Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Brexit und danach?

8.838 Beiträge, Schlüsselwörter: Brexit, Brexitus, Gerxit

Brexit und danach?

22.03.2020 um 09:25
phil77 schrieb:Ich denke UK kann froh sein, gerade noch rechtzeitig den Absprung geschafft zu haben!
Deswegen werden ausgerechnet dort mobile Leichenhallen aufgebaut. Das ist eine ordentliche Message an die Bevölkerung...


melden
Anzeige

Brexit und danach?

22.03.2020 um 09:28
Die Frage ist auch, inwiefern der Focus (ein ziemliches Hetzblatt) wahrhaft darüber berichtet, ob es sich um "Lieferungen von Hilfsgütern" handelt. Die EU-Mitgliedsstaaten bestellen diese aus China, da China 1) Hauptlieferant ist 2) zur Zeit genug davon übrig hat, da zumindest die erste Welle dort erstmal vorbei ist und in den letzten Monaten hauptsächlich solche Materialien prodzuiert wurden. Es handelte sich also um reguläre Luftfracht.

Soweit ich weiß, produziert Deutschland die Atemmasken auch gar nicht selber, sondern die wurden schon immer aus Asien bestellt (?).


melden

Brexit und danach?

22.03.2020 um 09:29
phil77 schrieb:Nein, die EU hat hier völlig versagt. Und ich bin mir sehr sicher, dass UK sich glücklich schätzt mit den anstehenden wirtschaftlichen Verwerfungen gerade in Italien und Spanien nichts mehr zu tun zu haben!
Ja ja, du hättest gut als Musikus auf der Titanic deine Geige spielen können, während der Laden untergeht.


melden

Brexit und danach?

22.03.2020 um 09:54
phil77 schrieb:Nein, die EU hat hier völlig versagt. Und ich bin mir sehr sicher, dass UK sich glücklich schätzt mit den anstehenden wirtschaftlichen Verwerfungen gerade in Italien und Spanien nichts mehr zu tun zu haben
Ja, ich bin mir auch sicher, dass GB froh sein wird. So ganz ohne Handelsverträge mit den wichtigsten Handelspartnern.


melden

Brexit und danach?

22.03.2020 um 09:59
Auweia schrieb:Ja, ich bin mir auch sicher, dass GB froh sein wird. So ganz ohne Handelsverträge mit den wichtigsten Handelspartnern.
Guter Punkt, denn die Coronakrise macht es für die britischen Unterhändler nicht leichter, neue Deals zu bekommen, welche dem EU-Standard nahekommen. Auch die Brexit-Verhandlungen finden nur über Videokonfernz statt, da Dienstreisen nicht mehr in Frage kommen.


melden

Brexit und danach?

22.03.2020 um 13:36
SomertonMan schrieb:Ja ja, du hättest gut als Musikus auf der Titanic deine Geige spielen können, während der Laden untergeht.
Scheinbar gibt es bei Corona nix positives über Trump mehr zu schreiben, so dass er diesen Thread kapern muss.


melden

Brexit und danach?

23.03.2020 um 23:10
nocheinPoet schrieb am 24.06.2016: Ich hoffe es wird richtig teuer für sie und sie "bluten".
Achso . sie sollen Bluten. ist zwar schon alt aber daran erkennt man Deinen Haß gegen manche Nationen!

Daher nochmal an dieser stellen. Mit verhassten Menschen wie Dir will ich nicht reden oder schreiben. Danke


melden

Brexit und danach?

24.03.2020 um 02:47
Anaximander schrieb:Europäische Fachkräfte sind aus dem NHS abgewandert, da sie sich wegen des Brexits nicht mehr willkommen fühlen. Die fehlen jetzt,
ob sie wirklich fehlen, oder ob sie in anderen (ihrenHeimatländern) Ländern einen genauso wichigen Dienst zun, kannst du das wirklcih beurteilen?
erklär mir mal bitte, warum es besser sein sollte, zB Bulgarische Fachkräfte des Gesundheitswesens abzuwerben und in einem EU Land oder GB zu beschäftigen.
Bist du ernsthaft der Meinung, die MEnschen in Bulgarien brauchen in der Coronakrise keine examinierten Fachkräfte, die Beatmungsmaschinen bedienen können?

Wieso sollte es aus humanitären Gründen immerzu besser zu sein , Fachkräfte aus ärmeren Ländern abzusaugen??


melden

Brexit und danach?

24.03.2020 um 07:24
@Seidenraupe
Die Fachkräfte fehlen jetzt den Briten ("aus dem NHS abgewandert"). In Luft aufgelöst haben sie sich nicht und suchen vermutlich jetzt dort einen Arbeitsplatz, wo sie entsprechend bezahlt und nicht durch die Rechtslage (aus ihrer Sicht) drangsaliert und/oder benachteiligt werden.


melden

Brexit und danach?

24.03.2020 um 07:36
@Seidenraupe

Klar, das ist richtig, "fehlen im UK", der NHS hat jetzt das Problem eines Personalmangels, zum einen wurde unter der Tory-Regierung jahrelang gespart, zum anderen ist die Immigrationspolitik, auch der Brexit, daran schuld, wobei Theresa May die Hauptverursacherin ist. Johnson versucht jetzt durch Kriegsproduktion, d.h. staatliche Verpflichtung der Betriebe, die Zahl der Beatmungsgeräte schlagartig zu erhöhen. Selbst wenn es klappen sollte, wer soll die bedienen? So schnell kann er niemanden dafür ausbilden, für die Grenzbeamten gilt das genauso.

Für die EU-Staaten ist es natürlich gut, dass die Fachkräfte abgewandert sind, sie werden dort jetzt dringend gebraucht. Dabei denke ich nicht nur an Osteuropa, Pflegekräfte kamen v.a. aus Polen, davon sind sicherlich auch einige z.B. nach Deutschland gegangen, zumal aus finanziellen Gründen, nachdem ein Jahrzehnt lang keine Lohnangleichung erfolgte und das Pfund verloren hat.

Johnson hat damals mit seinem roten Bus behauptet, dass man nur den Brexit wählen braucht, und schon sind die Wartezimmer beim NHS wie leergefegt und jeder bekommt die medizinische Versorgung, die er braucht.

Youtube: Which NHS will you vote for?

Das genaue Gegenteil ist eingetreten.


melden

Brexit und danach?

24.03.2020 um 14:15
Anaximander schrieb:


Das genaue Gegenteil ist eingetreten.
"abgerechnet" wird am Ende, nicht am Anfang


melden

Brexit und danach?

24.03.2020 um 16:39
Seidenraupe schrieb:"abgerechnet" wird am Ende, nicht am Anfang
Na ja - einen ersten Kassensturz darf man jetzt 3 3/4 Jahre nach dem Referendum schon machen.
Der Brexit ist formell bereits vollzogen und die Antreiber von damals müssen sich fragen lassen "Wie geht es unserem Gesundheitssystem heute?"


melden

Brexit und danach?

24.03.2020 um 16:55
Seidenraupe schrieb:"abgerechnet" wird am Ende, nicht am Anfang
Johnson wird die 50.000 unbesetzten Stellen für Pflegekräfte in einem Jahr nicht besetzen können, auch wenn das sein Wahlversprechen war.

Der Grund ist klar: nicht nur der Brexit (der kommt aber hinzu), sondern auch die Coronakrise selber wird davon abschrecken, ausgerechnet im UK als Pflegekraft anzufangen - jetzt wo man es sich aussuchen kann und vermutlich hohe Prämien gezahlt werden.

Schon jetzt - und das UK ist ein bis zwei Wochen zurück im Vergleich zu europäischen Kernländern - werden aber die Kapazitäten des NHS überschritten.

Man sieht es z.B. daran, dass Operationen für Krebspatienten abgesetzt wurden.

https://www.dailymail.co.uk/news/article-8146271/Cancer-treatment-delayed-patient-priority-lists-drawn-coronavirus.html

Schon jetzt müssen nicht dafür ausgebildete Kräfte einspringen und mehr Patienten versorgen, als vorgesehen:
More general doctors and nurses and those who are less experienced will help support the most senior medics as they care for those who are seriously ill with coronavirus, according the Health Service Journal (HSJ).

Nicki Credland, chairwoman of the British Association of Critical Care Nurses, confirmed that the plans have been agreed across England and it is “the only option” available.

It comes as London in particular is experiencing a high number of cases.

The HSJ said it understands that acute trusts in London have been told to base their staffing models for intensive care on having one critical care nurse for every six patients, supported by two non-specialist nurses and two healthcare assistants.

Normally, intensive care units work under Care Quality Commission (CQC) guidelines of one registered nurse to one patient.
https://www.theguardian.com/australia-news/live/2020/mar/24/coronavirus-live-news-updates-us-trump-uk-lockdown-global-de...


melden

Brexit und danach?

25.03.2020 um 11:33
Anaximander schrieb:Johnson wird die 50.000 unbesetzten Stellen für Pflegekräfte in einem Jahr nicht besetzen können, auch wenn das sein Wahlversprechen war.
Ich glaube Du unterschätzt ganz gewaltig die Entschlossenheit und Fähigkeit Großbritanniens. Die Briten haben die spanische Armada überlebt, sie haben die Nazis überlebt und auch diese Krise werden sie überstehen:
Nach Aufruf der Regierung
158.000 Briten melden sich als freiwillige Helfer für Nationalen Gesundheitsdienst

Anpacken in Krisenzeiten: Die britische Regierung will den Nationalen Gesundheitsdienst im Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie verstärken. Binnen weniger Stunden meldeten sich Zehntausende Freiwillige.
https://www.spiegel.de/politik/ausland/coronavirus-mehr-als-158-000-briten-wollen-nhs-freiwillig-unterstuetzen-a-46a0d5f...


melden

Brexit und danach?

25.03.2020 um 11:52
@phil77

Das gibt es in anderen Ländern auch, und ich hatte es ebenfalls gelesen. Die Freiwilligen können aber keine Intensivpatienten betreuen, sondern machen z.B. Einkäufe für Kranke oder Menschen in Quarantäne.


melden

Brexit und danach?

25.03.2020 um 13:04
@phil77

Manchmal muss ich schon schmunzeln, denn Deine Links untermauern meistens nicht Deine Aussagen, jedefalls nicht in diesem Thread. Nix fuer ungut, aber.... :;

Was UK anbelangt, gilt es jedenfalls abzuwarten, denn das Land hinkt bei Corona 2-3 Wochen hinterher. Die kommenden Wochen werden zeigen, wohin die Reise geht.

Uebrigens ging etwas unter, dass die 2. Verhandlungsrunde, die fuer letzte Woche anberaumt war ( Videokonferenz ), auf unbestimmte Zeit vertagt wurde. Barnier hat Corona.
Weiss jemand, wie es ihm geht?

Bald ist Juni und Boris Johnson wollte ja eigentlich dann den Stoepsel ziehen, wenn die Verhandlungen stocken sollten, i.e. nicht in seinem Sinne verlaufen.
Mas darf gespannt sein, denn auch im April duerfte sich verhandlungstechnisch nicht viel tun.


melden

Brexit und danach?

25.03.2020 um 13:15
Das einzig Handfeste, was die "Verhandlungen" bis dato produziert haben, sind 2 Dossiers, die die beiden Seiten jeweils der anderen zukommen haben lassen, in denen im Prinzip nur festgehalten wurde, was man von der Position der Gegenseite haelt: Naemlich nichts. 😀


melden

Brexit und danach?

25.03.2020 um 13:17
@Spitzberger

David Frost, der britische Unterhändler, hat ebenfalls Covid 19, auch Greta Thunberg, die zuletzt bei UvdL in Brüssel war, zumindest nach Selbstaussage, zusammen mit ihrem Vater.

Naheliegend ist, dass Frost sich bei Barnier angesteckt hat.

Barnier geht es gut, er hat sich auf Twitter dazu geäußert.


melden

Brexit und danach?

25.03.2020 um 13:25
@Anaximander
Okay, danke, ich sehe: Barnier twittert regelmaessig.
Ja, Frost hat es auch erwischt.

Gretas oeffentliche Auftritte und ihr Umfeld vermisse ich nicht.


melden
Anzeige

Brexit und danach?

25.03.2020 um 15:53
Spitzberger schrieb am 22.03.2020:@phil77
China hat den Virus "verbockt" und muss nun helfen. Hoert sich vielleicht funny an, aber es geht hier um die moralische Pflicht, in der China sich sieht - eine kulturelle Frage. "Bei uns ist der Virus ausgebrochen und hat die halbe Welt verseucht, jetzt MUESSEN wir helfen." Das ist in China philosophisch tief verankert.
Was willst du hier andeuten? Glaubst Du China ist jetzt auch eine „moralische Supermacht“?! Wahrscheinlich ging das Virus schon im Herbst letzten Jahres in China um, es wurde Wochen lang vertuscht und bestritten, jetzt haben wir den Salat!
Spitzberger schrieb:Bald ist Juni und Boris Johnson wollte ja eigentlich dann den Stoepsel ziehen, wenn die Verhandlungen stocken sollten, i.e. nicht in seinem Sinne verlaufen.
Wie du vielleicht mitbekommen hast, haben wir mittlerweile weltweit eine Krisensituation. Daher wird die Deadline entsprechend um ein paar Monate verschoben werden müssen. Das halte ich zumindest für zwingend notwendig!


melden
288 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery empfiehlt
Brave
Browser
Ein neuer Browser, der deine Privatsphäre schützt und standardmäßig Werbeanzeigen blockiert.
ausprobieren
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt