Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

Fedaykin
Diskussionsleiter
Profil von Fedaykin
anwesend
dabei seit 2004

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

16.01.2015 um 16:17
Leider sehen wir ja auch um Film nicht den Sprengkopf


melden
Anzeige
unreal-live
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

16.01.2015 um 16:21
@Fedaykin

mDGmxpf


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

16.01.2015 um 17:58
@taren
taren schrieb:Hier nochmals der rote für die Kub diesmal aus einer anderen Perspektive.
http://www.flak11.de/Mus-Pinnow/3M9-3.jpg

Genau bei diesem Bild wird es noch sichtbarer, das der GK sich nach unten hin verjüngt!
Oben mittig der Naht ...streben die Frässungen auseinander und unten zusammen.
Dh... im oberen waagrechten Ring sind es mehr Schrapnelle als in dem ganz unten.

Wie hier schon angedeutet:
images

Der GK der KUB ist nicht symmetrisch ;)


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

16.01.2015 um 18:02
@paco_
t5b97c9 1920px 122 mm raketti HC3A4meenl
Passt nicht ist zu "dünn"..... zu klein...
paco_ schrieb:Ist aber letzten Endes nicht so wichtig, es ist definitiv ein Geschoss aus einer der vielen "Katjuscha"-Nachfolger
Und natürlich ist es wichtig ... Kg des GK - Art der Schrapnelle - Reichweite / etc etc...
ttttt :)


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

16.01.2015 um 18:14
BM 21 = 120 mm
BM 27 = 220 mm
BM 30 = 300 mm

Der Vergleich mit der Schuhgrösse auf den Bildern sagt BM 30.
Wikipedia: BM-30


Seht selbst und schaut euch das Video an...

http://rutube.ru/video/e91e222849de44f0cd505a9c0d6519eb/

Dort hat der gefilmte kurz den Schuh auf dem Endstück... ;)
Dennoch Danke für die diesmal korrekte Richtung. :)


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

16.01.2015 um 18:39
Z. schrieb:Genau bei diesem Bild wird es noch sichtbarer, das der GK sich nach unten hin verjüngt!
http://www.flak11.de/Mus-Pinnow/3M9-3.jpg

http://www.rwd-mb3.de/technik/3m9_04.jpg

http://www.flak11.de/Mus-Pinnow/div%20FlaRak.jpg

@Z. Das oberste Bild zeigt den roten den ich schon mal gepostet habe nur aus einer anderen Perspektive beides ein Bild aus dem Raketenmission in Pinnow und zeigt einen Kub Gefechtskopf, ganz unten sieht man diesen nochmal weiter entfernt.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

16.01.2015 um 18:41
@paco_
paco_ schrieb:Deine Rechnung würde nur auf einen Splitter zutreffen, der exakt von vorn auf die Boeing auftrifft und exakt nach vorn durch die Detonation beschleunigt wird. Wenn wir schon Erbsen zählen, dann bitte auch alle...;)
Übrigens ist dieser Fall ziemlich unwahrscheinlich, da 'ne ganze Menge Rakete im Weg ist.
Is doch ume.... und vollkommen klar das wir hier über max v sprechen!
paco_ schrieb:Ein rundum gefräster Stahlmantel würde die Kosten ziemlich hochtreiben,
Is auch ume....und kein Argument.
paco_ schrieb:Die "rostigen Teile" (wieso wundert sich hier eigentlich jemand darüber, dass Stahl rostet?) sind flach.
Ach ja ... dann nen mich "keiner!?
paco_ schrieb:Aha, eine Gewehrkugel rotiert nicht?
Sag er mal...ein Karussel rotiert auch! :)

Hätte er gelesen statt banales zu schliessen, hätte er von bis zu 6 Achsen/Rotationrichtungen lesen "können"...das hat einmnal garnichts mit der Rotation um die Achse in Bewegungsrichtung zu tun..
Und wenn nur langweiliges.... Es scheint du hast den massiven Unterschied hier nicht erkannt.
paco_ schrieb:Klar, ein Fragment, das gegen ein massives Stahlteil prallt, wird sich verformen, eines, das die Aluminiumhaut, auch wenn es makaber ist, den Piloten und dann die Rückenlehne durchschlägt, wohl kaum.
Ach ja...das klären wir noch genauer.. und was das mit der Form eines Geschosses zu tun hat.
paco_ schrieb:Ach weisst du, ich bin aus Diskussionen mit VT'lern schlimmeres gewohnt.
Ach du diskutierst mit VT´lern...sowas. Warum denn?
paco_ schrieb:ich gehe mal davon aus, dass ihr auch sachlich bleiben könnt!
Ich bin sachlich!

Du nicht:
Auf diesen Bildern sind eben diese Fragmente des Sprengkopfes in den Trümmern zu sehen - und sie stammen unzweifelhaft von einer SA-11:
t252e65 097c8c8d74db

Das ist kein Splitter einer SA-11..nachweislich.
Dh du vermutest stellst as aber als...
und sie stammen unzweifelhaft von einer SA-11
Fakt hin. Also was nu...

Lieben Gruss übrigens :)


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

16.01.2015 um 18:53
@taren
taren schrieb:Das oberste Bild zeigt den roten den ich schon mal gepostet habe nur aus einer anderen Perspektive beides ein Bild aus dem Raketenmission in Pinnow und zeigt einen Kub Gefechtskopf, ganz unten sieht man diesen nochmal weiter entfernt.
Genau das ist mir schon klar!
Du sagtest auf die folgende Frage...
Der passt aber nicht zu dem Bild vom Kopf der KUB!
Dies ist schliesslich mit Beschreibung verlinkt!
Und man sieht eindeutig das KUB konisch zuläuft!
Wie erklärst du diesen Widerspruch!
...folgendes:
taren schrieb:Perspektivische Verzerrung
und ich habe gerade eben gesagt..
Z. schrieb:Genau bei diesem Bild wird es noch sichtbarer, das der GK sich nach unten hin verjüngt!
Oben mittig der Naht ...streben die Frässungen auseinander und unten zusammen.
Dh... im oberen waagrechten Ring sind es mehr Schrapnelle als in dem ganz unten.
http://www.flak11.de/Mus-Pinnow/3M9-3.jpg

Das können wir imo eindeutig bestimmen sobald wir ein besseres Bild haben...

Das Bild hier zeigt imo nicht den "selben" Sprengkopf.. :)


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

16.01.2015 um 19:07
@taren
Srry Letzes Bild vergessen:
http://www.rwd-mb3.de/technik/3m9_04.jpg


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

16.01.2015 um 19:17
Ich fahr nicht nach Pinnow ;)


melden
Fedaykin
Diskussionsleiter
Profil von Fedaykin
anwesend
dabei seit 2004

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

16.01.2015 um 21:17
Gut in den Schnittzeichnungen sehen wir einen anderen Sprengkopf


melden
Fedaykin
Diskussionsleiter
Profil von Fedaykin
anwesend
dabei seit 2004

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

17.01.2015 um 10:05
Interessant wäre, ob man die Splitter von Boden Boden Waffen von denen der SAM unterscheiden kann. Experten sollten das eigentlich können.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

17.01.2015 um 10:17
@Fedaykin
ihr habt euch gestern gedanklich so um die Trägerrakete gedreht
was ist den nun euer jetziges Resümee diesbezüglich ?


melden
Fedaykin
Diskussionsleiter
Profil von Fedaykin
anwesend
dabei seit 2004

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

17.01.2015 um 10:27
Es ging eher um den Aufbau des Fragmentsprengkopfes

das System bei SAM was favorisiert wird ist das SA11 oder SA6, aber auch älterer Modelle kann man nicht auschließen.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

17.01.2015 um 12:37
Das können wir imo eindeutig bestimmen sobald wir ein besseres Bild haben...

Das Bild hier zeigt imo nicht den "selben" Sprengkopf.. :)
@Z. Die drei Bilder aus dem Raketenmuseum in Pinnow zeigen jeweils den gleichen Sprengkopf.

http://www.ausairpower.net/APA-2K12-Kvadrat.html

http://www.ausairpower.net/PVO-SV/3M9ME-Gainful-3N12-Warhead-MiroslavGyurosi-1S.jpg

Hier ist noch ein Link mit einem Cutaway, man sieht sogar noch die Metallbänder die auch an den Sprengköpfen auf dem Bild der Separatisten zu sehen sind.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

17.01.2015 um 15:30
Bei den "Trägerphotos" geht es eher um jene Beschädigung (Splitter):
jr5r59cx

Und nicht um das Teil (anscheinend ein Regelwiderstand)
ga8xfwod dssf
Graphik von metabunk.org https://www.metabunk.org/threads/possible-shrapnel-in-mh17-wreckage.5002/#post-134109

Nur weil jemand später einen Kreis hinzufügt heißt das ja nicht das dies die Intention des Photographen war; weiß jemand etwas genaueres zu diesem flickr Account?
https://www.flickr.com/photos/128537380@N08/


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

17.01.2015 um 17:22
@taren
Moin....

Na ja wir müssen das hier ja nicht unnötig aufblasen.
Aber nochmal kurz.
taren schrieb:Die drei Bilder aus dem Raketenmuseum in Pinnow zeigen jeweils den gleichen Sprengkopf.
1. Sind die 3 Bilder nicht von der gleichen Site.

http://www.flak11.de/Mus-Pinnow/3M9-3.jpg
http://www.rwd-mb3.de/technik/3m9_04.jpg ...xxx
http://www.flak11.de/Mus-Pinnow/div%20FlaRak.jpg

2. Es müsste, wenn es der "selbe" GK wäre, auch der Hintergrund übereinstimmen.
Bei diesem Bild hier...
http://www.rwd-mb3.de/technik/3m9_04.jpg
ist das nicht der Fall... es fehlen sowohl das Radarequipement.. als auch die Beschreibung auf dem GK.

Zudem ist auf dem Bild hier..
http://www.flak11.de/Mus-Pinnow/3M9-3.jpg
eine Naht zu erkennen (schon erwähnt) auf dem Bild drüber nicht.
taren schrieb:Hier ist noch ein Link mit einem Cutaway, man sieht sogar noch die Metallbänder die auch an den Sprengköpfen auf dem Bild der Separatisten zu sehen sind.
:) das dürfte bei allen solcher GK der Fall sein. Wie schon erklärt soll es denn gefrästen Kopf wahrscheinlich vor Verzug schützen, da dieser durch die Fräsungen natürlich nicht mehr so stabil ist wie ohne.

Wie gesagt, habe ich behauptet der Kopf einer SA-11 wäre nicht symmetrisch. Das habe ich mit verschiedenen Bildern etc... versucht zu bestätigen. Ist es nicht der Fall wäre es auch Ok für mich :)

Wichtig aber ist, das wir es bei SA-11 und BUK M1 mit einem sehr ähnlichen Kopf zu tun haben.
Vor allem weil man feststellen konnte, das beide einen gefrästen Metallzylinder aufweisen, deren Schrapnelle erst bei der Explosion entstehen wenn die Zylinder von der Explosion zerrissen werden.
Damit können wir dank der Bilder die wir von der Boing haben, ausschliessen das diese durch eine BUK M1 / 9M38M1 abgeschossen wurde. Die Beschädigungen passen nicht zu den Schrapnellen einer BUK M1.

Bei BUK M2 wissen wir nicht ob diese eventuell mit einem anderen GK ausgestattet ist.
(Siehe den roten trainings Kopf mit verosteten Schrapnellen.) Ich denke aber das wir auch hier, falls es um Flugzeug-Abwehr geht, mit einem GK zu tun haben der dem besprochenen gefrästen Zylinder der 9M38M1 sehr ähnlich sein dürfte. Das hat ganz einfach den Grund das dieser wesentlich mehr Schrapnelle produziert (leichtere). Diese sich gleichmässiger verteilen, da diese kein unterschiedliches Gewicht haben wie beim roten Kopf feststellbar (Knochen- und flache Würfelform).

NG


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

17.01.2015 um 17:52
Z. schrieb:2. Es müsste, wenn es der "selbe" GK wäre, auch der Hintergrund übereinstimmen.
http://www.rwd-mb3.de/pages/3m9_c.htm

Vielleicht hätte ich die vorherige Seite und nicht nur das Bild posten sollen. Ganz unten "Quelle: A 050/1/220; Bilder fotografiert im Raketen, Telefon und Radiomuseum Pinnow"
Der Hintergrund muss nicht zwingend stimmen, dies ist immer auch eine Entscheidung des Fotografen.


melden

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

17.01.2015 um 20:01
Z. schrieb:Is doch ume.... und vollkommen klar das wir hier über max v sprechen!
Wie ich schon sagte: Wenn schon Erbsen zählen, dann auch alle! ;)
Ich werte das Zitat mal als Ausrede - weil es eben nicht "umme" ist, der Anteil der Splitter, zu deren geschwindigkeit sich die des Zieles und der Rakete addieren dürfte gegen Null gehen - was soll das also?
Z. schrieb:Is auch ume....und kein Argument.
Das ist ein Hinweis gewesen auf die übliche Fertigungstechnologie.
Z. schrieb:Ach ja ... dann nen mich "keiner!?
Ok, Keiner, was ist daran überraschend, dass die Splitter rosten?
Z. schrieb:Hätte er gelesen statt banales zu schliessen, hätte er von bis zu 6 Achsen/Rotationrichtungen lesen "können"...das hat einmnal garnichts mit der Rotation um die Achse in Bewegungsrichtung zu tun..
Und wenn nur langweiliges.... Es scheint du hast den massiven Unterschied hier nicht erkannt.
6 Achsen/Rotationsrichtungen? Wow, du lebst ja in einem tollen Universum... :D
Bleiben wir doch bei den auf der Erde üblichen drei Dimensionen...
Du siehst, ich kann auch gewollt missverstehen!
Z. schrieb:Ach ja...das klären wir noch genauer.. und was das mit der Form eines Geschosses zu tun hat.
Gern.
Z. schrieb:Ach du diskutierst mit VT´lern...sowas. Warum denn?
Warum nicht?
Z. schrieb:Ich bin sachlich!
Sachlich ist jemand, der sich auf Argumente bezieht, nicht jemand, der versucht, seinen Diskussionspartner blöd dastehen zu lassen.
Bezüglich des fraglichen Würfels hatte ich mich korrigiert - was soll das also?
Hätte ich schreiben sollen, für mich unzweifelhaft?
Wieso schreibst du das dann bei deinen Behauptungen nicht?
Können wir den Kindergarten also weglassen? ;)
Z. schrieb:Lieben Gruss übrigens :)
Dir ebenfalls :)

paco


melden
Anzeige

MH17 von BUK durch Separatisten abgeschossen - Juristische Konsequenzen

18.01.2015 um 14:35
Ein weiterer aufschlussreicher Bericht:
Sonntag, 11. Januar 2015




Das Neueste zu MH-17 - Dieses Flugzeug stürzte nicht über dem Donbas ab



Mark Ben-Nayim



17. August 2014

Aus dem Russischen: Brigitte Queck

11. Januar 2015








Alle Passagiere des Fluges MH 17 von Amsterdam-Kuala Lumpur flogen am 17.Juli 2014 aus Amsterdam 17 MINUTEN SPÄTER NACH DEM ABSCHUSS DES FLUGZEUGS ÜBER DEM DONBASS LOS und gelangten mit einiger Verspätung wohlbehalten auf dem Flugplatz in Kuala –Lumpur an.



Darüber hat eine Quelle des Sicherheitsdienstes der Ukraine dem Advokaten Mark Ben-Naym berichtet:

„Am 17. Juli flogen von Amsterdam mit 17 Minuten Unterschied 2 gleiche Boeings 777/200 ab. DAS ERSTE IMITIERTE DEN FLUG MH-17, ABER NICHT EIN PASSAGIER, DER FÜR DEN FLUG REGISTRIERT WAR, BEFAND SICH IN DIESEM FLUGZEUG!"

Alle Passagiere, die für diesen Flug registriert waren, waren zum Umsteigen aufgefordert worden und flogen mit der Boeing 777/ 200 weiter. Das Flugzeug, das den Flug imitierte, wurde durch den gewöhnlichen Luftkorridor über den Donbass geleitet, ABER DER EIGENTLICHE FLUG wurde von ukrainischen Dispatchern über den sogenannten „südlichen Luftkorridor“ geschickt, der sich unter Aufsicht der

Tschersonsker Dispatcher befand.



Dieses Flugzeug wurde von den Beobachtern Russlands registriert, die auf der Krim stationiert waren, als dieses Flugzeug das Gebiet von Genitschesk überflog. Hierbei muss festgestellt werden, dass die Dispatcher–Aufsicht von Tscherson im Jahre 2014 nicht das Zertifikat der staatlichen Luftaufsicht der Ukraine bekommen hatte.



Die Tschersoner und Saporoschsker Dispatcherdienste konnten den Luftraum nur über die Systeme CNS (Verbindung, Navigation, Beobachtung ) bedienen und hatten keine Möglichkeit die zeitgemäßeren Systeme ATM und ATS zu bedienen. Aus diesem Grunde konnte der „südliche Korridor“ in Richtung Russland bei Transitflügen praktisch nicht von den internationalen Fluglinien benutzt werden.



Nach dem Überflug von Genitschesk wurde das Flugzeug erfolgreich den russischen Dispatchern übergeben, die es nach Kasachstan weiterleiteten. Nach dem Überflug des russischen Territoriums haben die kasachischen Dispatcher das Flugzeug

weitergeleitet.



Bei der Übernahme des Flugzeugs durch russische Dispatcher hat sich das Flugzeug als irgendein Charter-Flug ausgegeben. Aber seine Zugehörigkeit zur malaysischen Fluggesellschaft konnte es selbstverständlich nicht verbergen. Jedoch waren auf dem Flughafen von Amsterdam keine Charter-Flüge registriert!



Am 17. Juli ist die erfolgreiche Landung der MH-17 aus Amsterdam vermerkt worden. Dass diese Information den russischen Sicherheitsdiensten bekannt ist, wissen die westlichen Länder nur allzu gut!



Überhaupt war die ganze Provokation, die seit dem Krim-Referendum im März betrieben wird, darauf ausgerichtet, dass das Flugzeug , die Boing 777, der malaysischen Fluggesellschaft auf russischem Territorium niederfällt und die Länder des Westens dann behaupten können, dass die Russen das Flugzeug abgeschossen haben.



Aber die ukrainische „Armee“ hat ein erneutes Mal gezeigt, dass man ihr bei der Erfüllung irgendwelcher Aufgaben nicht trauen kann, denn das Flugzeug stürzte auf ukrainischem Territorium ab.



...

Staaten durch Russland zusammen.




Doch, als das Flugzeug auf ukrainisches Territorium stürzte und die Geheimdienste Russlands die ganze Information über 2 Flugzeuge in den Händen hatten, befanden
...




Quelle:

http://politikus.ru/events/26858-minuta-konspirologii-vse-

passazhiry-reysa-mh-17-amsterdam-kuala-lumpur-vyleteli-na-17

-minut-pozzhe-sbitogo-boinga-777.html

Erste Quelle:

http://www.poluostrov-news.org/2014/08/17.html


melden
454 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt