Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Brexit und danach?

9.556 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Brexit, Brexitus, Gerxit ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Brexit und danach?

23.02.2020 um 20:45
@cejar

Klar, aber Wigan spielt jetzt seit 7 Jahren in der zweiten Liga, somit sehe ich da jetzt nicht den Zusammenhang zwischen Brexit und dem Ausbleiben der europäischen Ebene.


melden

Brexit und danach?

23.02.2020 um 20:46
@cejar

Sie hätten wiederaufsteigen können oder sich wie 2013 über einen der beiden Pokale qualifizieren können, die Hoffnung können sie jetzt endgültig begraben, da der betuchte Investor aus Hongkong ausgestiegen ist.

Immerhin eine demokratiche Entscheidung.


melden

Brexit und danach?

23.02.2020 um 20:55
@Anaximander

Natürlich - aber die Wahrscheinlichkeit ist ähnlich hoch, wie das Eintracht Braunschweig demnächst europäisch spielt. Aber die tatsächlich wichtige Aussage dahinter, ist das sich jetzt sogar Sponsoren oder Geldgeber aus dem Sport zurückziehen. Mich würde auch mal interessieren, wie das läuft mit den Übertragungsrechten der Premier-League. Kann der Brexit auch darauf Auswirkungen haben? Ich habe keine Ahnung, ob jetzt für Medienprodukte oder Sportveranstaltungen etc Drittlandsregelungen gibt, die hier eventuell eine Besteuerung oder Ähnliches verlangen.


1x zitiertmelden

Brexit und danach?

23.02.2020 um 20:59
@cejar

Ich habe nichts davon gehört, dass Übertragungsrechte anders versteuert würden, allerdings könnte es Probleme bei der Lizensierung von Spielern geben, bis jetzt unterlagen europäische Spieler der Freizügigkeit und waren damit britischen gleichgestellt. Jetzt müssten auf sie die Regeln von Spielern aus Drittländern gelten, und gerade die FA ist da recht restriktiv. Die Premier League ist allerdings unabhängig von der FA.


melden

Brexit und danach?

23.02.2020 um 21:05
Zitat von cejarcejar schrieb:Kann der Brexit auch darauf Auswirkungen haben? Ich habe keine Ahnung, ob jetzt für Medienprodukte oder Sportveranstaltungen etc Drittlandsregelungen gibt, die hier eventuell eine Besteuerung oder Ähnliches verlangen.
Brexit hin oder her. Für Übertragungsrechte an der PL wurden und werden weltweit weiterhin Mondpreise bezahlt.


melden

Brexit und danach?

23.02.2020 um 21:21
@SomertonMan

Die meisten Gelder kommen mW sogar aus dem Inland, da viele ein privates Sky und/oder BT-Abo haben oder Gastronomiebetriebe ebenfalls sehr häufig, sehr viel häufiger als z.B. in Deutschland. Wobei natürlich auch weltweit die Premier League die populärste Liga ist.


melden

Brexit und danach?

23.02.2020 um 21:57
Womoeglich hat der Ausstieg des Wigan-Investors damit zu tun, dass die FA im Profibereich (Championship zaehlt dazu) nach dem Brexit mehr "Eigengewaechse" sehen will und auslaendische Spieler einer engen Quote unterliegen sollen.

"Laut Wunsch des englischen Verbands (FA) soll es mit dieser Dominanz der Ausländer nach dem Brexit jedoch bald vorbei sein. Die FA versteht den EU-Austritt der Briten als Chance, die Position des eigenen Nachwuchses mit einer verschärften Quotenregelung zu stärken. Anstelle von bisher acht in England ausgebildeten Spielern in den 25-Mann-Kadern der Erstligisten sollen auf Initiative des Verbands zukünftig pro Verein mindestens zwölf Eigengewächse unter Vertrag stehen.

Die Eigentümer der Klubs wehren sich

"Wäre es nicht hilfreich für (Nationaltrainer) Gareth Southgate, wenn die vier am wenigsten eingesetzten Ausländer in den Mannschaften durch vier vielversprechende englische Talente ersetzt werden würden?", schrieb Martin Glenn, der im Sommer aus dem Amt scheidende Geschäftsführer des Verbandes, in einem Artikel für die "Times"."


www.spiegel.de/sport/fussball/brexit-und-premier-league-wie-sich-ein-eu-austritt-auf-englands-fussball-auswirkt-a-1261985-amp.html

Fuer Grossinvestoren wird es durch denn Brexit weniger interessant, in England zu investieren, die Handlungsfreiheit wird erheblich eingeschaenkt.

Auch das "Bosman-Urteil", das die Freizuegigkeit europaeischer Fussballer ausgeweitet hat, findet fuer England keine Anwendung mehr, wuerde ich aus dem Stehgreif sagen.

Der Brexit mischt die Karten auch im Fussball neu, keine Frage.


melden

Brexit und danach?

23.02.2020 um 22:09
Wobei die FA zwar tatsächlich auf die Championship, aber nicht die Premier League Einfluss hat, die Premier League ist unabhängig.


melden

Brexit und danach?

23.02.2020 um 23:21
Laut dem Telegraph will das blonde Fettelchen kommende Woche, wenn auch die Verhandlungen mit der EU beginnen, diese unter Druck setzten, indem er eine Liste von roten Linien veröffentlicht, also Forderungen darüber, was er bei einem möglichen Handelsvertrag mit den USA ablehnen will, so zumindest der Telegraph:
The Prime Minister will next week (March 2) publish the Government’s “red lines” for its US trade negotiations which are expected to push back on US demands for its drug and health firms to have greater access to the British market.
https://www.telegraph.co.uk/politics/2020/02/23/boris-johnson-piles-pressure-eus-brexit-time-wasters-kick-starting/

Das klingt jetzt zumindest nicht so, als könne Johnson ernsthaft die EU durch parallele Verhandlungen mit den USA unter Druck setzen.

Es erinnert eher an die Strategie von Theresa May und David Davis damals, als sie glaubten, sie könnten in kürzester Zeit einen Deal mit der EU schließen (vor vier Jahren).


melden

Brexit und danach?

24.02.2020 um 15:53
Unheil bahnt sich an - denn der Struwwelpeter von der Themse will anscheinend die "Backstop"-Kontrollen unterlaufen.
Jedenfalls hat er zu diesem Behufe seine Leute im Geheimen angewiesen, zu prüfen, wie es möglich wäre, die EU ins Leere laufen zu lassen.
Bestimmte Waren aus England/Schottland sollen - so war es abgemacht - an nordirischen Häfen und Flughäfen letztendlich auch von EU-Inspektoren geprüft werden, bevor sie in den Binnenmarkt der EU importiert werden können.
Nordirland bleibt gemäß Austrittasabkommen, aber sehr zum Ärger der Brexiteers (take back control), bis auf weiteres Teil des Binnenmarktes.

https://www.theguardian.com/politics/live/2020/feb/24/labour-leadership-starmer-refuses-to-commit-to-offering-corbyn-shadow-cabinet-post-live-news

Am Donnerstag dieser Woche will die königlich britische Regierung das Mandat für die Handelsgespräche mit der EU veröffentlichen. Die Woche darauf dann das Mandat für die Verhandlungen mit den USA.


melden

Brexit und danach?

24.02.2020 um 17:25
@Spitzberger

Das war auch schon etwas länger im Telegraph zu lesen, u.a. Daniel Hannan (ein Brexiteer, der damals behauptete, das UK würde trotz Brexit auf keinen Fall aus dem Gemeinsamen Markt austreten, und jetzt den no deal will) drohte damit.

Dann würde sich das UK an ein internationales Abkommen nicht halten. Auch die Argumentiationslinie, die EU sei schuld, schließlich verbinde sie ein Freihandelsbkommen mit einem level playing field, ist kaum schlüssig, schließlich hat das UK auch das unterschrieben.

Johnson scheint es auf einen (selbst verschuldeten) Handelskrieg drauf ankommen lassen zu wollen.


melden

Brexit und danach?

25.02.2020 um 10:41
Das Verhandlungsmandat der EU wird eine Klausel enthalten, welche die bestehenden Fleischstandards zur Grundlage eines Abkommens macht und das Chlorhünchen verbietet. Johnson muss also zwischen einem umfassenden Vertrag mit der EU oder den USA wählen. Zuvor hatte er sich den Chlorhühnchen offen gegenüber gezeigt.

EU demands UK keeps chlorinated chicken ban to get trade deal

https://www.theguardian.com/politics/2020/feb/25/keep-chlorinated-chicken-ban-to-win-trade-deal-eu-tells-uk


melden

Brexit und danach?

25.02.2020 um 11:03
@Anaximander
Übrigens ist das Chlorbad, in dem das Geflügel in Amerika nach der Schlachtung gewaschen wird, nicht per se gesundheitsbedenklich für den Konsumenten. Darum geht es der EU mit dem Verbot auch nicht.

Es ist viel mehr eine Grundsatzhaltung europäischer Standards bei der (Massen-)Tierhaltung. In den USA herrschen katastrophale Zustände bei der Tierhaltung allgemein. Der Bedarf, Fleisch mit Chlorin von Keimen und Bakterien zu befreien, ist symtomatisch dafür, was z.B. in Hühnerfarmen in den USA abgeht. Anstatt Chlorin wird heute auch eine Art Milchsäure zur Desinfektion verwendet.

Der EU geht es also vorwiegend um den Grundsatz der Hygienebedingungen bei der Massentierhaltung. Deshalb wird Barnier bei diesem Punkt keinen Handlungsspielraum haben. Für die EU ist dieser Part nicht vehandelbar.


1x zitiertmelden

Brexit und danach?

25.02.2020 um 11:16
Nochmal zum Chlorhuhn: Wer, wie die USA, Hygiene bei der Massentierhaltung missachtet, kann natürlich billiger produzieren und sein Fleisch zu Dumpingpreisen auf den Markt werfen.
Das ist es auch, was die EU mit "level playing field" meint, also mit ausgewogenen Wettbewerbsbedingungen, die von den Briten einzuhalten sind, wenn sie einen Deal mit der EU wollen.

Das Chlorhuhn ist eines der Beispiele, wie EU-Länder benachteiligt würden. Denn mit der Einhaltung von EU-Standards bei der Geflügelproduktion könnten die EU-Firmen mit den amerikanischen einfach nicht mehr mithalten. Ein Export in das UK wäre damit praktisch nicht mehr möglich.

Ein freier Wettbewerb wäre damit in der Praxis nicht mehr möglich.


melden

Brexit und danach?

25.02.2020 um 11:29
Und nochmal zum Chlorhuhn:
Trump wiederum ist es absolut wichtig, dass die Briten das Chlorhuhn übernehmen. Es wäre für ihn im Wahlkampf ein Trumpf, wenn er sagen könnte: " Seht her - ich habe gerade einen neuen 60-Millionen-Konsumenten-Markt für unsere einheimischen Chicken-Farmen erschlossen! Das ist gut für Amerika, good for the jobs. Great deal!".

Und recht hätte Tramp natürlich. Aus seiner Sicht.


melden

Brexit und danach?

25.02.2020 um 12:05
@Spitzberger
da ist jetzt mal ein anderer Blickwinkel für mich. Ich war eh' immer am überlegen, was gegen ein kurzzeitiges Chlorbad zur Desinfektion spricht. Wir sind als Kinder ja auch immer ins Freibad gesprungen, ohne das die Chlorierung uns umgebracht hat, auch ein privater Pool wird ja gechlort. Und sooo gelb war das Wasser nicht ^^

Wenn die armen Viecher, böse gesagt, immer bis zum Hals in Sch...e (und damit Keimen) stehen sieht das natürlich anders aus. Obwohl, die Eier die ich bekomme sind teilweise auch noch mit Huhn behaftet, allerdings kann man das in der Spüle entfernen ;) Dafür sind sie (und die Hühnchen) meilenweit vom Geschmack der Massenhühner entfernt.


1x zitiertmelden

Brexit und danach?

25.02.2020 um 13:19
Zitat von cpt_voidcpt_void schrieb:Obwohl, die Eier die ich bekomme sind teilweise auch noch mit Huhn behaftet, allerdings kann man das in der Spüle entfernen ;)
Fun Fact: In den USA dürfen Eier nicht ungewaschen verkauft werden, in der EU müssen sie ungewaschen verkauft werden. Beides aus Schutz vor Salmonellen...


2x zitiertmelden

Brexit und danach?

25.02.2020 um 13:19
@cpt_void
In Deutschland liegt der durchschnittliche Hühnchenverzehr bei 14 Stück pro Einwohner pro Jahr, soweit ich das in Erinnerung habe. Für UK kenne ich jetzt die Zahlen nicht, aber die Briten essen vermutlich ebenso viel Huhn, eventuell sogar mehr.

Man sieht also, dass es hier um einen riesigen Marktbereich geht, der für die EU nahezu ersatzlos wegbrechen kann, aufgrund des Brexits. Da die EU den Brexit ja nun nicht vom Zaun gebrochen hat, wird man dem Blonden auch keinerlei Zugeständnisse machen. Ich hoffe, er sieht das ein :)


melden

Brexit und danach?

25.02.2020 um 15:16
Zitat von FichtenmopedFichtenmoped schrieb:In den USA dürfen Eier nicht ungewaschen verkauft werden, in der EU müssen sie ungewaschen verkauft werden. Beides aus Schutz vor Salmonellen...
Lol, ernsthaft? Gibt es auch Untersuchungen dazu, was „besser“ ist?
Sorry fürs OT.


melden

Brexit und danach?

25.02.2020 um 15:19
Zitat von FichtenmopedFichtenmoped schrieb:Fun Fact: In den USA dürfen Eier nicht ungewaschen verkauft werden, in der EU müssen sie ungewaschen verkauft werden. Beides aus Schutz vor Salmonellen...
In den USA müssen Eier im Supermarkt auch gekühlt werden, bei uns nicht.

Ich meine, das liegt an der natürlichen Schutzschicht auf Eiern, die beim Waschen entfernt wird.


melden