Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Brexit und danach?

9.556 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Brexit, Brexitus, Gerxit ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Brexit und danach?

31.01.2020 um 21:34
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:Diesen Kommentar möchte ich zur Feier des Tages gern mit euch teilen.
Offenkundig hat da ein unbezahlter Praktikant Clickbait verfasst.

Finde, es gibt wirklich nichts zu feiern. Es gibt keine Gewinner.


melden

Brexit und danach?

31.01.2020 um 23:11
BBC hat vorhin den ehemaligen dt. Botschafter in London, Peter Ammon, live aus Berlin zugeschaltet.
Er befuerchtet, dass es in den Verhandlungen, (die eventuell den Namen wegen roter Lknien auf beiden Seiten gar nicht verdienen) auf ein vergiftetes blame game hinauslaeuft. Er klang nicht optimistisch.

Es ist eine seltsame "Feierstimmung" in London.
Wie Getriebene stehen sie da, die Brexiteers.
Etwas surreal.


melden

Brexit und danach?

31.01.2020 um 23:14
Man kann später noch nachverhandeln. Sonst heißt es, die Ideen der Brexiteers seien niemals umgesetzt worden, was auch immer diese sein mögen, sondern das Establishment habe dies verhindert.


melden

Brexit und danach?

31.01.2020 um 23:46
Es sind leider die nationalistischen Populisten die Spalter, die in den USA und auch in GB das Volk spalten und wohl lange unversöhnlich gegeneinander aufhetzen.

Und die Gagas werden nie einsehen und zugeben, was sie verloren haben. Egal wie schlecht GB in ein paar Jahren dastehen wird, wenn Schottland und Irland Teil der EU werden sollten, Schottland GB verlässt, sie werden die Schuld immer anderen versuchen in die Schuhe zu schieben.

Da wird es dann heißen, ja die böse EU, aus Rache hat sie den Briten geschadet, hätte doch so schön sein können, aber die haben eben alles kaputt gemacht.

Nie werden die zugeben, dass der Brexit ganz großer Mist war, ...

Und so auch in den USA, das Land war wohl seit dem Bürgerkrieg nicht mehr so gespalten und steht wohl nah am Ende der Demokratie. Wenn der "Präsident" nun beliebig alles machen kann mit dem "Begründung" es glaube es wäre gut für das Land, dann ist da Ende im Gelände.

Die Wahl könnte ausgesetzt werden, weil Trump meint, ist gut fürs Land. Oder er könnte noch vier Amtszeiten anhängen, weil ist ja gut fürs Land. Dass politische System in den USA ist gescheitert, auch Obama hat es schon missbraucht um seine Macht zu stärken, die Gründungsväter gingen nie davon aus, dass es mal so zwei mächtige Parteien geben würde und so viele ohne Ehre und Gewissen handeln.

Die republikanischen Senatoren sind dem Volk und nicht der Partei und dem Präsidenten verpflichtet, natürlich müsste man da mehr Zeugen zulassen, Unterlagen offen legen und nicht dagegen anarbeiten.

Noch ist es nicht so weit, aber es geht in die Richtung, die Menschen werden sich die Köpfe auf den Straßen einschlagen.

1253468525-brexit-RQvlkXnhxa6

34393258pd2Original anzeigen (0,6 MB)

Wikipedia: Flaggenverbrennung


Meiner Meinung nach, kann man auf dem ersten Bild gut erkennen, was für Idioten das sind, zur geistigen Elite gehören die sicher nicht. Hirnverbrannte Deppen die ein Land in den Abrund reißen und am Ende es nicht gewesen sein wollen.

Da ich die Anhänger von Homöopathie kenne, die Impfgegner, die Physik-Verweigerer, Wünschelrutengänger, jene von der AfD und Pegida, die Leugner des Klimawandels, die Brandstifter eben wie auf dem Bild, hab ich da wenig Hoffnung für die Welt.

Wenn der andere Rest der Menschen nicht aufsteht und die radikalen Idioten eintütet wird das ein ganz übles Ende nehmen und das nicht erst in 30 Jahren. Die Frage ist, was kann man mit denen machen, wenn man sie verbal nicht erreichen kann? Und nein, ich will damit nicht sagen man soll ihnen den Scheiß aus dem Schädel prügeln, denn da sind wir dann beim Bürgerkrieg. Und viele warten drauf, in den USA bewaffnen sich radikale Gruppen und warten nur darauf, dass es los geht.

Die Frage ist, kann man das an Demokratie was auf der Welt noch vorhanden ist retten, nutzen um damit die Welt und die Menschen zu retten?

Man stelle sich vor, Trump wird sogar einer Vergewaltigung beschuldigt, seine Aussagen zu Frauen kann man sich auf YT anhören, vor 30 Jahren wäre so ein Präsident undenkbar gewesen, auch alle sein dämlichen Aussagen sonst, all die Lügen und dennoch hängen fast die Hälfte der Amerikaner an seinen Lippen und bejubeln ihn wie ein Gott.

Und Boris ist doch auch nicht viel besser, FFF ist ja ganz nett, aber das Problem ist viel tiefer, ist wie Herpes, es hilft nicht wirklich was auf die Blasen zu cremen.


1x zitiertmelden

Brexit und danach?

01.02.2020 um 00:00
@nocheinPoet

We're out
Es sind mehr Feiernde in London, als man erwartet hatte.


2x zitiertmelden

Brexit und danach?

01.02.2020 um 00:01
Und Tschüss, UK 😊


melden

Brexit und danach?

01.02.2020 um 00:08
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:We're out
Es sind mehr Feiernde in London, als man erwartet hatte.
Winke Winke... Viel Spaß beim Feiern, hoffentlich wird der Kater nicht mörderisch.


melden

Brexit und danach?

01.02.2020 um 00:21
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:Es sind mehr Feiernde in London, als man erwartet hatte.
Wie wer, wer ist man? Klar gehen die ... auf die Straße, selbst wenn es nur 10 % wären, wären die Straßen voll. Also was willst du nun damit genau aussagen?

Oder hast du kein Statement?


@Fichtenmoped

Ja, sollen sie gehen, wurde echt Zeit, und ich hoffe sie fallen richtig hart auf die Fresse, für die andere Hälfte tut es mir schon leid, aber sie hätten mehr machen müssen. Der ganze Brexit ist eh ein Betrug am Volk, Manipulation gezielt dank FB über die Sozialen Medien und genau diese Technik hat man nach dem erfolgreichen Test dann in den USA genutzt um Trump an die Macht zu bringen.

Russland hat von beiden Dingen richtig gut, die EU wird schwer gebeutelt, das GB herauszubrechen hilft und Trump zerstört die USA von innen, besser geht es gar nicht.

Das Problem ist, leider bemerken die Idioten nicht, wie sie sich selber die Eier zerquetschen, nein sie jubeln dabei sogar noch im Wahn.


5x zitiertmelden

Brexit und danach?

01.02.2020 um 00:34
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Das Problem ist, leider bemerken die Idioten nicht, wie sie sich selber die Eier zerquetschen, nein sie jubeln dabei sogar noch im Wahn.
Das gab es schon früher oft genug. Und da man nicht aus der Vergangenheit lernen will, ist man verdammt die Fehler wieder zu begehen. Deswegen wird auch der Kampf gegen den Klimawandel scheitern. Aber das ist ein anderes Thema.


melden

Brexit und danach?

01.02.2020 um 01:28
Ich betrachte den Brexit (wie auch viele andere Ereignisse der Weltpolitik) mit soviel Distanz wie möglich, auch wenn ich mich natürlich dem allem nicht beliebig entziehen kann. Aber zuvieles hat sich, von meiner Warte aus gesehen, überraschend bis irrational entwickelt. Es bleibt spannend, eine Prognose gebe ich nicht erst ab, auch wenn ich für UK etwas mehr Risiken als Chancen sehe. Insbesondere könnte sich vielleicht als Fehler erweisen, sollten die Briten Trump-Amerika als neuen, heilbringenden Partner betrachten. Zweitens könnte es noch Probleme mit Schottland und Nordirland geben, die nicht so schnell lösbar sind.


melden

Brexit und danach?

01.02.2020 um 01:31
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:kann man auf dem ersten Bild gut erkennen, was für Idioten das sind, zur geistigen Elite gehören die sicher nicht. Hirnverbrannte Deppen
Cool, du kannst die Fähigkeiten eines Menschens am Phänotyp erkennen!
Sicherlich bist du geeignet, der Polizei zu helfen, aus einer Gruppe Verdächtiger die wahren Täter zu erkennen, sieht man ja schließlich.


melden

Brexit und danach?

01.02.2020 um 02:20
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Ja, sollen sie gehen, wurde echt Zeit, und ich hoffe sie fallen richtig hart auf die Fresse, für die andere Hälfte tut es mir schon leid, aber sie hätten mehr machen müssen. Der ganze Brexit ist eh ein Betrug am Volk, Manipulation gezielt dank FB über die Sozialen Medien und genau diese Technik hat man nach dem erfolgreichen Test dann in den USA genutzt um Trump an die Macht zu bringen.
Aber hallo . Was sind das denn für Sätze? Das ist schon harter Tobak echt mal unter aller Kanone!
Aber gut hast dazu auch einen Beleg mal so ?


1x zitiertmelden

Brexit und danach?

01.02.2020 um 06:01
@born_in_th_usa
Cambridge Analytica ist das Stichwort.
Noch Brexit eingeben und Du wirst fuendig .

@nocheinPoet hat leider in jeglicher Beziehung recht, mMn.


2x zitiertmelden

Brexit und danach?

01.02.2020 um 09:36
Zitat von SpitzbergerSpitzberger schrieb:Cambridge Analytica ist das Stichwort.
Noch Brexit eingeben und Du wirst fuendig .
Ne ne lass mal Belege sollen ins Forum so Dind die Regeln.
Zitat von SpitzbergerSpitzberger schrieb:t hat leider in jeglicher Beziehung recht, mMn.
Soso wenn jemand eine andere Meinung hat soll er auf die Feder fallen ja?
Scheis Demokratie gel?
Es wurde in GB eine demokratische Abstimmung gemacht die ist zu respektieren. Mir gefällt die Situation auch nicht nur es bleibt dabei.


1x zitiertmelden

Brexit und danach?

01.02.2020 um 10:42
Ist es heutzutage so, daß man demokratische Entscheidungen nicht kritisieren darf?


melden

Brexit und danach?

01.02.2020 um 10:42
Bekanntlich ist die EU dafür da, Grenzkontrollen zwischen 27 europäischen Ländern, viele davon Kleinststaaten, abzuschaffen, da andernfalls die logistische Versorgung ein Alptraum wäre.

D.h. das UK verlässt die EU, damit müssen auch Grenzkontrollen wieder eingeführt werden, auch wenn es einen Handelsvertrag gibt.

Laut dem Telegraph "droht" aber jetzt der dicke Blondschopf damit, Grenzkontrollen einzuführen.
Boris Johnson is preparing to impose full customs and border checks on all European goods entering the UK after Brexit, in a ramping up of pressure on the coming EU-UK trade talks, the Telegraph has learned.

In a radical departure from pre-election ‘no deal’ planning that prioritised the smooth flow of goods into the UK from Europe, Whitehall departments have been told to prepare for imposing the full panoply of checks on EU imports to the UK.

The toughened approach, which is designed to give UK negotiators greater leverage against Brussels, came as Mr Johnson promised that Brexit would open an exciting new chapter “in our great national drama”.
https://www.telegraph.co.uk/politics/2020/01/31/boris-johnson-ramps-pressure-eu-plans-impose-full-customs-border/

Das ist so etwa wie Eulen nach Athen tragen...

Es wird damit aber die künftige Strategie von Demonic Cunnings klar: er will Härten für die Bevölkerung damit begründen, dass quasi mit der EU ein Handelskrieg geführt wird, den die EU zu verschulden habe, da sie nicht in ihrem angeblich besten Interesse handele und die Standards der Briten automatisch anerkenne, ohne dass eine rechtliche Haftung bestünde und ohne die eigene Bevölkerung zu schützen.

So seien Preissteigerungen und geringere Verfügbarkeit z.B. von Nahrungsmitteln hinzunehmen, Firmen müssten damit leben, dass sie nicht meher wirtschaftlich Zulieferteile aus Europa bestellen können. Vorher hatten die Tories, v.a. unter May, dies immer versprochen, auch wenn es natürlich unmöglich war.

Für die Insulaner ist es nicht so ganz klar, dass der Sinn der EU die Vermeidung von Grenzkontrollen ist, da die einzige Landesgrenze die in Irland ist. Von den Grenzabwicklungen an den Seehäfen bekommen sie nicht viel mit, auch für Ältere ergibt sich dadurch kein Unterschied, denn Grenzkontrollen an den Häfen gab es schon immer.


1x zitiertmelden

Brexit und danach?

01.02.2020 um 10:54
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:D.h. das UK verlässt die EU, damit müssen auch Grenzkontrollen wieder eingeführt werden, auch wenn es einen Handelsvertrag gibt
Aha seit wann gab es in GB keine Grenzkontrollen. GB ist kein Schengenstaat. Daher habe es schon immer Grenzkontrollen .
Als Gegenbeispiel die Schweiz gehört nicht zur EU aber zu Schengen.


1x zitiertmelden

Brexit und danach?

01.02.2020 um 10:54
Zum Glueck gibt es ja Nahungsergaenzungsmittel,
die die Briten dann schlucken koennen damit sie auf ihre Vitamine und Spurenelemente kommen.
Denn frisches Obst und Gemuese wird sich erheblich verteuern, wenn die Grenzen dicht sind.
Von etwaigen Zollabgaben ganz zu schweigen.

Omega 3 ist zumindest ausreichend da. Eine franzoesische Ministerin sagte diese Woche, dass die Briten ihren Fisch selber fressen sollen, wenn EU-Kutter nicht mehr in britische Gewaesser einfahren duerfen.


melden

Brexit und danach?

01.02.2020 um 10:56
Zitat von born_in_th_usaborn_in_th_usa schrieb:Aha seit wann gab es in GB keine Grenzkontrollen. GB ist kein Schengenstaat. Daher habe es schon immer Grenzkontrollen .
Als Gegenbeispiel die Schweiz gehört nicht zur EU aber zu Schengen.
Du hast aber schon mal gehört, dass das UK der EU bzw. damals noch der Europäischen Gemeinschaft beigetreten ist...?

Gestern sind sie übrigens formal ausgetreten. Steht auch in Zeitungen.


1x zitiertmelden

Brexit und danach?

01.02.2020 um 11:04
@Spitzberger

Das Problem ist mW, dass die Briten die Fischsorten bevorzugen, die v.a. in Norwegen gefangen werden, der Nordseefisch ist eher für den europäischen Exportmarkt wichtig.

Velleicht hat Demonic noch eine Strategie, um die Bevölkerung zur Umstellung der Ernährungsgewohnheiten zu bringen.


melden