Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

48.595 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Flüchtlinge, Gesetze, Asyl ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

01.07.2017 um 16:28
@Bone02943
Nun ist es ja so dass in erster Linie jedes Land für seine Bürger verantwortlich ist und nicht Deutschland (alleine) für alle Menschen der Welt.
Mir geht es nicht um die Verlagerung des Problems in einem anderen Land - sondern zu zeigen dass zumindest hier so etwas nicht geht.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

01.07.2017 um 16:41
am Besten man fragte mal die Libyer, wie sie dazu stehen, dass ihr Land fest in der Hand von Menschenhändlern und ihren Schleppernetzwerken ist.

Libyen war unter Gadaffi ein Einwanderungsland mit verhältnismäßig guten Verdienstmöglichkeiten für Menschen aus dem südlicheren Afrika.
das Land leidet unter der Destabilisierung, dem Massenansturm an Flüchtlinge, den kriminellen Schleppern und unter zig zt dschihadistischen Milizen.
Libyen will wohl schon länger KEIN Durchzugsland mehr sein für Hunderttausende Menschen auf der Flucht vor Krieg, Verfolgung (auch berechtigter Strafverfolgung) oder auf der Suche nach dem großen Glück .

fragt irgendwer , wie es den Libyern geht mit den Hunderttausenden Menschen, die mit nix außer ein paar Dollar (oder Dinare oder was es sosnt an Wähungen gibt) ankommen ? mit der steigenden Kriminalität, mit Sklavenmärkten (wo Flüchtlinge meisntbietend verkauft werden)???

Libyen ist längst selbst an Grenzschutz interessiert,
Libyen schickt längst selbst Menschen zurück in die Herkunftsländer (überwiegend der Sahelzone)


2x zitiert1x verlinktmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

01.07.2017 um 16:48
Zitat von lawinelawine schrieb:fragt irgendwer , wie es den Libyern geht mit den Hunderttausenden Menschen, die mit nix außer ein paar Dollar (oder Dinare oder was es sosnt an Wähungen gibt) ankommen ? mit der steigenden Kriminalität, mit Sklavenmärkten (wo Flüchtlinge meisntbietend verkauft werden)???
Ich will auch nicht in bestimmten italienischen Städten oder Dörfern wohnen, die in der Nähe der ankommenden Schiffe wohnen.


2x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

01.07.2017 um 16:51
@insideman

Noch viel weniger will ich iwo wohnen, woher Flüchtlinge kommen.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

01.07.2017 um 16:55
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Noch viel weniger will ich iwo wohnen, woher Flüchtlinge kommen.
Also dafür bist du aber recht sorglos mit deinem Denken über no borders muss ich sagen.

Aber ich weiß schon, wird alles noch viel schöner und toleranter und friedlicher wenn jeder dahin gehen kann wo er will :)


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

01.07.2017 um 16:57
Ich habe im letzten Monat 5200km in Afrika hinter mir gebracht - ich würde schon gerne dort wohnen.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

01.07.2017 um 16:59
Zitat von insidemaninsideman schrieb:Ich will auch nicht in bestimmten italienischen Städten oder Dörfern wohnen, die in der Nähe der ankommenden Schiffe wohnen.
Würdest du von dort flüchten, wenn du da wohnen würdest oder bleiben?
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:und nicht Deutschland (alleine) für alle Menschen der Welt.
Nicht für alle dieser Welt, aber für die die in Not sind und unsere Hilfe benötigen.


2x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

01.07.2017 um 16:59
@abahatschi

In gewissen Gegenden in Afrika würde ich auch gerne wohnen wollen, nur eben nicht in allen. Kommt natürlich auch drauf an was man sich leisten kann. ;)


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

01.07.2017 um 17:03
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:Würdest du von dort flüchten, wenn du da wohnen würdest oder bleiben?
Als Italiener würde ich sicher umziehen, an Orten wo nicht ständig Afrikaner ankommen und die eigene Regierung keinen Plan hat was man mit ihnen machen soll.

Gibt sicher auch in Italien Plätze wo es die Leute dann nicht hinzieht. Muss aber natürlich alles abgeklärt sein, man hat ja Job, Familie, ect.

Aber das passiert hier ja auch. Wenn eine Gegend aus irgendeinem Grund unattraktiv ist/wird, dann zieht es die Menschen von dort weg.

Wohnung verkaufen, neue kaufen. Oder mieten, je nachdem. Mich würden zb. keine 10 Pferde in Traiskirchen halten.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

01.07.2017 um 17:13
@insideman
Zitat von insidemaninsideman schrieb:Als Italiener würde ich sicher umziehen, an Orten wo nicht ständig Afrikaner ankommen und die eigene Regierung keinen Plan hat was man mit ihnen machen soll.
Klingt für mich fast so als würdest du Afrikaner nicht sonderlich mögen...aber gut, ich täusche mich wahrscheinlich nur.

Was ich aber wissen will, wie denn nun dein (Master)Plan aussieht, wie die Regierung am besten mit den ganzen ankommenden Afrikanern umgehen soll?


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

01.07.2017 um 17:15
@peekaboo
Also mal ganz ehrlich - außer Rassismus gibt es auch andere Gründe wie Lärm, Schmutz und was weiß ich...muss das einem gefallen?
Wenn ja..warum?
Wenn man betrachtet dass die teuersten Gegenden vor allem Ruhe bieten, scheint es ja so zu sein dass alle Menschen es so gerne hätten.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

01.07.2017 um 17:17
[at_user schrieb:Tussinelda[/at_user] Tussinelda id=19598631]Menschen sollen also irgendwo bleiben und sich aus dem Nichts quasi ein neues Land aufbauen, anstatt als Menschen eines Landes ganz normal leben und arbeiten zu können. Die Flüchtlinge bauen dann also kleine Flüchtlingsoasen in armen Ländern, während die Bevölkerung dort was eigentlich macht? Zuguckt? Und wir bleiben hier fröhlich unter uns und lesen darüber oder schauen mal eine Dokumentation......
Das hab ich nicht geschrieben 
Ich schrieb von Flüchtlingsiedlungen in denen die Menschenrechte und Naturrechte gelten.
Mich würde eine Doku freuen in der sich Menschen in widrigen Umständen kleine Oasen bauen.
Du kannst auch dort hinfahren in das Flüchtlingslager in Jordanien und zugucken wie die Leute auf Essensrationen warten. Die UHNCR und die vielen Helfer dort können Unterstützung gebrauchen.
Schrieb dafür schon einen Link rein.
Das mit den Oasen geht unter Anleitung. 


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

01.07.2017 um 17:23
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Ich kann mich dem Eindruck nicht verwehren dass alle Pro Asyl mit den Schultern zucken und sagen, ja es sind Menschen, ist halt so...aber Hauptsache habe ich im Internet gezeigt was für ein guter Mensch ich bin.
Naa, es geht nicht um "Gutmenschentum", sondern um Verfassungsbindung - mit der so einige nach wie vor Probleme haben.
Zitat von lawinelawine schrieb:Libyen ist längst selbst an Grenzschutz interessiert,
Libyen schickt längst selbst Menschen zurück in die Herkunftsländer (überwiegend der Sahelzone)
Ja vorbildlich. Deportation (Abschiedung) scheint sich, wie sich zur Jahresmitten abzeichnet, zum Wort des Jahres zu mausern. Selbst die "Entwicklungsländer" lernen es - wie immer von uns Europäern und Amis.
Zitat von insidemaninsideman schrieb:Ich will auch nicht in bestimmten italienischen Städten oder Dörfern wohnen, die in der Nähe der ankommenden Schiffe wohnen.
Brauchst du auch nicht. Der Wörthersee ist noch nicht mit dem Mittelmeer verbunden.


2x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

01.07.2017 um 17:26
Zitat von lawinelawine schrieb:na gut, auch wenn der Artikel von 2/2016 ist und ich etwas Aktuelleres erwartet hätte
entschuldige, dass ich Deine Erwartungen nicht erfüllt habe, aber da Du ja selbst offenbar gar nix gefunden hast, dachte ich, es würde vielleicht helfen. My bad.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

01.07.2017 um 17:26
Zitat von RealoRealo schrieb:Ja vorbildlich. Deportation (Abschiedung) scheint sich, wie sich zur Jahresmitten abzeichnet, zum Wort des Jahres zu mausern
wo gibt es Deportationen????

wenn ich könnte, würde ich "ideologische Übertreibung" zur Unart des Jahres erklären


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

01.07.2017 um 17:29
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:Klingt für mich fast so als würdest du Afrikaner nicht sonderlich mögen...aber gut, ich täusche mich wahrscheinlich nur.
Wir sprachen von einer bestimmten Situation. Die ist sehr schnell etwas weiter definiert als "ich mag die Afrikaner nicht"

Was haben wir?
Wir haben einen Ort wo regelmäßig großen Mengen an Menschen ankommen. Diese sind aus einem anderen Kontinent, verstehen weder mich noch meine Lebensweise, bringen, geschuldet durch die Art wie sie aufgewachsen sind, eigene Probleme mit, sind zu 85+ Prozent männlich und frustriert wenn sie nicht nach Mitteleuropa weiter können.

Da ist es mir völlig wurscht ob das Afrikaner sind oder Russen wären. Oder Japaner. Mir ist der Chirurg aus Ghana, die Pflegehilfe aus Nigeria oder der Tennispartner aus Tunesien  lieber als der österreichische Prolet auf der Tankstelle, der dumm rum steht und wartet bis mehr seiner Proletenfreunde kommen und die Tankstelle aussieht wie ein Treffen von Bushidofans die gerade den Sonderschulabschluss geschafft haben.

Das hat aber nichts mit unserer Situation zu tun um die es geht. Dasselbe in Spaniens Exklaven. Da kannst du dir ja Videos auf Youtube ansehen, wer da rübergestürmt kommt, wenns mal welche schaffen.

Ich würde eher schätzen, dass die Männer in einem Rapvideo mitmachen und mir eher seltener einen Herschrittmacher verpassen könnten.

Google einfach.
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:Was ich aber wissen will, wie denn nun dein (Master)Plan aussieht, wie die Regierung am besten mit den ganzen ankommenden Afrikanern umgehen soll?
Italien kann alleine gar nicht machen. Europa muss hier endlich mit einer Stimme sprechen. Es kann nicht sein, dass einzelne Länder eigene Abkommen mit Länder haben. Solange das so ist, wieso sollte es dann eine gemeinsame Aufnahme geben?

Deutschland macht sich dann eigene Abkommen mit Tunesien und Co und zb. Ungarn soll schauen wie es das regelt?

Nein, es muss eine Stimme geben. EU vs Marokko, EU vs. Tunesien, EU vs. Algerien, usw. Dann kann man auch viel einfacher was durchsetzen. Klar, Österreich kann betteln, Polen kann betteln, aber wenn die ganze EU mal Druck ausübt, kann ich mir nicht vorstellen, dass es nicht bessere Ergebnisse erzielen kann.

Wenn nicht, sitzen die falschen Menschen am Verhandlungstisch. Wenn wir also effektiv abschieben können, sind denke ich mal 50 Prozent sowieso gleich wieder weg. ( in meinen Links zu Italien ist eine Ablehnungsrate in den letzten 2 Jahren von ca 60 Prozent erkennbar)

Tja und dann kann man das Problem weiter angehen, wenn plötzlich nur mehr die Hälfte da ist. Eventuell Hot Spots mit afrikanischen Partnern. Das ist alles kein Ding der Unmöglichkeit.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

01.07.2017 um 17:31
@Tussinelda
nene, ich hab da schon eine sehr interessante Information in dem Artikel gefunden.

Ungarn ist befreit von der Umsiedlungsquote.


aber das ist nicht allgemein bekannt (ich wusste es zB auch nicht). ich wusste nur, dass Ungarn auf die Umsiedlung von 54.000 Asylbewerbern verzichtet hat und deswegen die Zahl wieder im Türkei deal auftaucht.
obwohl Ungarn also wohl gar keine Asylbewerber aus Italien und Griechenland aufnehmen muss , wird ständig auf Ungarn rumgehackt, weil es keine Asylbewerber aus Italien und Griechenland aufnimmt (manche würden Ungarn deswegen sogar aus der EU schmeißen wollen).

merkwürdig, oder?


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

01.07.2017 um 17:31
Zitat von RealoRealo schrieb:Naa, es geht nicht um "Gutmenschentum", sondern um Verfassungsbindung - mit der so einige nach wie vor Probleme haben.
Joah - ich denke das trifft auf beide Lager der Pro und Kontra Asyl, da Du mir immer die Verfehlungen der der Kontras unter der Nase reiben willst (warum auch immer, scheint Dich zu faszinieren)...sind die Pros in Gesetze mißachten auch nicht besser.
Ein trauriges Unentschieden würde ich sagen - genau gesehen werden die Flüchtlinge von beiden Seiten für ihre Zwecke mißbraucht, Kontras eher für politische Zwecke weil sie sonst nichts zu melden haben, Pros um endlich mal die Kassen aufzufüllen weil wenn die Welt in Ordnung wäre würden sie wahrscheinlich sich andere schützenswerte Opfer suchen.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

01.07.2017 um 17:37
@Tussinelda ich setze die Infoaus deinem link nochmal hier ein.
Griechenland, Italien und Ungarn sind von der Quote befreit. Großbritannien und Dänemark beteiligen sich nicht an der EU-Asylpolitik.
es würde sich daher eher lohnen an einen EU Rausschmiss von Dänemark zu denken (GB ist freiwillig ausgetreten) als an den von Ungarn - jedenfalls dann, wenn man eine EU Mitgliedschaft von der Verteilung von Asylbewerbern festmachen möchte
auch wenn's noch so sehr schmerzt, @Realo


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

01.07.2017 um 17:39
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Diskussion: Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden? (Beitrag von Phhu)
Finde ich alles sehr gut. Leider wirds wohl wenig "Gehör" finden.
Frag mich nur weshalb man so wenig darauf eingeht.
Alles schlecht redet. 
Schließlich sind das enorme Leistungen die einzelne Menschen da bringen und auch ihre Unterstützer.
Das ist nicht allein mein Vorschlag. 
Tamera Renaturierungsgebiet 
Wasserretentionslandschaft.
Da ist es gelungen. Irgendwie. 
Dreihundert Menschen können sich dort versorgen.
Youtube: WASSER IST LEBEN - Die Wasserretentionslandschaft von Tamera (deutsch)
WASSER IST LEBEN - Die Wasserretentionslandschaft von Tamera (deutsch)

Auch in Äthiopien gelang  eine teilweise Renaturierung.
Menschen könnten sogar Überschüsse erarbeiten und an die Welthungerhilfe verkaufen.
Youtube: Revolution im Kampf gegen Klimawandel: FMNR
Revolution im Kampf gegen Klimawandel: FMNR



melden