Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

HoGeSa Demo vom Sonntag

2.496 Beiträge, Schlüsselwörter: Nazis, Bürger, Salafisten, Hooligans, Extreme, Hogesa, Daesh, Verärgert
Fooo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

HoGeSa Demo vom Sonntag

02.11.2014 um 06:32
http://www.tagesspiegel.de/politik/migranten-besonders-kriminell-auslaenderkriminalitaet-ein-mythos/10269280.html

Gerne zum 3. mal für dich das ist deine Quelle die du gepostet hast.

In dieser steht 1. das 97% der Intensivtäter Ausländer sind.
Für den Rest einfach nochmal die Seite davor lesen.

Ich will erstmal Salafisten ausweisen die keinen deutschen Pass haben.
Bei den anderen wird es schwierig


melden

HoGeSa Demo vom Sonntag

02.11.2014 um 06:36
@Fooo
Kriminalität und Salafismus sind zwei verschiedene paar Schuhe. Unter der Ausländerkriminalität werden ja auch Osteuropäer und andere Migranten mitgezählt.


melden

HoGeSa Demo vom Sonntag

02.11.2014 um 06:36
@Shqipo

Wie alt ist denn zum Beispiel Pierre Vogel? Oder dieser Sven Lau? Ich bin der Meinung, dass sind Kohl Kinderchen. Die Konservativen haben bestimmte Entwicklungen verpennt.

Schau dir Bild- und Videomaterial zu den AntiIsrael Demos an. Das Alter und die deutsche Sprachfähigkeit vieler (radikaler) Teilnehmer deutet auf Kohl Kinder hin. Irgendwann zwischen 1982 und 1998 geboren. Insofern hätten da schon die Konservativen, auch in Betracht der Brutstätten von Abou Chaka bis Miri, eingreifen müssen. Bis zu rot/grün waren da Strukturen doch schon längst geschaffen. Bis heute.


melden
quagmire
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

HoGeSa Demo vom Sonntag

02.11.2014 um 06:36
@Fooo
Zeig mir genau wo?
Fooo schrieb:Ich will erstmal Salafisten ausweisen die keinen deutschen Pass haben.
Wer bist du ?? Die STaatsmacht?


melden

HoGeSa Demo vom Sonntag

02.11.2014 um 06:43
@kofi
Es kommt darauf wann sie konvertiert sind, zum Beispiel gibt der Pierre Vogel an, das er mit 22 Jahren konvertiert ist. Das Heisst im Jahr 2000. Also 2 Jahre nach der Kohlregierung.


melden
quagmire
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

HoGeSa Demo vom Sonntag

02.11.2014 um 06:45
@Shqipo
Das kann man aber Pauschal nicht so sagen , ich denke eher das sich solche Menschen wie Vogel und Co leicht einlullen lassen


melden
Fooo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

HoGeSa Demo vom Sonntag

02.11.2014 um 06:45
Shqipo ich weiß aber er will ja die ganze Zeit auf seinen Artikel hinaus. ;-)

Habe dir das schon zitiert Quagmire will jetzt nicht die ganze Zeit Off Topic reinbringen.

" Einzige Ausnahme seien die Intensivtäter. Als solche würden mehr Jugendliche aus Migrantenfamilien erfasst oder inhaftiert als solche ohne Migrationshintergrund. Während junge Deutsche nur 3,3 Prozent ausmachten, stammten bei einer Befragung des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen von 2009 9,4 Prozent dieser jugendlichen Mehrfachgewalttäter aus Jugoslawien, 8,3 Prozent hatten türkische Wurzeln. Aber auch die Raten anderer ausländischer Jugendlicher lagen zwischen sechs bis sieben Prozent."

Ich denke eher das Vogel und Co so manchen Menschen einlullen ;)
Nee leider nicht aber ich hoff ja ein wenig auf die AfD

Wobei der bayrische Innenminister es zum Beispiel auch schon gefordert hat


melden
quagmire
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

HoGeSa Demo vom Sonntag

02.11.2014 um 06:48
@Fooo
Und du gehst dann einfach davon aus das 97% Ausländer sind? :D

Foo Lernt das 1x1 :D


melden
Fooo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

HoGeSa Demo vom Sonntag

02.11.2014 um 06:59
http://www.berlin.de/lb/intmig/schlagwort_11.html

Berlin werden bei Tatverdächtigen unter 21 Jahren, die mit schweren Gewalttaten in Erscheinung treten, Informationen zum Migrationshintergrund erfasst. Die Auswertung dieser Informationen ergibt im Bereich der Jugendgruppengewalt einen überproportionalen Anteil von Tätern mit Migrationshintergrund. Besonders deutlich zeigt sich dies an den Angaben zu sogenannten Intensivtätern: Insgesamt weisen ca. 81 % der erfassten Intensivtäter einen Migrationshintergrund auf, wobei Türken/Türkischstämmige mit einem Anteil von 33 % und Araber/Arabischstämmige mit 45 % an der Gesamtzahl der Intensivtäter deutlich dominieren.

Okay komm sagen wir halt 80-90% der Intensivtäter sind Ausländer.
Beschönigen wir halt etwas.
Wobei hier sehr auffällt das die Muslime einen sehr hohen Teil davon ausmachen


melden

HoGeSa Demo vom Sonntag

02.11.2014 um 11:30
Ach du liebes bischen, die Propaganda Abteilung........

Dann zitieren wir doch mal ein wenig ausführlicher
kommt in einem soeben veröffentlichten Gutachten für den Mediendienst Integration zu dem Schluss, dass erwachsene Einwanderer „insgesamt eher nicht vermehrt durch Straftaten“ auffielen.

Auch ausländische Jugendliche würden in den letzten Jahren immer seltener als Straftäter aktenkundig, wobei es einen „besonders deutlichen Rückgang“ bei den Gewalttaten gebe Einzige
Halten wir also mal fest: Ausländer sind nicht krimineller als Deutsche

Ach, halt eine kleine Ausnahme gibt es doch
Fooo schrieb:Ausnahme seien die Intensivtäter.
Aber hier geht es offenbar nur um Jugendliche
Fooo schrieb:Als solche würden mehr Jugendliche aus Migrantenfamilien erfasst oder inhaftiert als solche ohne Migrationshintergrund.
Insgesamt gilt aber:
dass erwachsene Einwanderer „insgesamt eher nicht vermehrt durch Straftaten“ auffielen.
Ein Grund für die verzerrte Wahrnehmung
Die Medien, „für die meisten Menschen die Hauptinformationsquelle zum Thema Kriminalität“, interessierten sich vor allem für spektakuläre Fälle, vor allem, wenn junge Männer die Täter seien. Die machten zwar nur einen „sehr kleinen Teil der Gesamtkriminalität“ aus, bestimmten aber so die Wahrnehmung – mit der Folge, dass sie „massiv überschätzt“ werde.
Außerdem
Auf Opferbefragungen beruhende Analysen zeigen mittlerweile recht einhellig, dass die Entscheidung über eine Strafanzeige in beträchtlichem Maße auch durch die Zuordnung des Täters zu einer als fremdethnisch definierten Gruppe bestimmt wird..“ Ist die „soziale Distanz“ zum Täter größer, so Walburg, gingen die Opfer eher zur Polizei.
Und
Die Kriminalitätsstatistiken geraten, so Walburg, gleich durch mehrere Faktoren in Schieflage: Erstens unterschieden die meisten dieser Statistiken nur zwischen In- und Ausländern, sagten also nichts aus über eingebürgerte Deutsche mit Migrationshintergrund. Und vieles aus der offiziell registrierten „Ausländerkrimininalität“ habe auch gar nichts mit den in Deutschland lebenden Migranten zu tun: Zwanzig Prozent der 2012 erfassten Tatverdächtigen hatten einen ausländischen Wohnsitz, es handelte sich um grenzüberschreitende Kriminalität. Außerdem verzeichnen die Statistiken auch Verstöße, etwa gegen Einreise- und Aufenthaltsvorschriften, die Deutsche gar nicht erst begehen können Im letzten Jahr galt das für immerhin 20 Prozent aller ausländischen Verdächtigen.
Oder sind doch die Deutschen krimineller?
Beim Klauen sind junge Deutsche vorn
Obwohl sich Kriminalität also kaum ethnisch einteilen lässt, haben in mindestens einem Punkt deutsche junge Kriminelle einen Vorsprung: „Bei (Laden-)Diebstählen
Ganz im Ernst: Wer so einen Artikel zitiert und dann darauf abhebt, dass Ausländer krimineller als Deutsche sind, der betreibt nichts weiter als niederträchtige rechtsradikale Propaganda.

Dazu kann ich nur sagen: PFUI!


melden

HoGeSa Demo vom Sonntag

02.11.2014 um 11:51
Nachtrag: Bei zwei Zitaten steht "Fooo schrieb" - das ist falsch, das sind allesamt Zitate aus dem oben verlinkten Spiegel Artikel.
Sorry für den Fehler.


melden

HoGeSa Demo vom Sonntag

02.11.2014 um 12:02
@groucho
Ja, schon schlimm mit unseren in D geborenen "jungen Migranten". Das Deutsch sein wird sogar offiziell/öffentlich wohl nur anerkannt bei Wohlgefallen. Dass als Strafe Inländer zu Ausländern gemacht werden ist nicht gerade human. Der Musterdeutsche ist gesetzestreu, freundlich und Gehorsam. Alles andere kann nicht deutsch sein.

@Shqipo
Okay. Dennoch; Wenn die Frührentner heute viel zu meckern haben, dann hätten sie wohl früher den Hintern hoch kriegen müssen. Das hat was vom Lucke Style. Jahrelang die Hand heben bei Abstimmungen und schweigen und heute behaupten, ist alles Scheisse als hätte man mit nix zu tun. Radikaler Islam/Integrationsschwierigkeiten haben sich schon unter Kohl angedeutet. Anders kann es gar nicht sein. Sowas stampft sich nicht einfach aus dem Boden. 2000 gab es schon oder waren sie am gedeihen, die berühmten islamischen Parallelwelten. Vogel hatte ne gute Brutstätte mit genug Kadetten bzw. sogar seine Werber, die ihn bis heute unbehelligt geschleift haben.


melden

HoGeSa Demo vom Sonntag

02.11.2014 um 12:12
@kofi
kofi schrieb:2000 gab es schon oder waren sie am gedeihen,
Stimmt. Stichwort: Metin Kaplan, der Kalif von Köln. 2004 in die Türkei abgeschoben. Er war allerdings schon über Jahre vorher aktiv.


melden

HoGeSa Demo vom Sonntag

02.11.2014 um 13:28
Nachdem nun die Demonstration in Berlin falsch angemeldet wurde und man sie in Hamburg absagte, soll jetzt in Hannover eine Anti-Islamismus-Demo stattfinden.

"HoGeSa"-Demo: Hooligan-Aufmarsch in Hannover angemeldet

Berlin - Der nächste Hooligan-Aufmarsch wird möglicherweise in Hannover stattfinden: Eine Sprecherin der Polizeidirektion sagte, dass am Samstagabend die Anzeige einer Versammlung für den 15. November eingegangen sei. Sie bestätigte damit einen Bericht von "NDR Info". Weitere Angaben könne sie noch nicht machen.

Der Sender berichtete, ein Mann aus Nordrhein-Westfalen habe die Versammlung unter dem Motto "Europa gegen den Terror des Islamismus" angemeldet. Als Versammlungsleiter sei ein Mann aus Niedersachen benannt, der polizeilich bisher nicht in Erscheinung getreten sei. Laut NDR heißt es in dem Schreiben, man rechne mit einer Teilnehmerzahl "ähnlich wie am 26. Oktober in Köln bei der Demonstration der HoGeSa ("Hooligans gegen Salafisten" - d. Red.)".
In Köln hatten sich am vorigen Sonntag 4500 gewaltbereite Hooligans mit Rechtsextremen versammelt und die Polizei angegriffen. Daraufhin waren Versammlungen in Hamburg und Berlin angekündigt worden. Sie wurden jedoch inzwischen wieder abgesagt. Der NDR zitierte aus Kreisen der Anmelder, dass sie in Hannover mit weniger Gegenwehr aus der linksgerichteten Szene rechneten.

Die Polizeisprecherin sagte, die Versammlung solle laut Anmeldebogen auf dem Ernst-August-Platz vor dem Hauptbahnhof beginnen. Weitere Details müsse man in der kommenden Woche klären.


http://www.spiegel.de/politik/deutschland/hogesa-hannover-droht-aufmarsch-der-hooligans-a-1000606.html


melden

HoGeSa Demo vom Sonntag

02.11.2014 um 15:37
@Aldaris

dann kommen sie an die leine! ;)


melden

HoGeSa Demo vom Sonntag

02.11.2014 um 16:42
@dasewige

Meinst?


melden

HoGeSa Demo vom Sonntag

02.11.2014 um 18:42
@Fooo

Danke an Fooo und Blütenfee , dem Gutmenschendünkelnden Rest bleibt zu wünschen, nicht irgendwann in Deutschland wie in Raqqa an irgendeinem Zaun Kopforgel zu spielen...


melden

HoGeSa Demo vom Sonntag

02.11.2014 um 18:52
yong schrieb:dem Gutmenschendünkelnden Rest bleibt zu wünschen
von Nazis verschont zu bleiben


und von ihrem Slang auch...........


melden

HoGeSa Demo vom Sonntag

02.11.2014 um 21:36
Es geht doch hier immer noch um Salafismus oder?


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

HoGeSa Demo vom Sonntag

02.11.2014 um 21:39
@Lorea
Und um nazis/Hooligans auf dieser Demo.


melden
454 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt