Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

PEGIDA

PEGIDA

02.01.2015 um 14:02
@Scheol
Scheol schrieb:Man trifft heute immer noch auf vereinzelte Deppen, die einem was davon erzählen, dass der Iran Israel von der Landkarte tilgen will.
Ja.. und zwar Netanjahu zuerst. Der befeuert diese Idee .....


melden
Anzeige

PEGIDA

02.01.2015 um 14:06
@Gwyddion

Ja. Dieser Mann ist widerlich.
Aber die Neuwahlen lassen hoffen. Es gibt eine sehr breite, offene Front in Israel, die schon lange keine Lust mehr auf diese Politik hat.


melden

PEGIDA

02.01.2015 um 14:12
@Gwyddion
Why should & how can #Israel be eliminated? Ayatollah Khamenei's answer to 9 key questions.
https://twitter.com/khamenei_ir/status/531366667377717248/photo/1


melden

PEGIDA

02.01.2015 um 14:16
@spielmitmir

Willst du wieder nur trollen? Dass Chamene’i ein religiöser Fundamentalist ist, ist klar.
Netanyahu hat übrigens genau dieselbe Einstellung wenn es um den Iran geht.
Hier Arschloch mit Arschloch zu kontern, ist absolut fehlgeleitet.

Und da es um Berichterstattung und Presseenten geht, du wieder nur Propaganda betreibst, reicht es mir solangsam mit dir!


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

02.01.2015 um 14:17
@Scheol

wiederlich? der legte sogar sein altes amt nieder als protest gegen die jüdischen siedler... willst du einen radikalen haben?


melden

PEGIDA

02.01.2015 um 14:19
Wie aus dem Twitter-Bildchen Khameinis hervorgeht, die israelische Armee erscheint als sehr berechtigte, aktive PIGIDAL: Patriotische Israelis gegen die Islamisierung der abendländischen Levante.
The Zionist regime is a cancerous tumor that must be removed, and God willing it will be.
http://www.leader.ir/langs/en/index.php?p=contentShow&id=9094
Keine Ahnung, was PEGIDA-Fans gegen PIGIDAL haben. Oder gibt's einen Feindbildrückfall?


melden

PEGIDA

02.01.2015 um 14:20
@interrobang

Ja. Netanyahu ist widerlich. Und er hat mit der Likud den Siedlungsbau eher befeuert.
Zudem hat er auf jeder NATO-Versammlung die sofortige Bombardierung des Iran gefordert und seit Jahren immer wieder die Mär von der Atombombe erzählt. Dass es noch krassere Hardliner gibt, ändert nichts daran, dass er selbst ein Fundamentalist ist.


melden

PEGIDA

02.01.2015 um 14:21
Dann schreibe kein Nonsens oder informiere dich mal zur Abwechslung. @Scheol

Es ist wünschenswert, dass der Iran sich entwickelt.... jedoch sind diese weit davon entfernt Israel "nicht" ins Wasser zu schicken.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

02.01.2015 um 14:22
@Scheol

ändert halt nichts daran das er kein hardliner ist. aber blind rumblöken is ja immer leicht. sieht man an pegida ja...


melden

PEGIDA

02.01.2015 um 14:24
@spielmitmir

Jetzt reicht es!
Ich lasse mir von niemanden, der sein Halbwissen hier schon zu Genüge gezeigt hat, solch einen Vorwurf machen. Gibt es hier eine Igno-Funktion?

@interrobang

Er ist definitiv krass unterwegs. Und ja, er hat geblökt.
Allerdings darf man nicht vergessen, dass unter ihm zahlreiche Militärschläge und Bombardements sowie Landnahmen passiert sind. Sicher nicht alleine seine Entscheidung. Aber er war daran beteiligt.


melden

PEGIDA

02.01.2015 um 14:27
Es wäre ja schon ein Fortschritt, wenn du ein Halbwissen hättest … @Scheol


melden

PEGIDA

02.01.2015 um 14:28
spielmitmir schrieb:dass der Iran sich entwickelt.... jedoch sind diese weit davon entfernt Israel "nicht" ins Wasser zu schicken
Du meinst also, die Iraner sind nahe dran, Israel ins Meer zu schicken? Die Befürchtungen rechtsradikaler Israelis sind also korrekt?


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

02.01.2015 um 14:30
@Scheol
natürlich hat es massnamen gegen terroristen gegeben. was soll er sonst machen?


melden

PEGIDA

02.01.2015 um 14:31
Israel …wie jedes andere Land auf unseren Planeten, hat das Recht sein Land zu verteidigen und das der Iran nicht positive auf Israel regiert ist kein Geheimnis. @Narrenschiffer


melden

PEGIDA

02.01.2015 um 14:31
@interrobang

Wer Terrorist ist und wer nicht ist immer eine Frage der Perspektive.
Man muss beide Seiten betrachten.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

02.01.2015 um 14:33
@Scheol
äh.. wer terroranschläge macht ist nunmal ein terrorist. ich verstehe nicht wie sympatie für terroristen entwickeln kann...


melden

PEGIDA

02.01.2015 um 14:35
@interrobang

Wer Landraub betreibt, kann auch als Terrorist gesehen werden.
Israel-Gaza ist hier nicht Thema und glaub mir, dass das einen enormen Zündstoff bietet.
Ich bin nicht bereit mich mit dir auf eine einseitige, pro-israelische Diskussion einzulassen.
Das ist ungefähr genauso spaßig, wie mit einem Antisemiten über Israel zu diskutieren.
Nämlich gar nicht.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

02.01.2015 um 14:42
@Scheol
welcher landraub den?


melden

PEGIDA

02.01.2015 um 14:43
Scheol schrieb:Wer Landraub betreibt, kann auch als Terrorist gesehen werden.
Dachte ich lese gerade nicht richtig … aber aus dieser Feder war auch nichts anderes zu erwarten.
Kannst du mal genauer darauf eingehen was „Landraub“ bei dir bedeutet ?


melden
Anzeige
Prolet-Arier
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

02.01.2015 um 15:01
Das waren nach Ansicht der PEGIDA-Fetischisten wahrscheinlich wieder "Antifas, die sich als Nazis ausgeben", um der ach so friedliebenden PEGIDA-Bewegung zu schaden.

Vorfall bei Pegida-Demo
Angriff unter Applaus
In Dresden sollen Pegidisten migrantische Jugendliche angegriffen haben. Eine Strafanzeige wollte die Polizei jedoch nicht aufnehmen.

HAMBURG taz | Dunkles Veilchen und geprellte Rippen – die Verletzungen von Wadha (Nachname der taz bekannt) sind die sichtbaren Spuren des Angriffs in Dresden. Er fand nach der letzten Kundgebung der Pegida am 22. Dezember 2014 statt, die 15-jährige Wahda gehörte zu einer Gruppe Jugendlicher mit Migrationshintergrund. Der Übergriff geschah „unter dem Applaus von Passanten“, sagt Danilo Starosta vom Kulturbüro Sachsen. Eine Anzeige wollte die Polizei nicht aufnehmen, berichtet er, „sie glaubten ihr nicht“.

Über 17.500 Demonstranten nahmen am 22. Dezember an dem zehnten Abendspaziergang der Pegida teil. Die Aktion war gegen 20.30 Uhr gerade zu Ende, als etwa 50 Männer und Frauen in die Centrum Galerie kamen. Hier im Shoppingcenter war Wadha mit etwa 30 Jugendlichen im Alter von 15 bis 20 Jahren zum Weihnachtseinkauf verabredet. „Das Centrum ist als Treffpunkt von jugendlichen Migranten bekannt“, sagt Starosta.

Im Gebäude vermummten sich die Pegida-Anhänger, die Schals und Bekleidung vom Fußballverein Dynamo Dresden trugen, und griffen die Jugendlichen an. „Scheißkanacken“, schimpften sie und riefen „Wir sind das Volk“. Die Angreifer waren mit Messern, Schlagstöcken, Pfefferspray und Tasern bewaffnet.

Die Jugendlichen sollen vor den Hools zwischen 25 und 40 Jahren versucht haben zu fliehen. Sie rannten über die Rolltreppen und schlossen sich in Klos ein. Zwei ältere Jungs sollen von den Tasern getroffen zu Boden gegangen sein. Einigen Angegriffenen gelang es zu entkommen. Nicht so Wahda. Das Mädchen hat Asthma und konnte nicht schnell genug weglaufen. Sie stürzte. Die Angreifer schlugen auf ihren Kopf und Oberkörper ein.
„Sie haben Angst“

„Der Vorfall erinnert mich sehr an den Horror der 1990er Jahre“ sagt Starosta. Denn die Jugendlichen erzählten, dass vor dem Einkaufszentrum ganz normale Bürger gestanden hätten, die noch Beifall klatschten. Das Mädchen musste im Krankenhaus behandelt werden. Weitere Betroffene erlitten Schürfverletzungen.

Nach der Hetzjagd kam es vor dem Einkaufszentrum zu einem weiteren Angriff. Ein 24-jähriger Mann wurde mit einem Messer am Oberschenkel verletzt. Er soll an dem Pegida-Abendspaziergang teilgenommen haben. „Die Jugendlichen waren nicht bewaffnet“, sagt Starosta, sie wollten shoppen. Der Mitarbeiter des Kulturbüros kennt einen Großteil der betroffenen alevitischen Jugendlichen gut. Im vergangenen Jahr hat er mit ihnen einen Film „Wenn wir reden … Akzeptanz ist keine Pflicht, sondern selbstverständlich“ gedreht.

Am Vormittag des 24. Dezember fand Wadha mit ihrer Mutter den Mut, zur Polizei zu gehen. Ein Beamter in der Dienststelle Schießgasse „fertigte sie jedoch einfach ab“. Die Verletzungen, soll er gesagt haben, hätte sich das Mädchen selbst zugefügt. Über das Kulturbüro hat Starosta nun Anzeige erstattet. Die Polizei wollte sich auf Anfrage der taz am Mittwoch nicht zu den Vorwürfen äußern.

Die betroffenen Familien der Hetzjagd sind erschüttert. Ihre Kinder würden die Eltern nicht mehr allein weggehen lassen. „Sie haben Angst“, sagt Starosta.


http://taz.de/!152095/
____________________________________________________________________________

Mehr als skandalös ist das Verhalten der (wahrscheinlich stark rassistischen) Polizeibeamten, die die Anzeige des Mädchens nicht aufgenommen haben mit der Behauptung, das Mädchen hätte sich die Verletzungen selbst zugefügt.

Eins sag ich euch, wenn das in Dresden schlimmer wird und es bald noch mehr Hetzjagden auf "undeutsche" Mitbürger gibt, werde ich mir wirklich überlegen, mit ein paar Leuten demnächst nach Dresden zu fahren und nach solchen rassistischen Schlägern Ausschau zu halten...


melden
224 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden