Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

PEGIDA

PEGIDA

20.10.2015 um 01:46
@Vote_against
Vote_against schrieb:Deine Argumentationslosigkeit überrascht mich jetzt, wo du doch sonst so quaselbedüftig bist.
Was?
Du kannst mal Luft aus den Backen ablassen. Kommt da noch mehr, außer haltlose persönliche Angriffe?
Noch nicht mitbekommen, dass ich von
kuki134 schrieb:Aber welche Argumente sprechen dagegen das Deutschlands Kapazitäten erreicht sind?
auf meinen Hinweis auf die Überflussgesellschaft gekommen bin?
Dass du, wie selbst eingestanden
dumm und unwissend [bist]
hast du nun schön selbst beispielhaft bewiesen, da du ja unbedingt einen
Vote_against schrieb:Zusammenhang zwischen unseren weggeworfenen Lebensmitteln und den Kriegsflüchtlingen oder aus persönlicher Verfolgung wegen Ethnie, Religion, politische Überzeugung, usw
herbeigeleitet haben wolltest, um den es in diesem Sinne (oder wie auch immer dein substanzloses Gesabbel unterstellen sollte) nicht ging.

Und wie du auf mich bezogen auf die Injuries "quaselbedürftig" [sic!] kommst, das musst dir mir hier erstmal glaubwürdig darlegen.


melden
Anzeige
Ilvi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

20.10.2015 um 01:46
@Vote_against

Wenn in einer Wegwerfgesellschaft sozialer Neid als Abwehr gegen Zuwanderer verwendet wird und das wird es, ist es ein Paradoxon. Und somit kann jemand der aufklärt ohne weiteres das weg werfen von Lebensmittel erwähnen um seine Aussagen zu untermauern.

Solange also irgend eine Form von Neid besteht, sehe ich einen Zusammenhang.
Dass man keinen Zusammenhang sehen kann, wenn man nur in eine Richtung sieht und somit nicht das Ganze betrachtet, ist mir nicht fremd.


melden

PEGIDA

20.10.2015 um 01:47
Vote_against schrieb:Aber selbst, dann fehlt noch immer der Zusammenhang zu einem Krieg oder der persönlichen Verfolgung wegen Ethnie, Religion, usw
Klar, sind ja in deinen(euren) Augen nur Wirtschaftsflüchtlinge, die dennoch lieber auf hoher See sterben als da zu bleiben wo sie sind....


Und was das wegwerfen angeht, wir könnten damit wohl locker nochmal 50 millionen versorgen, von dem was alles weggeworfen wird.


melden
z3001x
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

20.10.2015 um 03:37
Wurde jetzt tatsächlich ein Pegida-Anhänger von einem "linken" Gegendemonstrant schwer verletzt?
In den Headlines steht das nicht, da kommt nur das übliche Gesülze über Weltoffenheit und gemeinsame Werte.

Schon bezeichnend wie die diese Form von Brutalität und Menschenverachtung unter den Teppich gekehrt wird.
Gleiches Prozedere wie bei Migranten-Gewalt. Ist unwichtig, eine Opfer, das akzeptiert wird. Grünes Licht von oben. Sehr ekelhaft und abstossend, diese bigotte Moral.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

20.10.2015 um 04:48
@z3001x
Die haben sich da wohl gegenseitig die Polenböller an den Kopp geschmissen...da gab's dann von den Bullen kanisterweise Pfefferspray


melden

PEGIDA

20.10.2015 um 05:53
Gesichert scheint zumindest der Angriff auf den Kameramann von RT.

Pegida 19.10.15

Mehr Einzelheiten findet ihr hier:
https://www.rt.com/news/319106-ruptly-cameraman-attack-pegida/

Ansonsten habe ich noch über 5000 ungelesene Tweets mit dem Hashtag #Pegida seit gestern Nachmittag. Die werde ich mir aber nicht alle durchlesen, höchstens nach Schlagwörtern scannen.
https://twitter.com/search?f=tweets&vertical=news&q=%23Pegida&src=tyah


melden

PEGIDA

20.10.2015 um 07:59
Also gestern kam bei NTV auch die Meldung das ein Pegidamensch schwerverletzt wurde, weil ein Mob mit Eisenstange wohl zuschlug. Das wurde aber von der Polizei wieder dementiert.


melden

PEGIDA

20.10.2015 um 08:02
Doppelpost


melden

PEGIDA

20.10.2015 um 08:04
Besorgter Redner von Pegida, äusserst sch besorgt, zu den besorgten Bürgern.

"Offenkundig scheint man bei der Macht die Angst und den Respekt vor dem eigenen Volk so restlos abgelegt zu haben, dass man ihm schulterzuckend die Ausreise empfehlen kann, wenn er gefälligst nicht pariert", sagte Pirinçci. Daraufhin skandierte die Menge "Widerstand, Widerstand". Für den Redner offenbar die Aufforderung, nachzulegen: "Es gäbe natürlich auch andere Alternativen", so Pirinçci. "Aber die KZs sind ja leider derzeit außer Betrieb." Applaus im Publikum.
http://m.spiegel.de/politik/deutschland/a-1058589.html


melden
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

20.10.2015 um 08:19
@bit

Wenn nun schon qualitativ hochwertige Wahrheitsmedien wie RT gepostet werden dürfen, kann man dann auch davon ausgehen, dass "alles Schall und Rauch" oder "PI News" als weltweit anerkannte Qualitätsmedien als Quellen anerkannt werden?

Nice, jetzt wird mir so langsam einiges klar. Wenn du dir RT rein ziehst wundert mich nun wirklich nix mehr.


melden

PEGIDA

20.10.2015 um 08:34
@Deepthroat23

Also ist es ein Fehler, RT zu lesen, obwohl offensichtlich der RT Reporter attackiert wurde? Die Logik musste auch mal erklären.

Wie will man denn den Wahrheitsgehalt der Aussage prüfen wenn man nicht die Originalquelle liest?


melden
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

20.10.2015 um 08:35
@aseria23

Liest du PI, wenn ein PI Typ attackiert wird? Ja?


melden

PEGIDA

20.10.2015 um 08:36
@Deepthroat23

Sicher lese ich dann auch PI neben anderen Medien. Ich finde das wichtig, um mir ein ganzes Bild zu machen.

Inwieweit ich PI glaube...das steht wieder auf nem anderem Blatt.


melden

PEGIDA

20.10.2015 um 08:37
Wenn man sich mal anschaut wer da als Gastredner eingeladen wurde (der homophobe Migrantengasser Pirincci, Rechtspopulisten aus Tschechien, Italien, Polen und Holland, Tommy Robinson von der English Defense League) und sich die Gülle angehört hat, die sie gestern verspritzten der kann sich ein Bild davon machen wie die gestrickt sein müssen, die da gestern ihre hohlen Parolen skandierten und die ticken, die versuchen in Foren und öffentlichen Netzwerken die ganze Sache schön zu reden und/oder zu relativieren und Diskussionen darüber zu behindern und zu verschleppen.
Auch hier bei Allmy hats da ja ein paar Helden.
Bislang hat die Moderation da ja ein feines Auge drauf und so eiern die armen Ethnopluralisten und Volkskulturbewahrer meist zahn- und hilflos durch die entsprechenden Themen oder geniessen auch mal ein Päuschen.

Gestern stand an der Semperoper eine Leinwand

o-SEMPEROPER-facebook

Ich bin guter Hoffnung dass das auch weiterhin für Allmy gilt.


melden
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

20.10.2015 um 08:40
@aseria23

Okaaaaay und du würdest dann auch PI als Quelle posten und betonen wie schlimm das ist, dass der aufs Maul bekommen hat?
Ich bitte dich. Solche Quellen geben absolut nix her. Wenn dieser Oberfritze von PI -dessen Namen ich mir nicht merken kann- irgendwie rumheult, man habe ihm mit dem Tode gedroht, dann glaubste das auch einfach so? Ist doch Unsinn sowas.
RT ist ein Verschwörungsportal, genau wie dieser Schall und Rauch Bullshit und sowas als ernst zu nehmende Quelle anzusehen, da kann man auch gleich ein Horoskop oder Karten legen als Quelle nutzen.


melden

PEGIDA

20.10.2015 um 08:45
z3001x schrieb:Wurde jetzt tatsächlich ein Pegida-Anhänger von einem "linken" Gegendemonstrant schwer verletzt?
In den Headlines steht das nicht, da kommt nur das übliche Gesülze über Weltoffenheit und gemeinsame Werte.

Schon bezeichnend wie die diese Form von Brutalität und Menschenverachtung unter den Teppich gekehrt wird.
Gleiches Prozedere wie bei Migranten-Gewalt. Ist unwichtig, eine Opfer, das akzeptiert wird. Grünes Licht von oben. Sehr ekelhaft und abstossend, diese bigotte Moral.
Weißt du, in jedem verfluchten Artikel, den ich gelesen habe, wird dieser Fall geschildert, es sei denn, der Artikel - wie in den Headlines dann für jeden Menschen ersichtlich - beschäftigt sich mit den Reden.
Gestern Abend wurden bereits mehrere Live-Ticker verlinkt, die ebenfalls davon berichteten.

Und dann werden lediglich die Überschriften durchsucht, um wiederholt dieses Bild von der bösen, vertuschenden Systempresse und einem Konsens von tolerierter Gewalt zu zeichen und gerade das sind dann die Menschen die sich über irgendeine "bigotte Moral" echauffieren, sowas lächerliches...


melden

PEGIDA

20.10.2015 um 08:53
@Fierna
Der geneigte Mitläufer/Anhänger tut einiges um sich sein Bild von der "Lügenpresse" aufrecht erhalten zu können.
Im Zweifelsfall reicht es ihm einfach nicht vernünftig zu recherchieren und schon passts wieder.
Die Frage ist doch, haben die hier verbreiteten Falschinformationen System oder sind sie der jeweiligen Unfähigkeit geschuldet?


melden

PEGIDA

20.10.2015 um 08:58
@Zyklotrop

Oh, bei anderen Themengebieten erscheinen mir die Recherche-Fähigkeiten meist äußerst ausgeprägt, es ist schon ein Mysterium.


melden

PEGIDA

20.10.2015 um 09:02
Ja ja, immer wieder geht's darum wer der Schlimmere ist. Aggressive Linksextrimisten oder aggressive Rechtsextrimisten - was der Öffentlichkeit mit PEGIDA gleich gesetzt wird. In jedem Fall ist beides gleich schlecht, denn wer nur Extreme kennt, dem fehlt es an Toleranz.
Ein Kernproblem ist doch wie die Politik mit PEGIDA umgeht, unabhängig davon wie radikal oder rechtsextrem, die Veranstaltungen wirklich sind. Die Politik macht es sich einfach. Wenn 20.000 bei PEGIDA oder 250.000 gegen TTIP marschieren, dann sind das eben alles Nazis und verwirrte Nixblicker, die von Wirtschaftsbelangen keine Ahnung haben. (in der Reihenfolge, versteht sich)
Man schiebt die Probleme in der Bevölkerung einfach von sich weg, diffamiert die Menschen dort - im Fall von PEGIDA - einfach als jene, die nicht zu deutschen Werten stehen und nicht Teil Deutschlands sind. Problem gelöst? Eher nicht. Wenn eine Frau Merkel bei einer Neujahresansprache meint "Folgen Sie denen nicht." weil die ja soziale Kälte, sogar Hass in ihren Herzen tragen, gießt sie letztendlich auch nur Öl ins Feuer.
Die Politik schaut weg, weil die Auseinandersetzung mit den Kernthemen zu unbequem ist, man sich Fragen stellen muss, deren Antworten einen nicht gefallen würden. Es treffen einfach 2 grundverschiedene politische Grundsätze in Deutschland aufeinander. Multi-Kulti vs Tradition. Viel schlimmer ist aber noch, dieses unterschwellige Empfinden, dass in Deutschland immer noch viel zu viele Menschen herum laufen, die sich für ihre eigene Nationalfahne schämen, weil man ja in einen Land lebt, das vor 70-80 Jahren schlimmste Verbrechen an der Menschheit begangen hat, auch wenn man da selbst nicht mal geboren war.
Wie anders kann ein Blatt wie der Focus eine Schlagzeile im Bild-Niveau bringen, bei dem es heißt, dass ein AFD-Politiker bei Jauchs Polit-Talk mit einer kleinen Deutschland Fahne provoziert hat. Ein Deutscher, provoziert in Deutschland mit einer Deutschlandfahne ... völlig unabhängig was der AfDler dann noch für Unsinn gebrabbelt hat, aber wenn man mit der eigenen Landesfahne schon provoziert, dann sollte sich eben jener Teil der Gesellschaft auch mal hinterfragen, ob man noch Teil Deutschlands ist.
Und so lange dieser innere Disput nicht beigelegt werden kann, so lange die Asylpolitik nicht verbessert wird, so lange dieses Unwohlsein in den Köpfen der Menschen stecken bleibt, so lange besteht auch Gefahr das in Deutschland der Trend mitgeht, den man in den letzten Jahren bei so ziemlich jeden Nachbarland erlebt hat. In Dänemark, in der Schweiz, in Österreich und in den Niederlanden, bei dem klar rechtsgerichtete Parteien mit zweistelligen Prozentzahlen in Parlamente einziehen. Auf Dauer kann Europa als Union so nicht funktionieren.


melden
Anzeige

PEGIDA

20.10.2015 um 09:24
Also was da gestern vom Stapel gelassen wurde, ist wirklich nur noch erschreckend. Wie man einen Akif Pirinçci, der selbst für Pegida-Verhältnisse das Maß an Hetze überspannt hat, noch so lange reden lassen kann, zeigt einmal mehr, dass die Führung keine Probleme mit Rechtsextremen hat. Bei solchen Aussagen Daraufhin skandierte die Menge "Widerstand, Widerstand". Für den Redner offenbar die Aufforderung, nachzulegen: "Es gäbe natürlich auch andere Alternativen", so Pirinçci. "Aber die KZs sind ja leider derzeit außer Betrieb." Applaus im Publikum. hätte man den Redner von der Bühne jagen müssen.

Es liegt nichts gutes in der Luft.


melden
231 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden