Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Brexit und danach?

9.556 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Brexit, Brexitus, Gerxit ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Brexit und danach?

29.03.2020 um 12:49
Vor drei Tagen wurden mal 47 gemeldet, nur aus Italien, seitdem sind soweit ich weiß, noch einige dazugekommen, und es wurden auch Franzosen aus dem Elsass in Süddeutschland aufgenommen.

https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/gesundheit-berlin-deutschland-nimmt-47-corona-patienten-aus-italien-auf-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-200326-99-488756


melden

Brexit und danach?

29.03.2020 um 12:58
Zitat von phil77phil77 schrieb:Nicht nur weil die EU politisch völlig versagt hat.
Es liegt nicht im Ermessen der EU zu bestimmen, was und wohin ein Land exportiert. Wie hätte die EU handeln sollen im Rahmen ihrer Möglichkeiten?
Zitat von phil77phil77 schrieb:. In der Krise existiert die EU quasi nicht mehr. Die Länder machen was sie wollen,
Finde das Argument von Brexit Befürwortern interessant. Vor der Krise wurde der EU quasi eine undemokratische Allmacht attestiert und nun sollen Länder nicht mehr souverän handeln können?
Zitat von phil77phil77 schrieb:Solidarität für Italien oder Spanien? Fehlanzeige
Schwieriges Thema. Derzeit leiden viele Länder an einem Engpass für Schutzkleidung und Masken und müssen aus China importieren. Beatmungsgeräte werden weltweit unter Hochdruck produziert, leider hat man die nicht binnen kurzer Zeit und Elektroteile werden ebenfalls aus China importiert. Auch hier in Deutschland können wir nur hoffen, dass die Zahl der Schwerkranken nicht weit über unsere aktuellen Kapazitäten geht, obwohl wir in Europa vergleichsweise gut aufgestellt sind.


melden

Brexit und danach?

29.03.2020 um 13:03
Deutschland hat hunderttausende Schutzmasken nach Italien geschickt.

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/coronakrise-deutschland-liefert-italien-hunderttausende-atemschutzmasken-a-c6040b52-4171-487a-8b1d-3518d53eabfe


melden

Brexit und danach?

29.03.2020 um 13:46
Zitat von phil77phil77 schrieb:Eurobonds
oder auch "Coronabonds", ist ein schwieriges Thema, das zu einem Dammbruch fuehren wuerde.
Ueber diesen Punkt sind die Regierungschefs ESP und PRT mit dem hollaendischen Finanzminister am Freitag heftig aneinander veraten. Es flogen die Fetzen.

Wuerdest Du denn Eurobonds befuerworten? Das wuerde mich sehr wundern.....

50.000 Zoellner. 50.000 Pfegekraefte. 50.000 Polizisten. Es fehlt in GB an allen Ecken und Enden. Und kein Land in Sicht.. Keine rosigen Aussichten fuer einen harten Exit.

Mit Egomanen wie Johnson geht die Titanic unter. Der Abgesang hat begonnen.

Ich bin aber mit Dir, dass auch die EU vor der Zereissprobe steht, zum dritten Mal in 10 Jahren, nach der Finanz- und Fluechtlingskrise. Vieles haengt davon ab, wie lange die Chose dauert.


1x zitiertmelden

Brexit und danach?

29.03.2020 um 13:49
Zitat von SpitzbergerSpitzberger schrieb:Wuerdest Du denn Eurobonds befuerworten? Das wuerde mich sehr wundern.....
Jein. Einerseits bin ich gegen die EU in ihrer jetzigen Form. Andererseits sehe ich, dass Deutschland Jahre lang von dem künstlich unterbewerteten Euro auf Kosten Südeuropas profitiert hat. Von dem her sollte Deutschland schon etwas zurückgeben.
Zitat von SpitzbergerSpitzberger schrieb:Mit Egomanen wie Johnson geht die Titanic unter. Der Abgesang hat begonnen.
Boris Johnson macht einen sehr ernsten und engagierten Eindruck! Auch der heutige Brief an die Bevölkerung hat es in sich. Ich glaube kaum, dass man ihm jetzt eine schlechte Politik oder sogar Persönlichkeit unterstellen kann!


2x zitiertmelden

Brexit und danach?

29.03.2020 um 14:03
Zitat von phil77phil77 schrieb:Boris Johnson macht einen sehr ernsten und engagierten Eindruck! Auch der heutige Brief an die Bevölkerung hat es in sich. Ich glaube kaum, dass man ihm jetzt eine schlechte Politik oder sogar Persönlichkeit unterstellen kann!
Leider kommt der Ernst und das Engagement zu spät, befürchte ich.

Anfang März hat Johnson noch ohne jegliche Schutzkleidung Covic 19 Patienten die Hand geschüttelt.

Am Mittwoch hat sich Johnson im beengten Parlament den Fragen von Abgeordneten gestellt.

Die Pubs waren auch noch bis vor kurzem offen.

Was für Zeichen sendet Johnson an die Bevölkerung?


melden

Brexit und danach?

29.03.2020 um 14:06
@phil77
Johnson's Linie wird in Umfragen (Opinium) tatsaechlich mehrheitlich befuerwortet. Ueber 60% sind mit ihm in dieser Krise zufrieden.
(Trump hat aehnlich gute Werte....)

Johnson spricht von bis zu 100.000 Toten. Das ist der voellige Kollaps fuer das NHS, wenn sich das bestaetigen sollte.

Deshalb wundert es mich, warum er nicht von seinem hohen Ross runter kommt und beim Brexit um ein Jaehrchen verlaengert. Das ist das natuerlichste der Welt.
Zitat von phil77phil77 schrieb:Jein. Einerseits bin ich gegen die EU in ihrer jetzigen Form. Andererseits sehe ich, dass Deutschland Jahre lang von dem künstlich unterbewerteten Euro auf Kosten Südeuropas profitiert hat. Von dem her sollte Deutschland schon etwas zurückgeben.
Spitzberger schrieb:
Die EZB sorgt mit dem QE = Anleihenaufkauf fuer eine Art Ausgleich, das war lange Zeit tabu, hielt aber den Eurokurs kuenstlich niedrig und sorgte fuer ein ertraegliches Zinsniveau bei den Staatsanleihen angeschlagener Laender, Italien vorne weg.
Die EZB will/darf diese Politik weiter praktizieren,
zusaetzlich Eurobonds waere der Overkill. No need.


melden

Brexit und danach?

29.03.2020 um 23:36
Neueren Recherchen zufolge wurde die britische Regierung bereits vor drei Jahren gewarnt, dass im Fall einer Pandemie (z.B. einer Influenza mit ähnlicher Sterblichkeit wie Covid-19) die Krankenhäuser nicht genug ausgerüstet seien. Wegen des Brexits und der deraus resultierenden Neuwahlen wurde aber Gegenmaßnahmen bis zuletzt vertagt.
The NHS is reported to have failed a government test of its ability to handle a pandemic, though the finding were not made public. Exercise Cygnus, a three-day dry run for a pandemic carried out in October 2016, examined how hospitals and other services would cope in a flu outbreak with a similar mortality rate to coronavirus.

According to the Sunday Telegraph, ministers were told three years ago that Britain would be overwhelmed, suffering a lack of critical care beds, morgue capacity and personal protective equipment.
...
In July 2019 the House of Commons joint committee on the national security strategy launched an inquiry into preparing for emerging infectious diseases. However, its first evidence session in October was postponed due to debates on Brexit and the calling of a general election. The December election meant the inquiry was cancelled.
https://www.theguardian.com/politics/2020/mar/29/uk-strategy-to-address-pandemic-threat-not-properly-implemented


2x zitiertmelden

Brexit und danach?

30.03.2020 um 00:41
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Neueren Recherchen zufolge wurde die britische Regierung bereits vor drei Jahren gewarnt, dass im Fall einer Pandemie (z.B. einer Influenza mit ähnlicher Sterblichkeit wie Covid-19) die Krankenhäuser nicht genug ausgerüstet seien
haben wir einen Dexit, oder warum ist Deutschland so schlecht gerüstet mit Atemschutzmasken, Kitteln, Desinfektionsmitteln?


1x zitiertmelden

Brexit und danach?

30.03.2020 um 04:02
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:haben wir einen Dexit, oder warum ist Deutschland so schlecht gerüstet mit Atemschutzmasken, Kitteln, Desinfektionsmitteln?
Die deutschen Krankenhäuser waren Anfang März noch gut ausgerüstet, was Masken, Einmal-Kittel und Desinfektionsmittel angeht.
Aber es kommt kein Nachschub mehr aus Ostasien und viel von den Hilfsmitteln wurde verbraucht.


melden

Brexit und danach?

30.03.2020 um 08:49
@Seidenraupe

Deutschland hat die höchste Zahl von Intensivpflegebetten in Westeuropa, das UK die niedrigste.

960x0

https://www.forbes.com/sites/niallmccarthy/2020/03/12/the-countries-with-the-most-critical-care-beds-per-capita-infographic/amp/

Das UK hat ebenfalls Mangel an Schutzmaterial:
The Department of Health rejected high-level medical advice about providing NHS staff with certain protective equipment during an influenza pandemic because stockpiling it would be too expensive, the Guardian can reveal.
https://www.theguardian.com/world/2020/mar/27/advice-on-protective-gear-for-nhs-staff-was-rejected-owing-to-cost

Britische Pflegekräfte müssen sich ihre Schutzausrüstung teils selbst vom chinesischen Schwarzmarkt kaufen:
Meanwhile, staff in hospitals have complained they lack basic protective gear such as face masks or medical scrubs, with some even buying their own.

Make it British said that some senior medical staff in the UK had even resorted to paying cash for face masks sold on the black market in China.
https://www.bbc.com/news/business-52082248


melden

Brexit und danach?

30.03.2020 um 09:54
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Neueren Recherchen zufolge wurde die britische Regierung bereits vor drei Jahren gewarnt, dass im Fall einer Pandemie (z.B. einer Influenza mit ähnlicher Sterblichkeit wie Covid-19) die Krankenhäuser nicht genug ausgerüstet seien.
Im Winter 2017/18 gab es in Großbritannien laut offizieller Zahlen 15544 zusätzliche Tote, 2000 davon konnten direkt einer extremen Kältewelle zugeordnet werden, dem "Best from the east", insgesamt waren die Todesursachen

"Heart attacks, lung problems, flu viruses, trips and falls, hypothermia and other problems account for most of the extra deaths, the report says. "
https://www.express.co.uk/news/weather/1018163/Beast-from-the-East-killed-2000

Wie marode das Notbettensystem in England noch vor gut 2 Jahren schon war, dürfte den Verantwortlichen wohl bekannt gewesen sein. Was wurde verbessert in der Zwischenzeit? Kaum etwas.

Ich zitiere mal Lothar Matthäus: Es wird zu oft der Sand in den Kopf gesteckt. :D


melden

Brexit und danach?

30.03.2020 um 10:00
@Spitzberger

Z.B. in London gibt es öffentliche Räume, in denen sich die Menschen, die keine Heizkosten zahlen können, sich aufwärmen können. Das sind keine Obdachlose, sondern normale Mieter oder Wohungsbesitzer, oft sind es Rentner.

Bei einer Epidemie oder Pandemie ist das ein großes Problem, da sich dort schnell ein Virus ausbreiten kann, wenn viele, v.a. ältere Menschen zusammen in einem beheizten Raum sind.

Einige Krankenhausveründe, darunter London, sagen auch, dass die wahre Todesrate durch Covid-19 bei ihnen dreimal so hoch ist, wie offziell angegeben und dass dies auch in anderen Landesteilen ähnlich sei:

https://www.telegraph.co.uk/news/2020/03/29/coronavirus-questions-true-death-toll-london-hospital-records/


1x zitiertmelden

Brexit und danach?

30.03.2020 um 13:15
Auch Demonic Cunnings ist jetzt in Selbstisolation und zeigt Symptome. Wer hat sich also bei wem angesteckt? Egal, 10 Downing ist auf jeden Fall eine Virenschleuder.

https://www.theguardian.com/politics/2020/mar/30/dominic-cummings-self-isolates-after-experiencing-coronavirus-symptoms

In diesem Fall hält sich das Mitleid aber wirklich sehr in Grenzen.


1x zitiertmelden

Brexit und danach?

31.03.2020 um 17:40
Gestern wurde bekannt, dass die bisherigen Daten zu Corona im UK nicht vollständig waren, es wurden nur Todesfälle in Krankenhäusern erfasst und teils dauert es sehr lange, bis die Meldungen in die offiziellen Statistiken eingehen, manchmal sogar 11 Tage.

Heute gab es den mit Abstand stärksten Anstieg um 381 Todesfälle in Krankenhäusen auf 1789. Das entspricht einen Tagesanstieg von 27%.

https://www.itv.com/news/2020-03-31/coronavirus-outbreak-deaths-england-uk-figures/

In den Tagen zuvor war dagegen davon die Rede, dass die Zahlen bereits rückläufig sein könnten.

Dies könnte auch mit den Meldewegen zu tun haben, die am Wochenende verlangsamt sein können.


1x zitiertmelden

Brexit und danach?

31.03.2020 um 17:43
Findet noch jemand außer mir, dass es hier langsam ziemlich OT wird? Es ging hier mal um den Brexit, und jetzt eigentlich nur noch um Corona in GB. Kann man das vielleicht in den entsprechenden Thread verlegen und sich hier weiterhin auf den Brexit konzentrieren? :)


melden

Brexit und danach?

31.03.2020 um 17:48
@Luminita

Der Kontext ist, dass der Brexit mit Schuld ist, dass Krankenhauspersonal fehlt und außerdem derzeit das gesamte "Team Brexit" (einschließlich beider Unterhändler, eines Rigierungschefs und seines Chefstrategen, der die ganze Brexitkampagne betrieben hat) deshalb flach liegt.

Daher geht es mit dem Brexit zur Zeit auch gar nicht weiter. Wenn sich die Situation im UK aber nicht bessert (so sieht es nicht aus), wäre ein bis Juni beschlossenes Ausscheiden Wahnsinn.


melden

Brexit und danach?

31.03.2020 um 18:13
@Luminita
Ich z.B. warte und bin gespannt, wann die Briten - eben wegen Covid-19 - sich endlich eingestehen, dass bis Juni keine Verhandlungsergebnisse zustande kommen KOENNEN und die Uebergangsfrist um 1 Jahr verlaengert wird.

Immerhin kann die Regierung in London jetzt schon mal die 2,6 Milliarden Pfund, die seit dem Brexit frei wurden, in das NHS umleiten....

Wir erinnern uns: Auf dem roten Bus stand, dass pro Woche 330 Millionen Pfund dank des Brexit nicht mehr nach Bruessel ueberwiesen werden muessen und zum Wohle der Gesundheit der Briten genutzt werden koennen.

Seit dem Brexit sind 8 Wochen vergangen: Macht ca. 2,6 Milliarden und das Geld sprudelt weiter... ;)


melden

Brexit und danach?

31.03.2020 um 18:29
Es ist natürlich richtig, dass der Bezug zum Brexit gegeben sein sollte. Aber tatsächlich haben viele damals einfach gedacht, wir stimmen für den Brexit, dann verstopfen die ganzen EU-Bürger nicht mehr die Wartezimmer, sogar Justin Welby (Oberhaupt der anglikanischen Kirche) hat sich damals dazu geäußert. Es ging gar nicht so sehr um den Mitgliedsbeitrag.

Johnson kann aber durchaus aus der Sache rauskommen, wenn er den zuletzt von ihm viel beschworenen Geist von Dünkirchen auf die jetzige Situation übertragen kann, indem er patriotisch den Heldenmut des NHS und der Freiwilligen beschwört. Damit könnte er unangenehmen Fragen aus dem Weg gehen.


melden

Brexit und danach?

31.03.2020 um 19:41
100% on-topic, bitte sehr, bitte gleich!

Gestern tagte zum ersten Mal das EU-UK Joint Commitee, das parallel zu den Verhandlungen die Einhaltung und Umsetzug des Austrittsabkommens ueberwachen wird.

Zwei neuralgische Punkte sind die (Verbleibe-) Rechte der EU-Buerger in GB und der Backstop in der irischen See, bzw. in den Haefen Nordirlands.
Gerade beim zweiten Punkt versucht Johnson bereits durch Nichtstun die Warenkontrollen auszuhebeln.

Nur wenn das Joint Commitee gruenes Licht gibt, kann es ueberhaupt ein Handelsabkommen geben.
Das ist vom EU-Parlament sine qua non Grundvoraussetzung.

Allein: Auch das Joint Commitee wird erst wieder im Juni tagen. Es ist also derzeit voelliger Stillstand.

Hier das original Statement:

EUYDL1tXQAEC9SU


1x zitiertmelden