Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

PEGIDA

PEGIDA

08.01.2015 um 13:03
Und ich habe nicht von sitzen geschrieben ^^
Und die äusserlichen Merkmale treffen auf viele Völker zu.


melden
Anzeige

PEGIDA

08.01.2015 um 13:03
Wer organisiert Legida?

Jörg Hoyers Telefon klingelt zurzeit ständig. Denn kurz vor seinem 50. Geburtstag hat sich er entschlossen, den Legida-Spaziergang am Montag in Leipzig mit zu organisieren: Er ist Anmelder der Demo und ihr Pressesprecher. Stundenlang kann er über Werte und Kultur sprechen: "Wir möchten auch nicht, dass unsere Kultur durch Einwanderung anderer Kulturen unterwandert wird und eine Mischkultur - die ja eigentlich schon besteht - ausgebaut wird. Wir wollen uns wieder auf unsere traditionellen Werte besinnen."

Jörg Hoyer wohnt in Heidenau bei Dresden, wurde im Erzgebirge geboren und ist nach eigener Angabe FDP-Mitglied. Beruflich setzt sich Hoyer vor allem mit Krieg auseinander: Er ist Militaria-Gutachter - überprüft also Gegenstände aus dem Dritten Reich auf ihre Echtheit. Manchmal verkauft er sie auch und geht dabei weit über die Grenzen des guten Geschmacks hinaus: 2009 bot er zum Beispiel auf einem Flohmarkt in Brandenburg an der Havel Hakenkreuz-Skulpturen, eine Hitlerbüste und Schuhe aus einem KZ an.


Wer sich mit Hoyer unterhält, bekommt den Eindruck, dass er in einer Parallelwelt lebt, in der der Islam unseren Alltag bestimmt, in der grundsätzlich alle Flüchtlinge unser Sozialsystem ausnutzen, in der deutsche Kinder in Schulen unter islamischen Kindern zu leiden haben, in der alle Politiker lügen - und in der man nicht durchs Dresdner Zentrum laufen kann, ohne von einem Moslem bestohlen zu werden: "Ich habe das in einem offenen Brief an die Frau Oberbürgermeisterin beschrieben, wenn sie am Karstadt losläuft in Richtung Hauptbahnhof und dann McDonalds erreicht und noch über ihre Handtasche verfügt... Dort werden ihr dann die ersten Drogen angeboten am hellichten Tag."
o_O

Mehr dazu auf: http://www.mdr.de/mdr-info/legida100.html


melden

PEGIDA

08.01.2015 um 13:04
Die Haltung der Fremdenfeindlichkeit ist die gleiche, wie beim Rassismus . Letztendlich geht es um die eigene Dominanzstellung und gegen die Andersartigkeit desjenigen der einem nicht passt bzw. diejenigen. Ob du das nun biologisch fundamental unterlegen möchtest oder nicht, ist eigentlich irrelevant.


melden

PEGIDA

08.01.2015 um 13:20
"Das wird man ja wohl noch sprayen dürfen"
https://www.facebook.com/pegidawatch/posts/683518568424437


melden
z3001x
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

08.01.2015 um 13:21
@Scheol

Auch wenn der Mod was anderes sieht, find ich Deine Darstellung nur teilwiese nachvollziehbar.
Es erklärt nämlich nicht, warum trotz der angeblich komplett anderen Gesellschaftsstruktur Frankreichs auch aus Deutschland radikalisierte Muslime in den Krieg nach Syrien ziehen und es erklärt auch nicht, warum die dort grundlegend andere Erfahrungen machen und Aktivitäten ausüben sollen und daher anders als einige in Frankreich, bei der Rückkehr prinzipiell keine Gefahr darstellen sollen.
Sicher trifft das für einige zu, wobei ich mir da kein Urteil erlaube, für wie viele. Ein einzelner ist ja bereits einer zuviel.
Aber dass es keine deutschen Dschihadisten geben kann, die in Deutschland aktiv werden, scheint mir extrem unplausibel.
Es gibt ja auch explizite Aufrufe radikaler deutscher Islamisten, den Krieg nach Deutschland zu tragen.

Dass Deutschland in der arabischen Welt beliebt sein soll, mag schon sein, wenn man sich in diesen Pauschalisierungen bewegen möchte. Wobei die Gründe dafür nicht unbedingt welche sind, derentwegen man sich freuen sollte.
Scheol schrieb:Hier hat es noch keinen einzigen Terroranschlag gegeben und jetzt alle Muslime in Generalverdacht zu nehmen ist rassistisch!
Hier hat es einen Terroranschlag am Frankfurter Flughafen gegeben, wie Du weisst. Nur ein Toter. Möglicherweise vernachlässigbar, für manchen, zumindest unterschlägst Du das ja.

Es wäre übrigens recht anständig, wenn Du nicht ständig persönlich wirst und Leuten immer Dinge unterstellst, die sie nicht sagen. Das verbitte ich mir.
Besonders, dass sie alle Muslime beschuldigen würden und Rassisten wären. Sehr plumb und unter der Gürtellinie.

Ebenso, dass Du mir Freude über diese Anschläge in die Schuhe schiebst ist ein ziemliche Entgleisung und grob unverschämt. Möglicherweise erkennt das ja die so aufmerksame Moderation.


melden
kakaobart
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

PEGIDA

08.01.2015 um 13:46
@Scheol
Scheol schrieb:Du blendest dabei vollkommen aus, dass in Frankreich eine komplett andere Gesellschaftsordnung herrscht und das Frankreich auch eine komplett andere Geschichte als Deutschland hat. Deutschland ist in der orientalischen Welt durchaus beliebt, während sich Frankreich dort weit über einem Jahrhundert eher unbeliebt gemacht hat. Zudem ist die Gesellschaft und die Wirtschaft anders aufgebaut und alles, was mit Wirtschaft und Politik zu tun hat ist ebenfalls anders.
Das war aber kein Anschlag auf DAS, was Frankreich von Deutschland unterscheidet - sondern ein Anschlag auf DAS, was uns verbindet. Nämlich unser europäisches Ideal von (Presse-/Meinungs-/Kunst-) Freiheit. Diese Gewalt überschattet darum nicht nur Frankreich, sondern ganz Europa - denn von ihr geht eine schweigende Drohung aus, die uns alle einschüchtern soll.
Scheol schrieb:und jetzt alle Muslime in Generalverdacht zu nehmen ist rassistisch!
stupidity make facepalm 01

Das bedauerliche Kind der inflationären Verwendung des Rassismus-Vorwurfs ist die inzwischen falsch verstandene Aussage dieses Begriffs...den man dieser Tage mit so ziemlich allem assoziiert, was man doof findet.

Die Moslems sind eine multi-ethnische Religionsgemeinschaft, der unter Anderem auch unzählige Europäer angehören. Rassismus ist dagegen die Abwertung einer Ethnie aufgrund ihrer Abstammung. "Weißer" Rassismus gegenüber Moslems würde bedeuten auch Europäer aufgrund ihrer europäischen Abstammung abzuwerten. Es ist schon irgendwie bezeichnend, daß gerade diejenigen am leichtfertigsten zur "Rassismus-Keule" greifen, die offensichtlich am wenigsten wissen, was Rassismus eigentlich ist... :o/

@Commonsense
Es wird hinreichend darauf hingewiesen, daß Ordner der verschiedenen "**GIDA"-Demos und in etlichen Fällen auch die Organisatoren aus der rechtsextremen Szene kommen.
Derartiges wird auf linken Blogs behauptet...von Leuten, die sich mit linksextremen Aktionen solidarisieren. Hier mal ein Bild von einigen dieser Rechtsextremen:

data

Vor diesem Hintergrund ist das nächste Zitat besonders interessant:
Wenn man davon schon gehört hat, sollte man umso leichter bemerken, was um einen herum vorgeht, will sagen: Normalerweise bin ich hellhörig, wenn mir jemand sagt, daß in meinen Reihen Leute sind, mit denen ich nicht in einen Topf geworfen werden will.

Das bedeutet, wenn ich das nächste Mal auf einer Demo bin, sehe ich diese Leute und kann sie zuordnen. Spätestens dann verzichte ich darauf, weiterhin mit ihnen Seite an Seite durch die Stadt zu laufen.
Wer das weiß und trotzdem noch mit demonstriert, der goutiert damit schweigend die Anwesenheit der rechten Szene und wird auf diese Weise ein (sozusagen passiver) Teil von ihr.

Das ganze Gesabbel von normalen, unbescholtenen Bürgern, die mit Rechtsextremen nichts am Hut haben, wird damit irrelevant.
Du wirfst also Familien, die mit ihren Kindern auf den Schultern zusammen mit Menschen aller Hautfarben an diesen friedlichen Pegida-Veranstaltungen teilnehmen vor, sich zu schweigenden Unterstützern von rechten Extremisten zu machen, weil deiner Meinung nach Nazis bei Pegida leitende Funktionen übernehmen...und beziehst dich dabei auf die Hetz-Blogs linker Aktivisten, die während der Veranstaltung dann Schulter an Schulter neben Linksextremen stehen?!

4500 Dresdner beim Gegen-Protest
3w559c0.bild
http://www.bild.de/regional/dresden/pegida/semperoper-bei-pegida-demo-nicht-angestrahlt-39080624.bild.html

Während du ganze Familien dafür kritisierst, weil sie auf einer Veranstaltung (vermeintlich) neben einem GETARNTEN Neonazi stehen...glorifizierst du eine Gegenbewegung, die bei ihren öffentlichen Auftritten ganz selbstverständlich auf Plakaten, Transparenten und Flaggen die Symbole linker Extremisten vorzeigt. Entweder ist aus diesem erheblichen Widerspruch eine geringe Kompetenz zu diesem Thema abzuleiten - oder du gehörst einfach zu den Leuten, die linken Extremismus nicht problematisch finden. In beiden Fällen ist deine Meinung zu Pegida vorbelastet, was deiner Rhetorik rund um den Begriff "Gesabbel" eine exotische Duftnote verleiht. :o/



melden

PEGIDA

08.01.2015 um 13:53
@kakaobart

Mit viel Text genau den gleichen Argumentationsfehler, den ich schon bei einem anderen User angekreidet habe - sehe nicht ein, mich dauernd zu wiederholen, weil Ihr der Meinung seid, ihr habt einen Punkt gefunden, den Ihr anführen könnt, obwohl der Vergleich hinkt, wie ein einbeiniger Esel...


Und Deine Bilder-Auswahl kannst Du Dir sparen - ich habe mir ausreichend Bildmaterial angesehen, da waren die Ordner sowohl an Auftreten, als auch am Erscheinungsbild sehr gut zu identifizieren. Die Organisatoren sind bekannt, da muss man auch nicht mehr darüber diskutieren, wo die einzuordnen sind.

Man kann nicht in der Klärgrube baden und dann nach Lavendel riechen. Steht doch wenigstens zu Eurer Einstellung, anstatt so zu tun, als hätten wir einen Knick in der Optik!


melden

PEGIDA

08.01.2015 um 13:54
@kakaobart

Achja kakaobart wie üblich "nette" Propaganda Texte die du da schön mit Bildchen ausgeschmückt hast

Ich sehe übrigens nix verwerfliches bei den Gegendemonstranten...in deinem tollen Video sieht man nix gewaltätiges oder ähnliches nur die üblichen Pöbeleien die kommen aber vom rechten rand genauso.


melden

PEGIDA

08.01.2015 um 13:57
kakaobart schrieb:Derartiges wird auf linken Blogs behauptet...von Leuten, die sich mit linksextremen Aktionen solidarisieren. Hier mal ein Bild von einigen dieser Rechtsextremen:
Ja..mal so die frage: Wer erkennt wohl am besten ob jemand der rechten szene zugehörig ist? Ich würde mal behaupten das das leute gut können, die sich dem linken spektrum zugehörig fühlen und damit öfter auf solche leute achten und sich damit beschäftigen. Oder wie siehst du das so?


melden

PEGIDA

08.01.2015 um 13:58
@kakaobart
Danke für das vid. Am Besten ist der "Kopfschüttler". Da rollt die Kugel in dem Pfeiffenklangkörper.
Die sind ja mal richtig richtig hohl ^^ Aber wahrscheinlich nur rühmliche Ausnahmen.


melden

PEGIDA

08.01.2015 um 13:58
@kakaobart

Deine Fotos sind super, aber ist es nicht ein Klischee das ein Rechtsextremer immer wie ein Neonazi auszusehen hat? Überhaupt, kann man innere Einstellungen anhand der Optik erkennen? Was wir jedoch mit Sicherheit sagen können, ist das die blonde junge Dame in der Mitte recht gerne rechtsextrem hetzt.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/pegida-proteste-in-dresden-die-schoene-schweigsame-a-1011395.html


melden

PEGIDA

08.01.2015 um 14:00
@Cejar
Cejar schrieb:Deine Fotos sind super, aber ist es nicht ein Klischee das ein Rechtsextremer immer wie ein Neonazi auszusehen hat?
Hab ich was verpasst ? Rechtsextreme sind Neonazis.

Was du wohl meinst ist Skinhead. Das hat aber mit Faschismus nix zu tun. Skinhead ist eine Jugendkultur die ursprünglich aus Jamaica kommt und über England nach Europa gelangte und NICHTS mit Faschismus zu tun hat


melden

PEGIDA

08.01.2015 um 14:08
@King_Kyuss

sorry - für dich mag jeder Rechtsextreme ein Nazi sein, für mich jedoch ist ein Nazi ein Anhänger des Nationalsozialismusses - und man kann durchaus auch sehr weit rechts sein, ohne den Nationalsozialismus vollumfänglich zu unterstützen.

Wenn ich Skinheads gemeint hätte, hätte ich im Übrigen Skinhead geschrieben.


melden

PEGIDA

08.01.2015 um 14:09
Commonsense schrieb:......als hätten wir einen Knick in der Optik!
Dem vid nach zu urteilen bestätigt das jeder Arzt. Sogar ein Gynäkologe ^^


melden

PEGIDA

08.01.2015 um 14:18
@Bone02943
Dein gepostete Bild: Schöne Sachbeschädigung an fremden Eigentum. Muss das geduldet werden ?
Zahlen tun die Fahrgäste die Entfernung des Graffitis. Fahrgäste, das gemeine Volk.
Schade


melden

PEGIDA

08.01.2015 um 14:23
@aseria23
aseria23 schrieb:Ja..mal so die frage: Wer erkennt wohl am besten ob jemand der rechten szene zugehörig ist? Ich würde mal behaupten das das leute gut können, die sich dem linken spektrum zugehörig fühlen und damit öfter auf solche leute achten und sich damit beschäftigen. Oder wie siehst du das so?
Puuh, Gott sei Dank. Dann gehörst Du nicht zum linken Spektrum.


melden

PEGIDA

08.01.2015 um 14:31
Unter Gesellschaftsform sind übrigens Feudalismus, nationalmus, Sozialismus zu vetstehen.
Ich etwas ernüchtert über die Unkenntnis politischer Strukturen, die so manche hier zeigen, die andererseits behaupten, weiter über den Tellerrand zu schauen. Sie sollten erstmal erkennen, wie sich die Suppe zusammensetzt, in der sie schwimmen:
Nationalismus ist keine Gesellschaftsform, sondern eine politische Ausrichtung, eine Ideologie. Ideologien werden innerhalb von Gesellschaftsformen umgesetzt (oder angestrebt). So kann eine Demokratie nationalistisch oder sozialistisch oder auch konservativ-religiös ausgerichtet sein, die Wirtschaftsform kann kapitalistisch, mehr oder weniger marktwirtschaftlich mit mehr oder weniger sozialer Ausrichtung sein.

Wenn man noch nicht mal das begriffen hat, fällt es natürlich schwer, zu beurteilen, ob und an was unsere Gesellschaftsform angeblich scheitern wird - und warum.


melden

PEGIDA

08.01.2015 um 14:34
@FF
^^ Das Ultimative war bisher weltweit noch nicht vorhanden


melden

PEGIDA

08.01.2015 um 14:42
@pathofdecay
Wird es auch nicht, kann es auch gar nicht. Gesellschaften verändern sich ständig, daher müssen auch die politischen und wirtschaftlichen Strukturen sich ständig anpassen. Erfolgreich ist nur ein System, das anpassungsfähig genug ist und gleichzeitig Stabilität bietet.
Die ständigen "Wir werden alle sterben/versklavt/(einsetzen was man möchte)"-Unkenrufe sind da nicht gerade konstruktiv.

Verdammt, ich habe gerade sehr wenig Zeit und würde gerne mehr schreiben... :(


melden
Anzeige

PEGIDA

08.01.2015 um 14:42
@kakaobart

Ich finde es mühselig auf deinen Text einzugehen, weil er für mich in die Kategorie "Viele Worte - Kein Inhalt" fällt.
kakaobart schrieb:Rassismus ist dagegen die Abwertung einer Ethnie aufgrund ihrer Abstammung.
Nein, ist es nicht.
Unabhängig von seiner Herkunft kann Rassismus jeden Menschen betreffen. Die Konvention der Vereinten Nationen unterscheidet nicht zwischen rassischer und ethnischer Diskriminierung.[1] Ein erweiterter Rassismusbegriff kann auch eine Vielzahl anderer Kategorien miteinbeziehen. Menschen mit rassistischen Vorurteilen diskriminieren andere aufgrund solcher Zugehörigkeit, institutioneller Rassismus verweigert bestimmten Gruppen Vorteile und Leistungen oder privilegiert andere.
Hautfarbe, Blut und Gene, aber auch Sprache, Religion oder Kultur stabilisieren die Abgrenzung zwischen den verschiedenen Gruppen und sollen die Vorrangstellung des Eigenen vor dem Fremden sichern.
Wikipedia: Rassismus
kakaobart schrieb: Es ist schon irgendwie bezeichnend, daß gerade diejenigen am leichtfertigsten zur "Rassismus-Keule" greifen, die offensichtlich am wenigsten wissen, was Rassismus eigentlich ist... :o/
Ja, lieber @kakaobart, leider ist es so.


melden
193 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden