auch die wenigen Einschläge der BUK Schrapnel mit 8-10.000km/H eingeschlagen sind ? Was für ein Zufall, der ist fast genauso chancenlos wie das mit den superzufälligen Reflektionen auf den ParisMatch Bildern aus Donezk oder Shnizhne ? so genau wusste es der Fotograf nicht mehr wo er die Bilder aufgenommen hat und auch nicht an welchem Tag, bis er sich dann erinnerte, das er die ja garnicht selber aufgenommen hat !
Physik ist nicht so dein Ding. Was glaubst du denn in Welcher Form sich Kinetische Energie abbaut?

Schon mal Geflext? Nimm mal nen Finger und zieh ihn schnell über den Tisch.

und dann machst du das mal mit ca 1500 Kilometern in der Sekunde. Bin sicher du hast Brandspuren.

woher kommen sie denn deiner Meinung nach? Wenn eine Buk das nicht Schafft soll es eine Luft Luft schaffen?

(Nicht vergessen die Kanonentheorie braucht viel viele annahmen, wie unser Mig Pilot dir ja mehrfach erklärt hat.


melden
LaDerobee
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

31.03.2015 um 22:04
1К13 http://catalog.use.kiev.ua/index.php?page=catalog&cat_id=38&view=product&id=439
1k13-49 http://vsr.mil.by/wp-content/uploads/2011/09/171_14.jpg
http://2399.ua.all.biz/ die hier bau(t)en die zieloptiken für den T-72B3, T-90 usw.

Ich habe jetzt echt keinen Nerv dir alle links rauszusuchen um dir zu belegen das die Ukrainer das selber bauen können. Oder welche ukrainische Firma das für die russischen Tanks geliefert hat, da musst du dich auch mal selber etwas mit beschäftigen.
Ich weiss sowieso nicht warum ich mir das antue, da ich den Eindruck habe du willst das auch garnicht realisieren.
Fedaykin schrieb:und dann machst du das mal mit ca 1500 Kilometern in der Sekunde. Bin sicher du hast Brandspuren
Dann ist aber putzig das 98% der Einschusslöcher überhaupt keine Brandspuren zeigen sondern die eigentlich nur neben den Löchern zu sehen sind und nicht an deren Rändern, das kann dann ja auch nicht passen.
Ich bin ein Gott am Winkelschleifer, in meiner Arztverfügung steht das ich bei Verlust meiner Hand eine Flex transplantiert bekomme, aber was hat das mit dem Finger oder der BUK zu tuen ?
Das Aluminium gut brennt weiss ich, darum ist es deinen physikalischen Kenntnissen zufolge noch erstaunlicher das das halbe Flugzeug im Angesicht solcher kinetischen Energien nicht in geschmolzener Form auf den Boden geregnet ist während die andere Hälfte hellgleissend 2 Minuten am Himmel leuchtete.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

31.03.2015 um 23:08
@LaDerobee

Ich finde es ja äusserst amüsant wie du dich hier aus dem Fenster lehnst aber nicht mal einen T-72B3 identifizieren kannst bzw. dessen Alleinstellungsmerkmale kennst (Tipp: es ist nicht nur das SosnaU oder die Reaktivpanzerung)

Dein Leseverständnis oder der Willen überhaupt Links die nicht dienem Weltbild entsprechen zu lesen scheint auch nicht sehr ausgeprägt zu sein denn dann würden wir uns hier nicht dauernd im Kreis drehen...

Und vergiss das mit der SU-Nebelkerze mal einfach. Diese Russenmärchen glaubt keiner mehr der halbwegs bei Verstand ist. Weder das Schadensbild noch die Umstände oder VDR und FDR Daten passen dazu.


melden
LaDerobee
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

31.03.2015 um 23:58
@kokokokoko
Ich habe grad ws zum Schadensbild im anderen fred gepostet, du darfst dich gern dazu äussern.

Und du darfst uns auch gerne verraten welche Alleinstellungsmerkmale eines T-72B3 man noch so auf einem Foto erkennen kann, vielleicht gelingt es mir ja das zu kritisieren ?
Also mach mal eine Aufstellung oder zeig mal Fotos usw.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

31.03.2015 um 23:59
Alfred De Montesquiou von ParisMatch, der die Buk-Transport-Fotos von Donetsk nach Snizhne veröffentlicht hatte, ist sicher nicht als „Putin-Troll“ verdächtig.
Er hat einen langen Artikel geschrieben, in dem etliche Dinge stehen, die sowohl für diesen Thread als auch für den Luft-Luft-Thread interessant sind !

Alfred De Montesquiou war einer der ersten Journalisten vor Ort. Wichtiger noch : Er war nicht nur in Grabowe, sondern auch in Rozsypne wo Cockpit und Businessclass landeten. Er war am 18., 19. und 20.7.2014 vor Ort mit etlichen Fotos, Videos und Artikeln.
Montesquiou hat einiges mitbekommen, was kein anderer Journalist je berichtet hat !

Leider ist der Artikel in französisch und ich mußte ihn mir mühsam über Google Übersetzer erschließen (Fehler inbegriffen). Ich hoffe, dass einer der User hier bessere Übersetzungen liefern kann ! Ich werde hier die englische Übersetzung liefern, weil die besser ist als die deutsche.

Hier der Artikel :
http://www.parismatch.com/Actu/International/Vol-MH-17-Le-massacre-des-innocents-577249

Ich werde in extra Beiträgen auf die brisanten Stellen eingehen.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

01.04.2015 um 00:17
Zitat aus Link :
While at Grabovo, on the main crash site, an OSCE delegation was opposed to aggressive rebels who toil to block any serious inspection, the site of Rasipnoye is almost empty.
Only a man came with the OSCE convoy circulates among the rubble, he closely searches - despite the greasy smell and nauseous eviscerated body.
Wearing a bulletproof vest hidden under his shirt, the man speaks English without an accent and seems to find very specific clues around the cockpit.

"Let's say I'm an expert in aviation matters," he finally answer when asked about his presence here. Suddenly, he found what he sought. "Look, you can photograph the room, it's a dead giveaway." At first glance, the cabin frame piece looks like any other debris that intertwine. But the expert is right. While there was no fire on this site, it shows intense heat trace on the metal, which also seems hailed small impacts. "It's called "points of high velocity penetration", it is the signature of a fragmentation missile strike," said the expert.

Ukrainian and US intelligence agencies suspect to the use of SA-11 Russian-made missile, fired from a launching pad Buk. US Secretary of State John Kerry notably spoke of "circumstantial evidence" to Washington to ensure that the MH17 flight was hit by a surface-to-air weapon.
But the debris we photograph now shows more than that: it is real evidence. Guided by radar, the SA-11 drove towards its goal to 3000 km / h. It is programmed to explode not on target but a few meters, bursting its corrugated metal shell to a maximum spread of shrapnel over a wide area. It is thereby maximizing the damage it ensures effective: despite the difficulty of reaching 20 kilometers, a fighter advancing rapidly, the SA-11 has a "kill probability" of 95%, ie, is to say that he has more than 9 out of 10 chance of achieving its objective. A good big commercial Boeing was easy prey for such a weapon ... As confirmed by the cabin piece at our feet, riddled with shrapnel.


melden
nickellodeon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

01.04.2015 um 00:24
http://www.osce.org/ukraine-smm/daily-updates

@koko dingsbums. Icke halte mir lieber an de Fakten und Beobachtungen der OSZE wa. Ist zwar ein Konvolut, aber die haben zumindest keine Hinweise auf russische Truppen in der Ostukraine.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

01.04.2015 um 00:36
Es geht hier eigentlich um den Abschuss der MH17 nicht um die Anwesenheit russicher Truppen im März 2015 in der Ukraine...


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

01.04.2015 um 00:39
Wir können nun spekulieren, wer dieser "Experte in Luftfahrt-Dingen" war und aus welchem Land er in wessen Auftrag kam.
Das Team aus Malaysia traf jedenfalls erst am 22.7.2014 ein !
Die Australier kamen am 1.8.2014.
Die Niederländer waren noch lange nicht an der Unglücksstelle.
Dieser Experte aber war am 18. oder 19.7.2014 vor Ort !

Der Mann mit dem akzentfreien Englisch lieferte genau das, war später im Zwischenbericht stand !
Und er fand Hitzespuren an den Metallteilen, die mit kleinen Einschüssen übersäht waren.

Fand er auch Schmauchspuren ?
Nahm er Beweismaterial mit ?

Auf jeden Fall bestätigt das meine Annahme, dass man den Waffentyp schon sehr früh kannte ! Aber ist es wirklich eine Buk ? Oder haben die Niederländer noch mit ein paar Ungereimtheiten zu kämpfen ?


melden
LaDerobee
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

01.04.2015 um 00:47
Gut das Monsieur Alfred de Montesquiou schon wieder vergessen hat den Namen in Erfahrung zu bringen, und dabei hatte erschon wieder die "smoking gun" in der Hand - Die million-$- Story und schon wieder verpeilt !
Blöd auch das er schon wieder das Datum vergessen hat einzutragen und das auch schon wieder nachbessern musste.
Ich nehme mal an, bei der Zuverlässigkeit des Monsieur Alfred de Montesquiou, das bei Überprüfung rauskommt das an dem Tag garkein OSCE Konvoi dort war, da ja die OSCE sagt das sie vollumfänglich von den Rebbelen unterstützt wurde und die Rebellen vorbildlich mit der OSCE zusammengearbeitet haben.
Das passt ja so irgendwie garnicht zu dem Bericht des Monsieur Alfred de Montesquiou bzw. passt eigentlich sehr gut, da er sich ja schon sehr häufig, eigentlich immer extrem in Orten und Zeiten getäuscht hat, bzw. problemlos der mehrfachen Lüge selbst überführt hat.


melden
LaDerobee
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

01.04.2015 um 00:53
Alter französischer Adel - le Monsieur Alfred de Montesquiou !


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

01.04.2015 um 00:56
Zitat aus ParisMatch Link :
Some suspected rebels having first ensured that no death was wearing incriminating stigma. One of them, however, figure on a photo of Paris Match and seems particularly suspect. This is a woman lying near her business class seat. It is the body's most "upstream" of the tragedy: it is farthest from the cockpit when you look at the trail of debris. Lying in front of an underground coal mine just called "Dyrka" or "the hole", bordering Rasipnoye, this body is the first to hit the ground.
The image shows a partially burned body, while individual, or anything else in the industry, presents burns. The skull of the victim was partly ripped off. But from the back, so that the passenger has clearly hit the ground face.
We showed this image Yevgeny, forensic expert at the Donetsk court separatist capital of Donbass where fighting has intensified in recent days.
Accustomed autopsies Yevgeny also knows very well the aftermath of a plane crash, as already officiated in 2006 when a Russian Tupolev company crashed near here, causing 170 deaths. The examiner observes the image of women and expressed spontaneously:
"It bears the traces of a very strong and very fast burning in the air, well before touching the ground ..." In other words: a explosion in flight. This transient was most likely killed by a missile burst to the head. Indicating that the plane had hit near her place towards the seat 4A, the left front of the camera.

Anmerkung : Ich kenne das Foto von dieser Frau in ihrem blauen Sitz. Aber es ist wohl nichts für zarte Gemüter. Ich stelle es deshalb nicht ein.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

01.04.2015 um 01:05
LaDerobee schrieb:Ich habe grad ws zum Schadensbild im anderen fred gepostet, du darfst dich gern dazu äussern.
jaja ich weiß "kann niemals nicht zu einer Buk passen" das kenn ich schon...
LaDerobee schrieb:Und du darfst uns auch gerne verraten welche Alleinstellungsmerkmale eines T-72B3 man noch so auf einem Foto erkennen kann, vielleicht gelingt es mir ja das zu kritisieren ?
Also mach mal eine Aufstellung oder zeig mal Fotos usw.
Schau dir mal die Kettenelemente an und vergleiche die mit dem T-90 bzw. dem T-72B89. Auch der Crosswindsensor und der fehlende große Infrarotscheinwerfer den die älteren Panzer neben dem Rohransatz haben sollte eigentlich auffallen...
nickellodeon schrieb:@koko dingsbums. Icke halte mir lieber an de Fakten und Beobachtungen der OSZE wa. Ist zwar ein Konvolut, aber die haben zumindest keine Hinweise auf russische Truppen in der Ostukraine.
lol wie sollen die die bei ihrem beschränkten Bewegunsspielraum und Manpower denn sehen? Rate mal wer die Grenze kontrolliert und sich gegen die neutrale Kontrolle dieser sträubt!?


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

01.04.2015 um 01:14
Dieses Foto stammt vom Team ParisMatch und datiert 19.7.2014

mh17dokumente5iz6v02wy7

Text zum Bild : Crash du cockpit. Plan de vols, la côte Dalmate, autre route possible pour le MH17 n'a pas choisi de prendre pendant sa trajectoire Amsterdam-Kuala Lumpur? Vu le 19/07/2014.

Vielleicht entdeckt ihr da was, das ich nicht sehe.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

01.04.2015 um 01:28
Monsieur Alfred de Montesquiou hatte auf jeden Fall Leute an seiner Seite, die ihm alles genau erklärt haben...

Er schreibt weiter :
This is certainly the "peel off" common in this type of air disaster: the explosion, wind and sudden cabin depressurization combine to carve up the pieces of the "skin" and "skeleton" of the aircraft. Torn from the fuselage, these pieces are thrown slightly back from the place where the plane broke apart ... In this day without strong winds, so allready to think that the missile hit the Boeing vertically, between the mine Valynka-2 and the Post Office in the center of Petropavlovka. The remains of the cockpit are about 2 kilometers from this point on the same axis. But the bulk of the aircraft crashed over 7 miles away, on a path that deviates sharply to the left.


melden
LaDerobee
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

01.04.2015 um 01:37
Also ich sehe da ca 20 Kügelchen die aussehen wie Schrapnel, da das Thema schon etwas älter ist und schonmal angesprochen wurde, ist nicht ganz klar ob das evtl. Soja oder Rapssamen sind, wobei man sich fragt wo die in einem Sonnenblumenfeld wohl wegkommen.
dann sehe ich ein foliertes Stück Papier wo ein schwarzgoldenes Plastikteil und ein weiteres völlig verrostet anmutendes kleines fragment das wenn es so heiss wäre wie man es bei einem BUK Schrapnel vermuten würde mit Sicherheit nicht nur das Plastik drumherum weggeschmolzen hätte sondern auch noch mit 1km/s oder mehr das Papier durchschlagen hätte, dazu weiter kleine Verkohlungsspuren die auch ganz sicher nicht von einer BUK herrühren sondern von irgendwelchen heissen (über 250°C stammen) Trümmern oder Brandmuitionsüberresten.
kokokokoko schrieb:Schau dir mal die Kettenelemente an und vergleiche die mit dem T-90 bzw. dem T-72B89. Auch der Crosswindsensor und der fehlende große Infrarotscheinwerfer den die älteren Panzer neben dem Rohransatz haben sollte eigentlich auffallen...
naja ketten werden mal soclhe und solche aufgezogen, je nachdem was man gerade so braucht, oder wie der aktuelle Lagerbestand hergibt, das ist ähnlich wie bei Autoreifen.
Und so ein Infrarotsensor, den kann man dranschrauben oder löten und wieder wegmachen, das heisst garnichts, nach einer Modernisierung.
ich dachte schon du meinst das Geschützrohr, daran könnte man zumindest sehen wenn dort ein Impulsgeber für die Raketen/projektile angebracht wäre !
Aber so ganz genau habe ich mit dem Thema noch nicht beschäftigt, da es von den T-72 zig verschiedene Modellvarianten gibt die nach und nach verbessert und verändert wurden, dazu noch die ganzen Reaktivpanzerungen die die Turmform völlig verdecken.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

01.04.2015 um 01:38
Jetzt kommt Montesquious These von ZWEI BUKS :
One detail, however, is not sticky: almost all the witnesses, including Anton, a teenager who was bathing in the river, say they have not heard an explosion, but two almost simultaneous.
Was that the sound of the missile tracking that of a fuel tank catching fire? Or the sound of Boeing dislocating?
Alan Diehl (ein US Experte für Flugunglücke, den Montesquiou angerufen hatte) do not think so. "It's too high, you will not hear this type of shock to 10 km altitude," he says, citing another track. “One can only speculate, but the most credible hypothesis is that the plane is done by two target missiles at a time. This is standard practice with the Russians Buk systems since the 1960s"
Nobody could see the impact, as the Boeing flew through a big cloud at the time of explosion. With a missile at Mach 3, the attack only lasted a few seconds, and everything happened too fast for anyone to ground counts the projectiles to the naked eye.
But Alexander and several other witnesses are formal: they indicate a fire emanating from Snizhne, a town 15 kilometers southeast.


melden
Anzeige
LaDerobee
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

01.04.2015 um 01:46
2 raketen sind wohl das standard Abschussszenario für eine BUK, nur das passt wieder nicht zu den Beweisvideos der ukraine das es Sepas waren, denn diefahren ja mit 3 Raketen herum.
Vielleicht haben die auch eine wieder drauf gemacht, um damit den ukrainischen Geheimdienst zu verwirren, wenn sie schon völlig offen damit vor deren Kameras rumgurken.


melden
195 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Weltoktoberea87 Beiträge