Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

PEGIDA

PEGIDA

07.01.2015 um 19:01
@Commonsense
Commonsense schrieb:Wenn man davon schon gehört hat, sollte man umso leichter bemerken, was um einen herum vorgeht, will sagen: Normalerweise bin ich hellhörig, wenn mir jemand sagt, daß in meinen Reihen Leute sind, mit denen ich nicht in einen Topf geworfen werden will.

Das bedeutet, wenn ich das nächste Mal auf einer Demo bin, sehe ich diese Leute und kann sie zuordnen. Spätestens dann verzichte ich darauf, weiterhin mit ihnen Seite an Seite durch die Stadt zu laufen.
Wer das weiß und trotzdem noch mit demonstriert, der goutiert damit schweigend die Anwesenheit der rechten Szene und wird auf diese Weise ein (sozusagen passiver) Teil von ihr.

Das ganze Gesabbel von normalen, unbescholtenen Bürgern, die mit Rechtsextremen nichts am Hut haben, wird damit irrelevant.
Auf die meisten mag das zutreffen, aber du kannst es nicht pauschal auf alle übertragen.
Du solltest nicht davon ausgehen, dass jeder in der Bevölkerung das gleiche Urteilsvermögen besitzt wie du.
Ich vermute, dass du noch nicht allzuviel Kontakt zu wirklich sehr bildungsfernen Menschen hattest? Früher dachte ich, die wären extra für RTLII erfunden. Aber durch meine Arbeit weiß ich mittlerweile, dass es tatsächlich welche gibt, die sowas nicht überblicken können. Und leider gar nicht so wenige, wie man vielleicht denkt...


melden
Anzeige

PEGIDA

07.01.2015 um 19:02
Bone02943 schrieb:Dann kreide das der Wirtschaft an.
Mach ich ja auch! Nur sind es keine Außerirdischen, sondern Leute aus der Gesellschaft. Also quasi Leute, wie Du und ich.


melden

PEGIDA

07.01.2015 um 19:03
@KillingTime

Das Attentat von Paris hat sicher viel Öl ins Feuer gegossen und die Rechten benutzen es ja jetzt schon als Argument ne ?

ABER

Deutschland ist nicht Frankreich. Das sind bei denen ganz andere Verhältnisse, siehe die Vororte von Paris. Abgesehen davon war Frankreich eine Kolonial-Macht und hat ähnlich wie England einen hohen Anteil an Bürgern aus den ehemaligen Kolonien die sich gesellschaftlich abgrenzen.

Diese Form von Radikalen wirst du hier in Deutschland nicht finden, die Gesetze alleine zur Waffen beschaffung legen ihnen Steine in den Weg. Ich behaupte einfach mal der BND hat die Radikalen von denen Gefahr ausgeht gut im Auge.


melden

PEGIDA

07.01.2015 um 19:03
Foss schrieb:Mach ich ja auch! Nur sind es keine Außerirdischen, sondern Leute aus der Gesellschaft. Also quasi Leute, wie Du und ich.
Gut, also bei PEGIDA fehl am Platz.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

07.01.2015 um 19:19
Kurze Klarstellung:

1. Wir wollen hier weder Einbettungen noch Links auf Amokvideos haben.

2. VTs und Opferleugnung sind hier ebenfalls fehl am Platz

3. Ein persönlicher Kommentar an all diejenigen, die hier schon wieder hetzen, obwohl noch nichtmal die Leichen kalt sind: Wie krank muss man in Seele und Gehirn sein, um im Anbetracht einer so sinnlosen und grausamen Tat Beiträge zu schreiben, aus denen die Genugtuung darüber, in seinem Angstwahn bestätigt worden zu sein, regelrecht trieft? Habt doch wenigstens so viel Pietät und lasst den Geifer erst tropfen, wenn die Tränen der Angehörigen getrocknet sind. Ihr widert mich an.


melden

PEGIDA

07.01.2015 um 19:26
Man will sich gar nicht vorstellen was passiert wenn der Islam in Europa einen Anschlägt verübt, die Pegida wird sich dann natürlich feiern lassen und europaweiten Zuwachs bekommen...
als ob ich es gestern schon geahnt hätte, ich glaube ich habe vorherseherische Kräfte...


melden

PEGIDA

07.01.2015 um 19:28
@UnderBlackSun

An Deinen Post von gesstern hatte ich auch gleich gedacht


melden

PEGIDA

07.01.2015 um 19:28
@UnderBlackSun

Als ob es sowas nich schon öfter gab.. ;)


melden

PEGIDA

07.01.2015 um 19:28
Rassisten bildungsfern. Was man sich alles sagen lassen muss. Komisch das Medien der pegida durchaus eine bürgerliche Mitte assistieren.


@Commonsense

Ich deine Vergleich mit rechten und sich davon distanzieren wenn man sieht wer neben einem läuft unvollständig. Du hast die gegendemo vergessen. Auch dort latschen radikale mit. Mir ist nicht bekannt das das für linke intellektuelle ein Problem darstellt.
Bißchen einseitig.


melden

PEGIDA

07.01.2015 um 19:33
@Aperitif
Aperitif schrieb:Auch dort latschen radikale mit. Mir ist nicht bekannt das das für linke intellektuelle ein Problem darstellt.
Immer die gleiche Leier ! Ich sag dir woran das liegt das sich keiner drüber aufregt.

Bei einer NPD Demo z.B oder auch Pegida schätze ich den Anteil von rechts-radikalen wesentlich höher ein als bei Gegendemonstrationen.

Bei der Gegendemonstration siind geschätzt höchstens 5 % gewaltätige Radikale (Ich war schon auf solchen Demos). Bei den Rechten wiederum ist es eine gefühlte Mehrheit, so dass man die Normalos dazwischen kaum noch sieht !


melden

PEGIDA

07.01.2015 um 19:34
Foss schrieb:Na dann zitiere mal und erkläre warum. Darauf bin ich nämlich gespannt. Meine Einträge in dieser Diskussion kann man nämlich an der Hand abzählen.
Kann ich nicht zitieren, weil das zurecht gelöscht wurde, was du geschrieben hast, wenn du was Genaues wissen willst, dann PN.


melden

PEGIDA

07.01.2015 um 19:38
@Aperitif
Aperitif schrieb:Rassisten bildungsfern. Was man sich alles sagen lassen muss. Komisch das Medien der pegida durchaus eine bürgerliche Mitte assistieren.
Nö, Rassisten sind Rassisten.
Die "bürgerliche Mitte" ist teilweise anscheinend ignorant genug, um trotzdem teilzunehmen.
Manche Teilnehmer sind allerdings mit hoher Wahrscheinlichkeit tatsächlich so bildungsfern, dass sie die Rassisten nicht bemerken.

Aber in wiefern trifft dich das jetzt? Fühlst du dich von irgendwas angesprochen? :ask:


melden
Paradigga
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

07.01.2015 um 19:39
King_Kyuss schrieb:Ich behaupte einfach mal der BND hat die Radikalen von denen Gefahr ausgeht gut im Auge.
*Hüstel*

Ja, die haben alles im Griff :troll:...

zB: Wikipedia: Bundesnachrichtendienst#.C3.9Cberwachungsaff.C3.A4re


melden

PEGIDA

07.01.2015 um 19:41
@Paradigga

Die NSA Affäre ist ne andere Geschichte. Vlt. ist es dir ja in den Medien nicht aufgefallen, aber der BND hat bereits potenzielle Attentate verhindert in der Vergangenheit siehe Sauerland-Gruppe


melden

PEGIDA

07.01.2015 um 19:42
@Paradigga
^^
Was ist das denn jetzt für ein Ableger von PEGIDA? :D


melden

PEGIDA

07.01.2015 um 19:45
@King_Kyuss
Seh ich nicht so. Ich sehe in der Mehrzahl Familien mit Kindern und Rentner. Große Gewalttätigkeiten sind von pegida bisher auch nicht begangen worden, von der gegendemo allerdings schon.


melden
Masterblunt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

07.01.2015 um 19:48
7. Januar 2015 | 13.44 Uhr
Streit im Organisationsteam
Rechtsradikale spalten "Pegida" in Düsseldorf


Um den für Montag geplanten Aufzug der Anti-Islam-Demonstration "Dügida - Düsseldorfer gegen die Islamisierung des Abendlands" hat es am Dienstag einige Verwirrung gegeben. Zuerst wurde auf der "Dügida"-Facebookseite verkündet, man plane fortan an jedem Montag eine Veranstaltung, wenig später hieß es, der Aufzug sei abgesagt. Am Nachmittag war die Seite dann nicht mehr erreichbar. Außerdem erschien eine Mitteilung im Blog des angeblichen NRW-Organisationsteams von "Pegida". Dort hieß es, man distanziere sich "nach inneren Streitigkeiten, aber auch inhaltlichen Differenzen" vom Düsseldorfer Ableger und Anmelderin Melanie Dittmer. Ihr Nachfolger als Pressesprecher ist Sebastian Nobile, ehemaliger Aktivist der "German Defence League".


Klar ist: Die Demonstration ist nicht abgesagt. Dittmer hält an der Anmeldung fest und will zunächst bis zum 27. April für jeden Montag eine weitere Demonstration anmelden. Die Teilnehmer sollen sich diesmal nicht vor dem Landtag, sondern auf der Friedrich-Ebert-Straße am Hauptbahnhof versammeln und zur Berliner Allee gehen - von dieser Route erhofft man sich wohl mehr Öffentlichkeit. Auch die Gegendemonstration soll nun an der Friedrich-Ebert-Straße stattfinden.


Die widersprüchlichen Mitteilungen rund um "Dügida" waren offenbar Zeichen der internen Konflikte. Dittmers Versuch, sich als eine der Führungsfiguren von "Pegida" in NRW zu etablieren, hat für eine Spaltung in der Bewegung gesorgt. Die 36-Jährige war eine Initiatorin von "Pegida" in NRW. Sie meldete die erste Bonner Kundgebung an und trat bei der ersten Demonstration in Düsseldorf als Rednerin auf. Damals stellte sie sich als "ehemalige ZDF-Mitarbeiterin" vor. Dieser Angabe widerspricht der Sender. Dittmer sei niemals ZDF-Mitarbeiterin gewesen, heißt es auf Anfrage. Sie habe lediglich gelegentlich für einen freien Produzenten gearbeitet, "ohne an der inhaltlichen Gestaltung von Beiträgen mitzuwirken".


Dittmers Engagement hatte bereits vor einigen Tagen für den Ausstieg der ursprünglichen Düsseldorfer "Pegida"-Initiatoren gesorgt. Anlass war ein Beitrag von Spiegel-TV, der an die rechtsradikale Vergangenheit der Aktivistin erinnerte und auch aktuelle Szenen enthielt, die deutlich machten, dass sich Dittmer nicht von rechtsradikalem Gedankengut distanziert hat. Das in der AfD aktive Anwaltspaar Alexander und Angela Heumann ging daraufhin auf Distanz zu "Dügida".

Spiegel-TV hatte schon 1996 die damals 18-Jährige porträtiert. Als Jugendliche hatte sich Dittmer in der Jugendorganisation der NPD engagiert und war eine feste Größe in der Neonazi-Szene. Heute ist sie in der rechtsradikalen Partei "Pro NRW" aktiv und gehört laut Spiegel-TV auch zur neu-rechten "identitären Bewegung".

In einem aktuellen Interview sagte Dittmer, es sei für sie "unerheblich, ob es den Holocaust gegeben hat". Außerdem zeigt der Beitrag einen Ausschnitt von Dittmers Rede bei der Bonner "Pegida". In Bezug auf ihre frühere Mitgliedschaft in der NPD-Jugendorganisation sagt Dittmer: "Ich entschuldige mich für gar nichts."

Bei den Organisatoren der Gegenkundgebung laufen derweil die Vorbereitungen. Geplant ist, dass Düsseldorf dem Kölner Beispiel folgt und aus Protest das Licht an bekannten Gebäuden löscht. Oberbürgermeister Thomas Geisel (SPD) will die Beleuchtung am Rheinturm ausschalten lassen.
Quelle: RP
http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/duesseldorf-rechtsradikale-spalten-pegida-aid-1.4780841


melden

PEGIDA

07.01.2015 um 19:48
Aperitif schrieb:Seh ich nicht so. Ich sehe in der Mehrzahl Familien mit Kindern und Rentner.
Diese können natürlich niemals rechtsradikal oder Fremdenfeindlich eingestellt sein, neiiiin! ;)


melden

PEGIDA

07.01.2015 um 19:48
Aperitif schrieb:von der gegendemo allerdings schon.
Warn das so große Gewaltätigkeiten? Die Gegendemonstrantn waren ja auch viel mehr, ds erhöht natürlich die Wahrscheinlichkeiten.


melden
Anzeige

PEGIDA

07.01.2015 um 19:51
Möglichst viele Leute sollten Mohammed-Karikaturen zeigen und damit radikalen Islamisten ein ,,fuck you, wir lassen uns von euch nicht einschüchtern" zeigen.

Es ist in keinster Weise zu akzeptieren, wenn sich radikale Muslime das Recht herausnehmen, mit Gewalt Grundpfeiler unserer Gesellschaftsordnung, wie das Recht auf freie Meinungsäußerung, anzugreifen.


Gleichzeitig wäre es gut, wenn klar beachtet und honoriert wird, wie beispielsweise - im aktuellen Fall - Gemeinschaften vernünftiger Muslime, wie in Frankreich, derartige Anschläge, wie auf die Satirezeitung, verurteilen.

Es ist extrem wichtig, anständige, vernünftige muslimische Menschen mitzunehmen, wenn wir uns gegen Radikalislamismus und Terrorismus stellen.


melden
131 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Endzeit: Datum?87 Beiträge
Anzeigen ausblenden