Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Hat Russland wirklich "Angst" vor der NATO?

834 Beiträge, Schlüsselwörter: Angst, Russland, Nato, Osterweiterung

Hat Russland wirklich "Angst" vor der NATO?

11.03.2015 um 19:37
@sarasvati23
sarasvati23 schrieb:Ihren NATO Vertrag, oder hat sie sich bei Libyien z.B. drangehalten? Wurde ein NATO Land angegriffen?
wo war den Lybien ein NATO-Fall ?


melden
Anzeige

Hat Russland wirklich "Angst" vor der NATO?

11.03.2015 um 19:38
Sorry aber das war kein V Fall.

Das ganze lief unter einem UN Mandat.

Nicht alles woran NATO Mitglieder teilnehmen fällt deswegen unter NATO Aktionen.

oder verstößt gegen den NATO Vertrag.



Wikipedia: Internationaler_Militäreinsatz_in_Libyen_2011


Eine Flugverbotszone wurde während des Bürgerkriegs in Libyen vorgeschlagen, um Truppen des Gaddafi-Regimes von Luftangriffen auf die eigene Bevölkerung abzuhalten. Am 17. März 2011 wurde durch die UN-Resolution 1973 ein Militärschlag, jedoch unter Beachtung des allgemeinen Waffenembargos und ohne Einsatz von Besatzungstruppen, legitimiert.


melden

Hat Russland wirklich "Angst" vor der NATO?

11.03.2015 um 19:43
querdenkerSZ schrieb:wo war den Lybien ein NATO-Fall ?
genau, und warum hat die NATO da mitgemischt?
Nach einem Bericht vom gleichen Tage einigten sich die USA, Großbritannien und Frankreich mit der Türkei in einer Telefonkonferenz auf die Übernahme des Kommandos des Militäreinsatzes durch die NATO. Die Regierung der Türkei stimmte einer Führung des Militäreinsatzes durch die NATO zu. Auch das türkische Parlament gab sein Einverständnis zur Beteiligung an dem Militäreinsatz. Der türkische Außenminister Ahmed Davutoglu sagte nach Angaben des türkischen Staatsfernsehens TRT: „Unsere Forderungen zu Libyen wurden erfüllt, die Operation wird der NATO übergeben werden“. Das Kommando werde in einem oder zwei Tagen von den USA vollständig an die NATO übergehen, sagte er.[71] Die Bekämpfung von Militärfahrzeugen der libyschen Armee werde dann aber vorerst nicht mehr möglich sein. Das NATO-Hauptquartier habe nur Pläne zur Umsetzung der Flugverbotszone. Um die Durchsetzung einer Fahrverbotszone wieder aufzunehmen, werde ein neuer Beschluss aller 28 Mitgliedsstaaten notwendig.[72]
Am 31. März 2011 übernahm die NATO das Kommando über den gesamten Militäreinsatz zur Durchsetzung der UN-Resolution 1973. Die am Einsatz gegen Libyen beteiligten Streitkräfte aller Staaten unterstanden ab diesem Datum dem NATO-Kommando.[80] Den einzelnen Bündnisstaaten der NATO wurde eine Teilnahme an der Operation „Unified Protector“ freigestellt. Eine beratende Rolle sollte ein Lenkungsgremium spielen, in dem auch Nicht-NATO Mitglieder (wie Katar) vertreten waren.[81]
Wikipedia: Internationaler_Militäreinsatz_in_Libyen_2011#Rolle_der_NATO

@Fedaykin
Natürlich hat die NATO mitgemischt.
Die am Einsatz gegen Libyen beteiligten Streitkräfte aller Staaten unterstanden ab diesem Datum dem NATO-Kommando.
Das ist eine NATO Aktion, wenn sie von der NATO kommandiert wird.
Sonst hätte man es ohne dem Etikett tun müssen, Kosovo war auch noch so ein Fall. Der Afghanistan Einsatz ist bisher der einzige Bündnisfall.


melden

Hat Russland wirklich "Angst" vor der NATO?

11.03.2015 um 19:46
Die NATO führt die UN ad absurdum. Jetzt mal unabhängig vom Mandat mischt die NATO sich in Dinge ein, die sie so rein überhaupt nichts angehen.


melden

Hat Russland wirklich "Angst" vor der NATO?

11.03.2015 um 19:54
Nein, NATO Länder haben Mitgemacht. Es wurde kein Vertrag gebrochen.

Die NATO bzw die Teilnehmer durften innerhalb der UN Resolution eingreifen.


Und wieso führt sie die Un Ab Absurdum? Und seit wann ist die NATO bzw deren Mitgliedländer verpflichtet wegzusehen?


melden
FairAtom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hat Russland wirklich "Angst" vor der NATO?

11.03.2015 um 19:55
sarasvati23 schrieb:Die NATO führt die UN ad absurdum.
Die UN ist absurdum, die UN kann mit Russland im Sicherheitsrat doch sowieso nichts beschließen, was nicht zuerst in Moskau abgesegnet wurde.

Russland ist aber kein Mitglied der NATO, im Gegenteil das greift sogar ihre Verbündeten wie die Ukraine an!


melden

Hat Russland wirklich "Angst" vor der NATO?

11.03.2015 um 19:55
@sarasvati23

Dennoch solltest du mal den Vertrag benennen der von der NATO Gebrochen wurden. Zwischen welchen Vertragspartnern.


melden

Hat Russland wirklich "Angst" vor der NATO?

11.03.2015 um 19:58
@Fedaykin
Fedaykin schrieb:Nein, NATO Länder haben Mitgemacht. Es wurde kein Vertrag gebrochen.
Unter NATO Kommando. kein V-Fall. Den Vertrag meine ich
http://www.nato.diplo.de/Vertretung/nato/de/04/Rechtliche__Grundlagen/Nordatlantikvertrag.html

Wie sieht es heute in Libyien aus, btw?
Fedaykin schrieb:Und wieso führt sie die Un Ab Absurdum?
Deshalb
Fedaykin schrieb:Und seit wann ist die NATO bzw deren Mitgliedländer verpflichtet wegzusehen?
Das sollte die Aufgabe der UN sein, ein INTERNATIONALES Gremium.


melden

Hat Russland wirklich "Angst" vor der NATO?

11.03.2015 um 20:01
Dieser Vertrag wurde doch daduch gar nicht Berührt, ansonsten welcher § verträgt sich nicht mit dem Libyen Einsatz?



Die UN hat ja selber keine Mittel um zu Handeln, weder Truppen noch Infrastruktur.

Die UN hat aber eben den Libyeneinsatz freigegeben.


melden

Hat Russland wirklich "Angst" vor der NATO?

11.03.2015 um 20:02
Die Parteien verpflichten sich, in Übereinstimmung mit der Satzung der Vereinten Nationen, jeden internationalen Streitfall, an dem sie beteiligt sind, auf friedlichem Wege so zu regeln, daß der internationale Friede, die Sicherheit und die Gerechtigkeit nicht gefährdet werden, undsich in ihren internationalen Beziehungen jeder Gewaltandrohung oder Gewaltanwendung zu enthalten, die mit den Zielen der Vereinten Nationen nicht vereinbar sind.

da ist die Crux, weiterhin müsste man die Zusatzverträge einsehen.


melden

Hat Russland wirklich "Angst" vor der NATO?

11.03.2015 um 20:04
sarasvati23 schrieb:Wie sieht es heute in Libyien aus, btw?
Ist das Relevant für die Rechtsfrage?


melden

Hat Russland wirklich "Angst" vor der NATO?

11.03.2015 um 20:06
@sarasvati23
die NATO war da im UN-Auftrag ....

Wikipedia: Bürgerkrieg_in_Libyen_%282011%29
Nachdem die Vereinten Nationen in der Resolution 1973 die internationale Gemeinschaft zu militärischen Maßnahmen zum Schutz von Zivilisten in Libyen ermächtigten, begannen die USA, Großbritannien und Frankreich am 19. März 2011 mit einer Luft- und Seeblockade sowie Luftangriffen auf Regierungstruppen und Militäreinrichtungen. Die Luftangriffe unterstützten die Bodenstreitkräfte der Opposition bei der Einnahme der Städte im Westen des Landes.
Wikipedia: Resolution_1973_des_UN-Sicherheitsrates


melden

Hat Russland wirklich "Angst" vor der NATO?

11.03.2015 um 20:06
@Fedaykin
Fängt schon mit Artikel 1 an
sarasvati23 schrieb:Artikel 1

Die Parteien verpflichten sich, in Übereinstimmung mit der Satzung der Vereinten Nationen, jeden internationalen Streitfall, an dem sie beteiligt sind, auf friedlichem Wege so zu regeln, daß der internationale Friede, die Sicherheit und die Gerechtigkeit nicht gefährdet werden, und sich in ihren internationalen Beziehungen jeder Gewaltandrohung oder Gewaltanwendung zu enthalten, die mit den Zielen der Vereinten Nationen nicht vereinbar sind.
Welchen Grund hatte die NATO zu intervenieren?
Nach Angaben der libyschen Regierung aus dem Jahr 2013 kamen während des Bürgerkriegs in Libyen etwa 10.000 Menschen ums Leben, je rund 5.000 Gaddafi-Anhänger und Rebellen.[16] Dies ist deutlich weniger, als bisher durch das neue Gesundheitsministerium (30.000 Tote allein auf Seiten der Rebellen) angegeben wurde.[17] Rund 60.000 Libyer wurden verletzt und müssen medizinisch behandelt werden.[
Keinen.
sarasvati23 schrieb:auf friedlichem Wege so zu regeln, daß der internationale Friede, die Sicherheit und die Gerechtigkeit nicht gefährdet werden,
Die Einmischung der NATO ist vom Resultat genau ins Gegenteil verkehrt worden. Der internationale Frieden ist nachhaltig geschädigt worden.


melden

Hat Russland wirklich "Angst" vor der NATO?

11.03.2015 um 20:10
Hatte ich doch dargelegt.

wo die Crux ist.

undsich in ihren internationalen Beziehungen jeder Gewaltandrohung oder Gewaltanwendung zu enthalten, die mit den Zielen der Vereinten Nationen nicht vereinbar sind.


Witzig aber welches Vertragsmitglied dieses Vertrages hat denn einen Vertragsbruch angezeigt?


melden

Hat Russland wirklich "Angst" vor der NATO?

11.03.2015 um 20:11
Sersch schrieb am 03.12.2014:Keinen.
Die UN hat das wohl anders gesehen.

Aber ich erinner dich daran bzgl Ukraine


Also nochmal wer hat da einen Vertrag gebrochen ? Die NATO mit sich selber, oder ein NATO Mitglied mit einem anderen NATO Mitglied?

Vorsicht, Rechtsfragen sind nicht so simpel wie es scheint.


melden

Hat Russland wirklich "Angst" vor der NATO?

11.03.2015 um 20:13
sarasvati23 schrieb:Die Einmischung der NATO ist vom Resultat genau ins Gegenteil verkehrt worden. Der internationale Frieden ist nachhaltig geschädigt worden.
Der Auftrag der UN wurde sinngemäß umgesetzt.

Die Resolution war schon recht freimütig. wie ein Wegsehen aussieht sieht man ja gut in Syrien.


melden

Hat Russland wirklich "Angst" vor der NATO?

11.03.2015 um 20:21
@Fedaykin
Die Nato mit sich selber, das ich das meine muss dir doch klar sein. Und natürlich, die Nato ist ein Bündnis, mitgehangen, mitgefangen, nichts von nur einzelne Länder. Und da verlass ich mich doch eher auf Experten, die die NATO Interventionen untersucht haben, das zu beurteilen, als hier darüber zu diskutieren.
In Syrien wird ja nicht weggesehen, die "moderaten" Rebellen, die sich ja teilweise auch zum IS verlaufen haben, werden ja seit Jahren von den USA unterstützt. Das hat aber nichts mit der Nato zu tun, noch nicht jedenfalls. Mission not yet accomplished. Aber es wird daran gearbeitet.


melden
dunkelbunt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hat Russland wirklich "Angst" vor der NATO?

11.03.2015 um 20:22
Fedaykin schrieb:Vorsicht, Rechtsfragen sind nicht so simpel wie es scheint.
Das ist allerdings wahr. ^^ Weil alles so ineinander verschachtelt, und gegeneinander relativiert wurde, dass sich fast immer auch aus jedem Ge- oder Verbot auch ein passendes Exitstück dazu konstruieren lässt.
Deshalb wohl gibt es auch den Begriff "Rechtsverdreher"


melden

Hat Russland wirklich "Angst" vor der NATO?

11.03.2015 um 20:34
Wäre Putin und nicht Medwedew Präsident gewesen, hätte es ein Veto gegeben von Seiten Russlands.
Der russische Premier Wladimir Putin hat am heutigen Montag die Libyen-Resolution des UN-Sicherheitsrates scharf kritisiert, die eine ausländische Intervention in einem souveränen Staat gestatte.

„Die Resolution des UN-Sicherheitsrates ist nicht vollwertig und mangelhaft“, sagte er am Montag bei einem Gespräch mit Arbeitern im Wotkinsker Betrieb in der russischen Teilrepublik Udmurtien. „Sie erinnert an einen mittelalterlichen Aufruf zu einem Kreuzzug. Faktisch erlaubt sie eine Invasion in ein souveränes Land.“
http://de.sputniknews.com/politik/20110321/258628006.html

mittelalterlicher Aufrufe zu einem Kreuzzuge, das was der User @FairAtom hier u.a. vertritt.
RIA Novosti: Was passiert zurzeit in Libyen? Das dortige Geschehen erinnert an eine Zirkusvorstellung.

Viktor Nadejin-Rajewski: Es war bereits zuvor zu erwarten gewesen, dass die Militäroperation wohl keinen Erfolg haben wird. Dabei ist Russlands Position (einerseits haben wir die Resolution im UN-Sicherheitsrat nicht unterstützt, andererseits haben wir sie nicht blockiert) vielleicht die vernünftigste. Dadurch können wir das Vorgehen der Koalition in Libyen kritisieren. Zunächst handelte es sich um ein Flugverbot über Libyen, jetzt geht es um die Tötung Gaddafis. Das ist wohl ein sehr „demokratisches“ Herangehen. Die Operation wirkt zynisch unter dem Gesichtspunkt der Demokratie und des Schutzes der Bevölkerung. Um die Bevölkerung zu schützen, sollen also der Machthaber und seine Umgebung getötet werden. Das ist zwar ein seltsames Herangehen, doch das geschieht gerade.
http://de.sputniknews.com/meinungen/20110429/258984690.html


melden
Anzeige

Hat Russland wirklich "Angst" vor der NATO?

11.03.2015 um 20:49
sarasvati23 schrieb:Wäre Putin und nicht Medwedew Präsident gewesen, hätte es ein Veto gegeben von Seiten Russlands.
Du glaubst doch nicht ernsthaft das Medwedew mehr als eine Puppe von Putin war?
Medwedew durfte nur kurz Präsident spielen damit danach Putin sofort wieder übernehmen kann weil er nur
2x am Stück gewählt werden durfte.

Lustigerweise waren vor Putins dritter Amtszeit nur 2x 4 Jahre am Stück möglich..jetzt sind es 2x 6 Jahre.


melden
136 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden